Cleantech-Play

Seite 1 von 354
neuester Beitrag: 07.04.13 20:55
eröffnet am: 03.05.10 23:26 von: Bärentöter Anzahl Beiträge: 8846
neuester Beitrag: 07.04.13 20:55 von: Elferiva Leser gesamt: 719426
davon Heute: 18
bewertet mit 19 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 354   

03.05.10 23:26
19

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterCleantech-Play

Das klingt doch mal interessant...

SOURCE: RVA Holding AB

May 03, 2010 03:00 ET
RVA Holding AB -- Portfolio Company Greenvironment Lists on Frankfurt Stock Exchange

Leading Distributor of Microturbine Combined Heat and Power Generation (CHP) Plants; Investment Opportunity in Growing Decentralized Power Generation Market; Growth Potential Driven by Joint Ventures With Local Municipal Utilities and Roll-Out in Eastern Europe

STOCKHOLM, SWEDEN--(Marketwire - May 3, 2010) -  As of 04th May, the shares of Greenvironment, a cleantech company with its operational headquarter in Berlin, are listed on the Open Market of the Frankfurt Stock Exchange. The listing is realised through a merger of the current Finnish holding company Greenvironment Oy into the now listed entity Greenvironment plc (ISIN GB00B5754J93 / Symbol GIV).

The largest major shareholder of Greenvironment plc is Cheyne Renewable Energy Fund L.P. (46.8%); RVA Holding AB based in Stockholm (Sweden) acquired a 24.2 percent equity stake in Greenvironment via its Norwegian subsidiary RVA Holding AS.

ICF Kursmakler AG, one of the leading German securities trading banks, acts as the Company's designated sponsor on the electronic trading platform Xetra®. In addition to that ICF supports the company in regards to move the Greenvironment listing from the Open Market segment to the Entry Standard of the Frankfurt Stock Exchange in the very near future. More information can be found on their website at http://www.icfag.de/.

Greenvironment is a decentralized energy service provider specialising in technology for the construction and operation of autonomous cogeneration (heat and power) plants for biogas and natural gas. The Company delivers standardized and scalable plants built around microturbines delivered by Capstone Turbine Corporation (NASDAQ: CPST), the world's leading producer of low-emission microturbine systems. Greenvironment holds exclusive distribution rights for Capstone microturbines in Germany, Scandinavia, Poland and Romania in certain applications and currently operates over 50 microturbines in Europe.

"The listing gives Greenvironment access to the equity market and also crystallises the value of the hard work put in by the entire management team to build Greenvironment into a leading player in the cleantech industry," commented Rutger von Ahlefeld, CEO RVA Holding AB. "With the growing trend towards distributed combined heat and power production and the specific advantages of microturbines over competing technologies, we see great growth potential for our portfolio company."

Microturbine cogeneration plants benefit from high reliability and availability ( > 95 percent) with low maintenance requirements. The small size as well as low emission, noise and vibration levels open up possible applications not available for other CHP solutions. The high efficiency of the plants deliver a significant CO2 reduction and therefore microturbines can make a major contribution towards meeting national and international energy targets. For example, a 65KW microturbine can save about 2.800 t CO2 over a 15 year running period, which corresponds to the emissions of about 50 cars.

German and European Union energy policy clearly targets an increase in renewable energy and enhancing the overall energy efficiency. A key driver of energy efficiency is the recovery and use of excess heat of power generation. Therefore, the official target in Germany is to increase the share of CHP to 25% of total power production. Greenvironment is aiming to capitalize on this with a "build, own & operate" business model in joint ventures with local municipal utilities in Germany.

An example for such a joint venture is "Dezentral Energien Schmalkalden GmbH" and Leipzig and is in negotiations about further cooperations. The company provides the CHP plant technology and know-how, centralized operational as well as maintenance services to the joint ventures and benefits from the economic value of its share of at least 30 percent in the local joint ventures.

The second growth market for Greenvironment will be Eastern Europe where the company started first activities in Poland, Romania and the Czech Republic. Eastern Europe provides clear opportunity for distributed power generation due to European Union political and financial support and infrastructure investments needed in competing solutions. In Eastern Europe, Greenvironment will also use a joint venture business model with strong local partners to minimize risk and accelerate project roll-out. Greenvironment's German operation will remain the central technology and operations provider for all operations.

More information can be found on their website at http://www.greenvironment.com  

17.05.10 10:17

1815 Postings, 5093 Tage Bärentöterinteressante Empfehlung!!

++++ PROFITEER! Das neue EMFIS.com Label ++++  jetzt kostenlos zum Newsletter anmelden!

Wirtschaftsnews -  & Rohstoffe-Go Exklusiv - 12.05.10
Greenvironment plc ? CleanTech-Play mit großer Zukunft

Liebe Profiteers,

im vergangenen Jahr investierten Private Equity Gesellschaften weltweit 5,6 Mrd. USD in CleanTech-Unternehmen, also Firmen mit innovativen Technologien und Produkten, die dazu beitragen, die Umwelt und Ressourcen im Sinne von ökologischer Nachhaltigkeit zu schonen und den Schadstoffausstoß zu vermeiden bzw. zu reduzieren.

Das Wachstumspotenzial dieser neuen Branche ist enorm: Professor Straubhaar vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut geht davon aus, dass der Markt für grüne Technologien bis 2030 um durchschnittlich 8 Prozent pro Jahr wachsen könne. Das wäre fast doppelt so schnell wie die Weltwirtschaft!

Aufgrund eines sprunghaft ansteigenden Energiebedarfs aus China und Indien, in Verbindung mit knapper werdenden Rohstoffen und strukturellen Defiziten in der Energieversorgung der großen Industrienationen, wurde die Energie- und Umwelttechnik innerhalb der letzen Jahre zu einer Schlüsselindustrie. Wie in kaum einem anderen Land wurde in Deutschland, einerseits durch gesetzliche Vorgaben und andererseits durch staatliche Förderung, der Aufbau von Umweltstandards und regenativer Energiekonzepte vorangetrieben.

Sowohl das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG), als auch das Kyoto-Protokoll schaffen positive Rahmenbedingungen und geben Unternehmen Planungssicherheit. Bis zum Jahr 2020 soll sich der Anteil erneuerbarer Energien an der gesamten Stromversorgung auf 20 Prozent erhöhen.

CleanTech-Unternehmen profitieren unmittelbar von diesem Trend. Das Prototypenstadium wurde in vielen Bereichen durchlaufen. Man ist mittlerweile in die Phase der Kommerzialisierung eingetreten. Energiemärkte werden dereguliert und öffnen sich für neue Anbieter. Vor dem Hintergrund dieses Marktumfeldes bieten sich immense Chancen für aufstrebende Unternehmen und große Renditechancen für Investoren.

Unternehmen wie BP, General Electric, Shell und Siemens haben CleanTech zu einem Eckpfeiler ihrer Unternehmensstrategie erklärt und ergänzen das eigene Produktprogramm durch gezielte Zukäufe von CleanTech-Unternehmen. Auch die Investment-Tochter des Energieriesen RWE, RWE Innogy, investiert weiter in CleanTech-Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Darüber hinaus waren CleanTech-Börsengänge im Branchenvergleich am erfolgreichsten.

Viele Fonds suchen händeringend nach CleanTech-Unternehmen, die bereits Umsätze vorweisen können und diese sind leider rar gesät. Auch wir haben die Augen nach einem guten CleanTech-Unternehmen offen gehalten und dabei ist uns kürzlich eine Studie des Researchhauses First Berlin in die Hände gefallen. Am vergangenen Freitag startete nun der Handel dieses äußerst vielversprechenden CleanTech-Unternehmen namens Greenvironment plc (WKN: A0YEKX).

Greenvironment ist Technologie-spezialist sowohl für den Bau, als auch den Betrieb von dezentralen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen im Leistungsbereich von 30 kWel bis 1 MWel. In Deutschland ist das Unternehmen führend beim Einsatz innovativer Mikrogasturbinen-technologie zur Verstromung von Biogas und Erdgas.

Greenvironment liefert standardisierte und skalierbare Anlagen auf Basis von Mikrogasturbinen von Capstone Turbine Corp. (Nasdaq: CPST), dem weltweit führenden Hersteller von Niedrigemissions-Mikrogasturbinensystemen. Greenvironment hält exklusive Vertriebsrechte für die Capstone-Mikrogasturbinen in Deutschland, Skandinavien, Polen und Rumänien in bestimmten Anwendungen und hat derzeit europaweit mehr als 50 dieser Turbinen im Einsatz.

Mikrogasturbinen-KWK-Anlagen bieten eine hohe Zuverlässigkeit und Versorgungssicherheit (mehr als 95 Prozent!) bei niedrigen Wartungsanforderungen. Ihre kompakten Abmessungen, die niedrigen Emissionen, der leise Lauf und die Vibrationsarmut eröffnen völlig neue Anwendungsfelder, die für herkömmliche KWK-Anlagen nicht infrage kommen. Aufgrund der hohen CO2-Effizienz der Anlagen können beispielsweise durch den Betrieb einer 65 kW Mikrogasturbine über eine Laufzeit von 15 Jahren rund 2.800 Tonnen CO2 eingespart werden, was dem Ausstoß von etwa 50 Fahrzeugen entspräche.



Die Energiepolitik in der Europäischen Union richtet sich eindeutig auf eine Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energien und auf eine Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz. Ein wichtiger Faktor ist dabei die Nutzung, der bei der Stromerzeugung entstehenden Abwärme. Das offizielle deutsche Ziel besteht in einer Erhöhung des Anteils der Kraft-Wärme-Kopplung an der gesamten Energieerzeugung auf 25 Prozent. Von diesem Trend will Greenvironment in Deutschland mit seinem Geschäftsmodell "build, own & operate" in Kooperationen mit Stadtwerken profitieren.

Ein solches Gemeinschaftsunternehmen ist beispielsweise die "Dezentrale Energien Schmalkalden GmbH", ein Joint Venture (JV) mit der Stadtwerke Schmalkalden GmbH, an der Greenvironment einen 30%igen Anteil hält. Dabei verdient Greenvironment dreifach: am Verkauf der Anlagen an das JV, an Erlösen im Rahmen von langfristigen Wartungsverträgen sowie am anteiligen Gewinn des JV - ein äußerst lukratives Geschäft!

Ein zweites JV (Dezentrale Energien Leipzig GmbH) gibt es mit der Stadtwerke Leipzig GmbH. Zudem wollen die Stadtwerke Elmshorn Presseberichten zufolge ebenfalls unbedingt ein JV mit Greenvironment abschließen! Bedenken Sie, dass es allein in Deutschland mehr als 900 Stadtwerke als potenzielle Partner für Greenvironment gibt!

Zweiter Wachstumsmarkt für Greenvironment ist Osteuropa, wo das Unternehmen erste Aktivitäten in Polen, Rumänien und Tschechien begonnen hat. Die politische und finanzielle Unterstützung der EU macht diese Region zu einem attraktiven Standort für dezentrale Energieerzeuger. Ein Wettbewerbsvorteil ergibt sich zudem aus der Tatsache, dass konkurrierende Lösungen erhebliche Infrastrukturinvestitionen voraussetzen. In Osteuropa setzt Greenvironment auf ein Joint-Venture-Modell mit starken Partnern vor Ort, um so das Risiko gering zu halten und die Markterschließung zu beschleunigen. In Kürze rechnen wir bereits mit dem ersten JV in Polen!

FAZIT: Im Jahr 2008 lag der Anteil der Energieproduktion aus KWK-Anlagen gerade einmal bei 13 Prozent der Brutto-Energieerzeugung. Das Bremer Energie Institut sieht das Potenzial aus KWK-Anlagen bei mehr als 50 Prozent! Ein traditionelles Kraftwerk bietet einen Wirkungsgrad zwischen 35-45 Prozent, während KWK-Anlagen hier bei über 90 Prozent liegen. Das im Jahre 2009 modifizierte EEG garantiert Fixpreise für 20 Jahre. Dies gilt für die Betriebsdauer von Anlagen, die vor 2020 ans Netz gehen. Das EEG begünstigt dabei besonders KWK-Anlagen!

Unter Berücksichtigung von 46,9 Mio. ausstehenden Aktien liegt der Börsenwert von Greenvironment bei rund 30,5 Mio. Euro. Es gibt nur 5,86 Mio. Aktien im Streubesitz. Die Altaktionäre, darunter der milliardenschwere Fonds Cheyne Capital Management, haben sich zu einer 2-jährigen Haltefrist verpflichtet. Das gefällt uns sehr!

Bereits im kommenden Jahr dürfte Greenvironment die Gewinnzone erreichen. Die Analysten von First Berlin gehen im Geschäftsjahr 2012 von Umsätzen in Höhe von 54,1 Mio. Euro und einem Nettogewinn von 5 Mio. Euro aus. Das erscheint uns sehr konservativ. Wir rechnen damit, dass Greenvironment diese Schätzungen deutlich übertreffen dürfte! Besonders interessant erscheint uns auch die eigens entwickelte Smart Grid Technologie, mit der alle Greenvironment KWK-Anlagen zentral vom Firmensitz in der Bundeshauptstadt Berlin aus gesteuert werden können. Hier liegt ebenfalls noch eine Menge Zukunftsphantasie!

Das finnisch-deutsche Management machte im persönlichen Gespräch einen exzellenten Eindruck und verfügt über einen starken Track Record. Greenvironment dürfte in den kommenden Wochen den Kapitalmarkt sehr positiv überraschen. Institutionelle Investoren aus dem In- und Ausland haben bereits starkes Interesse an der Greenvironment-Aktie signalisiert. Ein schneller Wechsel an den Entry Standard ist noch in diesem Jahr geplant. Damit würde sich Greenvironment auch zu einer Quartalsberichterstattung verpflichten.

Greenvironment hat mit seinem JV-Modell und der Osteuropa-Expansion unseres Erachtens nach ein gigantisches Potenzial im Wachstumsmarkt für dezentrale Energieerzeugung. Bis Ende 2013 will Greenvironment eine dezentral installierte Leistung von 100 MW erreichen.

Das erste Kursziel sehen wir auf Sicht von neun Monaten bei 1,50 Euro. Sichern Sie Ihr Investment mit einem Stop-Kurs im Bereich von 0,55 Euro ab. Die Greenvironment-Aktie wird im Computerhandel Xetra von der renommierten ICF Kursmakler AG betreut und kann dort spesengünstig erworben werden.

Mit besten Grüßen
Ihr PROFITEER-Team  

25.05.10 13:54

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterSuper stabil

Aktie hält sich in dem Markt super stabil!  

25.05.10 13:59

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterGreenvironment raises growth capital

Greenvironment raises growth capital on the Frankfurt Stock Exchange

Tuesday, 04 May, 2010

Finnish Greenvironment, a specialist in bioenergy and decentralized energy applications, strengthens its funding base by enlisting on the Frankfurt Stock Exchange.

? The decentralized electricity and heat market is growing rapidly in Central Europe. The listing provides us a funding channel with which we will be able to expand our business and strengthen our position in our head market area Germany, and later on also in eastern Central Europe, says CEO of Greenvironment, Matti Malkamäki.

Greenvironment?s strategy is to operate its own natural and biogas power plants in Germany, and sell the generated electricity and heat to local energy companies. The company has operated on the German market since 2006.

Greenvironment?s own innovations are the plant?s remote monitoring and control solution and the gas pre-treatment system, where biogas can be purified to suit energy and heat production. Greenvironment plants are equipped with microturbines supplied by the American Capstone Corporation. The electricity output of the plants varies between 30 kilowatt-hours and 1 megawatt-hour.

At the moment the company operates eight natural and biogas power plants in Germany, and three more plants are ready to be deployed. The growth prospects for bioenergy production are good in Germany, where the production capacity of biogas plants is intended to be increased five-fold by 2020.

Greenvironment is a Germany-based Finnish company founded in Lahti in 2002. The company?s Finnish office is located on the premises the company?s affiliate, the Lahti Science and Business Centre.  

27.05.10 11:15

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterTime

to load the boat...  

27.05.10 17:21

1815 Postings, 5093 Tage Bärentötera 42% Efficient 370kW Microturbine!!

Capstone Turbine Corporation Selected by U.S. Department of Energy to Develop a 42% Efficient 370kW Microturbine

CHATSWORTH, Calif., May 24, 2010 (GLOBE NEWSWIRE) -- Capstone Turbine Corporation (www.capstoneturbine.com) (Nasdaq:CPST - News), the world's leading clean technology manufacturer of microturbine energy systems, announced today that it has received notice of grant awards by the U.S. Department of Energy (DOE) to participate in a development program valued at $5 million.

The goal of the U.S. Department of Energy program is to develop a more efficient microturbine Combined Heat and Power (CHP) system and is part of a CHP Technology Development and Demonstration program managed by the DOE's Energy Efficiency and Renewable Energy Office. Part of the improved efficiency will come from a revolutionary microturbine design, with a projected electrical efficiency of 42% and power output of 370kW.

The new microturbine design will be combined with an integrated heat recovery system to provide a total system efficiency of 85%. As with other Capstone microturbines, the new microturbine will be designed to meet the most stringent emissions standards of the California Air Resources Board (CARB), making it usable essentially anywhere in the world.

The two year DOE program will total almost $17 million, with the DOE supporting the program with $5 million in funding. Capstone is the prime contractor for this program and will rely on support from Oak Ridge National Laboratories and NASA.

"Capstone is honored that the U.S. Department of Energy has chosen to provide this grant for future Capstone products as it further solidifies Capstone's microturbine technology in the clean combined heat and power market space," said Darren Jamison, Capstone President and CEO. "I am pleased that Capstone was selected by the DOE to negotiate a final award agreement, as this program will lead to our next generation product beyond our very competitive C200 and C1000 products and should further accelerate the market adoption of Capstone's ultra low emission products," added Jamison.

Extending the power rating of a single microturbine to 370kW will allow larger integrated package ratings, and further expand Capstone's successful C1000 packaged offering into current and new markets.

"The higher output, increased efficiency product is on our critical product development path as it will lead to a lower cost per megawatt scale solution with increased efficiencies that drive improved customer economics," said Jim Crouse, Executive Vice President of Sales and Marketing. "This new higher efficiency microturbine will greatly strengthen our position in the CHP market, and will also increase the Capstone value proposition in other market segments that benefit from high electrical efficiency. This program should positively impact essentially every market segment we operate in today," added Crouse.

"The DOE was supportive of our C200 product development and CARB certification of our C65 product operating on natural gas, and is currently supporting a program to develop a fuel flexible microturbine able to operate on agricultural syngas and other high hydrogen content fuels," stated Mark Gilbreth, Capstone's Chief Technology Officer and Executive Vice President Operations. "Success of this new high efficiency microturbine program provides Capstone the opportunity to exceed the performance level of current competition from reciprocating engines and other turbine competitors," added Gilbreth.

This award is subject to completion and execution of contracts and sub-contracts with the various parties involved in carrying out the product development programs. Failure to complete these agreements could preclude Capstone from participating in a final award.  

20.06.10 20:38

135 Postings, 4137 Tage Jonny_Stockdie Aktie hat Potential !

Ich habe mich mal intensiv mit der Aktie beschäftigt, die hat ja wahnsinniges Potential nach oben !!!
Ich habe mir mal ein paar hundert Stücke ins Depot gelegt. Die wird in dem nächsten halben Jahr abgehen, vor allem, wenn andere noch aufmerksam werden.  

24.06.10 19:03

1815 Postings, 5093 Tage Bärentöternoch

kennt kein Schwein den Wert - ich bin auf die ersten News gespannt ;-))

Das wird ein Highflyer!  

27.06.10 01:16

135 Postings, 4137 Tage Jonny_Stock@Bärentöter

ich kenn sie schon, mal schauen, wann andere aufmerksam werden !  

08.07.10 14:45

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterDie größte wirtschaftliche Chance des 21. Jahrhund

Neue Musterdepotaufnahme - Die größte wirtschaftliche Chance des 21. Jahrhunderts

Liebe Profiteers,

das Finale der diesjährigen Fußball-WM lautet Niederlande gegen Spanien. Taktisch sehr defensiv eingestellte Deutsche wurden leider durch einen satten Flugkopfball des alten Haudegens Puyol vom FC Barcelona aus ihren Träumen gerissen. Kommen wir aber nun zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens.

Schon unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel brachte es auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (2007) auf den Punkt: "Klimaschutz und Energieversorgung sind die beiden größten Herausforderungen für die Menschheit". Der Vorstandsvorsitzende der größten Lebensrückversicherung Swiss Re, Jacques Aigrain, ergänzte recht treffend: "Technologie ist die Lösung, um den Auswirkungen des Klimawandels entgegenzutreten". Aber wie kann man verantwortungsbewusst agieren und dabei auch etwas mitverdienen?

Clevere Investoren folgen erfolgreichen Großinvestoren, wie John Doerr, Partner bei Kleiner, Perkins Caufield & Byers. Er finanzierte unter anderem Amazon, Google und Sun Microsystems (mittlerweile Teil von Oracle). Seinen Investoren bescherte er eine spektakuläre Rendite, da er aufstrebende Unternehmen früh mit Kapital unterstützte und diese dann zu milliardenschweren Konzernen avancierten.

Der Cleantech-Sektor ist für John Doerr: "The Largest Economic Opportunity of the 21st Century" - die größte wirtschaftliche Chance des 21. Jahrhunderts.

Experten zufolge dürfte sich der CleanEnergy-Markt bis zum Jahre 2017 auf mehr als 254 Mrd. USD verdreifachen. Hauptgründe dafür seien steigende Energie- und Rohstoffpreise und die höhere Wirtschaftlichkeit regenerativer Energien. Deutschland nimmt auch in diesem Sektor eine führende Rolle ein und direkt in der Bundeshauptstadt sitzt ein Cleantech-Unternehmen, das in den kommenden Monaten für Furore sorgen dürfte!

Nach der erfolgreichen Musterdepotaufnahme des angehenden Kohleproduzenten Prophecy Resource zu einem Durchschnittskurs von 0,366 Euro ordern wir heute einen weiteren Top-Wert für unser Musterdepot.

Greenvironment - Unentdeckte Top-Cleantech-Aktie
INVESTMENT HIGHLIGHTS

   * Dezentraler Energiedienstleister mit Fokus auf hoch effiziente Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) mit Mikrogasturbinen für Erdgas und Biogas
   * Zielgruppe: mittleres Marktsegment zwischen 30 kWel und 1 MWel
   * seit 2002 ist Greenvironment ein führender Partner des großen Mikrogasturbinenherstellers Capstone Turbine Corporation (NasdaqGM: CPST) in verschiedenen europäischen Märkten und hält die exklusiven Vertriebsrechte für wichtige Märkte wie Deutschland, Finnland, Polen, Rumänien, Tschechische Republik sowie den Baltischen Staaten
   * Anzahl der Turbinen, die von Greenvironment bisher installiert wurden: 55
   * Hohes Wachstumspotenzial durch innovative öffentlich-private Partnerschaften (Public Private Partnerships)
   * Joint Ventures mit zwei Stadtwerken (Schmalkalden und Leipzig) bereits etabliert
   * Großes Wachstumspotenzial: allein in Deutschland gibt es mehr als 900(!) kommunale Stadtwerke, die als mögliche Partner in Frage kommen
   * Greenvironment befindet sich in fortgeschrittenen Verhandlungen für weitere Joint Ventures
   * JV bietet Greenvironment drei Einnahmequellen: - Verkauf der Anlage an das JV, Einnahmen aus langfristigen Serviceverträgen und ein Anteil am Gewinn des JV (30-40%)
   * Internationale Wachstumschancen durch Expansion in Osteuropa (noch von technologisch rückständiger und ineffizienter Infrastruktur gekennzeichnet)
   * Ziel von Greenvironment ist es, 100 MW installierte, dezentrale Leistung bis Ende 2013 zu erreichen
   * Erfahrenes finnisch-deutsches Management-Team mit hervorragender Erfolgsbilanz

Nach Angaben des Bremer Energie Instituts liegt das KWK-Potenzial in Deutschland bei über 50 Prozent der Bruttostromerzeugung (in 2008 betrug dieser Anteil nur 13 Prozent). Konventionelle Kraftwerke bieten nur einen Wirkungsgrad von 35-45 Prozent, da sie die entstehende Wärme nicht nutzen. KWK-Technologie ermöglicht einen Wirkungsgrad von mehr als 90 Prozent und wird von der EU sowie deutschem Recht unterstützt.

Das überarbeitete Erneuerbare Energien Gesetz garantiert die Preise für Energie aus erneuerbaren Energiequellen über einen Zeitraum von 20 Jahren für Anlagen, die vor 2020 in Auftrag gegeben wurden. Generell begünstigen die Gesetze die KWK-Technologie und damit Greenvironment!

FAZIT: Unter Berücksichtigung von 46,9 Mio. ausstehenden Aktien beträgt der Börsenwert von Greenvironment rund 26,7 Mio. Euro. Der Streubesitz liegt bei weniger als 20 Prozent. Die Altaktionäre, darunter Cheyne Renewable Energy Fund LP (46,8 Prozent), haben sich zu einer 2-jährigen Haltefrist verpflichtet.

Unternehmensplanzahlen
in Mio. Euro 2010e 2011e 2012e
Umsatz > 10,0 > 28,0 > 50,0
EBIT - 2,0 > 0,5 > 5,0
Gewinn je Aktie - 0,05 0,01 0,11

Bereits im kommenden Jahr dürfte Greenvironment die Gewinnzone erreichen. Die Analysten von First Berlin gehen im Geschäftsjahr 2012 von Umsätzen in Höhe von 54,1 Mio. Euro und einem Nettogewinn von 5 Mio. Euro aus. Das erscheint uns sehr konservativ. Wir rechnen damit, dass Greenvironment diese Schätzungen deutlich übertreffen dürfte! Besonders interessant erscheint uns auch die eigens entwickelte Smart Grid Technologie mit der alle Greenvironment KWK-Anlagen zentral vom Firmensitz in Berlin aus gesteuert werden können. Hier liegt ebenfalls noch eine Menge Zukunftsphantasie!

Aufgrund dessen lautet unsere zweite Transaktion für unser Musterdepot:
Greenvironment (WKN: A0YEKX)

Kauf: 35.000 Stück
Limit: 0,60 Euro
Börsenplätze: Frankfurt und/oder Xetra
Order gültig bis Ultimo (Monatsende).

Das erste Kursziel sehen wir auf Sicht von neun Monaten bei 1,50 Euro.

Mit besten Grüßen
Ihr PROFITEER-Team  

12.07.10 09:08

135 Postings, 4137 Tage Jonny_StockGeiler Deal

Ich werde meine Posi nochmals aufstocken !  

12.07.10 13:01

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterInterview

Hast Du schon das Interview gehört??  

12.07.10 16:26

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterStarkes Newsflow erwartet

das freut mich besonders ;-))  

12.07.10 16:35

364 Postings, 4178 Tage ramtto2beprofiteer

Hat schon jemand von dem eine Empfehlung gekauft? Wie seriös sind seine Empfehlungen?
Würde mich freuen über eure Meinung. Bin ein gebranntes Kind und folge nich mehr jeder Empfehlung.  

12.07.10 17:11

135 Postings, 4137 Tage Jonny_Stockbeprofiteer

Ja, schau Dir mal die Alf Group an, 400% plus für mich !!!  

13.07.10 00:06

1815 Postings, 5093 Tage Bärentöter@ramtto

Habe mit dem Brief schon gutes Geld verdient.

Prophecy Resource - Verdoppler
ALF - Verdoppler

einige empfehlungen für 20-30 Prozent getradet

Die scheinen zu wissen, was sie tun.

Haben jetzt Musterdepot gestartet.
Prophecy bei 0,366 gekauft - nach wenigen Tagen über 0,42
Greenvironment ist der zweite Kauf und noch nicht gelaufen, also kann man noch günstig rein!  

13.07.10 14:59

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterLoad the boat...

ich warte gespannt auf die nächsten News! ;-)  

13.07.10 17:14

135 Postings, 4137 Tage Jonny_StockSTRONG BUY

@Bärentöter

ich bin auch mal gespannt
in Kürze sollte der Kurs steigen  

15.07.10 09:15

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterAuszeichnung der TOP 100 innovativsten Unternehmen

DJ IRW-PRESS: Greenvironment PLC: Greenvironment erhält Auszeichnung der TOP 100 innovativsten Unternehmen

Berlin, 14. Juli 2010 Die 100%ige Tochtergesellschaft der Greenvironment plc, die Greenvironment GmbH, gehört zur Innovationselite des deutschen Mittelstandes und wurde aufgrund dessen mit dem Gütesiegel Top 100" geehrt. Die Auszeichnung basiert auf einer wissenschaftlichen Untersuchung eines 20-köpfigen Expertenteams der Wirtschaftsuniversität Wien im Auftrag der Mittelstandsinitiative Top 100, in der das Innovationsverhalten deutscher Mittelständler überprüft wurde. Die wissenschaftliche Leitung obliegt Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor des Projektes ist Prof. Dr. h. c. Lothar Späth.

Im Portrait der Mittelstandsinitiative Top 100 zu Greenvironment heißt es:

Erdöl sei teuer, Sonne und Wind seien in Deutschland nicht in dem Maße vorhanden, dass daraus die ganze Republik mit Energie versorgt werden könne. Der Ausweg heiße Kraft-Wärme-Kopplung" (KWK). Die Greenvironment GmbH aus Berlin habe sich der Nutzung von Biogasen auf diesem Gebiet verschrieben und ein Produkt entwickelt, das diese Gase effizient in Strom und Wärme umwandelt. Der Nutzen dieses Innovationserfolgs: eine zuverlässige, emissionsarme Lösung. Und eine Anlage, die sich quasi selbst warte.

Möglichst ressourcenschonend und möglichst wenig störanfällig das seien die Anforderungen an moderne Energieerzeugungstechnologien. Die Berliner Greenvironment trage den Umweltschutz bereits im Namen und habe mit einem Innovationserfolg der besonderen Art in der Energieversorgung von sich reden gemacht. Gemeinsam mit Zulieferern habe sie eine wegweisende KWK-Lösung erarbeitet: Mit Mikrogasturbinentechnologie und einer selbst entwickelten Gaskonditionierung könnten Biogase effizient in Strom und Wärme umgewandelt werden. Der Kunde profitiere von dieser Lösung in vielerlei Hinsicht: Sie sei hoch verfügbar, wartungsarm, emissionsarm und biete eine optimale Wärmenutzung und eine hohe Wirtschaftlichkeit.

Aufbauend auf diese Technologie, habe man die Komponenten so miteinander verbunden, dass ein Anlagenbetrieb mit minimalem Aufwand gewährleistet werden könne. Das System vernetze die Steuerung der einzelnen Aggregate zu einer lokalen, autonomen Intelligenz, sodass die Anlage völlig selbstständig arbeite. Ohne dass vor Ort Personal notwendig wäre, könne eine zentrale Anlagensteuerung auf alle Einstellungen zugreifen. So könnten mögliche Störfälle frühzeitig erkannt und per Fernwartung behoben werden. Die Wartungskosten der Kunden würden sich somit erheblich reduzieren. Mittelfristig könne man die Einzelanlagen überregional koppeln und zu einem virtuellen Kraftwerk zusammenfassen.

Peter Dorner, COO der Greenvironment plc, sagt: Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Der Preis bestätigt uns in unserer Strategie und spornt uns gleichzeitig an. Wir wollen unseren Kunden auch weiterhin zukunftsweisende und bedarfsgerechte Versorgungslösungen anbieten. Hierfür investieren wir gezielt in die konstante Weiterentwicklung der Anlagentechnik", so Dorner weiter.  

19.07.10 21:50

135 Postings, 4137 Tage Jonny_Stockbaldige Wechsel in den Entry Standard

Kraft-Wärme-Kopplung: Greenvironment will 100 Megawatt installierte Leistung bis 2013 | Cleanthinking.de - Cleantech und Energie News
Der Berliner Spezialist für Errichtung und Betrieb von dezentralen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) für Biogas und Erdgas, Greenvironment plc, ist ab
Das Cleantech-Unternehmen, dem zahlreiche Analysten eine glorreiche Zukunft voraussagen, liefert standardisierte und skalierbare Anlagen auf der Basis von Mikrogasturbinen der Capstone Turbine Corporation, dem weltweit führenden Hersteller von Niedrigemissions-Mikrogasturbinensystemen. Greenvironment hält exklusive Vertriebsrechte für die Capstone-Mikrogasturbinen in bestimmten Anwendungen für Deutschland, Finnland, Polen, Rumänien, Tschechische Republik sowie den Baltischen Staaten und hat derzeit europaweit mehr als 50 dieser Turbinen im Einsatz.  

20.07.10 09:07
1

135 Postings, 4137 Tage Jonny_Stock20 Mio. Euro Projektfinanzierungsfonds

IRW-PRESS: Greenvironment PLC: Greenvironment plc lanciert 20 Mio. Euro Projektfinanzierungsfonds
-bietet Anlegern ein reinrassiges Engagement in der Assetklasse Erneuerbare Energien


-Projekt-Zielgebiet: Deutschland


-Abschluss der Mitteleinwerbung bis Ende 2010 erwartet


Berlin, den 20. Juli 2010 Die Greenvironment Plc ( GIV") legt mit der Unterstützung seines Großaktionärs Cheyne Renewable Energy Fund L.P. (http://cheynecapital.com) einen Projektfinanzierungsfonds auf. Der Abschluss der Kapitaleinwerbung mit einer Zielgröße von 20 Mio. Euro wird bis Ende dieses Jahres erwartet.


Der Fonds wird direkt in neue Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen investieren, die von GIV unter Nutzung von Capstone-Mikroturbinen-Technologie hauptsächlich für die Stromerzeugung aus Biogas errichtet werden. Dieser innovative Fonds soll Anlegern einen effizienten Weg bieten, um in eine Assetklasse zu investieren, die in der Vergangenheit stetige Zahlungsflüsse mit steuerlichen Vorteilen geliefert hat. Das Anlageziel des Projektfinanzierungsfonds ist es, ein hohes Maß an Gesamtgewinn mit einem Schwerpunkt auf Barausschüttungen zu erbringen.


In Deutschland gab es beispielsweise Ende 2007 mehr als 4.000 im Betrieb befindliche Biogasanlagen mit einer Nennleistung von 1.270 MW Strom. Diese Kapazität zur Stromerzeugung aus Biogas soll bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 3.000 MW erreichen. Immer mehr Länder in Europa führen günstige Einspeisetarife und bieten darüber hinaus weitere Zuschüsse, Steuervorteile und Subventionen, die die Erzeugung erneuerbarer Energie aus Biogas fördern sollen. Der Industriezweig der Erneuerbaren Energien wurde während der jüngsten Wirtschaftskrise weniger in Mitleidenschaft gezogen als viele andere Branchen und gilt als eine der vielversprechendsten Wachstumssektoren der Weltwirtschaft.


Matti Malkamäki, Vorstandsvorsitzender der Greenvironment Plc, kommentierte: Das offizielle Ziel der deutschen Regierung sieht eine Erhöhung des Anteils der Kraft-Wärme-Kopplung an der gesamten Energieerzeugung auf 25 Prozent vor. Von diesem Trend wollen wir in Deutschland mit dem Geschäftsmodell Build, Own & Operate" in Joint Ventures mit lokalen Stadtwerken profitieren."


Der GIV-Projektfinanzierungsfonds wird es Anlegern ermöglichen, in den lukrativen deutschen Biogas-Markt einzusteigen und uns helfen, unser Geschäft in Deutschland in großem Umfang zu forcieren. Darüber hinaus haben wir ein starkes Anlegerinteresse an dieser Art von Direktinvestitionen in Polen festgestellt. Aufgrund dessen ist es unser Plan, in naher Zukunft weitere Fonds für unsere Aktivitäten in Osteuropa aufzulegen."


Henry Whittaker von Cheyne Capital und ehemaliges Greenvironment-Aufsichtsratsmitglied, sagte: Wir haben Interesse bei Anlegern ausgemacht, nicht nur in die Greenvironment-Aktie, sondern auch direkt in Biogas-Projekte zu investieren, um dadurch ein reinrassiges Engagement in dieser attraktiven Assetklasse einzugehen. Dieser Fonds ist ein natürlicher Weg, mit dem Investoren durch direkte Eigentümerschaft der Anlagen selbst, vom Wachstum des deutschen Biogas-Marktes profitieren können.


Aus der Sicht eines Investors stellt der Fonds dank des Know-hows und der Fähigkeit von Greenvironment zur Überwachung, Steuerung und Regelung von Biogas-KWK-Anlagen ein sehr attraktives Angebot dar. Wir freuen uns auf die Auflegung dieses Fonds und die Arbeit mit Greenvironment, um diese Unternehmung zum Erfolg zu führen."


Über Cheyne Capital


Cheyne Capital ist einer der führenden alternativen Vermögensverwalter in Europa. Im Jahr 2000 startete Cheyne seinen ersten Fonds und verwaltet heute im Rahmen seiner diversifizierten Produktpalette ein Nettovermögen von rund 4,5 Mrd. USD. Cheyne beschäftigt derzeit circa 150 Menschen mit Niederlassungen in Großbritannien, der Schweiz und auf Bermuda.


Über Greenvironment


Greenvironment ist ein europäisches Unternehmen im Markt für dezentrale Energieversorgung, das Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen auf Basis der Mikrogasturbinentechnologie plant, projektiert, baut und betreibt. Die Gesellschaft bietet KWK-Anlagen im Leistungsbereich von 30 kWel bis 1 MWel an und ist in Deutschland führend beim Einsatz innovativer Mikrogasturbinentechnologie zur Verstromung von Biogas sowie Erdgas.


Mikrogasturbinen zeichnen sich durch hohe Verfügbarkeit, geringen Wartungsaufwand, niedrige Emissionen, günstige EEG- und KWKG-Bonusvergütung sowie flexible Wärmenutzung aus. Alle Greenvironment KWK-Anlagen werden durch ein leistungsfähiges Prozessleitsystem zentral vom Firmensitz in Berlin aus gesteuert. Weitere Informationen finden Sie unter www.greenvironment.com.


Pressekontakt:


Matti Malkamäki


CEO Greenvironment plc


Tel.:+49 (0)30 20 65 879 - 0


Fax:+49 (0)30 20 65 879 - 19


E-Mail: IR@greenvironment.com  

20.07.10 09:37

1815 Postings, 5093 Tage BärentöterHammerdeal!

Die Sache mit dem Fonds ist ja megagenial! ;-))  

21.07.10 09:17

135 Postings, 4137 Tage Jonny_Stockunentdeckte Perle

Noch ist Greenvironment unentdeckt, mit der Meldung von gestern wird sich das schnell ändern.
Ich denke, jetzt ist der Zeitpunkt noch da, günstig einzusammeln.

Mit der Meldung von gestern kann man nur sagen: STRONG BUY !!!  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 354   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln