finanzen.net

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 670
neuester Beitrag: 06.07.20 21:52
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 16742
neuester Beitrag: 06.07.20 21:52 von: Katjuscha Leser gesamt: 1223219
davon Heute: 231
bewertet mit 54 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
668 | 669 | 670 | 670   

21.01.17 20:16
54

15683 Postings, 4306 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
668 | 669 | 670 | 670   
16716 Postings ausgeblendet.

06.07.20 09:26
7

15683 Postings, 4306 Tage ulm000Irgendwie sind AfDler für mich amüsant

Ich zitiere mal den User Ananas von diesem Thread:

"Herr Meuthen ist einer der intelligentesten Politiker die Deutschland im Augenblick hat. Zudem verfügt er über eine hervorragende Rhetorik und eine wohl angeborene Höflichkeit und Bescheidenheit":

https://www.ariva.de/forum/...us-stoppen-544795?page=668#jump27822061

Tja das was dieser Ananas da so behauptet sehen die Höcke/Kalbitz-Anhänger in der AfD aber komplett anders:

- Höcke wirft AfD-Chef Meuthen "Verrat" vor:

https://www.mdr.de/thueringen/afd-kalbitz-rauswurf-hoecke-100.html

- Höcke wirft Meuthen vor, dass er ein Spalter ist, und er sein eigenes Ego über der Verantwortung für die Mitglieder stellt:

https://www.n-tv.de/politik/...then-den-Kampf-an-article21796451.html

Das nenne ich mal schon starker Tobak was Höcke dem ach so "klugen", "höflichen" und "bescheidenen" Meuthen da parteiintern vorwirft. Dazu von diesem Ananas kein sterbens Wörtchen. So was nenne ich dann schlicht weg Ignoranz und Heucheln hoch Acht.

Nun grätscht auch der 2. AfD Chef Chrupalla Meuthen ganz gehörig in die Parade und fordert "mehr Staat". Chrupalla hat es geschafft Ende des Jahres sogar einen Wirtschaftsparteitag durch zu boxen:

https://www.bnr.de/artikel/hintergrund/neue-konflikte-in-der-afd

Diese Aussagen von Chrupalla wie auch der Wirtschaftsparteitag sind für mich ganz klare Ansagen gegen die markt/neoliberalen Strömungen in der AfD und somit auch ganz klar gegen Meuthen. Im AfD Grundsatzprogramm steht bis jetzt (noch) "Je mehr Wettbewerb und je geringer die Staatsquote, desto besser für alle. Durch marktwirtschaftlichen Wettbewerb ergäben sich die besten ökonomischen Ergebnisse. Konzentrieren soll sich der Staat ?auf die vier klassischen Gebiete: Innere und äußere Sicherheit, Justiz, Auswärtige Beziehungen und Finanzverwaltung?.

Das wollen offenbar Teile der AfD kippen.

Ich will jetzt nicht sagen, dass Meuthen alleine auf weiter Flur steht in der AfD, aber bis jetzt ist jeder der AfD Chefs gnadenlos gescheitert und musste raus aus der AfD nach dem er den "Höcke-Clan" angegriffen hat. Siehe Lucke, siehe Petry.

Ich finde es schon richtig "toll" wie die AfDler diesen aktuellen Machtkampf/Richtungsstreit in der AfD großteils völlig negieren und wenn dann dieser Ananas noch schreibt "allein mit der AFD könnte die Zukunft Deutschlands neu gestaltet werden", dann kann ich nur noch ablachen. Im Prinzip weiß doch keiner für was die AfD wirklich steht bis auf "Merkel muss weg" oder "der Islam gehört nicht zu Deutschland". Man weiß aber gegen was die AfD ist, nämlich z.B. gegen eine Energiewende, gegen eine Verkehrswende oder gegen eine Agrarwende. Bei allen diese drei erwähnten politischen Felder steht aber die eine ganz klare Mehrheit des deutschen "Volkes" dafür. Möchte also die AfD Politik gegen die Mehrheit des "Volkes" machen ???? oder ist die AfD schlicht weg nur eine Partei die gegen alles ist was andere Parteien vorschlagen ??? Wäre ja dann schon sehr primitiv oder ????

Umfrage - Breite Unterstützung für die Energiewende:

Die Unterstützung der Energiewende ist in der deutschen Bevölkerung weiterhin sehr hoch. Eine deutliche Mehrheit der Befragten (82 %) versteht die Energiewende als Gemeinschaftsaufgabe, zu der jeder in der Gesellschaft einen Beitrag leisten sollte ? ein Anstieg um zwei Prozentpunkte (PP) gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig hat sich der Anteil der Skeptiker auf einem sehr niedrigen Niveau leicht erhöht (+2 PP):

https://www.iass-potsdam.de/de/news/...-Nachhaltigkeitsbarometer-2019

Studie belegt: Die Mehrheit der Deutschen will die Agrarwende:

Die große Mehrheit der Bevölkerung identifiziert den Agrarsektor als einen der Hauptverursacher von Natur- und Umweltschäden und fordert von der der Politik eine konsequent nachhaltigkeitsorientierte Agrarwende:

http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/...e-agrarwende.html

Ansturm auf Radläden hält weiterhin an ? Das Bike als Krisengewinner:

Der Fahrrad-Boom hält unvermindert an. Im Gegensatz zu vielen anderen Einzelhändlern können sich Radgeschäfte vor Kunden kaum retten:

https://www.swp.de/wirtschaft/news/...ls-krisengewinner-47523186.html

Mir jedenfalls kommt es so vor, dass die AfD ganz eindeutig Politik gegen die Mehrheit des deutschen "Volkes" macht !! Kann aber sein, dass man es bei der AfD so hält wie bei Pegida mit Blick auf Klimaaktivisten, Umweltschützer und deren Unterstützern aus Politik sowie Gewerkschaften, dass das ja "nur" ?Volksschädlinge?, ?Parasiten? und ?miesen Maden? sind und  auf der ?entarteten Seite? eines Grabens stehen, den sie durch die Gesellschaft zögen und der sie von den ?Guten? trenne":

https://www.fr.de/politik/...ktivisten-volksschaedlinge-13105647.html

Tja was denn nun liebe AfD ???  

06.07.20 10:57
5

8350 Postings, 7245 Tage majorMut zur Wahrheit

In Posting https://www.ariva.de/forum/...-wenigsten-568678?page=436#jump27827551 ist ein Bild zusehen mit einem Zitat der Lichtgestalt:

In Brüssel sitzen doch nur Versager.
Alles gescheiterte Existenzen, die von ihren Regierungen verjagt wurden.
Das ist der größte Nietenverein Europas.
-Franz Beckenbauer-


In der Einleitung zu diesem Bild steht der Text:
Vollste Zustimmung in jedem Punkt!!! Das fängt an beim ischioden Junker und hört bei von der Leier auf...

Der Beitrag wurde mit bislang sieben Grünen belohnt !!!

Mein Posting: Meuthen ist auch in diesem Club.
https://www.ariva.de/forum/...-wenigsten-568678?page=436#jump27827589
wurde mit bislang einem Schwarzen quitiert, vermutlich aber nur weil ich Guido Reil nicht erwähnt habe.      Oh' Herr schmeiß ..

 

06.07.20 14:38
2

43045 Postings, 2234 Tage Lucky79Der Fall Stuttgart zeigt...

wie eine Hand voll verwahrloster, arbeitsloser Taugenichtse...
das Lebenswerk von rechtschaffenen fleißigen Bürgern zerstören...!

https://www.youtube.com/watch?v=ClYmmxqOmDI&feature=youtu.be

Wo bleibt hier der Aufschrei der BÜRGER...???

Man muss hier eine Front gegen diese Krawallbande bilden...!

Härtere Strafen... und rigorose Videoüberwachung.

 

06.07.20 14:48
5

51903 Postings, 5263 Tage Radelfan@Ulm: Deine Ausschlussliste kannste bald ändern

Eine ID "Max P." will mit seinen schiefen Tönen offenbar nicht mehr mitmachen und schlägt sicher bald mit neuer ID hier auf.

Bei Kacki wird schon der Träneneimer rumgereicht und Rubens wittert "Zensur"....
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.07.20 14:49
4

6000 Postings, 1737 Tage bigfreddy#736 "Spam" Aha, jbo in seiner

selbstgefälligen Überheblichkeit, anstatt auf meine BM zu antworten, wird mein Post kurzerhand gelöscht. Einfach nur peinliche Hilflosigkeit.
Wird doch mal Zeit, dass jbos Vorgesetzte über sein Treiben in Kenntnis gesetzt werden.
Immerhin ist das Ariva-Community-Board kein rechtsfreier Raum, in dem sich Moderatoren nach gutdünken austoben dürfen.  

06.07.20 14:57
2

51903 Postings, 5263 Tage Radelfan#752 Bei diesem Meta

wird offenbar gewürfelt....
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.07.20 15:02
4

8350 Postings, 7245 Tage major@Lucky79 #16750

Gute Frage, andere Frage:

Zitat:
Ich persönlich überlege Strafanzeige gegen den WDR u. seine Verantwortlichen zu stellen.
Tatbestand, Beleidigung, Hetze...

Vielleicht tu ich mich da mit einem Kumpel, einem pensionierten Richter zusammen...
der übrigens auch OPA ist...  ;-)

ZitatEnde/Quelle: https://www.ariva.de/forum/...us-stoppen-544795?page=457#jump26868504

Gibt's da schon erste Erkenntnisse?, weiß man schon was ?, wie kommst Du voran in dieser Sache ? .. war doch hoffentlich nicht nur warme Luft, wie ich hoffe.  

06.07.20 16:02
5

51903 Postings, 5263 Tage Radelfan#754 Als Vielposter hat er keine Zeit

um auf solche Fragen zu antworten!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.07.20 16:44
1

43045 Postings, 2234 Tage Lucky79#16724 als Großvater... und "UMWELTSAU"

fühlt man sich da schon beleidigt...

Aber dann auch noch Geld hinterherzuwerfen... und Zeit.. die ich
besser nutzen kann... sind die vom WDR einfach nicht Wert.

Man muss das ja nicht gucken...
und außerdem sind die in ihrer Erbärmlichkeit, Kinder für Ideologische Zwecke zu missbrauchen,
nur noch bemitleidenswert.

Aus Ende...

ES KAM NUR HEIßE LUFT RAUS...
 

06.07.20 16:45
1

43045 Postings, 2234 Tage Lucky79Major... ich scheine Dich zu beschäftigen.... :-)

du beobachtest mich sehr genau...
kannst Dir sogar alte Postings merken...  

06.07.20 16:58
6

15683 Postings, 4306 Tage ulm000Nur mal so eine kleine Anmerkung von mir

 
Angehängte Grafik:
afd534.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
afd534.jpg

06.07.20 17:49
2

2554 Postings, 1146 Tage UlliMHm Lucky,

tja seltsam, vielleicht hat der major ja so eine Videoüberwachung, die Du für andere forderst. :-)

Ich habe allerdings, nicht zum ersten Mal, eine Antwort von Dir vermisst. Und hast jetzt Anzeige erstattet? Aber wahrscheinlich hattest Du keine Zeit.............

 

06.07.20 17:57
2

2554 Postings, 1146 Tage UlliMEntschuldige Lucky,

Du hattest ja geantwortet, hatte ich glatt übersehen. :-) Aber wie erwartet, erstmal ein unheimliches Gedöns und dann den Schwanz einziehen, um es mal nett zu umschreiben. Muß ja nicht jeder so mit heißer Luft in Großbuchstaben rumwirbeln.  

06.07.20 18:02
2

36496 Postings, 6137 Tage TaliskerDeutsche befürworten Werbeboykott gegen Facebook

Alle Deutschen?

Nein, eine kleine Gruppe aufrechter, wackerer, wahrheitsliebender Checker will sich ihr Recht auf Hassrede nicht nehmen lassen.
Oder so.

Deutsche befürworten Werbeboykott gegen Facebook
Viele große Konzerne boykottieren Facebook zurzeit und schalten keine Anzeigen. Vier von fünf Deutschen finden das richtig, nur AfD-Wähler sehen das anders. Keine Einigkeit gibt es darüber, welche Maßnahmen Facebook nun ergreifen soll.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/...nicht-16848361.html
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

06.07.20 18:54
4

47168 Postings, 4413 Tage Fillorkillunter wilden: die Wutbürger von der B 96

Rechte Hegemonie in der sächsichen Provinz: Jeden Sonntag sammeln sich Wutbürger, Neonazis, Virusleugner und Reichsbürger an der B96 bei Bautzen. Der Oberbürgermeister von der SPD beschönigt.

...Rico Maleskat findet es unverschämt, dass dieser Protest jetzt als ?rechts? verleumdet werde. Direkt neben ihm steht eine Handvoll Neonazis, zur anderen Seite ein Mann mit Reichskriegsflagge mit Eisernem Kreuz drauf, dahinter sieht man umgedrehte Deutschlandflaggen, das AfD-Emblem, Reichsbürgersymbole. Maleskat sagt: ?Ganz ehrlich. Das wüsste ich doch, wenn hier Rechtsradikale wären.?

https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/...-waeren/25978068.html
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

06.07.20 19:43

8 Postings, 1649 Tage Bronkowski1Beitrag : 04.07.20 17:20

Fakten, Fakten und kein rumgestammel wie bei unserer Regierung.

Ein klasse Beitrag von Meuthen.  

06.07.20 19:44
2

51903 Postings, 5263 Tage Radelfan#16763 Hoch lebe Meuthen!

Nieder mit Höcke & Co :-))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

06.07.20 19:47
2

98939 Postings, 7420 Tage KatjuschaDas war in Sachsen schon seit der Wende

das Problem.

Es gab immer schon Hinweise auf rechte Strukturen, aber wenn man das angesprochen hat, kam immer auch aus der Mitte der Gesellschaft von CDU/SPD diese Abwehrhaltung. Diese Verharmlosung und Abwehrhaltung ist aus meiner Sicht der große Unterschied auch zu anderen Regionen im Osten. Dadurch hat sich schon seit langem eine geistige Haltung inmitten der Menschen breitmachen können, wenn eben der Nachbar, der Bäcker, der Jugendtrainer vom eigenen Sohn etc. zwar Rechtsradikale sind, aber eigentlich ja doch ganz nett. Die tun uns ja nichts, im Gegensatz zu den Horden Syrern, die möglicherweise unsere Töchter vergewaltigen könnten. Und diese Angst wird man doch wohl mal ansprechen dürfen.
So ist etwa das Denken in Sachsen und Teilen Thüringens und Brandenburgs. Dazu jetzt diese Debatte um angeblich gleichgeschaltete staatliche Medien. Das passt dann wunderbar ins Bild, sich als das in der Meinungsfreiheit eingeschränkte Deutsche Volk zu sehen. Eine unglaublich schwerwiegende Mischung.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.07.20 19:50

8 Postings, 1649 Tage Bronkowski1Das sieht

der Eine so und der andere so. Ist doch schön wenn man seine Meinung noch äußern kann.  

06.07.20 20:32
2

15683 Postings, 4306 Tage ulm000Die Selbstzersetzung der AfD durch Meuthen

Seit Monaten haben sich die Umfragewerte der AfD verschlechtert. Ist das ein dauerhafter Zustand? Der Politikwissenschaftler Hajo Funke geht davon aus. Im Interview erklärt er, warum die Partei wahrscheinlich nicht mehr zu alter Stärke zurückfinden wird.
"Der AfD fehlt es an einer Vermittlungschance. Wie wollen sie denn nach dieser taktischen Kehrtwende Meuthens nach knapp fünf Jahren eine Integrationsperspektive für diese radikalisierte Partei bieten? Da ist niemand. Da ist auch keine ideologische Strahlkraft, keine moderierte Form des Rechtsextremismus zu sehen. Es ist vergifteter, destruktiver und letztlich selbstdestruktiver Machtkampf, der seit Monaten tobt. Es ist eine Form der Selbstzersetzung der Partei."

und

"Meuthen hat sich verzockt. Er spricht davon, dass es Schachzüge gebe und er ein guter Schachspieler sei. Bisher sieht man das nicht. Es ist im Grunde egal, ob er noch einen Pyrrhussieg einfährt oder nicht. Das ist unerheblich, weil diese Partei die Idee Meuthens, den »Flügel« zu isolieren oder abzuspalten nicht mitträgt. Der »Flügel« ist in der Partei fest verankert. Übrigens nicht nur im Osten des Landes, sondern auch im Süden Deutschlands und Teilen des Westens. Vor allem: Er wird sich nicht herausbrechen lassen, auch wenn das Umfeld von Höcke über diesen Machtkampf entsetzt und deprimiert ist. Und die Machtkämpfe nehmen, auch in der Bundestagsfraktion, zu; die Partei beginnt als aktionsfähige Partei zu zerfallen."

und

"Das entscheidende für die AfD war bisher, dass ihr Zauber in ihren Siegen bestand. Lange hieß es: Wir werden immer stärker und wir werden immer stärker, indem wir immer rechtsradikaler werden. Dieser Zauber ist zerbrochen. Das ist nicht untypisch für den Verlauf der Entwicklung und des Scheiterns rechtsextremer Parteien. Das war so bei den Republikanern, das war so bei der NPD und bei der DVU. 80 bis 90 Prozent der deutschen Bevölkerung wollen keine Wiederkehr des Faschismus oder einer als solcher wahrgenommenen Partei. Meuthen hat richtig erkannt, dass diese Radikalisierung die Partei an ihre Grenzen führt. Das ist anders als in anderen Ländern. Das hängt mit der Geschichte zusammen."

Dazu wird in diesem Interview die ganzen Inkonsistenzen der AfD aufgezeigt etwa bei Corona ("Auf der einen Seite wird behauptet, es gebe kein Problem mit der Corona Pandemie, auf der anderen Seite haben sie gesagt, es werde zu wenig getan. Ja, was nun?"), in der Sozial- (Mindestlohn oder Mieten - null Antworten von der AfD) und Rentenpolitik.  

06.07.20 20:46
3

47168 Postings, 4413 Tage Fillorkillin Sachsen schon seit der Wende das Problem

Denke, das Alleinstellungsmerkmal Sachsens ist eher die partielle Verwobenheit staatlicher und gesellschaftlicher Strukturen mit dem 'nationalen Widerstand', was dann aussehen kann nach offizieller und inoffzieller Seite derselben Medaille - und damit auch dessen Anspruch, ein gesellschaftliches Wir zu vertreten, der Tendenz nach rechtfertigen kann. Es ist sicher nicht falsch, ideologiehistorisch eine Kontinuität autoritären und höchst agressivem menschenfeindlichen Exklusionsdenkens von der NS-Zeit über die SED bis zu seiner Fortsetzung als AFD/NPD zu zeichnen. In dieser Qualität und Breite gibt es das sonst nirgends in Deutschland.

Dass Anhänger rechter, rassistischer und völkischer Ideologien (in Deutschland) systematisch leugnen, auch nur irgendwie rechts zu sein, ist hingegen kein Ostphänomen, sondern lässt sich auch in jedem 'merkelkritischen', 'islamkritischen' und 'coronakritischen' Forum beobachten. Dabei handelt es sich nicht um einen Witz, sondern um das ferne Echo auf jene historische Katastrophe, in die das letzte nationalistische Grossprojekt in diesem Land einmündete. Bedingungslose Kapitulation - darum kommt ein deutscher Rechter im Gegensatz zu den Kollegen anderswo nicht herum. Im Resultat dann ein ins groteske reichendes ewiges Hadern mit der eigenen Identität. Solange man damit noch ausgelastet ist droht der gesamtgesellschaft keine ernste Gefahr, das wäre mE die gute Nachricht daran.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

06.07.20 21:22

20462 Postings, 3087 Tage HMKaczmarekOh weh, fill

"...sondern lässt sich auch in JEDEM 'merkelkritischen', 'islamkritischen' und 'coronakritischen' Forum beobachten."

Du siehst ja mitterweile nicht mal mehr in 720p.    4k UHD war doch mal dein Anspruch, oder?  

06.07.20 21:29
1

47168 Postings, 4413 Tage Fillorkill4k UHD war doch mal dein Anspruch, oder?

Einwand stattgegeben. Korrigierte Version: In jedem das ich kenne.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

06.07.20 21:32

20462 Postings, 3087 Tage HMKaczmarekPuuuhh

...weil die, die ich kenne, kennst du auch.  

06.07.20 21:52
2

98939 Postings, 7420 Tage KatjuschaFillorKill, genau darum gings mir ja

Wie kommtes denn zur Verwobenheit mit staatlichen Strukturen?

Staatliche Strukturen können auch kommunal und dann regional in diese Abhängigkeiten verfallen, wenn eben die Menschen nicht in ihren direkten Umfeld widersprechen, und dann zunehmend sich rechte Strukturen ausbreiten können. Das geht dann natürlich auch mit der Zeit in die Polizeibehörden und die Landespolitik über.
Das kam ja nicht über Nacht, aber wo in anderen Regionen der Rechtsextremismus der 90er Jahre hart bekämpft wurde, hat man ihn in Sachsen kommunal und dann regional verharmlost. Und erst wenn das geschieht, können diese rechten Meinungen auch in die Behörden und Politik einsickern. Wenn man jahrelang zulässt, wenn in der eigenen Kleinstadt rechte Schläger agieren können und deren Verwandten und Bekannten eben der Arzt, der Bäcker, der Trainer von nebenan sind und damit kein Problem haben, sondern es zumindest argumentativ okay finden, dann breitet sich dieses Virus aus. Und irgendwann ist es auf der höheren Ebene angekommen und wird entsprechend auch nicht mehr bekämpft, sondern verharmlost oder sogar als normale Meinung betrachtet. Nach und nach sickern dann diese Leute in die Polizei und Justiz ein, genauso wie in die Parlamente, und zwar nicht nur durch die AFD, sondern auch durch eine geistige Nähe in Teilen anderer Parteien.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
668 | 669 | 670 | 670   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Leonardo da Vinci, Rubensrembrandt, TheLeo1987, warumist, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
BASFBASF11