Aixtron purpose of this thread

Seite 39 von 44
neuester Beitrag: 24.09.21 21:25
eröffnet am: 10.01.20 16:19 von: baggo-mh Anzahl Beiträge: 1097
neuester Beitrag: 24.09.21 21:25 von: rosskata Leser gesamt: 172922
davon Heute: 170
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 36 | 37 | 38 |
| 40 | 41 | 42 | ... | 44   

28.04.21 10:42
1

409 Postings, 5337 Tage fel216@CWL et al: MiniLED Market accelerating?

Hi all (and in particular CWL for his industry expertise),

by chance I came across this article regarding MiniLED shipments to apple who seem to be expanding the adoption of Mini LED display to the Macbook.

I am no expert and have little visibility as to where we stand in the MiniLED adoption cycle, but it seems we are still quite early and a ramp-up would be nice..

Can you maybe add some color/industry stats from your deep insights?

Article is here: https://www.digitimes.com/news/a20210428PD202.html

Regards,
Fel  

28.04.21 18:30
3

874 Postings, 1571 Tage CWL1@fel216

Hi,

The miniLEDs talked about are most likely blue LED based which Aixtron has no play.  There are certain RGB-based miniLED's  mainly for large commercial displays that G4 plays.

On a different note, APEVA Korea lost 5 people in March and a total of 9 over the last ~6 month. It would be an interesting CC.

Regards,
CWL  

29.04.21 07:43
2

5012 Postings, 3005 Tage dlg....

Sehr starke Zahlen, ein Hammer Auftragseingang, AE und Umsatz für das Gesamtjahr am oberen Ende erwartet - und dazu noch eine EBIT-Margenerhöhung für das Gesamtjahr. Liest sich toll. 1Q Umsatz und EBIT sehen hingegen ziemlich düster aus, aber war ja teilweise so erwartet. Mal schauen, auf welchen Teil - AE vs 1Q Umsatz/EBIT - sich der Markt heute stürzt.  

29.04.21 07:57

5012 Postings, 3005 Tage dlg....

Fast vergessen: OVPD ist tot - zumindest mit Samsung. Das ist natürlich ein ?major negative? in meinen Augen, auch wenn das durchaus zu erwarten war. Aber diese 100-150 Mio Umsatz Real-Option ist wohl leider nicht mehr vorhanden. Was ich interessant finde: ich dachte, dass Aixtron im Februar gesagt hat, dass in der Umsatz-Guidance ein kleiner Teil Apeva drin ist - jetzt fallen doch diese Umsätze raus und trotzdem geht Aixtron vom oberen Ende der Guidance aus. Unterstreicht mE noch mal, wie gut das restliche Geschäft läuft. (Konträre) Meinungen dazu?  

29.04.21 08:54
1

409 Postings, 5337 Tage fel216@dlg

Hi DLG, Du Sardelle,

stimme in allen Punkten mit Dir überein und bin sehr gespannt daraus, worauf der Markt sich fokussiert bzw. inwiefern das schwache Q1 EBIT und OLED Ende belasten. Der Rest ist natürlich bombig. Und wenn Aixtron, als traditionell konservatives Unternehmen, die Guidance bereits mit Q1 erhöht (in den letzten Jahren mit Q2 eingeengt und Q3 angehoben), dann heisst das etwas bezgl. der End-Märkte..

Der Konsens erwartet aktuell übrigens Umsatz und EBIT von 349m und 58m, Aixtron guided nun für 380m und 68m EBIT, also sollten die Schätzungen um 17% angehoben werden. Brutal stark.

Grüße,
Fel

 

29.04.21 09:28
2

409 Postings, 5337 Tage fel216Ein klassischer Aixtron


Puh, -10% nach so starken Zahlen. Ich glaube das kann keiner verstehen, der nicht schon einige Aixtron Q-Zahlen mitgemacht hat.

Das macht m.E. nach überhaupt keinen Sinn und ich kaufe nach. Der Konsens muss die EBIT Schätzungen um 17% erhöhen.

Ich gehe fest davon aus, dass sich die Aktie im Conf Call (15h) deutlich erholt. Auch das haben wir bei vorigen Aixtron Zahlen genau so erlebt.

Grüße,
Fel  

29.04.21 10:11
1

69 Postings, 611 Tage joss.beaumontfel216

Der heutige Kursverlauf mit -10% ist tatsächlich nicht schön, aber......

ein solide aufgestelltes Unternehmen mit bombigen Zahlen und NULL Schulden! Da ist mir deas akt. Kursniveau sowas von egal. Und ja, der Kurs wird sich wieder erholen. Daher werde ich kein Stück verkaufen, sondern eher noch nachlegen. Insofern bleibe ich ganz entspannt und habe Zeit. Hier werden wir in den nächsten Jahren ganz andere Kurse sehen.....

Und mit OVPD habe ich schon lange nicht mehr gerechnet. Daher lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende....

Schlussendlich ist diese Entwicklung bei Beakanntgabe der Zahlen doch hinreichend bekannt. Wen die zittrigen Hände raus sind, geht es wieder nach Norden. Demzufolge bleibe ich völlig tiefenentspannt und vollumfänglich investiert.

à bientôt

Joss

 

29.04.21 10:32

69 Postings, 611 Tage joss.beaumontMuss natürlich

OLED Projekt heissen.

 

29.04.21 11:37
1

395 Postings, 1397 Tage AlexandrowZur Lage

Aixtron wird optimistischer für 2021 -
Hängepartie beim Oled-Projekt

Nachrichtenagentur: dpa-AFX  |  29.04.2021, 10:13  
HERZOGENRATH (dpa-AFX) - Der LED- und Chipindustrieausrüster Aixtron blickt nach dem ersten Quartal etwas optimistischer aufs laufende Jahr. Im abgelaufenen Quartal konnte der Konzern allerdings die hochgesteckten Erwartungen von Analysten nicht ganz erfüllen. Zudem gab es einen Rückschlag beim Hoffnungsträger Oled-Projekt. Der Aktienkurs knickte am Vormittag ein. Der Hightech-Maschinenbauer erwartet für 2021 nun eine höhere Profitabilität als bislang angepeilt. Die Marge des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) soll bei rund 18 Prozent liegen, wie das MDax -Unternehmen am Donnerstag in Herzogenrath mitteilte. Zuvor hatte Aixtron mit rund 16 Prozent gerechnet. Beim Umsatz und Auftragseingang erwartet der Spezialanlagenbauer jetzt das obere Ende der zuvor prognostizierten Bandbreiten. Beim den Erlösen liegt die Spanne zwischen 320 und 360 Millionen Euro, bei den Bestellungen zwischen 340 und 380 Millionen Euro.
Aixtron will das Geschäftswachstum im Vergleich zum Vorjahr deutlich beschleunigen, die hohe Nachfrage nach immer schnellerer Datenübertragung und neuester Unterhaltungselektronik treibt den Konzern an. Die aktualisierte Prognose berücksichtigt den Angaben zufolge auch die Auswirkungen der Corona-Krise. Diese werden "zum jetzigen Zeitpunkt als nicht signifikant" für das Geschäft von Aixtron eingestuft, dessen Anlagen bei der Herstellung von LEDs, 3D-Sensoren und Energiemanagementchips helfen. Mit den Anlagen des Unternehmens werden hauchdünne Halbleiterschichten auf Trägerunterlagen aufgebracht. Die Aktien fielen am Vormittag dennoch um zuletzt gut 7,5 Prozent auf 17,41 Euro. Mit Blick auf den Kursrutsch betonte ein Händler, die höhere Zielspanne für die Profitabilität sei etwas irritierend, weil das Auftaktquartal eigentlich nicht zufriedenstellend verlaufen sei. Zwar seien die Auftragseingänge stark, der im ersten Quartal erreichte Umsatz habe jedoch die Erwartungen nicht erfüllt und das operative Ergebnis sei überraschenderweise negativ. Zudem sei die Aktien schon gut gelaufen: Im Februar hatten sie ein Hoch seit 2011 erklommen. Trotz des Kursrutsches vom Donnerstag summieren sich die Gewinne im laufenden Jahr immer noch auf mehr als ein Fünftel.

============================================

Ich selber bin nun auch etwas enttäuscht, dass trotz sehr guter Zahlen der Kurs heute so abschmiert.
Aber er wird sich sehr bald wieder erholen, davon bin ich überzeugt.
Jossi hat Recht, besser ein Ende mit Schrecken!
Auch hätte ich nicht gedacht, dass dieser erhoffte Samsung-deal immer noch, und zwar recht hoch, eingepreist war. Für mich war er längst aus meinem Kopf.

Kopf hoch, es geht weiter!
 

29.04.21 14:53
5

409 Postings, 5337 Tage fel216Aixtron likely to raise sales guidance with Q2/Q3

Hallo allerseits,

schon vor dem Call erachte ich selbst die erhöhte Aixtron Umsatz Guidance für 2021 als SEHR konservativ.

Warum so bullish?

Ich beziehe mich auf die Präsentation zur Telefonkonferenz, hier: https://www.aixtron.com/investoren/publikationen/...0Presentation.pdf

Seite 7.

Hier steht Umsatz Guidance "at upper end" also 360m.

Der Chart daneben zeigt, dass bereits Aufträge iHv 180m im Bestand sind, die 2021 ausgeliefert werden sollen. In Q1 wurden Umsätze von 50m erzielt.

Das ergibt 230m.

Hinzu kommen 40m service/Ersatzteil Umsätze, die in Q2-Q4 zu erwarten sind. Siehe Chart rechts.

Das ergibt 270m.

Es fehlen also noch orders iHv 110m für das obere Ende der Guidance.

Normalerweise benötigt Aixtron 3-6 Monate zwischen AE und Auslieferung (Umsatz). Die Guidance unterstellt also, dass in Q2+Q3 Orders für 110m zur Auslieferung in 2021 an Land gezogen werden.
Gleichzeitig spricht das Management auf der Folie jedoch von "2021 Guidance  increased ... based on current market environment".

Ich gehe also davon aus, dass wir in Q2 mindestens 100m AE sehen, in Q3 dann nochmal MINDESTENS 70m.

Je nach Auslieferungswunsch der Kunden stehen hier also mindestens 170m möglich für zusätzlichen Umsatz als 110. Ich komme also ggf. auf 440m Umsatz, ohne dass die Annahmen zu ambitioniert sind (100m AE in Q2, 70m in Q3).

Ich bleibe also so überzeugt wie stets. Die Story hier wird gut durch 2021 tragen.

Grüße,
Fel  

29.04.21 15:17
1

69 Postings, 611 Tage joss.beaumontfel, deinem Statement

ist nichts mehr hinzuzufügen. Genau deshalb beleibe ich weiterhin vollumfänglich investiert.

Und dann steht zudem noch die megafette Divi für GJ 2020 im Raum. Nehme ich dann auch mal mit.

Wer von EUR 3,xx kommt, den kann nichts mehr erschrecken...

à plus 

Joss

 

29.04.21 15:54
4

409 Postings, 5337 Tage fel216Conf call notes

Hi all,

not much to add to my above from the conf call, except that standard lead times are 7-8 months rather than 3-6;  i would however note that Aixtrons production is highly scalable (just look at quarterly revenue in 2009-2011 time) so I stand by my analysis from above.

A couple of points on margin guidance (which I think again is conservative). It is based on EUR/USD at 1.25 (I saw that BASF who reported today for example use 1.18 for 2021), leaving upside to margin guidance; APEVA costs will be cut dramatically to 8-9m this year, however they are very much H1 loaded with 3-4m in restructuring costs (cutting a number of people) in Q2, then very little costs in H2, e.g. H2 EBIT margins will be very strong.

Revenue phasing: Each quarter will be stronger sales vs. previous quarter with Q4 driving the peak.

Orders: Current momentum continues to be strong (i read another 110-120m in Q2). GAN/SIC remain strongest contributors in 2021 followed by Telecom/Datacom and Micro/Mini LED as 3. pillar. SIC is expected to be ramping in 2022 as Auto suppliers prepare their factories for volume delivery in 2023/24.

Management confirmed that they are to a certain extent benefitting from the global chip shortage in the way that customers place their order earlier in order to secure a production slot with Aixtron. They confirmed that they have no supply shortages or similar.

Overall a confident call and I dont understand why the stock has not regained more of the lost ground. However i dont really care as I am patient.

All the best,
Fel  

29.04.21 19:33

69 Postings, 611 Tage joss.beaumontSchaumann von Warburg Research

https://www.finanzen.net/analyse/...n_se_hold-warburg_research_762838

Bei dieser sinnfreien Analyse von Schaumann kann man nur mit dem Kopf schütteln. Da wäre ich ohne dessen Aussagen erst gar nicht drauf gekommen.

Was für ein schwaches und nichtssagendes Statement von der Analystenwürfeltruppe Warburg.

à plus

Joss

 

29.04.21 21:37

5012 Postings, 3005 Tage dlg....

fel, ich denke, ich spreche für alle Leser hier wenn ich das Folgende schreibe: VIELEN DANK, dass Du Dir die Zeit nimmst für diesen exzellenten Service mit der Zusammenfassung des Conference Calls!! Highly appreciated wie der Franzos? zu sagen pflegt!

Habe ich Deine Analyse oben richtig verstanden mit dem Umsatz: mal angenommen wir nehmen weder Deine 3-6 noch die im CC erwähnten 7-8 Monate, sondern unterstellen genau 6 Monate für jeden Auftrag. Würde das bedeuten, dass man genau 90 Mio Euro AE in 2Q21 braucht, um die 360 Mio Euro Umsatz eingetütet zu haben (50 in 1Q + 180 bestehender AE + 40 Service 2Q-4Q + 90 AE in 2Q)? Und würde dann jeder Euro mehr AE in 2Q21 über den 90 Mio zu einem 1:1 Übertreffen der 360 Mio Guidance führen, was Aixtron (spätestens) mit den Zahlen im Juli berichten müsste?

Deine restlichen Eindrücke teile ich ausnahmslos, die Kursentwicklung am Tag der Zahlen ist immer eine Gaudi sondergleichen :-)  

30.04.21 10:43
1

395 Postings, 1397 Tage AlexandrowDer Kurs erholt sich . . .

Warburg Research hebt Aixtron auf 'Buy' und Ziel auf 19 Euro

Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 30.04.2021, 09:29 HAMBURG (dpa-AFX Broker) -

Das Analysehaus Warburg Research hat Aixtron von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 18 auf 19 Euro angehoben.
Analyst Malte Schaumann begründete die Hochstufung in einer am Freitag vorliegenden Studie mit dem Kursrutsch, den die Aktie des Chipausrüsters am Vortag im Zuge der Erstquartalszahlen erlitten hatte - trotz eines angehobenen Profitabilitätsziels. Der Rücksetzer sei angesichts des starken Kerngeschäfts übertrieben.
Er rechnet damit, dass es im Jahresverlauf noch eine weitere Zielanhebung durch das Unternehmen geben wird./tih/la

==================================================
Ich wette, dass wir in 2021 noch die "25 ?" sehen werden.  :-)  Setze 6 Flaschen guten Champus aus!

Berenberg hat heute ebenfalls erhöht auf 20 ? .  

30.04.21 11:04
1

69 Postings, 611 Tage joss.beaumont@fel, @alex resp. dlg

Wo dlg recht hat hat er recht! 

Insofern schliesse ich mich dessen Laudation auf fel216 hinsichtlich dessen Zusammenfassung des CC vorbehaltlos an. Besser geht es nicht.

Und ja, dlg, das habe ich auch so verstanden: 

Habe ich Deine Analyse oben richtig verstanden mit dem Umsatz: mal angenommen wir nehmen weder Deine 3-6 noch die im CC erwähnten 7-8 Monate, sondern unterstellen genau 6 Monate für jeden Auftrag. Würde das bedeuten, dass man genau 90 Mio Euro AE in 2Q21 braucht, um die 360 Mio Euro Umsatz eingetütet zu haben (50 in 1Q + 180 bestehender AE + 40 Service 2Q-4Q + 90 AE in 2Q)? Und würde dann jeder Euro mehr AE in 2Q21 über den 90 Mio zu einem 1:1 Übertreffen der 360 Mio Guidance führen, was Aixtron (spätestens) mit den Zahlen im Juli berichten müsste?

Aus meinem Blickwinkel würde ich das so bestätigen. Allerdings wäre eine Rückversicherung durch unseren fel216 zu o. a. Thema natürlich absolut opportun.

Alex, allerdings ist die gestrige Analyse von Schaumann doch deutlich anders gestaltet. Insofern gehe ich davon aus, dass Schaumann gemerkt haben wird (oder andere haben ihn darauf aufmerksam gemacht) was er da gestern für einen  Schwachsinn zusammengepinselt hat.... oder der Praktikant hat sich mal versucht und Schaumann hat den mal rangelassen.... UNGLAUBLICH! Würfeltruppe eben!

Das ist ja fast schlimmer als beim Aktionär...

Allen Long-Investierten einen sonnigen ersten Mai

à la prochaine

Joss

 

30.04.21 12:27
4

409 Postings, 5337 Tage fel216Antwort zur Frage @dlg


Hi Dlg und Joss unser Feuerwehrmann,

genau so ist es zu sehen. Und richtig, ich hatte mich oben vertippt, 90m an AE werden in Q2 benötigt um die 360m Umsatz zu liefern, nicht wie von mir geschrieben 110m.

Im Call sagte der Vorstand, dass das aktuelle AE Momentum weiter stark läuft (ähnliches sagte heute auch BESI als Halbleiter Maschinenbauer, also ähnlich wie Aix gelagert; und ich meine auch Atlas Copco sagte das). Insofern ist für Q2 sicher von einem AE bei 100-120m auszugehen.

Angenommen, dass es keine plötzlichen Verschiebungen in den Auslieferungsterminen gibt (davon ist bisher zumindest nicht die Rede, auch auf Nachfragen der Analysten im Call nicht), sind die 360m Umsatz also in der Tasche - in meiner Welt zumindest.

Auch die Analysten sehen das übrigends so und nach den Upgrades von Warburg, Berenberg und auch DB (Kursziel auf 26 von 25) steht der Umsatz Konsens für 2021 heute bei 355m. Übrigens bei 62m EBIT (17.5% Marge) - also sehe nicht nur ich das Thema so.

In meiner Welt wird die Guidance dann spätestens mit Q3 nocheinmal leicht erhöht - oder man übertrifft die Erwartungen mit Q4 einfach deutlich - je nachdem wie sich das Management entscheidet.

Spannend wird es für die Aktie m.E. nach insbesondere mit Q3/Q4. Da wird die EBIT Marge brutal stark sein. In Q2 wird das EBIT noch von der APEVA Restrukturierung belastet, in Q3/Q4 gibt es fast keine Kosten mehr für APEVA (anders als in Q3/Q4-20) UND brutale Umsätze (das deutete man gestern im Call an, der Umsatz in jedem Quartal wird stärker als der des Vorquartals), nehmen wir also man Umsätze von 50m, 80, 100, 130m an. Schon in Q4-20 erreichte man bei 108m Umsatz 22.5% Marge, das könnte dieses Jahr dann schön richtung 28-30% sein.. heavy stuff.

So, jetzt ist glaube ich fast alles gesagt - bis auf natürlich die super insights von CWL et al in Richtung Asien.

Grüße!
Fel  

30.04.21 13:10
1

395 Postings, 1397 Tage AlexandrowJossy

Ariva lässt nicht mehr zu, dass ich dir positive Punkte gebe.
Angeblich habe ich dich zu oft gut bewertet. Hahaha
Das verstehe wer will!

Ist das normal hier?

Freundliche Grüße
WAlex  

30.04.21 20:02

69 Postings, 611 Tage joss.beaumont@fel216, @Alex

Ja fel, du hast es ja schon geschrieben: Joss, der kl. FEUERWEHRMANN. Da gab es mal Grisu, den kl. Drache der FEUERWEHRMANN werden wollte... alles lange her. Vielleicht erinnert sich der eine od. andere noch daran.

Als zweites Standbein bin ich als Rettungstaucher unterwegs. Wobei Rettung hier nicht den Kern der Sache trifft. Es müsste eigentlich Bergungstaucher heissen, weil die Personen welche wir bergen, bereits tot sind. Rettungsschwimmer erfüllt eher vorgenannten Anspruch. 

in medias res: Danke für deine Zustimmung fel. Für mich bedeutet deine Aussage, dass hier noch deutlich mehr kommen wird und wir erst am Anfang der Reise stehen. Kurse von EUR 12 - 14, wie nebenan geäußerrt, gehören für mich eindeutig ins Reich der Utopie. Sollte nicht ein massiver Einbruch kommen, werden wir vorgenannte Kurse nicht mehr sehen. Wie ich in deinen  Ausführungen weiter feststllen kann, wird Q3/Q4 wohl der Umsatzbringer werden. Das sind ja dann beste Voraussetzungen für die Jahresendrallye bei Aix. We will see

Alex, vielen Dank für deine pos. Bewertungen. Aber mach dir keine Sorgen. Die grünen Sternchen stehen für mich nicht im Vordergrund, sondern der Austausch von weiterführenden Informationen bzgl .Aix.

Schade, dass sich CWL nur noch selten mit techn. Informationen meldet. Dessen techn. Know-how ist von dem meinen kilometerweit entfert und daher bei mir immer recht herzlich willkommen. Der Mann aus Süd-Ost Asien weiss was er schreibt und stellt dieses zudem sehr plakativ dar. Vielen Dank CWL, dass du dein Wissen resp. Informationen mit uns teilst. Eine wichtige Stütze dieses Forums!

Allen einen schönen ersten Mai

à plus

Jossy



 

01.05.21 22:03
1

1396 Postings, 5374 Tage rosskataOLED macht Platz für microLED

Hab mir gerade den Call angehört.
Keiner hat es erwahnt, und das mache ich jetzt. Samsung Display hat sich für microLED entschieden. Nicht das es wichtig ist, aber darauf habe ich schon letztes Jahr spekuliert als ein möglicher Grund für ein Ende des Projektes gesehen. SD hat sich also strategisch  umorientiert. Übrigens, vor einiger Zeit kam auch die Meldung, dass SAmsung Electronics OLED dipaly von LG beziehen will oder zumindest darüber nachdenkt. Alles passt zusammen.
Das alles sagt mir, dass microLED früher als von vielen gedacht kommt.  Warum soll SD eingie Jahre PRoduktion in OLED aufbauen, wenn zu dieser Zeit schon microLED am Einzug sein wird und SD dann mächtig Konkurenz von Chinas in OLED bekommt. China holt ja auf.  Wie im call erwähnt liegt China heute etwa 7-8 J hinter Korea in microLED. Warum diesen Vorsprung verspielen? Die SD Entscheidung kann ich voll nachvollziehen.  

02.05.21 19:10
2

5012 Postings, 3005 Tage dlg....

So, habe es jetzt auch geschafft, mir den Aixtron Call anzuhören. Ich versuche ja immer, mich nicht von der möglichen Management-Euphorie anstecken zu lassen. Aber in diesem Fall ist das wirklich schwierig!

Ganz stark fand ich die Passage zu GaN zwischen Minute 09:30 und 11:00: https://www.aixtron.com/investoren/events/...XTRON%20SE_Q1_210429.mp3

Und dann muss man sich mal vor Augen halten, dass Aixtron in diesem Jahr fast 35% Umsatzplus bei >90% EBIT Plus macht und das obwohl SiC und 3D sensing in diesem Jahr kaum zum Wachstum beitragen. Das dürfte dann in 2022/23 noch on top kommen.

Dazu wurde in der letzten Minute des Calls gesagt, dass R&D und SG&A im nächsten Jahr um rund 10-12 Mio Euro runtergehen sollten, ich vermute mal, das beinhaltet die vllt 6 Mio Euro von Apeva. Gleichzeitig sollen die Services Umsätze ab 2022/23 aufgrund des jetzt höheren Umsatzes anziehen.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber für 2022 sieht das doch dann aus wie folgt, ohne dass man Erfolge im Geschäft erzielen muss:
- Geringere Apeva R&D +6 Mio Euro
- Sonstige geringere R&D und SG&A +4-6 Mio Euro
- Höhere Service-Umsätze +5 (?) Mio Euro

Dazu weiterhin starkes GaN Geschäft, SiC und 3D Sensing kommt auch erst ab 2022/23 (world-facing, industrial, automotive)

Zu Apeva: auch da fand ich die Aussagen zufriedenstellend. Zum einen wurde gut begründet warum das Projekt nicht weiter verfolgt wird (lag nicht an der Technik) ? aber auch warum es weiterhin Potenzial in China hat. Die Aussage, dass das Umsatzpotenzial vllt nur noch die Hälfte der ursprünglichen Annahmen ist (die wurden doch mal mit dreistellig beziffert, oder?), aber die Gewinnmöglichkeiten sich nicht besonders verschlechtert haben, zeigt mir, dass diese Realoption noch nicht ganz beerdigt ist. 2-3 Mio Euro R&D Kosten pro Jahr ist mir das schon wert.


Wenn ich ein Haar in der Suppe finden möchte, dann war es vllt die Aussagen, dass in 1Q21 viele Kunden ihre Bestellung aufgrund der global chip shortage vorgezogen haben. Daraus könnte man ableiten, dass wir hier einen Vorzieheffekt gesehen haben, der dazu führt, dass in späteren Quartalen weniger AE zu erwarten ist.


@Joss, auch wenn Du wahrscheinlich schon das Bild des Warburg Analysten auf Deine Dartscheibe geklebt hast, vllt kurz zur Erklärung (ich habe den Warburg Bericht aber nicht gelesen): direkt nach den Zahlen bringen Analysten morgens früh oftmals einen kurzen ?initial take?, in dem die nur die Zahlen schnell zusammen fassen und mit dem Konsensus vergleichen. Dazu der Hinweis, dass man die Empfehlung und die Schätzungen erst nach dem Conference Call am Nachmittag ändert. Also das heißt nicht, dass seine morgendlicher Kommentar gleich ?Schwachsinn? oder vom Praktikanten geschrieben sein muss oder er innerhalb des Tages seine Meinung geändert hat - da bist Du mE etwas über das Ziel hinaus geschossen. Und nicht vergessen: vorbörslich lag der Kurs bei >19 Euro, am Nachmittag bei <17 Euro ? auch so etwas könnte eine Rolle spielen.  

03.05.21 09:40

5012 Postings, 3005 Tage dlg....

Zumindest ein AR hat unsere Reaktion ob der Kursreaktion am Donnerstag geteilt: https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...m/?newsID=1441150

P.S. Da habe ich ja wieder einige Typos in mein vorheriges Posting eingebaut...pfff.  

04.05.21 15:12
5

874 Postings, 1571 Tage CWL1Aixtron Management Needs to Wake Up

OVPD is a big disappointment to say the least.  What Samsung did was for two long years keeping the OVPD captive so the Chinese competitors  had no access to it.  At the same time we heard promising confident projections by the management.   Samsung has the domination using VTE for OLED and it wanted to close off the OVPD from others, until it is too late for others to have it.  It was a mistake by Aixtron management  to let that happen without seeing the true intention of Samsung.  I warned about this possibility in the past here in the forum.  The IRUJA pick is a mistake too because it did not make any differentiation.  Yes, this is 20/20 hindsight but the German investors in the AGM should ask the management fair but tough questions on the APEVA.

 

04.05.21 19:19

395 Postings, 1397 Tage AlexandrowDie

wirklich guten Deals gehen offenbar immer an Aixtron vorbei.  Siehe damals Sanan (angeblich Qualifizierung nicht geschafft) jetzt Samsung (viel Geld und Zeit reingesteckt) und wieder nichts bei rausgekommen.
Da muss ich CWL1 zustimmen, denn irgendetwas läuft da im Aixtron-Management mit den Vorverträgen und mit der Einschätzung eines Erfolges  aber ganz dick schief !! Lassen die sich denn immer über den Tisch ziehen?

Nicht nur hartnäckige  Fragen sondern auch lautstarke Vorwürfe wären da bei der Hauptversammlung aber einmal dringendst angebracht. Schließlich geht es um unser Geld, das da immer verbrannt wird.

frown

 

04.05.21 21:45
3

874 Postings, 1571 Tage CWL1Aixtron Management Needs to Explain

Aixtron has the predominant position in MOCVD's for the most advanced and demanding compound semiconductors with a highest market share, some applications up to 90%.  Then why is the gross margin stays only at 40%?  Even with a stronger dollar the gross margin might reach 42%, comparing to Applied Materials which has a ~45% gross margin when it competes fiercely with LAM Research and Tokyo Electrons. Even Veeco has a 43% gross margin.  Why the company has no pricing power?  I believe the low gross margins really disappoints institution investors and has resulted in lower valuation of the stock.  Are the managers just satisfied with status quo and their cusshy jobs, and with the safe high company cash in the bank?  

Seite: 1 | ... | 36 | 37 | 38 |
| 40 | 41 | 42 | ... | 44   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln