Paragon die vergessene Perle

Seite 84 von 87
neuester Beitrag: 04.04.24 22:32
eröffnet am: 10.08.11 11:38 von: stevensen Anzahl Beiträge: 2152
neuester Beitrag: 04.04.24 22:32 von: HODEL Leser gesamt: 785308
davon Heute: 150
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 81 | 82 | 83 |
| 85 | 86 | 87  

05.01.23 13:44

630 Postings, 5514 Tage Langozinszahlung bei

comdirect und flatex  

05.01.23 13:51

196 Postings, 2729 Tage Harry86Zinszahlung s-Broker

Noch keine. Wenn aber bei comdirect und flatex verbucht wurde, dann folgt es auch beim Rest. Anderes Rechenzentrum  

05.01.23 14:53

1260 Postings, 1528 Tage Targo@Harry - Zinsen

05.01.23 16:53

196 Postings, 2729 Tage Harry86Targo

Die Zinsen wurden vor 2 Tagen vom Unternehmen angewiesen, alles gut. Habe jetzt auch von anderen gelesen, dass sie bereits alle ihre Zinsen bekommen haben.  

05.01.23 23:44

196 Postings, 2729 Tage Harry86Zinszahlung

Jetzt gingen sie bei mir auch ein. Also passt alles. Als nächstes kann dann der Anleihen Rückkauf starten  

09.01.23 15:42

1260 Postings, 1528 Tage TargoMicrolino

Ich schreibs hier nochmal - Frers hat alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann.
Und wenn man psychologisch analysiert, kommt dabei immer ein selbstherrlicher Gutsherr, der nicht teilen kann und nicht teilen will heraus. Statt nach solventen Teilhaber zu suchen, gemeinsam etwas zu schaffen, immer schön mit dem Kopf durch die Wand - schade !

https://www.enbw.com/blog/elektromobilitaet/...c571e76ac1302890bb919-  

03.02.23 13:20

1260 Postings, 1528 Tage TargoWo ist Harry ?

Hallo Harry,

was sagen deine Antennen ?
Gibt's für die EUR-Anleihe auch ein Rückkaufangebot ?
Die Kurse steigen ja schon kräftig. Mich würde es freuen.
Aber von welchem Geld ? Zum Thema Semvox bleibt es ja sehr ruhig.  

04.02.23 08:33

196 Postings, 2729 Tage Harry86Rückkauf

Das Rückaufangebot ist gestern raus zu 60 % bis zum 03.03.23

Paragon hat das Geld vorfinanziert vom Verkauf!  

04.02.23 09:50

1260 Postings, 1528 Tage TargoEUR-Anleihe - Rückkauf

Das Angebot habe ich bekommen und reibe mir die Augen. Bei den Verhandlungen zur Prolongation war ein gewichtiges Thema die Gleichbehandlung der beiden Anleihen. Es dürfe nicht sein, dass die Gläubiger der CHF-Anleihe bevorzugt werden. Dies hatte Frers zugesichert. Obwohl die EUR-Anleihe früher fällig gewesen wäre, steht es nun so, dass die Schweizer nicht nur pünktlich alles zurück bekommen sondern auch ein deutlich besseres Rückkaufangebot erhielten. Frers nutzt nun eiskalt die Situation aus, in der die EUR-Gläubiger durch die Prolongation gekommen sind.
Für mich ist das ein klarer Verstoß gegen die Vereinbarungen der Prolongation und liefert Munition für Klagen.

 

04.02.23 11:33

196 Postings, 2729 Tage Harry86Targo

Das Angebot ist freiwillig!
Ich sehe es sehr positiv, da nicht Herr Frers sondern Herr Esser Geschäftsmann ist. Wenn dadurch 2 Millionen Euro eingespart werden ist es doch super!

Um so wahrscheinlicher dass der Kurs der Euro Anleihe noch weiter steigt!  

06.02.23 09:30

630 Postings, 5514 Tage Lango60%

ist natürlich ein witz.

Dass man nicht die konditionen der CHF anleihe bekommt, ist in meinen augen klar. Das hat ja auch mit der (verlängerten) laufzeit zu tun. allerdings nehme ich für 60 % nicht an. mit dem reduzierten schuldenstand sollten die coupons aus dem cash flow bezahlt werden können. und was dann am schluss raus kommt, werden wir sehen...  

06.02.23 12:48
1

196 Postings, 2729 Tage Harry86Lango

Ich werde es auch nicht annehmen, aber es gibt evtl größere die sich dem Angebot anschließen, da Sie evtl über die Börse die Stücke nicht los werden.  

07.02.23 15:13

1260 Postings, 1528 Tage TargoEUR-Anleihe

Bis zum Sommer sind doch eh Rückzahlungen von 50 % des Nominalwerts fällig. Herr Frers bewertet also den Restumfang, der dann noch weiterläuft, lediglich mit 20 % der Restsumme. Jetzt kann man sich überlegen ob er hier einen fairen Restwert bzw. Risikoabschlag anlegt (das wäre Alarmstufe rot) oder einfach die Anleger - wieder einmal - auf Nummer blöd testen will. Wer sich hier auf die Restlaufzeit der CHF-Anleihe beruft, sollte sich diesen Sachverhalt überlegen. Die beiden Anleihen sind so gesehen gerade 2 Monate von der Auszahlung auseinander.  

01.03.23 13:45

13841 Postings, 4773 Tage crunch timeBafin bestätigt heute die Falschbilanzierung

Die Bafin hat jetzt final bestätigt, daß in dem GB2019 massenhaft Dinge extrem beschönigend und gesetzeswidrig dargestellt wurden, entgegen den wahren Tatsachen, und so ein zu guter Eindruck gegenüber den Aktionären und dem Kapitalmerkt erzeugt wurde.

01.03.2023 Bilanzkontrolle paragon GmbH & Co. KGaA: Fehlerbekanntmachung für den gebilligten Konzernabschluss zum Abschlussstichtag 31.12.2019 und den zugehörigen zusammengefassten Lagebericht für das Geschäftsjahr 2019 - https://www.bafin.de/SharedDocs/...230222_paragon_gmbh_u_co_kgaa.html

mal als Beispiele die aus der BaFin-Mekldung stammen:

"...die zusätzlich berichtete Kennzahl „adjustiertes EBIT“ einen nicht zu berücksichtigenden Gewinn von 9,2 Mio. Euro aus zwei im Konzernabschluss zum 31.12.2019 zutreffend nicht bilanzierten Verkaufstransaktionen enthält, so dass im zusammengefassten Lagebericht unzutreffend ein positiver Einfluss auf die Ertragslage vermittelt wird. Dies verstößt gegen § 315 Absatz 1 Sätze 1 und 2 Handelsgesetzbuch, wonach der Geschäftsverlauf und die Lage des Konzerns ausgewogen und umfassend zu analysieren sind und ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild zu vermitteln ist..."

oder z.B.
"... In der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung werden die Umsatzerlöse in den Vorjahreszahlen (Geschäftsjahr 2018) i. H. v. rund 31 Mio. Euro zu hoch ausgewiesen. Dies verstößt gegen International Accounting Standard (IAS) 8.42 i. V. m. International Financial Reporting Standard (IFRS) 15.31. Ein Unternehmen hat nach IAS 8.42 wesentliche Fehler aus früheren Perioden rückwirkend zu korrigieren und nach IFRS 15.31 Erlöse zu erfassen, wenn es durch Übertragung eines zugesagten Gutes oder einer zugesagten Dienstleistung auf einen Kunden eine Leistungsverpflichtung erfüllt, wobei ein Vermögenswert als übertragen gilt, wenn der Kunde die Verfügungsgewalt über diesen Vermögenswert erlangt hat..."

Und noch mehr solcher Dinge hat man gemacht.  Wer glaubt es seinen alles ungewollte Fehler, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Da solche Bilanzfälschungen bei Frers ja nicht zum erstenmal entdeckt werden  ( => Man schaue was Frers damals auch bei der Pagagon-Tochter Voltabox für ..hüstel... "Fehler" begangen hat, die Verluste verschleiern sollten => 7. Mai 2019 https://www.finance-magazin.de/finanzabteilung/...terbahnfahrt-38891/ "... Die Fehlbuchungen deckte die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) auf, die dem Unternehmen außerdem noch erhebliche Transparenzmängel vorwirft. Konkret handelt es sich um Falschbilanzierungen sowie das Verschweigen wichtiger negativer Entwicklungen.....Bemerkenswert ist, dass alle Bilanzierungsfehler zu Gunsten von Voltabox ausfielen, sowohl in den Fällen, in denen Geschäftsvorgänge fälschlicherweise im Ertrag erfasst wurden, wie auch dort, wo das Unternehmen dies nicht tat...Insgesamt hat Voltabox, Tochter des Automobilzulieferers Paragon, gleich an vier verschiedenen Stellen falsche Zahlen angegeben. Im Geschäftsbericht wies Voltabox einen Verlust von 238.000 Euro aus, tatsächlich hätten 14,4 Millionen Euro ausgewiesen werden müssen, stellte die DPR fest.) , muß man wohl leider davon ausgehen das nicht zufällig alle ..hüstel.. "Fehler" stets bei Paragon  so ausfallen, daß die Dinge  deutlich zu gut dargestellt wurden und somit die Anleger schandhaft über die wahre Lage hinweggetäuscht wurden.Solche Bilanzfriseure sind einfach eine Schande für die deutsche Unternehmenslandschaft.

 

01.03.23 18:05
1

1260 Postings, 1528 Tage TargoSehr interessant, aber....

....leider nicht neu. Man darf rätseln wie viele Maßnahmen vom "Frers-Verschönerungsverein" aufgehübscht wurden, die noch nicht entdeckt wurden oder in der rechtlichen Grauzone angesiedelt sind. Ich warte nur darauf, dass jemand eine Klage gegen Frers anstrengt. Schließlich hat er seine Aktionäre jahrelang hintergangen und getäuscht. Ich würde mich glatt anschließen.  

13.03.23 10:14

1260 Postings, 1528 Tage Targoin wenigen Wochen....

....wird die CHF-Anleihe zur Rückzahlung fällig, nebst Zinsen. Genauso 5 Mio. Rückzahlung aus der EUR-Anleihe. Bisher gibt es keine Lebenszeichen zum Semvox-Verkauf. Da braucht es ja zunächst die Freigabe der Behörden. Würde es die geben, hätte Frers es längst verkündet.
Doch was kommt nach der Genehmigung ? Sicherlich noch jede Menge formale Vorgänge. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch gelingt bis zum Fälligkeitstermin, im April, noch an das Geld für Semvox zu kommen. Was bdeutet dies für die Anleihen ? Gibts das Geld dennoch und wenn ja woher ?
Die Stille ist jedenfalls nicht gerade beruhigend und ich staune über die beherzten Käufe der letzten Tage.
Die Kuh ist noch nicht vom Eis.  

25.04.23 18:38
1

1260 Postings, 1528 Tage TargoKeine Zahlen...

....für das Geschäftsjahr 2022.
Soso - es liegt am Semvox-Verkauf, der noch in die 2022er-Zahlen einfließen soll und bisher noch kein grünes Licht hat. Ich denke ohne den Semvox-Verkauf kann Paragon nicht die Finanzierung des laufenden Geschäftsjahres nachweisen. Das ist aber Voraussetzung für die Rechnungsprüfung.
Immerhin - die CHF-Anleihe wurde wohl ausbezahlt, die EUR-Anleihe (Teiltilgung 5 Mio.) hingegen nicht.
Man ist also weiterhin klamm bei Paragon.  

26.04.23 12:47

1260 Postings, 1528 Tage TargoGerade wird abgestimmt

Die Gläubiger der EUR-Anleihe stimmen gerade an den Börsen ab.
Fühlen Sie sich durch Herrn Frers gerecht behandelt - im Sinne der Prolongation? Ja / Nein ?
So wie es steht stimmt eine satte Mehrheit für "Nein".
Paragon läßt die EUR-Gläubiger gnadenlos über die Klinge springen.  

26.04.23 16:17

630 Postings, 5514 Tage Lango@ Targo

Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Dass die CHF Anleihe vorab zurückgezahlt wird, ist doch längst bekannt. Zunächst ist es doch mal ein gutes Zeichen, dass diese bedient wurde, obwohl der Semvox Verkauf noch nicht durch ist....  

26.04.23 17:12

196 Postings, 2729 Tage Harry86@targo

Warum sollen die Eur Gläubiger das Denken! 1/3 der 5 Millionen Euro sind da bereits drin. Der Rest wird durch ein neues Rückkaufangebot reingeholt. Evtl. wird es bei dem 20 Millionen Euro genauso gemacht  

26.04.23 17:35

196 Postings, 2729 Tage Harry86Schulden

Bei der dann noch verbleibenden Verschuldung von ca 50'Millionen Euro spiegeln da mindestens den restlichen Unternehmenswert wieder  

26.04.23 18:00

1260 Postings, 1528 Tage Targototal interessant finde ich...

....wie lange es gedauert hat, bis die EUR-Gläubiger die Lage kapiert haben.
Nun bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis die Aktionäre die Situation verstehen  

27.04.23 14:59

1260 Postings, 1528 Tage TargoIst die CHF-Anleihe wirklich ausbezahlt ?

Es melden sich immer mehr CHF-Gläubiger die kein Geld bekommen haben.
Das wäre ja der Kracher - keine Rückzahlung der Anleihen und keine Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr. Jaja - bei Paragon und auf hoher See.....   oh weh, oh weh ;)  

Seite: 1 | ... | 81 | 82 | 83 |
| 85 | 86 | 87  
   Antwort einfügen - nach oben