finanzen.net

BTC! SOMMERRALLY 2018!! MASSIVMASSIV LONG!! ;)

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 29.12.19 19:05
eröffnet am: 17.04.18 14:32 von: AlterSchwed. Anzahl Beiträge: 86
neuester Beitrag: 29.12.19 19:05 von: Kn3cht Leser gesamt: 24355
davon Heute: 4
bewertet mit 4 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4  

17.04.18 14:32
4

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.BTC! SOMMERRALLY 2018!! MASSIVMASSIV LONG!! ;)

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, etwas besser zu erklären, wieso ich so UNFASSBAR LONG bin!!
;)
Weil es einfach m.E. so unfassbar wichtig ist, seid mir bitte nicht sauer, dass ich hierfür extra einen eigenen Thread eröffne.
Damit man im Zusammenhang darüber diskutieren kann und nicht alles durch andere Diskussion verwässert wird.
Übersichtlichkeit.
etc.

Ich lehne mich derzeit massiv weit aus dem Fenster, aber ich habe auch massive Gründe, dies zu tun!

Bitte lest das alles komplett durch, denn es ist wirklich sehr wichtig das alles komplett im Zusammenhang zu sehen und zu verstehen!
;))

Bilder sagen zu dem Thema mehr als 1000 Worte.
Siehe Anhang.
Ihr seht den Verlauf der Nettoshortposition.
Anders als bei anderen Werten ist BTC immer Nettolong.

Erklärung der Bereiche

Grauer Bereich: NEUTRAL
Der neutrale Bereich für BTC ist im Nettoshortchart (alle Longs minus alle Shorts) immer weit im positiven Bereich und nicht bei 0, wie man das von anderen Werten gewohnt ist.

Oranger Bereich: DANGER
Wie ihr seht, meist, wenn es zu einem Peak der Nettoshortpositionen in der orangen Area gekommen ist, dann lagen diese Shorter FALSCH!
Der Kurs ging hoch, statt runter.
Das war 10x der Fall.
Nur 2x lagen die Shorter richtig!
Also eine Nettoshortposition im orangen Bereich ist ein Warnsignal an alle Shorter.
In 10 von 12 Fällen liegt ihr daneben!
Wichtig:
Dass wir seit Dez. in einem sehr starken Bärenmarkt sind, hat interessanter Weise an dem Verhältnis kaum etwas verbessert.
Trotz Bärenmarkt liegen die Shorter meisten komplett daneben.
Wir befinden uns aktuell noch "komfortabel" in der Area, in der typischerweise Shorties gegrillt werden!

Roter Bereich: EXTREME!!
Der rote Bereich ist komplizierter.
Es gibt dort 4x misslungen Shorts und 2x gelungene Shorts!
Vorweg, gaaaaaanz ganz wichtig!!
==>> Es ist absolute Dummheit in BTC short zu gehen!!
Wie wir oben gesehen haben, Shorts scheitern in 84% der Fälle.
Warum tun die Trader das dennoch, teilweise sogar "extrem"?

Also, meine Theorie:
ich denke, es gibt zwei Gründe dafür, wie es dazu kommt, dass Trader bereit sind, in einem so unglaublich bullischen Wert wie BTC so unfassbar stark short zu gehen, dass es sogar in "extreme Bereiche" geht.

1. Möglichkeit: die Masse der Anleger wird durch Massenmedienbrainwash, Propagandaterror im Fernsehen, FUD und unerfahrenes Handeln in Shorts getrieben und brutal abgezogen.

2. Möglichkeit: einzelne Akteure, die über hohe Geldreserven verfügen, gehen extrem stark short. Sie gehen viel stärker short, als jeder normale Anleger dies tun würde!!
Warum?
Sie haben mit dieser Shortposi ein viel geringeres Risiko, als normale Anleger!
Weil der Short ist perfekt vorbereitet.
Sie wissen genau, dass sie den Kurs mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln (Informationen, Geld, Medien, Macht, bezahlte Poster in Foren) in die Richtung manipulieren können, die sie benötigen.
Deswegen trauen sie sich dies, das Risiko einzugehen so EXTREM stark short zu gehen, wie "normale" Anleger dies niemals tun würden!

Fazit 1:
Interessanterweise waren die einzigen beiden Shortpositionen, die erfolgreich waren, solche die in EXTREME Bereiche gegangen sind.
Ihr könnt euch sicher sein, dass diese Shortpositionen zum Großteil durch informierte Akteuere zustande gekommen sind, da nur diese die Bereitschaft haben, auch so viel zu riskieren.
Aus deren Perspektive ist das Risiko gering, deswegen gehen sie ja die hohen Shorts ein.

Fazit 2:
Ich bin (wie bereits erklärt: http://www.ariva.de/forum/...ht-bevor-443500?page=2031#jumppos50781), initial vor dem Squeeze davon ausgegangen, dass der aktuelle EXTREME Short ebenfalls erfolgreich sein wird.
Es spricht u.A. sehr stark dafür, dass einzelne Großanleger (Soros & Co) massiv in BTC short sind, bzw noch waren, weil die Shortpositionen in 2 sehr großen Sprüngen aufgebaut wurden.
Solche harten Bewegungen in kurzer Zeit können niemals durch eine Masse vieler Kleinaleger aufgebaut werden. Das kann nur ein einzelner Großer.
Bzw. eine Gruppe von diesen.

Wie auch immer,... dadurch, dass es nicht erfolgreich war, ist der Markt jetzt extrem bullish.
Wers noch nicht gelesen habe, bitte dem Link oben folgen, da erkläre ich es ziemlich gut!

Fazit 3:
Egal ob die Shorts im EXTREMEN Bereich erfolgreich waren oder nicht:
JEDESMAL MAL, also in 100% der Fälle, kam es im Anschluss zu einer monatelangen und starken Aufwärtsbewegung!

Fazit 4:
Ich habe es ja bereits erwähnt in einerm meiner alten Posts, man sieht im 1-5min Chart sehr schön die typischen Kursmanipulationsmuster, die wir auch in anderen hochmanipulierten Werten sehen, wie ganzganzganz insbesondere WTI!
Seit dem ersten Squeeze gab es 3 Manipulationen, den Kurs zu drücken, und zuletzt eine, um ihn hoch zu bringen.
Hätte es die ersten 3 Manipulationen nicht gegeben, wären wir wohl bereits in den zweiten Squeeze hineingeschossen!
Wie genau man diese typischen Manipulationen erkennen kann, erkläre ich mal ein einem künftigen Post!

Fazit 5:
Warum auch immer der zweite Squeeze verzögert wird, darüber kann ich nur rätseln.
Eine Vermutung ist folgende: Man sieht *derzeit* schön, wie die Shortquote weiter *langsam* ansteigt.
Das sind wohl eher Anstiege, wie ich sie Kleinalegern zutrauen würde.
Es werden scheinbar immer mehr Kleinanleger in Short gelockt.
Dazu gibt es auch einige ziemlich angesehene Youtuber, die sicherlich einen nicht gerade kleinen Einfluss auf Kleinanleger haben, die gerade massiv die Shorttrommel wirbeln.
Unter anderem auch Tone Vays!

Also eines ist sicher, umso länger es dauert, bis der zweite Squeeze kommt, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass "the big shorter" die Möglichkeit hat, genau dies zu verhindern.
Also immer geringere Wahrscheinlichkeit auf den zweiten Squeeze.
Das ändert aber rein garnichts daran, dass wir dennoch massive Aufwärtsbewegungen sehen werden!!

Wie immer ist es auch wichtig, die Gegenposition zu liefern:

GEGENPOSITION

Also, die Theorie von Tone Vays ist folgende:
https://www.youtube.com/watch?v=FiThorNU6cY
Kurz zusammengefasst:
Er denkt, dass der aktuelle Shortqueeze nur stattgefunden hat, um die ganzen "Kleinanlegershorter" abzuzocken.
Diese liegen eigentlich richtig mit short, aber da Kleinleger niemals gewinnen dürfen, auch wenn sie richtig liegen, müssen diese vorher erstmal rausgepült werden.
Umso mehr Profit bleibt für die dicken Fische.
Die teilen ja niemals gerne.

Erst ganz am Schluss, nachdem alle Kleinanleger aus den "richtigen" Shorts raus sind, gibt es aus seiner Sicht einen CRASH!


Ich denke:
Seine Sichtweise ist nicht ganz falsch, man sieht so etwas sehr oft an den Märkten.
Es gibt ja noch unfassbar viele Shorts.
Die Frage ist, wem gehören diese Shorts denn?
Ich denke, auf jeden Fall werden die verbliebenen Shorts zum Großteil derzeit den schweren Jugs gehören.
Kleinanleger sind alle ausgestoppt, bzw einige gehen jetzt womöglich wieder frisch rein.

Demnach wäre ein großer Teil des starken Rückgangs in den Shortposis im letzten Crash durch aufgelöste Kleinanlegershorts ausgelöst.
Fast alle derzeit bestehenden und verbleibenden Shorts wären dann in Händen der Großen und diese können es sich auch leisten, wenn eine Posi mal stark im Verlust notiert.

Soros und Co könnten also ihre Shorts noch ins Plus bringen, wenn sie jetzt nochmal einen massiven Ausverkauf starten würden.

Finales Fazit:
Ich sehe die Chance dafür, dass das stimmt bei vielleicht maximal 20%.
Der perfekte Zeitpunkt für den Short ist vorbei.
Die Saisonalität sprich absolut dagegen!
Vieles, vieles vieles spricht dagegen.
Bitte dazu einfach meine alten Posts mal durchlesen... es gibt sooo viele, was dagegen spricht!
;)

Verarscht Tone Vays hin und wieder an Extrempunkten die Kleinaleger?
Oder denkt er es wirklich?
Oder hat er sogar recht und es wird so passieren, wie er sagt?
loool
Keiner kann es sagen!

Wie geht man jetzt am besten damit um?
Laddering ist die Anwort!
Also, auch wenn ich für Bitcoin auf Sicht der kommenden 3 Monate EXTREM BULLLISCH bin, wie gesagt.... Tone Vays ist der Oberhammer, unglaubliche Trefferquote!!!
Er ist *zu* gut!
Ich habe schon fast den Verdacht, er hat besondere Beziehungen zu Walen oder Soros, oder was weiss ich, weil anders kann man das kaum mehr erklären.
Alleine mit technischer Analyse kann kein Mensch eine solche Trefferquote haben, eigentlich...

Eines ist sonnenklar:
Man muss es ABSOLUT immer in Betracht ziehen, was er sagt!

GANZ WICHTIG:
Wir werden die Sommerrally m.E. auf jeden Fall bekommen, egal ob es vorher einen Crash gibt oder nicht. Egal, ob es jetzt einen zweiten Shortsqueeze gibt, eine Seitwärtsbewegung oder gar doch noch eine Korrektur!
Siehe Bild im Anhang!
Es gab immer eine sehrsehr starke Aufwärtsbewegung nachdem in BTC die Shorties so dermaßen eskaliert sind.
IMMER!!!

Genau deswegen mache ich es als Langfristhalter und maximal Swingtrader folgendermaßen, denn ich denke, auf diese Weise hat meine eine geniake Strategie, wie man gewinnen kann, egal wie es kommen wird:
0. Grundregeln:
=> Immer den BTC direkt und physisch kaufen. Nur so kann man es den Manipulateuren schwer machen den BTC zu manipulieren! Man verknappt den Bitcoin auf diese Weise.
=> Niemals ETF oder andere Produkte kaufen.
Das Geld wird gegen euch verwendet werden!
=> Niemals auf den Börsen liegen lassen! Diese können über eure gekauften Bitcoin verfügen und diese an Shorter verleihen, die damit den Markt shorten können!
Bitcoin *immer* auf die private Wallet laden!

1. Ich bin schon direkt nach dem ersten Squeeze mit einer ersten Position long gegangen
2. Sollte der Crash auf 4k oder 5k jetzt doch kommen, dann werde ich Freudensprünge machen!!! Werde das Tief ausloten, so gut es geht, und dann weiter rein laddern.
3. Es gibt eine Chance von geringer 1%, dass wir jetzt richtig turbohart crashen, und danach nochmal direkt auf 1k runter crashen. Sollte das passieren, würde ich sofort Aktienbestände auflösen und in BTC tauschen. Leute, das wäre der reinste Lottogewinn. Und fast genauso unwahrscheinlich ist das auch.

===============================
Embrace the crash!
Der Crash ist euer größter Freund!
===============================

Ich bin sicher, nach einem Crash gehts dann nur noch stärker wieder nach oben und der Gewinn wird höher sein, als ohne Crash!
Sollte jetzt dennoch der Crash kommen, dann ist er mit 99% Wahrscheinlichkeit die letzte Abwärtsbewegung des BTC gewesen für diesen "Zyklus".
Und somit wäre ein Kauf mitten in den Crash hinein, sofern er jetzt doch noch kommt die beste Kaufchance, die wir dieses Jahr gehabt haben.
Die zweitbeste haben wir gerade jetzt in diesem Moment.

Also ich hoffe, ich konnte evtl. die Angst vor dem Crash etwas nehmen.
Euer angeborener Urstinkt (Angst/Gier) wird nur von der Elite verwendet, damit ihr zu billigsten Kursen eure Werte abgebt und zu teueren wieder kauft!

?La chance ne sourit qu'aux esprits bien préparés.?
[chance favors the prepared mind]
Louis Pasteur

Never forget, never unlearn:
http://www.ariva.de/forum/...teht-bevor-443500?page=2029#jump24256761


 
Angehängte Grafik:
sommerrally.jpg (verkleinert auf 20%) vergrößern
sommerrally.jpg

17.04.18 15:10
5

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.gute TA

Den Channel hier schätz ich ziemlich, er hat gerade eine gute Analyse hochgeladen:
https://www.youtube.com/watch?v=gn6B5MQM7Ls

Klar, er ist mehr Daytrader und insofern noch tendenziell negativ.
Damit liegt er auch völlig richtig, denn die Signale der TA sind derzeit (noch) nicht eindeutig positiv zu sehen!
Daher sage ich auch, ich "lehne mich derzeit noch etwas zu weit aus dem Fenster".
Was ich oben formuliere, ist ja mehr oder weniger eine "Fundamentalanalyse", sofern man beim BTC so etwas überhaupt machen kann...

Aber für Langfristrader wäre es dennoch eine gute Einstiegschance derzeit.
Das sieht er auch ganz ähnlich.
;)

 

17.04.18 16:54
3

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Wichtige Termine in Crypto!

Es gibt zwei wichtige Termine, die man beachten sollte und die in dieser zeitlichen Nähe die Volatilität in BTC -aber auch allen anderen Cryptos- wieder deutlich erhöhen könnten:

1. Heute Taxday USA
Viele Trader erwarten, dass ab heute daher der Verkaufsdruck nachlässt.
Ich glaube daran nur sehr begrenzt, denn der Taxpay-Termin lässt sich einerseits deutlich nach vorne schieben und andererseits werden viele bereits ihre Verkäufe schon lange gemacht haben.

2. Verfallstag BTC-Futures an der CBoE
Morgen ist Verfallstag der CBoE-Futures.
Falls es zu Kursbewegungen zwischen 12:00-17:00 kommen sollte, sind diese häufig verfallstagsbedingt.
Oft findet vor oder nach Verfallstagen eine Neupositionierung der Futures-Positionen statt.

Also daher, für mich gerade Zurückhaltung.
Es wird höhere Vola geben, dass ist klar, in welche Richtung das gehtm kann niemand vorhersehen.
Falls ein Crash ausgelöst werden sollte, dann wäre es in den kommenden Tagen ein guter Termin.
Bezgl. Laddering wäre das eine tolle Chance, daher warte ich darauf, was passieren wird.
 

17.04.18 22:53
3

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Nettoshortposition vergrößert sich weiter...

Vergleicht mal das angehängte Bild von eben mit dem ersten Bild von heute Nachmittag in diesem Thread.
Rapider Abfall der Nettoshortkurve in recht kurzer Zeit!
Wenn man vergleicht, dass wir einen Kursverlust von gerade mal 200 USD hatten, dann muss man feststellen, dass der Kursverlust in Relation zu dem Zugewinn an Shortpositionen gering war.

Anders herum formuliert, den Kursverfall herbeizuführen war recht "teuer"... keine Anschlussverkäufer.
Stelle man sich vor, es sollte ein Kursverlust von über 500 Euro auf diesem Wege herbeigeführt werden, hätte diese eine höhere Nettoshortposition zur Folge, als am Tief.
Bin wirklich sehr gespannt, wie das sich weiterhin entwickelt.  
Angehängte Grafik:
nettoshort_22uhr30.jpg (verkleinert auf 20%) vergrößern
nettoshort_22uhr30.jpg

18.04.18 23:57
2

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Bart-Simpson-Trading

Ich bin ja kein Daytrader, aber das wenig volatile Umfeld vor dem Verfallstag kann man wohl ganz gut fürs Bart Simpson Trading nutzen können.
Die Peaks treten immer paarweise auf... ;)
Wenn mal ein Peak gekommen ist und keine ANschlusskäufe/Verkäufe folgen, sprich es danach einfach paar Stunden seitwärts geht, kann man recht risikolos auf den Gegenpeak setzen.
 
Angehängte Grafik:
bart-simpson-trading.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
bart-simpson-trading.jpg

19.04.18 15:45
1

98 Postings, 1539 Tage Börsenmann11Shorts

wie sehen die Shortpositionen aus?

Hat da jemand Sicht drauf?

da die Shortversuche in den letzten Tage von den Bullen aufgekauft wurden, sollten die Shortpositionen aus mangelndem Erfolg doch weniger werden  

19.04.18 17:04
1

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Nettoshortposition unverändert

 
Angehängte Grafik:
nettoshort.jpg (verkleinert auf 20%) vergrößern
nettoshort.jpg

19.04.18 17:19
2

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.BTCUSD shorts vs BTCUSD

Vergleicht man den Kursverlauf des BTC mit den Shortpositionen alleine, dann sieht man die interessante Tendenz, dass der Kurs leicht steigt und die shorts ebenfalls.

Das ist eine Diskrepanz, die sich sehr gegensätzlich interpretieren lässt, die selten der Fall ist und die wohl nicht lange andauern können wird, bevor es zu einer auflösenden Reaktion des Marktes kommt.

Ich vermute, dadurch erhöht sich nicht unbedingt die Wahrscheinlichkeit eines "Crashs", aber es könnte nochmal zu einer milderen Korrektur kommen.

Ich bleibe weiterhin massiv bullisch und ich bleibe auch bei der Position, welbst wenn wir nochmals einen harten Crash bekommen sollten, dieser wird der Sommerrally lediglich vorgelagert sein.
Ich denke, die Sommerrally wird dann trotzdem kommen.

Für HODLer ist es fast egal, wenn vor einer Rally ein Crash kommt.
Eigentlich sogar sehr begrüßenswert, weil es eine tolle Chance liefern würde nochmals nachzulegen.

Abschließend: kurz vor dem Shortsqueeze hatten wir eine ähnliche Situation (Shorts+Kurs nach oben), insofern würde dies jetzt primär die These eines zweiten Squeeze bestärken, jedoch sehen wir ganz klar, dass die Shortpositionen bei weitem nicht so stark ansteigen, wie vor dem Squeeze.
Also, das kann täuschen.
Der Markt täuscht die Teilnehmer oft im *kurzen Zeitfenster*, indem er zwei Muster mehrfach wiederholt, aber jedes Mal mit einem anderen Ausgang der Sache.  
Angehängte Grafik:
shorts_vs_kurs.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
shorts_vs_kurs.jpg

19.04.18 17:50
1

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Tone Vays doubles down on SHORT

Hatte diesen Post versehentlich im falschen Thread gepostet.
Gerade erst bemerkt.
Der Vollständigkeit halber deswegen hier nochmal:

Tone Vays ist sooo geil... das ist einfach herrlich, das darf man echt nicht verpassen...
;)
Ich denke, er vermutet, es geht nochmal mindestens in Richtung der unteren Trendbegrenzung bei ca 7.1k.
Schaut selber:
youtu.be/CDhxgr_CRKU?t=2445

Ganz ehrlich, der Typ hat meinen allerallergrößten Respekt.

Er richtet sich gerade gegen die komplette Community... und das mit einer unfassbaren Selbstsicherheit.
Man könnte schon wirklich glauben, er verfügt über Insiderwissen, das wir einfach alle nicht haben!
Wie kann man sonst soooo selbstsicher sein mit einer Position, die sich gegen 99% der Trader richtet???
Ich werde ihn jedenfalls hart feiern, wenn es morgen crashed!

Was das Beste an ihm ist -und da ist es mir auch völlig egal, ob er am Ende recht bekommt oder nicht-:
Er sagt ganz klipp und klar eine Richtung und er begründet es gut.
Die meisten Trader reden meist irgendwas von jajaja, es kann rauf oder runter gehen.
Er ist einer der wenigen, die wirklich klipp und klare Ansagen machen und damit in 90% der Fälle auch noch korrekt liegen.
Zumindest in den letzten 2 Monaten, seit ich ihn verfolge.

Das ist schon fast etwas unheimlich.
Bin mehr als gespannt, wie die Story sich auflösen wird!

Für mich als Langfrist-HODLer ist es wie bereits gesagt egal, ob der Kurs jetzt nochmal fällt oder nicht.
Wir sollten uns gerade zumindest in der Nähe des temporären Lows befinden.
Einfach, weil wir sehr stark ausverkauft sind.
Was ich daher als fast sicher ansehe, ist die Sommerrally.
Von welchem Level aus diese startet ist mir egal.

Sofern es stark genug runter geht, was wie gesagt auch kommen kann, gibt es ja oben beschriebenen Plan, wie man auch daraus Gewinn schlagen kann indem man einfach nachladdered.
Zumindest, sofern es stark genug nach unten geht, dass es sich lohnt.

Umso tiefer die Kurse, umso besser...
;)

Tut mir btw etwas leid für den reisserisch formulierten Titel... Vmax hat mich darauf hingewiesen... muss sagen... er hat Recht!
Die Sperre von Vmax ist auch nicht persönlich/dauerhaft zu verstehen, mir geht es nur darum, dass ich gerne eine halbwegs konstruktive und argumentationsbasierte Diskussion kultivieren würde.
Sinnlose Postings alle 2 Minuten, bitte hier nicht...

Insofern, ich sehe diesen Thread auch nicht als "Konkurrenzthread".
Wenn ich etwas poste, dann dient das mir selber eher als Tage- und Nachschlagebuch meiner eigenen Ideen.
Ist auch wunderbar, um Fehler nachträglich nachzuvollziehen.
Das ist viel einfacher, wenn es sich nicht alles verteilt ist zwischen Millionen anderer Posts.
Ich sags nur so explizit zum besseren Verständnis, damit das nicht falsch verstanden wird.
Ich freu mich über jeden Post, jede konstruktive Kritik, jede Idee, jede Argumentation.
So lange ein Post "irgendwas" wirklich interessantes zu bieten hat, darfs auch gerne mal ein Einzeiler sein.

Zum Titel:
Leute, dieser übertriebene Titel ist einfach nur meiner ziemlich starken Euphorie entsprungen in der Erwartung der künftigen Kurse und weil ich nur wenig Zeit hatte, das vor dem Absenden nochmal zu überdenken.
Hätte ich etwas Zeit vergehen lassen, wäre der sicherlich weniger reißend geworden.

Muss wirklich schon warnend sagen: ich bin fast schon viel zu sehr davon überzeugt, als dass es wirklich so kommen kann...
;)
Rein objektiv.
;)

Deswegen lege ich auch viel Wert darauf, eine Strategie zu haben, wie es gewinnbringend enden wird, auch wenn die Rally erst später bzw von einem deutlich niedrigeren Level aus startet... wie gesagt, bitcoin ist eh unvorhersehbar für alle -außer Chuck Norris & Tone Vays!

Don't ever mess with Tone Vays, probably he IS Chuck Norris!  
Angehängte Grafik:
tone_vays_doubles_down_on_short.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
tone_vays_doubles_down_on_short.jpg

19.04.18 18:09
4

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Monster Bart Simpson No2

Wenn ihr den großen auf dem Kopf stehenden Bart Simpson in #5 anschaut, es gibt eine Restwahrscheinlichkeit, dass dieser gigantische Shortsqueeze-Move selber nur der erste Teil eines monströsen Bart-Simpson-Trades war!
Daher schließe ich auch einen Crash nicht aus.

Sollte sich diese Bewegung wirklich als Monsterbartsimpson entpuppen, was im Moment wirklich niemand vorhersehen kann, dann zeigt uns dies, dass die großen Fische wirklich inzwischen gigantische Macht im Bitcoinuniversum gewonnen haben.
Sie können den Kurs in jede gewünschte Richtung bewegen.
Lassen wir uns wie gesagt überraschen...

Auch so schon, eines ist jetzt schon alleine durch die kleinen Simpsons ganz klar: der bestenfalls  nur mittelgut informierte und halbwegs durch Nachrichten "ferngesteuerte" Anleger, der evtl gar noch nie etwas mit Aktien zu tun hatte, der somit nur extrem wenig Erfahrung mit den Effekten bewusst gestreuter Nachrichten auf die eigene Angst und Gier hat, wird dem völlig ausgeliefert sein.
Am Low verkaufen in Panik, am High kaufen in Panik.
So wird das bei >50% der Bitcoinmassennormalanleger wohl enden.
Ich zähle mich selber zu dieser Sorte.
Man ist niemals sicher, vor seinen eigenen Emotionen.

Eine Herde völlig unerfahrener Schlachtschafe, wo die Wölfe ein wahres Paradies gefunden haben und noch finden werden.
Habe zu dem Thema hier an dieser Stelle mal einen etwas längeren Text formuliert gehabt:
http://www.ariva.de/forum/...teht-bevor-443500?page=2031#jump24263935

Daher sage ich auch, HODLing und nachkaufen ist die m.E. mit Abstand die allerallerbeste Strategie für >90% der Bitcoinanhänger... so kann man sich gut davor schützen, dass man aufgrund der eigenen Angst zu einem komplett falschen Zeitpunkt verkauft.
;)
Kein normaler Mensch hat die Zeit, sich so intensiv mit dem Markt auseinanderzusetzen, um das mediale Brainwashing von echten Nachrichten zu unterscheiden.
Selbst, wenn... dennoch ist es in einem so stark gesteuerten Markt kaum möglich, die idealen Einstiegszeitpunkte zu erwischen.

Naja, aber trotz allem, ich schreibe das nur, um ganz klar zu sagen, der Markt ist unvorhersehbar, weil es einfach einzig und alleine von den Launen der großen Player abhängt, wo der Kurs morgen steht.
Kein technischer Analyst, kein youtuber, kein Wahrsager kann die Kurse korrekt vorhersehen.
Dafür wollte ich nur mal die Augen etwas öffnen.

Ich will mit dem Bild keine Angst verbreiten, halte das Szenario selber für eher unwahrscheinlich.



 
Angehängte Grafik:
monsterbart.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
monsterbart.jpg

19.04.18 21:15
1

996 Postings, 819 Tage Graf YosterDer Chart hat sich etwas normalisiert

heute, weil die Hochzieher und Stützungskäufer weggeblieben sind.  Ansonsten tolle Analyse hier, hätt´ ich nicht erwartet. Nur die Schlussfolgerung, da bin ich nicht sicher. Leider kann man jetzt nur noch ganz blöd oben rein kaufen, die Wale lassen einem keine Wahl sozusagen. Ich versuche es mal mit Bitcoin Cash VL99BC. Lange wird das aber nicht gehen.  

19.04.18 23:05
2

812 Postings, 1539 Tage digoldwirklich

beeindruckend, alter Schwede, was du hier uns teilhaben lässt an deinen hochinteressanten Gedankengänge zum BTC-Markt (-verhalten).

Tone Vay (als BitcoinMaximalist) ist wie du schon sagtest fast schon beeängstigend gewesen was seine "Vorhersage-"Treffer anging.

Aber du stehst ihm kaum nach aktuell!

Danke! lass uns weiter teilhaben!  

20.04.18 00:04
1

6 Postings, 1086 Tage MaskEinfach Top

Das ist mal eine sehr informative Seite hier ohne diese ganzen Spinner  

21.04.18 07:00
2

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Shortquote immernoch erstaunlich hoch!

Es ist ein absolutes Rätsel für mich, wer diese Shorts so hart ins Minus reitet... Aber umso mehr Minus der Shorter macht, umso stärker wird es nach oben gehen!
Jetzt sind auch die Vermutungen vom Tisch, dass der Kurs nochmals in einen Crash übergehen könnte...
Was ihr verstehen müsst:
Crash und extreme Rally liegen sehr sehr nahe beieinander!

Wenn eine große Adresse mit einer riesigen Shortposition im Markt steht und diessen Markt manipuliert, um einen Crash herbeizuführen, dann setzt sich diese Adresse selber wiederum dem Risiko aus, dass ein noch größeres Tier kommt und genau die shortverkauften BTC alle aufkauft.
Und plötzlich gibt es von heute auf morgen keinen Crash mehr, sondern genau das Gegenteil.
Genau das ist passiert.

Ich bin weiter stark positiv: die Sommerrally ist bereits im Gange und ich denke die immernoch viel zu hohe Shortquote wird uns weiter nach oben treiben.

Ganz klar gesagt: es ist unbegreiflich für mich, wie diese Shortquote so lange oben bleiben kann.
Wir sind jetzt seit dem Tief 2k USD gestiegen.. So etwas krasses sieht man echt selten.

Zu Tone Vays... Keine Ahnung wie ich das einordnen soll.
Bin mal gespannt, was er in seinem kommenden Stream für einen Standpunkt vertreten wird.
Wie gesagt, er hat eine hammersmäßige Trefferquote... Aber besonders an Extrempunkten liegt er grandios daneben.
Das sind genau die Punkte, an denen der eine oder andere Wal Interesse hätte aus oder einzusteigen.. und dazu wäre es ihm sicherlich hilfreich, wenn ein bekannter Youtuber die Massen in die falsche Richtung lenken würde.

Wie gesagt... Ist nur eine Vermutung.  

21.04.18 10:18

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Das läuft noch viel weiter...

Ich denke, die erste Spitze heute morgen war nur ein Vorläufer... Da muss noch eine zweite, größere kommen...  

21.04.18 11:19
3

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.HODLer, klopft euch auf die Schultern...

... wenn ihr durchgehalten habt!
Die Sommerrally steht erst noch vor uns... Ihr habt gerade einem starken Shortsentiment widerstanden und auch womöglich unzähligen youtubern, die versucht haben, euch das Gegenteil weiß zu machen.

Die ShortQuote ist derzeit in Betracht des ersten Bullruns immer noch auf Rekordniveau... Das ist gerade unglaublich wie stabil die Shortquote auf sehrsehr hohem Level bleibt.
Soros & Co dürften gerade Verluste im unteren 3-stelligen Millionenbereich einfahren.
Ich bin wirklich sehr neugierig, wie lange es dauert, bis diese massiven Shortpositionen aufgelöst werden.
So lange das jedoch nicht der Fall ist, ist ganz klar: alle warten auf größere Korrekturen ,  um einzusteigen... Zugleich warten die Shorter darauf, um auszusteigen.
Ergo... Es wird keine größere Korrektur kommen.
Zumindest nicht so lange die Shortposi sich in so extremen Bereichen befindet...

Ich schreibe gerade vom Handy aus das ganze Wochenende.
Daher kann ich keine Bilder posten.
Werde das nachholen, sobald es soweit ist.

Wie bereits im Eingangsposging geschrieben, wir sind in 2018 bullischer als 2014.
DIlse Schlussfolgerung ergibt sich durch die geschilderte "Messung der Marktstärke".

Also denke ich auch,die Welle jetzt nach oben wir stärker sein als 2014 und hat die Chance uns auf Level zu hieven, die deutlich höher liegen.
Derzeit ist es schwer Prognosen über den weiteren Verlauf abzugeben, die über die Aussage hinausgehen,wir sind stärker als 2014.

Es kann sogar passieren, dass wir uns im Endstadium der Sommerrally in der Nähe der alten Highs bewegen.
Es kann sogar sein, dass wir nach einer deutlichen Korrektur nach der Sommerrally neue ATH ansteuern.

Aber so weit mag ich mich nicht aus dem Fenster lehnen.

Bisweilen sehe ich die Sommerrally immernoch nur als stärkere Zwischenkorrektur nach oben in einem übergeordneten Bärenmarkt.
Im Winter vermute ich immer noch tendenziell eher neue Jahrestiefs.

Was uns jedoch keinesfalls davon abhalten sollte diese voraussichtlich sehr starke und profitable Sommerwelle mit zu reiten.
;)

Für die Altcoins sehe ich derzeit mehr Korrekturbedarf, als bei BTC.
Ich denke,die ersten werden langsam anfangen von Altcoins in BTC umzuschichten...



 

21.04.18 13:47

812 Postings, 1539 Tage digoldwürde

dir am liebsten immer hochinteressant geben statt nur interessant :-)
aber wie kommst du auf neue Jahrestiefs  am Jahresende?
Zumal du von vorherigen eventuellen neuen aths sprichst durch die Sommer Rallye...
das wäre dann aber ein heftiger Absturz vermutlich der größte crash der btc Geschichte?
Oder meintest du entweder neue aths oder neue Jahrestiefs?
 

21.04.18 14:58
4

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.BTCUSD Shorts eskalieren... Dritter Squeeze?

Leute... Das ist echt unfassbar, habe so etwas noch nie so eindrücklich live miterlebt wie eben genau in diesem Moment.

Zuerst wurden 500 Shortkontrakte im Squeeze zwangsliquidiert, danach wurden nochmals 500 zu kursschonenden Kursen in der kleinen Korrektur gerade eben aufgelöst...

Ich dachte, nach dem ersten Squeeze wäre ein zweiter recht wahrscheinlich... und der kam auch... danach dachte ich eher, der Shortseller hat aufgegeben und versucht jetzt mit zwei blauen Augen aus der Sache heraus zu kommen.

Das ist nicht der Fall!
Die Shortkontrakte haben sich wieder in diesem Moment in dem ich schreibe um kfast 500 Kontrakte am Stück erhöht.
Dieser starke Anstieg en bloc spricht dafür, dass weiterhin die Hauptmasse der Shorts nicht von Kleinanlegern kommen, sondern von einzelnen großen Playern.

Leider fehlt mir die Zeit jetzt weiter darauf einzugehen .
Es sprechen Argumente dafür, dass die Wahrscheinlichkeit eines dritten Squeeze in diesem Moment weiter ansteigt.
Wobei ich denke, das Sentiment der Kleinanleger sollte inzwischen zu bullisch sein.
Daher sehe ich es momentan noch nicht sooo wahrscheinlich, dass wir einen dritten Squeeze bekommen, wie ich zuvor die Wahrscheinlichkeit eines zweiten gesehen habe.
Aber die Tendenz geht nach oben... v.A. wenn es sich gerade um einen Fight der großen Fische handelt, dann sollte das Kleinlegersentiment eher zweitrangig betrachtet werden.

Ich denke, die Schlüsse muss in dieser Situation jeder selber ziehen, werde mich melden, sobald ich wieder etwas Zeit habe.

Bzw. Werde sobald ich wieder eine PC zur Verfügung habe eine Zusammenfassung der ganzen Situation aus meiner Sicht inkl. passendem Bildmaterial posten.

Ohne Bilder macht das leider keinen Sinn.

Digold,vielen Dank für dein positives Feedback!
Auf deine Fragen werde ich beizeiten nochmal genauer eingehen.
Wenn ich die Zeit dafür finde.
Zeit ist ein absolut limitierender Faktor für mich, muss ich leider sagen.
Wünsche ein schönes Wochenende!
;)



 

21.04.18 15:01

1831 Postings, 718 Tage Gamsbichler@Alter Schwede

Könntest du uns verraten, woher du die Infos hast? :-)  

22.04.18 13:10
2

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Warum liegen so viele technische Analysten falsch?

Seit dem Tiefpunkt sagen 90% aller TAs, Leute wartet auf eine Korrektur,  dann steigt ein.
Damit haben Sie auch "normalerweise" recht.
Im Moment die Situation ist allerdings nicht normal.
Es ist eine mittelfristige Trendwende... Wir haben also einen Extrempunkt hinter uns.
Das Problem bei solchen Extrempunkten wie wir sie gerade eben sehen, ist genau das es keine Korrektur gibt, wo die Masse eine Chance bekommen würde, nochmal billig einzusteigen.

Also die Märkte funktionieren momentan anders.

Das Perversion daran ist,  es gibt sogar viele TAler,  die raten dazu den angeblich überverkauft en Chart zu shorten.
Wer ein guter Daytrader ist, kann damit sogar ein bisschen Geld verdienen.
Aber ich rate dringend allen davon ab BTC in der aktuellen Situation zu shorten!

Finger weg!
DAS ist reines Bauchgefühl,was ich jetzt schreibe... Es ist schlecht recherchiert,weil ich gerade auf dem Handy nucht die Möglichkeiten habe, die ich haben müsste,um das gut zu recherchieren und euch auch in Bildfolge zu vermitteln.
Aber ich denkedennoch,ich muss es hier teilen... Auch in seiner groben Form:
Ich denke wir werden erst ein Ende dieser Extrembewegung bzw. "Übertreibung nach oben" sehen,  wenn es einen fetten letzten Squeeze nach oben unter sehr hohen Umsätzen haben.

Also mein Bauch sagt, wir können jetzt problemlos noch eineweiteren Squeeze obendraufsetzen... Wir müssen evtl sogar.

Erst danach ist der Markt wieder "niirmal" und es kommen wieder Korrekturen, so wie dies die klassischen technischen Analysten erwarten.

@Gamsbichler, die Infos kommen von Bitfenix.

Ich habe das Thema oben nur grob umrissen, sobald mein PC wieder zur Verfügung steht... und ich auch die Zeit dafür finde...werde ich da en Detail drauf eingehen.
Es ist ein sehrsehr wichtiges Thema.

Dadurch, dass genau diese erwarteten Korrekturen tagelang ausbleiben bin ich zugleich total sicher, dass wir uns am Fuß der Sommerrally befinden und nich weitere starke Anstiege folgen werden.
Ich kann mir vorstellen, der Markt gibt niemandem mehr die Möglichkeit unter 10k noch "billig" einzusteigen.

Wie gesagt, das ist in diesem Moment reines Bauchgefühl... Am Handy eben schnell eingetippz.
UMSO länger die Korrekturen ausbleiben, umso sicherer werde ich damit, dass wir eine massive Sommerrally sehen werden.

In #1 schreibe ich noch, ich lehne mich weit aus dem Fenster.
So ist das aber immer... Wer von Anfang an dabei sein will... Der muss sich IMMER weit aus dem Fenster lehnen, Risiken eingehen, sonst wäre es ja viel zu einfach..
Inzwischen würde ich diesen Satz weglassen.
Ich halte eine Sommerrally für gesichert und ich lehne mich JETZT insofern weit aus dem Fenster, dass ich denke, diese Rally kann deutlich über 11.5k führen.
Diese Behauptung basiert auf dem Umstand, dass wir ohne Korrektur derzeit nach oben schießen.
Es gibt unglaublich viele fehlgeleitete Anleger, die entweder noch gar nicht dabei sind
, oder gar immer wieder von anderen zu shorts verleitet werden.
 

22.04.18 13:15

1831 Postings, 718 Tage Gamsbichler@ Alter Schwede

Vielen Dank für die Info!  

22.04.18 21:09
3

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Wahrscheinlichkeit 3. Squeeze jetzt hoch

Also eines vorweg: wenn man erst mal einen Shorter in der Falle hat, dann lässt man den nicht mehr entkommen, bevor nicht wirklich alles aus ihm herausgequetscht ist.
So funktionierts nunmal.

Der Shorter hat das Wochenende nur geringfügig nutzen können, die Shortpositionen zu vermindern.
Das wird sich möglicherweise heute Nacht oder Montagmorgen irgendwann zwischen 04:00 und 10:00 MEZ rächen.

Es kann sein, dass die Kurse nochmal geringfügig nach unten kommen vor dem finalen Squeeze...
Wer Trader ist, der kann das sicherlich gut spielen.
Wenn hier ein Shorter geschlachtet wird, ist es für einen erfahrenen Trader ein einfaches, sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden, da das Downrisk stark begrenzt ist und auch die Bewegungen nach unten schwach.
Sollten wir in den nächsten Stunden weiterhin bei schwach sinkenden Kursen eine steigende Shortquote sehen, dann steigen nach meinem Dafürhalten die Chancen auf Squeeze Nummer 3 auf deutlich über 50%

Sollten wir heute Nacht gar auf Kurse um die 8650 sinken und zugleich die Nettoshorts dabei merklich weiter ansteigen, dann sehe ich sogar so gute Chancen, dass man mit engem Stopp und kleiner Margin maximal gehebelt long geht mit einer kleinen Posi.
Hopp oder Top!
Kleine Posi wäre im Vollverlustrisiko und heißt 100 Euro roundabout.

Wie gesagt, ich bin kein Daytrader und mache das nicht.
Rate ich auch niemandem zu tun.
Aber wer sich auskennt, weiß sicherlich, wovon ich spreche.
Sehr gutes CRV.

Der Squeeze sollte eine Größenordnung von 700-1100 USD haben, wenn er den Shorter komplett aus dem Markt liquidieren soll... und ich könnte mir sehr gut vorstellen, genau das ist der Plan...
;)
Der Shorter steht gerade in der Ecke und die Positionen sind allesamt bis zu seiner Nasenspitze unter Wasser... schon herrlich die Vorstellung, es könnte sich dabei um Georg Soros handeln.

Nach dem finalen Squeeze rechne ich zwar mit einem harten Absacker, der aber wohl nicht lange Bestand haben könnte,  ehrlich gesagt denke ich eher, dass wir ohne weitere stärkere Korrektur mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends in die Woche starten.
SO verhalten sich die Märkte nunmal i.A. nach einer Trendumkehr.
Es gibt eine starke Tendenz,dass der Markt sich beeilt so weit wie möglich ins Plus zu laufen,bevor die Masse den neuen Trend erkennen kann.
Bzw. Trend erkennen und den Mut haben sich dementsprechend zu positionieren sind auch nochmals 2 verschiedene Paar Schuhe...
;)

Da ich immer noch nur mein Handy zur Verfügung habe anbei eine quick and dirty Version, wie es ablaufen könnte.


 
Angehängte Grafik:
2018-04-22_20.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
2018-04-22_20.png

22.04.18 21:21
1

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Kritische Meinung zu Tone Vays

Vorweg, natürlich haben Influencer einen großen Einfluss auf Kleinanleger, v.A. In der Wild West Welt der Cryptos.

Interessant finde ich das Verhalten von einigen youtubern, besonders Tone Vays, der ja aus der Finanzbranche kommt. Ich denke er hat zuvor bei Lehmann Brother gearbeitet.
Er kennt daher die von mir hier beschriebenen Mechanismen sehr sehr gut und er kann niemandem erzählen, dass er sich die Nettoshortpositionen nicht ansieht.

Wer den Channel von Tone mit einem kritischen Bliclwinkel betrachtet, der wird das Gefühl nicht los, er WILL einfach absichtlich short eingestellt bleiben.
Er sagt immer, ja ich werde evtl long, wenn dies oder jenes eintrifft.
Am nächsten Tag trifft genau das ein.
Dann sagt er, ja aber er ist erstlong, wenn dann noch xyz eintrifft.

Der größte Witz war, nachdem alles das, was er gefordert hatte eingetroffen ist... und noch viel mehr... sogar sein eigenes Tradingsystem, welches er ja verkauft, ist inzwischen auf fast allen Zeitebenen massiv long... hat er am Schluss gesagt, er misstraut seinem eigenen Tradingsystem und wird erst long, wenn es über 14k geht.
2300 USD Anstieg lang hat er seine Follower mit Short Gedanken vollgequatscht.

Looool...

Also, da kann man sagen und denken was man will, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass er möglicherweise eine Beziehung zu dem gecatchten Shorter hat und diesen in Schutz nimmt.
Auf Kosten seiner Follower.
Also da muss die Liebe schon groß sein.
Auch Channels, die Tone Vays nahe stehen, wie z.B. Hyperwave sind auf extrem unobjektive Weise immer noch sehr short eingestellt...
;)
Hyperwave schätze ich eigentlich sehr.
Tone Vays schätze ich sehr aufgrund seiner bestialisch guten Trefferquote.
Aber man sollte niemals aufhören,die Dinge zu hinterfragen, die die man schätzt wohl am meisten.
Bin ja immernoch auf dem Handy unterwegs... leider.
Zu dem Thema gibt es noch mehr zu berichten... Werde das nochmals aufgreifen.
OH das hatte ich vergessen zu obigem Post zu tippen: Candle Nummer 5 und 6 ganz am Ende meines bisher noch fiktionalen Uptrends sind optional und gelten nur unter der Bedingung, dass wir demnächst tatsächlich einen dritten Squeeze bekommen sollten und danach der Aufwärtstrend umgehend fortgesetzt wird.
Wofür ich allerdings ganz gute Chancen sehe...
 

22.04.18 22:23
1

1408 Postings, 2775 Tage GeneraloTone vays

Hat die chartsicht drauf. Und die ist ziemlich plausibel. Trotzdem kannst du ja recht haben. Aber was solls? Bitcoin wird meiner Meinung nach ohnehin fünfstellig. Das einzige was vorher passieren wird, denn das passiert IMMER! Die kleinen werden rausgedrängt. Und was ich gerade sehe ist eine riesendurststrecke bis Juli. Täusche ich mich, wunderbar. Aber ich persönlich halte mein komplettes pulver noch drei Monate trocken.  

22.04.18 22:45

2517 Postings, 4550 Tage AlterSchwede_rel20.Trockenzeit

Siehst du die Trockenheit nur wegen der Kleinanleger, die herausgedrängt werden sollen?
Oder hast du noch andere Argumente... Bin da neugierig!
Also ich stimme dir an dem Punkt absolut zu.
Ich denke das Thema, die Kleinen durch Vola rauszudrängen hat einen sehr hohen Stellenwert!
Also volle Zustimmung.
Wie man das macht ist dabei ja fast egal... Deswegen alleine jetzt gleich eine Trockenzeit zu vermuten... Aber ja klar.. Es kann auch sein, dass wir 2 Wochen in enger Rang seitwärts laufen... why not...
Man kann auch die Märkte jetzt auf 15k oder 17k hochpuschen und dann im Winter auf 1k runter brechen.
Ich denke das würde die Kleinleger genauso herausschütteln, wie reife Äpfel, vermutlich sogar noch mehr, als wenn man jetzt direkt wieder alles Abschmieren lässt.

Das ist ein bisschen mehr oder weniger Zufall, wie es läuft.

Zu Tone Vays... Mein Fehler... Habe es eben nachgesehen. Er war bei Bear Stearns, die ja pleite gegangen sind... und danach JPM.
Er kennt also die Mechanismen 1A und er kennt sicher aus seiner jahrelangen Bankerzeit auch noch den einen oder anderen Fiatwal.
Das würde auch Teile seine excellenten Trefferquote erklären.

 

Seite:
| 2 | 3 | 4  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400