finanzen.net

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 104 von 111
neuester Beitrag: 12.12.19 21:37
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 2765
neuester Beitrag: 12.12.19 21:37 von: Boersenhund. Leser gesamt: 529578
davon Heute: 1428
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 102 | 103 |
| 105 | 106 | ... | 111   

19.11.19 22:09

758 Postings, 2221 Tage sam 55kalle

habe kein urlaub mehr müsste 2 tage mit Hotel machen geht leider nicht ....ich gönne mir noch Fußball netter als ......
gutes Nächtle  

20.11.19 09:38
1

2240 Postings, 3426 Tage nuujMöglichkeit

könnte es sein, dass der Kurs gedrückt wird, um möglichst viele Kleinaktionäre zu einem Verkauf zu verleiten? Dadurch käme YV zu einem höheren Anteil an Aktien. Erste Schritte zu einer kostengünstigen Übernahme? Nicht durch YV. Sie machen nur einen dicken "deal" damit. Sprich, es haben die Finanzakrobaten das Wort und nicht die Aktionäre, die sind im Vertrauen auf Remi investiert.
Paion und YV; die schlechteste Entscheidung die Paion treffen konnte. Vielleicht hat auch Herr Omani schon einen wesentlich besseren Arbeitsvertrag in der Tasche?  

20.11.19 10:10

980 Postings, 1043 Tage KalleZnuuj

das sage ich schon die ganze Zeit.
Söhngen and friends werden ihren Schnitt gemacht haben mit YV ;-).
Der neue CEO ist ja nicht nur bei Paion....
Er wird die Übernahme regeln. Er ist Spezialist darin.
Remi wird der neue Goldstandard und Paion wird geschluckt.
Die wissen das schon dort.
Meine Meinung.  

20.11.19 10:18
1

980 Postings, 1043 Tage KalleZnuuj

Söhngen hat immer kurz vor knapp einen weiteren Deal oder so geliefert. ONO hätte sicher gerne mehr gemacht. Sie haben die Phase drei durchgebracht. Remi war von Cenes ! Gehe sogar davon aus, das verschiedene BP ( incl. ONO ) schon mal angeklopft haben. Aber selbst ein blindes Huhn erkennt halt mal das eine große mega Korn, und versucht so lange wie möglich davon zu leben, obwohl der Stall dafür viel zu klein ist. Das Recht dazu hat es ja, durch den AR. Das ganze Fledermauszeug war ja für den Ofen. BP würde Remi mittlerweile schon verkaufen ! Der Yorkwillie passt schon gut zu Paion ;-). Söhngens werden  evt. demnächst ohne Meldung ausbezahlt.  

20.11.19 10:44
2

2906 Postings, 3747 Tage JoeUpÜbernahme

es nützt doch nichts, wenn der Kurs jetzt tief steht und dann kommen die Zulassungsanträge bzw. Zulassungen und der Kurs schnellt nach oben. Jemand hat einige Seiten vorher erklärt, daß YV
bis max. 1,93 ? wandeln kann. Tiefer ist eine Klausel eingebaut (hab jetzt keine Zeit zum Nachlesen)!
Und es ist schwieriger, eine Übernahme bei 89 % Freefloat zu machen als wenn Pakete übernommen
werden können.
Worüber ich mir Gedanken mache, ist die Möglichkeit zur Ausgabe von Finanzierungsinstrumenten von bis zu 125 Mio. ?. Wenn Paion z.B. sagt, wir brauchen 50 Mio. zum Aufbau eines großen Vertriebes,so werden 50 Mio. Aktien an interessierte Kreise ausgegeben. Mit 50 Mio. Aktien hat man dann schon Mehrheiten, die auf HV's (da ja dort nie alle Aktionäre vertreten sind) die absolute Mehrheit von 75 %  hat und alle Themen der HV in eigenem Sinne abstimmen lassen kann.
Natürlich kann dieser Passus mit den 125 Mio. auch als Giftpille herhalten, mit dem sich das Management vor einer feindlichen Übernahme schützt.
Es würde mich interessieren, mit welchem Hintergrund diese Riesenbeträge auf der HV beschlossen wurden? Ich hatte dagegen gestimmt!
--------------------------------------------
Ermächtigung zur Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, Optionsschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) mit der Möglichkeit zum Ausschluss des Bezugsrechts

aa) Nennbetrag, Ermächtigungszeitraum, Aktienzahl

Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats bis zum 21. Mai 2024 einmalig oder mehrmals auf den Inhaber oder Namen lautende Wandelschuldverschreibungen, Optionsschuldverschreibungen, Genussrechte und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) (nachstehend gemeinsam 'Schuldverschreibungen') im Nennbetrag von bis zu EUR 125.000.000,00 mit oder ohne Laufzeitbegrenzung zu begeben und den Gläubigern bzw. Inhabern von Schuldverschreibungen Wandlungs- oder Optionsrechte auf Aktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von bis zu EUR 26.200.000,00 nach näherer Maßgabe der jeweiligen Wandel-, Options- oder Gewinnschuldverschreibungs- bzw. Genussrechtsbedingungen (im Folgenden jeweils

http://mobile.dgap.de/dgap/News/hauptversammlung/...g/?newsID=1141377
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

20.11.19 10:44

2906 Postings, 3747 Tage JoeUphier noch der Link

http://mobile.dgap.de/dgap/News/hauptversammlung/...g/?newsID=1141377
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

20.11.19 11:04
1

758 Postings, 2221 Tage sam 55ju

wandeln von 2,- bis 1,91 tiefer wird nicht mehr gewandelt also y hat kein Interesse daran das der Kurs eben tiefer fällt .....  

20.11.19 11:05
1

2906 Postings, 3747 Tage JoeUpWandlung

man braucht Material, um den Kurs zu bearbeiten!
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe
Angehängte Grafik:
wandlung.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
wandlung.jpg

20.11.19 11:19
1

2906 Postings, 3747 Tage JoeUpmensch KalleZ

man muß schon Profi sein, um an einer Substanz die wirtschaftlichen Möglichkeiten zu erkennen!
Und bestimmt hat der gutsbesitzerherrliche Söhngen Partner mit seinem Gehabe abgestoßen.
Söhngen wollte immer alles selbst machen. Als er dann erkannte, daß es nicht geht, blieb nur so
eine Klitsche wie Cosmo übrig. Bei dem Produkt hätte es doch auch ein richtiger Großer sein
können, oder???
"Söhngens werden  evt. demnächst ohne Meldung ausbezahlt". Es gibt einen Vorstandsvertrag,
der alles regelt, auch die Ruhestandsregelungen oder Optionsausgleiche etc.. Daran hat sich
Paion zu halten, ansonsten kann der AR wegen Vermögensschäden belangt werden. Das werden
die nicht wollen. Komm einfach zur nächsten HV und frag einmal nach, wie die Ruhestandsmoda-
litäten ausgesehen haben!
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

20.11.19 11:45

699 Postings, 3978 Tage butschiWenn Paion bald bei 1,5 ist gibt

ein Sprung um 100% bei der Zulassungen dann auch nur noch 3, Euro.

Vertrösten und Anlegergelder rösten!  

20.11.19 12:16

980 Postings, 1043 Tage KalleZJoe

Mit ausbezahlen meinte ich die Aktienpakete der Fam Söhngen ....  

20.11.19 12:26

2906 Postings, 3747 Tage JoeUpKalle

Die haben doch nichts mit Paion zu tun. Die sind in Privatbesitz wie bei uns auch.
Für die MA-optionen gibt es Regeln, die kannst Du im GB nachlesen.
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

20.11.19 13:32

980 Postings, 1043 Tage KalleZJoe

Angenommen : Und wenn er die privaten Aktien nicht über die Börse verkauft- sondern direkt dem Übernehmer - natürlich mit einen fetten Bonus für die " guten Übernahmekurse ".
Verstehst Du was ich meine ....
Ich höre den noch gut bei 2,50 betteln !!  

20.11.19 13:50
3

2240 Postings, 3426 Tage nuujNo Risk, no ???

ein Blick zurück bringt nichts. Eher nach vorne.
- Zulassungsantrag Kurzsedierung Europa noch in 2019
- Zulassungsentscheidung Japan, Allgemeinanästhesie, Mundipharma I/2020
- Zulassungsentscheidung USA, Kursedierung Colon und Lunge
Also alles Fakten, die einen positiv stimmen können.
Der neue CEO scheint zwispältig. Er will Vermarktung stemmen und sein Nimbus ist AG-Verkäufer/Verscherbeler . Also einer, der es richten soll.
Zunächst halte ich weiter und schaue mir den CEO auf dem Termin am 11.12. genauer an.Meist sagt einem dann der erste Eindruck, mit wem man es zu tun hat. Söhngen habe ich immer positiv gesehen, auch wenn man sich manchmal gefragt hat. In dieser Biopharmabranche ist die Finanzierung immer schwierig. Bis auf YV war das für mich in Ordnung. Mit dem Zeitablauf sind neue Kräfte geholt worden. Der AR ist in Mehrheit fachlich geprägt. Den hat man anscheinend auch überrumpelt. Dass Spiekerkötter das mitgemacht hat, verwundert mich schon.
Vertrauen sieht anders aus. Vertraue nur dir selbst ist im Moment mein Motto.  

20.11.19 15:20
1

980 Postings, 1043 Tage KalleZklingt sehr gut

Positive Ergebnisse der laufenden europäischen EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie und die Marktzulassung in der Kurzsedierung vorausgesetzt, plant PAION in Europa eine Erweiterung des Zulassungsantrags für Remimazolam für die Indikation Allgemeinanästhesie. Der Prüfungsprozess für diese sogenannte Typ-II-Änderung ist im Regelfall wesentlich kürzer als für einen vollständigen Zulassungsantrag.  

20.11.19 15:21
1

280 Postings, 1576 Tage Wollensteindpa-AFX: DGAP-News:

dpa-AFX: DGAP-News: PAION GIBT EINREICHUNG DES REMIMAZOLAM-MARKTZULASSUNGSANTRAGS IN DER KURZSEDIERUNG BEI DER EUROPÄISCHEN ARZNEIMITTELAGENTUR BEKANNT (deutsch
)
PAION GIBT EINREICHUNG DES REMIMAZOLAM-MARKTZULASSUNGSANTRAGS IN DER
KURZSEDIERUNG BEI DER EUROPÄISCHEN ARZNEIMITTELAGENTUR BEKANNT

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update
PAION GIBT EINREICHUNG DES REMIMAZOLAM-MARKTZULASSUNGSANTRAGS IN DER
KURZSEDIERUNG BEI DER EUROPÄISCHEN ARZNEIMITTELAGENTUR BEKANNT
20.11.2019 / 15:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

PAION GIBT EINREICHUNG DES REMIMAZOLAM-MARKTZULASSUNGSANTRAGS IN DER
KURZSEDIERUNG BEI DER EUROPÄISCHEN ARZNEIMITTELAGENTUR BEKANNT

Aachen, 20. November 2019 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (FSE:
PA8) gibt heute die Einreichung eines Marktzulassungsantrags für
Remimazolam, PAIONs ultrakurz wirkendes und gut steuerbares
Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, für die Kurzsedierung bei der
European Medicines Agency (EMA; europäische Arzneimittelagentur) bekannt.

Der Zulassungsantrag enthält die Daten eines umfassenden in den USA
durchgeführten klinischen Phase-III-Programms zur Kurzsedierung von
Patienten, die sich einer Bronchoskopie oder Koloskopie unterzogen. Im
Rahmen eines Pre-Submission-Meetings mit der EMA, das Anfang dieses Jahres
stattfand, gab die Agentur an, dass diese Daten ausreichend seien, um einen
Zulassungsantrag in der Kurzsedierung einzureichen. Der Prüfungsprozess
eines Zulassungsantrags dauert in der Regel etwa ein Jahr.

Positive Ergebnisse der laufenden europäischen EU-Phase-III-Studie in der
Allgemeinanästhesie und die Marktzulassung in der Kurzsedierung
vorausgesetzt, plant PAION in Europa eine Erweiterung des Zulassungsantrags
für Remimazolam für die Indikation Allgemeinanästhesie. Der Prüfungsprozess
für diese sogenannte Typ-II-Änderung ist im Regelfall wesentlich kürzer als
für einen vollständigen Zulassungsantrag.

"Die Einreichung eines eigenen Zulassungsantrags bei der Europäischen
Arzneimittelagentur ist für PAION ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg
zu einem fokussierten Specialty-Pharma-Unternehmen mit eigenen Vertriebs-
und Marketingkapazitäten", sagte Dr. Jim Phillips, Vorstandsvorsitzender der
PAION AG. "PAION und seine Vermarktungspartner haben inzwischen mehrere
Marktzulassungsanträge in allen wichtigen Märkten weltweit zur Bearbeitung
eingereicht, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der EMA während
des Überprüfungsprozesses, um Remimazolam so schnell wie möglich auf den
Markt zu bringen."

###


Über Remimazolam
Remimazolam ist ein ultrakurz wirksames intravenöses Benzodiazepin-Sedativum
und -Anästhetikum, das positive Ergebnisse in klinischen Phase-III-Studien
gezeigt hat. Im menschlichen Körper wird Remimazolam von Gewebe-Esterasen,
einer weit verbreiteten Art von Enzymen, zu einem inaktiven Metaboliten
abgebaut und nicht über cytochromabhängige Abbauwege in der Leber. Wie bei
anderen Benzodiazepinen steht mit Flumazenil ein Gegenmittel zur Verfügung,
um bei Bedarf die Sedierung oder Narkose des Patienten wieder rasch beenden
zu können. Wirksamkeit und Sicherheit wurden in klinischen Studien bei rund
2.400 Probanden und Patienten gezeigt. Die bisherigen Daten deuten darauf
hin, dass Remimazolam einen raschen Wirkeintritt und ein schnelles Abklingen
der Wirkung hat und dabei ein günstiges kardiorespiratorisches
Sicherheitsprofil besitzt.

PAION hat die klinische Entwicklung von Remimazolam für Kurzsedierungen in
den USA abgeschlossen. Der US-amerikanische Lizenznehmer Cosmo hat den
Zulassungsantrag in der Kurzsedierung in den USA im April 2019 eingereicht
und ist verantwortlich für alle weiteren Entwicklungsaktivitäten in den USA.
In Japan hat der Lizenznehmer Mundipharma den Zulassungsantrag in der
Allgemeinanästhesie im Dezember 2018 eingereicht. In China hat der
Lizenznehmer Yichang Humanwell im November 2018 die Marktzulassung in der
Kurzsedierung beantragt. In Europa hat PAION einen Marktzulassungsantrag in
der Kurzsedierung bei der European Medicines Agency (EMA; europäische
Arzneimittelagentur) im November 2019 eingereicht und führt aktuell eine
Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie durch.

Zusätzlich zur Kurzsedierung und Allgemeinanästhesie und basierend auf den
positiven Ergebnissen einer Phase-II-Studie ist die Sedierung auf der
Intensivstation (für mehr als 24 Stunden nach der Operation) eine weitere
mögliche attraktive Indikation für eine Weiterentwicklung in Europa durch
PAION selbst und in den verpartnerten Territorien durch die Lizenznehmer.

Remimazolam ist verpartnert in den USA (Cosmo Pharmaceuticals), Japan
(Mundipharma), China (Yichang Humanwell), Kanada (Pharmascience),
Russland/GUS, der Türkei und der MENA-Region (R-Pharm) sowie Südkorea (Hana
Pharm). In allen anderen Märkten außerhalb der EU steht Remimazolam zur
Lizenzierung zur Verfügung.

Über PAION
Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das
innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus
durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem
Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist
Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut
steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, für das PAION die
klinische Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA abgeschlossen und der
dortige Lizenznehmer Cosmo Pharmaceuticals den Marktzulassungsantrag im
April 2019 eingereicht hat (PDUFA-Datum 5. April 2020). In Japan hat der
Lizenznehmer Mundipharma den Zulassungsantrag für Remimazolam in der
Allgemeinanästhesie im Dezember 2018 eingereicht. In China hat der
Lizenznehmer Yichang Humanwell den Zulassungsantrag für Remimazolam in der
Kurzsedierung im November 2018 eingereicht.

In Europa strebt PAION die Zulassung für Remimazolam in den Indikationen
Allgemeinanästhesie und Kurzsedierung an. Ein Marktzulassungsantrag für die
Kurzsedierung wurde im November 2019 eingereicht. In der Allgemeinanästhesie
führt PAION aktuell eine Phase-III-Studie durch.

Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des
längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam.

PAIONs Vision ist es, ein anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und
Anästhesie zu werden. PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen
weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich).

Kontakt
Ralf Penner
Vice President Investor Relations/Public Relations
PAION AG
Martinstraße 10-12
52062 Aachen
Tel. +49 241 4453-152
E-Mail r.penner@paion.com
www.paion.com

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen,
die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen
vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum
Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken,
Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der
Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu
führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit
oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich abweichen.
In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer Faktoren sollten
sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen auf diese
zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt keine
Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder zu
aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.


--------------------------------------------------

20.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: PAION AG
Martinstr. 10-12
52062 Aachen
Deutschland
Telefon: +49 (0)241-4453-0
Fax: +49 (0)241-4453-100
E-Mail: info@paion.com
Internet: www.paion.com
ISIN: DE000A0B65S3
WKN: A0B65S
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 914979



Ende der Mitteilung DGAP News-Service
--------------------------------------------------  

20.11.19 15:26

980 Postings, 1043 Tage KalleZPaion

stellt den ersten "eigenen" Zulassungsantrag !!!  

20.11.19 15:33
2

2906 Postings, 3747 Tage JoeUpnuuj

es gab schon andere YV-artige Finanzierungen - aber keine Wandelanleihen. Aktien 10 % unter Marktpreis
wurden an den "Investor" gegeben, der sie umgehend am Markt verkauft hat!

Übrigens hat Granell Strategic Investment Fund Limited die etwas mehr  als 5 Mio. Aktien zu 1,90 ?
bekommen, sodaß auch die nicht im Minus sind - noch nicht!

Und die Historie zeigt uns eines. Die kleinen Aktionäre bekommen die Aktien bei einer KE immer
zu einem fast marktüblen (!) Kurs, während die"sogenannten Investoren" großzügig mit Rabatten
bedient werden.  
------
-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

20.11.19 15:33

1593 Postings, 727 Tage Claudimalhammer news!!

long 2,03!!  

20.11.19 15:35

980 Postings, 1043 Tage KalleZein Jahr warten

was ist das schon ? Wir sind hier bei Paion ;-)))  

20.11.19 15:40

980 Postings, 1043 Tage KalleZvorher

China, Japan, USA  ......
D.h. in 12/20 wenns gut läuft mindestens 4 Zulassungen + Milestones !!
Wieviel Behörden haben da jetzt die Anträge geprüft und genehmigt ?
Da ist nicht alles auf eine Karte !!  

20.11.19 15:45

50 Postings, 1057 Tage kalkuWahsinnige Kursreaktion

für diese gute Nachricht  :-(  

20.11.19 15:45
1

2906 Postings, 3747 Tage JoeUpDer Tonfall hat sich verändert

zum positiven. Es werden mehr Informationen übermittelt wie die Dauer  der Bearbeitung und
das Statement von Dr. Phillipps ist auch verdichteter als die Söhngen Statements.
Mit verdichtet meine ich die Information über Partner und Zusammenarbeit etc, etwas was vorher
immer gefehlt hat.
Kalle, das die Kurszsedierung ein Jahr braucht, war doch vorher klar. Dafür mußte aber keine eigene Studie in Europa gemacht werden und darauf kann dann die Ergänzungsstudie aufgesetzt werden.
Die Zulassungsanträge bzw. bevorstehenden Zulassungen laufen doch unabhängig davon!

-----------
“Haß gleicht einer Krankheit, wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte"  Goethe

Seite: 1 | ... | 102 | 103 |
| 105 | 106 | ... | 111   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Hulkster

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750