finanzen.net

Verbio KZ 11,50

Seite 1 von 80
neuester Beitrag: 19.09.19 10:42
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 1982
neuester Beitrag: 19.09.19 10:42 von: halbgottt Leser gesamt: 457331
davon Heute: 482
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80   

18.12.12 23:38
8

3097 Postings, 3441 Tage BafoVerbio KZ 11,50

und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80   
1956 Postings ausgeblendet.

15.09.19 18:50

334 Postings, 548 Tage börsetogobei den aktuellen Preisen für Biodiesel/Bioethanol

kann ich mir Aktienkurse um die 20 EUR ohne Weiteres vorstellen (basierend auf einem günstigen - mittleren KGV und unter Ausblendung, dass mit den neuen Investitionen Verbio zum Wachstumswert werden könnte, wo auch mal ein KGV von 20 und höher gezahlt wird).

Unsicherheit bringt einfach immer, dass die Produkte politischer Einflussnahme unterliegen und dass man sehen muss, wie sich die Marktteilnehmer verhalten. Die Erzeugung von Biokraftstoffen ist wohl kein Geheimnis und umso höher die Margen, desto mehr Player werden kommen. Dann wird es irgendwann auf Masse ankommen. Hier könnte die Expansion schon ein guter Schritt sein.  

15.09.19 22:13
1

193 Postings, 659 Tage plus-minus@börsetogo

Bis wann siehst du Kurse um 20?? Meine konservative Berechnung war das im GJ 21/22 CANADA, USA, und Indien voll einfließen und am Ende ein Umsatzplus von 90 - 100% gegenüber heute steht.  

16.09.19 09:13

334 Postings, 548 Tage börsetogoder Zeitrahmen ist natürlich immer schwierig

...grundsätzlich gehe ich einfach immer davon aus, dass der Markt für alles irgendwann den "marktgerechten" Preis findet. Das kann dauern oder (z.B. bei einem Übernahmeangebot) auch sehr schnell gehen. Wenn man den Chart von Verbio betrachtet, ist eine Vermehr-Fachung binnen weniger Monate durchaus möglich. Es gibt mehrere Faktoren, die mir hier gefallen:

- nur ein geringer Teil der Aktien ist im Streubesitz. Der Grossteil gehört der Familie/Management, welche als stabile Aktionäre gelten sollten;
- das Eigenkapital ist aussergewöhnlich hoch; ein Grossteil des aktuellen Kurses ist mit Eigenkapital abgesichert;
- der "Maschinenraum", also das Business von Verbio ist (abzüglich EK) gerade mal mit ca. 300 Mio bewertet. Das ist für vermutlich über 100 Mio. Gewinn reichlich wenig (ich gehe davon aus, dass der Gewinn die Prognose übertreffen wird);
- wenn ich (das ist nur meine eigene Rechnung) für den Maschinenraum ein KGV von ca. 10 annehme und das EK dazuzähle (so würde ich zumindest bei einer Übernahme rechnen), komme ich auf einen Kurs von etwas über 20 EUR pro Aktie --> 20 EUR klingen vielleicht aktuell absurd, lassen sich aber zahlenmässig begründen; und zwar bereits jetzt;


negativ ist für mich:

- Verbio ist stark Politik abhängig - dann heisst es plötzlich, dass es irgendwo her günstige Importe gibt und schon halbiert sich der Produktpreis; daher gefällt mir die Expansion, damit man ebenfalls auf sehr günstigem Niveau produzieren kann; Biokraftstoffe ist für mich irgendwann kein Qualitätsgeschäft, sondern ein Massengeschäft; und da sehe ich Verbio mit Effizienz und Grösse aktuell sehr gut aufgestellt;

Ergo: Verbio verdient sich aktuell eine goldene Nase. Das kann auch durchaus noch mehr werden, wenn z.B. in Folge von Klimapolitik eine hohe Nachfrage auf gleichbleibendes Angebot trifft (auch Bioethanol zieht schon wieder an). Langfristig wird der Preis aber nur moderat steigen, da das Angebot wohl ausgebaut werden wird - und dann sollte Verbio auf allen Kontinenten vertreten sein.  

16.09.19 10:17

94 Postings, 1773 Tage DERDAX82Wieder

extrem stabil heute über der 9? Marke. Wenn ich mir die Umsätze auf Tradegate anschaue, wird es heute wohl noch mal einen ordentlichen Schub geben.

War der Starke Anstieg Anfang 2017 auch durch einen stark steigenden Biodieselpreis induziert?  

16.09.19 10:32

334 Postings, 548 Tage börsetogound es sollte eigentlich ein guter News-Flow

kommen:

- ich rechne mit einem Ergebnis über Prognose in Kürze: über 100 Mio.
- Canada sollte demnächst loslegen
- Indien kommt auch bald
- gute Prognose für neues Geschäftsjahr aufgrund der nach wie vor sehr hohen Produktpreise - wir sprechen hier von reiner Marge!
- Politik ist im Zugzwang, da Klima aktuell Thema Nr. 1 ist: Elektro ist klar, aber das Thema ist langsam auch mal durch; es wird ein breiteres Massnahmen-Paket geben und davon kann Verbio eigentlich nur profitieren;  

16.09.19 12:31

334 Postings, 548 Tage börsetogonur die Ruhe ;-) wir müssen die 20 nicht heute

schon erreichen ;-)  

16.09.19 12:50
1

2478 Postings, 3543 Tage JulietteCropEnergies legt schon mal vor

CropEnergies mit deutlicher Ergebnisverbesserung im 2. Quartal:
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...serung-quartal/?newsID=1196281  

17.09.19 09:38

334 Postings, 548 Tage börsetogonoch kein Zeichen von Schwäche..

..zu viele wollen rein. Bioethanol zieht auch wieder an (eigentlich logisch, bei dem Ölpreis). Aber eine (kurze) Abkühlung sollte wohl demnächst mal kommen und tut dem Kurs auch gut.  

17.09.19 10:56

100 Postings, 1450 Tage ViktoriSauter beschreibt Bundes-unfäigkeits-Ministerin

voll gut !
Gibt neue Strohklugcolumne von Sauter.  

17.09.19 11:26

100 Postings, 1450 Tage Viktoridas Beste von der Bundesunfähigkeitsministerin

ist immer noch :  https://www.youtube.com/watch?v=ETU3H62PluA  
ab Minute 4.50  -  echt lachhaft, sowas ist Ministerin bei uns
   

18.09.19 11:02

250 Postings, 1870 Tage tesseractVolumen zieht

heute an...denke wir gehen nochmal deutlich unter 9 EUR runter....  

18.09.19 11:08

334 Postings, 548 Tage börsetogoich sehe da keinen Zusammenhang...

ja, das Volumen ist heute sehr hoch. Aber hohes Volumen sagt ja überhaupt nichts über die Richtung aus. Bis jetzt kann ich keine grosse Schwäche erkennen  

18.09.19 11:15
2

94 Postings, 1773 Tage DERDAX82Alles

unter 9,20 wurde sofort gekauft. Extrem stark. Dürfte heute der umsatzstärkste Tag des Jahres werden. Erinnert immer mehr an den starken Run Anfang 2017.  

18.09.19 11:45

334 Postings, 548 Tage börsetogodie umwälzung heute ist schon krass

...noch nicht mal mittag und schon mehr stücke umgesetzt als in den letzten tagen.  

18.09.19 11:58

8370 Postings, 3153 Tage halbgotttBilanzpresse- & Analystenkonferenz

25.09.2019
Bilanzpresse- & Analystenkonferenz


vorher kann man problemlos kaufen.  

18.09.19 12:52

100 Postings, 1450 Tage ViktoriEs kommen sicherlich gute Zahlen

18.09.19 15:45

250 Postings, 1870 Tage tesseractBei 9.40

liegt ein grosser Batzen...wird eine grosse Hürde werden..  

18.09.19 15:58

94 Postings, 1773 Tage DERDAX82Keine

Sorge. Die Hürde wird spätestens am 20.09 oder 25.09 genommen ;-)  

18.09.19 16:06

334 Postings, 548 Tage börsetogooder heute ;-)

18.09.19 16:36
1

193 Postings, 659 Tage plus-minusSorgen haben nur die,

die immer noch an der Seitelinie stehen, oder zu früh verkauft haben.  

18.09.19 17:01

94 Postings, 1773 Tage DERDAX82Sorry,

ich war da wohl zu pessimistisch;-) Aktuell bei 9,45.  Armer tesseract, da muss er dem Kurs wohl hinterherschauen.  

19.09.19 08:36

250 Postings, 1870 Tage tesseractHabe gestern

tatsächlich 10% meiner Position bei 9,41? reduziert. Bei EK von 4 EUR ist das erstmal ok. der Rest wird stufenweise bis Ende des Jahres aufgelöst....ich brauche Eigenkapital....aber schade um das Investment....würde gerne noch 5 Jahre dabei bleiben...aus Überzeugung.  

19.09.19 10:42
2

8370 Postings, 3153 Tage halbgottt@tesseract


kannste ja gerne so machen, also verkaufen weil man Geld braucht

Aber  solche Einzeiler braucht kein Mensch:
"Volumen zieht heute an...denke wir gehen nochmal deutlich unter 9 EUR runter...."
"Bei 9.40 liegt ein grosser Batzen...wird eine grosse Hürde werden.."

Wenn Du lediglich 10% Deiner Position verkauft hast, bist Du anscheinend zu 90% optimistisch. Ist merkwürdiges Kleinanleger Verhalten, wenn man sich bei postings auf den kleinsten Teil seiner Tradingaktivität bezieht, bloß weil es die aktuellste ist. Das könnte man psychologisch zwar nachvollziehen, es macht aber rein praktisch von vorn bis hinten keinen wirklichen Sinn.

Der größte Fehler, den Anleger ganz allgemein gesprochen machen (damit meine ich nicht Dich), ist Gewinne zu früh mitnehmen. Monatelang war man in der Lage seitwärts laufende Kurse zu ertragen, aber kaum geht es mal hoch, nimmt man sofort Gewinne mit. Auch wenn es runter geht, ist man bereit die Verluste auszusitzen, mit Verluste meine ich nur die unmittelbaren Kursverluste, der eigene Kaufkurs könnte ja noch aus alten Zeiten kommend viel niedriger liegen.

Von allen Börsenweisheiten ist diese hier für mich eine der wichtigsten überhaupt:

***Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen***

Verbio ist so dermaßen klar unterbewertet, daß es nur so knallt. Man muss nur mit anderen Branchen vergleichen,  hier ist der ganze Sektor klar unterbewertet.

Verbio hat massive Investitionen getätigt, das konnten sie komplett aus dem Cash und dem Cashflow stemmen, ohne Schulden oder Kapitalerhöhung. Hallo??? Wo gibt es denn  so etwas? Man müsste Verbio nur allein dafür ein viel viel höheres KGV zubilligen, definitiv. Es sei denn, man glaubt, daß die Investitionen völlig falsch gewesen wären. Irgendwelche kurzfristigen Preissteigerungen bei den Biodieselpreisen sind ganz interessant, aber nur kurzfristig. Langfristig ist es nämlich nicht soooo interessant. Langfristig müsste sich Verbio mindestens verdoppeln, meine Meinung.

Falls man dem Gedankengang ungefähr folgen kann, dann ist kurzfristig der Trend glasklar, auch wenn das kurzfristig üppig erscheint. Aber aus den vergangenen Kursbewegungen wissen wir: es gibt kurzfristige, sehr ruppige Bewegungen nach oben, dann mittelfristige Konsolidierungen und nervtötende Seitwärtsbewegungen. Von der langfristig insgesamt sehr sehr guten Performance hätte man nur etwas gehabt, wenn man diese kurzfristigen Bewegungen KOMPLETT mitgemacht hätte und nur dann ggf reduziert, wenn entweder die sehr gute Nachricht raus ist (sell on good news) oder aber der Trend klar gebrochen ist (Gewinnabsicherung). Damit kann man aber auch falsch liegen, wer gar nichts macht, könnte also langfristig klar besser performen.

Man könnte hier bei Verbio sagen: Die derzeitige kurzfristige Kursentwicklung wäre sehr positiv, dafür waren die vielen vielen Monate davor aber auch total widersinnig. Das müsste man beides insgesamt betrachten, insofern läge mitnichten eine Übertreibung vor.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7