finanzen.net

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 40
neuester Beitrag: 22.08.19 15:16
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 987
neuester Beitrag: 22.08.19 15:16 von: Katjuscha Leser gesamt: 131382
davon Heute: 235
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
38 | 39 | 40 | 40   

24.10.17 18:37
8

3011 Postings, 1228 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
38 | 39 | 40 | 40   
961 Postings ausgeblendet.

13.08.19 11:30

1000 Postings, 2282 Tage chaculBin

gerade eingestiegen, der Rücksetzer kam mir gelegen und nun stabilisiert sich die Aktie knapp unter 10?. Der nächste Impuls sollte wieder nach oben gehen. Schön wäre natürlich wenn die 10,05? per SK überboten werden. Dann sollte das heutige Tageshoch und die 11,35? (Novemberhoch) als Ziuelbereich fungieren.  

13.08.19 14:29

864 Postings, 1168 Tage KorrektorWann kommt hier die Insolvenzmeldung?

Cash in einem Jahr von 307 auf 164,4 Mio. Euro eingedampft.
Schon das angepasste EBITDA ist negativ.
Es gibt auch für das Gesamtjahr keine Hoffnung, da das angepasste EBITDA mit minus 1 bis plus 1 % prognostiziert wird.

Kommt schon 2020 die nächste Kapitalerhöhung? - Wieviel Geld sind Investoren noch bereit zu verbrennen? - Seit Gründung noch kein Gewinn - das spricht nicht für das Geschäftsmodell.

Was ist, wenn das Geschäftsmodell in einigen Staaten verboten wird, weil es zu CO2-feindlich ist?
Was ist, wenn die Zustellkosten sich erhöhen? - In den USA will der Präsident Trump die illegalen Billigarbeiter alle ausweisen.
Was ist, wenn es tatsächlich eine Wirtschaftskrise geben sollte, die bereits bei vielen Aktienkursen eingepreist wurde? - Sparen dann die Kunden nicht zuerst an diesem Luxus-Essen und kaufen wieder im Supermarkt ein?
Was ist generell mit der Konkurrenz durch andere (lokale) Anbieter? - Ein einfacher Döner soll ein relativ gesundes Essen sein und verursacht relativ wenig Abfall.  

13.08.19 14:41

1000 Postings, 2282 Tage chaculKorrektor

Der Markt scheint das aber anders zu sehen:-)
Bei Delivery Hero übrigens das Gleiche, da bist du auch einer der Pessimisten. Einfach mal mit dem Trend mitschwimmen, wie wärs?  

14.08.19 10:44
1

114 Postings, 1082 Tage BB1910Zahlen überragend - HellofreshGO News

Also an den Zahlen gibt es nichts zu meckern, sehr hohes Wachstum, deutliche Margenverbesserungen, operativ profitabel, deutlich über den Analystenerwartungen und wir sind hier immernoch bei einer Bewertung von KUV < 1

Im Quartalsbericht sieht man, dass HellofreshGo in Q3 einen Bewertungsgewinn von 23 Mio.? bringen wird, da knapp ein Drittel der Anteile an Vorwerk und Bitburger verkauft wurden.
Somit ist die Gesellschaft aktuell auch mindestens 70 Mio. ? wert, was knapp ein Jahr nach der Ausgliederung bereits sehr gut ist. Sollte auch hier die internationale Expansion vorangetrieben werden, dann könnte es gut sein, dass sich Hellofresh hier ein zweites Standbein aufbaut. Zudem sieht man die Anfangsverluste nicht mehr in der Bilanz  

14.08.19 11:50

57316 Postings, 7238 Tage Kickyüberragnde Quartalszahlen

https://www.sharedeals.de/...fresh-hervorragende-quartalszahlen-aber/
"Konkret verzeichnete HelloFresh in Q2/2019 einen Quartalsumsatz von 437 Mio. Euro (nach 320 Mio. Euro im Vorjahr; +37% bzw. währungsbereinigt +31,5%) bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 4,2%, ...insgesamt im internationalen Geschäft jedoch bei herausragenden 11,5%) und somit ein bereinigtes EBITDA von knapp 18,0 Mio. Euro.
Das muss man sich in der Tat nochmal auf der Zunge zergehen lassen. Wo Supermarktketten wie Aldi, Edeka, Kaufland, Lidl oder Rewe im Lebensmittel-Business mit Margen von 2-3% leben müssen, schafft der Newcomer HelloFresh eine EBITDA-Marge von 4,2% und im internationalen Geschäft ? lässt man den wettbewerbsintensiven US-Markt einmal außen vor ? sogar von mehr als 11%. Kein Wunder, dass HelloFresh in der Vergangenheit daher als Übernahmekandidat für Edeka oder Rewe galt bzw. gilt.
Die größte Herausforderung für das Management um CEO Dominik Richter ist daher gegenwärtig jetzt auch noch die Marge im US-Geschäft deutlich zu verbessern. .."
 

14.08.19 11:55

57316 Postings, 7238 Tage KickyBerenberg mit BUY KZ 16 Euro

s ariva news  

14.08.19 23:56

57316 Postings, 7238 Tage KickyBarclays Overweight KZ 14 Euro

15.08.19 00:53

95755 Postings, 7100 Tage Katjuschaich weiß ja nicht wer bei sharedeals die Analyse

geschrieben hat, aber das ist etwas ungenau oder zumindest merkwürdig.

Erstens ist BA nicht mehr Marktführer in den USA, sondern HF. Zweitens mag die Marge in den USA zwar geringer sein als in der Region International, aber auch in den USA verbessert HF sich diesbezüglich stetig. Es wird absehbar so gut laufen wie hierzulande, erst recht falls man wirklich BA noch günstig übernimmt. 130 Mio ? Übernahme (40% Aufschlag zur aktuellen MK von BA) könnte sich HF locker leisten. Allerdings könnte man BA auch weiter ausbluten lassen. Die haben nur 30% EK-Quote bei 50 Mio Nettoverschuldung und machen Verluste, auch wenn sie diese derzeit auch stark eindämmen (-13 Mio $ nach -65 Mio $ zum Halbjahr), aber vor allem sinkt deren Umsatz krass von 376 Mio $ auf 261 Mio $.  Zum Vergleich, HF hat den Umsatz in den USA um 32% auf 485 Mio ? gesteigert. In Euro macht HF etwa doppelt so viel Umsatz wie BA in den USA. So viel zum Thema Marktführer.

Was Rocket Internet angeht, ist deren Ausstieg kein Warnzeichen. Rocket zieht sich faktisch überall zurück. Die haben offenbar was Größeres vor. Bei DH und Co sind sie a auch raus.
Das ist es eindeutig positiv für HF, weil Rockets Verkäufe nicht mehr bremsen.


Zu Korrektor in #964 muss man wohl nicht viel schreiben. Er sollte sich den Kapitalfluss mal ernsthaft anschauen, also sowohl die Effekte als auch den Trend. Man kann davon ausgehen, dass HF im 2.Halbjahr 2019 erstmals ein ausgeglichenes oder leicht positives Nettoergebnis erwirtschaftet und damit auch kaum noch Cash verbrennt. Ab 2020 dürfte man deutlich positiven FreeCashflow ausweisen. Cash würde dann nur noch abfliessen, falls man wirklich Übernahmen wie die von BA tätigt. Das wäre aber bei der starken Bilanzstruktur und Ebitdas von 100 Mio und mehr gar kein Problem mehr. HF könnte such neben Übernahmen auch weitere operative Investitionen leisten, ohne auf eine große Nettoverschuldung zu kommen. Aktuell hat man noch etwas mehr als 100 Mio Nettocash. Das könnte noch ein Quartal sinken, aber ab dann wird man stark Cash weiter aufbauen, außer wie gesagt wenn man BA übernimmt oder anderweitig zukauft.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.08.19 01:01
1

95755 Postings, 7100 Tage KatjuschaUmsatz- und Margenentwicklung

seit 2015

Umsatz 305 Mio ? - Ebitda-Marge -39,0%
Umsatz 597 Mio ? - Ebitda-Marge -14,4%
Umsatz 905 Mio ? - Ebitda-Marge -8,9%
Umsatz 1279 Mio ? - Ebitda-Mare -5,4%
2019 Schätzung - Umsatz 1710 Mio ? - Ebitda-Marge -0,5%


Wer da noch daran zweifelt, dass man 2020 dicke Gewinne und positive Cashflows macht, den kann ich nicht ernst nehmen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.08.19 07:15
1

487 Postings, 2820 Tage monster1Es wäre ein Gehler BA zu übernehmen

Man müsste bei BA deutlich aufräumen, das verschlingt Geld und bindet Kapazität.

HELLO FRESH sollte organisch wachsen.
Ausbau IT und Logistik.  

15.08.19 09:15

95755 Postings, 7100 Tage Katjuschawird man sicherlich auch machen, also

organisch wachsen.

Aber so eine BA-Übernahme zum richtigen Zeitpunkt hätte ne Menge Vorteile. BA hat ja bereits mächtig aufgeräumt, was man am stark verringerten Verlust sieht. Und sollte BA im nächsten Jahr ohnehin kurz vor der Gewinnzone stehen, aber aufgrund mangelndem Wachstum nur gering bewertet sein, wäre eine Übernahme zu günstigem Preis hinsichtlich eigener Marge (aufgrund Marktmacht) dann prinzipiell schon interessant. Aber natürlich nur wenn der Preis stimmt und sich diese Preisvorteile/Synergien auch heben lassen. Das wird ja der Vorstand am besten einschätzen können.
Ich seh da aber so oder wenig Risiko für HF, egal wie man sich dann entscheidet.

Aber gut, war ja nur so ne Idee von mir. Aktuell wird eine Übernahme eh nicht zur Debatte stehen. Man kann sich die Entwicklung ja ganz ruhig anschauen, weil man selbst ja mit der gleichen Geschwindigkeit von über 30% wächst wie BA schrumpft.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.08.19 11:35

114 Postings, 1082 Tage BB1910Prognose @katjuscha

                2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
   Revenue          §         70        305        597        905       1279 1750 2100
Gross Profit 38,5 159        340         539 804        1137,5 1386
Fulfillment                  23          §         122   248       332        454         612,5 714
 Marketing                  22          §        121        157        240        330        385       399
   G&A          §       7,5       31         31         52        97       122,5 126
AEBITDA               -14      -115        -96       -85       -77         17,5 147
                                                                                                                                                      §
                    §                 2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
Gross Profit 55,0% 52,1% 57,0% 59,6% 62,9% 65% 66%
Fulfillment               32,9%               40,0%               41,5%               36,7%               35,5%                 35%                 34%§
 Marketing               31,4%               39,7%               26,3%               26,5%               25,8%                 22%                 19%§
   G&A          §        10,7% 10,2% 5,2% 5,7% 7,6% 7%         6%
   AEBITDA§      -20,0% -37,7% -16,1% -9,4% -6,0% 1%         7%


Das sind meine Prognosen für das Jahr, zumindest in der Vergangenheit lag ich damit nicht so schlecht ;)

Was man bedenken muss ist auch die Tatsache, dass die Vergleichszahlen ab Q3 2018 deutlich schlechter waren, da dort ja der Strategiewechsel inkl. deutlichen Preissenkungen durchgeführt wurde. Zudem der Einmalgewinn von immerhin 23 Mio. aus der Bewertung von HellofreshGO in Q3.

Es sieht mehr als gut aus aktuell  

15.08.19 11:36

114 Postings, 1082 Tage BB1910Hier nochmal richtig

2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
   Revenue                  70                 305                 597                 905                1279                1750                2100§
Gross Profit 38,5 159 340 539 804 1137,5 1386
Fulfillment                  23                 122                 248                 332                 454               612,5                 714§
 Marketing                  22                 121                 157                 240                 330                 385                 399§
   G&A                 7,5                  31                  31                  52                  97               122,5                 126§
    EBITDA                 -14                -115                 -96                 -85                 -77                17,5                 147§
                                                                                                                                                      §
                          2014                2015                2016                2017                2018               2019e               2020e§
Gross Profit 55,0% 52,1% 57,0% 59,6% 62,9% 65% 66%
Fulfillment               32,9%               40,0%               41,5%               36,7%               35,5%                 35%                 34%§
 Marketing               31,4%               39,7%               26,3%               26,5%               25,8%                 22%                 19%§
   G&A               10,7%               10,2%                5,2%                5,7%                7,6%                  7%                  6%§
    EBITDA              -20,0%              -37,7%              -16,1%               -9,4%               -6,0%                  1%                  7%§
 

15.08.19 11:37

114 Postings, 1082 Tage BB1910Sorry für die Darstellung

Bin anscheinend zu dumm um Tabellen einzufügen, wer Interesse hat muss die Zahlen wohl selber zusammensuchen in dem Kuddelmuddel  

16.08.19 11:16
1

714 Postings, 655 Tage Ghosttrader1HelloFresh

Sehr starke Zahlen neulich. Ich war lange skeptisch, ob das Geschäftsmodell profitabel sein kann. Mit den letzten Zahlen hat HelloFresh das für mich eindeutig bewiesen. Auch das starke Umsatzwachstum sticht deutlich hervor.
Wenn man dann eventuell noch Blue Apron schluckt oder das Unternehmen so vom Markt verdrängen kann, wird man auch in den USA die Marge noch steigern können.
Sieht vielversprechend aus.  

16.08.19 16:50

95755 Postings, 7100 Tage KatjuschaBB1910, na passt doch wunderbar zu meinen

Schätzungen.

Gut, beim Umsatz bin ich etwas vorsichtiger als du, aber bei der Marge liegen wir etwa auf einer Wellenlänge. Der Unterschied zu deinen 17 Mio und meinen -0,5% Prognose liegt nur darin, dass du das AE Ebitda nutzt und ich das unbereinigte Ebitda plus dem etwas niedrigeren Umsatz.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.08.19 16:43
3

18 Postings, 355 Tage Pizzabaecker66Beyond Meat & HelloFresh

Gerade zufällig entdeckt: HelloFresh bietet in den USA demnächst auch Beyond Meat Burger an:

https://www.businesswire.com/news/home/20190819005038/en/

Schätzungsweise profitieren beide Firmen davon...

 

21.08.19 09:01
2

487 Postings, 2820 Tage monster1So wie es aussieht steht

Amazon fresh vor dem Aus.
DHL beendet die Zusammenarbeit.

Der Weg ist frei für HF  

21.08.19 09:57
2

33 Postings, 948 Tage All-in-Schein"Weit hinter den Erwartungen"

DHL stoppt Lieferung von Lebensmitteln für Amazon Fresh

Nur wenige Menschen bestellen bereits Lebensmittel online. DHL scheint auch nicht an einen baldigen Erfolg dieses Konzepts zu glauben - und will daher künftig keine Einkäufe von Amazon Fresh mehr ausliefern.


https://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...hopping-a-1282908.html  

21.08.19 12:48

57316 Postings, 7238 Tage KickyAnalysen zu Hellofresh Mitte August 2019 BUY

oder overweight
https://www.finanzen.net/analysen/hellofresh-analysen

Berenberg, Barclays, Deutsche Bank ,JP.Morgan  

21.08.19 17:08
1

95755 Postings, 7100 Tage Katjuschaamazon fresh

ich habs ja schon mal erwähnt. Im Grunde war Amazon Fresh für HF auch nie eine Bedrohung. Das ist ja nur ein Lebensmittelversand, wie es Rewe und Co auch anbieten. HF hat ein ganz anderes Konzept, und das entwickelt sich offensichtlich herausragend.

Ich erwarte jetzt in Q3 nochmal einen minimalen Ebitda-Verlust, und dann ab Q4 durchgängig jedes Quartal ordentliche Gewinne, und zwar auch unbereinigt.

Charttechnisch siehts auch sehr gut aus.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hf2jjj.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
hf2jjj.png

21.08.19 17:20

487 Postings, 2820 Tage monster1Nach dann lassen

Wir uns mal Ostern 2020 positiv überraschen.

Könnte sein dass Kurse um 8 Euro Geschichte sind.  

21.08.19 17:35

95755 Postings, 7100 Tage Katjuscha8 ? kann ich mir nicht mehr vorstellen

höchstens bei einem Gesamtmarktcrash von 20% oder so. Also DAX unter 10k.

8 ? würden 1,3 Mrd MarketCap und 1,2 Mrd ? EV bedeuten. Und das bei relativ wahrscheinlichen 2,6 Mrd ? Umsatz in 2021.

Ich hatte kürzlich noch Kontakt mit der IR, und man hat mir nochmals das Ziel einer Ebitda-Marge von 10% bestätigt, dass man schon letztes Jahr mittelfristig betont hatte. Ich geh mal wie üblich davon aus, dass Konzerne mit mittelfristig 3-4 Jahre meinen, so dass man diese 10% in den Jahren 2021 oder 2022 anstrebt. Das macht auch Sinn, da man bis dahin die Marketingkosten auf 20% des Umsatzes bringen will (aktuell 26%).

Insofern sind im Jahr 2021 spätestens aber 2022 schon knapp 200 Mio ? Überschuss realistisch. Das also die Altie nochmal mit 1,2-1,3 Mrd ? bewertet wird, halte ich für nicht ausgeschlossen, aber sehr unwahrscheinlich. Ich würde mal denken, spätestens im Bereich 9,4-9,8 ? käme genug Nachfrage auf, um den Kurs zu stützen, selbst bei DAX-Kursen von 10-11k.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.08.19 13:06

114 Postings, 1082 Tage BB1910@katjuscha: Meine Prognosen

Q3 wird dieses mal vor allem im Vergleich zum Vorjahr unfassbar gut aussehen, da letztes Jahr eine massive Preisreduktion sowie Expansion nach Neuseeland sowie Investitionen in Tech-Infrastruktur durchgeführt wurden.

Meine Prognosen: 410 Mio. ? Umsatz (+36%), 29% Contribution Marge, 2% AEBITDA-Marge, 1% EBITDA-Marge, deutlich positiver Gewinn aufgrund der Neubewertung von HellofreshGO

Ich gehe davon aus, dass bis auf Q1 2020 ab jetzt jedes Quartal profitabel auf AEBITDA-Basis werden wird. Bei der langfristigen Marge gehe ich sogar noch von ein wenig mehr als 10% EBITDA aus. Aber ich glaube, dass sich das Wachstum im nächsten Jahr eher im Bereich von etwas mehr als 20% bewegen wird.  

22.08.19 15:16

95755 Postings, 7100 Tage Katjuschawürde mich mal genauer interessieren, da

HF ja immer die größten Marketingausgaben in Q1 und am Ende von Q3 vornimmt. Wenn ich jetzt in Q3 nicht viel größeren Umsatz als in Q2 unterstelle, und ich davon ausgehe, dass auch der Deckungsbeitrag etwa auf gleicher Höhe liegt, glaub ich, dass das Ebitda minimal im Minus sein könnte. AEBitda möglicherweise leicht im plus.
Ich bin allerdings auch gerade erst dabei, meine Excel-Datei auch auf Quartale auszurichten. Bisher hab ich die ganze Kostenstruktur nur auf Jahresbasis.

Ansonsten sind wir uns durchaus einig. Ob Q1/20 im minus liegt, hängt halt davon ab, ob das Umsatzwachstum stark genug im Vorjahresvergleich ist, um die üblicherweise hohen Marketingkosten auszugleichen. Aber ich glaub schon, dass eine schwarze Null gelingen kann, zumindest auf AEbitda-Basis.

Na ja, wichtig ist vermutlich der Ausblick aufs Gesamtjahr 2020. Für viele Anleger wäre es sicherlich immer noch eine Überraschung, wenn dort plötzlich von 20% Wachstum bei 4-5% Ebitda-Marge die Rede ist. Die Skepsis überall, auch in den verschiedenen Foren ist ja greifbar. Auch die Konsensschätzungen der Analysten scheinen mir noch zu niedrig zu sein.

https://de.marketscreener.com/HELLOFRESH-SE-38533857/fundamentals/

Das gibt positives Überraschungspotenzial. Die 1659 Mio ? Umsatz in diesem Jahr orientieren sich vermutlich noch an der alten (allerdings währungsbereinigten) Range, die der Vorstand angegeben hat. Daher glaub ich auch, dass einige Analysten im November ihre Schätzungen anheben werden müssen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
38 | 39 | 40 | 40   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: tagschlaefer

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11