finanzen.net

European Lithium - einen Blick wert !

Seite 127 von 144
neuester Beitrag: 29.06.20 00:22
eröffnet am: 04.11.16 10:18 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 3577
neuester Beitrag: 29.06.20 00:22 von: Weltherrscha. Leser gesamt: 882195
davon Heute: 344
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 125 | 126 |
| 128 | 129 | ... | 144   

02.12.19 11:35

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982Chaecka

ok da haben wir konträre Sichtweisen. :)

ich bin der Meinung der Lithium boom fängt erst an, e-Mobilität steht ja erst ganz am Anfang, man muss sich nur im Strassenverkehr umsehen, sehr sehr wenig E-Autos im Vergleich zu fossilen.

Im Bereich PKW gibt es keine Alternative zu fossilen Brennstoffen als E-Autos, die Städte wollen über kurz oder lang weg von denen, da bannt sich ein enormer Umbruch an.

Wasserstoff ist für PKW einfach ungeeignet  (Wirkungsgrad etc.)

zu Zeiten des Lithium booms habe ich auch die Hände weg gelassen, da wir uns nun aber in einer starken Korrektur befinden suche ich eben noch kleine Buden die hoffentlich die nächsten Jahre davon stark profitieren werden.

EL wird nicht mein einziges Invest in Sachen E-Mobilität bleiben, ich sehe das als einen Zukunftsmarkt an, man sich nur VW und co ansehen, die stellen die nächsten Jahre massiv auf "E" um.

Ich denke das die Lithiumpreise in Zukunft noch deutlich höher stehen werden als die alten ATH´s

we will see :)
 

02.12.19 11:53

1769 Postings, 1351 Tage ChaeckaMotox

Ich lasse jedem seinen Glauben. Jeder darf spekulieren. Aber auf was? Auf Elektromobilität? Oder darauf, dass auf der Koralpe irgendwann Lithium abgebaut wird und Gewinne daraus erzielt werden können?
Überlege dir, warum ausgerechnet das Lithium aus einer so kleinen Abbaustätte für Elektromobilität soll. Zu so hohen Preisen (Arbeitslöhne, Umweltschutzauflagen, Bürgerproteste). Lithium ist nun einmal nicht selten und die grossen Minen z.B. in Chile scharren schon mit den Hufen die Batteriehersteller zu beliefern. Zu JEDEM Preis.

Viel Erfolg!  

02.12.19 12:28

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982Chaeka

Auf e mobilität in europa.

Damit sich vw und co "sauber" auf die fahne schreiben können.

Lithium ist nicht selten aber förderer gibt es nicht in dem ausmass.
Was wen china bolivien... nicht mehr exportiert?

Europa hat das lithium vor der haustüre, man ist unabhängig, klar wird es vermutlich teurer sein ist ein berechtigter kritikpunkt.  

02.12.19 13:37

4215 Postings, 3860 Tage clownSpinnerei

ja,kann man sagen aber warum spricht alle Welt von Batterien/Akkus die in Autos  verbaut werden,ganz andere Bereiche benötigen Lithium ebenfalls und nicht wenig,eben auch Varta und diese könnten sicherlich auch mit Förderung und Partnern  ein 400 Millionen Ding stemmen.....und sich so sauberes Lithium für eine lange Zeit sichern.

Klepp rechnet damit, dass zusätzlich zu den von ihm identifizierten Kunden Apple,Samsung,Jabra und Bose demnächst auch Google,Amazon,Huawei,Xiaomi  als Kunden für die Lithium-Ionen-Mikrozellen von Varta in Frage kommen.
https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...kku-a-1298877.html
 

02.12.19 14:07
1

1778 Postings, 1285 Tage Wolle185Lithium

wird nicht nur für das E-Auto gebraucht , ist das so schwer zu verstehen.
Es gibt 1000 andere Utensilien die mit Batterie betrieben werden.
E-Roller  - E-Bike , Handy's  etc.  

02.12.19 15:14

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982Da

Lassen sich unternehmen in europa nieder um einen zukünftigen riesen markt zu bedienen.

Hier zu investieren sehe ich als grosse chance,  m.m.n.

Produktionsstart 2020, da weis man natürlich das es noch dauern wird, für kurzfristige spekulation ist das hier wohl nichts.

Aber chance risiko ist nicht so schlecht finde ich, gerade weil die lithium preise eine korrektur erleben

 

02.12.19 15:17

5460 Postings, 4368 Tage Motox19822022

02.12.19 15:36

1769 Postings, 1351 Tage ChaeckaProduktionsbeginn

in 2017 hiess es, dass der Produktionsbeginn in 2010 sein solle
In 2019 heisst es, dass der Produktionsbeginn in 2022 sein soll.
Der BER lässt grüssen.

Kein vernünftiges Unternehmen wird sich auf teures Lithium aus der Koralpe mit ihrem geringen Vorkommen verlassen. Das ausserdem viel zu spät kommen würde (falls sie überhaupt kommen, was ich ja bezweifle).

Es kann ja jeder machen was er will.
Und wer glaubt, dass die Hersteller von Smartphones zur Zeit verzweifeln, weil sie nicht wissen, woher sie das Lithium nehmen sollen, wenn nicht bald die Förderung in Kärnten beginnt, dem will ich seinen Glauben nicht nehmen.

Allerdings wirkt es auf mich naiv.  

02.12.19 16:20
2

816 Postings, 2330 Tage alessio2022 Soll es nun sein .........

statt   2016,2017,2018,2019,2020,2021..........einfach mal im Netzt Recherchieren vormals auch unter
anderem Namen  
Einfach  mal  die   offiziellen   Unternehmens-Meldungen  anschauen  der letzten  Jahre  und  dann
hat  man sehr  schnell  erkannt wo  hier  der Focus  liegt  sicher  nicht in  der Exploration  von EL.
Was  spricht für EL  in Hinsicht von Investoren  ......
Ressourcen   Größe      -Eher nicht   das Vorkommen ist  im vergleich  Winzig  
Ressourcen   Qualität   -Die Grades sind bestenfalls  Durchschnittlich
Opex / Capex                    -Wie soll ich es höflich  sagen  alles  andere als Katastrophal fällt mir nicht ein
                                              - Ich  glaube  es  gibt  Weltweit  keine  Lithium-Bude mit schlechteren
                                                 Zahlen :
Die  Frage  muss  hier sein warum sollen  Investoren hier ein beträchtliches  Risiko eingehen   um
Lithium herzustellen wenn man dies am Markt  Risikofrei  um vieles billiger bekommen kann.

Na  ja   viel  Spaß   hier noch  beim Investieren  ......
       
   
 
                     
                       

 

02.12.19 16:42
1

343 Postings, 788 Tage CafeSoloO.o

Wenn man die ganzen Ansichten und Klugen Beiträge hier mal übereinander legt, dann merkt man doch, was für ein verzerrtes Bild das Ganze ergibt. Damit mich keiner falsch versteht, Risiken sind vorhanden und diese werden durchaus auch als Hoch eingestuft. Wer da investiert, sollte darum wissen, allerdings wäre bei geringem Risiko niemals eine derart (theoretische) Gewinnspanne möglich, auch das sollte klar sein.
Was mich aber vollkommen verwundert, dass die Verzögerungen hier als ein Beispiel dafür dienen, dass das Ganze Unterfangen hier unseriös und schlecht sei. Ich bin mir natürlich im klaren, dass hier nur Unternehmer mit 30 jähriger Erfahrung in der Inbetriebnahme einer Mine schreiben, die selbstverständlich niemals signifikante Verzögerungen durchlebt haben. Da stelle ich mir die Frage, was ist denn allen ernstes ein logisch-rationaler Grund, warum das Ding weiter betrieben wird wenn es doch absoluter Mist sein soll. Die Meinungen und Ansichten dieses Forums tragen jedenfalls glücklicherweise in keiner Form zur Entwicklung bei. Ich würde mir etwas mehr konstruktive Debatten wünschen als die Abladung geistigen Mülls.
Glück auf!
 

02.12.19 17:22
1

1769 Postings, 1351 Tage ChaeckaMoment!

Ausgangspunkt der letzten Beiträge war die Frage eines Neuforisten, was von dem Wert zu halten sei.
Da finde ich es schon legitim darauf hinzuweisen, dass man sich gut überlegen sollte, wessen Infos man hier mehr Gewicht beimisst:

Erinnern wir uns an den 05.12.2017.
Damals schrieb ich hier im Forum:
________
Schöner Zock oder Luftnummer?

Wer bei Wiki nachsieht wird sich über die Dimensionen klar:
Abgebaut wird Lithium heute vorwiegend in Südamerika, wo es in grossen Mengen aus der Erde geholt wird.
Grosse Vorkommen gibt es auch in Afrika. In Simbabwe wird schon abgebaut, in DRC wird der Abbau vorbereitet. Mit Hilfe von Explorern wie AVZ Minerals.

Selbst Russland verfügt über die zehnfache Menge an Lithium wie Österreich.
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass
1. in Österreich genau deswegen trotz langer Erkundung nie abgebaut wurde
2. in Österreich auch nie abgebaut wird. Bevor dort auch nur 1 Kg verkauft wird, senkt Bolivien oder Russland kurz die Preise und sticht Wolfsberg aus.

3.
Und last but not least bin ich überzeugt, dass Lithium mitnichten knapp ist. Es kommt häufiger auf der Erde vor als Blei. Es gab bisher nur einfach keine ausreichend hohe Nachfrage. Nun ist die Nachfrage da und trifft auf ein geringes Angebot. Damit steigen die Preise. Aber wenn erst einmal neue Abbaugebiete erschlossen wurden steigt das Angebot massiv. Und damit werden die Preise so einbrechen, dass sich ein Abbau in Österreich schon gleich dreimal nicht lohnt.

Von daher gratuliere ich allen, die bei dieser Luftnummer ein paar Euro mitnehmen konnten. Langfristig ist die Chance hier gleich Null.
Siehe Senator Minerals und Co.
___________

Am selben Tag schrieb beispielsweise der Mitforist Undisputed:
______________
Ist doch alles super gut

sehr interessantes und informatives Interview, ist doch egal wo der Kurs am vorrasusichtlich am Donnertsag ansetzt Die Aktie steigt eh mit all den neuen Infos  und das wahrscheinlich im Eiltempo n.m.p.M  
_____________

Jetzt kann sich ja jeder eine Meinung bilden, wer näher dran war.
Ach ja, am 05.12.2017 stand der Kurs bei 20 Cent.

 

02.12.19 18:56

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982status

Chaecka:

Machen auf jeden Fall nachdenklich deine Posts!

Mein Strohhalm warum ich hier investiert habe ist einfach die Unabhängigkeit zu Staaten außerhalb Europas und der m.M.n. stark ansteigende Lithium Bedarf.
Kann garantiert werden von Bolivien/China/... immer genug Lithium exportiert?

Ich weiß es nicht.

Nichts desto trotz, soweit sind wir ja noch gar nicht, zuerst muss mal produziert werden.

Ich habe heute bei der Gemeinde Wolfsberg angerufen und mal nachgefragt was dort so Sache ist Zwecks Lithium Abbau.
Er hat kurz bei der Baupolizei nachgefragt die wussten noch nichts.
Ein anderer Zuständiger dafür hat mir erzählt das die Genehmigungsverfahren laufen, und mich auf Anwalt Ragger verwiesen, den ich dann kontaktierte.

war aber schon etwas spät, ich warte auf Rückruf, kommt hoffentlich Morgen denke mal mehr Infos wie Genehmigungsverfahren wird nicht drinnen sein, da ws. alles wichtige so oder so per Unternehmensnews kommuniziert wird.

Zumindest tut sich mal was, also nicht dass die Bude so oder so schon alles auf Eis gelegt hat.

Ich glaube dennoch dass sich auch in Europa mit Lithium einiges an Geld verdienen lässt, European Lithium wird wohl kaum nur wegen Aktionärsabzocke das mit Wolfsburg am laufen haben.

Riskantes Invest, aber so ist es, hohes Risiko hohe Chance.  

02.12.19 19:45

816 Postings, 2330 Tage alessioGenehmigungsverfahren

Umweltgutachten -   die   Sogenannte  UVP   ist Standort abhängig

Standort  -    Aufbereitungs  -   Anlage   -   Fehlanzeige  
Man  Besitz  kein Grundstück .......
Diese Endscheidung  wurde für 2018 Angekündigt  dann  2019  ......und wahrscheinlich usw.




           

02.12.19 19:52

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982alessio

"Man  Besitz  kein Grundstück ......."

ist das ein Fakt, oder eine Vermutung?

Wenn ich richtig verstehe und die Genehmigungsverfahren laufen (Auskunft Gemeinde), dann muss ja bereits ein Grundstück im Besitz sein?

Die Baupolizei wusste scheinbar nichts von Lithium Unternehmen, leider kenne ich mich da zu wenig aus ob die erst Bescheid bekommen wenn die Genehmigungen durch  sind, oder ob die schon Bescheid wissen müssten wenn es ein Grundstück gäbe?

 

02.12.19 21:15

816 Postings, 2330 Tage alessioMal ganz einfach erklärt

Das   Lithium-  aus  der Mine  -das  sogenannte   Lithiumoxid-Lithiumerz  
damit  kann  man im Prinzip  nichts  anfangen ........
Es  gibt  verschiedene  Stufen  der   Verarbeitung ....
EL  will  Lithiumhydroxid  herstellen ......dazu  braucht  man  eine  Aufbereitungsanlage  -Werk  oder
egal  wie  man  es nennt  dazu  ist  ein Grundstück  Notwendig  und  eine  UVP dieses sogenannte Umweltgutachten    ist  mit dem Standort  der betreffenden Anlage verbunden .
Dazu  kommen wahrscheinlich noch eine Menge anderer Genehmigungen  und Ausschreibungen
für den Kauf  und den Bau  einer solchen Anlage .
Und  vor allem braucht  man knapp eine halbe Milliarde  auf dem Konto und jede menge Zeit und Geduld
Lassen wir  uns mal von der DFS überraschen    sollte sie  Q1-2020  erscheinen  ......
Nach  Nemaska  die auf der  selben  Zahlen-Grundlage   gerechnet    haben .....bin ich wirklich mal auf
diese gespannt und ob  man diese im Endeffekt  aus dieser Erfahrung  nach oben anpasst .    






 

03.12.19 10:58
2

224 Postings, 3575 Tage spike_1000Und schon wieder nur....

Blablabla.

Du weißt nicht was für eine Anlage benötigt wird.
Du weißt nicht was für Genehmigungen etc. benötigt werden.
Du weißt nicht ob nicht ggf. schon Absprachen bezgl. Pacht etc. bestehen.
Du hast immer noch nicht die detaillierte Analyse der Bohrergebnisse vorgestellt.
Du schreibst hier den gleichen Unsinn nach, den Münchausen auf WO vorplappert.

Ich frage mich immer wieder, warum jemand der nicht in den Wert investiert ist, hier ständig postet. Langeweile? Geltungsbedürfnis? Wichtigtuerei?  

04.12.19 11:35
1

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982stefan müller

ich habe schon ein paar mal "stefan müller" im negativen Kontext gehört, allerdings "nur" von forumsteilnehmer.

ich habe nun einige Interviews mit Ihm angesehen, es klingt alles sehr plausibel und nachvollziehbar was er sagt, mein Eindruck und Bauchgefühl ist ein Gutes.

Da ich in nächster Zeit vorhabe weiter in "Lithium"  zu investieren, da ich den Preiseinbruch bei Lithium nach den Hype nun ausnutze um einzusammeln, möchte ich auch ein High Risk Invest wie hier noch etwas mehr ausbauen.

Was herrscht hier für eine Meinung von Ihm, was gibt's zu sagen?
 

04.12.19 11:52

224 Postings, 3575 Tage spike_1000@Motox1982

Stefan Müller ist im schlechten Licht, weil er einige Aussagen getätigt hat, die dann nicht eingetroffen sind. In einem anderen Forum nimmt das ganze schon perfide Züge an. Erinnert schwer an eine Hexenjagd, bloß weil er einem der größten Aufschneider dort die Maske vom Gesicht gezogen hat.

Ich kann nur meine Einschätzung von letzter Woche wiederholen. Ich für meinen Teil bin extrem vorsichtig damit, meine Investmententscheidung alleinig an Personen festzumachen. Schon gar nicht von Anonymen Typen aus dem Internet.

Für Stefan Müller gilt: Einfach mal anrufen... Der geht sogar ran :)  

04.12.19 12:42

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982Spike

Danke für die info!

Ich versuche ebenfalls mich immer unabhängig zu informieren, deswegen hatte ich schon einige telefonate.

Zu guter letzt dann eben noch infos aus foren holen was da so die generelle meinung ist.

 

04.12.19 12:53
2

816 Postings, 2330 Tage alessioJa der Stefan Müller

Da muss man natürlich auch Tony Sage
hinzuziehen...
Die sind Meister der leeren Versprechen
und der großen  Gehälter.
Wenn man sich da die Geschichte von Cape
Lambert anschaut...
Was hat man dort alles versprochen  Dividenden
kein wenn und aber wir gehen in Pruduktion...
Man ließ den Anlegern dort keinerlei Zweifel am
gelingen.....auch als alles denn Bach runterging hat man die hingehalten und vertröstet.
Mittlerweile ist es sehr still dort geworden und
die investierten  sitzen auf hohen Verlusten.
Muss man selbst endscheiden ob man solchen
Gestalten traut.
Leider bewegt man sich trotz allem immer
noch im  Bereich der Legalität.
Wenn man jetzt auch wieder sagen  wird der erzählt  eh .....
Einfach mal im HC schauen sich dort die Geschichte mal zu Gemüt führen ich glaube da ist auch die Wortwahl nicht so sehr nett...
Aber jeder muss für sich endscheiden.



 

04.12.19 14:17

224 Postings, 3575 Tage spike_1000Ich werde...

halt immer stutzig bei nicht investierten Samaritern. Deren Auftrag / Agenda ist mir nicht geheuer. Gerade dann nicht, wenn diese Personen immer ein anderes (ihr) Prestige Projekt als vergleich heranziehen.  

04.12.19 14:52

343 Postings, 788 Tage CafeSoloArtikel

Servus Leute,

hier bin ich eben drauf gestoßen: https://www.meinbezirk.at/deutschlandsberg/...uf-der-koralpe_a3798729

VG

PS: Schließe mich der vorherigen Diskussion um Stefan Mülller Spikes Kommentaren an

 

04.12.19 15:24
1

343 Postings, 788 Tage CafeSoloNachtrag

Bevor der Artikel auf die Goldwaage gelegt wird, ich warne davor, was bei Gegnern einer Wirecard alles veröffentlicht wird und nicht haltbar ist. Hier besteht offensichtlich ein Interessenskonflikt seitens des Autors "ÖAV-Naturschutzreferent Sektion Deutschlandsberg". SM selbst hat dazu schon in Videointerviews m. E. Stellung genommen. Der Artikel beleuchtet kein Pro-durchführbares Szenario, sondern bezieht eher ein anderes Negativbeispiel an Land. Dennoch finde ich gehört auch dieser Artikel in eine gesunde Diskussion.  

04.12.19 17:07

5460 Postings, 4368 Tage Motox1982Zitat

Im Gegensatz zu Medienberichten liegt die Minengenehmigung laut Montanbehörde noch nicht vor. Und weder mit der Stadtgemeinde Deutschlandsberg, noch mit dem Wasserverband oder dem Umweltausschuss wurde bis jetzt von European Lithium aus Kontakt aufgenommen ? weder eine offizielle Stellungnahme oder irgendwelche Informationen zu dem Projekt wurden bis jetzt übermittelt. Wird hier konzernseitig aggressives Schönrede-Marketing betrieben um Investoren zu blenden?

Hmm richtig brickelnd hört sich das nicht an!

Gibt es dazu eine stellungsnahme seitens EL?  

04.12.19 19:37

224 Postings, 3575 Tage spike_1000Ich würde ...

einen Leserbrief jetzt mal nicht als Status Quo nehmen.

Mit wem hat der Verfasser denn gesprochen. Wird aus dem Artikel nicht ersichtlich.
 

Seite: 1 | ... | 125 | 126 |
| 128 | 129 | ... | 144   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Plug Power Inc.A1JA81
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750