14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 893
neuester Beitrag: 20.04.21 22:55
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 22317
neuester Beitrag: 20.04.21 22:55 von: WireGold Leser gesamt: 2696601
davon Heute: 652
bewertet mit 61 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
891 | 892 | 893 | 893   

24.05.11 15:08
61

5291 Postings, 5972 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
891 | 892 | 893 | 893   
22291 Postings ausgeblendet.

19.04.21 22:45
1

707 Postings, 3503 Tage primärson@ wiregold: kapitalismus siegt.

das war schon  immer so und wird immer so bleiben. das sieht man ja sogar schon hier in unserem kleinen thread:
fanboy wiregold hat vor nicht mal 12 stunden noch getönt, dass er ein fußballromantiker ist. und jetzt ( nur wenige stunden später) fiebert er der entscheidung seines herzensclubs entgegen, ob dieser sich wohl doch für die kohle entscheidet. noch 29 tage zeit: romantik, oder hohe marktkapitalisierung ? echte liebe, oder geld ?

ich kenne wiregolds entscheidung, verrate sie hier aber nicht.

ich rufe euch alle auf: tippt mit: bewertet mein post mit "witzig", wenn ihr denkt unser lieber wiregold entscheidet sich für "echte liebe" und steht standhaft zur bundesliga und zur tradition der borussia.

bewertet mein post mit "gut analysiert", wenn ihr denkt, wiregold knickt ein und folgt dem ruf des schnöden mammon und dem ruf des explodierenden aktienkurses.



 

19.04.21 22:47

994 Postings, 2883 Tage PuhmuckelDie Superliga finde ich nicht super.

Sie soll aus meiner Sicht nur dazu dienen, dass die reichen Klubbesitzer Geld verdienen.
Wo bleibt der Leistungsgedanke mit Auf- un Abstieg? Wo bleibt der Sport?

Bayern und Dortmund sind zu Recht dagegen.  

19.04.21 23:10

943 Postings, 352 Tage WireGoldwas die Aktie angeht bin ich Aktiponär

was den Fussball angeht BVB Fan !

aber ich kann mir den BVB auch gut in einer Super Leaug vorstellen ! dann ist er da wo ich ihn sehen möchte ! dauerhaft in einer art CL ! man hat Planaungssicherheit und kann langfristiger investieren !

Ich glaube das wäre ein Konstruktion welche unfassbar tolle Spiele herausbringen würde und das im Wochentakt und nicht nur Cl Viertelfinale Halbfnale und Finale
alles andere davor ist ja teilweise auch langweilig weil die Gegner sich absolut nicht ebenwürdig sind !
Dann steht man nur hinten drin und versucht mit 11 man das Tor zu verteidigen ..

Also es gibt viele Pros und Cons , ich sehe aber alleine Durch dem Anstoss eine ENORME Chance für den BVB !  

19.04.21 23:16

102030 Postings, 7708 Tage Katjuschaits a war on football

-----------
the harder we fight the higher the wall

19.04.21 23:20
1

994 Postings, 2883 Tage PuhmuckelWann ist der Zeitpunkt für

den Short?
 

19.04.21 23:47

27 Postings, 78 Tage JAF23#Danke @ #Super-League

dafür dass ihr durch Eure Ankündigung den Kurs der Juve Aktie heute zeitweise fast 20% nach oben getrieben habt !!!!
Ich konnte mich dadurch endlich mit Gewinn und ohne schlechtes Gewissen von den Aktien trennen :-)
Und nochmal "Danke" dafür, dass jetzt endlich auch die breite Öffentlichkeit sich mit der CL-Reform usw. beschäftigt.
Klammheimlich wurde durch die UEFA in den letzten Jahren verschiedene Schrauben zugunsten der großen Clubs verstellt. Vielleicht werden diese jetzt in bei einer echten Reform wieder gedreht. Der Sport Fussball lebt von "Jeder kann mal jeden besiegen" und nicht "am Ende sind immer die gleichen 6 Vereine unter den letzten 8".

Die Super League ist de facto bereits 24 Stunden nach der Gründung Tod:
- Nicht Mitglieder begehren auf
- Der europäische Fußball ist zerstrittener als ABBA. Wobei auf der einen Seite "ABB" samt Produzenten und der anderen Seite nur "A" stehen.
- Die UEFA droht mit drastischen Sanktionen
- Die FIFA steht der UEFA bei
- Die Vereine sind in ihren nationalen Ligen ausgegrenzt
- die Politik (wie in England) greift das Thema auf und positioniert sich eindeutig gegen die neue Liga

Am Ende wird die Liga verschwinden und die CL reformiert. Wie bereits angemerkt, hoffe ich dass die kleineren Vereine jetzt nicht locker lassen und die Schere durch Koefizienten-Punkte bzw. Bonuszahlungen nicht noch weiter auseinandergeht. Am Ende wird es mehr Geld geben und der BVB wird davon profitieren: Entweder durch mehr Ausschüttungen seitens der UEFA oder durch steigende Ablösesummen.
Schade das man selber seine Ausgaben nicht im Griff hat und jede Wurst mit Millionenverträgen ausstattet. Aber irgendwas ist ja immer ... ;-)

Ich hoffe auf schnell steigende Kurse Richtung 8,-Euro. Dann werde ich den größten Anteil abstoßen (weil ich den modernen Fußball selber inzwischen richtig abstoßend finde) und dann weiter abwarten. Die aktuelle "Super Dupper League" Diskussion sorgt für viel Fantasie und Ablenkung.
Wichtiger sind a) die nächste CL-Teilnahme und b)die Geschäftszahlen im Juni.

 

19.04.21 23:49

102030 Postings, 7708 Tage KatjuschaGary Neville : "this is a criminal act"

-----------
the harder we fight the higher the wall

19.04.21 23:51
1

102030 Postings, 7708 Tage Katjuschaaber Klopp hat auch recht

Klopp sollte zwar nicht so rumdrucksen, sondern ganz klar sagen, dass er im Falle einer SuperLeague nicht als Trainer zur Verfügung steht. Jetzt gilt es klare Kante zu zeigen.

Aber in einem hat er völlig recht. Es ist nicht nur das Thema SuperLeague. Es geht auch in der ChampionsLeague um immer mehr Spiele, aufgrund dem Willen immer mehr Geld zu scheffeln. Klopp spricht das ja schon seit längerem an. Das hat schon lange nichts mehr mit Fußball, Sportsgeist oder dem Leistungsprinzip zu tun. Es widerspricht all diesen Dingen, was im Fußball seit einigen Jahren abgeht, und wird mit CL Reform oder SuperLeague auf die Spitze getrieben. Und irgendwann werden die Fans die Schnauze voll haben und eben nicht mehr viel Geld für Streamingdienste und Tickets kaufen, nur damit die Reichen noch reicher werden, denen es nicht um Fußball geht, sondern um ein Transaktionsgeschäft.


-----------
the harder we fight the higher the wall

20.04.21 06:52

4346 Postings, 4744 Tage XL10@wiregold

"WAS DIE AKTIE ANGEHT BIN ICH AKTIPONÄR
was den Fussball angeht BVB Fan !

aber ich kann mir den BVB auch gut in einer Super Leaug vorstellen ! dann ist er da wo ich ihn sehen möchte ! dauerhaft in einer art CL ! man hat Planaungssicherheit und kann langfristiger investieren !"

Sorry, aber dann bist du kein echter Fan, wenn du Pro Super League bist. Das hat ganz und gar nichts mehr mit dem Fußball zu tun dem wir lieben. Wenn der BVB da wirklich rein geht, dann lasse ich mir mein BVB Tattoo entfernen! Höre dir Borussen Bernie von gestern an.

 

20.04.21 07:10

943 Postings, 352 Tage WireGoldWeil Fan sein sich dadurch

Definiert ? Gegen was zu sein ?

Warum sind die Fans gegen eine CL Reform?

Warum sind die Fans immer gegen alles?

Ich schaue gerne guten Fussball und mir ist es Wurst ob das CL oder super League heißt.

Finde sowieso das das Fan sein ala ultra den Vereinen weniger bringt als man denkt.  

20.04.21 08:40

1921 Postings, 1392 Tage H. Bosch2 Vereine

Sollten BVB und Bayern nicht mitziehen, werden die nächsten beiden
Clubs gefragt.

Am Ende spielen in der Super League Bielefeld und Freiburg gegen die
europäische Elite.

 

20.04.21 08:44

385 Postings, 3789 Tage balance85glaube eher

dass Bayern und Dortmund sich das mal von der Seitenlinie aus anschauen und eine Zusage aktuell vermeiden. Am Freitag könnte von der uefa 3 halbfinalisten aus der cl fliegen... und.a. Auch man City... ist Dortmund dann vielleicht im Halbfinale?  

20.04.21 10:22

4346 Postings, 4744 Tage XL10@wiregold

"Ich schaue gerne guten Fussball und mir ist es Wurst ob das CL oder super League heißt."

Eben nicht. Die CL ist ein fairer Wettkampf. Jeder hat die Möglichkeit sich für die Teilnahme zu qualifizieren. Klar, bereits hier regiert Geld. Die reichen Vereine haben bessere Chancen. Aber prinzipiell handelt es sich hier um einen offenen Wettbewerb.

Aber die SL setzt dem ganzen die Krone auf. Es ist ein geschlossener Wettbewerb. Nur die Elite hat Zutritt. Das hat mir Chancengleichheit nichts mehr zu tun und auch nichts mehr mit Fußball für die echten Fans.

Du als Aktionär siehst das natürlich positiv, weil das große Geld lockt. Doch der Fußball verliert sein letztes bisschen Ehre. Nicht umsonst geht gerade ein Aufschrei durch Europa.

Ich glaube allerdings, dass das alles nach hinten los geht. Die UEFA wird das zu verhindern wissen.
 

20.04.21 11:03

943 Postings, 352 Tage WireGoldIch verstehe euer geheule nicht

auch rein Sprtlich gesehen

wer hat den die Cl in den vergangenen Jahren immer gewonnen ?

Gab es jemals einen Underdog der dort groß aufgespielt hat und das Ding geholt hat ?

Wieder der Vergleich mit der NBA , da gibt es auch eine Liga drunter D Leauge ( Development Leauge ) und es wäre grotesk anzunehmen das dort ein Team auch nur nen Hauch ner Chance hat gegen die Nba Teams , weil beim Basketabll kann man sich halt nicht mit 11 man hinten reinstellen und dann auf den Lucky Punch hoffen !

Offener Wettbewerb ist wirklich gut aber dadurch werden die Teams verwässert !

Rein nur aus Fussball sicht betrachtet sammeln sich dann wenn es die Super Leauge gibt dort die besten der besten !  wenn jemand in seiner Liga überzuegt dann geht er zu einem Top Top Club , bisher ist doch die Premiere Leauge so was in der ART !

Sind wir doch froh das das zumindest Europäisch stadtfindet !

Ich habe lieber alle super Stars in den jeweiligen Top Teams und sehe mir richtig gute spiele an !

klar muss es was zu gewinnen und verlieren geben DRAMATIK ist wichtig und die wird natürlich durch ein geschlossenens System weniger ! eventuell bekommt man das ja noch hin mit Absteiger ! und Möglichkeit sich zu Qualifizieren !  

20.04.21 11:12

943 Postings, 352 Tage WireGoldAber völlig unabhänig von dem was da passiert

ist die Aktie auch mit einer normalen CL ein absoluter Kauf !
wir haben hier gerade ne Marktkaitalisierung von knapp was über 500 mio ! ich meine was um alles ?

Haaland Sancho und Bellingham sind das zusammen ja schon fast wert :)

Aber ich lasse nun meine diese Aktie ist unterbewerte Ansagen , bringt ja alles nichts , ich kaufe einfach weiter Tapfer nach und freue mich dann am Ende :) ( Kurse über 15 ?  bis 2022 ! )  

20.04.21 11:20

9139 Postings, 3733 Tage halbgotttfrüher war alles besser?

hier wird ständig in diese Richtung argumentiert und ich kapiers nicht. Wann hat denn das letzte Mal Bayern, Real Madrid, Barcelona oder Paris St. Germain die Champions League verpasst? Wem nützt denn, daß das theoretisch passieren könnte? Wann hat denn das letzte Mal eine von diesen vier Mannschaften die Gruppenphase nicht überlebt?

Bei den schwächeren Mannschaften, wie oft hat denn BVB in den letzten 10 Jahren die CL verpasst? Wie oft haben sie die Gruppenphase nicht überlebt?

Bei den noch schwächeren Mannschaftem, was passierte denn regelmäßig mit den schwächsten deutschen Mannschaften in der Champions League, wie oft hatten sie die Gruppenphase nicht überlebt? Was passierte, wenn dann ein einziges Mal ein Wunder geschah, wie jetzt Gladbach? Dann war direkt im Achtelfinale Schluss. Immer. Und in der Bundesliga wurde aufgrund der Mehrbelastung wahrscheinlich direkt die erneute CL Qualifikation verpasst.

Das ist alles immer das Gleiche und es ist JETZT stinklangweilig. Es kann durch die CL Reform oder Super League gar nicht langweiliger werden. Jetzige CL Gruppenphase: etliche 5. oder 6. Spieltage sind total langweilig. Newcomer Fankfurt und/oder Wolfsburg werden als ungesetzte Mannschaften in sehr schweren CL Gruppen landen und am 5. oder 6. Spieltag geht es bei denen nur noch um Platz 3 oder 4. Je erfolgreicher sie sind, desto unwahrscheinlicher wird ein gutes Abschneiden in der Bundesliga und  der etwaige Erfolg würde immer eine völlig einmalige Ausnahme sein.

Es ist immer das Gleiche und es langweilt mich. Nicht zukünftig, sondern jetzt.

Neulich habe ich mir ausnahmsweise mal wieder ein Bayern Spiel angeschaut, nämlich in der Champions League gegen Paris St. Germain. Mein Güte war das genial, was für ein bahnbrechend technisch sauguter und schneller Fussball. Hammer. Der Fussball der 80er oder 90er Jahre war hingegen völlig erbärmlich, wäre das immer noch so, würde ich heute kein Fussball mehr schauen. Extrem langsam und irrsinnig oft wenig Tore, bei wenig Bewegung. Das hält man dann durch, weil es ja spannend ist? Ja klar, gibt auch Rentner, die als Kind Briefmarken gesammelt haben und es jetzt immer noch tun. Oder die mit der Eisenbahn spielten und jetzt immer noch eine Modelleisenbahn im Keller haben.

Kann sein, daß viele Ältere heutzutage bzgl Fussball genauso ticken. Das hat aber rein gar nichts mit dem Zeitgeist zu tun. Die heutige Jugend interessiert sich ganz grundsätzlich nicht für ein CL Achtelfinale Wolfsburg- Genk. Auch nicht für Bielefeld - Köln. von den internationalen Fans kann man sagen, die wissen noch nicht mal, daß diese Mannschaften überhaupt existieren.

Wenn bei einer CL Reform oder der Super League Spiele stattfinden, dann werden diese Spiele im Schnitt technisch, taktisch, spielerisch irrsinnig viel hochwertiger, als alles was jetzt stattfindet. Wegen des völlig anderen Modus. Es gibt da keine 5. oder 6. Spieltage, wo längst alles entschieden ist, man mit der B-Mannschaft Spiele abschenkt, undundund

Und in der Super League gäbe es nur 20 Mannschaften, statt 36. Ein irsinniger Unterschied. Nur das allein macht jedes Spiel im Durchschnitt viel hochwertiger.

Na klar, es werden sich etliche alte Fans entsetzt abwenden und von früher träumen. Als Kind fand ich immer faszinierend, wie komplett verblödet jeder Rentner davon sprach, früher wäre alles besser gewesen. Und ich hatte mir geschworen, nie so zu werden. Das Leben per se ist Veränderung, fertig aus. Und an der Börse sowieso, da geht es um Kapitalismus, das bedeutet immer Veränderung und nie Stillstand. Bei JEDER Aktie. Man kann sich ja nicht hinstellen und sagen, ausgerechnet bei Fussballaktien wäre das groß anders und hier müsste man die uralten Emotionen bei Bratwurst und Bier aufrecht erhalten, während die Jugendlichen harte Drogen nehmen.

Heutzutage schauen die Kids Netflix, kaum einer interessiert sich für Fussball. Das ist jetzt, die Zeiten haben sich nun mal geändert. Könnte sich verändern, wenn jeden Mittwoch immer nur internationale Topspiele laufen und nie BVB - Brügge. Bei den Milliarden internationalen Fans ist das eh völlig klar.  

 

20.04.21 11:57

943 Postings, 352 Tage WireGoldglaube auch jetzt wird noch groß gemckert

aber es gibt genügend die die Super Liga auch schauen würden und das nicht nur in Europa !
Weltweit würde das für Aufsehen sorgen !

Ich werde die Liga nicht boykotieren ! und ich erwarte das der BVB wenn er die Wahl hat zwischen Super Leauge oder gar nicht international zu spielen ! !!! sich dafür entscheidet !

gut das man 30 Tage bedenk zeit hat ! da wird sich einiges klären in dieser zeit  

20.04.21 13:37

4346 Postings, 4744 Tage XL10Hier mal was zum Nachdenken

https://www.sueddeutsche.de/sport/...-league-uefa-kommentar-1.5269792

Ich bin anscheinend noch ein Fan vom alten Schlag.

Ich stehe der SL absolut kritisch gegenüber und kann dem Artikel der Süddeutschen nur zustimmen.  

20.04.21 14:22

385 Postings, 3789 Tage balance85absurd

Ist ja auch die Tatsache dass sich gerade im Land des Fußballs alle gegen die sl positionieren... Boris Johnson, Prinz William usw. Wenn ich nicht wüsste dass ein ganzes Land sich aus der EU gezaubert hat um die eigenen finanziellen Vorteile zu erreichen wüsste ich keinen Vergleich anzustellen  

20.04.21 14:22
1

385 Postings, 3789 Tage balance85so zusagen

Der "clexit"  

20.04.21 15:57
2

27 Postings, 78 Tage JAF23Das Analystenversagen geht weiter ;-)

Nach der historischen Ankündigung einer geplanten "Super League" haben sich die Ereignisse überschlagen:
Vereinsräsidenten sind zurückgetreten, die UEFA hat mit Strafen gedroht und gleichzeitig 6 Milliarden Euro frisches Kapital aufgenommen um den Angriff abwehren zu können, die nationalen Verbände sind Sturm gelaufen, TV-Sender auf der ganzen Welt haben über die Revolte der "Bad 12" berichtet, tausende Kommentare wurden in die TV-Kameras gesprochen oder in anderen Medien veröffentlicht und so gut wie jeder (Aktien-) Analyst hat sich die Kursbewegungen der Fußball-Aktien angeschaut und darüber Auskunft zu geben. Am Ende haben sich sogar Regierungen eingeschaltet.

Auch die Börsen haben reagiert: Einige Aktien (z.B. Lazio und Lyon) haben sich gar nicht bewegt, andere (z.B. AS Rom und Ajax) wenige Prozentpunkte und noch andere haben große Sprünge gemacht: Manchester United und BVB + 10 Prozent, Juventus Turin hat zeitweise sogar 20 Prozent zugelegt.

"Das war es mit den günstigen Kursen" wird sich der eine oder andere gedacht haben. "Jetzt ist es (endlich) soweit: 100 Analysten checken gerade die Aktie und erkennen, dass sie total unterbewertet ist". "Ab jetzt kann es gar nicht anders als nach oben gehen: Der Marktwert der Mannschaft ist höher als die Marktkapitalisierung, die Sachwerte wie das Stadion würden da auch noch raufkommen und egal wie die Sache mit der Super League ausgeht: Der BVB wird profitieren da mehr Geld in den Markt gepumpt wird, usw."

Jahreshoch wir kommen ! Und "Hallo" ihr zweistelligen Kurse - ab jetzt gibt es kein Halten mehr. JEDER sollte erkennen wie hoffnungslos unterbewertet der aktuelle Kurs ist. Einige nennen sie auch "No Brainer". Klar, jetzt nicht ganz so sexy und aufregend wie "Funky" Tech-Werte, aber auf alle Fälle spannender als Baukonzerne oder Mineralölkonzerne !
Jetzt noch schnell nachkaufen bevor der Preis über die 6,-Euro Marke steigt ? Was wenn "Der Aktionär", "Das Handelsblatt" oder gar die "Bild" Zeitung die breite Öffentlichkeit auf diesen schlafenden Riesen hinweisen ? All in ? 20 Prozent Gewinn in kürzester Zeit müssten drinnen sein - locker. Und wenn die Analysten das Potential erkennen (wie könnten sie nicht?) werden es sicherlich auch 30 Prozent oder mehr !

Mein Herz (und das vieler andere Anleger) wird gepocht haben und so manch einer (wie ich) war traurig, dass der aktuelle Kontostand keine großen Investments zugelassen hat.
Aufregender Tag, erstmal das Handy aus der Hand legen und gucken was der nächste Tag bringt. Selbst Kurse leicht über 6 Euro wären ein Schnäppchen. Eigentlich kaum Vorstellbar - die Analysten werden das Potential erkennen und den Schatz heben. Mit oder ohne mich.

Dann heute Vormittag: Erster Blick auf den Aktienkurs: 6 ? 6,3 ? Vielleicht sogar 7 Euro ? Zitternd nehme ich das Handy in die Hand und .....



muss laut lachen:
Der Kurs ist 3 Prozent gefallen !!! Diese Pfeifen, sie haben es wieder nicht gecheckt.
Forbes hat gesagt der BVB sei 1,9 Milliarden Wert !!! Es gibt Veröffentlichungen mit einem Kursziel von über 10 Euro !!!
Was zum Teufel muss noch passieren damit überhaupt jemand (bis auf wenige Zwei hier im Forum) das Potential sieht ?
Unglaublich - da liegt ein Schatz, eine goldene Münze am Boden, eine Perle am Boden der Muschel.
Alles was man machen muss ist die Aktie kaufen, etwas warten und in der Zwischenzeit überlegen wie man die Profite verprasst.
Was ist da los ? Gibt es eine Verschwörung unter den Analysten ? Verzichten sie weil die Aktie wie eine tiefhängende Frucht ist ?

Man weiß es nicht .....  

20.04.21 16:21
1

480 Postings, 862 Tage uno21der gipfel der unverfrohrenheit

aber heute der presidente von real !

der sack gehört ohnehin gleich in den bau !.......großkotzig- niemand wird aus jeweiliger liga gelöst von uefa, und niemand wird gesperrt usw.- * wir müssen den fussball retten !!.....(ausgerechnet !!! ).....bis die reform in 2024 kommt sind wir tot, aufgrund der schulden usw.- dieser scheisskerl !!!.( und wenn man mich 10 x sperrt ) .warum haben die und barca milliarden !!!!!!!.....schulden ?!...weil man seit jehrzehnten nahezu ohne eine müde mark in der tasche die teuersten spieler einkauft..und ja auch bezahlen muß mit astronomischen gehältern !!........** wer bezahlt indirekt das ganze,..diese unglaubliche wettberwerbsverzerrung ,...wir alle- steuerzahler der EU !-  die kredite die diese mistkerle bekommen, immer und immer wieder, werden vom spanischen und italienischen staat vergeben bzw. gedeckt-.nur das niemand irgend etwas zurück bezahlt !...zinsen laufen in eu topf !- bei uns bekommt ein verein mit bestimmten verbindlichkeiten keine lizenz,..dort...alles egal !!!--und dieses mistike etwas stellt sich hin und jammert, und hat noch die frechheit zu erklären, dass sie den fussball retten wollen mit ihrer idiotischen super l. !!!!!!!!!- drecksack !!!  

20.04.21 16:41
2

9139 Postings, 3733 Tage halbgottt@ JAF23

Das ist alles unbedarftes Kleinanleger Geschreibsel.? Als BVB gegen Frankfurt verlor, gingst Du von -25% Kursverlust aus und jetzt interpretierst Du, daß irgendjemand hier jemals was ganz Tolles gesagt hätte und der Aktienkurs nach dem stärksten Intraday Anstieg aller Zeiten immer weiter steigen würde?

Im negativen wie im positivem Szenario passiert noch nicht mal ansatzweise das, was Du befürchtest, bzw. erhoffst.

Niemand hat jemals hier erklärt, daß die Aktie für ein paar Tage oder Wochen ein No Brainer wäre. Das habe ich nun in wirklich vielen postings noch und nöcher klargestellt. Ich verstehe nicht, warum Du die Diskussion permanent ins Lächerliche ziehen willst, ich finde Dein Verhalten kindisch.

Die meisten BVB Aktien besitze ich noch nicht mal 12 Monate.  Man schaut sich die Sache an, wenn das entweder der Fall ist, oder wenn wieder 80.000 Zuschauer kommen, alles andere ist unproffesionell. Auf Sicht von drei Jahren, also spätestens 2024 bei der CL Reform ist die Aktie für mich ein No Brainer, und ob die These aufgeht oder nicht, schaut man sich dann an, bzw. wenn man bei 80.000 Zuschauern eine Zwischenbilanz zieht.

Der Aktienkurs ist aufgrund der Spekulationen rund um die Super League sehr stark gestiegen, dies bei den höchsten Handelsumsätzen aller Zeiten. Daß nach einem dermaßen starken Anstieg auch mal kurze Konsolidierungen kommen, ist völlig normal und gesund. Bei 5,30 endete der Aktienkurs am Freitag, jetzt steht er gut 40 Cent darüber, während die Gesamtmärkte negativ tendieren.

Nach der extrem wichtigen Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten Frankfurt stand die Aktie sonstwo und das Leben ging trotzdem weiter, nichts ist daran erstaunlich. Anscheinend ist diese Niederlage, die direkt für das VErpassen der CL verantwortlich sein könnte, doch nicht so wichtig.

Hier wird ständig irrsinnig emotional argumentiert. Warum? Spiele werden verloren, sehr offensichtlich ist das aber ziemnlich egal, der Aktienkurs stand bei 4,19 als man punktgleich mit den Bayern auf Platz 2 stand und jetzt steht er eineinhalb Euro höher, obwohl man die CL verpassen könnte.

Extrem wichtig war die Bekanntgabe des Impfstoffes, die Aktie hat sich deswegen sehr deutlich erholt und erholt sich anscheinend weiter, obwohl wahrscheinlich die Champions League verpasst wird. Und jetzt halt die Nachrichten Super League, fast alle finden das total emotional blöde und der Aktienkurs reagiert vollkommen anders, nämlich positiv.

Und wenn der Aktienkurs dann bei 80.000 Zuschauern  bei 6,50 oder 7 steht, obwohl man die CL verpasst hat, dann finden das auch wieder alle ganz schwierig, weil irgendwas verloren wurde oder weil nach irgendeinem Sieg oder positiven Nachricht, der Aktienkurs nicht direkt explodiert?

Kursziel bei Verpassen der CL nannte ich 6,05 in vier Monaten, stattdessen passierte das fast gestern, also in vier Tagen. Kursziel 15 Euro nannte ich für 2024.

Ob der Aktienkurs jetzt gerade bei 5,20 oder 6 steht, interessiert mich nicht wirklich. Denn die Nachrichten rund um die Super League sind neu und verändern einiges. Die UEFA wollte eigentlich einen Kredit über 4 Mrd aufnehmen, um die Vereine zu befrieden. Das hat sich über Nacht um fette 50% erhöht, jetzt geht es plötzlich um 6 Mrd.!! Nichts davon ist umsonst, entweder es gibt eine CL Reform mit nich mehr Geld oder eben eine Super League mit einer Explosion von Geldern. Und genau das macht etwas mit den Aktienkursen der unmittelbar beteiligten, Manchester United, Juventus und BVB.

Auch bei XL10 ist es so, er findet das alles total blöde. Ja, kann ja sein. Aber wieso zum Geier soll man das alles als Fan beurteilen, es geht doch um die Aktie? Glaubt hier ernsthaft irgendjemand, daß der Aktienkurs jahrelang, auch bei der CL Reform mit irrsinnig viel mehr Geld, bei unter 6 Euro notieren wird?
 

20.04.21 22:55

943 Postings, 352 Tage WireGoldWerden wohl alle träume

Zerschmettert an diesem Spieltag

Frankfurt maschiert
CL rückt wieder in die Ferne
Schalke steigt devinitiv ab ( Derby ade)

Super League WHO Cares!
CL Reform ist da :) , war das etwa nur ne Ablenkung?!

Egal , BVB muss sich für die kommende Saison straffen und schauen das sie schnell wieder in die CL kommen.

Hab irgendwie die Phantasie verloren das der BVB noch in die CL kommt.

Für mich als Aktionär bedeutet das nun monatlich günstiger nachkaufen.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
891 | 892 | 893 | 893   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln