SLM Solutions

Seite 63 von 69
neuester Beitrag: 02.05.21 11:59
eröffnet am: 30.04.14 18:13 von: TradingAske. Anzahl Beiträge: 1719
neuester Beitrag: 02.05.21 11:59 von: bigmani Leser gesamt: 429163
davon Heute: 171
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 60 | 61 | 62 |
| 64 | 65 | 66 | ... | 69   

24.02.20 16:00

3507 Postings, 6854 Tage Steffen68ffmFree Flow

hier gibt es wenig Free Flow. Kleinste Verkaufsorder erzielen schon massive Verluste. Andersrum allerdings auch.
50% in diesem jahr schon verloren...Sollte langsam reichen.  

24.02.20 16:45

215 Postings, 1243 Tage ZockidokiIst der "Börsencrash" heute schon eingetroffen?

24.02.20 17:27

27 Postings, 741 Tage OnePunchPotentialTop, bin damals zu 6,60? eingestiegen

und warte seit dem großen Aktienverkauf von neulich auf Kurse <10? zum Nachkaufen.  

24.02.20 17:50

3507 Postings, 6854 Tage Steffen68ffmnachgelegt

habe heute massiv nachgelegt  

24.02.20 18:50

47 Postings, 490 Tage DoWaZielkurse

Was sind denn eure Zielkurse und warum?  

24.02.20 18:51

47 Postings, 490 Tage DoWaAchja, und euer Anlagehorozont

24.02.20 19:23

3507 Postings, 6854 Tage Steffen68ffmkurzfristig

mindestens 12?---vermute gibt bald ein Übernahme  

24.02.20 19:24

27 Postings, 741 Tage OnePunchPotentialAnlagehorizont

Mein Anlagehorizont ist > 10 Jahre, Buy-and-Hold eben, weil ich die 3D-Druck Technologie für zukunftsträchtig halte und davon ausgehe, dass in den nächsten so langsam die (Klein-) Serienproduktion in verschiedenen Branchen durchstartet.  

24.02.20 20:49

3507 Postings, 6854 Tage Steffen68ffm10

glaube, dass sie aber vorher komplett aufgekauft werden- Sehr gute Übernahmespekulation und auch mittlerweile bewertungstechnisch günstig.  

24.02.20 21:07
2

47 Postings, 490 Tage DoWa@Steffen

Was meinst du mit 10?

Bin mir mittlerweile nicht mehr so sicher ob die jetzt überdirekt nommen werden. Für mich gibt es da mehrere Szenarien.

1.) Werden von der Börse genommen, Aktionäre werden abgezockt und die Hedgefonds behalten ihren Anteil, Firma wird später weiterverkauft --> Keine Ahnung ob das realistisch ist, hären sie auch schon bei tieferen Kursen machen können.

2.) Firma wird bald (dieses Jahr) übernommen. --> glaube ich nicht, da in den Unterlagen der letzten Versammlung steht, dass 2020 noch ein Übergangsjahr wird, zudem kommen 2021 die neuen Anlagen, welche deutlich produktiver sind. Da warten die Investoren doch eher.

3.) Firma wird die kommenden 2-3 Jahre aufgebaut  und dann verkauft. --> Das ist für mich am wahrscheinlichsten. Deshalb wurde auch ein Management installiert, das würden sie sonst nicht machen. Vllt. wird SLM dann in GE integriert und es war von vornerein so ausgemacht mit dem neuen CEO. Vieleicht übernimmt auch ein Anderer, darüber kann man nur spekulieren. Denke aber vor dem Verkauf wird erst das Potential wieder voll sichtbar gemacht.

Habe mir die Tonspuren etc. der letzten Versammlungen auch mal angeschaut, glaube das neue Management hat einen Plan und viel erkannt. Glaube fest, dass bald wieder voll aufwärts geht...leider habe ich zu früh gekauft aber denke das wird wieder wenn nicht Szenario 1 eintritt. Der Elliot hat jedenfalls einen Plan, da bin ich mir sicher. Verstehe nur nicht ganz was die ganzen Meldungen die Tage sollten, vermute das hat was mit der finanziellen Situation zu tun, Umschichtung oder so.  

24.02.20 22:50

151 Postings, 1980 Tage derschwatteEnde Februar beginnt die saure Gurkenzeit bei Slm

Ich bin bis Mitte/ Ende März mal weg von dem Teil  

25.02.20 07:16

47 Postings, 490 Tage DoWa???

Was ist das für eine Argumentation, nur weil das jetzt 1x so war. Die Jahre zuvor gab es hier keinen Einbruch oder ähnliches.  

25.02.20 09:20

333 Postings, 2097 Tage WollensteinBoA sammelt weiter....

25.02.20 11:07
1

3507 Postings, 6854 Tage Steffen68ffmOrder

Irgendwer schmeisst aber...kleinste Order ..grosse Schwankungen. Ich stocke unter 9 weiter auf.  

25.02.20 17:48

303 Postings, 1194 Tage wavetrader1sorry

aber ich die Aktien immer noch zu teuer

KUV ist immer noch bei 3 ! Wodurch sollte das bitte gerechtfertigt sein.

Heute war aber erstmal eine Stabilisierung zu beobachten. Bei 9? kamen immer wieder Käufe rein. Als Trade ja, fundamental nein !  

25.02.20 18:58

47 Postings, 490 Tage DoWa@wavetrader

Sehe ich fraglich, ob man ein Unternehmen wie SLM mit einer derartigen Technolgie nur anhand eines KUVs bewerten kann.

Was bedeutet für dich denn hier ein KUV von 3 konkret bzw. was schließt du daraus.  

28.02.20 09:33

303 Postings, 1194 Tage wavetrader1daraus schliesse ich

Dass die Marktkap. von SLM eindeutig zu hoch ist, ausser man könnte alsbald eine ordentliche Marge in Gewinn ummünzen, aber das sehe ich zu Zeit nicht.  Die Aktie ist eher fair im Bereich von 3 als bei 9 bewertet.  Vielleicht trifft man sich ja in der Mitte .  

28.02.20 16:09

47 Postings, 490 Tage DoWa@wavetrader

Also ich bin anderer Meinung, glaube nicht dass man bei SLM nur anhand einer Kennzahl argumentieren kann. Alleine die Patente und die Technologie haben einen gewissen Wert und ich glaube auch nicht dass auch nur irgendeiner von den großen Investoren, welche ale zu viel viel höheren Kursen gekauft haben (kürzlich erst zu 14,50 die Pakete von Ihde), die Aktie so gekauft hätte...bin ich definitiv ganz anderer Meinung aber das ist Börse :-)  

09.03.20 17:41

215 Postings, 1243 Tage ZockidokiFalls das jetzt so weiter geht, bis

es einen Impfstoff gegen das Corona-Virus gibt, könnten Aktien in ein paar Monaten fast wertlos sein.  

12.03.20 11:55

186 Postings, 3694 Tage ph8000Vielleicht jetzt Einstiegszeitpunkt

Aktie unter dem Durchschnittskurs des Fonds Elliot International Limited bzw. von dem Milliardär Paul Singer. Der Investor Singer hat bis vor kurzem weiter aufgestockt.

Die Technologie von SLM hat Potential, siehe auch Einschätzung von Frank Thelen.

Investitionszurückhaltung in 3D Druck wird zwangsläufig ein Ende finden.

Für mich eine vielversprechende Spekulation. Bei aktuellen Kursen verlockend.
 

12.03.20 16:56

47 Postings, 490 Tage DoWaAlso leider bin ich hier auch...

ziemlich stark investiert, ich glaube an die Firma und die Technologie. Aber wenn das so weiter geht und nicht bald mal was passiert laufen wir hier in eine insolvenz. Denke die Verkaufszahlen gerade im chinesischen Markt sind jetzt auch nicht so prickelnd bisher. Bin gespannt auf den nächsten Bericht aber ich ahne leider böses...  

16.03.20 17:13

47 Postings, 490 Tage DoWaÜberlegung:

Ich sehe eben, dass 1,4% der SLM LV sind. Bei ca. 20Mio Aktion, 21% im Streubesitz bedeutet das, dass ca. 250.000 Aktien leerverkauft sind und irgendann zurückgekauft werden müssen, oder? Bei 20.000-30.000 Tagesumsatz sind das echt viel, oder irre ich mich da?  

25.03.20 11:43

58 Postings, 646 Tage DobbynoseWas passiert ...

... morgen mit den Zahlen! Wer hat eine Vorahnung? Gibt es positive Dinge zu vermelden?  

26.03.20 08:49
1

303 Postings, 1194 Tage wavetrader1Zahlen sind imho ein Desaster

viel bla bla um den Schrecken zu verharmlosen

mein Tip: Insolvenz noch dieses Jahr  


DJ: DGAP-News: SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019

DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019

2020-03-26 / 07:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

*SLM Solutions Group AG: Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019*

*Lübeck, 26. März 2020 - *Im Geschäftsjahr 2019 erzielte die SLM Solutions
Group AG ("SLM Solutions" oder das "Unternehmen"), ein führender Anbieter
metallbasierter additiver Fertigungstechnologie, einen Umsatz von EUR 49,0
Mio. (2018: EUR 71,7 Mio.) und verbuchte ein bereinigtes EBITDA in Höhe von
EUR -26,0 Mio. (2018: EUR -7,0 Mio.). Der Konzernumsatz und die bereinigte
EBITDA-Marge lagen damit im Geschäftsjahr 2019 deutlich niedriger als
ursprünglich vom vorherigen Vorstand prognostiziert. Der
Auftragseingangswert stieg gegenüber dem Vorjahr um 20,8 %.

*Auftragseingang. *Der Auftragseingangswert lag mit EUR 67,7 Mio. um 20,8 %
über dem Auftragseingangswert im Vorjahreszeitraum (2018: EUR 56,0 Mio.).
Zum Jahresende stand das Auftragsbuch bei EUR 35,0 Mio. nach EUR 7,0 Mio. am
31. Dezember 2018. Im vierten Quartal 2019 verzeichnete SLM Solutions
Auftragseingänge im Wert von EUR 29,5 Mio., was einem Wachstum von 100 %
gegenüber dem Vorjahresquartal entsprach (Q4 2018: EUR 14,7 Mio.).

Die *Gesamtleistung* (Summe aus Umsatzerlösen, Bestandserhöhungen und
anderen aktivierten Eigenleistungen) in Höhe von EUR 44,8 Mio. sank um 46,9
% im Vergleich zum Vorjahr (2018: EUR 84,4 Mio.), vor allem aufgrund des
Umsatzrückgangs. Der Auftragsbestand des Unternehmens lag zu Beginn des
Jahres 2019 sehr niedrig und ohne eine tragfähige Produkt- und
Verkaufsstrategie hatte SLM Solutions insbesondere in der ersten Hälfte des
vergangenen Geschäftsjahres eine sehr unbefriedigende Gesamtleistung
erzielt. Die Veränderungen, die das neue Managementteam seitdem bewirkt hat,
haben im vierten Quartal 2019 bereits erste positive Ergebnisse
hervorgebracht. Das *Working Capital* sank 2019 um 37,7 % auf EUR 38,4 Mio.
(2018: 61,7 Mio. EUR).

Die *Personalaufwandsquote* (in % der Gesamtleistung) stieg von 35,3 % im
Jahr 2018 auf 71,1 % 2019, verursacht durch höhere Personalkosten bei
gleichzeitig niedrigeren Umsatzerlösen. Um die personelle Breite und
Qualität des Unternehmens zu verbessern, wurden in Schlüsselpositionen
zusätzliche Personaleinstellungen vorgenommen.

Die *Materialaufwandsquote* (in % der Gesamtleistung) sank von 53,1 % 2018
auf 46,6 % 2019 als Resultat erfolgreicher Maßnahmen zur Senkung der
Produktkosten durch Designänderungen sowie aufgrund einer verbesserten
Beschaffungsstrategie begleitet von erfolgreichen Verhandlungen zur
Optimierung der Einkaufskonditionen. Diese Maßnahmen werden in der
nächsten Zeit weiterverfolgt.

Das *bereinigte EBITDA* (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen)
lag im Berichtszeitraum bei EUR -26,0 Mio. (2018: EUR -7,0 Mio.).

Das *Periodenergebnis* in Höhe von EUR -47,1 Mio. sank im Vergleich zum
Vorjahr deutlich (2018: EUR -13,4 Mio.). Dies entspricht einem
unverwässerten Ergebnis je Aktie von EUR -2,38 (2018: EUR -0,74).

Die *Eigenkapitalquote* des Unternehmens sank von 46,5 % auf 32,6 %. Zum 31.
Dezember 2019 lagen die liquiden Mittel der Gesellschaft bei rund EUR 25,5
Mio. (31. Dezember 2018: EUR 27,8 Mio.).


 

26.03.20 11:04
1

678 Postings, 1594 Tage Gipfel71Echt krass

Bei einem Umsatz von 49 Mio ein Ergebnis von -47,1 Mio ...

Noch so ein Jahr und die können einpacken!
Und bei Corona im Schlepptau ist das durchaus denkbar...  

Seite: 1 | ... | 60 | 61 | 62 |
| 64 | 65 | 66 | ... | 69   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln