Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 305
neuester Beitrag: 11.04.21 09:07
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 7603
neuester Beitrag: 11.04.21 09:07 von: Denker1979 Leser gesamt: 943722
davon Heute: 1948
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
303 | 304 | 305 | 305   

25.11.20 12:01
42

3714 Postings, 3316 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
303 | 304 | 305 | 305   
7577 Postings ausgeblendet.

09.04.21 21:57

566 Postings, 173 Tage meikel123hier die Meldung von Yahoo

Pfizer and Partner BioNTech are asking the FDA to allow emergency use of their vaccine in kids 12 to 15 years old.

https://finance.yahoo.com/m/...141f3865a4b1/pfizer-seeks-vaccine.html  

09.04.21 22:09

566 Postings, 173 Tage meikel123schönes Wochenende !

die Woche ist gut gelaufen...

Nächster Termin 15.04. !!!  

09.04.21 22:59
1

94 Postings, 102 Tage simplehumanEU will Impfstoff für Kinder bestellen

Für den Kinder-Impfstoff will die EU-Kommission mit dem Hersteller Biontech/Pfizer verhandeln.
Bislang gibt es noch keinen zugelassenen Impfstoff für Kinder und Jugendliche - das soll sich bald ändern. Schon in diesem Jahr könnten rund 900 Millionen Dosen bestellt werden. Auch Erwachsene profitieren möglicherweise von dem Mittel.

Die EU-Kommission will bis zu 1,8 Milliarden Corona-Impfdosen für Auffrischungen und für Kinder bestellen. Entsprechende Pläne stellte die Brüsseler Behörde im zuständigen Ausschuss der Mitgliedsstaaten vor, wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kommissionskreisen erfuhr. Zunächst werde man mit dem Hersteller Biontech/Pfizer verhandeln. Zuvor hatte die "Welt" über die Pläne berichtet.

Konkret soll es um eine Bestellung von 900 Millionen Dosen sowie eine Option auf weitere 900 Millionen gehen, wie es hieß. Damit sollen zum einen die 70 bis 80 Millionen Kinder in der EU geimpft werden. Bislang ist in der Staatengemeinschaft kein Impfstoff für Kinder und Jugendliche zugelassen. Außerdem soll der Schutz bereits geimpfter Menschen mit diesen Impfstoffen aufgefrischt werden.

Die ersten Dosen sollen bereits in diesem Jahr geliefert werden. Zu den Kriterien der EU-Kommission gehört, dass es sich um Impfstoffe auf Grundlage der mRNA-Technologie handelt, wie es hieß. Mit den Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna sind bislang zwei Impfstoffe dieser Art in der EU zugelassen. Im Sommer könnte das Mittel von Curevac hinzukommen. Weitere Kriterien sind, dass der Impfstoff in Europa produziert wird und dass das Unternehmen ausreichende Produktionskapazitäten hat.

Es wird immer besser  

10.04.21 00:14
2

52 Postings, 72 Tage Neuronales NetzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.04.21 11:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

10.04.21 01:26

178 Postings, 156 Tage Ramto@Neuronales Netz

Deiner Aussage "Die BionTech Aktie ist gemessen an den zu erwartenden Umsatz und Gewinn 2021 völlig unterbewertet. Das liegt an der schlechten prognostizierten Perspektive für die Folgejahre." kann ich nur zustimmen.

Ich habe vor einigen Tagen ähnliches hier gepostet, was aber dann wieder gelöscht wurde. Offenbar werden abweichende Meinungen nicht gern gesehen, obwohl dies gerade der Sinn eines Forums sein sollte.

Biontech fehlt momentan noch das Konzept, wie man die "Nach-Covid Zeit" bis zum Durchbruch der Krebspipeline ausfüllen will - zumindest habe ich dazu bisher nichts Schlüssiges gelesen. Sicher gibt es viele Möglichkeiten, die Umsätze und Gewinne in 2021/2022 werden gigantisch sein, aber was kommt dann? Für mich ist das der größte Hemmschuh für den Kurs.


 

10.04.21 07:24
2

3388 Postings, 1365 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 11:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Off-Topic

 

 

10.04.21 08:10
8

4879 Postings, 2011 Tage JacktheRipp...

mir persönlich steht bei sämtlichen Bewertungen der Covid-Impstoff inhaltlich viel zu stark im Vordergrund. Eigentlich dient der Covid-Impfstoff lediglich dazu, dass immenses Forschungskapital erzeugt wird, der Biontech eine unabhängige Medikamenten-Entwicklung und Produktion für etliche Jahre besorgt. Die wichtigste Notiz des Covidimpfstoffs sind die enorme Steigerung des Ansehens von Biontech und der grundsätzliche Durchbruch der Zulassung von rmna Wirkstoffen.

Die Firma, die als erstes funktionierende Wirkstoffe gegen HIV, MS oder Krebs entwickelt, wird Apple in der Marktkapitalisierung links liegen lassen.
Kaufe ich mir ein Iphone oder lasse ich mich gegen HIV und/oder gegen MS impfen ?
Wir sprechen dann garantiert nicht mehr von zwölfEuroFuffzig pro Einheit, sondern von tausenden Euros pro Einheit.
Auch eine Krebsbehandlung verschluckt ja augenblicklich im Schnitt hunderttausende Euro pro Person. Ein Medikament welches hier eine direkte einfache Lösung erzeugt könnte folglich auch mehrere Zehntausend Euro kosten...

Der Hebel ist folglich gewaltiger, als es sich augenblicklich vorgestellt wird.
Wenn man diesen Hebel mit der Eintrittswahrscheinlichkeit bei Biontech multipliziert, dann sind wir noch ganz weit weg davon ;-)

Meine persönliche Einschätzung und Reaktion: Egal wie hoch der Kurs in diesem Jahr noch steigen wird, eine grössere Anzahl Biontechs werden noch jahrelang in meinem Depot liegen.
Apple hatte ich damals leider verpasst (im Dollarbereich). Bei Biontech wird mir das nicht passieren.
Allerdings macht es durchaus Sinn, ein wenig unter den rmna Herstellern zu streuen, denn diesbezüglich sind alle viel zu billig ;-)
Keine Handlungsempfehlung, sondern lediglich eine persönliche Meinung !  

10.04.21 09:03

3388 Postings, 1365 Tage NagartierBiontech

USA: Biontech und Pfizer wollen Impfstoff ab 12 Jahren einsetzen

20: 15 Uhr: Die Hersteller Pfizer und Biontech wollen ihren Corona-Impfstoff in den USA künftig auch bei Jugendlichen ab zwölf Jahren einsetzen. Ein Antrag auf die Erweiterung der bestehenden Notfallzulassung für den Impfstoff sei bei der Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) eingereicht worden, erklärte der US-Pharmakonzern Pfizer am Freitag. Ähnliche Anträge sollen "in den kommenden Tagen" weltweit auch bei anderen Zulassungsbehörden eingereicht werden, hieß es weiter. Bislang ist der Einsatz des Impfstoffs in den USA erst ab 16 Jahren zugelassen.

Eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt, hieß es unter Berufung auf Ende März veröffentlichte Ergebnisse. Die Impfung sei gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen, erklärten die Unternehmen. Die Gesundheit der knapp 2300 Teilnehmer der Studie in den USA würden aus Sicherheitsgründen noch bis zu zwei Jahre nach dem Erhalt der ersten Impfdosis beobachtet, hieß es weiter. Bei den Jugendlichen, die im Rahmen der Studie eine Placebo-Impfung erhielten, wurden demnach 18 Corona-Erkrankungen festgestellt, aber keine einzige bei den 1131 mit dem Biontech/Pfizer-Präparat geimpften Personen.

https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-news-9-april-biontech-pfizer-impfstoff-12-jahren-einsetzen-35706552

 

10.04.21 11:13
1

3388 Postings, 1365 Tage NagartierBiontech Standorte

ZWEI ZUSÄTZLICHE STANDORTE

Weltunternehmen Biontech expandiert in Mainz

Die ganze Welt schaut derzeit auf Biontech. Das Mainzer Unternehmen produziert einen der Corona-Impfstoffe.
Aufgrund der großen Nachfrage vergrößert sich Biontech jetzt.

Nach SWR-Informationen hat das Unternehmen eine Halle im Gewerbegebiet in Mainz-Hechtsheim gekauft.
Das zweigeschossige Gebäude soll von einer Immobilienfirma übernommen worden sein. Im Erdgeschoss
sollen sogenannte Reinraum-Labore für die Forschung oder Produktion, im Obergeschoss Büroräume entstehen.

Dem SWR wurde ebenfalls berichtet, dass Biontech auch im Heilig-Kreuz-Viertel in Mainz-Weisenau expandieren
will. Dort soll ein Neubau entstehen. Zusammen mit der Firmenzentrale würde das Unternehmen dann über
drei Standorte in Mainz verfügen.

In Idar-Oberstein (Kreis Bad Kreznach) ist Biontech ebenfalls ansässig, dort wird bereits der
Corona-Impfstoff produziert.

Vor kurzem hatte Biontech eine Firma in Marburg gekauft. Dort sollen ab 2021 bis zu 250 Millionen Dosen
des Corona-Impfstoffes hergestellt werden.

Eine SWR-Anfrage zu den neuen Standorten in Mainz hat Biontech bisher nicht beantwortet.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...standort-mz-106.html
 

10.04.21 11:53

566 Postings, 173 Tage meikel123neuer Standort in Mainz

...das alte Bundeswehrgelände grenzt
direkt an den Hauptsitz von BioNTech..
 

10.04.21 12:11

566 Postings, 173 Tage meikel123Standort

Luftbild aus Google hilft  
Angehängte Grafik:
luftbild_biontech.jpg
luftbild_biontech.jpg

10.04.21 13:11

654 Postings, 305 Tage FashTheRoadLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.04.21 11:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

10.04.21 13:54

20667 Postings, 7087 Tage lehnaGratulation an die "Harte Eier Fraktion"

die stur die Zahlen ausgesessen haben.
Ich persönlich wollte die Zahlen abwarten und dann wieder rein-- was im Nachhinein eine Schnapsidee war.
Und nun ist mir der Kurs davongerannt.
ariva.deyell

 

10.04.21 14:09

20667 Postings, 7087 Tage lehnaWasn mit GoldenPenny passiert??

Seit der Jung nicht mehr pusht, gehts nur noch bergauf...  

10.04.21 15:08

338 Postings, 2550 Tage keule16Danke

den wirklich guten Protagonisten dieses treads, auf Grund ihrer Analysen und Infos hab ich meine Gewichtung der 3 Zukunftsfirmen enorm zu biontech hin verschoben, alle Tradingpositionen fesgetackert und eingekellert,
Lehna,
es sind immer noch Einsiegskurse, wie heute hier schon gesagt, die apple der Pharmaindustrie  

10.04.21 19:12

3714 Postings, 3316 Tage 51MioJack

Deine Aussagen von heute Morgen sind richtig, was du nicht beachtest ist die Menge an Covidimpfstoffen. Verkaufspreis niedrig, nur die Menge macht?s.

We are a next generation immunotherapy powerhouse pioneering individualized immunotherapies.

Manchmal kommt alles anders als gedacht. Ungewollt ist man im Massenimpfstoff Geschäft und man wird es nicht aufgeben. Man ist halt gewachsen und hat sich ein großes Werk gesichert.  

10.04.21 20:32
2

4492 Postings, 3720 Tage Kalle 8biontech und Impfstoff,

zu dem Beitrag von Jack von heute morgen denke ich, dass er vieles gut ausgeführt hat, wie es bei Biontech in den nächsten Jahren weiter gehen könnte.
Aber es ist zum heutigen Zeitpunkt noch nicht in Stein gemeißelt, dass die Covid-Impfungen nicht noch viele Jahre nötig sein werden. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass wir ähnlich wie bei der Grippeschutzimpfung immer wieder geimpft werden müssen.
Zum einen können immer wieder neue Mutationen auftreten, auf die mit einer neuen Impfung reagiert werden muss. Diese Mutationen können schon deshalb auftreten, weil es aus meiner Sicht mehrere Jahre andauern wird, bis die ganze Welt komplett egimpft sein wird, falls es überhaut gelingt. Und dann können die Covidviren immer wieder mit den Menschen bei uns einreisen und damit auch eventuell neue Mutationen.
Zum anderen wissen wir nicht, wie lange die Wirkung des Impfstoffs anhält. Momentan sind nach einem halben Jahr immer noch erfreulich viele Antikörper bei den Geimpften. Aber ob nicht nach einem JAhr eine Auffrischung vonnöten sein wird, weiß heute noch niemand.

Will damit sagen, das das Impfgeschäft durchaus noch mehrere Jahre anhalten kann. Vielleicht nicht in der Größenordnung von 2021, aber durchaus in einer erfreulich relevanten größe, wenn man Aktionärt ist.
Ich bin neugierig, wie es weiter gehen wird. Biontech ist für mich eine der spannendsten Börsengeschichten momentan.  

10.04.21 23:14
1

654 Postings, 305 Tage FashTheRoadBNT162B2 nicht so effektiv bei SA-Mutante

"Die zuerst in Südafrika entdeckte Coronavirus-Variante kann vorläufigen Ergebnissen einer israelischen
Studie zufolge den Schutz der Impfung von Biontech (NASDAQ:BNTX) 22UAy.DE und Pfizer (NYSE:PFE)
PFE.N durchbrechen. Die Wissenschaftler der Universität Tel Aviv und des Gesundheitsdienstleisters Clalit
verglichen 400 Personen, die geimpft und danach positiv auf das Virus getestet wurden, mit einer gleich
großen Gruppe Infizierter, die nicht geimpft waren. Bei den Geimpften trat die südafrikanische Variante
überproportional oft auf."


https://de.investing.com/news/coronavirus/...utz-durchbrechen-2123827



EIGENTLICH NICHTS NEUES !! HATTEN DIE IN VITRO-TESTS (LABORTESTS) JA SCHON VORHERGESAGT !!

"BioNTech/Pfizer weniger wirksam bei südafrikanischer Mutation
Die Anzahl der Antikörper ging im Laborversuch deutlich zurück. Dennoch verhindert der Impfstoff schwere
Krankheitsverläufe. Und: Es wird Updates geben."



https://www.dw.com/de/...ei-s%C3%BCdafrikanischer-mutation/a-56610422  

11.04.21 01:02

178 Postings, 156 Tage Ramto@JacktheRipp

Biontech ist definitiv eine der Top Firmen in der Entwicklung von Therapien zur Krebsbekämpfung. Krebs ist jedoch nur ein Oberbegriff für eine Vielzahl von Krankheitsbildern, die völlig unterschiedliche Ursachen haben und daher auch spezialisierte Therapien erfordern. Einen allgemeinen "Impfstoff gegen Krebs" wird es nie geben, das ist auch nicht das Ziel von Biontech. Ganz im Gegenteil, man entwickelt individuelle Therapien für jede Krebsart und für jede Einzelperson (!). Jeder Krebspatient soll von Biontech das für ihn massgeschneiderte, auf seinen Tumor abgestimmte Medikament bekommen.

Das würde das Pharmabusiness, so wie es heute läuft, komplett auf den Kopf stellen. Es wird definitiv noch etliche Jahre dauern, bis damit Umsätze erzielt werden können, die auch nur annähernd auf dem Level des Impfstoffgeschäfts in 2021/2022 liegen. Ich glaube, dass man auf dem richtigen Weg ist, jedoch gibt es ein zeitliches Gap zwischen dem aktuellen, gigantischen Covid Erfolg und den Zukunftsthemen.

Bis es soweit ist, wünsche ich mir von Biontech mehr kurz- bzw. mittelfristige Perspektiven, z.B. weitere Impfstoffprojekte, um dieses Gap zu schliessen und eine deutlich höhere Bewertung zu rechtfertigen. Die Börse sieht es nicht gerne, wenn der Gewinn in den nächsten Jahren absehbar zurück geht, siehe die Charts, die hier bereits gepostet wurden.
 

11.04.21 01:32
1

103 Postings, 427 Tage Nachdenker 2030Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.04.21 11:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

11.04.21 08:36

Clubmitglied, 351 Postings, 2108 Tage bugs1China zweifelt mittlerweile die Wirksamkeit der

eigenen Impfstoffe an. Die Stimmung kippt auch dort. Meine Vermutung- auch Richtung Biontech.
Nur meine Meinung. - Finde leider den Link nicht mehr...  

11.04.21 09:01

2647 Postings, 6876 Tage BabytraderTrotz aller Euphorie

Es wäre für den Kurs gesund, wenn die ca 30% plus der letzten 2 Wochen nächste Woche wieder ein wenig konsolidieren würde.

Dass hier deutlich steigende Kurse definitiv zu erwarten sind, scheint jedem klar.
Eine kurze Konsolidierung würde jedoch einer Blase entgegen wirken, um gesund aufzubauen...  

11.04.21 09:07
1

184 Postings, 107 Tage Denker1979@bugs

Meinst du den Bericht hier?

Wieder ein Markt für Biontech, den sie mit ihrer Kooperation  mit Fosun abdecken können
esanum ist ein Online-Netzwerk und Nachrichtenportal für approbierte Ärzte. Unter dem Motto ?Von Ärzten für Ärzte? erreicht esanum fachbereichsübergreifend mehr als 263.000 approbierte Ärzte und ist damit eines der größten sozialen Netzwerke für Mediziner in Deutschland und Europa.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
303 | 304 | 305 | 305   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Bilderberg, Draghi1969, eintracht67, Medipiss, HansGoeren, Harald aus Stuttgart, Jack in the Box

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln