finanzen.net

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3383
neuester Beitrag: 08.12.19 18:38
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 84574
neuester Beitrag: 08.12.19 18:38 von: Motox1982 Leser gesamt: 13620398
davon Heute: 816
bewertet mit 164 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3381 | 3382 | 3383 | 3383   

23.06.11 21:37
164

24540 Postings, 6791 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3381 | 3382 | 3383 | 3383   
84548 Postings ausgeblendet.

07.12.19 12:13

21371 Postings, 5005 Tage minicooperZur zeit daddeln wir im

Seitwärtsrange herum. Erst über 8k oder besser 9k würde es wieder bullisch werden.
-----------
Schlauer durch Aua

07.12.19 12:31

830 Postings, 183 Tage Hildegard von Binge.Ob die jemals wieder kommen?

07.12.19 13:46

241 Postings, 447 Tage Kn3chtja die kommen wieder hildegard

07.12.19 14:09
1

21371 Postings, 5005 Tage minicooperHilde

Was interessiert dich das denn ob wir den kurs jemals erreichen oder nicht.  
-----------
Schlauer durch Aua

07.12.19 14:16
1

21371 Postings, 5005 Tage minicooperDigtales wettrüsten ....es geht los

Bitcoin, Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
STARTSEITE  ALLE ARTIKEL  INSIGHTS  KOMMENTAR
Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Von Phillip Horch
Am 6. Dezember 2019
BTC
$ 7,553.77
2.08%
Es tut sich was in Sachen Bitcoin-Regulierung. In Deutschland ist es ab dem kommenden Jahr möglich, dass Banken Kryptowährungen verwalten. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nimmt dafür bereits Interessensbekundungen entgegen. Die Banken selbst zieren sich bisweilen zwar noch ? doch die rechtliche Lage wird stabiler.

Anzeige
Sofortiger Zugriff auf Bargeld ohne Ihre Kryptowährungen zu verkaufen
Krypto-Sofortkreditrahmen? mit Zinsen ab 5.9% APR ? setze dein Crypto-Vermögen steuer-effizient frei, ohne es zu verkaufen. Verdiene bis zu 8% mit Stablecoins, USD, EUR und GBP. Depotvermögen von 100 Millionen ? versichert.

powered by finative
Digitales Wettrüsten: China, der Anti-Bitcoin und die USA
Zeitgleich entfaltet sich ein digitales Wettrüsten von globalem Ausmaß. Abgesehen von Facebooks umstrittenen Libra-Projekt, liebäugeln auch Staaten mit der Herausgabe eigener Kryptowährungen. Staatliche ?Kryptowährungen? in Form von Stable Coins sollen letztlich digitale Entsprechungen der jeweiligen Staatswährung sein. Mit ihren Plänen für einen E-Yuan spielt hier die Volksrepublik China ganz vorne mit. Dabei schafft sie sich nicht nur einen Anti-Bitcoin, sondern versucht, damit die Vormachtstellung des US-Dollars anzugreifen.

Dass demgegenüber auch die Vereinigten Staaten auf der Suche nach Blockchain-Experten für ein derartiges Projekt sind, ist nur konsequent. Die Vorteile einer digitalen Staatswährung für Regierungen liegen auf der Hand: bessere Verfügbarkeit, schnellere Zahlungsabwicklungen bei geringeren Kosten und ? das ist vor allem im Falle Chinas wichtig ? eine bessere Überwachung der Geldströme. Kurzum: Das digitale Wettrüsten zwischen den Weltmächten USA und China ist in vollem Gange. Doch was ist mit der Europäischen Union? Diese braucht noch Bedenkzeit. Das wird aus einer aktuellen Stellungnahme des Europäischen Rates zu Stable Coins deutlich.

Stable Coins? Die EU braucht noch Zeit
Bitcoin, Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt kostenloses Konto eröffnen
Dass Stable Coins, also digitale Abbildungen von Währungen und Vermögenswerten mit einem stabilen Wert, Vorteile haben können, bestreitet der europäische Rat indes nicht. So erkennt er in einer Stellungnahme vom 5. Dezember an, dass technologische Innovation große ökonomische Vorteile für den Finanzsektor bieten könne. Dementsprechend könnten Stable Coins in diesem Bereich die Wahlfreiheit von Konsumenten erweitern, für mehr Effizienz sorgen sowie weitgehende Kosteneinsparungen gewährleisten. Dennoch dürfe man die Gefahren von Stable Coins nicht außer Acht lassen:

Sogenannte ?Stable Coins? können Möglichkeiten für günstige und schnelle Zahlungen bieten, insbesondere für grenzüberschreitende Zahlungen. Gleichzeitig stellen diese Regelungen vielfältige Herausforderungen und Risiken dar, die beispielsweise mit dem Verbraucherschutz, der Privatsphäre, der Besteuerung, der Cybersicherheit und der operativen Widerstandsfähigkeit, der Geldwäsche, der Terrorismusfinanzierung, der Marktintegrität, der Governance und der Rechtssicherheit verbunden sind.

Diese Bedenken würden sich ferner potenzieren, sobald Stable Coins ein globales Ausmaß erreichen würden. Vor allem Währungssouveränität, Geldpolitik, fairer Wettbewerb sowie die Integrität der Zahlungssysteme und Finanzstabilität könnten durch Stable Coins ins Wanken geraten.

EU-Regulierung für Bitcoin & Co.
Bevor man etwaige Pläne durchsetze, so teilt der Rat weiter mit, gelte es zunächst, das gesetzliche Rahmenwerk abzusichern:

Wie aus dem jüngsten Bericht der G7-Arbeitsgruppe zu diesen Fragen hervorgeht, sollten globale ?Stable Coin?-Projekte und -Vereinbarungen erst dann in Kraft treten, wenn alle diese Risiken und Anliegen angemessen berücksichtigt wurden.

Die EU setzt also offenbar auf Sicherheit. ?Einige [?] Projekte von globaler Reichweite? hätten demnach nur ungenügende Informationen geliefert, inwiefern sie solchen Risiken begegnen würden. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, bräuchte es dementsprechend eine ?globale Antwort?. Demnach wolle man ein gesetzliches Rahmenwerk, nicht nur für Stable Coins, sondern auch für Bitcoin & Co. schaffen. Ein solcher Ansatz sollte als Vorläufer für eine potentielle ?Entwicklung einer neuen Rechtssprechung für einen gemeinsamen Ansatz für Kryptowährungen inklusive ?Stable Coins? gelten.

Daher spricht sich der Europäische Rat dafür aus, dass es bis zur Klärung dieser Fragen auch keine globalen Stable Coins geben sollte.

Stable Coins im internationalen Fokus
Nun stellt sich die dringliche Frage, ob sich die konkurrierenden Weltmächte, aber auch andere Staaten an den Empfehlungen des Europäischen Rates orientieren werden. Schließlich arbeiten verschiedene Länder neben USA und China an Stable Coins oder digitalen Staatswährungen.

So feilen etwa die Britischen Jungferninseln mit Hochdruck am staatseigenen Stable Coin ? gekoppelt an den US-Dollar. Mit dem venezolanischen Petro wehrt sich die Maduro-Regierung bereits seit Januar 2018 gegen US-Sanktionen und erhält dabei sogar Unterstützung von der russischen Regierung.

Fest steht: Will Europa hier nicht den Anschluss verlieren, sollte die EU den rechtlichen Rahmen zügig abstecken. Staatliche Stable Coins kommen ? mit oder ohne die EU.
-----------
Schlauer durch Aua

07.12.19 14:36

21371 Postings, 5005 Tage minicooperToken handelsblatt börse stuttgart

VOR 23 STUNDEN
Von Veronika Rinecker



Nach dem Start des Handels für ausgewählte Investoren im September hat die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) ihre Handelsplattform ab sofort nun allen Interessierten in Deutschland eröffnet. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Börse Stuttgart vom 6. Dezember hervor, die Cointelegraph vorliegt.

Handelsplatz für alle offen ? unter bestimmten Bedingungen
Zunächst müssen sich Nutzer der Handelsplattform nur auf die kostenfreie Ein- und Auszahlung sowie den Handel von Bitcoin gegen Euro beschränken. Künftig soll die BSDEX auch weitere Kryptowährungen und digitale Assets wie Security Token listen. Dabei müssen zukünftige Anleger ihre Identität digital nachweisen und bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Nutzer müssen einen deutschen Wohnsitz und ein deutsches Bankkonto haben, mindestens 18 Jahre alt sein und eine Staatsangehörigkeit aus dem Europäischen Wirtschaftsraum besitzen, um an der BSDEX handeln zu können.

Der Handel erfolgt rund um die Uhr sieben Tage die Woche. Kauf- und Verkaufsaufträge sowie die aktuelle Marktlage lassen sich in offenen Orderbücher direkt nachprüfen.

Erste regulierte Token-Handelsplattform in Deutschland
BSDEX ist damit in Deutschland die erste regulierte Plattform mit einem Handelssystem, das Käufer und Verkäufer automatisiert zusammenführt. Hinter dem Betrieb der BSDEX ist eine gemeinsam von der Börse Stuttgart, dem Axel Springer Verlag und dem Portal Finanzen.net gegründete GmbH verantwortlich. Alle Kundenguthaben der BSDEX werden beim Bankpartner Solarisbank aufbewahrt und sind durch gesetzliche Einlagensicherungen geschützt. Weitere Tochterfirmen der Börse sollen auf liquiden Handel und sichere Aufbewahrung der digitalen Assets achten.

An der BSDEX erworbene digitale Assets werden treuhänderisch von der Blocknox GmbH verwaltet, eine Tochter der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH.

Börse Stuttgart als Vorreiter der Blockchain-Ökonomie
Die Börse Stuttgart zeigt schon länger ein großes Interesse an Blockchain-Technologie und Kryptowährungen. Über die von dem Unternehmen lancierte Trading-App Bison können Kunden schon seit Anfang des Jahres gebührenfrei Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple handeln.

Diese Woche gründete die Börse Stuttgart auch einen wissenschaftlichen Beirat für Blockchain-Technologie und Tokenisierung.  
-----------
Schlauer durch Aua

07.12.19 14:39

830 Postings, 183 Tage Hildegard von Binge.Ich bin doch auch investiert in den Odel..........

07.12.19 16:29
2

241 Postings, 447 Tage Kn3chtLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 08.12.19 13:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

07.12.19 20:17
1

4675 Postings, 4158 Tage Motox198295.34 EH/s

07.12.19 20:53
1

562 Postings, 313 Tage johe7Die Zeiten ändern sich

Am WE kaum noch Umsatz.
Alle warten auf die Banken/Fonds?  

07.12.19 21:26
1

562 Postings, 313 Tage johe7Im Mainstream angekommen?

Sieht so aus, Deutsche Bank, etc.

Aber so richtig Spaß macht das auch nicht, früher war das WE Bitcoin-WE,
ja die Entwicklung geht weiter, gut so, jetzt wirds langsam Zeit, daß sich jeder
um seine btc kümmert.

Schaun wir mal was Afrika und andere Staaten machen?

Ist z.Zt. wie an der Börse, warten wir auf Montag, das wollte ich persönlich gerade nicht.
Am WE hatte ich Zeit, mich um btc zu kümmern, war einfach :)  

07.12.19 22:28

4675 Postings, 4158 Tage Motox1982und steigt 96.48 EH/s

08.12.19 09:06

4675 Postings, 4158 Tage Motox198297.6 EH/s

08.12.19 10:35

4675 Postings, 4158 Tage Motox198297.85 EH/s

Steigt jetzt extrem an.

Hashrate =  der preis um an bitcoin zu kommen.

Ist der miner kurzfristig eingestellt verkauft er an den börsen.

Ist der miner holder landen die teile nicht an den börsen.

Mining ist die anonymste form um an btc zu kommen da kann keine börse mithalten. Da bitcoin immer begehrter werden wird und mining eben die sicherste form ist um an btc zu kommen, rechne ich mit einem enormen anstieg der hashrate bis zum halving.

#buybitcoin  

08.12.19 12:33
1

4675 Postings, 4158 Tage Motox1982hashrate

muss weiter steigen damit auch der preis weiter steigen kann!

keiner würde bitcoin kaufen wenn die gefahr einer 51% Attacke sogar ein 0815 User ausführen könnte.

Erst die Stärke des Bitcoin Netzwerkes macht Bitcoin so wertvoll und zu dem was er eben ist.

Immer auf die Fundamentaldaten achten, auch beim Bitcoin, es ist über all an der Börse das selbe, die fundamentaldaten machen ein Asset wertvoll oder eben auch nicht.
Keine guten Fundamentaldaten heißt geringes Angebot und Nachfrage ...

Es gibt genügend die glauben das wäre bei Bitcoin total anders, Vorsicht!

Und Achtung: Nicht auf Scharlatane hören die glauben mit zocken macht man die große Kohle!

Bitcoin ist ein "buy and hold" Invest, solange bis man die selbst gesteckten Ziele erreicht hat, dann sollte man natürlich verkaufen und niemals gierig/geizig werden.

 

08.12.19 15:07

21371 Postings, 5005 Tage minicooperGolden cross im weekly in kürze

Das könnte einen push up geben....we will see
-----------
Schlauer durch Aua

08.12.19 15:43

715 Postings, 763 Tage gebrauchsspur@Mini: Welche Durchschnitte meinst Du?

08.12.19 16:07

715 Postings, 763 Tage gebrauchsspurFür alle Fälle mal ein wenig nachgelegt

Ich konnte einfach nicht widerstehn ;)  

08.12.19 16:18
1

21371 Postings, 5005 Tage minicooper50/100 ma cross

-----------
Schlauer durch Aua

08.12.19 18:15

830 Postings, 183 Tage Hildegard von Binge.....................wieder mal nachgelegt.........

.................gähn............   !  

08.12.19 18:26

4675 Postings, 4158 Tage Motox1982Hilde

man sollte nachlegen wenn die Kurse eines starken Assets korrigiert sind. (bei bitcoin ~50% ist vollkommen ok, auch wenn es -70% werden sollten, weiß kein mensch)

so wie jetzt, die kurse haben sich beruhigt, kein fallendes messer mehr, bitcoin stark wie nie!
Momentan knapp 98EH/s.

man kann immer nur vor FOMO Invests warnen, aber andersrum muss man auch Chancen aufzeigen wann ein möglicher guter Einstiegspunkt ist, wie jetzt eben.

ich persönlich sehe es schwer das bitcoin noch kurse unter meinen EK erreicht, deswegen habe ich begonnen in Märkte zu investieren die ebenfalls sehr stark korrigiert sind aber m.m.n. noch hohes Potential nach oben besitzen, z.b.: Unternehmen die von Lithium profitieren werden, die Kurse sind extrem eingebrochen, die letzten Jahre, so etwas muss man abwarten können und wenn die Zeit reif ist, so wie jetzt, REIN.

 

08.12.19 18:29

830 Postings, 183 Tage Hildegard von Binge.viel Spass dabei................

08.12.19 18:32

15043 Postings, 7313 Tage preisfuchsIrgendwie riecht hier komisch

kann es nicht lesen muss aber von # 84569 und 84571 kommen ;-)  

08.12.19 18:32

15043 Postings, 7313 Tage preisfuchsGute Nacht

08.12.19 18:38

4675 Postings, 4158 Tage Motox1982hab ich, danke ...

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3381 | 3382 | 3383 | 3383   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610