2024-QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 61
neuester Beitrag: 23.02.24 20:46
eröffnet am: 28.12.23 17:44 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 1506
neuester Beitrag: 23.02.24 20:46 von: icepick1661 Leser gesamt: 239237
davon Heute: 74
bewertet mit 53 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61   

28.12.23 17:44
53

35517 Postings, 4518 Tage lo-sh2024-QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,
2024 - ein neues Jahr - und neue Herausforderungen kommen auf uns zu. Gewaltige Zuwächse der Indizes US u Europa in 2023 - wird dieses auch in 2024 weitergehen?  Wir sind jedenfalls dabei und alle Leser*Innen hier freuen sich auf die TopTipps unserer Expert*Innen bei Aktien-Futures-Währungen-Metallen ..  Danke im Voraus für eure Posts hier. Wichtigstes Ziel f 2024: Erhalt und Zuwachs im Depot ..;-)

Die wichtigsten genannten Kurzbezeichnungen im Forum für den Derivat-CFD-Aktien-Handel sind:
LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig.

Ich wünsche allen gute Trades in 2024 und ein DANKE im Namen aller Leser*Innen an unsere Spezialist/inn/en, die uns mit TopTipps und HintergrundInfos versorgen!    
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61   
1480 Postings ausgeblendet.

22.02.24 21:28
5
SI @ 5089 SL TH

bruch Dema 50 im 5-er + Umkehrkerze im 60-er, muss aber erst unter 5079 zur Bestätigung dann somit auch gleichzeitig ST im 5-er +15-er. Somit vorweggenommen.
Weit über altem Punkt 2 im Großen - daher auch SuP und nicht Nasi.
Mehr als genug für für nen Versuch.

Haltedauer irgendwas zwischen 1 Tag und 2-3 Wochen je nach Verlauf, natürlich nur wenn ich nicht vorab rausfliege und es die letzte halbe Stunde noch Gewinnmitnahmen zumindest in Richtung 5050 gibt.
Ansonsten wird geschlossen vor close.  

23.02.24 05:26
13

7449 Postings, 4220 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Freitag

Ferrexpo heute mit dem Zahltag
BHP vermeldet Q2
BASF und WBD mit Q4
"Feierabends SI" lief in die 40P SL....nachdem der TP um 2,xxP verpasst wurde
Gebert und Verfallstag SO heute....
Vorab Fazit....so stark wie die Woche startete, ließ sie auch bezogen aufs Systemtrading nach....

DAXiene....Trend up....die Fantasie wurde belohnt und 400 geknackt.....dort sind wir nun wieder angekommen...253 stützt....670 wäre der nächste Kandidat oben....ob gerechtfertigt, oder nicht....
DOW...Trend up....38.500 stützte....die 800 sind nun genommen und dienen als nächster Stützbereich, vorm Ziel 40k......die Japanesen haben das damals auch nicht geschafft.....zumal bei 39.420 und 500 zwei fette Widerstände lauern, welche es zu beobachten gilt....(potentielle Premium Shorts)
€uro...Trend up....kleines Shortsignal weiterhin stark....die 1,088 gestern erstmals getestet...1,079 stützt...Bedingungen Short aktuell nicht erfüllt
WTI...Trend up...kleines Shortsignal dreht schon wieder ins up....es konsolidiert weiter....Bedingungen für den Freitag Abend Long erfüllt
BTC...Trend up....kleines Shortsignal meint es wohl ernst und etabliert sich....50k beobachten...darunter wartet 48.129
Gold....Trend down...kleines Longsignal weiterhin aktiv....2024 das Zünglein an der Waage....Short aktuell knapp nicht erfüllt...Zielbereich 2041.....WE Gold erfolgt heute Nachmittag.

Good trade@all
Trout......Schwimmflügel an  

23.02.24 06:10
5

7449 Postings, 4220 Tage tuorTNvidia

Der neue DAX ETF.....sogar besser
#Ironie off  

23.02.24 07:40
2

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Moin alle zusammen und erfolgreiche Trades

23.02.24 07:45
7

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Termine + Dax-Tagesausblick Freitag 23.02.2024:

"Gute Zahlen von Nvidia und eine Reihe gute Unternehmensdaten aus Europa beflügelten die Aktienmärkte zu Handelsbeginn. Am Nachmittag stützte die freundliche Eröffnung an der Wall Street. Morgen werden eine Reihe von Wirtschaftsdaten aus der EU erwartet, die möglicherweise neue Impulse liefern.

Das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung signalisierte einmal mehr, dass die US-Notenbank bei Zinssenkungen keine Eile verspürt. Dies wurde allerdings im Vorfeld bereits erwartet. So gab es auch keine großen Reaktionen an den Anleihemärkten. Die Renditetrends bleiben dennoch aufwärtsgerichtet. Bei den Edelmetallen gab es ebenfalls kaum Bewegung. Die Notierungen für Gold und Silber bewegten sich im Bereich des gestrigen Schlussstands. Dies gilt auch für den Ölpreis. Der Kurs für ein Barrel Brent Crude Oil stagnierte heute bei rund 83 USD.

Unternehmen im Fokus

Eine Reihe von Unternehmen meldeten heute Geschäftszahlen und äußerten sich teilweise schon zu Dividenden und möglichen Aktienrückkaufprogrammen. Dabei planen unter anderem AXA, Heidelberg Materials und Mercedes-Benz ein neues Aktienrückkaufprogramm. AXA und Mercedes-Benz werden zudem die Dividende erhöhen. Gerresheimer, Knorr Bremse, Krones und SFC Energy lieferten robuste Zahlen und erreichten jeweils die selbst gesteckten Ziele. MTU Aero Engines wird hingegen aufgrund von Materialfehlern an den Antrieben vieler Airbus-Flugzeuge die Dividende kürzen. Delivery Hero hat Gespräche über den Verkauf von Food Panda in einigen asiatischen Ländern abgebrochen. Autobauer wie BMW, Mercedes-Benz und VW setzten den gestern eingeschlagenen Erholungskurs fort. BMW und VW knackten dabei wichtige Widerstandsmarken. Gute Zahlen von Nvidia stützten auch deutsche Halbleitertitel wie Aixtron und Infineon.

Morgen werden unter anderem Allianz, BASF, Deutsche Telekom, Hensoldt, Infineon und Vitesco Technologies Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlichen und möglicherweise eine Ausblick auf 2024 geben.

Wichtige Termine:

  • Germany-GDP Detail
  • Germany-Import Prices
  • Germany-Ifo Changes
  • Euro Zone-M3 Money Supply
  • ECB’s Schnabel speaks at Bocconi university
  • Bundesbank publishes annual report

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 17.421 Punkte

Unterstützungsmarken: 17.032/17.100/17.180/17.329 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Gap nach oben und schraubte sich zeitweise bis auf 17.429 Punkte. Damit ist nun das 161,8%-Retracementlevel abgearbeitet. Der RSI zeigt jedoch sowohl auf Stundenbasis als auch auf Wochenbasis eine überkaufte Lage. Rücksetzer bis 17.329 oder gar 17.180 Punkte sollten somit weiterhin eingeplant werden."

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 22.01.2024 – 22.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 25.02.2019 – 22.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren. – onemarkets Blog (onemarkets by UniCredit)

 

23.02.24 07:54
6

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Der Dax kletterte auf neues Rekordhoch:

"Im Hoch konnte der DAX am Donnerstagnachmittag bis auf 17.429,61 Punkte zulegen. Die erneut deutlich über den Erwartungen liegenden Zahlen des Chipgiganten Nvidia beflügeln am Donnerstag die KI-Euphorie auch in Deutschland weiter. An der Wall Street konnten auch Dow Jones Industrial Average und S&P 500 auf neue Rekordniveaus klettern.

Größter Gewinner im DAX ist die Aktie von Mercedes-Benz. Der Autobauer hat am Donnerstag seine Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2024 vorgelegt.

Verantwortlich für die gute Stimmung ist neben der KI-Euphorie auch der Konjunkturoptimismus in den USA. Die US-Wirtschaft hat sich zuletzt deutlich stärker präsentiert als von Ökonomen erwartet. Dass die Notenbanken wegen der weiterhin erhöhten Inflation die Leitzinsen vermutlich nicht vor dem Sommer senken werden, trübt die Stimmung hingegen kaum.

DAX-Chart

Statischer Chart

Live-Chart

  • L&S DAX17.415,00 Pkt44,55(0,26 %)

    L&S07:51:11

Wie auch andere Aktienindizes steigt der DAX langfristig exponentiell. Von Ende 1987 bis Ende 2023 ist der DAX mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von gut 8 % gestiegen. Da der DAX in seiner Standardvariante ein Performance-Index ist, bei dem Dividendenausschüttungen berücksichtigt (reinvestiert) werden, entspricht dies dem nominalen Wertzuwachs, den Anleger mit einer Investition in den DAX vor Kosten und Steuern erzielt hätten, wenn sie Dividenden ebenfalls reinvestieren. Heutzutage können Privatanleger über börsengehandelte Indexfonds (ETFs) relativ kostengünstig in einen Index wie den DAX investieren. Als der DAX in den 80er Jahren an den Start ging, war das noch nicht möglich."

Die folgende Grafik zeigt neben dem jeweiligen DAX-Schlusskurs auch das zuvor erreichte Rekordhoch in dem Index:

DAX-Rekordhoch-Das-muss-man-wissen-Chartanalyse-Oliver-Baron­-stock3.com-1

Quelle:  DAX klettert auf neues Rekordhoch | stock3

 

23.02.24 08:08
5

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Soll für Tuort hier stellvertretend posten:

Goldshort ist erfolgt  

23.02.24 08:10
7

2364 Postings, 592 Tage Achterbahn7Zinsen kennen nur eine Richtung

weiter aufwärts, in diesem stets inflationären Umfeld, wo immer noch hohe Lohnabschlüsse die Lohn Preisspirale nach oben am laufen halten.  
Angehängte Grafik:
attachment-32437313.jpeg (verkleinert auf 47%) vergrößern
attachment-32437313.jpeg

23.02.24 08:20
5

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Dax-Tagesausblick von T. May Fr. 23.02.2024:

"XETRA DAX: 17.370,45
DAX Vorbörse: 17.422
VDAX NEW: 13,07

Widerstände: 17.429+17.530+17.640+17.750+18.100
Unterstützungen: 17.347+17.280+17.198+17.118+17.049


DAX Prognose

  • Der gestrige Sprung über 17.198 Punkte hat eine große Kurslücke gerissen, die die Verkäufer anziehen dürfte. Allerdings ist zunächst nach einer Korrektur bis ca. 17.350 Punkten mit einer weiteren Kaufwelle zu rechnen, die oberhalb von 17.460 Punkten bereits bis 17.530 Punkte führen kann. Hier könnte die Rally zunächst enden.
  • Oberhalb von 17.530 Punkten wären dagegen schon 17.640 und 17.750 Punkte erreichbar.
  • Bei Abgaben unter 17.279 Punkte dürfte das Gap geschlossen und 17.100 Punkte erreicht werden. Dort könnte ein erneuter, ggf. letzter Aufwärtsimpuls in Richtung des frischen Rekordhochs beginnen. Unter der Marke käme es allerdings zu einem Abverkauf bis 17.049 und 17.003 Punkte."

XETRA DAX Stundenkerzenchart

Daily DAX Stundenchart

Statischer Chart

Live-Chart

  • L&S DAX17.397,50 Pkt27,05(0,16 %)

    L&S08:18:14

XETRA DAX Tageskerzenchart

Daily DAX Tageschart

Statischer Chart

Live-Chart

Quelle:  DAX - Tagesausblick: In höchsten Höhen | stock3

 

23.02.24 08:21
13

6217 Postings, 6128 Tage xoxosGuten Morgen,

Schwergewichte im DAX haben Zahlen gebracht und bringen Dividenden. Allianz und Telekom erhöhen; BASF hält die Dividende konstant trotz geringerer Gewinne.
Insgesamt waren alle Zahlen weitestgehend wie erwartet. Telekom vielleicht ein wenig enttäuschend, aber nicht dramatisch. Auch Telefonica D. hat diese Woche berichtet und zwar gut. Die Aktie hat daraufhin das Niveau des Übernahmepreises  nach oben durchbrochen. Die Dividende bleibt bei 18 Cent.
Mein Short auf Nvidia liegt heute Morgen massiv unter Wasser. Aktie startet mit dem nächsten GAP nach oben. Weitere 40 Mrd. hoch. Die 800 Dollar von Goldman Sachs sehen wir heute. Frage lautet Short erhöhen oder aufgeben ( mit der -gefahr, dass man der letzte ist der umfällt)?
Gold: Ausbruch ist wieder nicht gelungen; jetzt könnte es abwärts laufen. Zinsen bleiben auf erhöhtem Niveau. Die Märkte spielen also Soft Landing und erwarten gleichzeitig Zinssenkungen. Bisher sehen wir eine vollkommen unnormale Marktentwicklung. In der Historie stiegen Aktien erst nach der 2.Zinssenkungen und Zinssenkungen gab es dann wenn die Bildzeitung über Massenarbeitslosigkeit berichtete. Mal sehen ob diesmal wirklich alles anders ist. Aber Ja: das absolute Zinsniveau ist eigentlich immer noch niedrig und wenn man schon etwas älter ist wie ich empfindet man das aktuelle Zinsniveau als expansiv. USA sieht ein wenig anders aus.
Wünsche allen ein schönes Wochenende


 

23.02.24 08:26
8

35517 Postings, 4518 Tage lo-shGeldbörse heute ..

Guten Freitag allerseits, keine wesentlichen Zusätze zu dem geposteten Infos, frühmorgendlicher Dank ..!
Nach den NVIDIA Festspielen nun Ernüchterung .. ?   ..
GDAXi im TagesChart weiter im Long ..  DAX Futures zu DAX + 40 Punkte ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 26%) vergrößern
1gdaxi.gif

23.02.24 08:40
4

8218 Postings, 6880 Tage Pendulum"buy the dips" gilt weiterhin

............ die 17800 als Kurzfristziel sind sehr sehr realistisch
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

23.02.24 08:40
4

35517 Postings, 4518 Tage lo-shGDAXi aktuell im 5er ..

abwartend zwischen 17420 und 17350 ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 41%) vergrößern
1gdaxi.gif

23.02.24 08:50
5

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Dax-Tagesausblick J. Scherer Freitag 23.02.2024

"Mit neuem Allzeithoch

Nachdem die letzten Handelstage beim DAX® von kleinen Handelsspannen dominiert wurden, hat das Aktienbarometer gestern eine neue Aufwärtsdynamik entwickelt. Festmachen lässt sich diese Aussage vor allem an zwei Aspekten: Zunächst sorgt das gestrige Aufwärtsgap (17.158 zu 17.280 Punkte) für ein Ausrufezeichen, welches anschließend noch in einem neuen Allzeithoch (17.430 Punkte) gipfelte. Damit hat der DAX® auch den jüngsten Außenstab auf Wochenbasis nach oben aufgelöst. Als letztes Pro-Argument ist das neue Einstiegssignal seitens des trendfolgenden MACD zu nennen. Per Saldo ist der laufende Aufwärtstrend also absolut intakt bzw. erfuhr gerade nochmals eine nachhaltige Bestätigung. Mittlerweile ist es nur noch ein Wimpernschlag bis zum rechnerischen Mindestkursziel von 17.450 Punkten der im Dezember/Januar ausgeprägten Korrekturflagge. Die 161,8%-Fibonacci-Projektion der entsprechenden Konsolidierung (17.410 Punkte) hat das Aktienbarometer bereits abgearbeitet. Auf der Unterseite dient indes die o. g. Kurslücke als eine erste Haltezone, ehe ein weiteres Gap von Mitte Februar (17.004 zu 16.958 Punkte) den nächsten Rückzugsbereich markiert."

DAX® (Daily)

Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

5-Jahreschart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²

Quelle:  DAX® - Mit neuem Allzeithoch | stock3

 

23.02.24 08:54
3

25824 Postings, 2949 Tage Potter21EUR/USD-Tagesausblick B. Senkowski Fr. 23.02.2024:

"Wichtige Termine

10:00 DE - ifo-Geschäftsklimaindex Februar


Widerstände (Intraday): 1,085+1,0875+1,090

Unterstützungen (Intraday): 1,082+1,080+1,077


Rückblick:

Die Käufer hatten gestern zunächst einen sehr erfolgreichen Tag gehabt und einen Anstieg bis knapp 1,090 USD erreicht. Doch dieses höhere Kursniveau konnten die Bullen jedoch nicht lange halten. Im weiteren Tagesverlauf gab es einen Rücksetzer bis an die 1,080-USD-Marke. Die sehr wichtige Aufwärtstrendlinie wurde allerdings nicht verletzt.


Charttechnischer Ausblick:

Aktuell notiert das Währungspaar direkt am EMA50 im Stundenchart. Genau dort verläuft auch die kurzfristige Aufwärtstrendlinie. Ein erneuter Anstieg bis 1,085 USD bzw. bis zur 1,090-USD-Marke ist weiter jederzeit möglich. Dieses Szenario wird auch noch nach einem weiteren erfolgreichen Test der 1,080-USD-Marke verfolgt. Erst ein Rücksetzer unter 1,077 USD würde das kurzfristige bullische Chartbild eintrüben und Rücksetzer bis 1,072 USD ermöglichen."


Stundenchart

EUR/USD-Chartanalyse

Statischer Chart

Live-Chart

  • EUR/USD1,08304 $0,00088(0,08 %)

    FOREX08:53:09


Tageschart

EUR/USD

Statischer Chart

Live-Chart

Quelle:  EUR/USD - Werden die Bullen weiter am Ball bleiben? | stock3

 

23.02.24 09:08
5

2364 Postings, 592 Tage Achterbahn7Negatives BIP nach negativen Zins

Vielleicht eine Quittung der unsäglichen Zentralbankpolitik mit Negativzinsen über viele Jahre die Wirtschaft zu erschöpfen und zum Kollaps zu bringen.
Deutsches BIP mit -0,3%. Man möchte in Grund und Boden versinken.
Der Kipppunkt kam mit Corona und dem Ukraine Krieg, jetzt sind die Taschen leer, keine Investitionsbereitschaft mehr und die Inflation hoch, getrieben immer noch durch die Lohn Preis Spirale.
Es wird noch lange dauern....bis die Wirtschaft wieder Normalzustände bekommt.

Quelle:
"Deutschland - Bruttoinlandsprodukt (BIP) (Quartal)"

http://de.investing.com/economic-calendar/german-gdp-131  

23.02.24 09:11
5

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Technische Analyse zum Dax Freitag 23.02.24

"DAX - Aufwärtstrend bestätigt

Diese Analyse wurde am  23.02.2024  um  08:01  Uhr erstellt.

Datum: 22.02.2024; Quelle: stock3; Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung

Der DAX sprang gestern zur Eröffnung mit einer großen Aufwärtslücke auf ein neues Rekordhoch. Nach einer moderaten Verschnaufpause setzte eine weitere Aufwärtswelle ein, die die Notierung bis zum Nachmittag auf eine neue Bestmarke bei 17.430 Punkten beförderte.

Nächste Unterstützungen:

  • 17.357
  • 17.273/17.280
  • 17.158-17.230

Nächste Widerstände:

  • 17.430
  • 17.474-17.494
  • 17.613-17.798

Der Weg des geringsten Widerstands weist nach dem erfolgten Ausbruch in allen relevanten Zeitebenen nordwärts. Die Marktbreite im kurzfristigen Zeitfenster hat sich aufgehellt. Dem Index weht jedoch weiterhin saisonaler und zyklischer Gegenwind entgegen. Die Momentumindikatoren befinden sich im überkauften Terrain. Das Anlegersentiment ist ebenfalls als Belastungsfaktor zu sehen. Entsprechend bleibt ein sehr engmaschiges Nachziehen der Stops bestehender Long-Positionen zur Sicherung aufgelaufener Gewinne sinnvoll. Nächste Widerstände und potenzielle Ausdehnungsziele befinden sich bei 17.430 Punkten, 17.474-17.494 Punkten und 17.613-17.798 Punkten. Mit Blick auf die Unterseite sind als Nächstes die Supportbereiche 17.357 Punkte, 17.273/17.280 Punkte und 17.158-17.230 Punkte bedeutsam. Ein Tagesschluss unterhalb der letztgenannten Zone würde nun ein erstes preisliches Warnsignal für den möglichen Start einer mehrtägigen bis mehrwöchigen Schwächephase liefern. Bestätigungen für dieses Szenario entstünden unterhalb von 17.089 Punkten und 17.000-17.019 Punkten.

Quelle: Technische Analyse DAX vom 23.02.2024 | ideas daily

 

23.02.24 09:19
4

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Was heute wichtig ist O. Baron Freitag 23.02.24

  • 01:01 – Großbritannien: GfK-Verbrauchervertrauen Februar
  • 08:00 – Deutschland: BIP Q4 (2. Veröffentlichung)
  • 10:00 – Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex Februar (!)
  • 10:00 – Deutschland: ifo-Geschäftslage Februar
  • 10:00 – Deutschland: ifo-Geschäftserwartungen Februar
  • 14:30 – Kanada: Unternehmensgewinne Q4
  • 21:30 – USA: Commitments of Traders (COT) Report
  • Quelle:  Was heute wichtig ist: Termine für Freitag, 23. Februar 2024 | stock3
 

23.02.24 09:28
2

35517 Postings, 4518 Tage lo-shGDAXi aktuell im 5er ..

Ansage bei Potter:  Allerdings ist zunächst nach einer Korrektur bis ca. 17.350 Punkten mit einer weiteren Kaufwelle zu rechnen, die oberhalb von 17.460 Punkten bereits bis 17.530 Punkte führen kann. Hier könnte die Rally zunächst enden.  
Longies greifen schon zu ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 41%) vergrößern
1gdaxi.gif

23.02.24 09:37
2

25824 Postings, 2949 Tage Potter21Aktueller VDAX-NEW: 13,00 -0,07 (-0,54%)

23.02.24 15:04
1

2697 Postings, 3217 Tage frechdax1Koiner handelt mehr

Zu teuer...  

23.02.24 15:38
5

1735 Postings, 751 Tage aLWAYSaLLiNN_gMir auch zu teuer

für nen long. Und short seh ich momentan selbst im kleinsten nichts.
Würde also nur auf Hoch fischen rauslaufen ohne sinnvolle Stopmöglichkeit.
Die ist beim fischen aber überlebensichtig. und wenns nur ein ZH in der kleinsten ZE ist.

Hoffe wird nicht falsch verstanden weil es von xoxos ist, aber Gedanken wie:
"mit der -gefahr, dass man der letzte ist der umfällt" können teuer werden, denn mMn ist es bei nem Titel wie nvidia schlicht nicht abzusehen wann sie dreht.
Obwohl die schon 70% haben dieses Jahr kann die auch noch parabolisch auf 1000-1200 steigen.
Ob die mit dem 30, 40 oder 50 des Umsatzes bewertet sind spielt doch momentan gar keine Rolle.

Tradingtechnisch bleibt also erstmal nur abwarten. Entweder Korrektur runter und dann long suchen oder steil runter und die nächste Korrektur zum shorten abwarten.
 

23.02.24 17:02
2

2 Postings, 11 Tage FomoGWmoin

nur noch irre das Ganze - dass man bei 39xxx schauen muss ob es der Nikkei oder DJ ist und bei 17xxx Dax oder Nasdaq - das ist  so was von abartig.... an einer Aktie bzw KI hängt das Wohlergehen der Börse?? Naja, vor einiger Zeit war das Tesla - da habe ich mich auch zu Tode geshortet....  aber ich übernehme jetzt mal den Part von Daxxer von früher - nichts steigt ewig und die Korrektur wird kommen... aber bei vorsichtigen Shorteinstiegen KO 20000 dürfte nicht viel anbrennen... und diesmal will ich von anfang an  bei der Rutsche dabei sein!!  

23.02.24 18:47
4

1735 Postings, 751 Tage aLWAYSaLLiNN_g@FomoGW

Mach mal den Kopf komplett frei von news und gefühlen und analysten und allem anderem allem was man so täglich aufschnappt und einen bewusst und unbewusst beeinflusst und schau dir folgendes Bild an.
Nicht schön aber zur verdeutlichung sollte es reichen.

Dax langfristig logarythmisch. Länger geht bei mir nicht.
Quasi nacktes Bild, nur mit einer ABC Ziel 20085, sind von hier gerade mal noch 15%.
Ausbruch aus den 2021 + 2023 hochs gerade erst gestartet.
Für einen Index viel, aber mit ein paar FOMO Tagen schnell erreicht.
Gibt übrigens noch ne kleinere mit Ziel 19250 rum...

Die 20.000 könnten also egal wie unwahrscheinlich sie für einen selbst im Moment sein mag nur noch ein Katzensprung entfernt sein.
Generell halte ich einen längerfristigen shortaufbau in einem System welches langfrsistig eigentlich immer steigt recht gewagt.
Im Moment sind wir im Bullenmarkt, eine Korrektur auch ne größere wäre schön, würde mir auch gefallen, allein schon weil die Vola dann steigt.
Aber gegen den Trend mit  2500-3000 Punkte Risikopuffer shorts aufbauen? Puh...

 
Angehängte Grafik:
dax_lang_log.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
dax_lang_log.png

23.02.24 20:46

25 Postings, 4567 Tage icepick1661@FomoGW

Alwaysallin hat Recht: mit Gefühlen, News und "ist doch alles irre" machst Du Dich nur kirre (reimt sich sogar).
Mal zwei Gedanken reingeworfen:
1. Inliner SU6BNM von der SocGen: Schwellen bei 13.400/18.400; Mitte: 15.900, Laufzeit 21.06.2024 als Absicherungsinstrument (mit z. B. 0,5% des Depotwertes). Kostet 6,69 Euro. Drei Optionen:
- DAX steigt weiter über 18.400: du verlierst 0,5% des aktuellen Werts, gewinnst aber durch den Anstieg der übrigen Werte
- DAX bleibt in der Range: Du gewinnst ca. 49,5% - denn dann bekommst Du 10,00 Euro zurück
- DAX fällt: Absicherung wirkt, der Schein steigt bis DAX 15.900. Dann kannst du Dir überlegen, ob Du den Gewinn mitnimmst und Long investierst (wenn Du Dich von den dann evtl. herrschenden Weltuntergangsgefühlen nicht anstecken lässt) oder das Laufzeitende abwartest.
2. DAX Capped Put VU7FJJ: Barriere 18.100, Cap 18.600, Schwellen wirken am Laufzeitende 21.06.2024; auch als Absicherungsinstrument. Liegt der DAX an dem Tag auf oder unter der Barriere, bekommst Du 5,00 zurück, auf oder über dem Cap gibt's nichts. Der Schein kostet aktuell 3,44 Euro, der Gewinn beträgt maximal 45,35% und bleibst unter DAX 18.256 im Gewinn.

Keine Kaufempfehlung! Nur mal so reingeworfen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61   
   Antwort einfügen - nach oben