"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 13107
neuester Beitrag: 17.06.24 07:20
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 327651
neuester Beitrag: 17.06.24 07:20 von: nick__33 Leser gesamt: 42644497
davon Heute: 4453
bewertet mit 377 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13105 | 13106 | 13107 | 13107   

02.12.08 19:00
377

5878 Postings, 6060 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13105 | 13106 | 13107 | 13107   
327625 Postings ausgeblendet.

11.06.24 18:05

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11Ergänzung

Wir kleinen Leute können keine Tonnen Gold handeln sondern erfreuen uns en einem kleinen Döschen. das um so mehr , wenn unsere Regierung mit jeder Komödie konkurrieren kann.  

11.06.24 18:23

4063 Postings, 1597 Tage ScheinwerfererVier Einser oder +1

Sie laufen hoch ins güldene Licht und nehmen ihren kleinen Geldbeutel mit. Frönen müssen sie niemandem denn es gehört bereits Ihnen. Recht unkompliziert ist das große Bild.  

11.06.24 20:57

3103 Postings, 1436 Tage grafikkunstHaben wir heute mit Kursen unter 29,10$ oz Silber

das Tief gesehen, oder werden wir die ~28$ noch antesten?
Was meint Ihr  

11.06.24 21:28
1

311 Postings, 263 Tage enrgca 28$ wäre die Mindestkorrektur

der Ausbruchswelle von 22 bis 32 bei Silber

Umbemerkt von der westlichen Medienwelt hat Thailand und die Türkei bei den BRICS angeheuert.
Beide haben US-Militärstützpunkte, die Türkei ist auch NATO-Mgl

Saudi-Arabien hat an die BRICS-CBDCbridge für seine Geschäfte angedockt.  

12.06.24 17:13
1

5855 Postings, 3647 Tage BrennstoffzellenfanInflation nachlassend und Newmont vor ent. Phase

​Der Inflationsdruck in den USA lässt nach und die Preise sinken stärker als erwartet. Dies beschert Gold und Edelmetallen Aufwärtstrieb.

Der weltgrösste Goldproduzent https://www.newmont.com steht bereit.

Charttechnisch wird es spannend: Gold vor dem Fed-Termin: Newmont Corp. in entscheidender Phase:

https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/...nder-phase/4471116/  

13.06.24 11:57
5

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11Inflationsdruck ?

Ich glaube viel wichtiger ist die Schuldensituation der Staaten. Denn die Wirtaschft mit Gelddrucken anzukurbeln funktioniert nicht ewig.  Eine Umkehr mit Währungsreform  oder Sytemänderung ist absehbar. Kurzfristig könnte das Nachlassen der Chin.Käufe für eine Preisreaktion bei Gold sorgen.
Für D vor allem ist das Vertrauen in die Politik wohl ein Kaufargument. Von der bewußt herbeigeführten Deindustrialisierung ( mit der Folge von Abwertung )   bis zum Genieren einer neuen Sprachanwendung  und entsprechenden Spaltung in der Bevölkerung  kann von Vertrauen kaum die Rede sein. Hinzu kommen antidemokratische Strukturen von Finanzierung politischer Stiftungen , die nur einseitige Meinungsbildung im Sinn haben. Betrug,Korruption gehen wie in einem erstickenden Mehlsack unter.  Das Neueste an Diffamierungsmethode für Andersdenkende scheint der Gebrauch des Wortes Nazi zu sein.  Wissen diese Leute eigentlich, wovon sie da sprechen ?  Wollen sie das Wort wieder gesellschaftsfähig machen , oder welcher Wurm ist Ihnen da in den Kopf gestiegen ?  Mich wundert dann nicht, daß irgendwo wieder HH gegrölt wird. ( dumme Provokation ?)   .  Als Manipulationskünstler scheinen sie sich wohl zu fühlen. als
geschichtsbewußte Politiker versagen sie in eigenem Schlamm.  

13.06.24 19:51
3

4063 Postings, 1597 Tage ScheinwerfererFeuriger Boden in Rot

Nach den Inflationzahlen beurteilt jeder den Wert von Gold, Silber und den Minen im Verhältnis zum Zauberer aus Übersee mit seinem wirbelndem Trick. Das beherrscht er auch diese magischen Kräfte. Darum versteht es das normale Bürgertum in der Mitte nicht dass sie vor einem Ochsenkarren gespannt werden. Die Volatilität bei den Minen erscheint prozentual nach unten gehend und steht im Regen. Für den Scheinwerferer ist des hausgemacht, ergibt keinen Sinn. Entweder ist das ein brodelnder Vulkan oder wir werden digital enteignet. Mal gucken was kommt.  

14.06.24 13:05
5

311 Postings, 263 Tage enrgHistorische Zeiten

finden aktuell statt.
Nur vergleichbar mit 1939, als sich durch den Krieg ebenfalls eine neue Weltordnung herausschälte.
Das wichtigste Ereignis 1944 fand in Bretton Woods statt, in dem der Dollar zur Weltleitwährung wurde. GB hatte ausgespielt, blieb aber nutzloser Vasall.
Deutschland als Gegenspieler war erledigt, Russland hatte sich selbst erledigt für Jahrzehnte in seiner dämlichen Ideologie.

Heute findet der Dollar sein Ende in dieser Funktion; Der Petrodollar wurde von Saudi-Arabien nicht verlängert, im Gegenteil steigen sie in die BRICS-Währung mit ein. BRICS um wichtige Partner erweitert: Türkei und Thailand, Ägypten u.a., es werden noch viele folgen, weil der Dollarhandel nicht besonders lukrativ ist für diese Länder, speziell wenn man fürchten muss, dass der wilde Westen deine Anlagen und Konten einfach konfisziert.

Die Frage, die sich uns im Westen stellt, ist, was mit unserer Währung passieren wird. Viele sprechen von Crash, aber alle meinen damit sinkende Preise, was nichts anderes bedeutet als Flucht in den Dollar und Euro als Reservewährungen. Die gibt es aber nicht mehr in dieser Form, deshalb erwarte ich steigende Gold und Silberpreise, denn diese sind die Währungen, auf die man zählen kann, die immer gern genommen werden.

Der Krieg in der Ukraine ist kein Zufall. sondern das Drumherum der Veränderung. Es ist durchaus ein Machtkampt, den der Westen aber nicht gewinnen kann, Nur meine Meinung und Gedanken.  Die Gedanken sind frei, niemand kann sie bis zur Unmenschlichkeit unterdrücken.  

14.06.24 14:28
1

5855 Postings, 3647 Tage BrennstoffzellenfanGoldpreis zieht wieder schön an

​Der Goldpreis zieht langsam aber sicher wieder schön an... Es wird Zeit für die Fortsetzung des Aufwärtstrends...

Die grossen Goldproduzenten wie www.newmont.com machen schöne Geschäfte bei diesen Preisen.  

14.06.24 18:07
5

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11" am Golde hängt doch alles "

Dafür wurden Kriege geführt ( z.B. Römer gegen Kelten ) heute Rohstoffe in der Ukraine usw.
" D muß kriegstüchtig werden " . Da empfehle ich erstmal zum Krieger gegen diese Lautsprecher zu werden.  Ein Krieger zum Erwerb von Gold zu werden, ist dagegen mit Einschränkungen verständlich.
Ein Krieger  zu werden, um an sich selbst zu arbeiten und bedingungslos glücklich zu werden , könnte in einer friedlichen Welt ein Ziel aller Menschen sein.   Daraus  kann man schließen , daß Eliten in D und auch anderswo vom Teufel besessen sind.  Es ist nicht zu fassen,: 1.WK, 2.WK  wieder die gleichen Töne .
 

14.06.24 22:06
4

11655 Postings, 6247 Tage 1ALPHA#327634 nicht ab 1939,

denn die Waffenaktien stiegen stark ab 1937 (siehe Wall Street). Siehe auch die Roosevelt Rede vom Juni 1938, in der Deutschland und Rußland schon als Gegner genannt werden. Heute deutet das auf Rußland und China. Es sind deshalb auch nicht die "normalen" Menschen "schuld" an der Entwicklung (die sind eher Opfer), sondern "Schuld", wenn man von Schuld überhaupt sprechen kann, ist der große Systemfehler des Kapitalismus, dass mit dem Reichtum des Einzelnen auch seine Macht wächst. Da die Eigenschaften, die zu großem individuellem Reichtum führen aber selten im Sinne des Allgemeinwohls liegen, scheitern diese Systeme regelmäßig in Zensur, Revolution, Inflation und/ oder Krieg,
Gold+Silber schützt zumindest z.T. in diesem Umfeld.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt

 

15.06.24 12:16
3

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11Alpha

Dann sage ich Beta mit der Wiederholung, daß die Amis Hitler gegen R aufgebaut haben. Warum sollen sie auch selber kämpfen ?  Das haben sie erst 1944 getan. Entsprechend kann man diese Politik weiterverfolgen. bis heute.  auch Ukraine betreffend ,  . Warum gibt es in Köln soviele mit Namen Schmitz ?  Weil damals ein Schmitz  kriegsuntauglich geschrieben war.  Mal sehen, welche Namen in der Ukraine
bald mehrheitlich auftauchen.  Warum sollen die Amis kämpfen, wenn 50 Staaten für Sie bereit stehen ? In der Ukraine liegen für die Amis Goldminen an Rohstoffen bereit, welche dann nach einem Sieg  nicht der Bevölkerung gehören.
Goldliebhaber sehen diese Politik . Aber auch, daß z.B Frankreich höher verschuldet ist als damals Griechenland.  und auch, daß durch den unterbrochenen Austausch Incl Sprengung NStream Europa massiv geschwächt worden ist , aber Soldaten statt in der Wirtschaft im Krieg gebraucht werden.
Wenn wir das überleben, dann hoffentlich auch mit gespartem Gold, damit wir für ruhigere Jahre etwas Vernünftiges tun .  

15.06.24 12:40

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11Alpha

Dann sage ich Beta mit der Wiederholung, daß die Amis Hitler gegen R aufgebaut haben. Warum sollen sie auch selber kämpfen ?  Das haben sie erst 1944 getan. Entsprechend kann man diese Politik weiterverfolgen. bis heute.  auch Ukraine betreffend ,  . Warum gibt es in Köln soviele mit Namen Schmitz ?  Weil damals ein Schmitz  kriegsuntauglich geschrieben war.  Mal sehen, welche Namen in der Ukraine
bald mehrheitlich auftauchen.  Warum sollen die Amis kämpfen, wenn 50 Staaten für Sie bereit stehen ? In der Ukraine liegen für die Amis Goldminen an Rohstoffen bereit, welche dann nach einem Sieg  nicht der Bevölkerung gehören.
Goldliebhaber sehen diese Politik . Aber auch, daß z.B Frankreich höher verschuldet ist als damals Griechenland.  und auch, daß durch den unterbrochenen Austausch Incl Sprengung NStream Europa massiv geschwächt worden ist , aber Soldaten statt in der Wirtschaft im Krieg gebraucht werden.
Wenn wir das überleben, dann hoffentlich auch mit gespartem Gold, damit wir für ruhigere Jahre etwas Vernünftiges tun .    Im Übrigen : Geschäft ist Geschäft ,  umsonst ist der Tod    

15.06.24 13:38
1

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11Alpha

Dann sage ich Beta mit der Wiederholung, daß die Amis Hitler gegen R aufgebaut haben. Warum sollen sie auch selber kämpfen ?  Das haben sie erst 1944 getan. Entsprechend kann man diese Politik weiterverfolgen. bis heute.  auch Ukraine betreffend ,  . Warum gibt es in Köln soviele mit Namen Schmitz ?  Weil damals ein Schmitz  kriegsuntauglich geschrieben war.  Mal sehen, welche Namen in der Ukraine
bald mehrheitlich auftauchen.  Warum sollen die Amis kämpfen, wenn 50 Staaten für Sie bereit stehen ? In der Ukraine liegen für die Amis Goldminen an Rohstoffen bereit, welche dann nach einem Sieg  nicht der Bevölkerung gehören.
Goldliebhaber sehen diese Politik . Aber auch, daß z.B Frankreich höher verschuldet ist als damals Griechenland.  und auch, daß durch den unterbrochenen Austausch Incl Sprengung NStream Europa massiv geschwächt worden ist , aber Soldaten statt in der Wirtschaft im Krieg gebraucht werden.
Wenn wir das überleben, dann hoffentlich auch mit gespartem Gold, damit wir für ruhigere Jahre etwas Vernünftiges tun .    Im Übrigen : Geschäft ist Geschäft ,  umsonst ist der Tod      
Die USA Hilfen sind Leihgaben mit Zinsen.  

15.06.24 17:50
4

11655 Postings, 6247 Tage 1ALPHA#327638 Die USA wird diesen

Konflik - nach meiner Bewertung - verlieren, denn sich gleichzeitig mit rund 5 Milliarden Menschen anlegen - dem "globalen Süden" - mit Menschen aus zahlreichen Ländern, die in mehr als 200 Jahren litten unter Ausbeutung, Versklavung, Entführung, Erniedrigung, Ermordung und x Kriegen geht schief.

Wie heißt es so klar bei den Mohawks: "Wir machten mit ihnen 400 Verträge - 400 Verträge haben wir gehalten - 400 Verträge haben sie gebrochen".

Gold+Silber Interessierte wissen das - und ahnen auch wie das weiter geht und endet.

Meine Meinung ist klar: das eskaliert weiter und eine Seite wird vernichtet und die Führer gehängt.

Zum Glück und mit Sicherheit gewinnen ja immer die Guten. smile
Die nächsten Wochen (Frankreich + Groß-Britannien) und dann die US Wahl werden spannend.
Mal schauen, was noch an Brennpunkten in dieser Zeit erkennbar wird und ob der 30. Oktober 1961 verdoppelt wiederholt wird.
Und schaut auch, was andere Duma Parteien fordern.
Putins Angebot ist deshalb mehr ein "ich wasche meine Hände in Unschuld wenn es weiter eskaliert"

Aber egal: Jeder entscheide selbst wie er sich und seine Lieben schützt - auch mit Gold+Silber.

So bis irgendwann Mal, denn ich schreibe hier nur noch selten, da ich Zensur ablehne.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt


 

15.06.24 19:53

311 Postings, 263 Tage enrgNochmal der Blick auf Silber bzgl Mindestkorrektur

die schon erledigt sein könnte bei 28,5, wenn man den Anstieg erst ab März als Startpunkt betrachtet. Heißt aber nicht, dass es nicht mehr tiefer gehen kann. Freitags ist ja häufig der beste Tag für Gold/Silber, man muss bis Mitte kommender Woche abwarten. Die Minen sind wieder mal schwächer als die Metalle gelaufen, obwohl dort durch anhaltend hohe Preise massiv mehr verdient wird. Aber vielleicht hedgen die ja und müssen noch ihre Shorts auflösen  
Angehängte Grafik:
silber(1).png (verkleinert auf 37%) vergrößern
silber(1).png

15.06.24 23:15
3

311 Postings, 263 Tage enrgEU-Targetschulden

bzw. Guthaben, was ist das?
https://youtu.be/rPIOgquIZXc?t=2169

Zitate aus dem Vortrag von HW.Sinn:
- Targetsalden sind reine Kredite, die die nationalen Notenbanken zuvor nicht erwerben mussten, d.h. dafür zahlen mussten mit Zentralbankgeld oder Anleihen, d.h. es ist Kredit aus der Luft gegriffen, ohne jede Sicherheit
- diese Targetkredite übersteigen sämtliche fiskalischen Rettungskredite aller EU-Länder, die jemals beschlossen wurden (ESM, ESFS u.a.)
- das Targetsystem wurde vom EZB-Rat geheim beschlossen und wurde niemals durch ein Parlament ratifiziert. Begründung: Zu komplex zu verstehen
- lt. David Blake, einem Finanzexperten, sind die Targetsalden der wunde Punkt des weltweiten Finanzsystems (FIATsystem), weil es sich um UNGEDECKTE KREDITE handelt.

d.h. wenn dieses System einbricht, bricht das gesamte Weltfinanzsystem zusammen. Es würde zB einbrechen, wenn Deutschland seine Forderungen an eines der EU-Länder geltend machen würde...

Den Deutschen darf man das nicht erzählen, sonst würden sie schlussfolgern, dass ganz Europa MIT UNGEDECKTEN KREDITEN in Deutschland einkauft

Ponzi at its best  

16.06.24 19:43
1

311 Postings, 263 Tage enrgStelle mir gerade vor

was passieren würde, wenn Deutschland aus EU und Euro rauswollte, zB wenn bestimmte Parteien an die Macht kämen.
So etwas wie in Lybien 2011?
Die Schuldnerländer können die Targetschulden NIEMALS zurückzahlen, und das ist auch nicht vorgesehen.
Die EU ist ein Friedensprojekt, das die Gläubigerländer viel Geld kostet LOL  

16.06.24 20:23

623 Postings, 1469 Tage nick__33wenn Deutschland aus der EU /€ EURO austritt?

Ein Austritt Deutschlands aus der EU oder dem Euro hätte weitreichende und schwerwiegende Konsequenzen:

Forderungen eintreiben:
Deutschland hätte dann erhebliche Forderungen gegenüber den anderen EU-Ländern, die sich in den TARGET2-Salden widerspiegeln. Da diese Salden derzeit nicht auf reale Zahlungen ausgelegt sind, wäre die Rückforderung dieser Gelder höchst problematisch und könnte zu erheblichen Spannungen und finanziellen Instabilitäten führen.
Finanzielle und politische Instabilität:

Ein Austritt würde wahrscheinlich zu einer enormen wirtschaftlichen und politischen Unsicherheit führen. Es könnte zu einem Vertrauensverlust in den Euro und die Europäische Union kommen, was zu Kapitalflucht, Währungsabwertungen und einer möglichen Kettenreaktion führen könnte, die das gesamte Finanzsystem destabilisiert.

Vergleich mit Libyen 2011:
Der Hinweis auf Libyen zielt möglicherweise auf die geopolitischen und wirtschaftlichen Folgen eines plötzlichen Bruchs mit der bisherigen Ordnung ab. Ein Austritt eines bedeutenden EU-Landes wie Deutschland könnte ähnliche Destabilisierungsfolgen haben.

Welche Vorteile hat denn Deutschland mit dem Target2 Saldensystem?  

17.06.24 06:46

8310 Postings, 3715 Tage Robbi11mit oder ohne

Target ist das jetzige Europa eine Fehlkonstruktion . Je eher, desto besser oder ein Ende mit Schrecken ist besser als ein Schrecken ohne Ende.  Man kann ein Europa ohne staatliche Grenzen auch demokratisch aufbauen. Siehe die Staaten in Amerika, da ist jeder für sich selbst verantwortlich ohne Schuldenvergemeinschaftung.  Deutschland ist getäuscht worden, bzw. viele Gestze wurden über den Haufen geworfen.  

17.06.24 07:20

623 Postings, 1469 Tage nick__33mit oder ohne

Ich kann jetzt nicht schreiben was tatsächlich besser wäre (habe so eine Vermutung), das einzige was ich sagen kann ist, mitgehangen mitgefangen. Versuch macht klug (und füllt die Taschen bestimmter Personen im Hintergrund).

Einfach raus aus der Sache ist nicht mehr.

Schauen wir mal weiter. Zu Ende ist es ja noch nicht. Eventuell öffnen sich ja neue Türen mit der Zeit. Es passiert viel auf der Welt.



Würdest Du eine Art Donald Trump für Deutschland wählen, wenn es denn jemanden wie Ihn geben würde?  Mit dem Hintergrund das er ähnlich agieren würde wie derzeit bzw. aus der Vergangenheit bekannt?

  • Austritt aus der EU (Dexit):
  • Protektionismus und wirtschaftlicher Nationalismus
  • Zölle und Handelsbarrieren
  • Subventionierung der Industrie
  • Immigrationspolitik und Grenzsicherung (Strikte Einwanderungskontrollen, Deutschland für Deutsche Politik
  • Populismus und Medienstrategien (Social Media, Kundgebungen, Rallys, Medienkritik heftiger Art)
  • Veränderungen in der Außenpolitik (Neue Allianzen, Russlandfreundlich, Isolationismus
  • Reform des Justizsystems, Verstärkte innere Sicherheit:
  • Unterdrückung von Protesten, Zentralisierung der Macht

Selten geht alles "gute" ohne schlechte Seiten einher.
?

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13105 | 13106 | 13107 | 13107   
   Antwort einfügen - nach oben