finanzen.net

Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 1 von 194
neuester Beitrag: 07.07.20 15:53
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 4847
neuester Beitrag: 07.07.20 15:53 von: Neutralinsky Leser gesamt: 325504
davon Heute: 1518
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194   

07.07.10 00:38
8

286 Postings, 3819 Tage garuhapeTesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Am 01.07.2010 ging Tesla an die Börse. Es wurden 2 Mio mehr Aktien verkauft als zuerst geplant.

Aktuell liegt der Kurs unter dem Preis bei der IPO. 

Es bleibt abzuwarten, ob sich Tesla gegen die starke Konkurenz auf dem Automobilmarkt durchsetzen kann, vorallem weil sie praktisch keine Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben und bisher auch keinen Gewinn vermelden konnten.

Viel Spaß bei der Diskussion

 

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194   
4821 Postings ausgeblendet.

04.07.20 14:27
4

61 Postings, 1555 Tage brokerX@seemaster

Hallo Seemaster,

Das das Ziel von Tesla ist immer noch Wachstum und Fortschritt und nicht große Gewinnerzielung. Tesla plant langfristig, nicht für die nächsten vier Quartale. Und diese langfristige Planung war bisher sehr erfolgreich. Wie Du sicher weißt, hat so gut wie niemand einem neuem Autohersteller eine Chance gegeben, noch dazu einem mit einer nicht etablierten Technologie. Und ja, Tesla hat als reiner Automobilhersteller angefangen, ist es jetzt aber nicht mehr.

Die derzeitige Bewertung von Tesla durch den Markt stellt die Zukunftserwartung des Marktes an Tesla dar. Da stecken Chancen als auch Risiken darin. Wären es nur Chancen, müsste die Bewertung deutlich höher sein (denn vollautomon fahrende Fahrzeuge als sicherstes Transportmittel auf der Straße für 30.000 Euro bei geringeren Unterhaltskosten als für früher übliche Verbrenner - Das würde den Markt umkrempeln und Tesla wäre allein als Autobauer noch wertvoller als die derzeitige Marktkapitalisierung).

Die Bewertung von Tesla steigt derzeit so stark an, weil der Markt seine Einschätzung ändert.

Bitte stelle Dir auch ein Mal folgende Fragen:

Amazon war 2010 100 Euro pro Aktie wert. Wäre es rückblickend nicht auch sinnvoll gewesen, damals Aktien zu kaufen wenn sie 500 Euro gekostet hätten?
War es nicht unklug, damals Aktien für 100 Euro pro Aktie zu verkaufen?
Wäre es damals nicht sogar unklug gewesen, Aktien für 500 Euro pro Aktie zu verkaufen?

Ein Apple oder Amazon kommt nicht jedes Jahr. Wird Tesla eines? Wird es ein halbes? Genau darum geht es beim Kurs, nicht um die Autoverkäufe aus dem letzten Quartal.

ARK hat mit seinen Einschätzungen schon recht. Geht bei Tesla alles nach wie sie es anstreben, wird sich der Kurs noch mehrfach verdoppeln. Ob dies passiert kann keiner wissen, aber derzeit sieht der Markt es immer wahrscheinlicher das es dorthin oder zumindest in die Richtung geht.

Viele Grüße
BrokerX  

06.07.20 11:14

3393 Postings, 2107 Tage seemasterBroker x

P / E

AMZN - 138X
NFLX - 97X
MSFT - 34X
AAPL - 29X
FB - 32X
TSLA - WTF? (Strukturell unrentabel.)

Wo ist das Problem?

Es spielt keine Rolle, wie viel Geld am Rande steht. Der Kauf von Aktien zu diesen Vielfachen macht absolut keinen Sinn.


Hier sind die NASDAQ-Renditen in den Jahren 2000, 2001 und 2002:

2001: -39,29%
2002: -21,05%
2003: -31,53%

Das ist ein Verlust von 80% in 3 Jahren. (Tesla ist mindestens so überbewertet wie Anfang 2000.)

Bewertungen sind wichtig.  

06.07.20 11:48

3393 Postings, 2107 Tage seemasterWinti

Tesla-Autos hatten 250 Probleme pro 100 Fahrzeuge, weit über dem Branchendurchschnitt von 166.


Z.B. Model 3 hat ein langweiliges billiges Interieur, die Qualität der Verarbeitung zu wünschen übrig lässt, einen Riesen Ipad in der Mitte und keine Benutzerfreundliche Bedienung der einzelnen Komponente wie. z.B. Spiegel verstellen oder KM Anzeige in der Mitte, kein HuD...  

06.07.20 12:23
2

61 Postings, 1555 Tage brokerX@seemaster

Du ignorierst komplett den Inhalt meines Posts warum ich Tesla nicht für überbewertet halte.

Ja, Bewertungen sind wichtig auch für Tesla.  
Wenn Du hier nur Bewertungen nach aktuellen Umsatz- und Gewinnzahlen meinst schreib dies bitte dazu. Ich sehe dies anders, wichtiger sind Projektionen in die Zukunft.

Weiterhin kann ich nur sagen, dein Posting #4824 macht inhaltlich keinen Sinn.  Hastig hingeschmierte Stückchen ohne Zusammenhang und oft nicht ein Mal klar ersichtlich was Du überhaupt meinst. Was ich sehe ist, dass Du hier anscheinend Parallelen aufzeigen willst. Aber meine aufgezeigten Parallelen ignoierst Du völlig.

Falls Du nicht besser auf meine Inhalte warum ich Tesla für nicht überbewertet halte eingehen kannst (z. B. mir sagen, warum Du denkst diese sind falsch) werde ich diese Diskussion (die dann ja eh nicht stattfindet) nicht fortführen.

Viele Grüße
BrokerX

PS: Ein wunderschöner Montag Morgen mit dem Tesla Chart auf einem Monitor :)  

06.07.20 13:14
3

3393 Postings, 2107 Tage seemasterTesla

Tesla ist strukturell unrentabel, massiv verschuldet und einem Ansturm der Konkurrenz sowohl von alten Autoherstellern als auch von anderen Technologieunternehmen (z. B. Amazon) ausgesetzt ist, wird es nicht lange dauern, bis sich die Anleger unwohl fühlen.

Die Börse befindet sich in einer Blase.

Tesla ist der "sprudelndste" Bestand von allen.

Die Aktie ist völlig unabhängig von den Fundamentaldaten.

* Dies gilt insbesondere, da JD Power Tesla in Bezug auf die Verarbeitungsqualität als letztes tot eingestuft hat.


Und wird dieses massiv verschuldete Unternehmen im Laufe der Zeit einen Gewinn erhalten?

2003: VERLUST
2004: VERLUST
2005: VERLUST
2006: VERLUST
2007: VERLUST
2008: VERLUST
2009: VERLUST
2010: VERLUST
2011: VERLUST
2012: VERLUST
2013: VERLUST
2014: VERLUST
2015 : VERLUST
2017: VERLUST
2018: VERLUST
2019: VERLUST
2020: PROJEKTIERTER VERLUST.

Tot zuletzt in der Qualität; tot zuletzt in der Rentabilität.

Tesla verdient <10% seiner aktuellen Marktkapitalisierung.  

06.07.20 13:28
2

15 Postings, 25 Tage Micha01@Brokerx #4823

"Die derzeitige Bewertung von Tesla durch den Markt stellt die Zukunftserwartung des Marktes an Tesla dar. Da stecken Chancen als auch Risiken darin. Wären es nur Chancen, müsste die Bewertung deutlich höher sein (denn vollautomon fahrende Fahrzeuge als sicherstes Transportmittel auf der Straße für 30.000 Euro bei geringeren Unterhaltskosten als für früher übliche Verbrenner - Das würde den Markt umkrempeln und Tesla wäre allein als Autobauer noch wertvoller als die derzeitige Marktkapitalisierung)."

Tesla kann nur verkaufen, was es produzieren kann - Stand jetzt auch dieses Jahr nicht über 500k Autos, nächstes vielleicht eine Mio Autos (ich tippe 750k). Ob der Absatzmarkt mithält ist fraglich. Model X und S finden z.B: kaum noch Abnehmer. Auch absehbar in den nächsten 5 Jahren keine Produktionsvolumen von z.B. 3Mio in Sicht. Derzeitige Bewertung ist größer als die von Toyota oder aller Deutschen Hersteller (mehr als 15Mio Fahrzeuge). Es gibt kein realistisches Szenario in welchem Tesla dieses in den nächsten 10Jahren auch nur ansatzweise erreichen kann.

Tesla ist einfach um ein vielfaches überbewertet. Ob eine Nachfrage nach so vielen Fahrzeugen von Tesla überhaupt besteht ist eine andere Frage. Bisher ist nur US Markt von Relevanz. Tesla kann nicht in dem Maße skalieren das dauert Jahrzehnte (1 große Fabrik ca. 400k Fahrzeuge ->Ziel 10Mio Fahrzeuge = 25 Produktionsstätten)

Selbst wenn Tesla alleiniger Anbieter des Vollautonomen Fahrens werden sollte, können sie nicht verkaufen was nicht produziert wurde. Stand jetzt hat Tesla keinen Vorsprung im autonomen Fahren (ansonsten gerne 2 unabhängige Quellen).

Teslas Bewertung entspricht einer potenziellen in 25Jahren... warum sollte da noch kurzfristig Wachstumspotenzial sein? (ja Aktienkurs wird weiter wachsen, aber nicht beruhend auf Fundamentaldaten oder Zukunftsperspektiven).

Bsp. von Amazon finde ich persönlich nicht passend:
- finde ich persönlich auch wieder deutlich überbewertet:)
- nur AWS macht wirklich Gewinn, der Rest ist nur Umsatz
- tolle "Steuermodelle" möglich (nicht beim Auto)
- hohe Skalierbarkeit da Plattform (Software/Cloud)


 

06.07.20 13:40

100 Postings, 2330 Tage TalerMausKursziel 1400$

Tesla ohne Batterien, nur aus Brandenburg!

Die waren eh das teuerste am Tesla! Kauft, kauft, kauft. Kursziel 1400 ++  

06.07.20 13:42
3

272 Postings, 4927 Tage geierwalliIch bin short. Um 15:30

erwarte ich eine Korrekturwelle.

Nächstes Ziel ~800 in ca. 2-6 Wochen  

06.07.20 13:57
2

100 Postings, 2330 Tage TalerMausKursziel 1400 ++

Vorsicht mit Short-posis!

https://teslamag.de/news/...x-sp-500-naeher-fonds-25-mio-aktien-29071

Ich shorte erst wenn auch wer verkauft. )
 

06.07.20 16:15

965 Postings, 805 Tage e-wowDie Korrekturwelle um 15:30

ist ja voll im Gange - bislang eher als Short-Tsunami bis hoch in die Alpen zur geierwalli
Man sollte es mit Humor nehmen:
https://teslamag.de/news/...-heisse-hose-gewinn-zweites-quartal-29076  

06.07.20 21:16
1

498 Postings, 1229 Tage TimFTWShorts

Irgendwelche Empfehlungen welche Shorts man kaufen soll?  

06.07.20 23:57

24584 Postings, 7002 Tage Tony Ford#3972 Kursziel 2000$

scheint schneller erreicht zu sein als erwartet.  

07.07.20 00:02
2

24584 Postings, 7002 Tage Tony Ford#4831 Shorten ...

Aktien shorten, welche neue Allzeithochs erreicht haben, ist schlichtweg deppert.

Besser wäre da z.B. BMW, seit Jahren im Abwärtstrend und neuen Tiefstständen.  

07.07.20 00:50
1

976 Postings, 972 Tage Teebeutel_Das Teil geht über 2k

Wird also so viel Wert wie Toyota und alle dt Hersteller zusammen, mal schauen wie lange das gut geht, die Dotcom Blase kannte auch keine Grenzen, ein Ballard war damals dreistellig lol.  

07.07.20 06:55

6434 Postings, 2615 Tage Spekulatius1982Gibt eine Singelshort

Ohne Ko den beginn ich zu kaufen  

07.07.20 07:25
2

24584 Postings, 7002 Tage Tony Ford#4836

oder es läuft so wie bei Apple.

Interessanterweise liegt das KUV oder Kurs-Buchwert-Verhältnis von Tesla vergleichbar mit Apple.

Und auch sonst hat Tesla vieles mit Apple gemeinsam. Auch Tesla hat es geschafft, Tesla zu einer besonderen Marke zu machen und zu polarisieren.

Nicht zu vergessen ist auch, dass Tesla weit mehr als nur PKWs entwickelt und produziert und vor allem im Wachstumsmarkt erneuerbare Energien unterwegs ist. Etwas was VW & Konsorten verpasst haben, die erst zuletzt angefangen haben, eigene Kapazitäten an Batterieproduktion aufzubauen, während Tesla diese bereits schon zu nennenswerten Teilen aufgebaut hat.  

07.07.20 09:23
1

3393 Postings, 2107 Tage seemasterNein

Logik 101.

A = A.

In Tonys Ford Welt ist A = B!

Tesla ist eine Autofirma.

Gehe zu jemandem und frage ihn, was Tesla verkauft.

Autos.

Nur Autos. * *

Sehr unrentabel.

2003: VERLUST
2004: VERLUST
2005: VERLUST
2006: VERLUST
2007: VERLUST
2008: VERLUST
2009: VERLUST
2010: VERLUST
2011: VERLUST
2012: VERLUST
2013: VERLUST
2014: VERLUST
2015 : VERLUST
2017: VERLUST
2018: VERLUST
2019: VERLUST
2020: wieder massive Verluste

* Technisch gesehen verkaufen sie auch regulatorische Kredite, die sie durch den Verkauf von ... Autos verdienen.  

07.07.20 10:09
1

976 Postings, 972 Tage Teebeutel_Ohje

Da werden Äpfel mit Birnen verglichen. Apple macht massig Gewinn ohne Ende und weiß nicht wohin damit, hat große Margen und kann hohe Preise verlangen obwohl die Konkurrenz nicht schlechter, oft sogar besser ist. Man hat ein komplett abgeschottetes Ökosystem.

Die Energiesparte von Tesla ist ziemlich klein, die beste Sparte ist übrigens der Zertifikatehandel lol.  

07.07.20 10:42
2

100 Postings, 2330 Tage TalerMausKursziel 1500

Wahnsinn, jedes bestellte Auto wird mit einen Prozent + gefeiert.

EM ist der Hero.  

07.07.20 10:53
4

119 Postings, 1229 Tage docman99Aber

wehe, wehe, wehe!  Wenn ich auf das Ende sehe!"

?Egal ob Adel, Kaufmann, Bauer, Knecht oder Dienstmädchen ? jeder spekulierte mit den Zwiebeln. Doch dann platzte die Spekulationsblase.  Auf dem Höhepunkt der Tulpenzwiebel-Hausse stiegen die ersten Spekulanten wieder aus, um sich ihre Gewinne zu sichern. Plötzlich entstand eine Verkaufspanik. Die Preise stürzten ins Bodenlose und die Tulpenblase platzte wie ein Luftballon. Im Jahre 1637 brach der Markt für Tulpenzwiebeln und mit ihm die gesamte holländische Wirtschaft spektakulär zusammen. Halb Holland war ruiniert, zehntausende verloren ihr gesamtes Hab und Gut, darunter auch der berühmte Maler Rembrandt (*1606 ? ? 1669).?

Den armen Wirecard-Freaks galt mein ehrliches Mitgefühl. Aber mit euch Brüdern ? die ihr sämtliche Zeichen der Zeit ausblendet und dem selbsternannten Guru EM hinterherhechelt als wäre er der Messias des 21 Jahrhunderts (oder dieser merkwürdigen Börsenoma aus der Bildzeitung) - werde ich kein Mitleid haben.

Das wird lustig?
 

07.07.20 13:25

2438 Postings, 521 Tage Neutralinskyseriöser Vergleich mit Zukunft

VOLVO 2019:
Absatz: 703,5T _ Umsatz: 26,2 Mrd. Euro (o h n e "Energy") _ Gewinn: 918,4 Mio. Euro nach Steuern
https://investors.volvocars.com/annualreport2019/...al_statements.pdf

und nun zu dem ehemaligen Nischen-Anbieter TESLA mit dem TSLA-Zocker-Börsenkurs/Wert !

wann werden die endlich Mal solch Zahlen wie der echte Premium-Hersteller aus Schweden schaffen ?
erst 2021...  

07.07.20 13:47

24584 Postings, 7002 Tage Tony Ford#4839 Kapitalmärkte ...

folgen keiner einfachen Logik. Wäre dem so, wäre es leicht, einfach die Aktien zu kaufen, die die größten Gewinne verbuchen.

In der Realität führt diese Taktik nicht zwingend zum Erfolg, weil nicht die aktuelle Situation und auch nicht die Situation in einem Jahr entscheidend ist, sondern es eine wesentlich größere Rolle spielt, wo ein Unternehmen in 5 oder 10 Jahren sein könnte.

Genau dies macht Kursprognosen schwierig und relativiert die Aussagekraft von heutigen Gewinnen oder Verlusten.

So könnten nennenswerte Gewinne sogar kontraindikativ sein, weil es letztendlich auch bedeutet, dass ein Unternehmen Grenzen des hohen Wachstums erreicht hat, weil es nicht mehr weiß, die Gewinne zu reinvestieren, um in wenigen Jahren noch mehr Umsatz und Gewinn in Aussicht stellen zu können.

Tesla konnte von 2015 bis 2019 den Umsatz in etwa um 400% steigern. Bei VW sind es lediglich 20%, BMW nur 10%. Selbst wenn man mal von der Größe des Umsatzes absieht, so hat Tesla seinen Umsatz trotz geringer Größe absolut gesehen mehr steigern können als BMW und etwa halb so viel wie VW.

Und ein Ende dieses Trends ist bislang nicht in Sicht, Tesla expandiert fleißig weiter, während etablierte Hersteller mehr oder weniger Konsolidierungskurse fahren, restrukturieren müssen und vermutlich im Zuge der Elektromobilität und Verkehrswende langfristig stagnieren werden.

Deshalb wird weiter in Richtung Tesla umgeschichtet, weil da einfach die Musik spielt, das Momentum besser ist.  

07.07.20 13:56
1

24584 Postings, 7002 Tage Tony Ford#4843 Vergleich zu Volvo ...

Volvo:
Umsatzsteigerung von 2015 bis 2019 von 30mrd.? auf 41mrd.? = +11mrd.? ( +33% )

Tesla:
Umsatzsteigerung im selben Zeitraum von 4mrd. auf 22mrd.? = + 18mrd.? ( >+400% )

Da muss sich der Premiumhersteller aus Schweden wirklich anstrengen, damit er diesem Wachstum von Tesla ansatzweise Schritt halten kann.  

07.07.20 15:39
2

976 Postings, 972 Tage Teebeutel_@Tony Ford:

Klar, wenn ich vorher nur 50k Fahrzeuge verkaufe und dann 100k habe ich eine Steigerung um 100%, wow. Auch sollte klar sein wenn ich schon 500k Fahrzeuge verkaufe, eine Verdopplung wegen der Sättigung des Markts auf 1 Mio. deutlich schwieriger ist. Tesla wird sich der Realität nicht entziehen können, zumal man vorher in einer Nische war und man immer mehr Konkurrenz bekommt. Ich hoffe der Kurs geht weiter hoch, ich bin nicht neidisch, finde die Bewertung halt nur abartig.  Aber selbst ein Square ist 50 Mrd Wert (kein Gewinn), Shopify 100 Mrd.. Im Moment ist einfach zu viel Geld da.  

07.07.20 15:53

2438 Postings, 521 Tage Neutralinsky@tonyford #4845

Mit Deiner plakativen Interpretation b l a m i e r s t  Du Dich bis auf die Knochen:

Schon Mal etwas von (mittelfristigen) "Trainings-Effekt" gehört ?

Für Anfänger/Amateure ist es total einfach mit relativ geringem Aufwand
rasch große Erfolge zu erzielen.
Für Leistungssportler/Profis auf bereits gewissem Level bedarf es aber eines hohen Aufwandes
das so zu halten gar noch kleine Fortschritte zu schaffen.

TESLA wird also seit Börsengang 2010 als TSLA und dem Start mit dem Roadster
bis 2021 dafür gebraucht haben !
um als Pseudo-Premium-Marke das Absatz-Niveau von VOLVO zu erreichen....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Infineon AG623100