Vonovia Aktie

Seite 61 von 76
neuester Beitrag: 26.07.21 15:55
eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru Anzahl Beiträge: 1880
neuester Beitrag: 26.07.21 15:55 von: jake001 Leser gesamt: 444779
davon Heute: 14
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 58 | 59 | 60 |
| 62 | 63 | 64 | ... | 76   

22.02.21 14:37

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketkein plan sry

kenn mich mit einem zero spiel nicht aus.. aber der kurs scheint sich ggfs. über dem support einzupendeln.. ob das nachhaltig ist.. kein plan!  

22.02.21 14:38

5119 Postings, 788 Tage immo2019vergiss CT

Vonovia wird ende 2021 bei ca ?70 landen

wenn dir das genützt alles suuper
 

22.02.21 15:51

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketmeinst??

warum CT vergessen? Gibt doch extrem viele die handeln danach..

also 70? würde mich schon wundern, und glaub auch nicht dass ich es bis dahin halten würde weil ich bin für meine verhältnisse viel zu tief drin.. und denke ja fast schon wieder mit minus raus zu gehen (analog varta..)

64? könnte ich mir noch vorstellen, wäre aber auch nicht überrasscht wenn es am ende vom jahr  

22.02.21 15:58

5119 Postings, 788 Tage immo2019CT ist sinnlos

22.02.21 16:05
ähm, es gibt elliot wellen trader die haben bis heute 13000% prozent gewinn mit traden gemacht..
gibt genügend you tube videos wo man live beim traden schauen zuschauen kann,...  

22.02.21 16:30

5119 Postings, 788 Tage immo2019es gibt niemanden

der mit CT erfolgreich ist
die enden später alle als Coaches oder sowas
 

22.02.21 17:36

9933 Postings, 2412 Tage MM41Im März

dürfte sich m.E. der Kurs halbieren. Das ist aus meiner Sicht ein ganz natürlichen Weg nach Platzen der Immo-Blase, was ich in Kürze erwarte. Wir haben derzeit einen sehr hohen Leerstand. das wird zwar mit Tricks versteckt, aber meiner Info nach, gibt es mehr mehr Immobilien in großen Städten als Bewohner :)

Immo-haie kaufen für sich für ihr Portfolio Immobilien, dann übernehmen sie es , Strom und andere Abgaben laufen über Immogesellschaft. i diesem Fall ist Immobilie bewohnt. Nun schein trügt. Wir werden eine starke Preisverfall sehen. Und das ist ganz natürlich und passiert immer wieder. Den letzten werden die Hunde beisen.

Unbewohnte Immobilie ältert schneller, man muss Abgaben leisten, dann regelmäßig Immobilie lüften, abstauben, Fenster putzen etc. die Wartung kostet viel Geld und Immobilie ist faktisch unverkäuflich, die Besitzer spekulieren auf höhere Preise. Darum sehe ich Immo-Aktie gerade jetzt ÜBERBEWERTET und für Anleger risikoreich.

Immobilienbesitzer werden viel Geld verlieren! DAVIN BIN FEST ÜBERZEUGT, weil kaum jemand kann sich noch Immobilie leisten, auch Wirtschaftsregionen wandeln, mal ist da mal dort Wirtschaftsstandort stark. D.h. wer eine Immobilie besitzt oder bewohnt in einem region wo die große Firmen plötzlich Produktion wo anders auslagern, dann ist Immobesitzer in problemen und andere müssen Wohnung kündigen und woanders ein Job suchen. Das werden wir bald sehen  

22.02.21 17:57

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketHalbieren

Interessant... Mal schauen.. wäre nicht gut für mich .. gar nicht gut  

22.02.21 19:29

5119 Postings, 788 Tage immo2019MM41 wenn du an deinen Mist glaubst

solltest du allin short gehen  

22.02.21 19:31

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketLeerstand von vonovia

Nur bei 2.8%

Zudem sind viele Unis in den Städten und die Jugendlichen bzw. Studierenden suchen gerade nach Wohnungen die Vonovia bietet..

Wir werden sehen ob der Kurs sich halbiert.  

22.02.21 19:37

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketMan kann

Online bei vonovia auf Immobilien suchen gehen und nach freien Wohnungen filtern.. gerade Mal 2600... Brutal wenig
 

22.02.21 19:56

5119 Postings, 788 Tage immo2019lol

in meiner Stadt mit 45K Einwohner gibt es genau 1 freies Objekt

und zwar einen Autostellplatz  

23.02.21 06:29

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketStudie Uni Freiburg

Entwicklung der Wohnraumnachfrage:
Die Nachfrage nach Wohnraum in Deutschland steigt bis 2040 und vielen Regionen trotz abnehmender Bevölkerung auch darüber hinaus. In den nächsten 40 Jahren kommt es also nicht zum befürchteten Einbruch der Wohnraumnachfrage in Deutschland.

Insbesondere der Trend zu kleineren Haushalten treibt die Nachfrage noch für Jahrzehnte und konterkariert damit teilweise den demografischen Wandel. Die Wohnfläche pro Person nimmt ebenfalls weiter zu: von derzeit 45 qm auf knapp 49 qm bis 2030. Die Deutschen werden laut Studie auch auf längere Sicht alle Wohngebäudetypen (Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser) kräftig nachfragen.  

23.02.21 07:25

5119 Postings, 788 Tage immo2019bis ?60 kan man blind kaufen

das ist der aktuelle NAV zum 31.12 und due Preise steigen ja immer weiter
 

23.02.21 08:06

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketvonovia mega minus

bei positivem markt... da rechnen alle mit weiteren kursverlusten.. toll  

23.02.21 09:52

9933 Postings, 2412 Tage MM41es ist noch schlimmer

sogar im jahr 2016 hatten wir europaweit sehr hohen Leerstand an Wohnungen, weil viele Immobiliengesellschaften auf höhere Preise spekulieren und kaufen wie wild Wohnungen, Häuser und Grundstücke für ihr Portfolio und was ist noch schlimmer die banken spielen mit. Darum müssen wir mit schlimmsten rechnen, weil die Immobilienblase mehrfach größer wie im jahr 2007.

aktuelle blasenpreise kann kaum jemand noch finanzieren. Es wird getricks mit Kreditberechnungen, dass sogar diejenige bekommen die nicht kreditwürdig sind. Stellen sie sich vor, so ein Immobilienbesitzer muss ein hohen rechnung begleichen (Strafe, oder sonst was..) Viele Wohnungen und Häuser die leer stehen werden "wahrscheinlich" hohe Abgaben leisten müssen

.....................
WOHNEN
Leerstandsabgaben, Gesetzesänderungen: Was tun gegen Wohnungsleerstand?
Es gibt Wohnungen, in denen nie ein Licht brennt. Laut Kritikern ist es gar nicht so selten, dass Wohnungen ohne Mieter bleiben, weil Leerstand billig ist

https://www.derstandard.at/story/2000117609499/...n-wohnungsleerstand  

23.02.21 09:55

5119 Postings, 788 Tage immo2019Immobilien sind in D relativ billig!

Die Chinesen lachen doch über dt. Preise  

23.02.21 09:57

9933 Postings, 2412 Tage MM41Es ist kein Mist

ich weiß, dass die Immobilienblase so stark aufgebläht ist, das man mit Crash rechnen müssen. Es wird zu viel auf Pump spekuliert. Die Werbekampagne ist zu agressiv und die menschen wegen Coronaangst und wegen Manipulationen mit Inflation etc. blind sich auf 30 und mehr Jahren verschulden, obwohl sie um ihr Arbeitsplatz bangen. Das wird sich rächen. Der Staat komplett unüberlegt, macht ein Riesenfehler da.
Wir werden amerikanische und spanische Verhältnisse aus jahre 2007/8 sehen, überall in ganzen Europa. In China ist noch schlimmer, denn dort entstehen ganze Städte die nur als Spekulationsobjekte sind und nicht bewohnt. Ich befürchte das Schlimmste..weil der Staat mit leeren Kassen sich gut bei Immobilienbesitzer versorgen wird.  

23.02.21 10:03

9933 Postings, 2412 Tage MM41Zur Erinnerung: schon damals

hatten wir einen enormen Leerstand an Wohnungen und Häuser. heute muss die Lage viel viel schlimmer sein als vor 6 Jahren. Okay es kamen viele Flüchtlinge aus Syrien etc. nach D. Nun so viel sind sicher nicht gekommen um Leerstand sinken lassen. Jetzt glaube ich fest daran, meine Vermutung, dass wir 50 und mehr Mio Leerstehende Häuser und Wohnungen in Europa haben, Tendenz steigend! Das dürfte die Mieten fallen lassen. Es war noch nie so leicht eine Miet-Wohnung zu finden. Es wird überall dafür beworben. ich kann heute Mietpreis aushandeln und das war noch nie so wie heute... ich lüge nicht, das sind die Fakten darüber spricht und schreibt niemand. DIREKTIVE??????????

Jede Spekulationsblase platzt irgendwann mal, aktuelle Allesblase wird platzen und alle Crash im Schatten lassen..
...................
Verschwendeter Wohnraum
24. Februar 2014  Thomas Pany
11 Millionen Häuser und Wohnungen stehen angeblich in Europa leer - bei wachsender Zahl der Wohnungslosen
https://www.heise.de/tp/features/Verschwendeter-Wohnraum-3363995.html  

23.02.21 10:15

1334 Postings, 1559 Tage markusinthemarketoh man

die stehen leer aber doch nicht in den ballungsräumen!!  

23.02.21 10:39
1

9933 Postings, 2412 Tage MM41Doch auch in den

Ballungsräumen. Meine Schwester lebt in München / Schwabing, bin oft dort und habe selbst gesehen, erstens wss für ein Pfutsch dort gebaut wird. meistens Subunternehmer aus Slowenien, Poland, Slowakei, Rumänien etc.. So schlecht wird nicht mal im Südeuropa gebaut...Leerstand ist enorm hoch und stehe hinter jedem wort hier was ich schreibe. leide4r darüber zu schreiben, traut sich niemand  

23.02.21 14:27
1

641 Postings, 993 Tage CapricornoSo ein Quatsch, MM41

Ich lebe auch in München. Aber daß in Schwabing der Leerstand enorm hoch sei, ist mir und 2Mio Anwohnern Großraum München absolut neu!
Was bringt es dir, solchen Unsinn hier zu erzählen?  

23.02.21 16:15

5119 Postings, 788 Tage immo2019mm41 geht dabei einer ab oder´?

23.02.21 17:19

641 Postings, 993 Tage CapricornoLesen statt Schwätzen !

Natürlich irren sich die Deutsche Bundesbank und die Süddeutsche Zeitung nach Meinung von MM41, wenn sie schreiben: "Das Wohnen wird vor allem in den Großstädten immer teurer"
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...immobilienpreisen-1.5213593
Vielleicht wird MM41 nach so fundamentaler Markteinschätzung neuer Redakteur oder sogar Präsident der Bundesbank?  

Seite: 1 | ... | 58 | 59 | 60 |
| 62 | 63 | 64 | ... | 76   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln