Global Fashion Group AG - Thread!

Seite 86 von 94
neuester Beitrag: 25.11.20 21:15
eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 2348
neuester Beitrag: 25.11.20 21:15 von: Chris7x7 Leser gesamt: 329915
davon Heute: 301
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 | 89 | ... | 94   

29.10.20 13:38

9102 Postings, 5439 Tage Hardstylister2Erfolgreich war er ja

besonders für die Alteigentümer. Die könnten ja einen Teil der funds in die bessere, günstigere Alternative stecken :)  

30.10.20 09:34
7

13900 Postings, 5574 Tage ScansoftEigentlich ganz praktisch, dass

die fällige Konsolidierung in einer breiten Gesamtmarktkorrektur stattfindet. Dann steht danach das wahrscheinlich starke Weihnachtsgeschäft verbunden mit einer nach den US Wahlen (mit hoffentlich eindeutigen Ergebnis) stattfindenden Jahresendrallye. Die aktuelle Bewertung eines EV/Umsatz von 1 gibt jedenfalls noch etwas Raum höhere Kurse in den nächsten 6-12 Monaten.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

30.10.20 10:21
1

73 Postings, 1037 Tage heanmaelsehe das ...

... genau wie du Scansoft. Ausserdem hatten wir ja eh gesagt, vor 20 Euro geben wir nix ab. ;-)
wenigstens 1x im Leben möchte ich einen Verzehnfacher :-))

Der Markt kann und wird sicherlich die nächste Zeit weiter korregieren.
Er wird sich jedoch auch wieder fangen. Beim DAX sehe ich das ca. bei 10000-10200.
Bricht natürlich ein Weltkrieg aus, oder ein Komet trifft die Erde, oder ...dann ist sowieso...

Bei GFG sehe ich jedoch beim alten August Hoch um die 6 Euro ein Ende der Korrektur. Kurse um 6 Euro (sollte es so kommen) sind für mich absolute Kaufkurse.

ariva.de

Happy Trading
und ein schönes Wochenende Allen  

30.10.20 13:51
2

3414 Postings, 3978 Tage JulietteSchöne News

Für alle, die kein spanisch können:

"...Mitten in der Wirtschaftskrise und mit Einkäufen im Ausland, die durch Währungsbeschränkungen begrenzt sind, überraschte eine Landung das lokale Modegeschäft: Die klassische amerikanische Bekleidungsmarke GAP wird auf dem argentinischen Markt zu 100% online über die E-Commerce-Plattform Dafiti verkaufen, wie Quellen dieses Unternehmens gegenüber Infobae bestätigten.

Um das klassische Sweatshirt mit den Buchstaben GAP zu kaufen, ist es nicht mehr notwendig, ins Ausland zu reisen: Ab diesem Donnerstag werden die Kleidungsstücke der Marke auf der E-Commerce-Website erhältlich sein. Mehr als 20.000 Kleidungsstücke werden für Jugendliche, Erwachsene und Kinder aus der neuesten Frühjahr-Sommer-Kollektion erhältlich sein, die mit Lieferungen in das ganze Land angeboten werden.

   Wir gehen davon aus, dass der Umsatz im ersten Monat im Vergleich zu den Vormonaten bei Kinderbekleidung um etwa 30 % und bei Jugend- und Erwachsenenbekleidung um 10 % steigen wird.

"Es ist sehr wichtig, unserem Katalog eine von den Argentiniern so begehrte Marke wie GAP hinzuzufügen. Es gibt alle Basics wie T-Shirts, Overalls und Jeans, die der neuesten Frühjahr-Sommer-Kollektion entsprechen", sagte Carlos Diez, CEO von Dafiti Argentinien. "Wir gehen davon aus, dass der Umsatz im ersten Monat im Vergleich zu den Vormonaten bei Kinderbekleidung um etwa 30% und bei Jugend- und Erwachsenenbekleidung um 10% steigen wird. Wir sind überzeugt von der Attraktivität, die GAP in Argentinien hat, und von dem Einkaufserlebnis, das ein Unternehmen wie Dafiti den Nutzern bieten kann", fügte er hinzu.

Nach Angaben der Exekutive ist Dafiti Teil der Global Fashion Group, einer der größten E-Commerce-Gruppen der Welt, und GAP war bereits Teil ihrer strategischen Allianzen in anderen Ländern, so dass diese Partnerschaft in Argentinien eine "natürliche Folge" war...."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

30.10.20 18:06

4625 Postings, 1471 Tage dome89nächste Marken

6,90 und dann 6,30 ziemlich Starke Unterstzützung, Wobei man hier den Bereich auch abfassen könnte 5,70-6,30 so als Kaufzone scheint mir sehr intressant, sollten wir mal massiv korregieren.  

30.10.20 23:42
1

129 Postings, 7408 Tage IQ200@dome

Ich fand sogar heute schon die Kaufzone zwischen 7,55 und 7,85 sehr interessant...  

02.11.20 09:33

13900 Postings, 5574 Tage ScansoftDen Flaschenpost Deal

sollte man sich vor mal vor Augen halten. Wenn Oetker hierfür wirklich 1 Mrd. zahlt, dann alle Achtung. KUV von 3 für ein sehr Capex lastiges  Geschäft. Da nehme ich lieber weiter die Währungsrisiken in Kauf. Finde Flaschenpost aber super und nutze es auch. 1 Mrd. hätte ich dafür nicht gezahlt
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

02.11.20 10:27

550 Postings, 352 Tage thesuprimerflaschenpost

Finde den Flaschenpost Deal auch spannend, ob das wirklich Konsumenten-freundlich sein wird sei mal dahin gestellt. Weil oetker hat ja jetzt fast ein Monopol in dem Bereich mit Flaschenpost und Durstexpress (zumindest in meiner Stadt)

Aber ich denke die M&A Aktivität nimmt in nächster Zeit noch deutlich zu, eine Biden Wahl wäre dafür wohl nicht unbedingt gut, aber mal schauen vlt. kommt hier ja doch noch irgendwann was ^^ Alles entspannt  

02.11.20 12:29

28 Postings, 158 Tage DarkPrismaflaschenpost

darf man fragen was flaschenpost hiermit zu tun hat? Haben die irgendwo auch ihre Finger drin??  

02.11.20 12:46

820 Postings, 7473 Tage königDarkPrisma

nö, die Flaschenpost ist eher eine Art stille Post, hat also auch nichts mit Glf aber auch nichts mit CTT zu tun, sondern eher schon mit
Hypoport...aber eigentlich auch nicht ;-)  

02.11.20 12:52
1

2320 Postings, 7662 Tage Netfox@König

Danke für die Klarstellungwink

 

03.11.20 18:53

155 Postings, 205 Tage reality123Posi verkleinert

ich habe heute mal Gewinne realisiert, da der Anteil von GFG (leider) zu groß in einem Depot wurde.

Mal sehen wie es hier nach den Zahlen weitergeht.  

03.11.20 20:51

176 Postings, 121 Tage moneymakerzzznutze die Pause

mal für eine mittelfristige Betrachtung: bisher wissen wir ja alle, hat Amazon mit Mode keinen Fuss auf den Boden bekommen. Das wird so denke ich die nächsten Jahre bleiben und es gibt genug Bereiche, wo Amazon leichter wächst. Aber was spricht denn mittelfristig dagegen, dass Amazon mit seinen Millionen Kunden nicht auch hier reingrätscht?

Also gibts irgendeinen Burggraben AUSSER der Bekanntheit der eigenen Plattform? Denn diese Bekanntheit, hat Amazon ja auch. Freu mich auf nen Gedankenaustausch :)  

04.11.20 08:58

227 Postings, 114 Tage AhörnchenReality123

Wie es nach den Zahlen weitergeht ????

Es geht weiter aufwärts mit dem Kurs : ))))))))  

04.11.20 10:04

208 Postings, 316 Tage LannigstaInfos zum möglichen IPO von About You

Der nächste Player... Diesmal About You.
Natürlich ein anderer Markt als GFG aber auch hier wird vom wachsenden Geschäft gesprochen.
Wem Zalando zu teuer ist wird ja vielleicht auf unsere GFG aufmerksam.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...chnung-der-aktie-9446830
 

04.11.20 12:47

227 Postings, 114 Tage Ahörnchenmoneymakerz

Ich denke, Vergleiche zu Amazon sind nicht so angebracht. Eher mit Zalando, diese haben ein breit gefächertes Angebot an alle angesagten Marken.

GF ihr Konzept gefällt mir, weil sie in den Ländern unterwegs sind, wo die Bevölkerungszahlen sehr hoch sind und dort viele jüngere Menschen leben. Südostasien, naher Osten, Lateinamerika, Osteuropa, Russland , dort gibt es Bevölkerungsgruppen mit eben diesen jungen Menschen.

GF verkauft ja auch Eigenmarken. Vielleicht sollte man wie Zalando noch mehr andere Markenmoden aufnehmen. Der Warenbestand von 1,9 Milliarden zeigt uns, dass es trotz Corona keiner Lieferengpässe gibt.

Wo ich dir Recht gebe ist, das junge Leute die bei Amazon im Internet stöbern auch auf die Seite von GF geraten und auch dort bestellen.

Warten wir bis Freitag, bis das Trump Theater ein Ende hat. Die Leute behalten jetzt ihr Cash Geld und steigen erst wieder ein wenn die Show beendet ist.

Bei den Amis ihrer Kleiderordnung spielt GF eh keine Rolle : )))))))  

04.11.20 15:31

176 Postings, 121 Tage moneymakerzzzzalando vs. amazon

meine Gedanken zielten eher auch darauf ab, dass nicht nur Gfg sondern auch Zalando probleme bekommen würde. Einfach weil amazon eben den Namen hat.

auf der anderen seite: auch bei walmart kaufen die leute ja nicht alles. könnte also auch für gfg ne nische geben. Kann es einfach schwer einschätzen wie einfach Amazon hier den Markt übernehmen könnte - die Logistik und die Plattform hat man dort ja eben schon. Aber ist wohl auch eher ne Frage in 5 Jahren+  

04.11.20 16:03

2209 Postings, 1284 Tage HamBurchIn den USA wird ja immer wieder...

über eine Zerschlagung von amazon&Co diskutiert...Damit am Ende die ganze Welt nicht von einer handvoll Monopolisten gelenkt und bestimmt werden kann...als amazon-Aktionär würde ich deshalb jetzt schon in GFG umschichten -  

04.11.20 16:31

227 Postings, 114 Tage AhörnchenLogist

GF hat zum Teil auch eine Unternehmenseigene Flotte zur schnelleren Auslieferung an die Kunden.  

04.11.20 17:08
1

644 Postings, 2152 Tage sirmikeAmazon Zerschlagung

@Hamburch
Verstehe den Gedankengang nicht. Würde Amazon zerschlagen, ginge es entweder um die Abspaltung von AWS und/oder um die Trennung von Marktplatzgeschäft und eigenem Onlineangebot/Warenbestand. Der Amazon-Marktplatz als Dominator in der westlichen Welt wird bestehen bleiben, da hätte weder GFG noch Zalando oder sonstwer direkt Vorteile von einer Amazon-Zerschlagung.  

05.11.20 01:54

176 Postings, 121 Tage moneymakerzzzGfg vs. Amazon

@ahörnchen: mir gehts darum, dass ich bisher NIX gefunden habe was Gfg hat das Amazon nicht auch hat bzw. rel. einfach aufbauen könnte. Sirmikes Beitrag/Analyse zu Zooplus hat mich auf diesen Gedanken gebracht und wirklich entkräftet wurde dieser nicht.  

05.11.20 06:52
3

100576 Postings, 7563 Tage KatjuschaDie Diskussion gibt es doch seit 10 Jahren

Immer mal wieder mehr oder weniger scharf.

Kann mich noch gut daran erinnern, wie vor 3-4 Jahren Amazon eine große Kampagne startete, um im Modesegment Fuß zu fassen, flankiert durch allerlei Artikel (auch deutscher Finanzportalen) wonach sich Zalando und Hellofresh warm anziehen sollten. Das betraf nämlich nicht nur die Modebranche sondern auch Essenlieferdienste. Amazon startete glaube ich damals mit ?fresh? im Food-Segment und ?find? im Mode-Segment. Kann sich heute noch jemand daran erinnern bzw. Habt ihr das Gefühl, Amazon hat damit Zalando oder Hellofresh überflügelt?

Das Problem ist doch, dass Amazons ganze Strategie, ihr Onlineauftritt gar nicht auf Mode ausgelegt ist. Es es ist zwar ein klassischer Marktplatz, aber ich als Kunde will da Dinge wie Elektronik oder Bücher kaufen, wo ich schnell mit 2-3 Bildern und Beschreibung eine Entscheidung treffen kann. Für Mode ist Amazon konzeptionell doch gar nicht ausgelegt. Man wird wahrscheinlich etliche Artikel aus den Jahren 2016/17 dazu finden wie Amazon in diesen Bereiche Mode und Essen die Konkurrenz angreift, sogar noch ältere Artikel, genauso wie sich Artikel finden, die aktuell beschreiben wieso es Amazon bisher nicht gelungen ist. ... ich will nicht ausschließen dass es Amazon weiter versucht, aber ich glaube nicht, dass es in den vorhandenen Strukturen bzw. auf der klassischen Website/Plattform gelingt. Wenn dann müsste Amazon einen eigenen neuen Bereich aufbauen bzw. es durch Übernahmen lösen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.11.20 07:09
3

100576 Postings, 7563 Tage KatjuschaMeiner Meinung nach ist der Markt

Zumindest in Deutschland verteilt. An Otto und Zalando kommt man nicht vorbei. Amazon könnte vielleicht im unteren Preissegment Ware von der Stange verkaufen, beispielsweise nen Zehnerpack Unterwäsche aus China (ums mal plakativ zu sagen), aber ich kaufe doch nicht ein gutes Hemd oder Hose eines Markenanbieters im oberen Preissegment bei Amazon. Das ist so als würde man das offline bei Walmart oder Lidl tun. Deshalb greifen solche Discounter ja auch heute häufig mit Eigenmarken an und hoffen da ein gewisses Klientel zu erreichen, aber sicher nicht die modebewusste Frau, die sich gute Schuhe und Kleider kaufen will.

In den Märkten von GFG mag das unübersichtlicher sein, aber ich denke die Tochtergesellschaften haben genau die richtige Strategie. Sie gehen nicht wie wildberries oder Mercadolibre den Weg einer Plattform für alle Branchen und Preissegmente, sondern spezialisieren sich auf Mode im mittleren und oberen Sgement, genau wie Zalando. Das wird Bestandskunden zufrieden machen, weil sie qualitativ einfach wissen was sie von der Technologie der Plattformen haben, die eben ganz auf Mode ausgelegt ist. Das wird es im übrigen auch zusätzlich einfacher machen, Eigenmarken dort zu vertreiben, aber sich klassisch große Modemarken begeistern ihre Mode auf dem Marktplatz zu vertreiben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 | 89 | ... | 94   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln