A161N3 Grenke - Vorwürfe der Shortseller haltlos?

Seite 9 von 9
neuester Beitrag: 26.04.21 11:24
eröffnet am: 09.02.21 10:13 von: JJJr Anzahl Beiträge: 210
neuester Beitrag: 26.04.21 11:24 von: JJJr Leser gesamt: 32496
davon Heute: 7
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |
 

15.04.21 20:35

838 Postings, 1890 Tage andantebutschi

man könnte meinen, Du bist in Grenke short ;)  

15.04.21 21:24

1663 Postings, 4498 Tage butschiShorti

> man könnte meinen, Du bist in Grenke short ;)  
Nein, leider zu teuer. Aber mal schauen ;)


 

16.04.21 15:03

2 Postings, 95 Tage junk76stockViceroy- money laundering

Die Viceroy money laundering  Vorwürfe wurden bisher so nicht bestätigt. Ein anderes Compliance Problem könnte jedoch die Beihilfe zur Geldwäsche sein - da läßt sich sicher auch gut verdienen. Neben Kitzbühel und Monaco war Baden-Baden in den letzten Jahren ein "Playground für russische Investitionen". Ein Schelm wer dabei böses denkt....    

16.04.21 18:31

208 Postings, 120 Tage JJJrDer Thread für haltlose Behauptungen,

und wirre Theorien, die Ergebnisse nach dem Blick in eure jeweilige Glaskugel, euer Bauchgefühl sowie irgendwelche - entschuldigung JunkStock - saudämlichen, klischeebehafteten Andeutungen ist der andere.

Dieser Thread hier soll - wie der Name und die Beschreibung schon sagt - zu deinem fundierten, faktenorientierten und nachvollziehbaren Austausch dienen...

 

16.04.21 19:20

1663 Postings, 4498 Tage butschiDas ist hier doch der nutzlose

Tradingthread ohne Fundamentaldaten für Talk & Blök.

Daten mit Links zu Bilanzen gibts im anderen.

Thread mit Link zur aktuellen Bilanz gibts dank Grenk natürlich noch immer nicht ;)

 

16.04.21 20:38
3

13 Postings, 37 Tage goodlife45@butschi

Erstens musst du dich davon lösen, dass es nur eine Interpretation der vorliegenden, öffentlich zugänglichen Informationen gibt. Zweitens haben im anderen Thread bereits gesehen, dass du versuchst, Fakten falsch auszulegen (ich erinnere nur an deinen kreativen Versuch einer Interpretation der CF-Rechnung). Wenn ich dir keine Unwissenheit unterstellen möchte, bleibt nur, dass du wohl bewusst versuchst, andere Anleger zu verunsichern. Umso sinnloser, wenn du nicht short bist. Wenn ich mir so sicher wäre wie du es vorgibst zu sein, wäre mir der Preis relativ egal.  

21.04.21 14:21

1663 Postings, 4498 Tage butschiWas ist daran falsch, das sich Grenke aktuell

fast nur durch Festgeld über die Bank refianziert, das extrem günstig ist und sicher an der Bafin-Sonderprüfung hängt und der Festgeldinflow auch substantiell ist.

Hier brauchts ein uneingeschränktes Testat und zwar sofort. Ich hoffe mal die Bafin wartet nicht, wie bei Greensill und Wirecard ewig zu.  

23.04.21 14:24
1

67 Postings, 374 Tage ChemvetWas mich etwas...

...stutzig macht ist die Dauer der Prüfungen.
Eine Gesellschaft, die vom Leasing lebt, ist an sich leicht zu prüfen. Denn für jeden Leasinggegenstand muss es ein Inventar geben und eine Rechnung über dessen Anschaffung. Passend dazu muss es einen Herkunftsnachweis der dafür aufgewendeten Mittel geben und die jeweils vorgenommenen Abschreibungen müssen im Inventar nachzuprüfen sein. Zu jedem Leasinggegenstand muss es auch jeweils einen Leasingnehmer geben, mit diesem einen Leasingvertrag und von diesem regelmäßige Zahlungseingänge der vertraglich vereinbarten Leasingraten.

In bald 7 Monaten (!) sollte sich solch ein Geschäft ja wohl prüfen lassen.
Es sei denn, Lieferanten, Leasingnehmer oder verbundene Unternehmen verweigern die Kooperation und die Lieferung von Daten oder Auskünften (Wie wir es von diversen Betrugsfällen her kennen).

Mir gefällt die Verzögerung und die in den Raum gestellte Vorlage von nicht testierten Abschlusszahlen (die rechtlich ohne Testat eines Abschlussprüfers  -siehe §316 HGB - völlig wertlos sind) gar nicht!

Dieser Perring und seine Entourage mögen ja Aasgeier sein, aber bisher ist deren Trefferquote beim Aufspüren von Leichen leider recht gut und ich werde allmählich unrund...  

23.04.21 15:02

3014 Postings, 4117 Tage ZeitungsleserO. Kahn: Wir brauchen Eier

Es zieht sich immer wie Gummi, wenn sich keiner einen Fehler eingestehen kann. Gott sei Dank kann man es aktuell auf Corona schieben. Management, Aufsichtsrat, Mehrheitsgesellschafter, Wirtschaftsprüfer, Bafin -  niemand kann überzeugen. Wozu denen also Geld anvertrauen. Es gibt gegenwärtig attraktive Alternativen.  

26.04.21 11:24

208 Postings, 120 Tage JJJrKonzernabschlusses testiert im Mai

RENKE: Veröffentlichung des testierten Konzernabschlusses am 21. Mai 2021 ? vorläufige Zahlen am 30. April 2021

Baden-Baden, den 26.04.2021: Die GRENKE AG gibt bekannt, dass die Prüfungsgesellschaft KPMG das Testat des Konzernabschlusses 2020 für den 17. Mai 2021 vorsieht. Dies hat KPMG in einem Brief an den Aufsichtsrat mitgeteilt. In dem Brief bestätigt KPMG, dass die Vorlage von Prüfungsnachweisen und die Erteilung von erforderlichen Informationen im Wesentlichen erfolgt ist und derzeit von KPMG geprüft wird. Nach der Billigung des Konzernabschlusses durch den Aufsichtsrat wird die Gesellschaft den Geschäftsbericht 2020 am 21. Mai 2021 veröffentlichen.

Damit konkretisiert GRENKE die am 7. April 2021 formulierte Erwartung, das Testat des Konzernabschlusses in den kommenden Wochen zu erhalten. Wie in der Mitteilung vom 7. April 2021 ebenfalls in Aussicht gestellt, wird GRENKE am 30. April 2021 vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2020 veröffentlichen und im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz sowie einer virtuellen Analystenkonferenz erläutern. Die Einladungen dazu erfolgen in Kürze.
 

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |
 
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln