finanzen.net

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 3326 von 3395
neuester Beitrag: 14.12.19 22:41
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 84857
neuester Beitrag: 14.12.19 22:41 von: romanov17 Leser gesamt: 13672956
davon Heute: 9205
bewertet mit 164 Sternen

Seite: 1 | ... | 3324 | 3325 |
| 3327 | 3328 | ... | 3395   

14.11.19 17:44

523 Postings, 1165 Tage ThomasDB70@berliner: es macht mich echt betroffen, wie

selektiv Deine Wahrnehmung ist:
Bei Aktien, $ und Gold machst Du aus -0.5% einen Elefanten, während das kontinuierliche Fallen des BTC durch ständige "Oversell-Tiraden" verniedlicht wird!
Mir geht das so sehr auf die Nerven - ich werde Dich ab jetzt dauerhaft ausblenden!
 
Angehängte Grafik:
btc_gold.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
btc_gold.png

14.11.19 17:56
1

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobody#83126

du kapierst immer noch nicht, das

-1% Gold gleich ca. 70 MRD USD sind
-1% BTC gleich ca. 1,57 MRD BTC sind

oder??`

lies dazu was "grosse" Anlege machen #83120

sie sammeln Cash!!  

14.11.19 17:57

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodyca. 1,57 MRD USD sind

14.11.19 18:09
"im grund sehe ich die SNB als NOCH loyale Notenbank gegenüber den Bürgern, denn sie versucht kranfthaft, gezwungen durch den Markt die Aufwertung des Franken zu verhindern. Auf der einen Seite schadet sie den Bürger, via Rentenfonds, auf der anderen Seite versucht sie den Export zu erhalten.

Da dies alle Notenbanken versuchen, ist die Spirale der Fiatentwertung unausweichlich"

DieWahrheit

"Da dies alle Notenbanken versuchen, ist die Spirale der Fiatentwertung unausweichlich!"

Aktionäre kapieren das nicht und dessen folgen auch nicht!

Sie machen die Augen zu und alles wird hoffentlich gut gehen.  

14.11.19 18:23

523 Postings, 1165 Tage ThomasDB70@Berliner

Zu:
"  du kapierst immer noch nicht, dass"
" -1% Gold gleich ca. 70 MRD USD sind"
" -1% BTC gleich ca. 1,57 MRD BTC sind"

Bei der Verwendung dieser Zahlen gehst Du davon aus, dass sich diese Assets zum Wert der aktuellen Markkapitalliesierung veräußern ließen und das irgendjemand das eventuell will.
Das ist aber nicht so: das Gold der Notenbanken fällt raus, der Schmuck fällt raus und vieles andere auch.
Ausschlaggebend ist lediglich das bisschen Gold bzw. BTC, das zu diesem Kurs umgesetzt wird!
Du kannst Dir deine fiktiven Buchgewinne /Buchverluste in die Haare schmieren!

Byebye!  

14.11.19 18:25

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodySchneeballsystem

so funktioniert ein Schneeballsystem, ALLE Zentralbanken pumpen Geld, geschaffen aus dem NICHTS in den Markt, doch wenn die Kaufkraft alle gepumpten Fiats, siehe 1929, den Wert -0, erreicht kollabiert alles, es ist egal ob du Aktien oder Anleihen/ Staatsschulden hast, ALLES ist nicht mehr Wert!

Solang Menschen an den Schwachsinn glauben, je mehr wird ihr Portfolio schrumpfen!
Die Hüttchenspieler genannt Zentralbanken gewinnen! Wenn es genug dumme Anleger gibt!

und ich weiss das mich nun1000de verabscheuen, aber sorry ihr verschliesst die Augen vor der Wahrheit!  

14.11.19 18:28

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodymoement

"Das ist aber nicht so: das Gold der Notenbanken fällt raus, der Schmuck fällt raus und vieles andere auch"

ihr Goldis argumentiert doch seit Jahren das die Notenbanken den Preis manipulieren!
Nun erst Ende September ist das "nothing sell" Abkommen der Notenbanken gekippt worden.
Von nun an, also 09.2019 können Notenbanken Gold handeln, auch verkaufen!

Seid mit nicht böse ihr Goldis, eure Realtität ist Religion aber nicht Fakten und Wahrheit  

14.11.19 18:30
1

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodyseit Jahren haben Notenbanken

Gold nur zu gekauft, keine hat Gold wirklich verkauft, seit 09.2019 können sie es, ob sie es tun ist ein anderes Blatt, ihr Goldis verbiegt die Wahrheit nach belieben!

Orientiert euch an Fakten und nich an illusionen  

14.11.19 18:37

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobody#83133

"seit Jahren haben Notenbanken "

Korrektur, seit JAHRZEHNTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr als 30 Jahre haben Notbanken Gold gekauft und nie Verkauft, nun dürfen sie es!

Und der Goldi sagt immer noch vor 09.2019 die Notenbanken waren der Preisdrücker

Wenn  Glaube/ Religion langsam war wird gelle!??

Luthers Thesen gegen den Ablasshandel der katholischen  Kirche  

14.11.19 18:42

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodyWenn Glaube/ Religion langsam wahr wird gelle!??

14.11.19 18:50

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobody#83130

"Du kannst Dir deine fiktiven Buchgewinne /Buchverluste in die Haare schmieren!"



Das sag den Aktionären der Goldis und Aktionären, nicht mir ;) UNd sag das vorallem mal den Banken!


Die IKB war die letzte welche durch den Steuerzahler und den Staat gerettet werden musste weil hochbezahlte Vorstandsmitglieder, Manager und CEO/ CFO'S UNFÄHIG waren ein Unternehmen  wirschaftlich erfolgreich zu leiten. Dafür Bekamen diese UNFÄHIGEN MENSCHEN noch super Gelder, siehe Ackermann Deutsche Bank, geschützt durch Banken Lobbyisten welch unproduktiv sind und sich nur kaufen lassen, durch den Staat unter Merkel und Schröder, also Politiker! Ja die Wahrheit ist traurig un bitter, aber sie bleibt wahr

Die Wissenschaftler haben nun erstmals systematisch untersucht, welchen Anlageerfolg deutsche Unternehmen, Privatpersonen und der Staat mit ihren ausländischen Vermögenswerten erzielen. Das Ergebnis ist ernüchternd. Die Rendite des deutschen Auslandsvermögens lag deutlich niedriger als von vergleichbaren Ländern.Während die US-Auslandsinvestitionen im Zeitraum 1975 bis 2017 eine durchschnittliche nominale Rendite von 10,6 Prozent pro Jahr erreichten, brachten es die deutschen Auslandsinvestitionen im gleichen Zeitraum nur auf 4,9 Prozent. Damit ist Deutschland sogar das Schlusslicht unter den G7-Ländern.

Rechnet man aus, was Deutschland dadurch entgangen ist, dass das Kapital im Ausland so schlecht angelegt wurde, ergeben sich schwindelerregende Summen. Wäre das deutsche Auslandsvermögen so lukrativ angelegt worden wie das US-Auslandskapital, wären die Gewinne für Deutschland um 4,423 Billionen Euro, also 4423 Milliarden Euro höher ausgefallen.

Woran liegt es, dass die deutschen Auslandsinvestitionen so wenig Ertrag bringen? Eine naheliegende Erklärungsmöglichkeit wäre, dass die Deutschen besonders risikoscheu anlegen. Doch dies erklärt die niedrigeren Renditen nur teilweise. Denn tatsächlich schnitten die deutschen Auslandsinvestitionen über alle Anlageklassen hinweg schlechter ab und auch dann, wenn die Rendite in Beziehung zu den Risikoeigenschaften der Anlagen gesetzt wurden. Auch Wechselkurseffekte erklären die Verluste nicht. Stattdessen scheinen Wertverluste ein großer Teil der Erklärung: Die Deutschen investieren besonders häufig in Wertpapiere oder Projekte, mit denen sich einfach kein Gewinn erzielen lässt.

Ein weiteres überraschendes Ergebnis der Untersuchung: Die deutschen Auslandsinvestitionen haben deutlich niedrigere Renditen erzielt als inländische Investitionen. Im letzten Jahrzehnt hätte nach Berechnungen der Wissenschaftler mit deutsche Anleihen, Aktien und Immobilien eine um vier Prozentpunkte höhere Rendite im Vergleich zu den deutschen Auslandsinvestitionen erzielt werden können. Die Wissenschaftler halten dies auch für einen wichtigen Punkt für die politische Debatte. Deutsche Banken, Unternehmen sowie der Staat wären also gut damit beraten, mehr im Inland zu investieren, als Kapital im großen Maßstab ins Ausland zu exportieren.

Ein Teil der Erklärung, warum die Renditen der deutschen Auslandsinvestitionen so niedrig ausfallen, liegt auch im geographischen Zielgebiet dieser Investitionen: Ein Großteil des deutschen Kapitalexports fließt in andere europäische Länder sowie in Länder, die demographisch vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie Deutschland. In aufstrebenden Volkswirtschaften wie China oder Indien, die sich in den vergangenen Jahrzehnten durch besonders starke Wachstumsraten auszeichneten, wird hingegen weiter nur verhalten investiert.

Fazit: Die deutschen Auslandsinvestitionen liefern eine deutlich schlechtere Rendite als Auslandsinvestitionen vergleichbarer Länder. Das liegt nicht nur an einer geringeren Risikoneigung der Deutschen, denn tatsächlich schneiden die Deutschen auch innerhalb einzelner Anlageklassen schlechter ab als vergleichbare Länder. Die Auslandsinvestitionen liefern zudem eine schlechtere Rendite als inländische Investitionen. Banken, Unternehmen und der Staat wären also oft besser beraten, einfach im Inland zu investieren. Zudem ist das geographische Profil der deutschen Auslandsinvestitionen problematisch: Ein Großteil der deutschen Auslandsinvestitionen fließt in andere europäische Industrieländer, die unter Risikogesichtspunkten vor ähnlichen Herausforderungen wie Deutschland stehen. In aufstrebenden Volkswirtschaften wird hingegen weiterhin eher zögerlich investiert.

Sofort aktuelle Kurse, Charts, Analysen, Berichte, Investmentprodukte, Fonds & Zertifikate finden. Die GodmodeTrader-SUCHE, die vielleicht schnellste Investmentsuche im Netz!
 

14.11.19 18:51
1
Deutschland ist der größte Kapitalexporteur aller Zeiten. Doch die Auslandsinvestitionen liefern keine gute Rendite. "Als Kapitalanleger spielt der Exportweltmeister in der Kreisklasse", sagt Prof. Moritz Schularick.
richtig link  

14.11.19 18:53

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodywo ist eigentlich der Narzist S0000?

14.11.19 18:55

15626 Postings, 2882 Tage berliner-nobodydie Naivität viele Anleger

ist grenzenlos, wie ihr Verlust es sein wird. Ahmen  

14.11.19 20:44

566 Postings, 318 Tage johe7@ berliner, reg dich nicht auf

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...tcoin-ethereum-ethereum

berliner, du bist nicht alleine, viele denken so wie du, s.o.  

14.11.19 20:48

271 Postings, 731 Tage ThunderJunkyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 15.11.19 15:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

14.11.19 20:49

271 Postings, 731 Tage ThunderJunkyGold

heute wieder um 0,5% gestiegen, gigantischer Ausbruch nach oben!!!  

14.11.19 20:54

566 Postings, 318 Tage johe7@berliner

die Bemerkung:  "berliner, reg dich nicht auf", war dumm,
natürlich muß man sich über die Kapitalverschiebungen aufregen.

Ich seh das positiv für den Bitcoin, soll der Rest doch in ETF, oder Gold, oder Tesla:)
investieren.

Ich persönlich werde mich jetzt für eine ökologische Landwirtschaft angagieren,
der Bitcoin ermöglicht mir das.  

14.11.19 21:21

251 Postings, 452 Tage Kn3chtBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

nächster halt....mond  

15.11.19 06:55

1409 Postings, 7262 Tage VmaxKontraindikator Mini ist

bemrkenswert zuverlässig. Bei 8800 meinte er es geht gewaltig rauf jetzt sind wir bei 8600  

15.11.19 06:56

4701 Postings, 4163 Tage Motox1982Spannend

Wie lange sich der bitcoin noch unter 10K halten kann.  

15.11.19 07:22

523 Postings, 1165 Tage ThomasDB70ca. 365 Tage!

15.11.19 08:14

21381 Postings, 5010 Tage minicooperBITCOIN im Big Picture - Bullisch, was sonst?

....a bisserl konso noch dann  mit vmax up...:-)

Donnerstag, 14.11.2019 - 20:17 Uhr ? Chartanalyse
BITCOIN im Big Picture - Bullisch, was sonst?
Hier der Big Picture Fraktalchart. Geschichte wiederholt sich, Kursverläufe wiederholen sich, Verhalten ist replizierbar. Die nächste größere Trendbewegung dürfte im Bitcoin nach oben gehen.

Bitcoin macht seit Mai 2019 nahezu genau das durch, was die Kryptowährung bereits ab Mai 2017 vollzogen hatte. Rally, immer steilere Rally, dann der Blow Off, steile Preiskorrektur, Ausbildung eines fallenden Dreiecks mit Unterkanten, die ich mit den schwarz gestrichelten Trendlinien markiert habe, dann im Finale der Sell Off durch diese Trendlinien nach unten.

Die nächste größere Trendbewegung dürfte im Bitcoin nach oben gehen. In Richtung 14.000 USD. Davor kann das Kursgeschehen allerdings noch korrigieren.

28.245 Trader folgen mir auf Guidants: Bitte hier klicken. Insgesamt haben wir auf Guidants über 500.000 Follower/Teilnehmer.

Hier ist der Link zu der neuen Guidants-Homepage: https://www.guidants.com/de/
-----------
Schlauer durch Aua

15.11.19 08:16

21381 Postings, 5010 Tage minicooper250k ...why not :-)

Donnerstag, 14.11.2019 13:37 von Bitcoin News Schweiz - Aufrufe: 94

 

Kurse ?
Bis 2022 soll sich der Bitcoin als Zahlungsmittel etabliert haben. Tim Draper, ein Grossinvestor, prognostiziert auf dieser Basis einen starken Anstieg der marktführenden Kryptowährung. Diese Annahme verriet er in der vergangenen Woche auf der Malta K.I. & Blockchain Konferenz innerhalb einer Fragerunde. Das Bitcoin-Lightning-Netzwerk soll eine grosse Rolle dabei spielen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu etablieren.

Draper: Bitcoin wird bis spätestens 2023 einen Kurs von 250?000 USD erreichen
In vier Jahren soll das digitale Gold einen Spitzenkurs von einer Viertelmillionen US-Dollar erreichen. Dies prognostizierte Tim Draper auf der Malta K.I. & Blockchain Konferenz letzte Woche. Dabei ist er sicher, dass Bitcoin-Zahlungsdienstleister für eine Massentauglichkeit der Krypto-Währung sorgen werden.

So sollen das Lightning-Netzwerk, OpenNode sowie einige andere Zahlungsdienste eine schnelle und einfache Nutzung digitaler Währungen, insbesondere des Bitcoin, ermöglichen. Tritt dieser Fall ein, wäre das digitale Gold laut Draper nicht mehr nur ein ?Wertaufbewahrungsmittel?. Der Bitcoin könnte für verschiedene Bezahlvorgänge eingesetzt werden, beispielsweise in Geschäften.


Tippin
@tippin_me
 

15.11.19 09:01

15052 Postings, 7318 Tage preisfuchsSchon angeschnallt?

Seite: 1 | ... | 3324 | 3325 |
| 3327 | 3328 | ... | 3395   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Infineon AG623100