SPD-Justizministerin hetzt gegen Tönnies?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 17.08.19 18:16
eröffnet am: 17.08.19 13:34 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 29
neuester Beitrag: 17.08.19 18:16 von: .Juergen Leser gesamt: 1344
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2  

17.08.19 13:34
2

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtSPD-Justizministerin hetzt gegen Tönnies?

Anscheinend weiß die SPD-Justizministerin Lambrecht überhaupt nicht, was Rassismus ist?
Jedenfalls sind die Aussagen von Tönnies nach Fischer (einem Richter des Bundesgerichtshofs)
überhaupt nicht rassistisch, wenn ich ihn richtig verstanden habe. Jedenfalls sollte man
von einer Justizministerin erwarten dürfen, dass sie sich ausreichend informiert, bevor
sie möglicherweise Rufmord und Diffamierung betreibt.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...ismus-verbreitet/24869478.html

Justizministerin kritisiert Schalke-Boss Tönnies hat ?dumpfen Rassismus verbreitet?

Nun äußert die Bundesregierung ihre Meinung zu den Bemerkungen des Schalke-Chefs über Afrikaner. Die Ethikhüter des DFB werden sich mit dem Fall beschäftigen.


 

17.08.19 13:42
3

Clubmitglied, 44893 Postings, 7388 Tage vega2000Das mit dem Tönnies ist doch wieder Heuchelei

Ein Arbeitskollege von mir, Schwarz-Afrikaner, hat in seiner Heimat 20 Geschwister (also nur die, die er persönlich kennt, -ob sein Vater noch weitere Frauen & Kinder hat weiß er nicht) & ob die mit der Liebe da drüben aufhören nur weil ein paar Kraftwerke gebaut werden...., keine Ahnung.  

17.08.19 13:44
2

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtKein Rassismus nach Fischer

Vielleicht sollte Lambrecht selbst einmal über einen Rücktritt nachdenken?

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/...wahn-kolumne-a-1281747.html

 

17.08.19 13:48
4

Clubmitglied, 44893 Postings, 7388 Tage vega2000Fischer sagt schon richtig

"Die Deutschen regen sich permanent über etwas auf" & diese Luftblase mit Tönnies ist einfach lächerlich, insofern gebe ich dem Bundesrichter Fischer recht.  

17.08.19 13:50

12169 Postings, 6273 Tage .Juergenmahl ehrlich,

bei allen Gesinnungs- Wahn der hier in DE ständig abläuft -
aber diese polemische Aussage und unqualifizierte Aussage von Tönnies muss man nicht unbedingt verteidigen.
-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

17.08.19 13:51
2

44108 Postings, 4691 Tage Rubensrembrandt# 4 Aber von einer Justizministerin

sollte man/frau doch eigentlich mehr erwarten dürfen.  

17.08.19 13:52
2

Clubmitglied, 44893 Postings, 7388 Tage vega2000Tönnies hat sich in der Wortwahl vergriffen,

keine Frage & hätte das bei einer öffentlichen Rede wissen können, aber was daraus in den Medien veranstaltet wird halte ich für überzogen!
Tönnies hat sich für seine Worte entschuldigt  & macht jetzt mal 3 Monate Pause auf Schalke, das sollte Buße genug sein!  

17.08.19 13:58
2

44108 Postings, 4691 Tage Rubensrembrandt# 5 Hoffentlich kennst du die richtige Aussage?

Quelle # 3. Das kommt nämlich noch hinzu, dass die Aussage Tönnies anscheinend gefälscht
worden ist (möglicherweise bewusst? Um den Volkszorn hochzukochen?)

"warum gehen wir dann nicht her und geben das Geld ... unserem Entwicklungsminister? Der spendiert dann jedes Jahr 20 große Kraftwerke nach Afrika. Dann hören die auf, die Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, wenn wir die nämlich elektrifizieren, Kinder zu produzieren". Dieser - authentische - Wortlaut ist ein bisschen anders als der vielfach (angeblich wörtlich) zitierte.

 

17.08.19 14:08
1

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtTönnies ist der Ansicht,

dass mit mehr Elektrifizierung und Wohlstand auch die Anzahl der Kinder in Afrika zurückgeht.
Daran könnte etwas Wahres dran sein, wenn man sich die Entwicklung in Deutschland ansieht,
wo vor 3 bis 4 Generationen die Kinderzahl erheblich höher war. Dass die Kinderzahl pro
Einwohner in Afrika erheblich höher ist als in Europa, ist Fakt.

Fischer kann in den Aussagen Tönnies keinen Rassismus erkennen und ich auch nicht.

 

17.08.19 14:15
1

296 Postings, 6986 Tage keibelund was verbessert sich bei den

angesprochenen Problemen? NICHTS - man muss ja über den hinein interpretierten Rassismus debattieren.  

17.08.19 14:27
1

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtVermutlich ist die Rassismus-Keule gekommen,

damit nicht über das eigentliche Problem debattiert wird, die Ursache ist für die bevorstehende
Klimakatastrophe: die zunehmende Überbevölkerung
.

Bis zum Jahr 2100 wird die Bevölkerung um ca. 50 % zunehmen. Alle anderen Probleme resul-
tieren aus dieser Überbevölkerung: zunehmende Waldabholzung, zunehmender Müll,
zunehmender Energieverbrauch, zunehmende Verschmutzung der Weltmeere, zunehmende
Auslaugung des Bodens, immer mehr Ausrottung von Pflanzen- und Tierarten, immer
knapper werdende Bodenschätze, immer weniger Trinkwasser, immer mehr Hungertote,
immer mehr Kriege usw.

 

17.08.19 14:32
3

4116 Postings, 6659 Tage DingAlso diese Klimaprobleme sind doch sekundär, viel

wichtiger ist es, dass von unseren Problemen in Deutschland abgelenkt wird. Da muss das eine oder andere Bauernopfer halt in Kauf genommen werden.
(Greta kann nicht alles leisten.)  

17.08.19 14:33
2

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtDie Medien suggerieren,

dass es ewig so weiter gehen kann mit der Bevölkerungsvermehrung und dass mit den
Vorschlägen der Bundesregierung ein wesentlicher Beitrag zur Klimarettung erfolgt.
Das ist absolut lächerlich. Diese Vorschläge, die zudem noch unsozial sind, werden so
gut wie keinen Beitrag zur Klimarettung leisten und sind eher reine Abzocke und
Verdummung.  

17.08.19 14:39
4

13584 Postings, 5254 Tage gogolLustig @ Rubens

Zitat
.........  Aber von einer Justizministerin sollte man/frau doch eigentlich mehr erwarten dürfen. ..........

die kommt von der SPD und von diesem Jammerhaufen erwarte ich nix mehr !
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

17.08.19 14:43
3

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtZ.B. die CO2-Steuer von SPD-Schulze

auf Benzin wird so gut wie keine Lenkungsfunktion haben, denn schon jetzt haben wir einen
Steueraufschlag von über 100%, aber viele Arbeitnehmer-Pendler brauchen das Auto, um zur
Arbeit zu kommen, ebenso Familien mit Kindern. Die CO2-Steuer ist vor allem eines: unsozial.
Es ist einfach lächerlich zu glauben, dass  durch so etwas das Weltklima gerettet wird:
Das ist vor allem Abzocke von sozial Schwachen!
 

17.08.19 14:47

44108 Postings, 4691 Tage RubensrembrandtEines kann man allerdings sagen:

Tönnies hat hinsichtlich der Klima-Rettung anscheinend einen größeren Horizont als die
Justizministerin und die Grünen mit ihrem E-Scooter, der zu einem größeren CO2-Ausstoß
führen wird und zu mehr Verkehrstoten.  

17.08.19 15:05
1

4116 Postings, 6659 Tage DingVielleicht kann man dem Problem des

Bevölkerungswachstums mit dem verstärkten Bau von Öko-Yachten begegnen? Diese Segelyacht, wo das Fräulein Greta mit nach USA segelt, ist ja auch eine Öko-Yacht. Ich denke, zusammen mit fleißg Feie . . . Friday vor Future ist das zu schaffen.

http://yacht-journal.com/2018/11/17/...ulen-auf-dem-dach-angetrieben/

 

17.08.19 15:15

6462 Postings, 1886 Tage bigfreddy#8 übrigens, das mit dem Geburtenboom

hatten wir doch schon mal, ich glaube in NY war es, aufgrund eines längeren Stromausfalls.
Also so abwegig sind die Gedanken von Herrn T.  nicht. Und irgendetwas von Rassismus kann ich nicht erkennen. Aber aberwitzige, bösartige Unterstellungen schon.

Wenn ich jetzt behaupte, in kaum ein afrikanisches Land ist ein Nobelpreis vergeben worden, ist das Rassismus?  

Die Ursachen  dafür würde aus PC-Gründen mal lieber nicht nennen.  

17.08.19 15:28

12976 Postings, 7580 Tage Timchen@bigfreddy Der Geburtenboom in New York

nach einem Stromausfall ist nur eine Fakegeschichte.
Die Bevölkerungsentwicklung in Afrika ist dagegen Realität.
Oder wie die bayrische Grafin von Thun und Taxis mal sagte:
Der Afrikaner (oder noch schlimmer) schnackelst gerne.
Das gab damals nicht so viel Aufruhr, vielleicht kann es mal
ein Bayer übersetzen.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

17.08.19 15:30

12976 Postings, 7580 Tage Timchenschnackselt heißt es natürlich

-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

17.08.19 15:52

6462 Postings, 1886 Tage bigfreddy#19 schnackseln = charmante Umschreibung

Von Koitieren.  Die Fürstin mag ich übrigens mit ihrer direkten, offenen Art.

Ich finde das ekelerregend, wenn man jeden Satz sofort auf die Goldwaage legt, nur um jemanden zu schaden. Ein mieser Charakterzug der gut  zum Denunziantentum in Deutschland passt.

ARIVA Klientel nicht ausgenommen.  

17.08.19 15:57

6462 Postings, 1886 Tage bigfreddyZu #18 Ausnahme ist Südafrika,

Mit 10 Nobelpreisträgern.
Aber bei Südafrika, da weiß ja wohl jeder, wer dort das Land Jahrzehntelang dominierte.
 

17.08.19 16:01

12976 Postings, 7580 Tage Timchensorry, dass ich jetzt die Fürstin denunzierte

-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

17.08.19 16:15
1

8616 Postings, 7704 Tage bauwiDiese Frau war ohnehin nur zweite Wahl!

Was will man von einer derartigen Schuhträgerin denn erwarten?
https://www.merkur.de/bilder/2019/06/19/12537583/...r-wjZ9XtAKlNG.jpg

Christine Lambrecht wurde 1965 in Mannheim geboren. Die SPD-Politikerin hat Rechtswissenschaften studiert und 1995 ihr Zweites juristisches Staatsexamen abgelegt. Seitdem arbeitet sie als Juristin und lehrt auch an der Berufsakademie in Mannheim.

1982 trat sie der SPD bei und machte sich in der Lokalpolitik in Viernheim einen Namen. Seit 1998 ist Lambrecht Mitglied des Deutschen Bundestages. Als direkt gewählte Abgeordnete des südhessischen Wahlkreises Bergstraße zog sie erstmals in den Bundestag ein und nahm die Arbeit im Rechtsausschuss auf. Ab 2009 war sie für zwei Jahre die rechtspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, anschließend war sie Vize-Fraktionsvorsitzende. Seit 1998 ist Christine Lambrecht durchgängig Abgeordnete im Bundestag.

Das ZDF berichtet, dass sie bei den Verhandlungen zur aktuellen Großen Koalition gemeinsam mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) die AG Finanzen und Steuern leitete. Als parlamentarische Geschäftsführerin war sie zwischen 2013 und 2017 Chefunterhändlerin der SPD-Fraktion. Nach der Bundestagswahl 2017 übernahm Lambrecht als stellvertretende Fraktionschefin den Bereich Haushalt, Finanzen und Euro. Sie zählt zum linken Flügel ihrer Partei.

Schäfer-Gümbel jedenfalls ist voll des Lobes für die Innen- und Rechtsexpertin mit Hang zu Finanzen. ?Es gibt praktisch kein rechtspolitisches Feld, in dem sie sich nicht auskennt?, sagt er und zählt auf, von der Mietpreisbremse und der Öffnung der Ehe für Homosexuelle bis zur Sterbehilfe und der Reform des Sexualstrafrechts. Außerdem ist Lambrecht, die zum linken Flügel der SPD gehört, bestens vernetzt. Bei den Verhandlungen zur großen Koalition leitete sie gemeinsam mit Scholz die Arbeitsgruppe Finanzen und Steuern.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

17.08.19 16:20
1

6462 Postings, 1886 Tage bigfreddy#23 wieso denunziert?

Du hast sie doch lediglich zitiert. Da ist doch nichts einzuwenden.

Kannst es ja mal bei den ariva-Moderatoren versuchen. Die können ja Strafanzeige gegen die Fürstin richten.  Ich nehme mal an, wenn sie dies bei ARIVA reingestellt hätte, hätten unsere Mimosen eine saftige Sperre verhängt.

Im übrigen ich bleibe dabei, die Deutschen sind  zu einem  Volk von Mimosen und Duckmäusern verkommen. Und werden auch noch in der  20-sten Generation im Büssergewand rumlaufen.  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Woodstore

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln