finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3929
neuester Beitrag: 20.10.19 00:32
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98214
neuester Beitrag: 20.10.19 00:32 von: Fillorkill Leser gesamt: 13712907
davon Heute: 885
bewertet mit 102 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3927 | 3928 | 3929 | 3929   

04.11.12 14:16
102

20752 Postings, 5810 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3927 | 3928 | 3929 | 3929   
98188 Postings ausgeblendet.

19.10.19 13:13
1

2455 Postings, 832 Tage goldikIch will jetzt nicht unken,

aber hätte man sich vor 33 Jahren einen Bürgerkrieg in Europa vorstellen können?  

19.10.19 13:19

3856 Postings, 3371 Tage Murmeltierchentransaktionssteuer

ab 2021- wird aber nur die privatanleger betreffen... LOL!!
derivathandel wird ausgenommen und die einnahmen erhalten länderdie selber auch keine transaktionssteuer einnehmen, weil es z.b. gar keine aktien in diesen ländern gibt.
EU-bürokratie vom feinsten. immer schön die leute abzocken.
wenn die briten raus kommen - glückwunsch!!


https://www.n-tv.de/21329139  

19.10.19 13:25
4

18386 Postings, 4842 Tage Malko07Die wirtschaftlichen Beziehungen

von Schottland mit Großbritannien sind wesentlich größer als mit der EU oder sonstigen Gegenden auf diesem Globus. Im vergangenen Referendum bestand die Illusion der schottischen Nationalisten, dass sie Großbritannien verlassen und trotzdem Mitglied der EU werden könnten und damit die Handelsbeziehungen mit Großbritannien wieder intakt gewesen wären. Damals ließ Spanien ganz deutlich durchblicken, dass es mit der Aufnahme von Schottland in die EU nicht einverstanden wäre. Damit war es nicht so verwunderlich dass es im Referendum keine Mehrheit für eine Loslösung gab. Jetzt wäre ein erneutes Referendum chancenlos. Es kommen eben schlechte Zeiten für die schottischen Nationalisten.

Übrigens in Bayern ist der Anteil für ein unabhängiges Bayern größer als der in Wales. Aber es braucht nun mal eine Mehrheit, die auch bereit ist alle notwendigen Konsequenzen zu tragen. Und die gibt es auf absehbarer Zeit nicht in Schottland, Wales oder Bayern, gibt es eventuell in Katalonien. Auch in Nordirland gibt es keine Mehrheit für eine Vereinigung mit der Republik Irland. Die Katholiken sind zwar dabei die Mehrheit in Nordirland zu werden, aber es sind da noch sehr viele Kinder ohne Wahlrecht unterwegs. Es wird also noch Jahre dauern bis sich eine derartige Frage ernsthaft stellt.

 

19.10.19 13:56
5

18386 Postings, 4842 Tage Malko07Wenn man die Debatte im

britischen Parlament verfolgt kann man nur den Kopf schütteln. Die verlangten Garantien durch die Opposition von der Regierung für die nächsten Jahrzehnte auf verschiedenen Gebieten von der jetzigen Regierung (hat bekanntlich keine Mehrheit) lassen vermuten, dass die jetzige Opposition keine Chance sieht die nächsten Jahrzehnte eine Mehrheit zu erlangen. Sie können dem jetzigen Premier nicht vertrauen, sind aber nicht in der Lage einen anderen zu wählen. Es wird höchste Zeit dass es Neuwahlen gibt. Ein total abgewirtschafteter Laden. Ist mit der Entscheidung des Volkes nicht einverstanden, traut sich aber auch nicht diesbezüglich klar Position zu beziehen. Neuwahlen wollen sie auch nicht da sie um ihre Posten fürchten. Ein Grund wieso bei uns auch noch die GroKo hält.  

19.10.19 13:58
3

57452 Postings, 5645 Tage Anti Lemming# 192

Die Schotten sind in erster Linie geizig, während sich die sonstigen Briten durch Kaufzurückhaltung - vor allem für Güter aus Schottland (ex Whisky) - auszeichnen.  

19.10.19 14:03
9

351 Postings, 487 Tage birkensaft#98182

Lieber Fillorkill, keine Ahnung warum du gesperrt wurdest, ich habe den betreffenden Post nicht gelesen. Sollte es inhaltliche Gründe gehabt haben ist es natürlich schade. Die Aktivitäten der Moderatoren hier kann man häufiger nicht ganz nachvollziehen. Dass das hier eine rechte Blase ist, wage ich zu bezweifeln, ich würde die Posts von dir, SEE21, gnomom, Katzenpirat und Antilemming nicht als rechts bezeichnen (yurx ehrlich gesagt auch nicht). Die Posts bieten doch ein zu großes Gegengewicht in diesem Thread, als dass eine solche Einordnung passend wäre. Ich würde dir aber zustimmen, dass die rechten Meinungen tendenziell hier überrepräsentiert sind.

Dass deine Meinung dem "gesamtgesellschaftlichen Konsens" entspricht, möchte ich nach einiger Zeit, in der ich deine Beiträge verfolgt hab, aber auch arg bezweifeln. Du vertrittst vielleicht den Konsens der grünen Partei und großen Teilen der SPD. Auf CDU-Linie (der Partei, die aktuell nun einmal von den meisten Menschen gewählt wird) oder FDP-Linie liegst du sicher nicht. Ich finde es übrigens auch kritisch, dass hier zweifelhafte "Fakten" verbreitet werden (Refcrimes ist klar eine Webseite mit Agenda und kein seriöser Beleg für irgendwas), das sind sicher die Schattenseiten des Threads. Dem ist allerdings mit Gegenrede (in schlimmeren Fällen mit Meldungen) zu begegnen und das passiert hier ja auch. Genauso wie du darauf aufmerksam gemacht wirst, dass die Morde in Dayton nicht von einem rechten Rassisten begangen wurden (der Täter war wohl links, die Tat aber anscheinend nicht politisch motiviert; El Paso und Christchurch scheinen übrigens jedoch rassistisch motiviert gewesen zu sein, zumindest gab es entsprechende Manifeste).

Dass die gesellschaftliche Situation sich bezüglich der Extreme und der gemäßigten Meinungen hier verkehrt, ist (leider) ein normales Phänomen, dass man auch häufig in der Presse oder in öffentlichen Diskussionen beobachten kann. Das sind sozialpsychologische Phänomene: Vertreter von extremen Meinungen stehen häufig eher alleine da und müssen, um einen Minoritäteneinfluss zu haben, um so lauter und konsistenter ihre Meinung kundtun. Das führt dazu, dass diese Meinungen in Debatten häufig überrepräsentiert sind. Das führt auch manchmal dazu, dass die entsprechenden Meinungsvertreter denken, eine Mehrheit hinter sich zu vereinen (diese ist häufig leider nur eine gefühlte; Bsp. Blockupy mit 99% oder Pegida mit "Wir sind das Volk"). Ein weiteres sozialpsychologisches Phänomen übrigens: Wenn man Menschen gleicher Meinung miteinander diskutieren lässt, führt es dazu, dass diese immer extremere Meinungen annehmen - das ist der Grund weshalb diese ganzen Circle-Jerk-Diskussionen gesellschaftlich Gift sind. Die klassische Dynamik eines Lynchmobs. Aber die Argumente der Gegenseite zu reflektieren, Gegenrede und kognitive Dissonanz aushalten zu können, dazu sind anscheinend leider breite Teile der Bevölkerung nicht in der Lage (aus beiden Lagern).  

19.10.19 14:09
2

57452 Postings, 5645 Tage Anti Lemming# 195

Sehr schöne Analyse, und dazu auch noch sprachlich geschliffen.  

19.10.19 14:27
1

408 Postings, 156 Tage SEEE21Natürlich bedürfen Separationsprozesse

eines längeren Zeitraums. Das können auch Jahrzehnte sein. Die Lunte haben jedoch die Brexiteers gelegt indem sie das aktuell populäre Politikmodell  der Spaltung gewählt hat.

Echte Staatsmänner vereinen das Volk hinter sich ohne andere Gruppen der Gesellschaft an den Rand zu drängen bzw ihnen den Respekt zu verwehren. Unvergessen ist die Debatte im Unterhaus nach der rechtswidrigen Pause.  

19.10.19 18:17
1

57452 Postings, 5645 Tage Anti LemmingUnvergessen ist,

wie Sozialdemokrat Philipp Scheidemann am 9. November 1918 zwischen zwei Tellern Graupensuppe auf den Balkon des Berliner Reichstags trat und die Republik ausrief, die kaum keiner wollte. 1933 musste er vor den Nazis ins Ausland fliehen.
.  
Angehängte Grafik:
hc_2482.jpg
hc_2482.jpg

19.10.19 18:19

57452 Postings, 5645 Tage Anti Lemmingkaum einer

19.10.19 20:09

2455 Postings, 832 Tage goldik#198 Informativ,interessant.

19.10.19 20:41
1

57452 Postings, 5645 Tage Anti LemmingSchnell vergessen

sind die Eintags-Deals von Boris und Donald.  

19.10.19 22:14

2455 Postings, 832 Tage goldik#201 Mit recht; wo steckt

eigentlich Herr Silberstein?  

19.10.19 22:15
1

57452 Postings, 5645 Tage Anti LemmingDer Herr Silberstein

hat ein Blasenleiden.  

19.10.19 22:25
1

57452 Postings, 5645 Tage Anti Lemmingrechte Filterblase ist verstopft

19.10.19 22:26
1

1667 Postings, 1855 Tage ibrialso eine Aufzählung

der hauptsächlich Pressemitteilungen einzelnen Polizeidirektionen in Deutschland.... weil nicht sein kann, was nicht sein darf,  sind  die Schattenseiten des Threads und kein seriöser Beleg für irgendwas"

aus dem FAQ - Frequently Asked Questions

"Wir veröffentlichen nur Berichte aus gesicherten Quellen, dazu zählen im Moment sowohl Polizeiberichte, die direkt von den einzelnen Polizeidirektionen in Deutschland für die Presse veröffentlicht werden, als auch Recherchen von vertrauenswürdigen Nachrichtenagenturen.

Nicht veröffentlichen werden wir Berichte, die uns nur vom Hören-Sagen übermittelt werden.

Diese werden automatisiert in unsere Datenbank geladen und anhand von speziellen Suchbegriffen vorgefiltert. Die verbliebenen Berichte werden dann einzeln geprüft und relevante Straftaten von uns bearbeitet. Dabei fassen wir das Geschehen in einer kurzen, präzisen Meldung zusammen und kategorisieren die darin enthaltenen Fakten. Dazu zählen etwa Tatort, Datum, Täternationalität, Geschlecht sowie Alter von Täter und Opfer, aber auch Art der Straftat und das öffentliche Interesse. Diese Metadaten erlauben es uns später, präzise Suchanfragen zu starten.

Bearbeitete Berichte werden automatisch über unsere Social Media Seiten sowie hier auf unserer Webseite(Pfui) veröffentlicht.

Wir veröffentlichen nur Berichte aus gesicherten Quellen, dazu zählen im Moment sowohl Polizeiberichte, die direkt von den einzelnen Polizeidirektionen in Deutschland für die Presse veröffentlicht werden, als auch Recherchen von vertrauenswürdigen Nachrichtenagenturen. Nicht veröffentlichen werden wir Berichte, die uns nur vom Hören-Sagen übermittelt werden.

Zu jeder Straftat in unserer Datenbank geben wir stets die Quelle an. Um Dich selbst von der Korrektheit der Auswertungen zu überzeugen, kannst Du stichprobenartig Straftaten aus unserer Datenbank auswählen und unsere Zusammenfassungen mit den originalen Berichten vergleichen. Für den Fall, dass der Originalbericht nicht mehr erreichbar ist, gibt es zu jeder Straftat einen Archivlink, unter dem die Quelle nach Veröffentlichung von uns gesichert wird.

https://www.refcrime.info/de/Misc/FAQ

WIESO sind solche Fakten Schattenseiten dieses Threads ?

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, werden solche Webseiten kurzerhand als unserios erklärt.

Unsere Sichtweise entscheidet über unsere Zufriedenheit besonders in der Zukunft.



 

19.10.19 22:30

1973 Postings, 1085 Tage QasarSchnell vergessen nach dem 1.WK

und danach von keinem Historiker untersucht, waren die 1,2 Mio Dokumente, die im Hanslope Park weggesperrt sind.
In D gänzlich unbekannt. Schließlich sollen so namhafte Historiker wie AL nicht auf dumme Gedanken in ihrer angelsächsischen Weltsicht kommen, um weiterhin die Sozialdemokraten wählen zu können, nach den Glanztaten zB eines Scheidemann (Nomen est omen?).
Dass die Revolutionen in Russland und Deutschland dasselbe Ergebnis hatten, und jeweils kriegsentscheidend waren, ist ja auch nur ein dummer Zufall. Und diese Revolutionen gehen immer vom Volk aus und Zitronenfalter falten Zitronen.  

19.10.19 22:39

2455 Postings, 832 Tage goldikibri #205: Gefährlicher link!

19.10.19 23:01
2

1283 Postings, 1104 Tage KatzenpiratZhlomo, wo bist du?

Lass den Boris jetzt nicht in der kritischen Phase im Stich! - Die neuste Entwicklung weicht wie zu erwarten war deutlich von deinem Prognose-Hokuspokus ab. Das mit dem 31. Oktober wird nix, gar nix!

Hier meine Bitcoin Adresse, überweis mir meine zwei Coins Prämie, dann können wir das leidige Thema beenden.
BTC: 3FZbgi29cpjq2GjdwV8eyHuJJnkLtktZc5.
Das britische Parlament hat eine Entscheidung über den Brexit-Deal verschoben. Premierminister Boris Johnson kündigt an, er werde...
 

19.10.19 23:28
2

620 Postings, 3558 Tage iBroker@#145, #195 Klärung "Beigemüse" (1)

@#145, yurx / #195, birkensaft
..durchaus willkommene und berechtigte Gedanken, auf die (hier notwendige) Vernunft zwischendurch hinzuweisen. Dennoch kleine Bemerkungen um die "Beigemüse" zu klären.

Speziell Fill und ich haben eine längere Geschichte, sogar den "Gemüsegarten von Walter Euck" hätten wir auch hinter uns. Aber meine Kritik richtet sich überwiegend an seine Wahrnehmung und sturre Befangenheit (und nicht das erste Mal #067) - ob er die Welt z.B. mit Polls oder Trump zu erklären versucht. Auffällig kritisch sind u.a. auch seine "Quellen" (sowie "Lektüreempfehlungen"). Wobei das letztere betrifft durchaus auch andere Teilnehmer hier.

Aber wie schon mal angesprochen habe, meine Beiträge sind überwiegend reaktionärer Natur, und meine Teilnahme hier im Thread adressiert weniger "die Person" an sich, weder speziell Fill noch andere Teilnehmer hier, sondern "Sender & Empfänger" und "Inhalt & Verpackung". Und da stehen für mich hauptsächlich die Medien im Vordergrund.

Diese Bemühungen habe in der Vergangeheit etwas genauer verfolgt, vermutlich den meisten hier bereits bekannt: Medienwelt, Politik und kognitive Verzerrungen -> Link

Ebenso beobachte gerne und interessiere mich für Details (sowie Nachvollziehbarkeit), das erklärt leider auch die Langatmigkeit meiner Beiträge. Zugegeben, die Tonlage ist zwar des Öfteren dürftig und sieht es manchmal etwas nach "Arroganz" aus, in Wirklichkeit ist es aber mehr "Zynismus/ Sarkasmus/Ironie" resultierend aus Ungeduld (besonders, wenn es um "sturre Befangenheit" geht). Womöglich sollte auch ich etwas daran arbeiten. Der Rest ein wenig Spass und Unterhaltung, wenn die Zeit erlaubt.

Ebenso betrachte das Ganze hier nicht als "Opposition"-Wettrennen-Gegnerschaft. Obwohl die Welt offensichtlich rundherum bunter ist, ist es im Diskurs schwer die binär etablierten "links und rechts"-Interaktionen zu vermeiden, daher verwende auch bei Möglichkeit bewusst Ausdrücke wie z.B. "bestimmte Medien, Kreise, Kameraden, usw.". Auf der anderen Seite, heutzutage unsere Politiklandschaft ist mehr oder weniger eh nur "monoton-binär", wenn man genauer hinsieht. Somit schwer zu entkommen.

Aber all das habe das eine oder andere Mal schon angesprochen, hier evtl. der besseren Nachvollziehbarkeit:

@"Sender & Empfänger" und "Inhalt & Verpackung" (Medien)

#1715 , iBroker 09.08.2018:
Wie des Öfteren - leider - steht hauptsächlich die "Verpackung" im Zentrum des Interesses bzw. der Anteilnahme beim SENDER und EMPFÄNGER.

Persönlich muss ich eingestehen, dass eine ausgerichtete Kritik an EMPFÄNGER ist meistens vernunftwidrig, leider neige ich manchmal auch in der Auslegung meiner Beobachtungen den Empfänger ebenso "anzuranzen". Wobei der Anlass dazu kommt sehr oft vor als Reaktion auf die manchmal etwas sehr aufreizenden Bemerkungen, welche man hier oder in anderen Foren beobachten kann. Insofern die Kritik an den medialen SENDER, da primär der Verursacher ist, ist nicht nur "rein sinnvoll" angebracht, sondern unabdingbar.


@"Opposition"-Gegnerschaft

#97024, iBroker 26.09.2019:
@"Eure Gegner": falls dir noch nicht aufgefallen ist, meine Beiträge sind überwiegend reaktionärer Natur, verbringe nicht viel Zeit hier. Und persönlich empfinde ich es nicht als "Gegner", sondern immer wieder feststellend als "Opfer" (in den meisten Fällen der medialen "Gehirnwäsche"-Fütterung). Ob der eine in der "Fernanalyse" tollpatschig bemüht ist, oder der andere nur Gefangene in dem eigenen Kopf ist, habe ich immer versucht nachvollziehbare Argumente zu liefern.


Evtl. klärt das nicht nur die "Beigemüse", hoffentlich auch den "Gemüsegarten" auf.
 

19.10.19 23:28

620 Postings, 3558 Tage iBroker@#145, #144 Klärung "These Fill" (2)

#195, birkensaft: Genauso wie du darauf aufmerksam gemacht wirst, dass die Morde in Dayton nicht von einem rechten Rassisten begangen wurden (der Täter war wohl links, die Tat aber anscheinend nicht politisch motiviert; El Paso und Christchurch scheinen übrigens jedoch rassistisch motiviert gewesen zu sein, zumindest gab es entsprechende Manifeste).

..eine durchaus sehr balancierte Auslegung um dem Thema die wahr­haf­tige(re)n Aspekte zu verhelfen. Dennoch muss man fairerweise auch anmerken, dass Fill ist nicht im solistischen Alleingang die stereotypisch deplazierte Gleichung "rassistisch = (automatisch) rechts" irreführend zu vertreten und verbreiten (wobei "Linksradikalität" ist by default "besser" hatten wir auch schon #971). Auch wenn meine Kritik an ihm unverblümt adressiert war, wollte auch impliziert insbesondere den Verursacher hervorzuheben.

Ausgerechnet der "ZEIT.de"-Artikel zum "Christchurch"-Vorfall kam im März von mir ausführlich und nachdrücklich unter Beschuss, auf Grund der definitiv lausigen und irreführenden "rechts"-These, denn selbst Wikipedia widerspricht den eigenen Hauptargumenten (Breivik, Camus, usw.) dieser sogennanten "Spezialisten und Medien-Aktivisten", welche trotzköpfig die "rechtsextrem BS"-Gehirnwäsche zu verbreiten versucht haben.

Hierfür habe ausgerechnet ihre Hauptargumente vs. Wikipedia herangezogen und konnte klar demonstrieren, dass sie BS verbreiten. Hingegen das Ergebnis (sowie Definition) war in 100%-ger Kongruenz mit dem Manifest, nämlich eine "Öko-Faschi-Stereo links und rechts"-Ideologie:
Wikipedia + Manifest (#135)

Wobei mir bei der Diskussion mit Fill nicht mal um die "Angehörigkeit" per se ging, spätestens jetzt sollte klar werden, dass "rassistisch" (1) nicht "automatisch rechts" zu interpretieren ist und (2) andere definitiv verstörten "Öko-Faschi-Ufo-Stereo"-Dimensionen gibt.

@#144, mein Freund Fill
Hier noch die kurze Version zum Thema, sodass zu guter Letzt erkennen kannst, dass
deine "abstossen"-Theorie überhaupt keinen Sinn macht, denn wie bereits unter (#136) angesprochen habe:

  • (1) WEDER "Konservatismus" per se könnte sich konstitutiv mit solchen Psychos identifizieren
  • (2) NOCH sonst anderweitige "bei gesundem Verstand"-Gesellschaft (besonders in diesem Falle, da sie definitiv nicht "konservativ angehörig" sind)


Somit "weder noch" ergibt einen Sinn.

Übrigens, hast du evtl. Referenzen, wo die Antifa den Antifa-Typ in Dayton offiziell und vorbildlich "abgestossen" hat? Aber das nur am Rande erwähnt.

Jedenfalls, meine restliche Kritik adressiert deine (wieder gezeigte) sturre Befangenheit, gerade wegen weil das Thema bereits vor ein paar Wochen durchgekaut haben.

Hinzu, wenn du "Radikalismus" so gerne thematisieren willst, solltest wenigstens eine Nuance von Balance anbringen, Gründe und Bezüge dafür gibt es reichlich und explizit. Auch deine Quellen solltest überdenken, wenn schon deine Thesen damit begründen willst (da ist auch u.a. der Kernpunkt meiner Kritik).

Alles andere - auch wenns gut meinst - sieht es nach absichtliche Pushversuche aus. In diesem Falle (Thema "Radikalismus") völlig verzerrt und sogar ganz deplaziert (denke mein Beitrag #136 dürfte klar gemacht haben warum). Und falls von Bedeutung, das erklärt auch meine Tonlage.

 

19.10.19 23:53

2455 Postings, 832 Tage goldikWunder der Technik,der Link gehört zu207

19.10.19 23:59

41771 Postings, 4152 Tage Fillorkill# 204 informativ und interessant, auch ga

-----------
'at any cost'

20.10.19 00:32

41771 Postings, 4152 Tage Fillorkillder broker ist ja heute richtig nett zu mir

Dann will ich auch mal was positives sagen: Für die ganzen bei der Linken abgestaubten Verschwörungstools hat natürlich auch die Linke die Verantwortung. Selbst Adornos von grundauf manipulativ gedachter 'Verblendungszusammenhang' kann hier genannt werden, obwohl man das ja eigentlich nicht darf.  Das wurde alles ja bereits lästig, gerade auch den Popkulturellen. Aber es musste erst die Gegenkultur der rechten Blasen kommen, um zu zeigen dass diese Tools nicht nur falsch sind weil von jedermann für jedwede Ideologie verwendbar, sondern auch von einem grundfalschen Verständnis der Bürgerlichkeit und ihrer Institutionen zeugen.  Das konnte man nun dank der Altright step by step korrigieren und auch Fill konnte so zu seiner neuen Rolle als kommissarischer Vertreter des Bürgerlichen in der gegenaufklärerischen Wildnis finden. Das hat fast was von Versöhnung.

Und das Dayton Shooting - das war natürlich der klassische Incel-Massenmord. Spiel gar keine Rolle was der Typ vorher geliked hat. Incels muss man nicht rechts nennen, aber man kann es. Ich tue es, weil der Hass auf sich verweigernde Frauen konstitutiv ist sowhl für den islamischen wie den islamophoben Rechtsterrorismus.  
-----------
'at any cost'

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3927 | 3928 | 3929 | 3929   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750