finanzen.net

Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 5 von 355
neuester Beitrag: 09.12.19 09:13
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 8855
neuester Beitrag: 09.12.19 09:13 von: Libuda Leser gesamt: 1261665
davon Heute: 169
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 355   

24.03.16 20:47
3

12727 Postings, 5220 Tage Scansoft@libuda

mir ist aufgefallen, dass du den aktuellen Actua Geschäftsbericht erst 3X vollständig in deinen Thread reinkopiert hast. Die vergangenen Geschäftsberichte hattest du mindestens 20X reinkopiert. So ein Fauxpas konnte nur passieren, weil du dich plötzlich anderen Aktien zugewandt hast. Also bitte bleibt in Zukunft wieder fokussiert. Ich bin mir sicher, dass du durch beinharte Thread/Kopierarbeit den Rückstand bis zum nächsten Geschäftsbericht wieder aufholen kannst. Einfach weniger schlafen und mehr kopieren, bis der Rechner raucht. Ohne vollständigen Thread wirst du sonst niemanden mehr von Actua überzeugen!

PS: wünsche dir gute Besserung mit deiner Skepsus. Ist hoffentlich bald wieder weg!
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

24.03.16 23:36
2

12727 Postings, 5220 Tage ScansoftSehr gut,

mein Appell hat gefruchtet. Jetzt kopiert er wieder emsig. Alles wird gut:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.03.16 09:14
1

1544 Postings, 2829 Tage 1erhartStan Libuda

würde sich im Grab umdrehen wenn er diesen Stuss lesen müsste.  

25.03.16 10:21

1201 Postings, 3539 Tage Thebat-FanStuss?


Nur durch so einen Einsatz kann der Kurs steigen. Wir sollten uns ein Beispiel an ihm nehmen.
 

25.03.16 13:14

50630 Postings, 5459 Tage LibudaStatt allerlei Dünnpfiff bin ich eher

der Diskussion von Fakten interessiert, denn dazu kam bisher nichts.

Libuda:  Die Frage ist bei Hypoport allerdings


                                                 
22.03.16 08:40



#96

                                                               

ob das ein struktureller oder konjunktureller Play ist. Im Gegensatz zu Actua, die fast ausschließlich ein struktureller Play sind, gilt für Hypoport ein Sowohl-als-Auch., denn Hyopoport hängt auch sehr stark von der Baukonjunktur und Umschuldungen ab.

Gerade bei den Umschuldungen ist aber irgendwann das Ende der zuletzt und momentan sehr langen Fahnenstange erreicht.

 

25.03.16 15:09
2

3336 Postings, 1480 Tage teutonica@Libuda

Ich finde Deine Ausführungen sehr interessant. Scansoft teilt selber aus, kann aber nicht gut einstecken. Daher sperrt er in "seinem" Thread gerne um einer etwaigen Diskussion möglichst aus dem Weg zu gehen. Zitat Scansoft zu Dir im Post 100: "Du bist wirklich ein komischer Vogel"...Geringeres von Kritikern in "seinem" Thread würde durch ihn zur Sperre führen. Er sieht Hypo immer rosa, Kritik oder ein Hinterfragen von seinen Theorien führt oft zur sofortigen Sperre. Sein Vokabular ist oft (wie in Post 100) provozierend. Eine realistische Meinungsbildung ist daher in seinem Thread nicht möglich. Interessant finde ich, dass er sich in Post 100 zuerst von Dir verabschiedet hat (" trotzdem ein schönes Osterfest)...dann aber 20.47 Uhr sowie 23.36 Uhr nochmal zynisch, provokativ nach getreten hat. Das ist bezeichnend. Du bist auf seine Provokationen nicht eingegangen. Chapeau.  

25.03.16 15:30

50630 Postings, 5459 Tage LibudaUnd den Konkurrenten hatte ich weiter

25.03.16 20:53

50630 Postings, 5459 Tage LibudaDas deckt sich mit meiner Einschätzung

Investor-Info
Hypoport
Hype mit Fundament
2015 war laut Vorstand ein Ausnahmejahr: Der Immobilienboom schob das Geschäft an, letzte Anlaufverluste fielen weg. Jetzt wird in Wachstum investiert. Das kostet. Sorgen um das gedrosselte Wachstum und eine hohe ¬Bewertung sorgten für eine kräftige Abkühlung. Das geschätzte Gewinnplus für 2016 liegt laut Unternehmen bei etwa zehn Prozent, der Wert wird nur von zwei Banken analysiert, deren Schätzungen liegen höher. Niedrige Marktkapitalisierung. Riskant.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-Klein-gross-wird-4788026  

25.03.16 21:02

50630 Postings, 5459 Tage LibudaDaher halte ich auch eine derartige Strategie

für miserabel:

Investmentcase Actua Scansoft



Scansoft:  Auf diesem Niveau  

14.03.16 21:38

#88  

würde ich Hypoport nie verkaufen. Ich hatte damals im Bereich von 70-80 EUR meine über 90% Gewichtung in Hypoport reduziert und stattdessen in Actua (zu 80%) und RPX(zu 20%) investiert. Leider bei beiden ein schlechtes Timing gehabt. Actua ist jetzt mit 26% meine zweitgrößte Posi. Hypoport immer noch mit Abstand die Größte. Bin jetzt mit der Aufstellung zufrieden.


The vision to see, the courage to buy and the patienc.

Wie man da tauschen sollte, ergibt sich eigentlich von selbst.

 

25.03.16 21:15
3

155 Postings, 1482 Tage boggae13ja

das kenne ich   ich hab mal geschrieben das  bei Hypo aktuell nicht mit weiter steigenden Kursen zu rechnen ist und schwups hat Scansoft mich gesperrt .
na und was ist passiert ?? damals waren wir bei ca 75 und wo sind wir heute .
Hypo ist nicht schlecht aber sie haben das Rad nicht erfunden und andere rollen auch . Die Zukunftsaussicht ist super  aber haben will Sie im Moment keiner so richtig .(bis auf die die meinen es gibt nur die eine Aktie ) und trotz 1 A Zahlen geht nichts .
Na ja muss jeder selber wissen ich bin mit Norcom besser gefahren .
 

25.03.16 22:47
1

50630 Postings, 5459 Tage LibudaUmsatzmultiple von knapp 3 beim Verivoxverkauf

26.03.16 09:34
2

50630 Postings, 5459 Tage LibudaIm Kleinen treffen die folgenden Aussagen bei

einem Vergleich zwischen Hypoport und Actua eher auf
 
Actua zu, die übrigens auch im Aufkaufvisier der angesprochenen Service Now stehen könnten - zumindest aber Kernbeteiligungen wie Govdelivery und Velocity, die ich inzwischen durchaus für "erntereif" halte,und die beide jeweils durchaus Beträge bis in die Nähe von 300 Millionen bringen könnten.

Albert Einstein once said: "Technological progress is like an axe in the hands of a pathological criminal."

Rapid technological change is all around us. That's why one of the surest ways to reap profits over the long haul is to invest in relatively young innovative companies that possess proprietary technology that's disrupting the status quo. In other words, one of the surest paths to wealth is to find "the next Apple."

However, there's more to the tech sector than the familiar brand names of tech behemoths such as Apple, Microsoft, Intel, Cisco and Google parent Alphabet. Mid-cap tech companies can better tap unstoppable trends for outsized growth.

A company that fits the bill is ServiceNow  (NOW - Get Report) . With a market cap of $9.9 billion and a sole focus on cloud computing, ServiceNow has more room for market expansion and capital appreciation than the diversified megacaps that offer cloud services such as Oracle, which has a market cap of $169.46 billion.

The transition to "the cloud" is the most sweeping tech trend today. By using data storage and IT capabilities that are centralized and located offsite, companies are able to significantly cut their processing costs via efficient outsourcing.

http://www.thestreet.com/story/13497467/1/...c=yahoo&cm_ven=YAHOO  

27.03.16 19:19
2

50630 Postings, 5459 Tage LibudaEine interessante Übersicht

die ein wenig Angst macht, dass sich das im Jahr 2000 auf dem Internetsektor Gesehene wiederholen könnte.

http://paymentandbanking.com/2013/11/19/...fin-tech-startups-mindmap/  

27.03.16 23:15
1

50630 Postings, 5459 Tage LibudaDie Hypoport-Euphoirker sollten hier einmal

vor allem durchklicken:

Kredite / Factoring
?Kreditech
?Finmar
?Auxmoney
?Bankless24
?smava
?lendico
?Bergfürst
?vexcash
?companisto
?seedmatch
?Zencap / Funding Circle
?GiroMatch
?fintura
?spotcap
?Ferratum
?finanzcheck
?ipfand
?valendo
?xpresscredit
?debitos
?fundsters
?crx Markets
?crosslend
 

27.03.16 23:21
1

50630 Postings, 5459 Tage LibudaDie halte ich auch für einen nicht gerade

ungefährlichen Konkurrenten:

https://www.smava.de/  

28.03.16 10:46
1

50630 Postings, 5459 Tage Libudaauch dabei - doch nicht allein

28.03.16 12:14
1

50630 Postings, 5459 Tage LibudaAber auch die von mir zum Vergleich

herangezogene Actua mit ihrer Kernbeteiligung Foliodynamix glänzt bei Vergleichen:

BEST CUTTING-EDGE SOLUTION
This award recognizes the supplier that is committed to developing innovative financial technology solutions for middle- and back-office operations. We will consider groundbreaking, standalone offerings and cutting-edge combinations of new and established technologies.

Nominees
1. FolioDynamix
2. Imagine Software
3. NICE Actimize
4. SmartStream
5. State Street
6. Symbiont

ftfnews.awards/...rds-2016?section=categories_nominees  

28.03.16 18:29
1

50630 Postings, 5459 Tage LibudaDavon profitiert Hyport weniger als Actua


SaaS is expected fastest-growing segment of cloud  

According to the Cisco (CSCO) Global Cloud Index, SaaS is expected to be the fastest-growing cloud service segment through 2018, as the above presentation shows. SaaS is expected to grow at a compound annual growth rate (or CAGR) of 33%, whereas the cloud market as a whole is expected to grow at a CAGR of 24%.

marketrealist.com/2016/03/...paign=ibms-wanted-acquire-optevia


Und "Blasen" bekommt man bei Actua auch nicht.  

29.03.16 11:57

50630 Postings, 5459 Tage LibudaKlassischer Schweinepreiszyklus

"Starker Anstieg bei der Vergabe von Immobilienkrediten
Wie die FAZ am 22.3. berichtet, haben die Banken in Deutschland im Jahr 2015 Baukredite für 1,23 Bio. Euro vergeben. Laut dem jüngsten Immobilien-Research der Deutschen Bank seien in den Sommermonaten 2015 die Hypothekenzinsen deutlich unter 2% gesunken. Zugleich sei zum ersten Mal im laufenden Hauspreiszyklus das Neugeschäft mit Krediten mit fast 50% gegenüber den Vorjahresmonaten stark gewachsen. Das Volumen der an Privathaushalte vergebenen Baukredite aller Banken und Sparkassen habe mit 1,23 Bio. Euro den höchsten Stand für kreditfinanzierte Bauvorhaben seit der Finanzkrise erreicht. Die Zuwachsrate über das ganze Jahr 2015 hinweg habe 3,5% betragen. Vergleiche man den Anstieg der Baukreditvergabe mit früheren Jahren, komme man auch hier auf den höchsten Zuwachs seit der Finanzkrise. Auch habe es im vergangenen Jahr erstmals Quartale mit zweistelligen Milliarden-Beträgen als Zuwachs gegeben, der Rekord sei im Q3 mit 13,6 Mrd. Euro erreicht worden. Das Q4 hingegen sei wieder leicht schwächer gewesen, habe aber immer noch über allen Quartalen der Vorjahre gelegen. Am stärksten ausgeweitet haben die Kreditvergabe für Wohnungsbaukredite laut Bundesbankstatistik die Genossenschaftsbanken. Von den Sparkassen seien im Jahr 2015 Wohnungsbaukredite in Höhe von 52,2 Mrd. Euro zugesagt worden, 23,3% mehr als im Vorjahr. Die Deutsche Bank führe diese Entwicklung auf die gesunkenen Bauzinsen zurück. Diese seien 2015 unter dem Strich um mehr als einen halben Prozentpunkt gegenüber 2014 gefallen und hätten im Jahresdurchschnitt knapp unter 2% gelegen. Zugleich seien die Wohnungspreise in den 126 wichtigsten deutschen Städten gegenüber dem Vorjahr um 6% stärker als die Mieten gestiegen. Die Unterschiede zwischen neuen und Bestandsobjekten seien gering gewesen, die Preise für Reihenhäuser hätten ähnlich stark zugelegt. Nur Einfamilienhäuser hätten sich etwas weniger stark verteuert. Insgesamt rechne die Deutsche Bank für 2016 mit einem Anstieg der Immobilienpreise in den großen Städten um abermals etwa 6%. Die regionalen Unterschiede seien größer geworden."

www.zitelmann.com/13-16-immobilien-news-der-woche-12-kw/  

29.03.16 12:00
3

3336 Postings, 1480 Tage teutonicaWenn

sich die Großen von Aktien trennen, dann ist das immer auch ein Zeichen. Hypo wird sicherlich etwas Zeit benötigen um diese Verkäufe zu verdauen.  

29.03.16 13:01
2

3329 Postings, 6440 Tage diplom-oekonom@finne - Du wirst von allen ausgelacht

die keine Hypepork-Brille aufhaben !  

02.04.16 11:50
1

50630 Postings, 5459 Tage LibudaNoch ein Konkurrent

02.04.16 12:56

1201 Postings, 3539 Tage Thebat-FanHmm


Was genau bringt es, hier lauter Konkurrenten vorzustellen?

Zumal Enderlein über die Planet Home AG ein Tochterunternehmen der Unicredit Bank ist. Was werden die wohl "ganz unabhängig" ihren Kunden empfehlen. ;-)

BTW Wenn ich mir so die Bilanz im Bundesanzeiger ansehe. Naja.
 

02.04.16 18:23

50630 Postings, 5459 Tage LibudaGanz schlicht und einfach den auf dem

anderen Board gepflegten Klein-Erna-Glauben zu relativieren, dass neben Hypoport nur noch die Wand und daher jedes noch so hohe KGV normal sei.  

02.04.16 19:14

1201 Postings, 3539 Tage Thebat-FanHmm


Also meinst du, dass die Wachstumszahlen nicht für sich sprechen? Ich meine irgendwie müssen die ja etwas besser machen, sonst würden die Sparkassen/Genossenschaftsbanken doch mit Enderlein zusammen arbeiten. :-)

Es gibt z.B. auch noch Telefonhersteller neben Apple. Und trotzdem will jeder ein IPhone haben.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 355   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
EVOTEC SE566480