finanzen.net

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 498
neuester Beitrag: 16.02.19 21:37
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 12449
neuester Beitrag: 16.02.19 21:37 von: weisvonnix Leser gesamt: 2390825
davon Heute: 163
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 | 498   

25.03.12 23:31
50

1707 Postings, 2527 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 | 498   
12423 Postings ausgeblendet.

10.02.19 22:05
1

548 Postings, 3380 Tage thoweStaat?

Gut, aber nur für erste geht nichts an den Staat. Beim Veräusern der Aktien wird dann verrechnet;-)  

10.02.19 22:15

23 Postings, 31 Tage crosscountry@thowe

...aber nur, wenn man mit Gewinn verkauft...wer lebenslang long ist und immer nur die Divi kassiert, zahlt nix...und auf jeden Fall kann man mit der eventuellen KAP ja bis zum Zahltag arbeiten, also einen Vorteil hat man so oder so...  

11.02.19 12:25

53 Postings, 129 Tage marricksdividende

Daimler hat gekürzt,Leoni komplett gestrichen.
Elring wird stark kürzen (wenn überhaupt gezahlt wird)
Es wäre vermessen anzunehmen die Dividende bei Schäffler wäre sicher.
Der Kurs steht nicht grundlos da wo er ist.Die Nachrichten die diesen Kursverlauf rechtfertigen werden folgen,denn wie selbst Nba wissen sollte läuft die Börse vorweg. Die Zahlen und Nachrichten belegen dann andchliessend nur den Kursverlauf.
Auf das Industriegeschäft würde ich mich nicht verlassen. Fast alle Zykliker sind eingebrochen,warum sollte sich ausgerechnet Schäffler dagegen stellen können?
Mal ein Blick auf letzten Freitag werfen was da kurstechnisch bei Aumann,Bilfinger,Leoni,Dürr usw los war... Das sagt alles!  

11.02.19 13:33
1

51 Postings, 517 Tage Pizzle@Marricks

Wo ist der Bezug zu Freenet? Das Mobilfunkgeschäft ist doch nicht so ultra zyklisch wie das von Schäffler?
Die Verträge die richtig cash bringen werden doch eher über 1-2 Jahre abgeschlossen...
Auch wenn man dann nicht jedesmal das teuerste Smartphone dazu kauft... (ohnehin nur durchlaufposten)  

11.02.19 14:45

307 Postings, 405 Tage TomXXDividende

Alles recht und schön, aber was hat das mit Freenet zu tun? Die haben ja schon durchblicken lassen, dass sie von ihrer Dividendenpolitik nicht abrücken wollen. Gibt ja auch keinen Grund dazu.
Die Ceconomy-Beteiligung die den Kurs und so runter gerissen hat sollte bei dem Ausblick von Ceconomy auch kein Thema mehr sein.
 

11.02.19 15:34
2

15 Postings, 272 Tage bula_i"Sell" Empfehlung von Behrenberg Ziel 24 EUR

OHNE WORTE:

"HAMBURG (dpa-11.02.2019) - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Freenet nach einer neuen Bilanzierungsregel für das Leasing auf "Sell" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Von dieser würden Telekomkonzerne erheblich betroffen, da diese in großem Umfang Anlagen mittels Leasing betrieben und finanzierten, schrieb Analyst Carl Murdock-Smith in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Unter dem Strich dürfte die Vergleichbarkeit unter Europas Telekomanbietern wohl abnehmen, nicht zuletzt weil die Swisscom und finnische Telekomunternehmen andere Bilanzierungsansätze verfolgten."

SELL beim aktuellen Kurs von 17,40 EUR und Ziel 24 EUR. Und Leasing ist beim Reseller wie freenet auch nicht so entscheidend wie bei den Netzbetreibern...

Ich verstehe es nicht ganz. Aber vielleicht erklärt es mir jemand, ich bin blond!  

11.02.19 15:41
1

23 Postings, 31 Tage crosscountry@bula_i

ditto...ich schrieb es schon mal: wenn die Analysten alle sooo schlau wären, würden sie bestimmt nicht mehr als Analyst ihr Leben fristen, sondern als FNTN-Divi-Kassierer-Privatier das Leben genießen ;-)))  

11.02.19 15:57

15 Postings, 272 Tage bula_i@ crosscountry:

Aber so offen zu zeigen, dass man nicht der schlaueste Analyst ist, erlebe ich doch eher selten...

Es gibt sicher auch Argumente, die gegen ein Investment bei freenet sprechen, aber sowohl Argumentation als auch Kursziel bei der Berenberg Analyse sind auch für Laien als offensichtlich unpassend zu identifizieren...  

11.02.19 15:59

11399 Postings, 2881 Tage crunch time#12430 ganz deiner Meinung

Berenberg belässt Freenet auf 'Sell' - Ziel 24 Euro -  Montag, 11.02.2019
https://www.ariva.de/news/...st-freenet-auf-sell-ziel-24-euro-7403209

Wenn jemand noch einen letzten Beweis braucht warum Analysten für mich als die größten Narren an der Börse gelten, dann braucht man sich nur diesen Nonsens wieder anschauen. Freenet-Kurse aktuell etwas über 17? und das KZ bei 24?.  Somit also Kurse z.Z. ca. 40% unterhalb des Kursziels. Was macht man also bei 17,x Euro laut "Bären"berg? Genau! Verkaufen ;) 40% Kurssteigerung wäre ja auch der Horror. Nichts wie rausssssss. ;)

 
Angehängte Grafik:
drei_affen_01.gif
drei_affen_01.gif

11.02.19 16:23
1

11399 Postings, 2881 Tage crunch timesteve2007

steve2007:#12419 mr market was ist los? Seit Monaten faellt freenet weil die ceconomy Beteiligung faellt! Heute steigt ceconomy wie schon bemerkt um ueber 25% und freenet sinkt, schlaeft Mr Market?
============================
Schonmal überhaupt nachgeschaut wie hoch die Marktkapitalsierung von Freenet ist und wie hoch der Wert der Freenet-Beteiligung ist?  Steigt Ceconomy wieder um 1?  an, dann steigt für Freenet der Beteiligungswert so um ca. 33 Mio?. . Die MK von Freenet ist z.Z. um die 2,23 Mrd. Euro bzw 2230 Millionen. Der Freenet-Kurs ist aus vielen Gründen gefallen in den letzten Monaten , von 24 Euro auf ca.17? aktuell. Das ist an Rückgang wertmäßig ein Vielfaches dessen was die gesamte Ceconomy-Beteiligung überhaupt an Wert hat. Da sollte man also die Kirche im Dorf lassen und Ceconomy nicht wichtiger machen als es ist für den Wert von Freenet. Selbst wenn Ceconomy auf Null gefallen wäre, würde es nicht diese Kursrückgänge von FNT dadurch alleine rechtfertigen. Und gegenwärtig hat Ceconomy  ja noch immer mehr als die Hälfte des Wertes den Freenet mal zahlte. Von daher sollte man schon die anderen gewichtigen kursrückenden Faktoren nicht aus dem Auge verlieren die hier  im Thread über Monate schon ausgeführt wurden. Parallel ist z.B. der Sunrise Kurs von  94 Franken  auf 77 Franken gefallen in den letzten Wochen.  Jeder Franken Rückgang sind ca. 11 Mio Franken die  diese Freenet-Beteiligung weniger Wert hat. Macht also ca. 190 Mio. Franken ( bzw.  ca. 170 Mio Euro) aus die diese Beteiligung an Wert in der letzten Zeit verloren hat.  Dagegen ist die jüngste  Erholung bei Ceconomy  also zu winzig um das zu kompensieren.

 

12.02.19 02:43
2

3402 Postings, 3626 Tage Diskussionskulturich glaube, es

fragen sich viele, welchen sinn das investment bei sunrise haben soll; für eine niedrigmargige zinsspekulation (zufließende dividende größer als zinsdienst für das aktienpaket) ist die position viel zu groß und volatil. außerdem hat vilanek sie selbst mehr oder weniger zur disposition gestellt, wenn der preis stimmt. es ist aber bisher, und es sind immerhin schon wieder 4 monate seither vergangen (https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...2jfh36s7IDr4ipxX7Xt-ap1), nichts geschehen.

sowieso muß man sich fragen, was passiert sein soll, damit ihm jemand nicht mal 3 jahre nach dem kauf plötzlich ein gutes viertel (angedacht, siehe NZZ, sind 100 franken) mehr auf den tisch legt ( https://www.nzz.ch/wirtschaft/...erkauf-seiner-beteiligung-ld.1431470 )?

okay, die nettoverschuldung lag zum 30.9.18 um 400 mio sfr niedriger als 31.12.2015 (FNT stieg im märz 2016 ein), aber dafür sind die sendemasten (verkaufserlös 500 mio) weg und müssen zurückgemietet werden. mehrwert?

zur zeit sieht es für mich so aus, als könnte er, wie mancher kleinaktionär, zufrieden sein, wenn er plus minus null aus seinem investment herauskommt. der markt würde es wahrscheinlich mehr honorieren als folien zum digital lifestyle.  

12.02.19 06:15

522 Postings, 1194 Tage Trader1728Berenberg

Habe den Blödsinn von Berenberg gerade gesehen. Was für ein Schwachsinn. Und so etwas wird veröffentlicht.
Es gibt aber sicher beschränkte die dem folgen.  

12.02.19 11:31

516 Postings, 4734 Tage sudoBerenberg

Sell und das KZ auf 24 Euro
Kopfschüttel !!!  

12.02.19 11:50

450 Postings, 3022 Tage Urlauber76ja genau ...

die sollen die Aktie endlich mal bis 24€ verkaufen damit könnte ich sehr sehr gut leben :D

 

12.02.19 12:06
3

11399 Postings, 2881 Tage crunch timeDiskussionskultur #12435

Gebe deinen Ausführung Recht und habe es in der Vergangenheit auch schon öfters angesprochen. Die Sunrise-Beteiligung ist aus meiner Sicht von Beginn an überdimensioniert gewesen und die Divi die man von dort bekommt liefert netto (also nach Abzug der Zinsen die man ständig zahlen muß für den Pumpkauf) deutlich niedrigere Ergebnisse als wenn man mal in größerem Stil eigene Aktien von FNT mit einem ARP zurückgekauft hätte. Synergien zum Deutschland-Geschäft gibt es Null und der Verschuldungsgrad bei FNT ist  ungünstig hoch angestiegen dadurch, zumal Vilanek ständig weiter alles nur auf Pump gekauft hat, wie z.B. das Flop-Investment Ceconomy , wo man knapp 280  Mio. an weiteren Schulden dafür aufnahm.

Ich glaube man hatte eigentlich stets heimlich darauf gehofft, daß Sunrise zügig übernommen wird im Zuge einer Konsolidierung im Schweizer Telko-Markt. Das man auf die Divis aus wäre ist wohl eher vorgeschoben gewesen. Klar, wenn man so ein großes Paket hat mit knapp 25%, dann hat man natürlich im Falle einer Übernahme gute Chancen einen schönen strategischen Aufpreis zu bekommen für so ein Paket. Dumm ist nur, wenn dann jahrelang keiner Sunrise schlucken will und nun umgekehrt Sunrise selber UPC wohl kaufen will, die eine größeren Wert haben als Sunrise selber. Da kann man sich ja vorstellen was da an riesigen Finanzierungsdingen anfallen würde bei Sunrise, wo sicherlich eine sehr große verwässernde KE nötig wäre, da man sowas nicht alleine mit Fremdkapitalaufnahme stemmen kann. Und sicherlich wird man auch UPC nicht zum Dumpingpreis bekommen, sondern der Verkäufer möchte auch einen Anreiz haben zu verkaufen. Alles gegenwärtig nicht gut für Freenet was bei Sunrise passiert.

Ist die Frage, ob Vilanek sich wirklich dagegen wehrt, daß es dazu kommt bzw. kann man noch einen Paketkäufer für die Sunrise-Beteiligung  finden bevor es zum Deal mit UPC kommt? Wäre bei den gegenwärtigen Kursrücksetzern bei Sunrise sicherlich auch ernüchternd, wenn man froh sein kann überhaupt aus der Beteiligung wieder rauszukommen ohne Wertberichtigungen (Sunrise-Kurs in Euro z.Z.  ungefähr dort wo der Kaufpreis von Freenet damals war). Die Träumerei von 100 Franken pro Aktie kann Vilanek erstmal knicken. Ist die Frage, wie lange man sich das weiter antun will auf den spendablen Prinzen zu warten und dabei eine zu hohe Verschuldung in der FNT Bilanz weiter zu sehen? Was wenn Sunrise weiter runterrauscht und größere Wertberichtigungen kämen? Was wenn auch der schweizer Franken noch schwächer würde? Hier sind hohe Kurs- und Währungsrisiken vorhanden, die vom Risiko her in keinem Verhältnis stehen zu dem was man Netto aus der Sunrise-Divi bekommt.  Vielleicht sollte also Freenet schonmal beginnen langsam und heimlich einen Teil der Sunrise-Aktien in Salamischeiben abzubauen über die allgemeine Börse. Bis zur nächsttieferen Meldegrenze unterhalb wären es ja einige Prozente hin, wo man erst mitteilen müßte was man macht. So könnte man die Größe der Beteiligung schonmal mindern im Stillen und den Cash bei FNT vergrößern, den man auch zum Schuldenabbau bräuchte.  

Sunrisekurs heute übrigens ganz frisch doch unter die Unterstüzung von 76,10 Franken gefallen. Da könnte noch mehr Abwärtsbewegung also kommen, wenn diese Marke nicht schnell wieder zurückerobert wird und der Kurs dann sogar wieder unterhalb dessen stünde was Freenet mal gezahlt hatte. Bleibt zu hoffen, daß sich wenigestens Ceconomy nochmal etwas berappelt( auch wenn es weniger gewichtig ist als Sunrise), damit nicht beide Beteiligungen nurnoch Südkurs fahren. Und die nächste Divi die FNT zahlt ist ja auch ein Punkt der DiviJäger anlocken könnte, die mehr auf die reine DiviRendite schauen als auf das ganze Konzerngebilde. Bin jedenfalls gespannt was Vilanek alles sagen wird bei der Präsentation der Geschäftzahlen im März und wie die Prognoseanpassungen für 2019 ausfallen. Denke da wird das Thema Zukunft von Sunrise und der Sunrisebeteiligung eine nicht unwichtige Rolle spielen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_sunrisecommunicationsgroup.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_sunrisecommunicationsgroup.png

12.02.19 14:47

385 Postings, 1376 Tage steve2007@ crunch time

Deine Ausfuehrungen sind nachvollziehbar und genau das ist mein Punkt.
Was war den Mitte letzten jahres, wo stand Sunrise da? Unten und ist von da gestiegen. Hat es Freenet gutgetan? Nein freenet ist gefallen wegen der wie du richtig ausfuehrst weniger bedeutenden Beteiligung. Das heisst der Markt hat den Sunrise Anstieg nicht eingepreist. Beim Ceconomy Absturz wurde dagegen viel eingepreist, was jetzt einfach drin bleibt. Weil jetzt auf einmal klar ist so gross ist die Beteiligung nicht.
Da hat die Logik fuer mich aber ein Loch.
Das sind bestimmt nicht die einzigen Faktoren die den Preis von freenet bestimmen, aber sicherlich sehr wichtige, sie gelten wohl nur in eine Richtung  

12.02.19 16:13

548 Postings, 3380 Tage thoweKurs

Obwohl die Divi beim aktuellen Kurs sehr gut ist und der Chart auch nicht sooooo schlecht wäre gibt es recht wenig Käufer....  

12.02.19 17:40

15 Postings, 272 Tage bula_iAktuelle Bewertung von Telekommunikationstiteln

Im Augenblick kommt bei freenet noch eine relative Schwäche der Telekommunikationstitel im Vergleich zum Gesamtmarkt hinzu, die m.E. nicht gerechtfertigt ist.

Im Gegensatz zur Automobilbranche, wo die Karten im Hinblick auf Antriebstechnologien neu gemischt werden, geht es hier "nur" um leicht rückläufige Margen und - bei den meisten Unternehmen - die hohen Investitionen in 5G. Bei den derzeitigen Zinssätzen sollte das aber leichter zu stemmen sein als die 3G und 4G-Investitionenen in der Vergangenheit. Bei vier Netzbetreibern mache ich mir um den Vertrieb von 5G über freenet nur begrenzt Sorgen...

Die  Dividendenrendite bei Telekom und Co. sollte die Kurse in der kommenden Dividendensaison etwas ankurbeln und freenet bietet noch ein wenig mehr.

Außerdem traue ich der Exaring-Infrastruktur weit mehr zu als die Nutzung für waipu.tv . Was wäre, wenn dieses Potential erstmal von den Analysten erkannt wird?!
 

12.02.19 18:49

974 Postings, 805 Tage Roggi60Geld zurück?

13.02.19 10:10

2444 Postings, 4568 Tage brokersteveKurs ist lächerlich billig...

Wird sich ändern, der newsflow hat es schon..

Ceconomy besser ale erwartet und Strukturierung läuft
Sunrise ..Rückzahlung und verkaufsphantasie
Einstieg TV Geschäft
Flossbach von Storch opportunities ist mit fast 10% Beteiligung dabei


Sehe hier sehr deutliches Kurspotential auf 28 Euro.

 

13.02.19 12:26
1

974 Postings, 805 Tage Roggi60#444

Sorry,

FvSt. schon länger bei 15%,
TV stagniert
evtl. läuft Waipu runder als DVBT
Ceconomy sind in Bezug auf Kurstreiber Peanuts
und Sunrise-Verkauf kommt zu spät bzw. garnicht und damit bleibt alles so kurstechnisch wie es ist.  

15.02.19 15:16
1

11399 Postings, 2881 Tage crunch timeScheint heute bei den Telkos Rebound zu geben

Wie nachhaltig bleibt abzuwarten. Ob es an der CoBa liegt, die ihren Kunden gestern neue KZ zu FNT &Co gegeben haben (wobei allerdings solche Empfehlungen  alleine selten nachhaltig schieben)  oder andere Gründe sind ( heute ist z.B. kleiner Verfallstag und um 17:30 verfallen die Optionen auf Aktien) oder die Hoffnung auf  auf einen steigenden Gesamtmarkt ist, weil immer wieder die Verhandlungsgespräche USA/China als gut bezeichent werden, kann man nicht abschätzen. Die Telkos sind ja seit letztem Sommer so stark verprügelt worden, daß man denen auch mal etwa Rebound zugestehen darf, nachdem man jetzt an wichtigen Unterstützungsmarken ankam. Wenn eher kurzfristig orientierte DiviJäger da nicht mal anfangen einzusammeln, wann denn dann?

Jedenfalls bewegt sich Freenet technisch aktuell weiter nach oben und könnte im günstigen Fall eine inverse SKS ausbilden. Das Low der rechten Schulter war bei ca. 17,15. Sollte man unter die Region 17,12 zurückfallen, dann wäre man unter dem Low der linken Schulter, was erstmal eine inverse SKS wieder unwahrscheinlich machen würde. Das würde wohl viele Leute wieder zu Verkäufen bewegen. Also im Auge behalten.  Zugleich hat man es bei Sunrise doch noch geschafft sich wieder über 76,10 Franken zu arbeiten. Offenbar gab es nur SL Fishing . Muß man aber auch weiter eng beobachten, ob es dabei bleibt. Wirklich weit darüber ist man auch nicht wieder . Freenet ist ja nicht belastet durch die deutsche  5G Auktion, dafür ist aber das Beteiligungsduo Ceconomy/Sunrise ein umso wichtigerer Faktor für den Kurs..

Da man fortlaufend  weiter solide Geld verdient, selbst wenn der Bereich als Provider tendenziell eher stagniert und man auch 2018 schon reichlich Kohle gebunkert hat, schwillt natürlich der Cash stetig weiter an, so daß dieser Faktor natürlich auch den Kurs bewegt, solange man es nicht wieder ausschüttet. In wenigen Monaten gibt es wieder mindestens  1,65/1,70 an Divi für 2018 und für das laufende Jahr sollte auch ähnliches wieder erreicht werden. Divi-Rendite ist also extrem stark. Von daher hätte der FNT-Kurs Chancen zu steigen, wenn die Gesamtbörse mitspielt und auch die Beteiligungen ihre Lows erstmal gesehen haben.

Wichtig wäre die Nackenlinie der potenziellen SKS in der nächsten Zeit zu überwinden, d.h. die Region 18,80/19,00 nachhaltig zu knacken. Der Abschluß der Formation  würde direkt weitere technisch Luft bringen und auch eine Marke wie die 20,77 (nächsthöherere Widerstand) wieder interessanter machen.  
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_freenet.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_halfyear_freenet.png

16.02.19 18:10
1

1 Posting, 2 Tage DividendenLebenDividende

Gibt es schon eine Aussage wie hoch die Dividendenausschüttung sein wird? Wie sicher ist die Dividende in den nächsten Jahren, drohen Kürzungen oder gar Streichungen? Weiß man wie lange die Dividende noch steuerfrei ausgeschüttet wird?  

16.02.19 18:46
1

1 Posting, 314 Tage geioCheck den Fred! Oder bist Du zu faul zu lesen.

16.02.19 21:37

590 Postings, 1928 Tage weisvonnix@ geio

Was steht denn dazu im Thread? Erzähl mal!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
496 | 497 | 498 | 498   
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Ceconomy St.725750
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
adidasA1EWWW