Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 574
neuester Beitrag: 10.04.21 12:59
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14334
neuester Beitrag: 10.04.21 12:59 von: Johnny Utah Leser gesamt: 3208096
davon Heute: 1180
bewertet mit 54 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
572 | 573 | 574 | 574   

25.03.12 23:31
54

1759 Postings, 3309 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
572 | 573 | 574 | 574   
14308 Postings ausgeblendet.

18.03.21 22:44

1928 Postings, 5577 Tage muppets158Nabend

jo wie erwartet kauft man nur bis zu einem bestimmten Preis. Der ist 19,95 und nicht 20 EUR. Kann man in der Excel-Liste für den 11.03. sehen. Kein Preis über 19,95.

Der Anstieg am letzten Freitag zum WE, war dann zwar nachhaltig, aber tatsächlich von jemand anderem.

Mal gucken, was der Markt mit dieser Aussage macht.

Morgen ist Hexensabbat. Ich habe heute mal einen Teil bei 20,5 abgestoßen. Dividende für knapp 2 Jahre mitgenommen... Davon stirbt man bekanntlich. Der Rest läuft weiter. Bin gespannt, ob wir die 1 vorne wieder sehen. Ich rechne damit.

Aber nächste Woche dann die Echtzahlen, morgen wie gesagt Hexensabbat. Da kann nach dem Anstieg von 17,5 auf 20,5 auch mal etwas durchgeschnauft werden vom Kurs her. Wobei halt unter 20 dann wieder das ARP greifen dürfte.  

18.03.21 22:52

1928 Postings, 5577 Tage muppets158Zum ARP

Über 20 EUR ausgeben, um 1,50 EUR Dividende nachhaltig zu sparen sind 7,5%.

Knapp 26 Mio. also knapp20% vom AR-Volumen ausgegeben.

Mit 1,36 Mio. Aktien hat man kein Problem an die Mengenbegrenzung zu kommen. Sind dann bereits unter 124 Mio. ausgegebene Aktien, wenn man wirklich einzieht zur HV. Jetzt heißt es wegen Cash und Buchwert mal abwarten, was von Sunrise wie als Cash auf dem Konto gelandet ist.  

24.03.21 15:17

718 Postings, 3882 Tage josselin.beaumontDie Goldmänner wieder.....

Langsam wird das bei denen langweilig und hilft auch substantiell nun so gar nicht weiter...

https://www.finanzen.net/analyse/...l-goldman_sachs_group_inc__756499


 

25.03.21 11:02

2277 Postings, 1587 Tage Roggi60ARP

bleibt konsequent unter 19,95 Euro! Entsprechend gering die zurückgekauften Mengen!
https://www.freenet-group.de/archiv/...enmeldung_8256130_4499270.html

 

26.03.21 09:36

1082 Postings, 1556 Tage RerrerMein bestes Langzeitinvest

26.03.21 14:34
3

4 Postings, 645 Tage Hunter19Beteiligung Media and Games Invest PLC

Auszug aus dem Geschäftsbericht 2020: "Mit Vertrag vorn 28. August 2020 und Vollzug am 30, September 2020 veräuBerte der Konzern alle Geschäftsanteile an der freenet digital GmbH und erhielt als Gegenleistung 4.376.492 Aktien der Käuferin Media and Garnes Invest pic., Malta (im Folgenden auch als , MG!" bezeichnet) im Wert (gemessen zum 30. September 2020) von 5,7 Millionen Euro." (Seite 163)

Kaufpreis: 1,30€ pro Aktie

Aktueller Kurs: 3,40€ pro Aktie - bei 4,376 Mio. Aktien -> 14,88 Mio. Euro

Bisherige Wertentwicklung: von 5,7 Mio. Euro (30. Sept. 2020) auf 14,88 Mio. Euro (26.03.2021) ~+160%  

26.03.21 16:56
1

1688 Postings, 4301 Tage BörsengeflüsterFreenet gar nicht mehr an MGI beteiligt ?!

https://mgi.group/investor-relations/fact-sheet/

Also, laut der IR-Homepage von Media and Games Invest sind Freenet  "längst nicht mehr" an MGI beteiligt! (Stand: 31.12.2020) ... Sonst wäre man in der Shareholder-Übersicht mit aufgeführt !?

Es sieht so aus, als hätten Freenet ihre MGI-Anteile irgendwann im Verlauf des Q4 2020 verkauft.

Das wäre vom Timing her natürlich schon "suboptimal".


Das Börsengeflüster  

26.03.21 17:47

4 Postings, 645 Tage Hunter19Sollte dies der Fall sein, dann

hätte der realisierte Gewinn doch im Konzernabschluss 2020 aufgeführt werden müssen...  

26.03.21 18:04
4

1688 Postings, 4301 Tage Börsengeflüster2020: Finanzlage vollständig restrukturiert ...

Wie "krass" sich Freenet´s Finanzlage in 2020(natürlich auch durch Vilaneks "Sunrise-Coup") verbessert hat, zeigt sich im direkten Vergleich der unterschiedlichen Nettofinanzlagen.
(old-school:  lang- und kurzfrisitge Finanzschulden abzgl. Cash ... OHNE Leasing + Ceconomy !!)


                                                                                   31.12.2019                                         31.12.2020


langfristige Schulden                                   -   1.428 Mio. ?                                    -   735 Mio. ?

kurzfristige Schulden                                       -  266 Mio. ?                                      -   206 Mio. ?

Cash                                                                       +   134 Mio. ?                                     +   667 Mio. ?

--------------------------------------------------

Nettoschulden                                                 -  1.560 Mio. ?                                     -   274 Mio. ?

--------------------------------------------------
--------------------------------------------------


Das Börsengeflüster
 

26.03.21 18:29

546 Postings, 3189 Tage jef85Beteiligung MGI

Freenet ist nach wie vor an Media und Games beteiligt. Es handelt sich um eine strategische Partnerschaft laut GB.

Der Wert der Beteiligung wird dort zum 31.12.20 bilanziert. In der gleichen Tabelle wie Ceconomy. Wären die Anteile bereits verkauft, stünde das zumindest im Nachtragsbericht.

Ca. 3,4 % von MGI hält Freenet und sollte auf der HP von MGI demnächst aktualisiert werden.



 

26.03.21 18:38

267 Postings, 1686 Tage ZWEIvorEINzurück@ Hunter19

Vielen Dank!
Auf die Info hab ich lange gewartet.  

26.03.21 19:28

918 Postings, 3138 Tage Bud.Foxjawoll

auch von mir ein Dankeschön!
Das sieht doch gut aus mit MGI....  

27.03.21 14:11
1

1688 Postings, 4301 Tage BörsengeflüsterMea culpa! ... Richtigstellung zu Post #14316

Es ist so, wie mich jef85 und Hunter19 bereits korrigiert haben!

Freenet waren (Stand 31.12.2020) - bzw. sind auch immernoch - mit rund 4,4 Mio. Aktien an der MGI beteiligt! ... so steht es auch glasklar in Freenet´s Geschäftsbericht für 2020!
Und wenn ich richtig "zwischen den Zeilen" gelesen habe, gibt es für diese auch eine "Verkaufssperre" von 12 Monaten (bis September 2021), in der sich Freenet gar nicht von diesen Anteilen  trennen darf!?

Ich habe mich von der Homepage von MGI "irritieren" lassen, da dort auch als Stichtag der 31.12.2020 stand ... und Freenet NICHT als "big shareholder" mit aufgeführt wurde.
Anscheinend hängt da MGI auf der eigenen IR-Page mit der "Angaben-Aktualität" etwas hinterher.


Einer der "gern gesehenen Fehler" ... Denn so ist es für Freenet (und uns) natürlich noch besser!  ;-)


Das Börsengeflüster  

01.04.21 17:39
1

1688 Postings, 4301 Tage BörsengeflüsterAktienrückkaufprogramm ...

https://www.freenet-group.de/archiv/...enmeldung_8267274_4499270.html

Entweder Kurse über 20,00? ... ODER Aktienrückkauf ...  

" Einen Tod stirbt man immer! "    ;-)

Frohe Ostern!  


Das Börsengeflüster  

01.04.21 19:46

718 Postings, 3882 Tage josselin.beaumontBörsengeflüster:

Mit beiden Alternativen kann ich leben...

Wobei mir die erstgenannte Alternative dann doch ein wenig mehr zusagt....:-))

Schöne Ostertage allen Investierten

 

08.04.21 17:57
1

331 Postings, 3046 Tage taterkeiner

mehr da, seit 7 Tagen kein Eintrag.  

09.04.21 18:32
1

918 Postings, 3138 Tage Bud.Foxwas

ist mit Flossbach von Storch los? wollen die aussteigen? gem aktueller Meldung von knapp 15 auf unter 10 % gegangen?  

09.04.21 18:49

2108 Postings, 1335 Tage andi2322die

brauchen bestimmt geld weil sie schlecht gehandelt haben  

09.04.21 18:54

2108 Postings, 1335 Tage andi2322jetzt

wissen wir auf jeden fall wer den kurs ständig gedrückt hat sonst wären wir schon längst über 23  

09.04.21 21:35
2

12391 Postings, 3663 Tage crunch time#14326

Ankeraktionär Flossbach von Storch jetzt unter 10%. gegangen => https://www.finanznachrichten.de/...-europaweiten-verbreitung-022.htm

Sieht im ersten Augenblick vielleicht etwas dramatischer aus als es ist, wenn man den letzten Meldestand davor sieht mit 14,89% uns jetzt unter 10%. Aber die Jungs haben sicherlich jetzt nicht in Windeseile in den letzten Tagen um 5% überstürzt reduziert, sondern am 8. November 2019 wurde ja damals bereits die Unterschreitung der Pflichtmeldeschwelle von 15% verkündet mit 14,89%.( => https://www.finanznachrichten.de/...rechte-freenet-ag-deutsch-016.htm ). Eine Pflichtmitteilung bei Stimmrechtsgrenzen bedeutet i.d.R. ja nicht, daß Investoren genau nun knapp unter dieser Grenze dann aufhören ihre Position zu verändern, sondern es wird dann weiter angepaßt bis zur angedachten neuen Wunschgröße, die man als Außenstehender aber nicht weiter verfolgen kann solange nicht eine weitere Meldeschwelle unterschritten wird. Von daher gehe ich davon aus, daß FvS seit dem November 2019 eh schon weiter verteilt scheibchenweise Stücke verkauft hat und man zuletzt eben dann an der der 10% Marke langsam ankam (oder sogar schon länger in dieser Nähe war), die jetzt unterschritten wurde. Bedeutet auch jetzt wieder nicht, daß FvS genau hier jetzt aufhört. Solange dieseTruppe dabei aber nicht irgendwann auch die 5% unterschreitet, wird man es wieder nicht mitbekommen.

FvS ist ja eine eher konservative Fondsgesellschaft und war hier bei FNT neben einer soliden stetigen Kursentwicklung auch an einer soliden Divi interessiert. Von daher natürlich unschön für Freenet, wenn so ein langjähriger eher passiver Ankeraktionär (passiv solange der Vorstand die Divi-Wünsche erfüllt) sich ein gutes Stück wieder zurückzieht. Noch sind sie aber weiterhin der größte Aktionär bei Freenet. Anderseits fand ich es auch schon damals irgendwie etwas überdimensioniert, daß eine doch eher kleine Fondsgesellschaft wie FvS über 15% an einem großen Unternehmen wie Freenet hatte. So gesehen fährt FvS ja nur die Position wieder auf einer Größe zurück die etwas verhältnismäßiger erscheint. Und wenn man zurückschaut, dann hatte FvS die Position ja Anfang 2019 erst so hochgefahren auf über 15% von zuvor knapp über 10%( => https://www.ariva.de/news/...ag-veroeffentlichung-gemaess-40-7335748. ) Habe das Gefühl, daß FvS wohl  nicht mehr so sonderlich an größere Kursverbesserungen jenseits der jüngsten Regionen glaubt, weil die nächsten Jahre bei Freenet doch wohl eher weiter eine Stagnation beim Gewinn zu sehen sein wird und es immer größerer Ausschüttungsquoten des FCF zuletzt schon erforderte hier die Divi noch in der bisherigen Größe zu sichern. Könnte sogar sein, daß hier die 1,65 Euro Divi pro Aktie auf Dauer auch nicht immer weiter ausgeschüttet wird. Vielleicht haben FvS also das freigewordene Geld wieder in einen anderen Wert dafür nun stärker investiert der ihnen dynamischer beim Gewinnwachstum erscheint und trotzdem noch eine solide DiviRendite hat.    

10.04.21 08:42
1

2345 Postings, 2881 Tage Johnny UtahFlossbach

haben seit Ende letzten Jahres einen neuen Chefvermögensverwalter, der von der UBS kam. Er ersetzte Kurt von Flossbach. Wahrscheinlich setzt er jetzt eigene Duftnoten und irgendwie muss man ja auch die jährliche Verwaltungsgebäude von 1,5 Prozent begründen, indem man alle paar Jahre wenigstens mal einige Veränderungen vornimmt. Nachdem klar ist, dass FNT bis 20 Euro kauft und man langsam die Dividende innerlich vom Kurs abziehen kann, werde ich auf alle Fälle dabei bleiben. Ich denke, dass der Abschlag in diesem Jahr sehr schnell wieder aufgeholt wird.  

10.04.21 09:46
2

9199 Postings, 4238 Tage Raymond_Jamesauch künftig hohe dividende

"Da durch den laufenden Aktienrückkauf die Zahl der Papiere sinke, gehe Finanzvorstand Ingo Arnold davon aus, dass 'eine zum Jahr 2020 vergleichbar hohe Dividende je Aktie auch ohne den Mittelzufluss von Sunrise zu leisten sein wird' ", https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...he-Ausschuttung-32929437/

 

10.04.21 09:49
2

616 Postings, 2712 Tage chaipiDivi Abschlag

 Genau das erwarte ist auch. Wenn man bis dahin bei 20,xx bleibt, dann Ex-Divi auf 18,50-19 fällt und bis dahin ja über 20? keine Käufe erfolgen. Da sind noch einige Mio. für das ARP vorhanden, das treibt den Kurs dann schnell wieder rauf. Bleibt die Frage, wie schnell es dann verbraucht ist und ob das Loch danach dann danach schnell kommt. Andererseits ist die HV erst im Juni, die Aufholjagt könnte sich durch den Sommer ziehen und im Herbst/Winter schauen schon wieder alle auf 2022.

Ich denke, dass der Abschlag in diesem Jahr sehr schnell wieder aufgeholt wird. 

 

10.04.21 10:03
3

546 Postings, 3189 Tage jef85Danke Raymond_Ja.

Warst paar Minuten schneller :)

Liest sich insgesamt sehr gut:
- Freenet zahlt auf seine Gesamtschulden 1,2 % Zins (9 Mio im Jahr)
- Cashflow 21 wird von Negativeffekt Dezember 20 profitieren
- ARP wird mit Köpfchen durchgeführt
- 200 Mio Schulden wurden im März getilgt
- auch die neuen Modelle Click and Collect laufen über Erwartungen:

? Allerdings haben wir in einem Jahr Pandemie auch aus Erfahrungen gelernt und neue Dinge ausprobiert, unter anderem das im Einzelhandel inzwischen verbreitete ?Click & Collect? oder auch ?Click & Meet?; und das läuft besser, als ich erwartet hatte. Denn bei solchen ?Einzeltreffen? in den Shops ist die Ausbeute durch Verkäufe oder Vertragsabschlüsse relativ höher, weil der Kunde ja extra kommt. Deswegen entwickeln sich die Umsätze beziehungsweise Vertragsabschlüsse besser, als die Kundenfrequenz zunächst vermuten lässt. Darüber hinaus können wir durch unsere mittlerweile ausgeprägte Onlinepräsenz die Auswirkungen des Lockdowns, wie schon im letzten Jahr unter Beweis gestellt, relativ gut auffangen.?

?> Für mich die wichtigste Aussage ist die zur Dividende. Ich denke, hier redet man auch von 1,65 EUR und nicht von 1,50. Freenet wird versuchen, diese 1,65 EUR auch weiter zu zahlen.

Bei 128 Mio Aktien sind 1,65 Euro insgesamt Ausgaben von 211,20 Mio
Bei 120 Mio Aktien nach ARP sind es bei 1,65 EUR Dividende insgesamt 198 Mio.

Ohne Zukäufe kann man selbst bei einem Cashflow von 220 Mio die Dividende mindestens 5 Jahre ohne Probleme bei 1,65 EUR halten.  

10.04.21 12:59
1

2345 Postings, 2881 Tage Johnny UtahBörsenzeitung

Es ist in der Tat ein erhellendes Interview und Herr Arnold macht aus meiner Sicht wie immer eine gute Figur. Der Ausblick 2021 wird am 9. April nach dem Dauerlockdown der letzten Monate immer noch als konservativ bezeichnet. Insofern wird man verlässlich weiter liefern und Dividende zahlen. Der Ausfall im letzten Jahr hatte schon seine Gründe. In den nächsten 13 bis 14 Monaten wird es wohl über 3 Euro Dividende geben. Wenn der Kurs dann Ende nächsten Jahres immer noch bzw. wieder bei 20 steht, reicht mir das. Es ist eine konservative Geldanlage. Zum Ausblick sagte Herr Arnold im Zitat:

Ich halte unseren Ausblick insgesamt für positiv, da wir im Ebitda gegenüber 2020 auch ein deutliches Wachstum erzielen könnten, denn wir gehen aus heutiger Sicht davon aus, dass wir im oberen Bereich der Prognosespanne von 415 bis 435 Mill. Euro landen. Auf der Free-Cash-flow-Seite rechnen wir mit einem Anstieg, denn allein der Abverkauf der für das Weihnachtsquartal eingekauften Waren ? das war aufgrund der Shop-Schließungen im Weihnachtsgeschäft ein negativer Working-Capital-Effekt von 12 Mill. Euro beim Free Cash-flow im vierten Quartal ? wird zu einem Schub führen.   

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
572 | 573 | 574 | 574   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln