EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 454 von 478
neuester Beitrag: 20.01.21 12:37
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 11942
neuester Beitrag: 20.01.21 12:37 von: CDee Leser gesamt: 1762884
davon Heute: 2904
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 452 | 453 |
| 455 | 456 | ... | 478   

21.11.20 16:19

1198 Postings, 1088 Tage timtom1011Hallo ist Epi eigentlich an einem corona

Schnell Test dran  

21.11.20 16:47

691 Postings, 1642 Tage Epi89das wäre natürlich

der Hammer, wenn sie sagen würden sie hätten so einen Test ähnlich wie Blutzucker um Antikörper oder so nachzuweisen. Aber dann hätten sie schon was gesagt. Also eher nein  

22.11.20 00:37

1133 Postings, 964 Tage keinGeldmehrEpii89

Vergiss es.....  

23.11.20 13:35

691 Postings, 1642 Tage Epi89...

ja ist mir ja leider schon klar.
versteh die Amis da drüber einfach nicht. Der Test eine FDA Zulassung, warum sie den nicht einfach erstatten den Test. Wäre Obama noch da, bin ich mir sicher der Test wäre erstattet worden.  

24.11.20 08:16

1292 Postings, 1871 Tage HAL2016Kommentare ...

mal abgesehen von den Kommentaren von Uncle Jackson und Aunty Polly, die ja durch eine Extra Seite von Epi lanciert wurden, denke ich doch, dass die CMS sich die qualifizierten Kommentare von den Wettbewerbern, Fachleuten und bspw. ACS anschauen und in die Bewertung mit einfließen lassen wird. Letztendlich machen sie das ja, weil sie wissen, dass die Leute im Gremium keine Fachleuten sind. Man könnte jetzt natürlich auch wieder mutmassen, dass man dem Ganzen einen demokratischen Anstrich geben will.

Die von der CMS geschaffenen Fakten schreibe ich dem Einfluss der Stuhllobby zu. Ich kann mir auch ganz gut vorstellen, wenn es nicht so ein Gewese gegeben hätte um den Test, wie bspw. der Eintrag falscher Daten bei der USPTF 2016 oder diese ständigen Gesetzeseingaben beim Kongress usw., dann wäre m.E. der Test möglicherweise recht schnell durch den Erstattungsprozess gerutscht.

Es gibt viele  Argumente für ProColon aber eben auch welche dagegen. Die liegen ausschließlich in den klinischen Daten. Wenn man sich einfach mal darauf einigen könnte, dass einfach jeder FDA zugelassene Test erstattet wird, und die Beurteilung nicht noch irgendwelchen Fachgesellschaften oder einem CMS Gremium von vielleicht 8 Leuten, die auch bestochen werden können, dann würde dem Fortschritt in der Medizin ein enormer Vorschub geleistet werden. Denn wenn ProColon so "schlecht" wäre passiert in einem funktionierendem Markt einfach folgendes: Entweder verbessert der Hersteller den Test oder ein Wettbewerber tut es. Die Lösung ist eigentlich ziemlich einfach. Problematisch wird es immer, wenn der Staat mitmischt. Wie schnell eine Zulassung und Erstattung vonstatten gehen kann, sehen wir aktuell an Impfstoffen gegen Covid19. 4-5 verschiedenen Hersteller haben einen test mit unterschiedlicher Performance oder Händling. Astra Seneca hat einen Test mit 70% Wirkung un damit den schlechtesten. BionTEch muss seinen Impfstoff bei -70* transportieren und Moderna hat ebenfalls 90-95% Wirkungsgrad und lagert seinen Impfstoff im Kühlschrank. Vieles spricht für Moderna. Es kann gar einfach sein. Man muss es den Marktkräften einfach überlassen, sobald die FDA Zulassung da ist.

 

24.11.20 08:39

660 Postings, 2564 Tage neutroDas sind ja Impfungen und keine Tests...

Diese bewirken ja was im Körper. Dort gelten natürlich ganz andere Vorgaben. Wenn du aber nur die Zahlen betrachtest wird auch hier der vermeintlich schlechteste Test mit 70 Prozent vermutlich viele Leben retten.

Im Übrigen hat die FDA von vornherein verlauten lassen, dass sie jeden Test mit einem Wirkungsgrad über 50% zulassen werden.

DCMS hätte viele Möglichkeiten mit ProColon. Sie könnten es zunächst nur für einen bestimmten Zeitraum erstatten um dann festzustellen wie wirkungsvoll (in der Vermeidung von Todesfällen) der Test in der Realität ist. Auch die Kosten würden sich hier erstmal in Grenzen halten. Im Nachgang hätten sie immer noch sie Möglichkeit sie Erstattung zurückzunehmen, falls es nichts bringt.  

24.11.20 09:46

1292 Postings, 1871 Tage HAL2016die 192,-

sind ohnehin auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Seit 2018... ich glaube es waren 3 Jahre.  

24.11.20 10:04

5495 Postings, 4381 Tage Buntspecht53Jetzt warten wir alle gepeinigten Aktionäre

erst einmal den 27.11. ab, Tag der AoHV - dann wird sich vielleicht einiges klären was die Chefetage so denkt und wie es dann weiter gehen könnte, noch ist Epi am Leben - auch wenn das Herz nur noch ganz langsam schlägt. Ohne die Malßnahmen die geplant sind verhungert die Firma und wir mit. Auf Gedeih und Verderb müssen wir wohl zusammenstehen - egal was bisher war - es geht um die Zukunft und unser alle GELD.  

24.11.20 10:24

660 Postings, 2564 Tage neutroJa, so sieht es aus....

Auch wenn sich die Chance auf Erstattung nach so vielen positiven und gewichtigen Kommentaren etwas erhöht hat, sollte man immer noch davon ausgehen, dass die CMS evtl. Anpassungen vornimmt, diese aber trotzdem keine Erstattung für EPI bringen wird. Umso wichtiger ist es, dass man für HCC eine Verpartnerung mit möglichst hohen Abschlagszahlungen anvisiert. Für mich ist das eigentlich der einzige Weg raus.  

24.11.20 11:14

2352 Postings, 1662 Tage Mogli3Hal

Die Berichterstattung zu AstraSeneca ist bruchstückhaft. Sie haben auch eine Dosierung die auf über 90% kommt. Die Studie ist ja noch nicht fertig.  

26.11.20 11:39

660 Postings, 2564 Tage neutroHV und EPIs Zukunft

Ich hoffe wirklich sehr, dass man bei der morgigen HV einen kleinen Ausblick geben wird wie die Zukunft EPIs auch ohne Erstattung für ProColon 1.0 aussehen wird. Die bisherigen Aussagen dazu waren für doch etwas vage.  

26.11.20 12:03

5495 Postings, 4381 Tage Buntspecht53Neutro - schliess die Augen dann siehst du

wie die Zukunft aussieht, es sei denn es kommt noch eine Erleuchtung wo auch immer her über uns die Firma. Die CMS muss sich bewegen sonst sehe ich genauso wie du wenn die Augen geschlossen sind >>>> Schwarz.  

26.11.20 12:03

5495 Postings, 4381 Tage Buntspecht53und die Firma

26.11.20 12:08

660 Postings, 2564 Tage neutroCMS

eine kleine Chance für einen evtl. positiven Entscheid sehe ich noch aber die Zukunft muss notfalls auch ohne ProColon geplant werden....  

26.11.20 14:07

1292 Postings, 1871 Tage HAL2016die CMS Zusage

wäre ein echter Game Changer. Ich glaube allerdings nicht daran. Die CMS hat sich ganz schön aus dem Fenster gelehnt. Sie hat einfach die Barrieren hoch gezogen und wissenschaftliche voneinander unabhängige Studien ignoriert. Das sieht alles danach aus, dass ganz klar monetäre Aspekte in Form von mittelfristig hohen Kosten eine Rolle spielen und es gar nicht um das Patientenwohl geht. Die hohen Kosten egalisieren sich vermutlich erst in einem langen Zeitraum.

Die Erstattung ist eine freiwillige Sache der Versicherung, das ist nicht zu vergessen. Einflussnahme der Komitee Mitglieder, durch EXAS  o.ä. möglicherweise Bestechung haben hier eine entscheidende Rolle gespielt.

Der Test ist eben nicht am Markt vorbei entwickelt wie manch Schlaumeier immer wieder auf w:o postuliert. Der Bedarf von Patientenseite ist vielmehr da, der Fortschritt auf dem Gebiet der Flüssigbiopsie wird aber nicht gefördert, wenn nicht erstattet wird. Erfindungen benötigen eben auch Kommerzialisierung. Das ist der CMS aber egal.

Dennoch, ich bleibe dabei: ein übergroßes Risiko steht einer kleinen Chance gegenüber. Die Rendite wird sehr hoch sein, aber ist das ohne Risiko eben  nicht zu haben.  

27.11.20 07:38
1

1133 Postings, 964 Tage keinGeldmehrHmmm

? Der Test ist eben nicht am Markt vorbei entwickelt wie manch Schlaumeier immer wieder auf w:o postuliert. ?

Das sehe ich anders...wenn ein seit Jahren zum Verkauf stehendes Produkt weltweit kaum bzw nicht verkauft wird, will es einfach keiner haben. Jetzt den Käufern die Schuld geben, find ich ein wenig pervers...da hat viel eher der Hersteller was falsch gemacht. Nämlich ein Produkt produziert, welches unbrauchbar ist und keiner kauft.
Ergo ? am  Markt vorbei entwickelt...bzw das Produkt ist zu schlecht.  

27.11.20 08:01
1

660 Postings, 2564 Tage neutroKgm

Das hat dich aber nicht daran gehindert hier zu investieren......  

27.11.20 08:05

691 Postings, 1642 Tage Epi89...

das glaube ich nicht, viele wollen den Test halt nicht selbst bezahlen, wenn es eine richtige Erstattung gibt und bei den Ärzten dafür geworden wird, geht so ein Test schon gut  

27.11.20 08:09

1133 Postings, 964 Tage keinGeldmehrNeutro..

Leider..und es war nicht wenig.

Bin gespannt, ob es einen Plan B gibt oder alles auf die Erstattung ausgelegt ist.  

27.11.20 08:25

92 Postings, 3536 Tage yespleaseHV zugang, teilt jemand seinen??

hello, bin leider nicht im Akt.regiuster aufgeführt, würde jmd. seinen Zugang heute mit mir teilen?   danke  

27.11.20 08:52

691 Postings, 1642 Tage Epi89...

um wie viel Uhr ist denn die HV.

am Montag dann Kurse von 20 Cent bin ich mir Recht Sicher. Denke hole die Hälfte gleich raus.  

27.11.20 10:39

660 Postings, 2564 Tage neutroEpi89

Ich werde dich am Montag daran erinnern....weil du dir ja recht sicher bist mit deiner Prognose. Ich habe jetzt alles verkauft und warte auf die 20 Cent am Montag......

Vorsicht: Ironie!!!  

27.11.20 10:48

2352 Postings, 1662 Tage Mogli3Kgm

Du formulierst das nicht richtig. Der Test trifft den Markt ziemlich genau, warum  werden denn Milliarden in Forschungen  bei Liquid Biopsie gesteckt. Der Markt sind nämlich die Bürger der USA, die würden den Test schon anwenden wenn er erstattet würde. Diejenigen die das verhindern sind Behörden und Fachgesellschaften die zT Eigeninteressen haben und nicht der ? Markt?!  

27.11.20 11:56

1133 Postings, 964 Tage keinGeldmehrMogli

Hmmm ok...
....aber das Ergebnis ist das gleiche....keiner kauft diesen Test.  

Seite: 1 | ... | 452 | 453 |
| 455 | 456 | ... | 478   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln