finanzen.net

WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ?

Seite 1 von 202
neuester Beitrag: 07.06.20 14:38
eröffnet am: 02.11.14 10:02 von: Card60 Anzahl Beiträge: 5038
neuester Beitrag: 07.06.20 14:38 von: speakerscorn. Leser gesamt: 597159
davon Heute: 6
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202   

02.11.14 10:02
12

1219 Postings, 2468 Tage Card60WMI Holdings ! Gibt es eine Alternative ?

Die letzten Seiten, zur Washington Mutual Saga, müssen erst noch geschrieben werden, danach kann man das Buch getrost zuklappen und zur Seite legen.
Was bleibt? Ein fader Nachgeschmack, ohne ein wirkliches Happyend.  Egal, ob man ein Release erteilt hat ? also der Auflösung der ehemaligen Washington Mutual zugestimmt hat ? oder auch nicht, niemand kann mit der Abwicklung des Vergangenen gänzlich zufrieden sein.
J.P Morgan Chase, hat wohl einen sehr guten Deal durch die Übernahme gemacht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Washington_Mutual

Was bleibt für die ehemaligen Anleger als Alternative, um den entstandenen Verlust durch Aktie zu minimieren ggf. Gewinne zu erzielen. Es wurde durch die WMIH ein neues Buch aufgeschlagen, genauso wie dieser Thread hier, also wird die Zukunft diese/ eine neue Story schreiben.

Eure Gedanken und Ausführungen sind gefragt !

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202   
5012 Postings ausgeblendet.

29.03.20 18:15

5239 Postings, 3486 Tage neverenoughStay

Was hältst du von der ginnie Mae Sache?
Was denkst du wie die ginnie Mae Sache auf den Kurs verhält?
Kann der Kurs sich Richtung Dow annähern ? Also nur ca 30% im minus vor Corona stehen statt bei minus 60% ?
Denkst du es könnte so weit bis zur Insolvenz gehen?
Denkst du verkaufen oder halten ?
Danke vorab  

30.03.20 09:52
1

6606 Postings, 3859 Tage Staylongstaycool@Never

Sorry, aber ich bin leider kein Hellseher. Hinzu kommt, dass die amerikanische Politik derzeit ja kaum "auszurechnen" ist. Dass jetzt mit 100.000 Todesopfern gerechnet wird, finde ich schon eine krasse Ansage. Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen, das Risiko zu streuen. Wer in diesen Zeiten in nur einer Firma investiert ist, macht m.E. alles falsch.  

30.03.20 11:32

5239 Postings, 3486 Tage neverenoughja

ja natürlich wenn dann streuen.

ich fragte nur nach cooper. und nur um Meinung, nicht um Voraussage. Einfach Gefühl? Wegen Ginnie Mae. usw. Aber ok.  

31.03.20 09:09
1

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018Posting des Monats von ihub

Monicalaw erwartet 10 - 40 Milliarden pro Jahr bis 2030 :-)

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=154666702

Und sie hat natürlich auch ihre Quellen:

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=154666978

In diesen Zeiten muss man für jede Aufmunterung dankbar sein - das ist doch schon mal was!  

03.04.20 18:42
2

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018?COOP is the Tell?

Wer hat das gleich gesagt? :-)

$ 4,56 (-32.20%)  

03.04.20 18:47
1

2554 Postings, 4178 Tage KeyKeyspeaker: Geduld! :-)

Alles oder nichts.
Wer will zu den momentanen Kursen schon verkaufen ?
Da wette ich dann doch lieber auf fallende Kurse mit :-)
 

03.04.20 18:50
1

3435 Postings, 3558 Tage zocki55speaker....hast Du dafür ne Antwort.

Wie können 2 333 000 gehandelte Aktien im Wert von ca.12 Mill $
der
Company...
mr. cooper group
dadurch ungefähr 150 Mill der MK runterprügeln..

dies ist für mich schon fast...
Aktien/Bilanzbetrug  

03.04.20 18:55
2

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018Was ist daran Betrug?

Wenn der Aktienkurs sinkt, sinkt dadurch der rechnerische Wert des Unternehmens am Kapitalmarkt (genauso wenn er stark steigt, dann stört es nur keinen)

Die Vorwürfe von manipuliertem Aktienkurs kommen immer nur, wenn er sinkt...  

03.04.20 19:03
1

3435 Postings, 3558 Tage zocki55meinst Du das wirklich so

wenn..2 ,5 Mill Aktien die Firma in große Bilanzprobleme bringen können.??

dann bin ich aber dafür daß der CEO die Aktie dann an den Börsen Stoppen lässt.  

03.04.20 19:31
Sorry, aber kann es sein, dass Du wirklich sehr wenig Ahnung von Börsen und Finanzen hast?

Eine Firma geht nicht pleite, weil ihr Aktienkurs sinkt - und ein fallender Aktienkurs bereitet einer Firma auch erstmal keine Bilanzprobleme.

Aber umgekehrt sinkt der Aktienkurs einer Firma natürlich, wenn der Verdacht besteht, dass sie pleite gehen könnte.  

03.04.20 19:33
1

6606 Postings, 3859 Tage StaylongstaycoolJunge, junge...

..., bei Wamu/WMI-H/Mr. Cooper treiben sich echt Leute herum, die hätten ihr Geld besser in einen Sparstrumpf stecken sollen... wink

Der Stock soll seit Jahren manipuliert sein (schon klar, lol). Obwohl manipuliert, werden Kröte und JWW immer "begrünt", wenn sie ein ums andere Mal "versichern", dass der "Aufwärtstrend" trotz fallender Kurse "noch intakt ist". Und jetzt soll ein CEO dafür sorgen, dass die Aktie "an der Börse gestoppt" wird. Leute, sucht euch doch einfach ein anderes Hobby, ihr seid hier grundverkehrt. Einige Protagonisten hier stellen ein Paradebeispiel dafür da, was man an der Börse alles falsch machen kann (nicht diversifizieren, bei fallenden Kursen ständig nachkaufen, um zu "verbilligen", kein Gegensteuern in einer Krisensituation etc.). Ach ja, ich habe das Wichtigste noch vergessen: Diese Leute glauben, weil sie mittlerweile ja abertausende Euros durch ein offensichtliches Fehlinvest versenkt haben, auch tatsächlich noch an den Weihnachtsmann, ähem ich meinte natürlich "Escrow-Mann"... Eine schier grenzenlose Naivität...!

 

03.04.20 19:37
1

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018Das Hauptproblem

war die grenzenlose Bereitschaft vieler, jahrelang (mehr als ein Jahrzehnt!) an Dutzende von haarsträubenden Märchen zu glauben, obwohl die dem 180 Grad widersprechenden Fakten genauso lang ganz leicht ablesbar waren und immer noch sind.

Das wird sich auch nicht mehr ändern - das geht einfach immer weiter so.
 

03.04.20 19:46

8172 Postings, 3182 Tage rübiUnd soeben

greift die Hedgefonds Finanzmafia nochmals kräftig zu, um uns
aus Mr Cooper zu drängen.

Oh Herr vergib ihnen nicht , denn sie wissen genau was sie tun.

 

03.04.20 19:46
3

3435 Postings, 3558 Tage zocki55okay...ihr 2 Profis ihr wisst alles

aber Charakterlich seit ihr beide Abschaum..
sich noch darüber über Aktionäre und fallenden zu ergötzen. pfui Teufel.!

nur so am Rande..


AllgemeinesBearbeiten

Börsenkurse sind dadurch gekennzeichnet, dass sie mehr oder weniger starken Schwankungen unterliegen. Die Kursbildung beruht auf den unterschiedlichen Vorstellungen der Marktteilnehmer und stellt für diese ein Kursrisiko dar. Wenn die Kursschwankungen und damit Kursrisiken jedoch so groß sind, dass ein ordnungsgemäßer Börsenhandel nicht mehr stattfinden kann, darf die Geschäftsführung in den Handel eingreifen und Kursnotierungen (vorübergehend) untersagen. Auch Direktgeschäfte zwischen Börsenteilnehmern sind dann verboten.

RechtsgrundlagenBearbeiten

Das Börsengesetz (BörsG) kennt zwei Arten der Kursaussetzung. Die Geschäftsführung einer Börse ist nach § 25 Abs. 1 BörsG befugt, den Handel von Handelsobjekten auszusetzen oder einzustellen

 

03.04.20 20:25
2
Du fragst mich etwas, weil Du es nicht verstehst - und nennst mich dann ?Abschaum?? Du hast nicht mal verstanden, dass fallende Aktienkurse NULL Auswirkungen auf die Bilanz eines Unternehmens haben....

Ich ergötze mich nicht an fallenden Kursen, mir tun die Aktionäre leid - aber der Hinweis darauf, dass AZ seit Jahren als seiner Märchenstunde predigt ?COOP is the tell? ist ja wohl mehr als gerechtfertigt.

Du hast Dich von ihm und anderen seit Jahren vera..... lassen und beschimpfst jetzt die Leute, die seit Jahren die Fakten erklären.

Viel Erfolg weiterhin - Du hast ihn Dir redlich verdient!  

03.04.20 20:28
1

6606 Postings, 3859 Tage Staylongstaycool@zocki

1. Geschäftsführung einer Börse # Geschäftsführung eines börsennotierten Unternehmens
2. Das deutsche Börsengesetz gilt nicht in den USA... wink

p.s. Bez. "charakterlicher Abschaum": Die Börse zeichnet sich dadurch aus, dass man das Geld von anderen Leuten haben möchte, es wächst ja nicht auf Bäumen. Tu jetzt also nicht so, als wenn Du und die anderen "Edelmänner" wäret. Ihr wolltet aus den massiven Verlusten anderer (sprich Pre-Seizure-Aktionären) Kapital schlagen. Hat blöderweise für die meisten nicht funktioniert. Also, bitte aufhören zu heucheln. Und wenn Du auf den einen oder anderen Mahner gehört hättest, bräuchtest Du jetzt hier nicht herumzuheulen, sondern würdest im stillen Kämmerlein Geld zählen. Sorry, aber das bist Du selbst schuld! JEDER ist für SEIN Handeln verantwortlich!

 

03.04.20 20:31

2554 Postings, 4178 Tage KeyKeyspeaker: Warum tun Dir die Aktionäre leid ?

Was ist denn passiert ?
Weisst Du was mit COOP in den nächsten 5 Jahren ist ?
 

03.04.20 20:46
1
Die Aktie ist um 30%+ allein heute gefallen und es sind offenbar jede Menge Leute investiert, die nicht nur mit Spielgeld am Start waren, das sie leicht verschmerzen können, wenn es weg ist.

Also tun mir diese Leute leid, auch wenn viele in dieses Investment reingequatscht worden sind.

Ob COOP in 5 Jahren höher oder niedriger steht als heute, kann Dir niemand sagen.  

03.04.20 21:07

2554 Postings, 4178 Tage KeyKeyspeaker: Das mag sein ..

Aber es wurde sowohl hier berichtet, dass man nie alles auf eine Karte setzt, als auch sonst überall nachzulesen ist. Zu beachten ist ja auch, dass COOP (zumindest noch) keine Dividende gibt. Da lobe ich mir die REIT-Aktien, selbst wenn diese momentan auch stark Federn gelassen haben.
Also wer alles Geld in COOP reingebuttert hat, dem ist kaum mehr zu helfen. Aber trotzdem gibt es natürlich die Hoffnung, dass dieser Wert in Zukunft auch gut dastehen könnte. Wenn man auf die Gelder angwiesen ist, dann ist sowieso die Frage, ob Aktien das richtige Investment sind und ansonsten muss man eben einfach ein wenig Geduld mitbringen und nicht gleich jammern wenn es mal ein wenig nach unten geht. Letzteres kann man ja leider auch oft in den Foren beobachtet werden, wie die Leute bei fallenden Kursen mit Schimpfwörtern um sich "schmeissen". Da fragt man sich dann immer aus welcher Gesellschaft diese Leute stammen.
 

09.04.20 17:12

2554 Postings, 4178 Tage KeyKeyStay: Einschätzung der Lage

Nach Deiner Empfehlung sich abzusichern, habe ich ja ausnahmsweise mal wieder bei den Shorts zugegriffen. Leider bröckelt der Short auf den Dow Tag für Tag weiter ab. Vorsichtig wie ich bin habe ich natürlich nur einen Minimalbetrag investiert. Aber trotzdem ..
Wie ist Deine Einschätzung der Lage ? Meine ganzen Krisenzukäufe sind mittlerweile auch schon wieder alle verkauft, da ich die Anzahl meiner Trades erhöhen wollte. Alles was noch übrig ist ist dieser Short.
Von "Boden finden" kann man aktuell ja kaum reden. Es geht ja jeden Tag weiter nach oben.
War es das schon mit der Krise oder kommt das große Erwachen an der Börse erst ein paar Wochen / Monate später ? Wie siehst Du die aktuelle Lage ? Wann könnte es denn wieder runter gehen ? Die US-Arbeitslosenzahlen haben sich ja auch nicht großartig auf die Aktienkurse ausgewirkt. Verrückte Welt.
 

13.04.20 16:39

305 Postings, 243 Tage W Chamäleonkönnen wir den medien vertrauen

ein historiker und friedensforscher aus der liberalen  schweiz ist der sache nach gegangen

https://www.youtube.com/watch?v=4bF-3rulJz0  

30.04.20 15:54
1

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018Dauert noch ein Jahr mit dem ?Save Harbor? :-)

Nur keine Hektik - Geld kommt auf jeden Fall :-)
COOP News (ehemals: Wamu /WMIH): WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige T...
 

30.04.20 16:13

368 Postings, 3187 Tage versuchmachtklugwäre mir auch recht, wenn Sie wenigstens

jetzt sagen würden, wieviel es wird  

30.04.20 16:16

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018Versuch

Das haben ?sie? längst gesagt...  

07.06.20 14:38

464 Postings, 670 Tage speakerscorner2018Union: Nur keine Hektik :-)

?Da brauchen wir uns erst einmal nicht verrückt zu machen. Alle übernommenen Hypotheken und Werte durch JPM sind dokumentiert. Einige Verträge laufen weit über 30 Jahre. Verjährung ist da nicht.?

https://www.ariva.de/forum/...crow-thread-494496?page=309#jumppos7739

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Siemens Energy AGENER6Y
XiaomiA2JNY1
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Infineon AG623100
Plug Power Inc.A1JA81
CureVacA2P71U