GME - Short-Squeeze möglich

Seite 201 von 214
neuester Beitrag: 21.06.21 18:15
eröffnet am: 22.10.15 10:21 von: stereotyp72 Anzahl Beiträge: 5339
neuester Beitrag: 21.06.21 18:15 von: RichyBerlin Leser gesamt: 763234
davon Heute: 164
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 199 | 200 |
| 202 | 203 | ... | 214   

25.03.21 13:42

2237 Postings, 819 Tage RoothomOptionen

Von den morgen fälligen calls sind gerademal 5% im Geld, der Rest würde verfallen.

Bei den puts sind immerhin rd. 20% werthaltig. Aber auch dort verfällt der Hauptteil.

Wieder ein toller Tag für die Schreiber der Optionen. Dank des hypes der wsb-ler.  

25.03.21 13:52

785 Postings, 1093 Tage Bamzilloroothom

was hast du immer mit optionen. buy and hold ist die devise. nur aktien, optionen sind kontraproduktiv für den squeeze  

25.03.21 15:06

598 Postings, 1436 Tage DumboDiesel@ Roothom:

"Damit die Optionen ins Geld gehen, also Wert bekommen, müsste der Kurs massiv sinken.
Dann müssten die Emittenten die angedienten Aktien kaufen, aber - je nach strike - eher wenig dafür bezahlen."

Ja. Das scheint doch allgemeiner Konsens zu sein, dass die Aktien massiv sinken müssen. Das Unternehmen müsste am besten mit einen KGV von 1-5 oder ähnlich bewertet werden, nur das wäre fair für einen alten Shophändler. Die Zahlen waren aber auch desaströs ;-) Und das Management besteht zukünftig auch nur aus Graupen... so zumindest kommt es in der Presse oder von Analaysten rüber.

Also nehmen wir an der Kurs fällt auf 5 Dollar und ich gehöre zu den MM  die nun die ganzen Gewinne an die Putoptionenhalter (fast 400Tausend Kontrakte !) überweisen muss.
Wäre es nicht besser für mich, wenn ich stattdessen im Verhältnis ein paar Calloptionen ITM laufen lassen würde, da ich die Aktien doch im Ärmel habe und an die "Caller" ausliefern kann?? Den Kurs kann ich ja wieder im Anschluss drücken....

Wir haben ja jetzt den Fall, dass im Gegensatz zum Gammasquezszeszenario, kräftig auf fallende Kurse gezockt wird oder?

Nach der Logik des vermeintlichen gamma effekts ist ein hohes putvolumen, insb. itm, katastrophal für den Kurs und die longies...

und den MM??  Irgendjemand muss ja für die ganzen Gewinne aufkommen.


 

25.03.21 15:08

2237 Postings, 819 Tage RoothomOptionen

"optionen sind kontraproduktiv für den squeeze"

Das seh ich auch so.

Aber die These vom gamma squeeze sagt, dass durch den Kauf von Call Optionen der Kurs der Aktie nach oben getrieben werden kann.

M.E. stimmt das nicht, auch wenn eine gewisse Wirkung sicher besteht. Grundsätzlich istves genau andersrum.

Abgesehen davon hat jemand anderes wieder auf den hohen Bestand an Optionen verwiesen, worauf ich nur reagiert habe.  

25.03.21 15:13

598 Postings, 1436 Tage DumboDieselAlso...

wenn ich Casinobetreiber wäre und alle setzen auf ein Szenario... ob long oder short.....könnte ich geneigt sein, genau das gegenteilige Blatt (was mir zumindest weniger weh tut) zu spielen oder?  

25.03.21 15:21

598 Postings, 1436 Tage DumboDiesel@ Rothom

"Aber die These vom gamma squeeze sagt, dass durch den Kauf von Call Optionen der Kurs der Aktie nach oben getrieben werden kann."

Irgendwie nicht richtig verstanden glaube ich..

Durch sehr viele Calloptionen die ITM laufen, kann ein Gammasqueeze im Nachgang zum Verfallstag entstehen, wenn viele die Aktien anfordern und diese am Markt besorgt werden müssen, falls mein Vertragspartner sie nicht vorher besorgt hat.
Besorgt mein Vertragspartner sich die ganzen Aktien vorm Verfallstag, dann entsteht der Kaufdruck oder vielleicht sogar ein Gammasqueeze vor dem Verfallstag.

So mein Verständnis von der "Theorie"  

25.03.21 15:22
1

2237 Postings, 819 Tage Roothom@dumbo

Deine Ironie, was die Bewertung betrifft, verstehe ich nicht. Ich habe nicht geschrieben, welche Bewertung ich für richtig halte, sondern ausgeführt, welches Kursniveau nötig ist, damit die put optionen werthaltig werden und deren Emittenten dann zahlen müssten.

Auf der Seite

http://maximum-pain.com/options

kann man sehen, wie sich die optionen nach strike aufteilen. Die mit Abstand meisten puts haben strikes unter 100?. Selbst wenn die Aktie deutlich darunter fällt, muss nur die Differenz zum strike ausbezahlt werden. Das ist überschaubar.

Bei den calls ist es genauso, nur mit umgekehrten Vorzeichen.

In Summe hebt sich das dann wieder etwa auf am Verfallstag.

Darum sehe ich die Optionen als wenig relevant an, was den Kurs der Aktie betrifft.  

25.03.21 15:23

598 Postings, 1436 Tage DumboDieselRoothom:

War auf die schlechte Presse bezogen;-)  

25.03.21 15:30

2237 Postings, 819 Tage Roothomgamma squeeze

"So mein Verständnis von der "Theorie""

Meines auch. Ich seh es aber nicht als realistisch und die bisherigen Verfallstage haben diese Theorie auch nicht bestätigt.

Der Druck entsteht, wenn die Optionen steigen, weil der Aktienkurs hochgegangen ist. Nicht umgekehrt.

Was im Januar passiert ist, ist vor allem dem Überraschungseffekt geschuldet. Seitdem sind alle vorbereitet und haben das Problem im Auge, und können rechtzeitig reagieren.  

25.03.21 15:31

785 Postings, 1093 Tage Bamzilloes ging dabei um naked calls

und wer diese these verbreitet, keine ahnung.
buy and hold von Aktien, das ist der Weg  

25.03.21 15:33

785 Postings, 1093 Tage BamzilloRoothom ist beratungsresistent

Scheuklappen  

25.03.21 15:37

598 Postings, 1436 Tage DumboDiesel@ Roothom:

Ok.

"Der Druck entsteht, wenn die Optionen steigen, weil der Aktienkurs hochgegangen ist. Nicht umgekehrt."

Also wenn ich bis kurz vorm Verfallstag keine hohen Aktienkurse habe, dann muss der Händler auch keine Aktien zur Risikovorsorge erwerben. Richtig?
Wenn jetzt nun jemand das weiß und kurz vorm oder am Verfallstag dann überraschenderweise den Aktienkurs hochdrückt, kann es dann nicht sein, dass da einige zu wenig Risikovorsorge betrieben haben?

Oder kaufet der Händler vorher in Erwartung dessen? Dann wäre es aber der Händler der vorab für hohe Kurse aus Risikogründen sorgen würde...hmmmm..das wäre auch irgendwie blöd ;-)

 

25.03.21 15:42

598 Postings, 1436 Tage DumboDiesel@Bamzillo:

Also ich finde die Diskussion ganz interessant.

Das hilft vielleicht die vergangenen und kommenden Phänomene am Markt besser zu verstehen. Die Handvoll Aktien die ich besitze sind jetzt nicht das große Thema für mich.

Für mich ist das hier ein spannender Wirtschaftskrimi....  

25.03.21 15:55

598 Postings, 1436 Tage DumboDieselShort Interest

https://shortsqueeze.com//shortinterest/stock/term2.php?s=GME

Es sind immer noch 10 Millionen Aktien offiziell Short gemeldet...  

25.03.21 15:58

598 Postings, 1436 Tage DumboDieselAlso ...

ein Shortsqueeze  war das meiner Meinung nach nicht, was wir in den letzten Wochen gesehen haben, im Gegensatz zum Januar.....war dann wohl ein anderer Squeeze ;-)  

25.03.21 16:02

2237 Postings, 819 Tage Roothom@dumbo

"Wenn jetzt nun jemand das weiß und kurz vorm oder am Verfallstag dann überraschenderweise den Aktienkurs hochdrückt, kann es dann nicht sein, dass da einige zu wenig Risikovorsorge betrieben haben?"

Ja, das kann sein.

Es reicht aber nicht, wenn das nur Einigen passiert, sondern vielen und auch massiv.

Das exposure bezieht sich aber auf alle Optionen und es ist nicht wahrscheinlich, dass die alle naked sind. Im Gegenteil dürften die meisten gedeckt sein.

Und von den naked geht nur ein Teil ins Geld.
Und bei den puts passiert das Gegenteil.

Am Ende bleibt nur ein kleiner Überhang, der reguliert werden muss. Und das wird am Verfallstag "optimiert".  

25.03.21 16:04

2237 Postings, 819 Tage RoothomAu weia

post wurde geblockt, weil ich das Wort naked erst auf deutsch geschrieben hatte...  

25.03.21 16:11

2237 Postings, 819 Tage Roothomshorts

"Es sind immer noch 10 Millionen Aktien offiziell Short gemeldet..."

Und die sind zum grössten Teil wohl erst in den letzten Wochen eingegangen worden zu viel höheren Kursen als heute und daher dick im Plus und haben keinen Druck einzudecken.

Die Lage ist jetzt eine ganz andere als im Januar. Wie man auch an den niedrigen Leihgebühren sehen kann.

Zusammen mit einer KE, die im Raum steht, keine gute Ausgangsbasis für einen squeeze.

Da braucht es schon viel power.  

25.03.21 16:31
1

2237 Postings, 819 Tage Roothom@dumbo

"Also nehmen wir an der Kurs fällt auf 5 Dollar und ich gehöre zu den MM  die nun die ganzen Gewinne an die Putoptionenhalter (fast 400Tausend Kontrakte !) überweisen muss."

Das ist theoretisch richtig. Praktisch wird der Kurs aber so tief nicht sinken. Nehmen wir mal an, es geht bis 80 runter am 16.4.

Dann fallen von den 400k Kontrakten schon rd. 360k weg, weil die otm bleiben. Gerade mal 10% wären im Geld.

Bei den calls ist es ähnlich.

Ursache ist, dass es wegen der utopischen Kursziele in beiden Richtungen unzählige aussichstlose Optionen gibt, für die die Emittenten hohe Gebühren kassieren. Das wiederholt sich jede Woche und von dem Geld können dann auch ein paar Verluste bezahlt werden.

Wer der These vom gamma squeeze folgt und Optionen kauft, füttert also die wallstreetwale. Das sind hier die grossen Profiteure, auch wenn man beim traden vielleicht auch mal gewinnt.

 

25.03.21 16:40
1

2237 Postings, 819 Tage RoothomDie von mir verlinkte Seite

sieht den optimalen Kurs für die Optionen, die morgen verfallen übrigens bei 160$.

Was zur aktuellen Entwicklung passen würde.  

25.03.21 16:43
1

785 Postings, 1093 Tage Bamzilloroothom

was machen deine shorts, wird?s heiß?  

25.03.21 16:50

785 Postings, 1093 Tage BamzilloOgottogott

Ja wie ist das denn zu erklären?
Ja wie ist denn das zu erklären?  

25.03.21 16:57

785 Postings, 1093 Tage BamzilloGammaGamma

25.03.21 17:04

834 Postings, 1503 Tage paulbaerbamzillo

Du bist aber ganz schön aufgeregt...
Entspannt zurücklehnen.  

Seite: 1 | ... | 199 | 200 |
| 202 | 203 | ... | 214   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln