14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1602 von 1696
neuester Beitrag: 25.06.24 16:12
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 42379
neuester Beitrag: 25.06.24 16:12 von: halbgottt Leser gesamt: 7878817
davon Heute: 5179
bewertet mit 69 Sternen

Seite: 1 | ... | 1600 | 1601 |
| 1603 | 1604 | ... | 1696   

23.02.24 13:30
2

110245 Postings, 8869 Tage Katjuschaoh, Freiburg gegen Westham im Achtelfinale

Das Duell könnte durchaus die ganze Sache um Platz 2 des UEFA Rankings entscheiden.


Welche englischen Teams sind jetzt eigentlich noch in den europäischen Wettbewerben?

Man City
Arsenal
Westham
Liverpool
Brighton

jemand vergessen?

ManCity und Liverpool dürften sehr weit kommen.
Brighton spielt gegen AS Rom. Dürfte 50:50 sein.
Arsenal muss das Rückspiel gegen Porto gewinnen.

Deutschland wird wohl nur Leverkusen sicher weit kommen. Umso wichtiger, dass Bayern und BVB unbedingt erstmal überhaupt durch Siege in den CL Rückspielen weiterkommen. Und dann wie gesagt, Freiburg hoffentlich gegen Westham erfolgreich. Erst wenn diese drei Dinge erfüllt sind, bin ich wirklich optimistisch für Rang 2 letztich.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.02.24 13:48

1778 Postings, 1982 Tage redmachineAston Villa

in der CFL fehlt.

Die haben gleich das "Hammerlos" Ajax.  

23.02.24 14:31
1

1778 Postings, 1982 Tage redmachinePersonalaufwand

Die Personalaufwendungen im Konzern erhöhten sich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres von EUR 112,3 Mio. um EUR 14,4
Mio. auf EUR 126,7 Mio. Die Abschreibungen im Konzern reduzierten sich von EUR 49,8 Mio. um EUR 3,2 Mio. auf EUR 46,6
Mio. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen des Konzerns haben sich im Vergleich zum Vorjahr von EUR 60,3 Mio. um EUR
18,6 Mio. auf EUR 78,9 Mio. erhöht.


14,4 Mio STEIGERUNG?! Wo kommt das denn her?
Und wie war das nochmal mit den Leistungsbezogenen Verträgen? Übersetzt heißt es wohl man haut noch mehr Kohle raus - auch wenn man bis auf die CL Quali nichts erreicht hat?!

Brutale Steigerung. Fraglich ist nur wie der Laden laufen soll, wenn im Sommer keine Verkäufe a la Bellingham generiert werden.  

23.02.24 14:58

6951 Postings, 1513 Tage WireGoldNur mal zum auf der Zunge

Zergehen lassen

Der.gabze Clubs ist gerade mit 400mii an der Börse bewertet macht aber gewinne und bajtbdise auch aus ...  

23.02.24 15:03
2

6951 Postings, 1513 Tage WireGoldSorry

Aber die Zahlen sind so gut das hier sicher der ein oder andere überlegt überhaupt was zu verkaufen zu diesen Witz Kursen ...

Jetzt Heimspiel gegen Hoffenheim
RB in München ...

Montag kann das hier alles schön viel besser aussehen  

23.02.24 15:41

1730 Postings, 3234 Tage tulminDie Personalaufwandsquote

ist dem Halbjahreszahlen zufolge tatsächlich ein weiteres Mal gesunken auf nunmehr 49%.

Falls das bis zum Ende des Geschäftsjahres so bleibt, dann wäre das der 4. Rückgang in Folge in den letzten vier Jahren. Also eine deutliche Erholung seit Corona durch steigende Umsätze.

Nicht lange her, da wurde hier emotional diskutiert ob wir evtl. bald 60% erreichen würden !!

Hier mal ein Vergleich der Personalaufwandsquote aus dem Jah 2011, als der Fußball noch weniger kommerzialisiert war. Deutschland lag da mit 52% ganz weit unten.

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...hen-fussball-ligen/
Die Grafik wird zu Zitatzwecken verwendet.
 
Angehängte Grafik:
personalaufwand.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
personalaufwand.png

23.02.24 16:15

1822 Postings, 1126 Tage JAF 23Was ist die Personalkostenquote

Der Anteil von Gehaltskosten vom Umsatz?
Von den Einnahmen?
Und was steckt in der Quote? Nur Gehälter? Handgelder? Wo landen die Beraterhonorare?


Unabhängig davon dass ich die Zahlen und Bedeutung nicht checke. In den Banken und Investmenthäusern usw. gibt es Leute die das können. Und wären die Zahlen sensationell gut gewesen, hätte man es dich auch am Kurs ablesen müssen.  

23.02.24 16:28
1

1730 Postings, 3234 Tage tulminDie Quote

ist das Verhältnis der Personalkosten zum Umsatz (Ex-Transfers).

Das Volumen ist heute bislang deutlich höher als an den vorherigen Tagen. Es würde mich nicht wundern, wenn Kleinanleger vor dem Wochenende verkaufen, während Institutionelle die Zahlen zum Anlass mehmen zum Aufstocken.  

23.02.24 16:47

1730 Postings, 3234 Tage tulminInstitutionelle

Verkäufe von institutionellen Anlegern wurden in diesem Jahr bei Fintel noch keine gemeldet.

https://fintel.io/sos/de/bvb

im Gegensatz zu Käufen. Ich möchte wetten, dass wir in ein paar Tagen hier auch Käufe sehen werden für Februar insbesondere den heutigen Tag.

https://fintel.io/sob/de/bvb



 

23.02.24 17:06

2954 Postings, 3746 Tage cally1984Warum sollen denn gerade jetzt die Kleinanleger

für BVB-Aktien-Verhältnisse "massiv" verkaufen?

Klar, und die Instis warten nur darauf und schlagen jetzt zu? Nein, das glaube ich nicht.

Es wurde doch immer gesagt: "Wer soll denn jetzt noch verkaufen?" - Deswegen ja dann auch die vermeintliche Bodenbildung. Und jetzt wird mal ein bisschen was abverkauft und auf einmal sind es die verunsicherten Kleinanleger, die größere Stückzahlen werfen (zu Kursen unter 3,60 EUR)?

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen! Ob da ein paar Instis auf der Käuferseite stehen, das will ich gar nicht ausschließen. Aber dass da Kleinanleger nach und nach 10K-er Blöcke verkaufen, weil man am Sonntag gegen Hoffenheim spielt und der größte Konkurrent (um Platz 4) beim FCB ran darf?

 

23.02.24 17:17

7096 Postings, 5905 Tage XL10@Tulmin

https://fintel.io/so/de/bvb

Also ich weiß ja nicht was du da siehst, aber ich sehe bei der letzten Meldung zu den Werten bei den meisten Institutionellen ein Minuszeichen bei der Wertveränderung. Von den 43 gemeldeten Institutionellen haben lediglich sieben ihre Bestände nach oben geschraubt, während 32 ihre Bestände teils massiv abgebaut haben.  

23.02.24 17:26

1778 Postings, 1982 Tage redmachineHeutiges Volumen

und das Ausbleiben einer Kursreaktion nach oben - würde ich gerade als einen kleinen Ausstieg eines (kleinen) Instis deuten.

XETRA bis 17 Uhr: 260.981

In der Schlussauktion kommen bestimmt noch 50-75K hinzu und damit hätten wir den höchsten Tagesumsatz seit Monaten.

Kurs dabei +0.1%

 

23.02.24 17:29

1390 Postings, 3079 Tage David Yuan@tulmin - Die Personalaufwandsquote Q2

Es ist richtig, dass die Personalkostenquote in Q2 gegenüber dem letztjährigen Ergebnis gesunken ist. (Von 50,7% auf 49,4%). Es ist auch richtig, dass dies der 4. Rückgang in Folge bei den Q2 Zahlen war.

 Jedoch ist Deine Aussage: „Falls das bis zum Ende des Geschäftsjahres so bleibt, dann wäre das der 4. Rückgang in Folge in den letzten vier Jahren.“ so nicht richtig. Die Personalkostenquote zum Jahr 21/22 war um 1,5% höher als zum Vorjahresergebnis (20/21).

Siehe beigefügte Grafik bei der ich den Vergleich der Personalkostenquoten von Q2 zu den jeweiligen Quoten zum Geschäftsjahresende dargestellt habe. Für das Geschäftsjahresende 23/24 könnte die Personalkostenquote zwischen 54% und 57% liegen. (Oh Gott, ich hab´s schon wieder gemacht.)

Quellen der Zahlen zur Berechnung der Personalkostenquoten (Personalkosten/Umsatz exTransfer) aus den jeweiligen Geschäftsberichten, die jedem unter

https://aktie.bvb.de/publikationen/geschaftsberichte/

frei zugänglich sind.

Zu den 60%, die mir heftig um die Ohren geschlagen wurden, habe ich genügend oft erklärt, dass ich mich bei meiner 9 Monatsprognose eben um 3,5% geirrt habe. Warum da immer noch darauf rumgeritten wird, ???


 
Angehängte Grafik:
personalaufwandsquote_vergleich_q2_zu_q4.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
personalaufwandsquote_vergleich_q2_zu_q4.jpg

23.02.24 17:41

1730 Postings, 3234 Tage tulminredmachine

können wir ja mal in absehbarer Zeit bei fintel beobachten.

Da sich gezeigt hat, dass Fanaktionäre auch gerne mal unlimitiert verkaufen, muss der Kauf durch institutionellen Anlegern nicht unbedingt zu steigenden Kurse führen.  

23.02.24 17:42

1778 Postings, 1982 Tage redmachinePure Spekulation

Meinerseits, absolut.

Das Bild der Instis sehen wir erst in Wochen/Monaten.  

23.02.24 19:05

1778 Postings, 1982 Tage redmachineHöchster XETRA Tagesumsatz seit September

Wie schon vermutet haben wir den höchsten Tagesumsatz seit dem 04.09.23.

327.722 Stück gingen über die Theke und der Kurs mit einem negativen Anstieg von 0.28%

Ein klassisches "sell on brutal good news" würd ich sagen.

          §  

23.02.24 19:30

1730 Postings, 3234 Tage tulminnaja, das volumen war schon

in den ersten 3 Stunden höher als sonst - mit deutlichen Verlusten.

Vor 12 Uhr stand der Kurs bei 3,56 – also einem Minus von fast 1,8 %

Von dort aus ging es dann nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen um 1,54% wieder hoch.

Als sell on good news würde ich das nicht bezeichnen. Eher als Stagnation insgesamt.  

23.02.24 19:44

1730 Postings, 3234 Tage tulminXL10

Die Wertveränderung bezieht sich auf den Bestand, wenn ein Fond z.B. im letzten Sommer gekauft hat, ist er zum Stichtag 31.12.23 mit seinen BVB Aktien im Minus. Dein Link bezieht sich auf die gemeldeten Bestände.  

23.02.24 20:34

1822 Postings, 1126 Tage JAF 23Katastrophale Bilanz

Wer vor einen Jahr 100 Euro in die BVB Aktie, statt einem superbreit gestreuten ETF wie den ACWI IMI gesteckt hat, hat heute über 30% (!!!) weniger.
BVB -16%
Der ETF +16%

Zusätzlich ist das Investment deutlich risikoreicher da weniger gestreut und Schiedsrichter Fehlentscheidungen kennen ETF genauso wenig wie Verletzungen.

 

23.02.24 22:01

6951 Postings, 1513 Tage WireGoldIrgendwann wird die Zeit der BVB Aktie wieder

kommen , ich werde dann hoffentlich sehr hoch investiert sein so wie es jetzt gerade auch der Fall ist !

Ich sehe einfach nicht das der BVB in der Versenkung verschwindet

Selbst ein Katastrophales Jahr wie dieses ! muss man mal ja sagen ! es läuft eigentlich nichts zusammen !
und der BVB könnte sich sogar noch für die CL Qualifizieren aus eigener Kraft !

Doch was wenn nicht ? heist das dann das dem BVB sofort enorm viel Geld fehlt und man wie hier eingge Spinner immer wieder betont haben dann gleich eine Kapitalerhöhung durchführen muss ?!

Nein !  die EL für die man sich dan Qualifizieren würde bietet auch bei weitem kommen gute Chancen den CL verlust auszugleichen ! Daher bin ich was das große und ganze angeht relativ entspannt !  werde auch wieder zu diesen Kursen moantlich nachkaufen , ist einfach ein Witz mit anlauf das das der BVB an der Börse gerade mal 396 mio € wert sein soll .... Versucht euch mal den BVB für diese Summe zu kaufen ... lächerlich !  

Mit diesem Gewinn zum Halbjahr kann man sicher auch am Ende des Geschäftsjahres mit einer Dividende rechnen  was wiederum auch eine Strahlkraft hat weil es eine gewisse Seriösität ausstrahlt

ich hoffe auf 6 cent   wären dann  ca 6,6 mio die man ausgeben müsste für eine Dividende .. das wäre ja kein Problem , mehr denke ich wird der BVB nicht ausschütten.

 

23.02.24 23:09

1778 Postings, 1982 Tage redmachineLäppische 400 Mio für BVB

Dann schau dir mal den Dorfverein, der gerade Bayern in der CL geschlagen hat.

Lazio - gerade mal 45 Mio an der Börse wert.

Wenn das kein Schnapper ist. Und dss beste ist: alles ohne 50 1 Regel! Also ne echte Aktiengesellschaft!

Aber jetzt mal im Ernst, Lazio ist genau so ein Rohrkrepierer wie BVB.

Das liegt weder an der Bilanz noch Kader etc.

Die Fussballaktien sind generell im Moment einfach das dümmste Investment.

Außerdem sind die 400 Mio für BVB überhaupt net läppisch. Das können relativ schnell auch viel viel weniger werden. Siehe Dorfverein-Bayern-Besieger.  

23.02.24 23:23

6951 Postings, 1513 Tage WireGoldSchau dir die Bilanzen

Von Lazio an , schau dir an welchen Stellenwert sie in Italien haben und dann verleiche das mit dem BVB ....

Das sind Welten dazwischen  

23.02.24 23:28

13158 Postings, 4894 Tage halbgotttLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.02.24 11:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

24.02.24 00:07
1

1778 Postings, 1982 Tage redmachineLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.02.24 11:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

24.02.24 09:53
1

1822 Postings, 1126 Tage JAF 23Ist leider so

Alle Indexe, egal ob DAX oder NASDAQ oder Nikkei usw., sind beim oder nahe Allzeithoch. Und wo sind die Fussballaktien?

Ich kenne den Grund nicht, habe aber eine Vermutung: Die Rahmenbedingungen haben sich grundlegend verändert.
Durch die Premier League und Investoren fließen Milliarden in den Fussball. Die Ablösesumme steigen genauso wie die Gehälter. Gleichzeitig gibt es inzwischen Multiownership Konstrukte, wo Firmen und Investoren gleich drei, vier, fünf oder mehr Clubs besitzen. Siehe Red Bull, die City Group oder 777 Partners.
Hier mal ein Link zu dem Thema: https://www.sportschau.de/fussball/...righton-saint-gilloise-100.html

Wie sollen da einzelne Vereine langfristig mithalten können? Selbst der FC Bayern hat das erkannt und sich inzwischen an anderen Vereinen beteiligt.
Und wer meint „die Multiownership Clubs gab es auch schon vor Corona als der Kurs bei 9 Euro stand“. Ja, das stimmt. Aber die Entwicklung hat in den letzten zwei Jahren rasant an Fahrt aufgenommen. Googelt einfach mal welche Clubs in den letzten 2 Jahren von wem übernommen worden sind.

Ich sehe auch noch Potential für die Aktie, rechne aber maximal mit Kursen von 4-5 Euro. Wenn alles gut läuft.  

Seite: 1 | ... | 1600 | 1601 |
| 1603 | 1604 | ... | 1696   
   Antwort einfügen - nach oben