finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11534
neuester Beitrag: 30.09.20 20:33
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 288342
neuester Beitrag: 30.09.20 20:33 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 21494484
davon Heute: 10892
bewertet mit 355 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11532 | 11533 | 11534 | 11534   

02.12.08 19:00
355

5866 Postings, 4704 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11532 | 11533 | 11534 | 11534   
288316 Postings ausgeblendet.

29.09.20 22:53
4

840 Postings, 3235 Tage silberminewann kommen


die Gesetze gegen Corona-Leugnung?
die offizielle erste Million ist geschafft. Hallelujah.

jetzt noch nicht vorstellbar, doch bald Wirklichkeit.

die 6 werden voll gemacht. zumindest auf dem Papier.
und wehe dem, der dann kritische Fragen stellt...

wie das geht, fragt ihr den Mel Mermelstein.

 

30.09.20 01:04
12

594 Postings, 1308 Tage InstanzZum besseren Verständnis...


120K Jahresgrundeinkommen für einen Bundestagsabgeordneten (Die Abgeordnetenentschädigung beträgt seit dem 1. Juli 2019 monatlich 10.083,47 Euro). Also Zehn Riesen im Monat, da hoffen selbstverständlich alle Kandidaten drauf. Endlich umziehen in eine bessere Gegend, ohne den Euro auch nur einmal umzudrehen im Bioladen, die gesunden Sachen shoppen, ein schönes neues Elektro-Auto, mal was von Calvin Klein anziehen, endlich die Rechnung beim Nobelitaliener mit der Kreditkarte bezahlen und sich dann nett angesoffen vom leckeren Wein von der Fahrbereitschaft nach Hause fahren lassen. Den Euro fürs Taxi gespart, die verstehen einen ja heute nicht mal mehr.

In fünf Jahren kassiert so eine Flachschüppe mal eben mindestens 600.000?, also ohne die weiteren Vergunstigungen und Pauschalen. Da sollte eine anständige ETW in der Größenordnung bis 300K, in einem schicken, gentrifizierten Bezirk, ohne allzuviele Migranten, dort wo auch die anderen taffen Grünen und Linken wohnen, doch drin sein.

Wir schaffen das!

LOL.
 

30.09.20 08:19
6

784 Postings, 713 Tage MambaWeiterleitung :

Leute , habt´s das schon gehört ?
"Man hat herausgefunden, dass der Covid19-  Virus Langzeitschäden hervorruft.
Nach 5 oder 10 Jahren wird es besonders schlimm. Das haben Langzeitstudien ergeben.
Gut, man kennt den Virus selber nicht ganz genau, aber das weiß man sicher. "
hihihihi , i brich nieda surprise

 

30.09.20 10:04
5

784 Postings, 713 Tage MambaAuch der Begriff

?Armuts-/Wirtschaftsflüchtlinge? darf nicht mehr benutzt werden. Er ist nach Meinung der Leitfaden-Verfasser abwertend und sagt aus, dass Asylsuchende  vor allem aus wirtschaftlicher Not nach Deutschland kommen und damit das Grundrecht auf Asyl ausnutzen würden. Mit dem Begriff ?Armutsmigration? werde vor allem eine vermeintliche Einwanderung in die Sozialsysteme betont, die gesetzlich aber ausgeschlossen sei. ? Na klar. Davon, dass hier Ausländer ? pardon, ?Einwohner ohne deutsche Staatsbürgerschaft? ? Kindergeld abgreifen für Kinder, die es gar nicht gibt, und sich sonstige Sozialleistungen erschleichen, obwohl sie als ?undokumentierte Migrantinnen und Migranten? (vormals: illegale Einwanderer) überhaupt keinen Anspruch darauf haben, haben die Sprach-Reiniger in der Berliner Justizverwaltung noch nie etwas gehört. Stattdessen wird die vor Verlogenheit triefende moralische Keule geschwungen, die ALLE Asylsuchenden zu ?geschützten Personen? erklärt. Also auch die Kriminellen, die Messerstecher, die Vergewaltiger, die Drogendealer usw. Die müssen geschützt werden. Wovor, frage ich mich, und vor wem? Ach so ,ja - vor den pööhsen Rechten - eh klar sealed

 

30.09.20 10:14
5

784 Postings, 713 Tage MambaClem Chambers

der Tradingexperte erklärt in einem Interview, dass es vor den US-Wahlen zu einer massiven Korrektur der Märkte kommen könnte und er daher vorübergehend auf Cash umgestiegen sei. "Ich habe vor ungefähr zehn Tagen eine Warnung vom Markt erhalten [...] also habe ich die Decks geräumt, weil ich denke, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass wir einen Crash erleben - nicht absolut sicher, aber zu wahrscheinlich um in den Märkten zu bleiben", so Chambers. "In der Regel beobachte ich vor einem Crash eine Art Marktstörung, bei der sich mein Portfolio einfach nicht so verhält, wie es sollte."
Er gehe zu 65-70% davon aus, dass es in den kommenden Wochen zu einem Abverkauf der Märkte um mehr als 25% kommen wird. In einem solchen Szenario sollte man lieber keine Long-Positionen, besonders in Aktien, halten. Sollte sich seine Vermutung bewahrheiten, wären wie während des Crashs Anfang dieses Jahres nahezu alle Assets betroffen: Aktien, Gold, Kryptowährungen usw.
https://www.goldseiten.de/artikel/...chsten-Wochen-ein-auch-Gold.html  

30.09.20 10:35
8

4996 Postings, 4839 Tage ObeliskDas wir Gelder an Italien

bezahlen ( deutsches Steuergeld!) ist ein Witz.

Die geben jedes Jahr mehr Geld aus, als sie einnehmen. Die Renten sind gut, im Vergleich zu Deutschland.

https://www.flossbachvonstorch.de/fileadmin/...chen-haushaltsetat.pdf

So finanziert der Staat dort jedes Jahr mit mehr als 15 Prozent des BIP diese Renten. Zum Vergleich liegt Deutschland bei 11 %.
Das gesamte Haushaltsdefizit, welches die Italiener JEDES JAHR produzieren, wäre bei Null, hätten diese das deutsche Rentenniveau und Renteneintrittsalter.

Dabei brauchen die hohe Renten bei einer Wohneigentumsquote von über 70%   weniger als die Deutschen, die nur bei ca. 50% liegen.

 

30.09.20 10:39

23742 Postings, 3589 Tage charly503was aber, mamba,

passiert mit amerikanischen Aktien in deutscher Hand und russischen Aktien wie Gazprom?
Wenn der Dollar crasht ist denn der Mensch  dazu völlig hilflos oder sollte man in Whisky umzwitchen, das Zeug crasht doch nie?  

30.09.20 10:43

19614 Postings, 2494 Tage GalearisResie würde in gefrorene Schweinsköpfe

investieren ?
Da ist so schön viel verwertbar.  

30.09.20 10:59

23742 Postings, 3589 Tage charly503blos nicht solange haltbar

gell Galearis!  

30.09.20 11:03

19614 Postings, 2494 Tage GalearisTiefkühltruhe

30.09.20 11:31
1

784 Postings, 713 Tage MambaDie Resi hat mir mal

gesagt dass sie 4 große Tiefkühlschränke hat . 2 davon nur für die Sauschädln .
@Charly - Whisky ist gut. Zigaretten auch - gesoffen und geraucht wurde immer . Sogar in der größten Krise . Ein gutes Tauschmittel . Edelmetalle sind für nach der Krise . Während der Krise ist wiederum Blei wertvoller - aber solches  das fliegen kann . Klopapier nicht zu vergessen , denn gaggt wird auch immer .  

30.09.20 11:46
1

19614 Postings, 2494 Tage Galearisder Bauer nimmt zum tauschen eher Diesel

als Edelmetall, denn damit kann er meist  nichts anfangen.
Aber mim Diesel kann er arbeiten, wennst Glück hast, gibt er dir dafür  vielleicht Kartoffi.  

30.09.20 11:48

196 Postings, 1932 Tage pinktree2 davon nur für die Sauschädln

Die sind doch für die Verköstigung der Flugscheibenbesatzungen reserviert,
wie euer großer Guru empfohlen hat.

 

30.09.20 11:55
4

19614 Postings, 2494 Tage Galearisvom Eichi nichts mehr zu hören

entweder  eventuell behördlich zusammengestaucht , oder womöglich die Flugscheibenbesatzung  vergrämt, da den Geschmack nicht getroffen.  

30.09.20 13:20
5

5489 Postings, 2359 Tage Robbi11Wenn

bei den Tests  eine Gebrauchsanweisung beigegeben ist,daß diese für eine Diagnose nicht ausreichen,
andererseits aber von Infizierten bei positiv getesteten die Rede ist, rattert in meinem Hirn: das ist vorsätzlicher Betrug.  Ratter,ratter das Müßte doch richterlich festzustellen sein.genauso wie die Behauptung ,daß die Maßnahmen nicht verfassungs gemäß sind, womit der Spuk vorbei wäre.
Nix verstaan. Daß eine Grippe kein Leckerbissen sein kann,hat doch sicher schon jeder erlebt.
Daß Dummheit ansteckend sein kann, auch.

 

30.09.20 15:16
2

15430 Postings, 5783 Tage pfeifenlümmelAbsurd

Neue Verschärfungen für Private bei Feiern wegen Corona, meiner Meinung nach richtig.
Die Schulen als Virusschleudern bleiben aber weiterhin offen, Schulen mit zum Teil 1000 Schülern und mehr, herangekarrt in Bussen, dicht gedrängt dort und nicht nach Klassen oder Jahrgangsstufen getrennt, in den Klassen sitzen sie ebenso nebeneinander wie vor Corona.
Was sollen also die neuen Verschärfungen?
Die Lehrerschaft wird zum Versuchskaninchen der Nation, die Kids merken häufig nicht viel, wenn sie Corona haben und weiter den Virus um sich schleudern.  

30.09.20 16:18
2

7 Postings, 4 Tage SandviperDie EU fragt

ob die 1 bzw. 2-Cent-Münzen abgeschafft werden können . M.M.n. werden diese abgeschaft werden, da der Metallwert höher ist als der aufgeprägte Nominalwert .
Fazit : Man sammle Unmengen dieser Münzen . Nach einiger Zeit entsorgt man diese beim Schrotthändler und kann so eine schöne Gewinnmarge erzielen !  

30.09.20 16:28
5

1174 Postings, 1048 Tage tomtom88Was wir von Südländern & Frankreich lernen sollen?

Ziviler Ungehorsam lohnt!

Während wir hier uns einen Abrackern kommt die MINDESTRENTE in Frankreich LEBENSLANG ohne Vorleistungen über 100 EUR HÖHER als die Deutsche Durchschnittsrente!

Auszüge:
"1400 EUR/Monat beträgt die durchschnittliche Rente in Frankreich
/ Die Höhe der Rente bei voller Lebensarbeitszeit (60 % der Rentner) liegt bei 1.700 ? / Monat

In Deutschland beträgt die Durchschnittsrente 766 ?"

"Die Mindestrente wird pro Monat ohne zeitliche Begrenzung gezahlt. Im Jahr 2009 lag der Auszahlungsbetrag bei 2,7 Mrd. EUR. Laut Verpflichtung des Präsidenten der Republik wird die Mindestrente für Alleinlebende zwischen 2007 und 2012 um 25% angehoben und wird per 1. April 2012 777 EUR/Monat erreichen.
Das sind Ca 110 Euro mehr als die Deutsche Durchschnittsrente."

Quelle:
https://rentnerbetrug.wordpress.com/2015/08/04/...-deutschland-766-e/

Weiter schreibt Prof. Dr. Winfried Schmähl VDR:

Quelle:
http://webarchiv.bundestag.de/archive/2008/0506/...003/2003_01_24.pdf

Was ?versicherungsfremde Leistungen? sind und wie sie den Beitragssatz erhöhen

Lohnnebenkosten könnten um 7 bis 8 Beitragssatzpunkte sinken
Die Größenordnung der als versicherungsfremd angesehenen Leistungen beziffert Schmähl für 1995 im Gesamtvolumen auf 135 Mrd. DM. Andere Schätzungen, z.B. die vom Institut für Wirtschaftsforschung oder vom Verband Deutscher Rentenversicherungsträger gelangen zu einem ähnlichen Volumen. Schmähl kommt zu dem Ergebnis, ?dass die lohnbezogenen Beitragssätze in der Sozialversicherung bei vorsichtiger Kalkulation mindestens um 7 bis 8 Beitragssatzpunkte niedriger sein könnten? (Schmähl, S. 614), wenn die Beiträge (sozial-) versicherungsbezogen verwendet würden.

Weitere Quelle:
https://rentnerbetrug.wordpress.com/versicherungsfremde-leistungen/


# versicherungsfremde Leistungen
... einfach mal googlen...

 

30.09.20 16:36
7

784 Postings, 713 Tage MambaMehr als die Hälfte

der Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten in den 126 großen Städten in Büros, in ganz Deutschland sind es etwa 15 Millionen. Wenn jeder Zweite gesetzlich das Recht auf flexibles Arbeiten an einigen Tagen pro Woche wahrnehme, könnte die Nachfrage nach Büroraum um 13 Prozent sinken, so Deutsche Bank. Jedes sechste Büro wäre überflüssig, die Folge könnten massenhafter Leerstand und Preisverfall sein.
Die Bank spricht von einem Schock für die Immobilienmärkte. Der Doppelschlag aus leer stehenden Geschäften und leer stehenden Büros dürfte den Innenstädten schwer zu schaffen machen. Noch ist gar nicht ganz abzusehen, was die Langzeitfolgen der Corona-Krise sind."

Diese freiwerdende Fläche wird dann eben in Wohnungen umgewandelt und man kann schon wieder 500.000 Migranten aus Afrika einfliegen . Das macht diesen Kontinent nichts aus , denn die produzieren die paar Hansel innerhalb eines Monats nach - aber wir in Schland brauchen diese um das BIP und die Rentenkasse zum explodieren zu bringen . Dann ist noch mehr Geld da , welches man in die Südstaaten schicken kann .

 

30.09.20 16:36
2

23742 Postings, 3589 Tage charly503stimmt Galearis,

man hat ja auch in Sibirien tiefgekühlte Mammuts gefunden, leider konnten die " Einfrierer ", die nicht mehr geniessen! Mit Whisky aber, sehe bdas anders aus.  

30.09.20 16:40
3

19614 Postings, 2494 Tage Galearistomtom

lang können die das  nicht mehr zahlen, auch in Austria ned. Noch suhlen sie sich in ihrer Rente...und bei uns und anderswo kommen erst die Baby Boomer, ein Riesenzahl dazu, die auch dicke Rente wollen ( von was ?...von noch mehr Staatsschulden in immer wertloser werdenden Währung ?)
Bei Staatsbankrott oder Währungskollaps sieht das anders aus. Gold statt Rente., wer welches hat.
Kein Rat zu was.  

30.09.20 17:36
1

3181 Postings, 2291 Tage BrennstoffzellenfanStarkes JV im Gold-Sektor

NEM & AEM mit Joint-Venture in Kolumbien (siehe heutige Pressemitteilung):

https://www.mining.com/newmont-agnico-eagle-team-up-in-colombia/  

30.09.20 18:03
4

15430 Postings, 5783 Tage pfeifenlümmelzu #335

Die Deutschen lieben es, verarscht zu werden.
Entsprechend ist ihr Wahlverhalten und das "Angebot" an Politikern, die wählbar sind.

In den USA dagegen ist sogar der Präsident eine "arme Sau", zahlt kaum Steuern, weil er nix verdient und hohe Schulden hat. Das ist der wahre Idealismus, trotzdem den Job einers Präsidenten zu machen und sich sogar nochmals wählen lassen zu wollen.

Irgendwie entwickelt sich unsere politische Welt in ein Irrenhaus, auf beiden Seiten des Atlantiks.  

30.09.20 18:21

948 Postings, 241 Tage ScheinwerfererEigentlich kein Problem

man klimpert es in den Ticker ein und es existiert keine Inflation. Warum dies-es dann hinterfragen?  #29 <  

30.09.20 20:33

948 Postings, 241 Tage ScheinwerfererDer Männekicken

wird regelrecht aufgestachelt und größer bei diesem politischen Crashkurs. Jetzt müsste man nur noch den nächsten Knall ausrechnen. Gelle Galearis? Daher <?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11532 | 11533 | 11534 | 11534   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens Energy AGENER6Y
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
CureVacA2P71U
BayerBAY001
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Plug Power Inc.A1JA81