finanzen.net

BTC! SOMMERRALLY 2018!! MASSIVMASSIV LONG!! ;)

Seite 3 von 4
neuester Beitrag: 29.12.19 19:05
eröffnet am: 17.04.18 14:32 von: AlterSchwed. Anzahl Beiträge: 86
neuester Beitrag: 29.12.19 19:05 von: Kn3cht Leser gesamt: 24426
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4  

27.04.18 17:21

1831 Postings, 722 Tage Gamsbichler@ Schwede

Warum ab 17 Uhr?  

28.04.18 14:29
1

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Phänomenaler Mai steht bevor

Nachdem die Korrektur mit einem Paukenschlag eingeleitet wurde ist das Downmoment schneller abgestorben, viel schneller, als ich erwartet hätte!
Die zurückliegende Korrektur, war die gesündeste Version von Korrektur, die wir uns hätten vorstellen können.
Es wurde jetzt die beste denkbare Basis für weitere, womöglich sogar langfristige Anstiege über eine Sommerrally hinaus geschaffen.

Also, ich kann nur immer wieder sagen, dieser Markt ist massiv und stark.
Es kann sein, dass wir nochmal etwas nach unten fallen, zumindest sind viele Chartisten derzeit dieser Meinung (ABC-Korrektur).

Ich glaube daran ehrlich gesagt nicht wirklich.... falls wir nochmal tiefere Tiefs  sehen sollten, dann wäre das pures Glück.

Der Mai steht vor der Haustüre und das wird wohl ein sehrsehr starker Monat werden, möglicherweise gar der stärkste, den wir dieses Jahr bisher gesehen haben.

Diese Sommerrally hat das Potential, dass mehr aus ihr wird, als nur eine Episode im Bärenmarkt.
Für alle HODLer brechen jetzt geniale Zeiten an.
Ich werde evtl nochmals nachlegen, auch wenn die Kurse nicht günstig sind.  

28.04.18 17:50
4

766 Postings, 834 Tage tomtom88@Gams ich hodle auch -nicht verrückt machen lassen

die Marketcap steigt immer weiter an - und das schon im April - diese ist mehr als 10 fach HÖHER als letztes Jahr, die Korrektur war nötig zweifelsohne und eine gute Zeit nachzukaufen...

Alleine dieses WE sind über 10MRD in den Markt geflossen!

Für den Fall der Fälle ist eine Cash Rücklage natürlich immer sinnvoll...
Der Umsatz ist für einen Sa bei GDAX um 50% höher als in den letzten Wochen

Die 10K stehen als nächsten Test an und das jetzt schon - ich tippe auf einen Kurs um die 30k USD zum Jahresende - nur ein Tipp! ;-)

schönes WE allen - TOP BEITRÄGE SCHWEDE!  

28.04.18 18:44
1

447 Postings, 674 Tage Mr49Will 2k nachlegen

Würde daher eure Meinungen wissen wollen, wie ihr voran gehen würdet. Investieren tue ich in altcoins. Teilen in zwei Hälften? Oder wie wahrscheinlich sehr ihr einen Kursrückschlag? Danke an alterschwede für die informativen und hilfreichen Beiträge, dafür liebe ich dieses Forum. Bin fest davon überzeugt und betrachte das ganze objektiv soweit es geht natürlich, doch in Anbetracht der steigenden Akzeptanz, Interesse und der Entwicklung kann uns nur eine blendende Zukunft bevorstehen. Als 95er Bj bin ich mehr als glücklich mit dabei sein zu dürfen.  

28.04.18 19:12

563 Postings, 1121 Tage Joschi1972Mr...

..."Investieren tue ich in altcoins. Teilen in zwei Hälften?"...

Meinung: Kauf dir für die 2k TRX, sonst nix... ;)  

28.04.18 20:20

766 Postings, 834 Tage tomtom88@ Joschi mal langsam 1. Frage...

... wie hoch ist Dein Gesamtdepot? (in Kryptos)

2. Frage: Kannst Du die 2k verlieren ohne dass es Dir weh tut?

3. Frage Wie risikobereit bist Du?

4. Frage Wie lange möchtest Du die 2k anlegen?

2k klingen erst mal nicht viel aber können bei einem kleinen Depot "viel" sein, ich würde es Unterlassen alles in eine Coin zu stecken...

Ein solides Investment sollte darauf aus gelegt sein, KEIN Geld zu verlieren, Gewinne laufen zu lassen und nicht zu früh aus einer Posi raus zugehen; und lang bzw. mittelfristig zu denken...

Aber wenn Du ein Zocker bist...

Nur meine persönliche Meinung - der Spruch "Geduld zahlt sich aus kommt nicht von ungefähr!"
 

28.04.18 20:55
1

563 Postings, 1121 Tage Joschi1972tomtom...

..."Ein solides Investment sollte darauf aus gelegt sein, KEIN Geld zu verlieren, Gewinne laufen zu lassen und nicht zu früh aus einer Posi raus zugehen; und lang bzw. mittelfristig zu denken..."...

laugthinglaugthinglaugthing

Wir diskutieren schon über Cryptos, oder???

Wer hier investiert, sollte sich dem Risko bewusst sein und auch mal über einen Verlust von 2k  hinwegkommen!




 

28.04.18 21:19
2

812 Postings, 1543 Tage digoldalter schwede #52

es wird immer mehr klarer wie Recht du hattest. Der Kaufdruck ist in all den Tagen der auslaufenden Shorts beeindruckend hoch gewesen.  Und auch heute sieht man wieder wie der Druck (ähnlich wie in den letzten Tagen) nicht nur stabil blieb sondern teilweise stärker und stärker wurde. die 24h-Volumina bei stabilem bzw. steigenden Kursen steigen ebenso an...

Alles in Allem gute Aussichten! Und dank Deiner Analysen auch gute Hinweise für mögliche Einstiege!  

29.04.18 09:32
1

447 Postings, 674 Tage Mr49Also...

In tron werde ich nichts investieren da gibt es in meinen Augen interessantere altcoins. Risikobereitschaft steht bei mir komplett oben, zittern tue ich nicht, halten min 1 Jahr aus steuerrechtlichen Gründen. Mit diesem 2k nachlegen wäre ich schon bei einem Depot von ungefähr fünfstelligen Bereich. Also in welchen Zeitabständen würdet ihr mit welcher Summe einkaufen? Streuen tue ich dieses Geld in 4-5 Coins darunter nas und neblio mit mehr als 50%.  

07.05.18 19:53

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Weiter sehr bullisch Leute... golden cross!

Nur ein kurzer Zwischenstand, wenig Zeit, werde bei Gelegenheit -spätestens kommendes WE- mal mehr tippen, denn es gibt viel zu sagen...
Bis dahin nur diese klippundklare Aussage als Zusammenfassung: es sieht enorm gut aus!  
Angehängte Grafik:
golden_cross.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
golden_cross.jpg

07.05.18 21:19

1831 Postings, 722 Tage Gamsbichler@Alter Schwede

Der 50er den 200er, ich arbeite mit dem 100er, 200er und dem 38er...  

07.05.18 21:23

1831 Postings, 722 Tage GamsbichlerSehe den Kurs eher Richtung...

100 GD nach unten durchbrechen...  

08.05.18 17:45
7

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Buffet: Bitcoin ist Rattengift!! Er hat recht...

Ich glaube vielen ist das im Alltagsrauschen gar nicht aufgefallen, wie tiefsinnig und ehrlich auf 3 Ebenen diese Aussage von Buffet war.:

https://www.youtube.com/watch?v=mldCPQ4ypYM

Ich glaube viele haben gar nicht richtig verstanden, wie Buffet diese Aussage im Grunde gemeint hat!
Es lohnt sich, das ganze mal genauer anzusehen, denn in diesem simplen Satz zeigt sich ganz offensichtlich die Denkweise von Buffet.
Er sieht sich als Teil der allerobersten Elite dieses Planeten, der oberen 0,001%, und seine Anleger sind Teil der oberen 1% dieses Planeten.
Bitcoin hingegen ist das erste Asset in der Geschichte der Menschheit, was hauptsächlich jungen Menschen und Menschen der Unterschichten gehört.
Wir alle, die Bitcoin besitzen sind aus Sicht von Buffet nichts anderes als "Ratten"!
An diese adressiert sich diese Aussage.
Er will damit sagen, dass wir, alle daran verrecken werden wie die Ratten, weil der BTC gemacht wurde für die Dummen und die eh schon Armen, um Ihnen das letzte Ersparte aus der Tasche zu ziehen.

Er meint das völlig ernst und er will seine eigenen Anleger (die oberen 1%) davor warnen, ihr Geld in BTC zu stecken, denn der BTC ist für den Abschaum der Gesellschaft (uns), = BTC-Anleger = RATTEN gemacht.

Er meint es also gut, weil er will seine eigenen Leute davor warnen.
Es zeigt aber auch seine schmutzige, elitäre Denkweise...
;)

Die Welt unterteilt sich aus seiner Perspektive nunmal in 1% Gleichgesinnte und 99% Ratten.
Klar, er ist ein alter Mann, logisch, dass er so denkt.
Ohne es zu wollen, hat er damit eine schockierende Ehrlichkeit an den Tag gelegt.

Ihr kennt ja meine Denkweise. Die Elite ist selber noch gar nicht genug dran beteiligt am BTC, um diesem einen Erfolg zu gönnen.
Ich habe verschiedene Visionen davon, wie es mit dem BTC weiter gehen kann.
Eine dieser Visionen ist tatsächlich die Bitcoin Rattengift-Vision, die Buffet hier so ehrlich mit uns allen geteilt hat!

Ich denke, die Eliten sind gerade wirklich dabei und möchten aus dem BTC ein Rattengift für die Massen machen.
Jede Ratte soll es bereuen, dass sie BTC gekauft hat!
Wie kann die Elite das erreichen?
Das Vorgehen ist immer das selbe:
Ich glaube, es wird wirklich so kommen, dass der BTC nocheinmal einen erhebliche Push nach oben macht, die Elite wird nach einer Sammelphase zu günstigen Kursen (war um die 6500 USD) sich richtig fett einkaufen in BTC. Wir sind auch jetzt noch in der Sammelphase.

Niemand kann sagen, wie lange diese Sammelphase noch gehen wird.

Symptomatisch ist auf jeden Fall, dass Leute, die sich null mit BTC auskennen, so wie Buffet, andauernd aus dem Loch gekrochen kommen, um irgendeinen unqualifizierten Bashermist von sich zu geben, damit gleichzeitig andere elitäre Schwergewichte heimlich einkaufen können.

Ich glaube keineswegs daran, dass Gates und Buffet sich rein zufällig zu BTC geäußert haben, kurz vor der 10k-Grenze.

Daher denke ich auch nicht, dass der BTC in der aktuellen Sammelphase markant fallen kann.

Die Elite verbreitet FUD und kauft zugleich ein.

Nach der Sammelphase, in der die Kurse leicht aufwärtsgerichtet laufen, immer wieder unterbrochen von künstlichen Abverkäufen, wie letztes WE, wird die Pusherphase kommen.

Es werden massiv große Mengen BTC aufgesammelt und der Kurs wird hochlaufen, wie letzten Dezember... nur noch krasser. Die schweren Jungs saugen BTC auf wie ein Schwamm.
Kurse bis zu 1 Mio USD sind denkbar!
200k quasi SICHER.

Tja, danach kommt die FOMO-Phase, es gibt nur noch good news und die Massen steigen ein bei viel höheren Kursen. Die Massen=Ratten=ihr alle werden benutzt, um den Kurs ganz am Schluss nochmal 100% hochzupushen. Es folgt eine Distributionsphase, wo die Eliten ihre heute relativ günstig gekauften BTC stückweise an die Ratten verkaufen und gleichzeitig massiv short gehen.

In dieser Phase wird es nur good news geben. Kein Buffet wird auch nur ein schlechtes Wort zum BTC sagen..

Tja... und danach hauen sie den BTC komplett kaputt, indem sie alle jetzt in der Sammelphase massenhaft billig gekauften BTC strategisch so am Markt verkaufen, dass der BTC-Kurs maximal darunter leidet.
Da sie ja bei unter 10k angefangen haben viele BTC aufzusammeln, können sie den Bitcoin problemlos von 1 Mio wieder auf 20k heruntercrashen und dabei auch noch fett Gewinn machen.
Und damit haben sie dann erreicht, was sie wollten.
BTC wurde zu einem Rattengift.
Jede Ratte, die bei Kursen von 100k oder gar 1 Mio eingestiegen ist, hat alles verloren.

Alle HODLer sind TOT.

HODLer sind aus Sicht von Buffet die schlimmsten Ratten. Von Ihnen wird kein einziger übrig bleiben.

Tja, und dann bricht der Kurs halt eben von selber immer weiter runter... und was machen Buffet & Co? Sie sammeln klammheimlich zu billigsten Kursen soviele BTC ein, wie sie können.
Und wenn die Eliten dann >50% aller BTC aufgekauft haben, dann startet der neue Run auf 1 mio, 10 Mio, etc....

Und dabei werden dann alle Fiatwährungen weginflationiert und zugleich werden dann die Ratten, die sich zurück in Fiat geflüchtet haben ein zweites Mal enteignet.
Hoffentlich kommt es nicht so.
Aber die Geschichte lehrt:
So kommt es immer und immer und immer wieder.
Die Ratten sind nur sehr selten mal die Gewinner.

Tja, so schauts aus, Leute...
Am Ende werden wir alle Recht haben und die wahren Ratten, die Banken, werden tatsächlich durch den BTC vergiftet werden.

Aber wir müssen wirklich alle Sinne schärfen und höllisch aufpassen, dass der BTC nicht gegen uns verwendet werden kann...  

14.05.18 10:06
1

4099 Postings, 3503 Tage Murmeltierchen@alter schwede

die "buffets" dieser erde sind das gift was alles zerstört. es zerstört auch alle materiellen werte die wir kennen.
nur hat jeder von uns einen "buffet " in sich und das gift heißt - gier - !! die die viel gewinnen werden viel verlieren so oder so, weil sie vergiftet sind...

von daher sowieso egal !

 

14.05.18 14:13
2

1408 Postings, 2779 Tage GeneraloZwischen 4000 - 2000 $

... einsteigen.
Nur meine Meinung.
Grüße und allen alles Beste.  

15.05.18 01:31
5

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Gier ist das Gift was unsere Welt zerstört

Absolut richtig erkannt Murmeltier!
;)
BTC ist eine positive Kraft, die unseren Planeten etwas giftresistenter machen soll.

Es geht dabei nicht in erster Linie darum, einmalig Geld und somit Macht umzuverteilen.
In meinen Augen der wichtigste Aspekt besteht darin, dass den Eliten das Fiatgeldsystem als Quelle allen Übles und Bösen genommen wird.
0,01% können nur deswegen so viel Macht über 99,99% ausüben, weil sie Fiat unbegrenzt drucken können und weil die 99,99% eben dieses "Lebenselixier Geld" benötigen, um den Alltag zu bestreiten.

BTC nimmt Ihnen dies und somit die Möglichkeit, die Welt in ihrem Sinne zu versklaven.

Alleine das!!!
Ein neues Zeitalter, wenn nicht mehr ein Elitenoberhaupt einen Krieg gegen ein anderen Elitenoberhaupt auf Kosten der 99% auf beiden Seiten anzetteln kann, einfach nur indem es Geld druckt und willigen Soldaten in die Hand drückt.

In der künftigen Cryptowelt werden Kriege kaum noch sinnvoll finanzierbar sein.

Die Eliten haben durchaus die Zeichen der Zeit erkannt und sie versuchen sich im ersten Schritt ein Stück vom Kuchen abzuschneiden... und das geht am besten, indem sie sich mit ihrem unendlich und kostenlos verfügbaren gedruckten Fiatgeld zunächst mal massive Anteile an Bitcoins zusammenkaufen.
Wie es danach weiter geht (Großer Crash??) brauchen wir uns erst dann zu fragen, dann steht der BTC aber sicherlich bereits deutlich >1 Mio.

Bis der BTC bei 1 Mio steht muss sich eigentlich niemand Sorgen machen, egal wie es kommt: eines ist 100% klar: die Eliten müssen sich erst mal fett einkaufen!
Es kann gar nicht schief gehen, man muss nur einfach immer weiter HODLn & wenn es mal billig wird nachkaufen.

Alleine schon die Gier der Eliten wird verhindern, dass wir auf Dauer deutlicher sinken werden in BTC.
Leider, denn wie schon oft gesagt, ich würde sehr gerne noch mal sehr viel billiger nachkaufen.
Die Chance werde ich wohl kaum noch bekommen...
:(

Kompliziert wird es erst danach, wenn die Eliten genug BTC angehäuft haben, um mit dem BTC-Kurs effizient & nachhaltig "spielen" zu können.
Was, wenn ihr mich fragt, aber eh erst ab Kursen von >1-10 Mio der Fall sein wird.  

31.05.18 18:59
1

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Sommerrally abgesagt? NEIN! ;)

Habe schon lange nichts mehr zum Thema BTC geschrieben, deswegen hier jetzt mal ein kleiner Rundumschlag in Kürze.
Bzgl. BTC bin ich kaum mal gekommen mir den Kurs anzusehen, ganz einfach, weil mich AMD gerade total in Beschlag nimmt.
Habe derzeit auch keine freien Mittel um BTC nachzukaufen.
Hätte ich diese, würde ich eine Teilposition zukaufen jetzt...
Alles, inkl. Kredit (was ich normal nie machen und bei BTC erst recht niemals machen würde), steckt in AMD, eine Aktie welche gigantisches Potential in den kommenden 3 Monaten hat, kann jeder gerne mal in meinen alten Beiträgen nachlesen, falls von Interesse.

Also zurück zum BTC: kurz und gut, ich glaube nicht an den großen Crash im BTC... noch nicht,... schon gar nicht im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld. Ich denke, hier wird gerade einfach nur von großen Adressen versucht vorsichtig in Bodennähe zuzukaufen, ohne den Kurs nach oben zu treiben. Sieht man auch schön an dem immer geringer werdenden Volumen. Es gibt auch immer wieder ruckartigen Bewegungen rauf und runter, für mich ein eindeutiges Indiz, dass es eher keine stärkeren Bewegungen mehr nach unten geben wird.
M.E. ist es nur eine Frage der Zeit, bis wieder Dynamik nach oben verstärkt aufkommt.

Klar es kann sein, dass Kobayashi auch immer wieder mal BTC auf den Markt wirft... okay, dann machen wir evtl. doch noch einmal einen Ausbruch nach unten in Richtung 4k. Perfekt, dann würde ich doch mal nachkaufen.
Das ist m.E. aber keineswegs sicher und ich will meine BTC einfach durchhalten und ggf. nochmals die Position ausbauen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass wir hart genug crashen, dass sich jetzt ein Verkauf und späterer Rückkauf lohnt ist mir einfach zu gering.
Ich denke das Risiko, dass es plötzlich unter hohem Volumen erneut nach oben kracht ist da schon deutlich größer. Deswegen ist mir das alles völlig wurst.
Ich bin da abgebrüht und bleibe einfach drin.
HODL forever, Leute!

Wer meine alten Postings hier in dem Thread etwas kennt, der weiß, dass ich denke, wir werden eine fette ALL ASSET BUBBLE bekommen.
Börsen, Immobilien, Kunst, Oldtimer, Rotwein, deine mudda, einfach ALLES wird in den kommenden 2-3 Jahren extrem aufgeblasen... und somit auch der BTC und alle Cryptos.
Daher bin ich einfach total tiefenentspannt!!!

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir neue ATH in Bitcoin sehen.
Aber der wirklich böse und schreckliche Crash wird auch kommen... aber von einem ganz anderen Level aus... womöglich dann von 1 mio oder 800k runter auf 10k wieder... oder evtl gar noch tiefer.
Aber erst in 2-3 jahren würde ich schätzen, wenn einfach alles crashen wird.
Die Wahrscheinlichkeit, dass McAfee seine Wette gewinnt halte ich im Gegensatz zu den meisten für völlig gegeben.
Immernoch.
Wenn es ganz dumm für ihn läuft, dann verliert er sie nur deswegen, weil BTC die 1 Mio erst 2021 knackt... hahaha... absolut denkbar.
BTW, jeder der McAfee für einen dummen verdrogten Richguy ohne Hirnzellen hält, schaut euch das Video mal an:
https://www.youtube.com/watch?v=8-AirSCMa18
Alles was man über den Typen Negatives sagt, mag ja stimmen [ja ich habe das wirklich recherchiert, es ist der Wahnsinn, es stimmt wirklich alles], aber wenn er nüchtern ist, dann hat er wirklich gute und klare Gedankengänge.

Whatever... nach dem großen Boom... was kommt dann?
Alles wird zusammenbrechen, gleichzeitig und koordiniert.
Börsen, Immos, etc... alles was zu teuer ist, wird crashen.
Das ist der cycle of life, Leute.
Nichts Außergewöhnliches.
Ganz normale Sache.

Komisch wäre, wenn es nicht so kommen würde.
;)

Ich denke, es kann so kommen, dass sogar der Bitcoin und alle Cryptos den blutigsten Crash von  von allen bis dahin maximal aufgepumpten Assets erleben werden, den schlimmsten Crash den dieser Planet bis dato im Laufe seiner milliardenlangen Existenz sehen durfte.
1929 ist nichts gegen den Cryptocrash 2021 oder 2022.
;)
Ist nur eine der Ideen wie es weiter gehen könnte.

Ich sags nur, damit man sich schonmal mental darauf einstellen kann.
BTC wird überleben und eine handvoll Alts.
So stelle ich mir das momentan zumindest vor.
Mal sehen, ob es so kommt...
;)
Ich sags nur, damit ihr versteht, das, was wir aktuell im BTC sehen ist ... nothing...
;)
Chillen und HOLDen.  

31.05.18 19:27

1831 Postings, 722 Tage GamsbichlerAMD

hat ein kgv von 257, das hält mich ab.  

10.06.18 15:14
2

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Aktuelle Distribution in BTC...

Ich denke, wir sind aktuell in der Distributionsphase beim BTC.
Distribution kann es am Top und auch am Boden geben.

Distribution bedeutet nichts anderes, als die Umverteilung von Assets von den starken Händen in die schwachen (am TOP) und umgekehrt (am Boden).
Da wird momentan definitiv nicht am TOP sind, aber die Kursbewegungen alle Merkmale eine Distributionsbewegung zeigen, gehe ich davon aus, dass wir eben an einem temporären Boden sind.

Merkmale einer Distribution am Boden habe ich ja oben bereits beschrieben:
Die Großen versuchen möglichst vorsichtig und ohne den Kurs hochzutreiben von den Kleinen die BTC abzukaufen.
Man kann schön das immer weiter abnehmende Volumen erkennen, da immer weniger bereit sind bei den aktuellen Kursen BTC zu verkaufen.
Die starken Bewegungen, die derzeit immer nach oben oder unten ausschlagen, sind rein künstlich ausgelöste Bewegungen, um eben durch FUD Kleinanleger, die zu viel/100x täglich auf den Kurs schauen immer mehr mürbe zu machen und zu entmutigen, damit sie irgendwann schlussendlich doch verkaufen.
Psychospielchen eben.

Ich weiß es noch gut aus meiner Anfangszeit... da hat mit dem Kurshüpfer auch mein Blutdruck einen kleinen Hüpfer getan... ;)

Also immer ruhig Blut... ich denke wie schon oben geschrieben sogar, es kann sogar zu einem Ausrutscher unter die aktuellen Chartmarken kommen (Bärenfalle, das ist sogar typisch für eine Distributionsphase), bevor der Kurs dann wieder sehr viel Dynamik bekommt... und meines Erachtens plötzlich sehr schnell nach oben läuft.
Mein Kursziel für die Sommerrally von über 10k bleibt weiter stehen.
-----------
Strong long!

11.06.18 23:14
2

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.Immer wenn es...

https://www.youtube.com/watch?v=qtVa-BwoZsU

... solche Kursmuster im Chart hat, denke ich an Kursmanipulation.
Im aktuellen Fall nach unten.
Blau die kurzen harten Abverkäufe.
Gefolgt von Distribution (grün).
In dieser klaren Abgrenzung und Ausprägung sieht man einen Kursverlauf wirklich sehr selten.
Das ist alles andere als normal, was dort gerade passiert!!
Normale Kurse beschleunigen ihre Fallbewegung graduell und nicht wie an einer eine Klippe nach unten, um danach plötzlich wieder seitwärts zu laufen.
Wenn eine Klippe komt, dann gibts danach IMMER wildes Gezappel und Bodenfindung unter sehr hohe Vola... klar... DAS kann dann gefolgt werden von einer Seitwärtsbewegung.. aber einfach so Absturz und dann plötzlich seitwärts.
Absolut unnatürlich.
SO wie ein Düsenjet der mitten im Flug plötzlich um 180 dreht... entgegen jeglichen Gesetzen normaler Markt"physik".

Wer auch immer gerade BTC auf diese Weise auf den Markt wirft, der tut das nicht, weil er BTC wirklich verkaufen möchte, sondern, weil er den Kurs möglichst hart herunterprügeln möchte, um dann am Boden zurückzukaufen.

Keiner kann sagen, wie viel Potential er noch hat den Kurs Stufe um Stufe immer weiter herunter zu bringen, aber zwei Dinge sind mir klar:
1. Er verkauft nicht auf "Dauer", sondern mit dem Plan, auf niedrigerem Niveau zurückzukaufen. Würde er "auf Dauer" verkaufen, dann würde er versuchen seine BTC kursschonend langsam am Markt loswerden.
2. BTC sind begrenzt und irgendwann ist auch das größte Whalekonto leerverkauft.

Ich sehe den aktuellen Kurssturz daher prinzipiell nicht als substanziell an.
Sehe gerade Kaufkurse!
;)

-----------
Strong long!
Angehängte Grafik:
btc_manipulation.jpg (verkleinert auf 37%) vergrößern
btc_manipulation.jpg

12.06.18 18:59
5

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.btcusdshorts again: Bärenfalle ante portas?

Bei den BTCUSDSHORTS hat sich inzwischen *definitiv* so einiges getan!
Wir kommen momentan sehr schnell wieder in eine Region, wo ein Shortsqueeze  möglich ist.

Wäre ich [ich wäre niemals so dumm den BTC in großem Umfang zu shorten!!] der Shortseller, der aktuell versucht den Bitcoin zu drücken (und weiter unten billiger zurückzukaufen), dann würde ich zum Abschluss der akutell weiterhin stattfindenden Distribution den Kurs auf jeden Fall versuchen mit einer massiven finalen Shortattacke unter das aktuell von der Masse aller Anleger angenommene Niveau der gigantischen Dreiecksformation seit letztem Dezember zu crashen.

Das würde auf jeden Fall marktweit eine ziemliche Verkaufspanik auslösen.
Wie es dann weiter geht, muss man beobachten.

Szenario 1:  Bärenmarkt bis kommenden Januar
Dieses Szenario funktioniert für den Shortseller allerdings nur dann, wenn es nicht einen noch größeren Hai auf dem Markt gibt, der ihm die Tour verdirbt, indem er sämtliche shortverkauften BTC absorbiert.
Halte ich derzeit noch nicht für wahrscheinlich.

Szenario 2: Bärenfalle... sprich schnelles Reversal, danach ATH.
Momentan favorisiere ich das Szenario 2, in dem ein Bruch der wichtigen Chartmarken vom Shorter ausgelöst wird und vom Countershorter zugelassen wird. Beide wollen ja eigentlich nur so billig wie möglich an BTC rankommen.
Danach sammeln beide Adressen kaufpanikartig ein und es kommt zu einem schnellen Reversalshortqueeze (Bärenfalle).
Dafür spricht auch das momentan bereits etwas hohe Short Interest im Bitcoin.
Es lässt Platz für eine Shortattacke, die den BTC unter alle Unterstüzungen pusht, aber nicht für viel mehr.
Für eine wirklich nachhaltige Bewegung nach unten ist das Short Interest inzwischen bereits viel zu hoch.
Es gibt schon noch etwas Platz nach oben, aber die Shortrate steigt derzeit mit hoher Geschwindigkeit an, so dass die wirklich gefährlichen Niveaus schnell erreicht werden könnten.
Sollte Szenario 2 eintreten, dann kann ich mir gut vorstellen, dass dadurch ein massiver Selloff generiert würde und dieser Selloff kann eine sehr gute Basis sein, um als Boden zu dienen und es könnten rasch neue ATH folgen.

Szenario 3: Wiederholung von April, danach Bärenmarkt
Interessanter Weise wurde der selbe Short - Versuch bereits im April vor dem Taxday unternommen und der Shortseller ist damals gescheitert, da eine noch größere Adresse die Chance genutzt hat, um alle auf den Markt geworfenen BTC-Shorts zu absorbieren.
Ich finde es leicht verrückt, dass nun nur wenige Monate später erneut an der selben Stelle genau auf die selbe Weise erneut ein Shortversuch unternommen wird.
Als hätte da jemand einfach seine Lektion nicht gelernt.
Bei Szenario 3 halte ich es für wahrscheinlicher, dass wenn es sich wiederholen sollte, dass dann auch im Anschluss an den Squeeze eher wieder ein langsamer bärischer Abverkaufen folgen kann, der schlussendlich in einem Winterbärenmarkt mit einem Selloff endet, wie er bislang noch fehlt für ein langfristiges Reversal. Sprich im Falle von Szenario 3, würde sich danach Szenario 2 anschließen müssen und danach erst wären neue ATH möglich.
Szenario 3 halte ich hautpsächlich deswegen für unwahrscheinlicher, als Szenario 2, weil es schonmal passiert ist.
Dinge wiederholen sich nur extrem selten in allen Punkten gleich zwei mal nacheinander in so kurzer Zeit.

Bleibt also zu beobachten wie es weiter geht.
Es kann gut passieren, dass der gleiche Käufer, der im April sämtliche Shorts absorbiert hat, dies nun erneut tun wird und damit erneut einen Shortsqueeze auslösen könnte, ohne, dass der BTC unter die relevanten Chartmarken fällt.

Marktmanipulationen sind im BTC ziemlich einfach möglich, aber so wie in fast allen Märkten, können sich die Kurse nicht ewig auf dem manipulierten Level halten.

Das beste an Gesamtsituation ist, selbst wenn das bärischtste Szenario eintreffen sollte (Bärenmarkt bis Dezember/Januar): ein anschließender Bruch der ATH ist unausweichlich und wird in sämtlichen Szenarien mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit eintreten.
Wir sind im BTC derzeit ohne bereits schon viel zu stark gefallen. Der Bogen ist derzeit bereits nach unten deutlich überspannt.
;)

Meine persönliche Strategie bleibt weiterhin immer ein und die selbe, so dass ich mit einem guten Schnitt herauskomme, egal wie es ausgeht: ich kaufe einfach immer weiter und weiter, jedesmal, wenn der Kurs gerade stark gefallen ist und verkaufe nicht bevor die jeweilige Position nicht deutlich im Plus ist.
;)
Das schöne am BTC ist, die Zeit ist auf seiner Seite und er verfällt niemals.
Man kann ihn einfach so lange halten, bis er steigt.
Und das er phänomenal steigen wird ist unausweichlich.
Eigentlich brauche ich die ganzen Szenarios gar nicht, frage mich gerade selber, wozu ich mir die Mühe überhaupt gemacht habe...
;)
Ich kauf je eh einfach nur stur immer weiter, wenn es weiter runter geht.
..mh...
-----------
Strong long!
Angehängte Grafik:
screenshot_(264).png (verkleinert auf 37%) vergrößern
screenshot_(264).png

12.06.18 20:00
1

4099 Postings, 3503 Tage Murmeltierchen@alter schwede

genau ! das gute ist er hat keine schulden, keine Q-ergebnisse, keine zentralbank, keinen wechselkurs, keinen inneren wert - er ist einfach nur fiction im netz - das ist er.




 

13.06.18 04:45
1

263 Postings, 780 Tage arram@Alter Schwede; abgekartetes Spiel

Was ist wenn es Möglichkeit 4. ist :
Das es mindestens jetzt ein abgekartetes Spiel ist !?
Im April glaube ich zwar eher das es so war wie du schriebtest, aber der/die Absahner, die den/die Shorter ganz schön schröptfen, musste da doch auch viel Geld ausgeben.
Unterm Strich wollte der/die bestimmt auch noch gerne sehr Niedriger rein.
Was ist wenn sich da ein paar jetzt abgesprochen haben und versuchen das jetzt besser = auf noch niedrigeren Niveau(s) nach aussen hin ablaufen zu lassen.
Die "Neueinsteiger" zumindest, werden absolut ALLES versuchen um jetzt noch niedrigster reinzukommen, da ist denen absolut JEDES Mittel Recht und Link !
Die Strafbarkeit ist eher Un-wahr-scheinlich und kakulierbar. Außerdem soll es ja nur wenige Große Akt-töre geben die das Meißte bestimmen.
Denn das jetzige Kurs-Niveau ist ja echt erstaunlich(niedrig), gerade bei der schönen Nachrichten-gesamtlage, gerade mit den extrem vielen dazugekommenen Krypto-interessenten.
Wie kann daß Sein? Ich Staune da nur noch ! Alle Nach-oben-lob-Gurus liegen da ja. widerlich erwartens, ganz schön hässlich bisher auf der Schnauze !
Also vorstellen kann ich mir mitlerweile so Vieles, an Fäntäsy mangelt es mir Nie !, auch wenn es sich ganz derb, nach an den Haaren herbeigezogen anhört.
Aber wenn ich da so lese was so manche Banken(Sex Stück), z.B. mit Kryptos(ohne Erlaubnis) trieben, etc. .. etc .. pippi ..
"Sechs deutsche Banken haben einige Zeit lang Bitcoin getradet"
aus : https://blockchain-hero.com/...ben-einige-zeit-lang-bitcoin-getradet/
Also wenns um Geld geht, sogar Sparkasse, oder wie der blöde Werbespruch heißt.
Es soll ja irgenwann Volle-Tolle wieder Hoch-gehen, garantiert dann aber erst, wenn die RänkeSpielchen von den Influenz-ern nachlassen und(halte ich für Wichtiger) das Gefühl der Sicherheit in Kryptos, besonders BTC(der hat ja noch am weigsten gelitten !) wieder aufkommt.
Ich wundere mich z.B. das Litecoin noch eine Rolle in den obersten 10 spielt.
Ethereum, in manchen Spielarten, gilt immer noch als sehr Häckbar !
"Offener RPC-Port: 20 Millionen Dollar aus Ethereum-Apps geklaut"
aus : https://www.heise.de/security/meldung/...um-Apps-geklaut-4076615.html

BlockKetten sind ja schon unaufhaltbar und haben sich von den Kryptos, wo sie nicht nötig sind, komplett vom KrytoMarkt selber, abgena-belt !
Da mache ich mir keine Sorgen mehr, das kann/wird sogar, ohne KrytoMärkte weiterlaufen. Die Firmen die da was machen werden aber Leider selbigst in ihren Kursen, teilweise ganz hässlich unsinnigerweise mitverbeutelt(es herrscht halt Sippenhaft).
Aber das jetzige all-gemeine, gegen fast allen, Ankündigungen, niedrige Krypto-Kurs-Niveau lässt bestimmt, sehr Viele, an der um die Jahreswende entstandenen Euphorie bestimmt Ernst-haft verzweifeln.
So was nennt man auch Vertrauensverlustigkeit !
Das nötige uneinbeschränkte Vertrauen, in Kryptos, wieder zu Erlangen, wird verdammt Schwer sein ! Das wird Dauern ! Und solange sehe ich eher einen SeitwärtsVerlauf, mit gelegentlichen AusReißern.
Hoffentlich l(ie/ü)ge ich Da-Neben; ist uns Allen zu wünschen und mir am Meinsten....
 

13.06.18 04:50
1

263 Postings, 780 Tage arramNachtSchlag, hatte ich noch verGessen

"Risiko für Anleger: Bitcoin wird von einer kleinen Gruppe dominiert "
aus :  https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/...gruppe-dominiert/
Wobei ich den Artikel nur mit sehr viel Skepsis, zu ge-nießen, emp-fehle !  

17.06.18 11:53
3

2517 Postings, 4554 Tage AlterSchwede_rel20.btcusdshorts weiter im Fokus behalten

Auch wenn wir aktuell eine technische Korrektur sehen, es gibt weiterhin noch Potential für die BTCUSDSHORTS nach oben... und somit auch für den BTC selber nach unten.
Zumindest theoretisch.

@arram
Absolut richtig... vielleicht dauert es etwas länger, bis der BTC wieder hoch läuft.
Das kann niemand vorhersehen.
Es kann niemand wissen, wie tief er fallen wird und es kann keiner sagen, wie lange er danach noch seitwärts laufen wird.

Das steht einfach damit im Zusammenhang: ja ich denke das Spiel ist abgekartet.
;)
Ganz besonders im BTC.
Es kommt einfach auf die Aktionen der Akteuere an und die kann nunmal niemand wirklich anhand von Charttechnik oder wie auch immer vorhersagen.

Irgendwann steht mal ein großer Player morgens auf, hat gute Laune und kauft einen ordentlichen Batzen... und dann werden alle anderen hinterher rennen und alles kann sehr schnell gehen.

Bei aller Unvorhersehbarkeit... es gibt zumindest eines, was zumindest ich meine vorhersagen zu können: wir werden eine erhebliche All-Asset-Bubble bekommen und der BTC wird ein maßgeblicher Teil davon sein und einen maßgeblichen Teil zu der m.E. erst noch bevorstehenden großen allgemeinen globalen Euphorie beitragen.

Insofern sehe ich dem weiteren Kursverfall weiterhin sehr entspannt entgegen und begrüße ihn eher sogar.
Die BTCUSDSHORTS können evtl. in der aktuellen Situation sehr gut helfen, den Einstieg besser zu timen, weil sie einfach ein ungefähres Zeitfenster angeben, wo zumindest für den aktuellen Downmove mit dem Boden zu rechnen ist.. aber es schließt natürlich nicht aus, dass daran folgend noch eine weitere Welle nach unten kommt.

Ich denke, es ist angesichts der starken zu erwartenden Kursgewinne in den folgenden 2 Jahren eher weniger das Timing und der EInstiegskurs wichtig, als der Fakt überhaupt dabei zu sein.
;)

-----------
Strong long!
Angehängte Grafik:
btcusdshorts.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
btcusdshorts.png

Seite: 1 | 2 |
| 4  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750