14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 875
neuester Beitrag: 03.12.20 19:13
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 21869
neuester Beitrag: 03.12.20 19:13 von: Wasserbüffe. Leser gesamt: 2607969
davon Heute: 342
bewertet mit 60 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
873 | 874 | 875 | 875   

24.05.11 15:08
60

5281 Postings, 5833 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
873 | 874 | 875 | 875   
21843 Postings ausgeblendet.

20.11.20 10:13

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttZukunftsaussichten


sorry für Doppelpost, diesmal richtig:

Die Aussage von Watzke, daß die Stärke von BVB nach Corona größer als vor Corona wäre, ist einigermaßen vage. Interessant ist daher wie Treß es begründet hat.

Die Mehreinnahmen durch den 1&1, Evonik und Puma Vertrag liegen bei 20 Mio, sagt Thomas Treß. Das ist wirklich üppig. Sowohl Watzke als auch Treß machen solche Aussagen immer in völlig konservativen und nicht spekulativen Annahmen. Es sind also keine Mehreinnahmen bei sportl Erfolgen (dafür gibt es von den Sponsoren natürlich auch Prämien), sondern definitive Mehreinnahmen.

Auf der Ausgabeseite hatte man jahrelang sehr zuverlässig immer höhere Kosten, Ablösesummen, Abschreibungen, Gagen, Spielerberaterkosten. Jetzt wird das Ganze total runtergefahren, man wird ganz generell niemanden mehr kaufen und wenn Gelder aufgrund von Transfereinnahmen da sein sollten, werden diesmal nicht die Bruttoeinnahmen direkt reinvestiert (was konkret bedeutet, das man mehr ausgibt als man einnimmt), sondern wird solide wirtschaften.

Wenn dann aber Corona vorbei ist, könnte die Personalkostenquote wieder sinken, weil man in der Coronazeit keine teuren Verträge abgeschlossen hat und der Effekt der viel höheren Sponsoreneinnahmen käme voll zum Tragen.

Wenn die Analysten (Berenberg Kursziel 7,20 und Edison Research faire Bewertung 11,96) in ihren jüngsten Analysen so einen weiten Abstand zur fairen Bewertung ausmachen, dann natürlich, weil sie konkrete Berechnungen für die Folgejahre anstellen. Macht Sinn.

Die BVB Aktie ist für mich ein Strong Buy, der Kurseffekt der möglicherweise schlechteren Kursentwicklung nach der HV ist diesmal zu vernachlässigen. In der zweiten Tuchel Saison gab es auch schon eine Ausnahme von dieser Regel. In Zeiten wie diesen wird der Aktienkurs durch Nachrichten rund um Corona geprägt und dabei geht es keineswegs um das Hier und Jetzt, sondern um die Zukunft (wie sieht die Sache in einem halben Jahr aus, wenn die kalte Jahreszeit vorbei ist und in einem Jahr, wenn der Impfstoff voll zum Tragen kommt?) und natürlich auch durch Leerverkaufseindeckungen.

Ich habe gestern die Kursschwäche genutzt, um den Call (Knock Out Schwelle deutlich unter 3) weiter aufzustocken, durch Gewinnmitnahmen bei anderen Aktien war Cash vorhanden. Ich habe jetzt immer noch ordentlich Cash und würde die Position ggf noch weiter vergrößern.

 

20.11.20 13:47

2456 Postings, 2919 Tage WasserbüffelBVB: Reyna hat wohl neuen Vertrag unterschrieben

Weiß nicht, ob das schon bekannt ist.
Sehr starker Spieler.

https://www.spox.com/de/sport/fussball/...sion-serie-a-Kopie-001.html

Zitat aus obiger Quelle :

"12:43 Uhr BVB: Reyna hat wohl neuen Vertrag unterschrieben

Nach Informationen von Sky hat Borussia Dortmunds Shootingstar Giovanni Reyna nach seiner Rückkehr mit der Nationalmannschaft (USA) einen bis 2025 datierten Vertrag unterschrieben. Eine offizielles Bestätigung des BVB steht aber noch aus.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte es übereinstimmende Medienberichte gegeben, dass der 18-Jährige einen neuen Kontrakt unterzeichnen wird und künftig 2,5 Millionen Euro verdienen soll. Der bislang aktuelle Fördervertrag wäre im Sommer 2021 ausgelaufen. "  

20.11.20 17:20

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttLeerverkäufe

vorgestern hatte Citadel bei sehr hohen Kursen eingedeckt und gestern auch. In Folge steigen die Aktienkurse unterm Strich unweigerlich. Ein Vorteil insbesondere bei Citadel kann ich nicht entdecken, ganz im Gegenteil, sie realisieren Verluste. Und sie müssen weiter kaufen, das kann sich noch wochenlang hinziehen.
auch mein gestern gekaufter Call läuft ins Plus, bedingt durch die gestrigen Nachrichten bei der HV gehe ich von weiter steigenden Aktienkursen bis mindestens Ende des Jahres aus

Time will tell  

21.11.20 22:18
1

100669 Postings, 7569 Tage KatjuschaHaaland ist unfassbar. Und nun kommt Moukoko

-----------
the harder we fight the higher the wall

22.11.20 19:38
1

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttHaaland


Haaland ist wirklich völlig unfassbar und das wird kaum jemals spurlos an der Aktie vorbeigehen können.

Entweder irgendein Verein wird versuchen ihn ein Jahr vor Ausstiegsklausel loszueisen, damit man überhaupt Chancen hat einen der besten Weltklassestürmer an sich zu binden, das würde nur bei Ablösesummen sehr deutlich über 100 Mio Chancen haben, oder aber BVB hat sportl sowohl diese als auch nächste Saison allerbeste Möglichkeiten in allen Wettbewerben. In beiden Fällen müssten die Analysten (Berenberg Kursziel 7,20 und Edison Research faire Bewertung 11,96) ihre Prognosen nach oben anpassen und zwar sehr deutlich. keiner berrechnet CL Viertelfinale o.ä.

Corona ist in diesem Zusammenhang völlig nebensächlich. Denn Corona wird eventuell nächstes Jahr keine nennenswerte Rolle mehr spielen, spätestens übernächste Saison ist der Spuk vorbei. Der Impfstoff hat völlig zu Recht den wichtigen Kursimpuls gesetzt. Die Analysten berechnen die Risiken aus Corona, Verschuldung eventuell 120 Mio im worst case bei 2,5% Zinsen meinte Thomas Treß bei der HV. Das scheint absolut machbar. Die vorsichtigen Annahmen von Borussia Dortmund gibt es aber nur unter zwei Annahmen

1. keine nennenswerten sportl Erfolge (insbesondere in der CL)

UND

2. keine nennenswerten Transfereinnahmen

Mit Haaland wird es kaum möglich sein, beide Bedingungen gleichzeitig zu erfüllen. Entweder die Transfereinnahmen knallen völlig durch die Decke oder aber man könnte sogar zwei Jahre hintereinander sportl überperformanen.

 

23.11.20 10:20
1

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttDer Aktienkurs


Das typische Kursverhalten nach der HV fällt diesmal aus und der Aktienkurs geht steil, just saying. Und wenn Haaland so weiter macht, verlängert sich die gute Kursperiode nicht nur bis Ende des Jahres sondern dauert die komplette Saison. Bei jeder sich bietenden Kursschwäche kann man zukaufen, verkaufen kein Stück.

Wie die Leerverkäufer in so einer Situation in geordneten Bahnen den Rückzug antreten wollen, will ich mal sehen. Die sind fett im Minus und es sieht für die unmittelbare Zukunft extrem schlecht aus für jeden Shortie.

Und nochmal zu Haaland: Er ist [b][u]jetzt[/u][/b] 150 Mio wert!!! Ob er 2022 eine Austiegsklausel hat, interessiert nur insofern, als das sein Wert nicht höher als 150 Mio sein kann. Und das will ich wie folgt begründen:

Angenommen, jmd bietet im Sommer 2021 100 Mio, dann würde BVB [u]nicht[/u] verkaufen, weil die Differenz 25 Mio brutto zu dem Preis den man ein Jahr später erhält viel zu niedrig ist. Mit Haaland hätte man extrem bessere sportl Aussichten in allen drei Wettbewerben in der nächsten Saison, die kann man nie im Leben mit 25 Mio brutto (entspricht nach allen Kosten nur gut der Hälfte, Nebenkosten bei Haaland sind viel höher als bei anderen, wg Spielerberaterkosten). Erst wenn 150 Mio geboten werden würden, könnte die Sache für Borussia Dortmund interessant werden, weil die Differenz +75 Mio brutto ganz ok ist.

Und wenn niemand bereit wäre, die erforderliche Summe von 150 Mio aufzubringen, dann könnten sportl Erfolge die Differenz zu den später zu zahlenden 75 Mio locker kompensieren. Eine mögliche Meisterschaft und/oder CL Halbfinale ist klar wertvoller als 75 Mio brutto (entspricht wenbiger als 40 Mio netto wg der hohen Nebenkosten bei Haaland)

Man schmeisst nicht eine Meisterchance weg, indem man zu wenig Geld dafür bekommt, auch eine Chance für ein CL Halbfinale düfte man sich nie im Leben entgehen lassen. Haaland wird extrem teuer sein, definitiv. Er ist jetzt 150 Mio wert und erst im Sommer 2022 wird sein Wert bei 75 Mio liegen.
 

24.11.20 11:48
1

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttLeerverkäufe


Es sind hier urplötzlich 3 (!!!!) Leerverkäufer aufgetreten, die in einem absurd hohem Tempo Leerverkaufspositionen eingegangen sind. Nur allein deswegen hatte sich die BVB Aktie krass schlechter entwickelt als andere. Ich wiederhole: krass schlechter.

Eine Problematik wegen Corona haben andere aber auch. Negative Bilanzzahlen sind deswegen woanders viel schlechter, z.B. Juventus. Trotzdem knallte keine Fussballaktie unter das bisherige Tief vom März. Völlig absurd.

Daß die BVB Aktie sich infolgedessen krass erholen muss, eben weil auch eingedeckt werden muss, ist die natürliche Konsequenz. Und daß die Situation diesmal viel eindeutiger sein müsse als letztes Mal, als BlackRock leerverkaufte, war auch absehbar. Die BVB Aktie ist damals von 3,115 auf 4,20 ohne ein einziges Spiel regelrecht hochgeknallt, das waren Leerverkaufseindeckungen und wer daraus die richtigen Schlüsse gezogen hatte, macht es heute anders als damals. Ich bin direkt davon augegangen, daß der diesmalige Effekt größer sein müsste, weil es einige geben wird, die sich das damalige eindeutige Kursverhalten gemerkt haben.

Ganz konkret stieg die BVB Aktie zuletzt nach der überraschenden Niederlage im ersten CL Spiel gegen Lazio, was nicht wirklich Sinn macht, denn solche wichtigen Niederlagen sind nix Tolles. Es waren Leerverkaufseindeckungen!

Und sie eröffnete nach der Niederlage gegen Bayern direkt im Plus und stieg deutlich, einige Stunden vor der Meldung des Impfstoffes. Das waren ebenso Leerverkaufseindeckungen, wie man jedes Mal 1-2 Tage im Bundesanzeiger nachlesen konnte.

Und jetzt???

Wenn BVB ständig gewinnt, gibt es diese günstigen Momente zum Eindecken nicht mehr, dann wird es richtig teuer. Die BVB Aktie steht kurz davor, die 200 Tagelinie zu überschreiten, alle charttechnischen Ampeln stehen sowieso längst auf dunkelgrün. Wenn Haaland heute Abend einen Anfall bekommt, sieht es für die Leerverkäufer richtig finster aus, wenn BVB hingegen verlieren sollte, dann kann man sogar nachlegen. Denn sie müssen weiterhin eindecken.

Voleon arbeitet mit einer künstlichen Intelligenz. Da wird nicht emotional irgendwas beurteilt, der Allgorithmus ist sehr simpel, der Allgorithmus sagt GAME OVER und muss man eindecken, völlig unemotional. Zuletzt hatte Voleon massiv mit dieser künstlichen Intelligenz verloren und mit der BVB Aktie kommt nun die nächste Niederlage für Voleon. Das war mit Ansage.

Bei einem Aktienkurs von 5,40 wurde Voleon erstmals meldepflichtig, jetzt sind sie es immer noch und der Aktienkurs steht viel höher.

Wenn sie nicht mehr meldepflichtig sind, müssen drei Leerverkäufer insgesamt 1,37 Mio Aktien kaufen, um einzudecken. Aber wie soll das gehen?? BVB gewinnt gegen einen durchschnittlichen Bundesligaverein irgendein dusseliges Spiel und bei 70.000 gehandelten Aktien steht der Aktienkurs noch vor XETRA Eröffnung direkt +4,5% im Plus? Holla, die Waldfee.

Ich werde keine einzige Aktie verkaufen, neulich habe ich die kurzzeitige Schwäche sogar genutzt, um weiter aufzukaufen. Alles gehebelt. Der erbarmungslose Schwachsinn der Leerverkäufe wird bei mir zu fetten Gewinnen führen, über 50% Gewinn reicht bei weitem nicht aus. Ich lasse es weitere 4 Wochen laufen nach der letzten meldepflichtigen Eindeckung. Denn 1,37 Mio einzudeckende Aktien sind viel viel viel zu viel für die BVB Aktie.

Bei der virtuellen Roadshow von Edison Research waren die dortigen Investoren regelrecht begeistert von den Leerverkäufen. Endlich hat man super große Umsätze bei garantierten zukünftigen Kurssteigerungen. That's it.  

25.11.20 12:46

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttLeerverkäufer hat sogar aufgestockt



wie nicht anders zu erwarten war: Voleon hat nicht etwa reduziert, sondern sogar aufgestockt. Der Aktienkurs steigt jeden Tag bei hohen Umsätzen sehr deutlich und es wird immer unmöglicher, aus der Sache gepflegt rauszukommen. Daher wird genau das Gegenteil gemacht, der Aktienkurs wird gedrückt.

Jeden Morgen vor Börseneröffnung XETRA gab es sehr sehr deutlich höhere Aktienkurse:

Montag notierte die BVB Aktie zwischen 8 und 9 Uhr morgens aufgrund der Haaland Gala mit 4 Toren freudig erregt sehr deutlich im Plus, dann kam der XETRA Handel und die Sache beruhigte sich. Die Leerverkäufer waren also aktiv.

Dienstag notierte die BVB Aktie vor 9h ebenso sehr deutlich im Plus, wohl aufgrund der Vorfreude auf das CL Spiel. Xetramäßig hatte sich das dann sehr beruhigt, auch wieder Leerverkäufer, diesmal meldepflichtig.

Heute notierte die BVB Aktie vor 9h bei Tradegate bei 6,13 und L&S bei 6,125 jetzt ist XETRA Handel und die Aktie geht runter bis 5,79. Warum? Die Frage erübrigt sich, es ist sonnenklar.

Soeben wird im Bundesanzeiger veröffentlicht, daß Voleon die Position gestern erhöht hat und dabei eine Meldeschwelle überschritten hat. Die oben vorgestellten Thesen sind damit rein faktisch beweiskräftig.

Ich habe meinen Call mit Knock Out Schwelle bei 2,85 aufgestockt. Die Leerverkäufer werden eindecken müssen und dies wird nach meinem Dafürhalten für klar steigende Aktienkurse sorgen. Das Problem der Leerverkäufer ist für mich offenkundig: Wenn die BVB Aktie bei sehr niedrigen Umsätzen vorbörslich so dermaßen eindeutig steigt, dann möchte gerne wissen, was konkret passieren soll, wenn 1,37 Mio Aktien eingedeckt und damit gekauft werden müssen?????

Das wird ein blutiges Gemetzel, da lege ich mich fest. Falls BVB das Spiel gegen Lieblingsgegner Köln hoch gewinnen sollte, wird der Aktienkurs direkt am Montag vor Börsenbeginn klar im Plus gehandelt, viel Spass beim Kursdrücken danach. Die BVB Aktie ist nur allein aufgrund der Leerverkäufe ein STRONG BUY. Das Kursziel erhöht sich nur allein deswegen und es wird niemals bei 6,00 Euro liegen, never ever.

Und falls der BVB irgendwas verlieren sollte: dann wird die BVB Aktie davon völlig unbeirrt entweder seitwärts tendieren oder sogar steigen. Weil genau in diesen Momenten versucht wird, einzudecken. Folglich haben wir ein denkbar geringes Risiko, die Angst vor irgendwelchen Niederlagen ist folglich auf einem Minimum.

Das Chance - Risiko Verhältnis ist bei der BVB Aktie momentan wirklich exzellent. Für mich zumindest.
Ich habe bei 5,80 weiter gekauft und zwar gehebelt.

 

25.11.20 13:05

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttCitadel

Citadel hat sich geringfügig eingedeckt und ist jetzt unter der Meldeschwelle. Rein faktisch sind jetzt exakt 1,03 Mio Aktien von Citadel und Voleon leerverkauft, dazu kommen aber eventuell noch die nicht meldepflichtigen Leerverkäufe des dritten Leerverkäufers Marshall. Die nicht meldepflichtigen Aktien sind sowieso der größte Anteil und zwar mit weiten Abstand. So oder so liegen die Leerverkäufe z.Z. klar über einer Million und zwar faktisch.

An meinen obigen Aussagen ändert sich durch die geringfügige Eindeckung rein gar nichts. Der eigentliche Knaller ist für mich, daß Voleon sogar aufgestockt hat. Alle drei Leerverkäufer werden richtig lange brauchen, um aus der Sache halbwegs gepflegt rauszukommen. Die Marschroute ist für mich klar: aggressiv kaufen  

25.11.20 13:09
1

24 Postings, 261 Tage OnkelSchorseWo geht die Reise hin?

Habe mir die Kurse die letzten Wochen auch angeschaut. Leider kein Cash gehabt sonst wäre ich bei 4,5x schon rein. Heute morgen auch für 5,87 gekauft. Und noch ne Order für den Fall der Fälle bei 4,37?. Das Muster was du beschreibst ist wirklich extrem auffällig. Wie ist deine Einschätzung wo wir dieses Jahr noch landen werden mit der Aktie? Werde auf jeden Fall ohne Stopps arbeiten um mich nicht morgens ausstoppen zu lassen. Also die 7? sehen wir noch in diesem Jahr meiner Meinung nach.  

25.11.20 13:24
1

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttWo geht die Reise hin?

Wo die Reise letztlich hingeht ist spekulativ. Ich nehme die Kurse die kommen, ob das 6,50 oder 7 oder gar 8 ist, ist mir völlig egal. So lange Leerverkäufe völlig offiziell meldepflichtig sind, ist die Aktie für mich definitiv ein STRONG BUY. Wenn der Aktienkurs so wie genau jetzt von 6,13 auf 5,79 sinkt, gleichzeitig die offizielle Leerverkaufsmeldung im Bundesanzeiger kommt, kann man bedenkenlos kaufen.

Wenn kein einziger Leerverkäufer mehr meldepflichtig ist, gebe ich dem Ganzen noch weitere 4 Wochen. Falls der Aktienkurs sehr deutlich bei sehr hohen Umsätzen steigen sollte, könnte sich das auf 2 Wochen verkürzen, das halte ich aber für eher unwahrscheinlich.

Bei meinem Einstieg hatte ich das klare Tradingziel 6,00 Euro, diese Ziel habe ich aber aufgrund der Leerverkaufsaktivitäten (aber auch natürlich aufgrund der sehr guten anderen Nachrichten) erhöht.

Faire Bewertung von Edison Research liegt bei 11,96. Wenn Corona komplett vorbei ist, wird der Aktienkurs sowieso viel höher stehen müssen, da lege ich mich fest, egal was genau kommt. Es könnte daher gut sein, daß die übliche Konsolidierungsphase im zweiten Teil der Saison diesmal ausfällt, in der zweiten Tuchel Saison war dies ausnahmsweise auch der Fall, in der jetzigen Situation hat man wg Corona und den Leerverkäufern möglicherweise auch so eine Ausnahmesituation. Sollte das der Fall sein, könnte die Aktie sogar die 8 Euro überschreiten, aber darüber muss man jetzt überhaupt nicht nachdenken.

7 Euro noch dieses Jahr, so wie Du sagst, kann passieren. Ich bin da erst mal etwas vorsichtiger, mein Minimalziel liegt bei 6,50. Das ist aber auch wirklich ein Minimalziel und zwar dieses Jahr, sehr kurzfristig.

Time will tell

 

26.11.20 13:56
1

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttIceberg Order?

90.000 Stück im Verkauf bei 5,98

Es könnte der fast schon verzweifelte Versuch der Leerverkäufer sein, den direkten und schnellen Ausbruch über die 200 Tagelinie zu verhindern. Mit Verlaub, wenn das stimmen sollte, es wäre ein geradezu lächerlicher, tölpischer Versuch. Die BVB Aktie wird nach oben knallen, daß es nur so scheppert.

Voleon musste seine Leerverkaufsposition sogar erhöhen, damit der Aktienkurs nicht direkt über 6 läuft. Mittlerweile sind es insgesamt über 1 Mio Aktien, die leerverkauft werden, also die, von denen wir richtig sicher sein können:

Voleon 0,63%
Citadel 0,49% (damit ist Citadel unter der Meldeschwelle, sie werden aber nicht weiter eingedeckt haben können, gestern war nix los)

Insgesamt werden also rein faktisch 1,03 Mio leerverkauft.

Dazu kommen spekulativ weitere, Marshall ist erst seit kurzem unter der Meldeschwelle und kann nach meiner Meinung unmöglich so viele Aktien bereits jetzt komplett eingedeckt haben. Aber über die Spekulationen müssen wir nicht weiter nachdenken, denn eine Million einzudeckende Aktien im Zusammenhang mit einer Iceberg Order, da kann ich mich nur totlachen.

Die BVB Aktie wird nicht nur hochgehen, das wird richtig knallen.

Um eine Million Aktien zu einzudecken, braucht man in der derzeitigen Situation mindestens 10 Mio gehandelte Aktien, das wird nicht funktionieren, weil kaum Verkäufer ein Interesse daran haben, zu solchen Ausverkaufskursen zu verkaufen. 90.000 in den Verkauf zu stellen, das ist in so einem Zusammenhang ein Witz





 

26.11.20 14:08
1

3 Postings, 80 Tage Trade234Leerverkäufe

Hallo halbgott,

danke erstmal für deine Ausführungen. Langfristig wird der Weg nach oben wohl kaum zu stoppen sein, aber was macht dich
so sicher dass durch die Leerverkäufe nicht der selbe Effekt eintritt wie Mitte September?
Kenne mich mit der Thematik nicht so gut aus, und Frage deshalb nach.

Besten Gruß  

26.11.20 14:47
1

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttTrade234:

Der Effekt ist haarklein derselbe. Sehr simpel kann man das nämlich so zusammenfassen:

Wenn leerverkauft wird, sinkt der Aktienkurs. Genau deswegen ist der Aktienkurs Mitte September  runtergeknallt und zwar deutlich mehr als bei den anderen börsennotierten Fussballaktien.

Wenn aber die leerverkauften Aktien eingedeckt werden müssen, steigt der Aktienkurs. Es ist der selbe Effekt, nur umgekehrt. Marshall ist unter der Meldeschwelle, Citadel seit gestern auch, sie haben also eingedeckt (sprich: gekauft) und genau deswegen konnte sich der Aktienkurs sehr stark und sehr schnell erholen. Genau wie erwartet.

Daß nun aber immer noch eine weitere Million Aktien eingedeckt werden muss, steht faktisch fest.  Effektiv wird es sogar um einiges mehr als eine Million Aktien sein. Der Trend bei den Eindeckungen ist unterm Strich völlig eindeutig und ich bin mir sicher, daß sich dieser Trend fortsetzen wird. In den Sommermonaten wird Corona eine untergeordnete Rolle spielen und in der nächsten Saison wird der Effekt des Impfstoffes spürbar sein. Dann werden alle Investoren auf die faire Bewertung schauen und zum Eindecken wäre es dann viel zu spät.

Bei einem Kaderwert von z.Z. 614 Mio und Stadionwert von 250 Mio macht eine Börsenkapitalisierung von derzeit 543 Mio von vorn bis hinten absolut überhaupt kein Sinn. Völlig unabhängig davon ob leerverkauft wird oder nicht, kann man die BVB Aktie jetzt direkt kaufen, gleichzeitig wird die Verkaufsbereitschaft bei so einem großen Abstand zur fairen Bewertung naturgemäß viel geringer sein. Die Leerverkäufer können also zeitl. unter Druck geraten, nämlich rechtzeitig einzudecken, weil die Sache auf Dauer immer teurer wird.

Bis jetzt ist es für die Leerverkäufer sowieso ein Verlustgeschäft, teilweise im besten Fall ein Nullsummenspiel. Leerverkäufer Voleon arbeitet mit einer künstlichen Intelligenz, das macht aber bei Fussballaktien keinen Sinn. Keine künstl Intelligenz kann wissen, ob Haaland in der Champions League ständig trifft uvm. Bei derart eindeutigen sportl Erfolgen steigt aber die BVB Aktie.

Folgendes wurde über Leerverkäufer Voleon Mitte September geschrieben:

Künstliche Intelligenz versagt: Hedgefonds macht hohe Verluste
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...ds-macht-hohe-Verluste

 

26.11.20 14:58
1

3 Postings, 80 Tage Trade234halbgottt

VIelen Dank für deine Ausführliche Antwort, dass der BVB aktuell unterbewertet ist sehe ich auch so.

Sollte Voleon die Leerverkäufe wieder aufstocken, könnte es nochmal krúrzfristig etwas runter gehen, jedoch müssen sie die Positionen auch dann iwann zwangsläufig kaufen und der Kurs wird "automatisch" hochgehen. Sollten
Sollte Voleon von heute an damit beginnen die Positionen zu kaufen, geht es nur noch nach oben.

Es wird jedenfalls ein Spiel mit der Zeit für Voleon, mit jedem guten Spiel evtl. einem Titelgewinn und spätestens im Sommer mit einem teuren Verkauf könnten sie hohe Verluste einfahren, wenn ich es richtig verstanden habe.

Besten Gruß  

27.11.20 11:54

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttLeerverkäufer Voleon

die hatten ja sogar aufgestockt. Das vergrößert aber nur ihre Verluste. Heute werden Eindeckungen bei Voleon im Bundesanzeiger gemeldet, aber nicht bei der BVB Aktie

Falls BVB gegen Köln gewinnen sollte, wird das direkt wieder die üblichen Kurseffekte haben, kurze Zeit danach dann  wieder CL, das hat noch größere Effekte.

Die Handelsumsätze sind winzig, Citadel dürfte nix von den 450 Tausend Aktien eingedeckt haben können, zusammen mit Voleon sind es nach wie vor über eine Million Aktien, die die Leerverkäufer kaufen müssen. In so einer Situation ist es umso bitterer für die Leerverkäufer, daß die BVB Aktie bei lächerlich winzigen Umsätzen steigt und nach irgendwelchen Siegen dies erst Recht machen dürfte.
 

30.11.20 00:08

2456 Postings, 2919 Tage WasserbüffelTV Gelder

30.11.20 09:39
1

24 Postings, 261 Tage OnkelSchorseNachkauf

Hab heute die kleine Schwäche genutzt und nochmal nachgekauft bei 5,76 ?. Weitere 3 Einstiegspunkte nach unten sind noch aktiv für den Fall der Fälle.  

01.12.20 10:20

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttLeerverkäufe

Zur Zeit werden insgesamt 1,14 Mio BVB Aktien leerverkauft (gestern wurden die Shorts um 0,351 Mio erhöht).

https://twitter.com/bvbaktie  

02.12.20 17:47

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttLeerverkäufe

Short Interest insgesamt 8,11 Mio Aktien
direkt geshortete Aktien 1,14 Mio (zum Vergleich im Bundesanzeiger offiziell gemeldet: lediglich 0,5796 Mio)
Leihgebühr 5% (das ist überdurchschnittlich, als Grenzwert gilt gemeinhin 3,5%)

https://twitter.com/ihors3/status/1333495344127160320  

03.12.20 11:49

928 Postings, 3164 Tage FederalReserve@Kursverlauf

Die Erreichung des Achtelfinals der CL wurde also schon mit dem Anstieg seit 4,17 EUR gespielt.

Ich denke wir stehen wieder vor einer Kraut und Rübenzeit...

Der Zyklus NACH bzw VOR der HV ist also weiter intakt er hat sich dieses Jahr nur etwas nach hinten verlagert...  

03.12.20 12:22

8913 Postings, 3594 Tage halbgotttKursentwicklung nach der HV

@ FederalReserv.:
sehe ich anders
Als der Aktienkurs bei 4,17 stand, war die Leerverkaufsquote am höchsten und man stand vor dem zweiten Corona LockDown. Dann kam aber die sehr wichtige Nachricht des Corona Impfstoffes, bei extrem hohen Umsätzen knallte die BVB Aktie intraday direkt nach der Niederlage gegen Bayern +12% hoch und stieg danach weiter, der Aktienkurs ist seitdem auch heute noch sehr klar zweistellig im Plus. Der Aktienkurs wird und wurde nicht etwa durch Niederlagen oder Siege getrieben, sondern durch Corona Nachrichten.

Der zeitl Verlauf vor und nach der HV spielt dieses Jahr höchstwahrscheinlich keine Rolle, anders als all die Jahre davor. Von dieser Regel gab es aber ohnehin seltene Ausnahmen, z.B. das zweite Tuchel Jahr, wo der Aktienkurs in der Rückrunde von 5,80 bis 6,30 weiterlief und danach ohne Konsolidierung bis 8,30 durchmarschierte. Wer damals bei Aktienkursen von 5,80 auf Konsolidierung nach der HV gesetzt hatte, musste dringend einen STOP BUY bei viel höheren Kursen setzen, ansonsten hätte man direkt +50% Kursentwicklung verpasst.

Bei der aktuellen Kursentwicklung passiert gerade nix aufregendes. Der Aktienkurs ist an der 200 Tagelinie abgeprallt, ob sich das winzige Minus geringfügig ausweitet oder nicht, werden wir sehen, aber selbstverständlich kann man das alles auch traden. Komplett an der Seitenlinie zu stehen und auf den optimalen Einstiegszeitpunkt zu warten, ist eh nicht hilfreich. Der durchschnittliche Einkaufskurs entsteht durch verschiedene Kaufkurse, die einzige These die man z.Z. haben muss, ist daß wir die Tiefs längst gesehen haben und diese Tiefs nicht erneut getestet werden. Dazu passend die Tatsache, daß noch 1,14 Mio leerverkaufte Aktien eingedeckt werden müssen.
 

03.12.20 12:23

388 Postings, 213 Tage WireGoldich bin mitlerweile absolut

zufrieden wenn meine neuen Investments ( Zeitrechnung nach Wirecard und TOTALSCHADEN ! )
sich langsam entwickeln damit mann die chance hat von seinem monatlichen Einkommen was dazu zu kaufen.

der BvB ist ein tolles Invest welches zugleich einem die Spiele viel intressanter macht ! :)
Das ist ein nebeneffekt der den Zockern unter uns nur von Sportwetten her kennen dürfte ...

Der Kurs wird nach Corona wieder fahrt aufnehmen und di 10 ? marke in Angriff nehem da bin ich mir recht sicher  Bis dahin einfach munter weiter einsammeln und Wohlfühlen :)  

03.12.20 19:13

2456 Postings, 2919 Tage WasserbüffelVan Bommel langfristig für den BVB interessant?

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
873 | 874 | 875 | 875   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln