IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 294 von 298
neuester Beitrag: 03.12.20 14:21
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 7449
neuester Beitrag: 03.12.20 14:21 von: Dualis_777 Leser gesamt: 1731000
davon Heute: 178
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | ... | 292 | 293 |
| 295 | 296 | ... | 298   

29.10.20 11:27
2

100677 Postings, 7570 Tage KatjuschaIch habe es gestern schon befürchtet dass Goethe

der Käufer ist. Leider steht es jetzt auch fest.

Damit dürfte diese psychologische Stütze fehlen, genau wie bei Cegedim. Aber egal, IVU wird seinen Weg mittelfristig gehen. Ich kaufe aber erst bei 12? wieder zu, wobei ich eigentlich hoffe, dass es da nicht mehr hingeht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.10.20 11:34
1

1342 Postings, 3723 Tage sonnenschein2010große

Order ist doch schon lange abgefrühstückt (gestern)
Heute 10.000 im Geld bei 13,30 wird wohl nichts mehr.
Aktuell kleine Kurserholung auf aktuell 13,65
wenn er, sie, es es doch noch wissen will und die Order auf bestens ändert stehen wir wieder > 14

oder kommt die "große Order" direkt von Goethe?  

02.11.20 07:44
2

3399 Postings, 1207 Tage CoshaNeues vom Kunden

mal anders...

Wenn eine U-Bahn übers Ziel hinausschießt oder ÖPNV trifft auf Kunst am Bau.

https://nos.nl/artikel/...kenisse-en-balanceert-hoog-boven-water.html  

02.11.20 18:52

402 Postings, 5483 Tage dielenritzeDie Frage ist ...

Die Frage ist doch bei IVU inwieweit man, früher oder später, nicht doch betroffen sein wird von einer sinkenden Nachfrage, auch wenn die grossen Kunden Staatsunternehmen sind. Was meint Ihr dazu?  

02.11.20 19:10
1

3399 Postings, 1207 Tage CoshaEs ist nichts zu sehen

was die bisherigen Einschätzungen bzgl. Verkehrsunternehmen, Investitionen oder Megatrends hinfällig machen würde.
Deshalb spare ich mir jetzt mal die Gebetsmühle.  

02.11.20 19:16
4

100677 Postings, 7570 Tage Katjuschairgendwann

Kommt ja drauf an was du meinst und welchen Zeithorizont du betrachtest.

Ich nehme mal an, du meinst möglicherweise sinkende Nachfrage, falls Corona länger dauert und einzelne Verkehrsbetriebe sich aufgrund sinkender Passagierzahlen in Bus/Bahn keine Investitionen leisten wollen.
Langfristig erwarten wir ja wahrscheinlich alle eher mehr Nachfrage, aufgrund der Tendenz zum Klimaschutz und dem Ausbau von Bahn und Busverkehr, gerade in den Städten und im Regionalverkehr, aber auch was mehr Güterverkehr statt Autobahn betrifft.

Kurzfristig kann ich mir da wegen Corona zwar vorstellen, dass es weniger Nachfrage einzelner Verkehrsbetriebe geben kann, aber IVU ist doch eh voll ausgelastet. Der Rahmenvertrag mit der Bahn beginnt ja jetzt erst in der Umsetzung. Ich würde sogar fast sagen, wenn Corona hätte kommen sollen, dann hat es IVU noch zum besten Zeitpunkt erwischt. Man kann ja derzeit vermutlich sogar Aufträge so legen/strecken, dass man jedes Jahr gutes Wachstum ausweisen kann. Und die Ausschreibungen, an denen IVU beteiligt ist, sind ja immer wieder dokumentiert.
Ich kann mir derzeit kein Szenario vorstellen, in dem IVU 2021/22 nicht wächst, selbst dann wenn uns Corona noch etwas länger beschäftigt. Wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass wir es ab Mitte 2021 zumindest so im Griff haben, dass es uns nicht mehr wirtschaftlich belastet. Gesundheitlich wird es uns auf Jahre, vielleicht sogar für immer beschäftigen, ähnlich wie andere Viren auch. Geht nur darum, wie wir es nach der Impfstoff-Immunität dann umsetzen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.11.20 19:37
1

1342 Postings, 3723 Tage sonnenschein2010passt schon Katjuscha

nur der Schluss-Satz gibt zu denken.
Ohne Langzeitdaten aus Phase II/III Studien, weiß kein Mensch wie lange die Immunität anhalten wird,
aber ist ja hier im thread zum Glück nicht unser Problem.
IVU mit 14 ? wieder erholt und Goethe hat sein Körbchen heute doch noch mit 10 k
bei 13,50 gefüllt bekommen ;-)  

02.11.20 20:42

100677 Postings, 7570 Tage KatjuschaSonnenschein, deswegen ja

Impfstoff-Immunität.

Allgemein wird ja gedacht, die Bevölkerung würde sich sozusagen eigenständig durchseuchen und damit Herdenimmunität schaffen. Die Wissenschaft spricht aber von Herdenimmunität erst wenn das durch einen Impfstoff geschieht. Und dann wäre es auch dauerhaft möglich. Wir werden ja auch gegen Grippe nicht nur ein Mal geimpft, also falls wir uns überhaupt impfen lassen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.11.20 21:09

1057 Postings, 1940 Tage matze91off topic

@ Katjuscha

"Die Wissenschaft spricht aber von Herdenimmunität erst wenn das durch einen Impfstoff geschieht.
Und dann wäre es auch dauerhaft möglich.
??Wir werden ja auch gegen Grippe nicht nur ein Mal geimpft, also falls wir uns überhaupt impfen lassen."

Der letzte Satz (??)  ist m.E. so nicht ganz richtig. Ja, gegen Grippe wird man jährlich geimpft (so man es will). Aber der Grund ist eben nicht der Verlängerung der Wirksamkeit der Immunität, sondern es lieg daran, dass die Grippeviren sich jährlich verändern (können), Manchmal weniger manchmal gibt es aber auch sehr deutliche Veränderungen und somit kann die Grippeimpfstoff des Vj. möchlicherweise nicht oder nur wenig wirken.  

02.11.20 21:42

1342 Postings, 3723 Tage sonnenschein2010sorry Katjuscha

erneut off topic, aber da geht ja einiges durcheinander.

1) Herdenimunität ist durchaus durch "normale" Kranheitsdurchseuchung möglich, nur will das aus verständlichen Gründen kein Mensch. Aktuell geht man von 6 Monaten Immunität nach durchgemachter Erkrankung aus.
2) Impf-Immunität:  Wir wissen dazu sehr wenig bis nichts, und schon gar nicht wie lange ein Impfstoff Immunität verschafft, genauso wenig ob er in einem Jahr überhaupt noch funktioniert (weil das Virus ggf. mutiert ist).
3) Grippe impfen ist fast so gut wie Casino, keine Pharma Firma der Welt kennt die Virussubtypen der Zukunft, man versucht es  haltmit einem Cocktail.
Schon mal darüber nachgedacht, weshalb nur und tatsächlich nur Risikopatienten die Impfung gegen Grippe vom Robert-Koch-Institut empfohlen wird?  

02.11.20 22:02

100677 Postings, 7570 Tage KatjuschaDas bestreitet doch niemand

Mir ging?s nur darum was die Wissenschaft unter Herdenimmunität versteht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.11.20 18:37
4

209 Postings, 1607 Tage Porter70Die

vorab veröffentlichen Zahlen von Init sollten die allgemeinen Befürchtungen hinsichtlich der weiteren Investitiosneigung der Verkehrsunternehmen mildern. Es wird weiterhin investiert. Also ich kaufe weiter.  

04.11.20 17:54

1342 Postings, 3723 Tage sonnenschein2010Für die

kommende US-Wahl 2024 schlage ich IVU als Ausrüster für die amerikanische Wahl-Software vor.

Das sollte helfen, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten auf den aktuellen Stand zu kommen.
Wenn Joe, dann bis dahin noch für ein einheitliches Wahlrecht sorgt, sollt so ne Zitterpartie wie heute nicht so schnell wieder vorkommen.  

04.11.20 23:20
1

182 Postings, 2548 Tage WavesurferMüsste dann aber

die vote iT GmbH übernehmen, die IVU elect übernommen haben.  

04.11.20 23:28

182 Postings, 2548 Tage WavesurferBin durch die Wahlen

kurzzeitig aus der Hängematte gefallen. Beim Blick auf den Kurs hab ich gleich noch ein paar IVU Aktien nachgelegt. Hatte eigentlich für Ende des Jahres Kurse um die 20 Euro erwartet. Ist ja noch ein bisschen Zeit, ansonsten eben im nächsten Jahr. Ich hab Zeit.

Gruß Wavesurfer  

05.11.20 08:38

209 Postings, 1607 Tage Porter70Ich

denke, dass die Zahlen überraschend gut sein werden. Zum einen werden anscheinend die Investitionen der Verkehrsunternehmen nicht zurückgefahren zum anderen beginnen die Grossaufträge der DB oder auch der Dänischen Bahn erst Geld abzuwerfen.  

05.11.20 09:15
3

40024 Postings, 5371 Tage biergottOb diese sich im Q3

niederschlagen, ist aber Spekulation. Von daher weiter von der Quartalsdenke lösen, das übergeordnete Bild ist langfristig völlig intakt für IVU.

Zumindest heute auch aus dem kurzfristigen Downtrend raus, somit sollten die Tiefs hinter uns liegen.  

05.11.20 15:11
10

3435 Postings, 3985 Tage JuliettePolitik und Deutsche Bahn

"...05.11.20, 13:57 dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundestag hat am Donnerstag ein Gesetz beschlossen, durch das Investitionen in die Infrastruktur etwa im Schienennetz beschleunigt werden sollen. Für den Entwurf der schwarz-roten Koalition stimmten am Donnerstag neben den Regierungsfraktionen Union und SPD auch FDP und Grüne. Die Elektrifizierung und Digitalisierung von Schienenstrecken soll künftig deutlich schneller realisiert werden können - ebenso wie die Verlängerung von Bahnsteiganlagen oder die Errichtung von Schallschutzwänden.

Bisher dauern Planungs- und Genehmigungsverfahren oft viele Jahre. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sprach von einem "Modernisierungsschub". Die SPD-Verkehrspolitikerin Kirsten Lühmann sagte, Beteiligungs- oder Umweltrechte sollten nicht geschliffen werden.

Die Deutsche Bahn sieht in der Digitalisierung der Schiene auch einen großen Nutzen für die Fahrgäste: Damit würden Züge pünktlicher und zuverlässiger..."

https://www.onvista.de/news/...hleunigung-von-investitionen-409364891
 

09.11.20 12:46

631 Postings, 1606 Tage GaaryIVU Traffic

Natürlich haben kurzfristige Mobilitätszahlen keinen Einfluss auf die Geschäftsentwicklung von IVU. Ich finde es dennoch spannend, die von Apple in der Coronakrise zur Verfügung gestellten Daten zu betrachten und zu vergleichen. So ist die aktuelle Mobilität im OPNV in etwa auf dem Niveau von von Januar, was aus meiner Sicht erstaunlich ist. Aufgrund der unterschiedlichen Maßnahmen klaffen die Unterschiede in den Ländern schon weit auseinander. Für Mobilitätsinteressierte allgemein, aus meiner Sicht definitiv einen Blick wert!

https://covid19.apple.com/mobility  

09.11.20 15:12
2

100677 Postings, 7570 Tage Katjuschanach der Impfstoff-News ist IVU erstmal 50 cents

gefallen.

Offenbar war IVU Corona-Gewinner. Wusste ich gar nicht. ;)
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 15:18

60 Postings, 4299 Tage rüpelchenIVU + Cegedim

hat man die beiden Werte als Schwerpunkte in seinem Depot ist man momentan wirklich geerdet.

Den Rest gibt einem dann heute noch GFG.  

09.11.20 15:21
2

100677 Postings, 7570 Tage Katjuschaund Hellofresh hab ich auch :)

"Toller" Tag!

Kurz vor 13 Uhr freute ich mich auf Allzeithochs im Depot. Und dann stürzt alles ab, obwohl ich die Corona-Gewinner schon deutlich auf 17% Depotanteil reduziert hatte. Wäre ja an sich okay, wenn dann wenigstens all die anderen Aktien steigen würden, wie eben IVU. Aber Pustekuchen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 15:31

60 Postings, 4299 Tage rüpelchenIVU Verkäufe

Wenn man sich die Verkaufsorder der letzten 10 Tage mal genauer anschaut sieht es für mich so aus als steigt hier eine größere Adresse kursschonend aus.  

09.11.20 15:32
1

209 Postings, 1607 Tage Porter70Also

ich bin absolut zufrieden. Wir sind bei 12.20 Euro dieses Jahr gestartet. Jetzt sind es 15,20 Euro. Durch ständige Nachkäufe an schwachen Tagen puscht noch die Performance. Was nervenschonderes als IVU kenn ich nicht.  

Seite: 1 | ... | 292 | 293 |
| 295 | 296 | ... | 298   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln