finanzen.net

European Lithium - einen Blick wert !

Seite 1 von 140
neuester Beitrag: 01.04.20 08:03
eröffnet am: 04.11.16 10:18 von: celi-michi Anzahl Beiträge: 3495
neuester Beitrag: 01.04.20 08:03 von: Ndh2020 Leser gesamt: 829326
davon Heute: 181
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
138 | 139 | 140 | 140   

04.11.16 10:18
15

1052 Postings, 3001 Tage celi-michiEuropean Lithium - einen Blick wert !

bin heute auf A2AR9A gestossen und werde das mal im Auge behalten.

Vielleicht auch ein aussichtsreiches Unternehmen im Lithium-Segment.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
138 | 139 | 140 | 140   
3469 Postings ausgeblendet.

20.03.20 21:14

3 Postings, 12 Tage olliolliErgänzung

Ergänzung aus der Unternehmensverfassung (Auszug):

"Die Direktoren sind einer effektiven Kommunikation mit Aktionären des Unternehmens verpflichtet."  

20.03.20 23:28

121 Postings, 541 Tage BoersenanalystTony Sage und Dietrich Wanke

Leuteeeeeeeeee  

20.03.20 23:48

121 Postings, 541 Tage BoersenanalystLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.03.20 13:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

21.03.20 09:09
2

265 Postings, 692 Tage CafeSoloKlagen

Hallo zusammen, niemand der derzeit investiert ist, mag mit der jetzigen Situation zufrieden sein. Eines Frage ich mich jedoch immer wieder: Sieht das Auge nur was es sehen will? Anders: Woher nehmen Leute wie sie @boersenanalyst die nachweislichen Belege für ihre schweren Anschuldigungen? Vor nicht allzulanger Zeit träumten Sie hier noch von Millionen mit ihren 5 Cent Einstieg, ebenso bei Jadar. Jetzt wollen sie Herrn Müller "persönlich" kennen, diese Aussagen beißen sich derart und führen nach meinem Dafürhalten nur auf eine Sache zurück. Sie ersuchen einen Schuldigen für ihren (Buch)Verlust und gehen den selben persönlichen Feldzügen nach wie auch im WO Forum. Niemand hat sie gezwungen diese Anteile zu Kaufen, auf das Risiko wird sogar meist durch den Broker nochmal hingewiesen, das ist ihre Verantwortung gewesen. Für alle ist längst klar was TS und SM angeblich (jetzt auch Herr Wanke) für Spiele treiben, aber gekauft wurde trotzdem. Das ist wirklich ein Gejammer hier und nichts als die eigene entlarvte Unzufriedenheit der Habgier.

Selbst sollten sich diese Anschuldigungen in der Zukunft bewahrheiten,  dann übernehme zumindest ich die Verantwortung für mein eigenes Handeln . Aktionäre gehen meist bei Insolvenz ziemlich leer aus, trotzdem kann  man mit einer Verlustrechnung dies steuerlich geltend machen, das wird aber mit Kapitalerträgen gegengerechnet.

Vielleicht passieren auch ganz andere Dinge, Insolvenz, Übernahme, Was auch immer, Die Zeit wird es zeigen. Ich gehe meinen eigenen Weg, trage die Verantwortung und lasse mich vor allem nicht durch zwei Foren derart beeinflussen, dass sich mein Broker freut und ich am Ende emotional entscheide. Die Gesamtsituation ist gerade mindestens genauso ein Problem für EL wie für andere.

Schönes Wochenende  

21.03.20 17:43
1

1 Posting, 11 Tage stksat|229251089Privat Kontakt

Hallo,

eine Boardmail funktioniert bei mir nicht. Wie kann ich Dich kontaktieren, privat.

Gruß Alex  

22.03.20 09:49

3 Postings, 17 Tage cm77Der Lithium-Bedarf führt zu immer neuen Minenproje

Quelle:
ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/der-lithium-bedarf-fueh­rt-zu-immer-neuen-minenprojekten/

Lithium ist einer der besonders wichtigen Batteriemetalle, wie sie für die Elektrifizierung des Autoverkehrs in stark steigendem Maße benötigt werden. Im vergangenen Jahr kamen 79 % sämtlichen Lithium Hydroxids für die Batterieproduktion aus China. Andere Lieferländer sind bisher vor allem Australien und Chile. In allerjüngster Zeit kommen nun aber immer mehr neue Projekte für die Lithium-Gewinnung auf.

Lithium zählt zu den besonders wichtigen Batteriemetallen, da sie für die Elektrifizierung des Autoverkehrs benötigt werden. Konkret geht es dabei nicht um reines Lithium sondern um Lithium Hydroxid, eine Zwischenstufe bei der Produktion von Lithium Salz, das bei der Verbindung von Lithium Karbonat und Calcium Hydroxid entsteht.

Starke Lieferverzögerungen stören nun den Import aus China
Schuld an diesem völlig unerwarteten Phänomen ist der Coronavirus, der die zuvor reibungslos laufende Lieferketten aus China in die Batteriewerke in aller Welt stark in Mitleidenschaft gezogen hat. Besonders betroffen sind davon die Vereinigten Staaten, wie die Investmentbank Goldman Sachs betont. Als Folge der Knappheit am Markt hat sich der Lithium-Preis im Februar dieses Jahres um durchschnittlich 3,1 % erhöht ? die erste Erhöhung seit Mai 2018. Der große chinesische Produzent Ganfeng Lithium, der unter anderem Autowerke wie VW und Tesla beliefert, hat seinen Preis sogar um knapp 10 % heraufgesetzt und erklärt dies vor allem mit den logistischen Schwierigkeiten. Die meisten Abnehmer von Lithium Hydroxid beklagen aber weniger den höheren Preis als vor allem die Unsicherheit über die Lieferungen. Als Konsequenz sehen sich mehr und mehr Auto- wie Batterieproduzenten nach neuen Lieferquellen um. General Motors hat bereits angekündigt, für seine Elektrofahrzeuge vor allem Lithium wie auch Nickel aus amerikanischen Minen zu nutzen. Auf dieser Metallbasis sollen dann für General Motors die Batterien in Ohio durch die südkoreanische LG Chem produziert werden.

Die Suche nach neuen Lieferquellen führt zu neuen Minen
Neue Lithium-Produktionsanlagen auf der Basis größerer Lithium-Vorkommen werden derzeit in Portugal vorbereitet. Sie werden voraussichtlich die mit Abstand größten in Europa werden. Der amerikanische Lithium-Produzent Livent überprüft gegenwärtig die Möglichkeiten in den USA Lithium auf geothermischem Wege zu gewinnen. Auf die Dauer soll auch eine Anlage in Europa aufgebaut werden. In Kanada wird zusammen mit dem einheimischen Partner E3 Metals Lithium aus Flüssigkeiten gewonnen, die bei der Öl- und Gasförderung anfallen.

Besonderes Interesse an der Lithium-Produktion in den USA
Bedingt durch die Größe der amerikanischen Automobilproduktion interessieren sich zahlreiche Bergbauunternehmen speziell für die USA als Standort für neue Lithium-Anlagen. Besonders weit fortgeschritten ist dabei das Projekt von Piedmont Lithium in North Carolina. Piedmont argumentiert dabei mit der räumlichen Nähe von North Carolina zu den meisten amerikanischen Autowerken. CEO Keith Phillips hebt darauf ab, dass es auf Dauer nicht funktionieren könne, wenn China mehr als Dreiviertel alles Lithium-Materials für die weltweite Automobilproduktion herstelle, zugleich aber nur 25 % aller Kraftfahrzeuge produziere. Allerdings ist diese Einschätzung nicht unumstritten. George Heppel von der Metall-Marktforschungs- und Consulting-Gruppe CRU, betont, dass bei solchen Vergleichen die Kostensituation völlig auf der Strecke bliebe. China führe bei den Produktionskosten eindeutig und das werde sich auf lange Zeit hinaus auch kaum ändern.

Mit einem neuen Verfahren will Bill Gates billiger produzieren
Zumindest der amerikanische Multimilliardär Bill Gates geht aber davon aus, dass der bisherige chinesische Kostenvorsprung durchaus durch neue Techniken kompensiert werden könne. Gates hat daher seinen Breakthrough Energy Venture Fonds veranlasst, sich mit 20 Millionen Dollar an dem Lithium Start-Up Lilac Solution zu beteiligen. Letzteres Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich zumindest das in der chilenischen Atacama-Wüste stammende Lithium-Erz sehr viel kostengünstiger aufbereiten lässt. Für die Lithium-Produktion wird sehr viel Wasser benötigt ?rund 70.000 Liter je Tonne. In der Atacama-Wüste ist das extrem schwierig und damit auch teuer. Lilac Solution glaubt mit Hilfe eines Ionen-Austausches den Wasserbedarf halbieren zu können.  

24.03.20 11:14
1

9 Postings, 25 Tage Ndh2020Info von EL

Wenn man EL vernünftig anschreibt, dann erhält man auch zumindest ein Nachricht. Ob mit viel Inhalt oder nicht. Eine Nachricht allemal:

Trotz der Veränderungen im Board bleiben wir natürlich auf Kurs. Wir werden uns zeitnah mit einem Update melden um auch auf die Arbeiten im aktuellen Umfeld einzugehen.
Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.  

24.03.20 11:41
1

265 Postings, 692 Tage CafeSolo@Ndh

Das kann ich nur bestätigen. Die kennen außerdem ihre "Pappenheimer", die fordern und frech ihren Emotionen in Mails freien Lauf lassen, da wundert es mich auch nicht mehr, dass Antworten auf sich warten lassen. Das man seinen Aktionären gegenüber eine Kommunikationspflicht hat damit nichts zu tun, wird aber gerne als persönliche Verpflichtung angesehen.

Grüße  

24.03.20 11:59

747 Postings, 3940 Tage Tommi75@Ndh

Das kann ich bestätigen, auf eine vernünftige Mail erhalte ich auch zeitnah eine Antwort.
EL kann aber nicht wie jede AG an den Rechten und Pflichten vorbei informieren oder Hoffnungen schüren.  

24.03.20 12:22
1

778 Postings, 2234 Tage alessioDie Frage

muss  eher lauten warum man relevante Daten  nicht veröffentlicht .....und   zurück hält

Warum  werden die Daten  zu Dorfner nicht veröffentlicht  ....
Was ist mit dem Bohrungen  zur Ressourcen Erweiterung  .....
Was  ist  mit  der Angeblichen  Finanzierung  Ende  des Jahres  die Aktuell   sich  in Luft aufgelöst hat  .
DFS   ist überhaupt  eine  in Arbeit .......warum  keine  genauen  Zeitangaben  dazu ....

Jetzt  wird  man  hier  kommen  ja  alles  braucht  seine Zeit , ja  sicher aber die benötigen  Zeiträume
die  dieses  erfordern   sind   lange  lange  hinfällig .  

Viele  Fragen  keine  Antworten  ......




   

24.03.20 13:32
1

9 Postings, 25 Tage Ndh2020Alessio

die Luft draußen ist derzeit so frisch und sauber. Gut um sich zu sammeln und Frische in den Kopf zu bekommen.  

26.03.20 08:25
1

265 Postings, 692 Tage CafeSoloAppendix 3Y

El hat wohl eine weitere Mitteilung an die ASX verschlafen. In einer Begründung dazu (liegt seit heute Online!), nimmt EUR dazu Stellung und verweist darauf, dass die Ausführung unmittelbar getätigt wurde, aber im Rahmen der Bürokratie übersehen wurde zu melden. Appendix 3Y beschreibt eine Mitteilung zur Interessensänderung eines Direktors, in diesem Fall Mr. Malcom Day. Die Mitteilung dazu wurde veröffentlicht am 19. März.
EUR musste in seiner Stellung ein paar Fragen dazu beantworten.

Anfang April sollte dann auch der Q1-Bericht kommen, möglicherweise meinte das M. Chapman in ihrer Mail bezügliches des Updates. Da nichts weiter publiziert wurde, erwarte ich auch keinen großen Bericht außer, "in Arbeit" und "voraussichtlich Ende Q2 etc.." Wirklich interessant wäre jetzt mal was aus den juristischen Verhandlungen von H120 AG wird. Die Winance finanzierung über 2 M. $ geschah ja unabhängig und wohl eher als Überbrückung, da man Geld braucht. Es kursieren Gerüchte, dass dies ein Grund für Herrn Müllers Abgang war, er selbst hat sich dazu ja noch nicht geäußert. Sollte sich das bewahrheiten, deutet das aber eher nicht auf eine einmalige Winance inAnspruchnahme hin. Andererseits kann man als Explorer zufrieden sein, wenn man eine Finanzstruktur hat, auch wenn sie nicht direkt die beste ist.

Allen eine schöne Restwoche und bleibt gesund!
 

26.03.20 09:25
1

778 Postings, 2234 Tage alessioVerschlafen

Aha so nennt man Unregelmäßigkeiten.
Man wurde ja nicht das erste Mal aufgefordert seitens der Börsenaufsicht um Klarstellung von
Sachverhalten.  

26.03.20 11:02

3 Postings, 12 Tage olliolliundurchsichtig

Ich glaube, hier kann man nur noch spekulieren, und möglicherweise arbeiten die falschen Leute an einem guten Projekt. Der Kurs spricht Bände, und ich denke in Sydney sehen wir heute Nacht 0,03 glatt.
Das Szenario wird täglich undurchsichtiger.
Eine Idee wäre, jetzt nachzukaufen.
Aber ich bremse mich lieber.
Schlechtem Geld Gutes hinterher zu werfen, macht es wohl nur noch schlimmer in diesem Fall ...

Am besten macht man den Deckel drauf und schaut in zwei Jahren, ob die Kröten futsch sind, oder nicht.

Dann allen gute Nerven :)
 

27.03.20 12:48

1643 Postings, 1189 Tage Wolle185habe

ein paar Zeilen von Felix.H gelesen , puh einmal und nie wieder.
Wer den liest verdummt total, selten so ein Schwachsinn gelesen.
Nur meine persönliche Meinung
liebe Grüße an alle User und bleibt gesund.  

30.03.20 10:44

778 Postings, 2234 Tage alessioMal ganz nach unten Schauen

Dem Letzten Platz aller Explorer  ............kennen  wir doch die Bude .  
Angehängte Grafik:
hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh.jpg

30.03.20 13:27
1

224 Postings, 3479 Tage spike_1000Mal das....

Selektionskriterium angucken  

30.03.20 13:56
1

9 Postings, 25 Tage Ndh2020Alessio

Dann geh doch bitte zur Nr. 1 und verschone uns!!! Geh spazieren.  

30.03.20 14:25

1931 Postings, 847 Tage SeckedebojoSchlimm genug das solche A..löcher

..wie Allessio , welche noch nicht mal investiert sind , auch noch recht haben.

Solche W..chser und H...söhne würden ihre verf..te Fresse halten , wenn der Kurs oben wäre.

Stattdessen weiden und ergötzen sich solche Armleuchter ohne Unterbrechung am Leid der Anderen.

Diese Menschen sind noch schlechter als die Betrüger von EL.

NMM  

30.03.20 14:47

117 Postings, 1120 Tage Goldesel13Hab den Laden letzt Woche mal angeschrieben

Folgendes kam zurück. :-)

 

30.03.20 14:48

117 Postings, 1120 Tage Goldesel13Uppps

Systemfehler  

30.03.20 16:11
1

9 Postings, 25 Tage Ndh2020Goldesel13

Was kam denn zurück?  

01.04.20 00:24

778 Postings, 2234 Tage alessioEuropean Lithium Market Update

https://stocknessmonster.com/announcements/eur.asx-6A973886/

Hier wird kein Termin mehr zur DFS genannt angeblich ist jetzt die Aktuelle Corona Situation der
schuldige.....die frage muss eher hier sein was man in den letzten beiden Jahren getan hat.


Interessant auch

that we are ready to restart and progress the DFS to completion when restrictions are lifted.?

Also sind die Arbeiten zur DFS  aktuell Offiziell Eingestellt .
 

01.04.20 06:33

295 Postings, 1028 Tage Crazysurfer_SGDNews

European Lithium Markt Update
01. April 2020

European Lithium Limited (ASX: EUR, FRA: PF8, VSE: ELI, NEX: EUR) (die ?Gesellschaft?) gibt ein Markt-Update zur Lage der Gesellschaft und unseres Wolfsberg Lithium Projekts bekannt.

Das Jahr 2020 hat bereits eine Anzahl von Herausforderungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie gesehen. Die gegenwärtige Situation ist für Regierungen, Firmen und Einzelpersonen  sehr ungewiss, insbesondere wie die Eindämmung der Infektionsrate schnellstmöglich umzusetzen sei. Ungeachtet der Sachlage, dass sich die gegebenen Umstände nahezu täglich ändern, beeinflussen insbesondere die festgelegten Reise- und Ausgangsbeschränkungen die ?Gesellschaft? unmittelbar.

EUR hat ein kleines, schnell reagierendes und motiviertes Team, das alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet hat, die der Sicherheit unserer Mitarbeiter, der Gemeinden als auch Länder dienen, in denen wir arbeiten.  Jedoch sind sämtliche Arbeiten zum Fortgang unseres Wolfsberg Lithium Projekts mit Bezug auf die festgelegten öffentlichen Einschränkungen durch die ?Gesellschaft? nicht mehr zu kontrollieren. Der Termin zur Fertigstellung der endgültigen Machbarkeitsstudie (DFS) ist hiermit aufgeschoben, und wir sind derzeitig nicht in der Lage ein alternatives Datum zur beabsichtigten Fertigstellung bekannt zu geben. Wir werden den Markt umgehend darüber informieren, wenn die gegenwärtigen Restriktionen durch die Regierungen aufgehoben sind und das Management der ?Gesellschaft? in die Lage versetzt ist, die Wiederaufnahme der operativen Tätigkeit festzulegen sowie den Neustart und Fortgang der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bekannt zu geben.

Die ?Gesellschaft? arbeitet weiterhin gezielt daran der erste Produzent von batteriefähigem Lithiumhydroxid aus nachhaltiger Quelle sowie Aufbereitung und Weiterverarbeitung zu werden, indem unser Wolfsberg Lithiumprojekt aufgebaut wird. Die ?Gesellschaft? ist ungeachtet der gegenwärtigen Situation optimistisch das Wolfsberg Lithium Projekt weiterzuführen, sobald die Restriktionen aufgehoben sind und ist überzeugt, dass der Rohstoffmarkt insbesondere für Lithium stark bleibt.

Dietrich Wanke, Chief Executive Officer von European Lithium, sagt hierzu:
?Wir unternehmen alle notwendigen Schritte, um unsere Mitarbeiter und die Gemeinde zu schützen, während minimale und vor allem notwendige Geschäftstätigkeiten weitergeführt werden. Wir wissen um die Auswirkungen der tiefgreifenden Unterbrechung unseres Geschäfts durch diese Einschränkungen aber auch das wir nicht allein sind. Ungeachtet dessen führen wir die Arbeiten an unserem Projekt wo immer möglich weiter, sodass wir umgehend in der Lage sind, die reguläre Geschäftstätigkeit wieder aufzunehmen sobald die Restriktionen aufgehoben sind, damit die DFS weitergeführt und abgeschlossen werden kann. ?

Finanzierung
Mit Bezug zu unserer Anzeige vom 05. März 2020, die Winance-Finanzierung und 30. Dezember 2019 die Helvetican Kreditlinie betreffend, gibt die ?Gesellschaft? bekannt, dass sie sich in Gesprächen mit beiden Parteien befindet, die bestätigt haben, dass die Verbindlichkeit zum Abschluss der Transaktion aufrecht besteht.

Beide Parteien haben angezeigt, dass die COVID-19 Pandemie ihre Geschäftspläne behindert, beabsichtigen jedoch das ihre bestehende Verbindlichkeit so schnell als praktikabel erfüllt wird.
Diese Anzeige wurde durch Herrn Tony Sage, European Lithium?s Non-Executive Chairman, autorisiert und zur Veröffentlichung am ASX freigegeben.

Tony Sage
Non-Executive Chairman


Beste Grüße,
European Lithium Limited
Investor Relations

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!  

01.04.20 08:03

9 Postings, 25 Tage Ndh2020Alessio

Du hast wohl von der Pandemie noch nichts mitbekommen. Auf der Ganzen sind Millionen Betrieb von einem Stillstand betroffen. Also kein Phänomen von EL. Aber Dein Horizont ist vermutlich sehr, sehr eingeschränkt. Nun geh mal an die frische Luft spazieren. Das tut Dir und vor allen Dingen uns gut!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
138 | 139 | 140 | 140   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985