E.ON AG NA

Seite 1 von 1848
neuester Beitrag: 02.03.21 21:30
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 46195
neuester Beitrag: 02.03.21 21:30 von: gelberbaron Leser gesamt: 6412493
davon Heute: 587
bewertet mit 90 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1846 | 1847 | 1848 | 1848   

05.08.08 14:42
90

447 Postings, 5010 Tage DerBergRuftE.ON AG NA

Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1846 | 1847 | 1848 | 1848   
46169 Postings ausgeblendet.

01.03.21 14:17

2546 Postings, 7706 Tage fwsStromkosten mit 37,8 Mrd Euro auf Rekordhöhe

Wer profitiert von diesen Rekordausgaben der Verbraucher im Jahr 2020 denn wohl?

https://www.ariva.de/news/...ten-mit-37-8-milliarden-euro-auf-9208148



 

01.03.21 14:33
1

991 Postings, 127 Tage Lionellbauwi

Wer warten kann ist womöglich im Vorteil
Der Dax bzw.die Börse hat noch nicht reguliert,
es mu0 noch "ausgekotzt" werden,sprich Konsolidierung-nach dem Heißlaufen,
wenn das eintrifft,wird sich E:ON dem nicht entziehen können,
dann können wir über Kurse von etwa 5-7? sprechen?  

01.03.21 14:53
4

32 Postings, 344 Tage windowsfenster@fws

Im Monitoringbericht Energie der BNetzA ist das sehr gut ersichtlich.

"Der vom Lieferanten beeinflussbare Anteil des Strompreises (Energiebeschaffung, Vertrieb und Marge) beträgt
im Jahr 2020 rund 24,9 Prozent und hat sich somit, wie auch schon im Vorjahr, leicht erhöht. Das Netzentgelt
liegt im Jahr 2020 etwas höher als im Vorjahr und damit weiterhin auf hohem Niveau. Die EEG-Umlage ist um
rund fünf Prozent gestiegen, macht aber weiterhin rund 21 Prozent des Gesamtpreises aus."

Der Anstieg des Strompreises ist nicht primär auf höhere Margen der Energiehändler (RWE verkauft seinen Baseloadstrom ohnehin auf Termin) zurückzuführen. Höhere Netzentgelte lassen sich insbesondere auch auf höhere Aufwendungen/Investitionen zurückführen (Netzausbau, Redispatch, etc.). Die Erlösobergrenzen der Netzbetreiber sind regulatorisch definiert, da wird es keine großen Profiteure geben. Hauptkostentreiber ist die EEG-Umlage. Neuanlagen sind kaum noch subventionsbedürftig - in den Offshore-Ausschreibungen hat es bereits 0 Cent Gebote gegeben. Die EEG-Umlage wird nach Auslauf der bestehenden Förderungszeiten drastisch sinken.  

01.03.21 16:40

8853 Postings, 7794 Tage bauwiEON zieht bereits nach oben!

Die Nachrichtenlage macht's wohl aus. EEG-Finanzierung aus Steuermitteln ?
Altmaier hat jedenfalls diese Option in Planung. Der Strompreis soll für die Verbraucher etwas günstiger werden.
Die paar Cents machen zwar den Kohl nicht fett. Doch geht's hier ums Prinzip!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

01.03.21 16:46

8853 Postings, 7794 Tage bauwiAktie wird im Plus landen und somit

einen schönen Boden ausbilden. Aktuell 8,50 ?.
Ein sicherer Hafen für konservative Anleger. Ab heute!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

01.03.21 17:06

7162 Postings, 1470 Tage gelberbaronda stimmt was nicht

dass E.ON mit Erhöhung des DAX immer nur fällt.....

hier treiben gewisse Fonds und Hochfrequenz ihr Unwesen....

E.ON ist eine Hexe....ein Dämon.....hier geht es nicht mit richtigen
Dingen zu.....  

01.03.21 17:08
1

13348 Postings, 7728 Tage LalapoRichtig bauwi

Ich hoffe mal du hast mehr Geduld als damals bei den Ölschnäppchen ( Exxon 31 usw) ....  

01.03.21 17:58
1

464 Postings, 1605 Tage MäxlBauwi@

dein Wort in Gottes Ohr.
Bei EON wird man sich in  Geduld üben..
Solange höre ich mal von  10cc  - wall street shuffle --  .
Netter Evergreen. Immer passend.
Was man von Floh de Cologne ( kommt aus Köln )bei dem Thema nicht behaupten kann.  

01.03.21 18:15

8853 Postings, 7794 Tage bauwi@ Lalapo Völlig richtig

Durchaus , denn bei den Ölwerten lief es nicht gut. Zunächst blödes Timing (RDShell) und dann aus den Augen verloren. Immerhin hatte ich bei Exxon nie Miese gemacht.
Value ist nicht meine Stärke. Irgendwann scheut man solche Werte, die nur eine Richtung (Süden)  kennen. Bei EON bin ich nach meinem eigenen Einstiegskonzept vorgegangen, das auch in der Vergangenheit bei Wachstumswerten funktioniert hat.
Um das Fundamentale in diesem Wert kümmere ich mich noch eingehender.
Ansonsten stehen momentan noch zu viele andere Werte im Focus.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

01.03.21 18:27
2

13348 Postings, 7728 Tage LalapoBauwi

Das wird hier dauern ... wenn wir bis Ende des Jahres die 10 nehmen ist das stark .. Buy and hold und dann alle paar Wochen drauf schauen und feinjustieren ist hier angesagt....schnelles Geld ist hier nicht ,aber dafür Richtiges ( Size). Also mindestens 1 Jahr Zeitfenster mitbringen  

02.03.21 10:11
1

991 Postings, 127 Tage LionellLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.03.21 11:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

02.03.21 11:05

17944 Postings, 4737 Tage TrashLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.03.21 11:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

02.03.21 11:38

9 Postings, 15 Tage ST2021Dividende

Lionell ich hoffe du hast nachgekauft zu diesen top Kursen wenn wir dann auf 10 gehen hast du 2,50 Euro plus dann hast du 30%
gemacht plus Dividende. Ich habe es gemacht und bin zufrieden und nörgele hier nicht so rum.  

02.03.21 11:46

9 Postings, 15 Tage ST2021Dividende

ich meinte 1,50 und 17% gewinn Entschuldigung  

02.03.21 11:54
3

8853 Postings, 7794 Tage bauwiDer Grundstein ist gelegt! Die Dividende

versüßt das Ganze und man kann mit EON gut schlafen.
Egal, wie lange es dauern wird - Kursziele von 11 ? sind durchaus möglich.
Im Übrigen braucht es über den Sommer so eine Versorgeraktie, um etwas Ruhe ins Portfolio zu bringen.
Bisher bin ich mit der zarten Kurserholung bereits zufrieden.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

02.03.21 14:52
1

13348 Postings, 7728 Tage LalapoBauwi

Genauso ist es ... und wenn es doch ein bisschen schneller und höher geht haben wir auch nicht dagegen:-)  

02.03.21 15:33
1

712 Postings, 446 Tage FunaticRenditen bei Anleihen

sind wohl heute sowohl in USA als auch in EUR etwas zurückgegangen. Könnte uns hier etwas auftrieb geben.  

02.03.21 18:31
1

10044 Postings, 2967 Tage BÜRSCHENDiese Aktie ist zum Abgeöhnen !

GGGGGGGGÄÄÄÄÄÄHHHHHNNNNNNNNNNNNNNN !

Träumt schön weiter von 10- 11 Euro im Jahre 3020 !  

02.03.21 19:18

991 Postings, 127 Tage Lionell#46188

Volle Zustimmung  

02.03.21 19:55

8853 Postings, 7794 Tage bauwiMan benötigt nur eine Prise Geduld!

Die Verwöhnzeiten sind zunächst mal vorbei, weshalb ich wenigstens zum Teil in eine EON investiere, die nur etwas Zeit braucht.  In einem schwierigen Marktumfeld hat sich die Aktie heute gut gehalten.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

02.03.21 20:00
1

5 Postings, 617 Tage Madien43Hallo Mods

Vielen Dank für die Entfernung des immer wieder vortragenden Müll.  

02.03.21 20:06
2

7162 Postings, 1470 Tage gelberbaronhallo mods hallo mods

heul jammer schluchz.......

ja Recht haben hier die Kritiker.... das dicke Ende kommt wenn HelloFresh
E.ON aus dem Dax jagt.....

welch ein Drama um eine einstige Atom- Perle.....

aber die SPD-Grünen-linken haben E.ON kaputt gemacht....danke
Frau Puttrich die später mit 15.000 Pension zuHause hockt.....
und ihr AtomStrom angetriebenes E-Auto poliert.....

welch eine Farce welch eine Lüge......

jetzt fehlt nur noch ein grüner Kanzler/Kanzlerin.....

oh Herr lass Abend werden......Und Hirn regnen

 

02.03.21 20:15
1

7162 Postings, 1470 Tage gelberbaronE Strom

kommt dann von dreckigen AtomKraftwerken aus dem Ausland oder
Kohlekraftwerken aus Polen......

Gas soll ja auch nicht.....nur noch Wind und Solar.....

schön die E-Dose anzapfen und 24 >Stunden laden weil der Ausbau der
Ladesäulen scheitert....jeder hat einen anderen Anschluß und Tarif

die Leite sind doch nicht blöde bis auf die Studierten Linksgrünen fährt
so eine Karre auf dem Land NIEMAND.....

nach Corona kommt Walking Death hervorgerufen von der Politik.

die fahren dann mit Schweröl und Dreck.....

--------------------------------------------------
hier ist Kritik angebracht....30 Jahre sprach Herr Prof. Dr.Sinn mit der
Wand......die Ohren waren auf Durchzug....

Der Strom kommt ja aus der Steckdose.......

was sind wir ohne Strom? Kein Wasser kein Benzin nichts!  

02.03.21 20:42
3

101521 Postings, 7659 Tage KatjuschaKein gutes Zeichen wenn Aktionäre nur noch

auf die Politik meckern statt sich mit dem Unternehmen zu beschäftigen.

Das sagt einiges über die Aktionärsstruktur aus, und damit vielleicht auch ein Grund für die Kurse.



Diese pösen pösen Grünen aber auch und dann auch noch diese linke Merkel. ;)

Wie lange ist Fukushima her? Da ist wohl jeder Anleger selbst für seine Entscheidungen verantwortlich.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.03.21 21:30
2

7162 Postings, 1470 Tage gelberbarondu wirst noch dein

blaues Wunder erleben dann ist Schluss mit Lustig....wenn die
Grünen alles verbieten und der Strom ausfällt  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1846 | 1847 | 1848 | 1848   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln