finanzen.net

Türkisches Pflegekind inHolland

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 27.03.13 17:02
eröffnet am: 20.03.13 09:15 von: ninive Anzahl Beiträge: 243
neuester Beitrag: 27.03.13 17:02 von: ninive Leser gesamt: 13615
davon Heute: 3
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   

20.03.13 09:15
17

1150 Postings, 3833 Tage niniveTürkisches Pflegekind inHolland


Wenn wir iht lernen, die Realiäten zu sehen un daraus dann die Konsequenzen zu ziehen, dann gnade uns Gott.

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.derwesten.de/panorama/...esben-pflegeeltern-id7740212.html
Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 21.03.13 12:34
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren.
Original-Link: http://www.derwesten.de/panorama/...geeltern-id7740212.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
217 Postings ausgeblendet.

22.03.13 20:42
1

11452 Postings, 3730 Tage exquisit#217 "..und geht weiter über..."- Autofahren?:-)))

22.03.13 21:30
4

1150 Postings, 3833 Tage niniveIn den letzten

Stunden wurde immer wieder auf den Koran verwiesen, der beispielsweise die Gleichheit von Mann und Frau betont (aber auch in anderem Zusdammenhang).

Das ist ja gerade das Fatale:
Der Koran - den ich nicht kenne - regelt dies möglicherweise, aber praktiziert wird es eben anders. Und da beginne ich dann böse Absicht zu unterstellen: die Realität zu ignorieren - immer noch kein Wort zu dem in diesem Thread in Rede stehenden bedrohten Kind und seiner Pflegeeltern - und auf die Ausgewogenheit des (nicht praktizierten) Koran zu verweisen.  

22.03.13 21:47
6

2129 Postings, 2602 Tage wahrheitsliebender@ Exquisit

Was bei ihm abläuft ist muslimisches Schema-F!

Jeden islamkritischen Beitrag von naiven Gutmenschen löschen lassen, selber aber nur Verleumdungsbeiträge gegen das Christentum einspeisen.

Das ganze mit dem Clou versehen, daß man selber bei seiner Bibelkritik auf vermeintlich seriöse Beiträge der Massenmedien und auf x-beliebige Internetseiten von linken Christentumshassern verweist (die natürlich nie rassistisch und hetzerisch sind), während man gleichzeitig jede islamkritische Internetseite als rassistisch und rechtsradikal diffamiert und damit auch noch Erfolg hat (auch Ariva sperrt mittlerweile viele Verlinkungen auf islamkritische Seiten als rassistisch, rechtsradikal ect. und leistet damit der pro-islamischen Zensur Vorschub).  

Schuld sind dabei immer nur die anderen, niemals aber man selber oder der Islam (kennt man ja, Selbstkritik gibt es nicht).

Auf konkrete Kritik wird niemals eingegangen sondern es wird mit neuen Vorwürfen und einer Einstellung von angeblichen Widersprüchen der Bibel geantwortet.

Und sogar ich gehe dabei dem Sektionschef immer wieder mit seinen Ablenkungsmanövern auf den Leim, weil ich dann auf seine Vorwürfe reagiere, statt das man weiterhin auf einer Beantwortung der gestellten Fragen zum Islam beharrt.

Fest steht auch, daß der Sektionschef sich entweder selber einen großen Fundus an Vorwurfs-Links zusamengestellt hat oder aber auf einen gemeinsamen Fundus auf einer islamistischen Internetseite zurückgreift.

Mir hat er auch schon einen anderen Moslem auf den Hals gejagd, der sich als Christ Ausgab und mir auch Bordmails schrieb wo er mir mit Anzeigen drohte. Ich habe aber sofort begriffen, daß er niemals ein Christ sein kann und ihn zudem doch anzeigen soll, weil die Wahrheit die Auseinandersetzung nicht scheut.

Gruß!  

22.03.13 21:53
6

1150 Postings, 3833 Tage niniveArg

vereinfachend, abkürzend und simplifizierend scheinen mir die christliche und muslimische Religion doch fundamental unterschiedlich:

Die christliche Religion begann mit der Geburt Jesus, des Sohn Gottes, auf dieser Welt. Die Religion war jahrhundertelang verfolgt, und hat selbst in dieser Zeit die Nächstenliebe als höchstes Gut versucht, in die Welt zu tragen. Irgendwann wurde das Christentum selber ein Machtfaktor, und um Mittelalter die Amtskirche in großen Teilen selber ein indiskutabeler Apparat. Ob nun durch innere Leuterung, die Aufklärung, durch etc etc etc hat sie sich dann bis heute in ein - mit tausend (teils gravierenden, siehe mißbrauchte Kinder) Unzulänglichkeiten -  behaftetes Gebilde entwickelt, welches unter dem Strich zumindest versucht, Frieden in die Welt zu tragen Die Kirche besteht aus Menschen, daher kann und wird sie immer fehlerbehaftet sein.

Der Islam hingegen ist von seiner ersten Entstehung an nie friedlich gewesen, sondern immer auf Ausrottung und Unterwerfung Andersdenkender aus gewesen. Insbesondere auch innerislamisch. Ist doch bis heute so - während unterschiedliche christliche Konfessionen streiten und diskutieren, bomben sich Sunniten und Schiiten gegenseitig in die Luft. Und der saudische, wahabitische Ableger, finanziert den Terror und verschafft/ bereitet ihm die intellektuelle Basis. Beispilel:
Nasser läßt den Terrorprediger Sayeed Quut hängen, Saudi Arabien macht dessen Bruder und Gesinnungsgenossen zum religiösen Hochschulprofessor (dieser religiösen Gehirnwäsche müssen sich in Saudi Arabien viele Studiengänge, die mit Religion nichts zu schaffen haben, unterziehen, das sind Pflichtveranstaltungen). Jahrzehnte später hört ein Student des Bauingineurwesens bei besagtem Bruder von Sayeed Quut. Name: Osama bin Laden.

Ohne die muslimische Glaubensausrichtung, so wie sie heute praktiziert wird, als (meiner Ansicht nach die größte) Gefahr für die zivilisierte Menschheit zu betrachten und dies auch klar zu artikulieren, werden wir - ich mag es nicht zu ende formulieren!  

22.03.13 21:55
3

2129 Postings, 2602 Tage wahrheitsliebenderNinive

laß dich nicht verarschen!

Gehe z.B. auf die Seite von Pi-News und suche dir dort über die Verlinkung Internetseiten raus, die den Koran zitieren und über dessen Inhalt z.B. in Bezug auf Frauenrechte aufklären.

Sie behaupten die Frauen wären gleichberechtigt, daß sind sie aber natürlich nicht. Hinzu kommt, daß die Muslime was ganz anderes unter Gleichberechtigung verstehen als wir.

Außerdem weiß man nie, ob man nicht absichtlich belogen wird - Stichwort Taqquia.

Den Vers aus dem Koran z.B. den der Sektionschef vorhin angeführt hat um die vermeintliche Toleranz des Islam im Hinblick auf die Glaubensfreiheit und den Glaubenswechsel zu belegen, ist berühmt-berüchtigt als Fake der Ungläubigen, weil er sich eben nicht auf das bezieht was der Sektionschef suggeriert.  

22.03.13 22:19

14716 Postings, 4156 Tage Karlchen_VPos 1 - Wie sagte mal Woody Allan?

Eine Mutter kann ein Junge kaum schadlos überstehen - aber zwei Mütter sind tödlich.  

23.03.13 00:25
2

1150 Postings, 3833 Tage ninive- 221 -

"....auf konkrete Kritik wird niemal engegangen...."!

Dieser Thread das lebende Beispiel:
Wo ist ein Wort des Bedauerns der islamistischen Fundamentalisten oder der sonstigen Gutmenschen hinsichtlich des Kindes Yunus oder seiner Pflegeeltern?

Die dogmatischen Hürden sind so hoch, daß man hier nicht einmal zum Schein durch ein entsprechendes Posting Druck vom Kessel nimmt.

Die (islamistischen fundamentalisten) morden...... - und Dumpfbackendeutschland läßt sie. Es stimmt mehr als traurig, daß dies anscheinend nur ei "lupenreiner Demokrat" Putin durchschaut.

China`s Reaktion wird noch interessant werden - wenn sie einmalbetroffen sind!  

23.03.13 09:33
2

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77#225 - in china werden solche mätzchen nicht

geduldet.

war in der ddr auch net möglich.

deshalb versteh ich unsere boardkommunisten net.  

23.03.13 10:04
6

2129 Postings, 2602 Tage wahrheitsliebender@ Ninive und Lumberjack

China ist und war bereits betroffen über die muslimischen Uiguren!

Die Uiguren streben im Westen nach Ablösung von China. In den letzten Jahren gab es doch dort schon gewaltige Unruhen und Aufstände nebst dem Massenlynchen von zugewanderten Chinesen.  

Das ist ja Teil des Problems, es gibt auf der ganzen Welt kein einziges Beispiel wo das Zusammenleben zwischen anderen Volksgruppen und Glaubensgemeinschaften mit Muslimen wirklich funktioniert, sobald diese einen nennenswerten Bevölkerungsanteil stellen.

Ein paar Beispiele - es funktioniert nicht in:
- den Philippinen mit den Katholiken
- nicht im Süden von Thailand mit den Buddhisten
- nicht im Westen von China mit Konfuzianern
- nicht in Nigeria mit Christen aller Konfessionen
- nicht in Indien/Pakistan mit den Hindus (man muß dabei wissen, daß Pakistan früher ein Bestandteil des indischen Subkontinents war, der dann extra als Land für die indischen Muslime abgespalten wurde, weil die Muslime solagen auf Bürgerkrieg gemacht haben, daß ein Zusammenleben in einem Staat nicht mehr möglich war.......

Der Islam ist und war immer eine Monokultur und die Bedingungen unter der er Christen und Juden unter seiner Oberherrschaft duldet ("toleriert") sind darauf ausgelegt diese Gemeinschaften sukzessive auszutrocknen. Darum gibt es heute im ganzen muslimischen Mittelmeerraum, der ja urspr. komplett christlich war!, so gut wie keine Christen mehr.  

23.03.13 10:25
3

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77ich gebe die recht wahrheit.

deine posts sind sehr aufschlussreich, gepaart mit sehr viel fachwissen. dein sachliche ausdrucksweise runden die postings ab.
tja, mit wissen und wortgewandtheit hat man es nicht noetig permanent in beleidigenderweisend andere zu diskreditieren.  

23.03.13 10:29
2

11452 Postings, 3730 Tage exquisitstimmt, sehr angenehmer Schriftstil

aber auch gekonnte und kluge ausdrucksweise. Wie sagt man so schön: "leicht verdaulich"
:-)  

23.03.13 10:33

11452 Postings, 3730 Tage exquisitnatürlich schreibstil :-)

23.03.13 10:34
4

2129 Postings, 2602 Tage wahrheitsliebender@ Ninive

Für mich ist der Islam ein Zwangssystem, daß nur aufrechtzuerhalten ist mit Gruppendruck, Einschüchterung, Angst, nicht genau Nachdenken und Hinterfragen dürfen = Scheuklappen + Tunnelblick, der Vermittlung von Überlegenheitsphantasien, Außgrenzung und Entmenschlichung von Andersdenkenden, was dann in der Folge auch Herzenskälte u. Gleichgültigkeit ggü. "Ungläubigen" nach sie zieht, was wiederum die Voraussetzung ist das System auszuhalten und bei der Stange zu bleiben.

Meine Meinung.  

23.03.13 10:41
1

2129 Postings, 2602 Tage wahrheitsliebenderLumberjack + Eyquisit

jetzt mal bitte aufhören mit der Lobhudelei . Komplimente vertrage ich nicht so gut....

Trotzdem vielen Dank.

Gruß!

PS: Hoffe ich schreibe heute nichts mehr zu dem Thema - Lebbe muß weitergehen.  

23.03.13 15:01
1

2129 Postings, 2602 Tage wahrheitsliebenderWas der Sektionschef wohl von

23.03.13 16:28
1

21160 Postings, 7647 Tage cap blaubärkinderliebe und türkei

http://www.handelsblatt.com/panorama/...haft-fuer-fergie/6064464.html
alternativ wird datt kind der gottlosen umgebung entrissen und sagen wir mal in nem kinderheim inne türkei gesteckt,wir gehen mal soner hypothese nach-da hammer hier als indiz für deren gelebte menschenliebe-obenstehenden artikel.  

23.03.13 16:32
1

21160 Postings, 7647 Tage cap blaubärdenen sind die zustände so peinlich datt sie fürs

zeigen selbiger jemanden 22jahre einlochen wollen-datt hat doch entlarvende qualität  

23.03.13 17:05

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77#233 - scheint ein netter mann zu sein, der

herr evangelikale. sektionschef behauptet doch immer, dass seien rassisten.

argumentiert weder aggressiv, noch überheblich. sehr realistisch wie ich meine.  

23.03.13 17:12
1

11452 Postings, 3730 Tage exquisitman sagt:

man soll nicht ins eigene Nest scheißen. Das tun die türken seit bestimmter Zeit immer wieder (die verantwortlichen in eigenem Land). Dass sie sich so verhalten, das finde ich irgendwie gut,- ist 'ne Art: Selbst(ab)schuß ins Abseits.  

23.03.13 17:14
1

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77#237 - wenn endlich mal die gemäßigten gegen

solche praktiken auf die straße gehen würden, das würde doch glaubwürdig machen.

wir gehen ja auch gegen radikale auf die straße  

23.03.13 17:15

21160 Postings, 7647 Tage cap blaubärmacht meinem kumpel bitte nicht sein schönes

einfaches weltbild kaputt-sowatt iss einfach gemein  

23.03.13 17:17
6

1150 Postings, 3833 Tage niniveWie schon

mehrfach in diesem Thread ausgeführt, gibt es in der muslimischen Welt auch bei schlimmsten Verbrechen keineerlei Selbstreinigungskräfte, sondern eher noch Unterstützung für Diese.

Umso erschreckender aber ist, das man diesen Fakt - und ich denke der ist in dieser Diskussion sehr schön herausgearbeitet worden - in unserer Gesellschaft noch nicht einmal thematisieren darf, ohne von der breiten Masse (inkl. dem kompletten Parteienspektrum) in die übelste rechtsradikale Ecke gestellt zu werden. Warum sollten sich die Muslims also ändern, solange deren Verbrechen nicht einmal thematisiert werden dürfen? Von der Anylyse der auswirkungen in der langen Frist ganz zu schweigen.

Traurig, aber meine Hoffnung richtet sich da wirklich auf Rußland und China, daß die hier Grenzen markieren.  

23.03.13 17:18
3

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77man hört gar nichts mehr von ihm.

vielleicht konnten wir ihn friedlich durch beste argumente zum umdenken bewegen.

wunder gibts immer wieder  

27.03.13 16:47

1150 Postings, 3833 Tage niniveIn Posting 225


hatte ich die Frage formuliert, wie wohl China auf das in Rede stehende Gebaren von Muslims reagieren würde, wenn man

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...mus/7993810.html
Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 28.03.13 09:42
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren und den richtigen Link als Beleg angeben.
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...atismus/7993810.html

 

 

27.03.13 17:02
1

1150 Postings, 3833 Tage niniveGeradezu lustik

wirkt es dann, wenn unsere Politiker China zur Einhaltung der Menschenrechte belehren wollen. Das wäre ja auch eine chinesische Antwort:
Wir verteidigen sie dadurch, das wir deren Aushölung verfolgen und entsprechend bestrafen - wozu man ja in Deutschland zu feige ist.
So könnte eine Antwort von einem lupenreinen Demokraten (Putin) übrigens auch lauten.

So macht ma sich also noch an ganz anderen Stellen unglaubwürdig.

Und kleine Kinder in Holland und deren Pflegeeltern müssen sich verstecken. Müßten sie in China vielleicht nicht!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750