finanzen.net

WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 51 von 53
neuester Beitrag: 28.02.20 21:52
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 1311
neuester Beitrag: 28.02.20 21:52 von: mikkki Leser gesamt: 340502
davon Heute: 108
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | ... | 47 | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53  

13.01.20 16:34

2925 Postings, 4931 Tage allavistaWarburg update v. 17.12

2020 erwartet 15 Mio. E Synergien,228 Mio. Umsatz und 85 Mio. EBITDA, Ebitt 66 Mio u. epS 1,62 Euro

2021, 30 Mio. Synergien, Umsatz 267 Mio., EBITDA 111 Mio., Ebit 92 Mio. u. epS 2,29 Euro

Kursziel 42 euro. Was wenn die Zahlen so kämen sicher angemessen wäre. Auf Sicht von 2 Jahren ne ordentliche Rendite. Vlt. kommt dann ja doch noch ein Aufkäufer...

Schätze mal das Mittelfristziel, wäre dann wohl 2022 o. 23 dran

Mal schaun wie die Kunden auf die geänderten Gebühren reagieren. Mit DEGIRO hat man jetzt einen Mitbewerber mit im Boot.

 

14.01.20 23:40

69 Postings, 1341 Tage dyandi@Thebat-Fan

Mit dem neuen Broker der Tochter des Mutterkonzerns hier, tritt ein neuer Spieler ein. Interessant wird sein, wie die BNP das künftig handhabt, wenn Nürnberg sozusagen sofort wieder Konkurrenz von München bekommt. Diese interne Konkurrenz hatte man ja davor von München nach Nürnberg umgezogen.

Flatex sieht seine Kunden nun als Cashcow an, die man melken muss. Die Depotgebühr ist nicht abzugsfähig und beträgt somit effektiv 0,15%.  (19% + 25% Aufschlag)

Falls die Schwester dann auch noch Angebote wie flatex aushandeln kann...., dann kommt hier kein Kunde mehr....dann muss man noch mehr melken. Ob das langfristig gut geht?  

15.01.20 09:25

1306 Postings, 3621 Tage Thebat-FanTja


Da die Leute von Flatex nicht dumm sind, werden die diese Überlegungen auch angestellt haben. Ich gehe davon aus, dass deren Brancheninfos tiefer gehen als unserer "Bauchgefühl". :-)
 

15.01.20 15:36
5

2 Postings, 45 Tage schlapperplapperMein Ausstieg

Ich bin seit Jahren als Aktionär bei Flatex dabei und selbst Kunde. Kurz nach dem Postdeal bin ich mal ausgestiegen, weil die Aktienpreise gut waren und ich das Gefühl hatte, dass die Nummer für die damalige FintechGroup zu groß war. Da hatte ich ein glückliches Händchen und stieg bei 19 Euro wieder ein, weil mich der Service und die Story überzeugten. Ziel war die Aktien zwischen bei 32 Euro wieder zu verkaufen und auf künftige Rückschläge zu warten. Allerdings habe in der letzten Tagen meine kompletten Bestände zwischen 27 und 28 Euro in mehreren Tranchen verkauft, da mir die Fantasie fehlt, wie Flatex mit einer Depotgebühr in Dtld angesichts des Wettbewerbs noch wachsen will. Ich habe gestern testweise bei zwei Brokern Depots eröffnet und werde definitiv umziehen.

 In meinen Fall macht diese Depotgebühr von Flatex mehrere hundert Euro aus. Diesen Depotpreis rechtfertigt auch kein noch so guter Service. Nicht dass ich nicht für guten Service nicht zahlen möchte, aber eine Stufung zwischen verschiedenen Anlegertypen erwarte ich schon bei einem innovativen Unternehmen. Letztlich sind diese prozentualen Depotgebühren allenfalls für Kleinstanleger vernachlässigbar. Da diese aber auch stark auf die Ordergebühren schauen, kann ich nicht erkennen, welchen Kundenstamm Flatex zukünftig gewinnen will.

Da ich mich als Kunde das derzeitigen Kostenmodel in allen Punkten als negativ wahrnehme und auch nicht glaube, dass jemand anders die prozentualen Depotgebühren toll findet, sehe ich kein zukünftiges Kundenwachstum, eher starke Kundenverluste.

Ich frage mich ernsthaft, wer diese "strategische Entscheidung" getroffen hat, die ich so nicht mittragen kann. Ich bin raus, als Aktionär und Kunde.  

 

15.01.20 17:38
1

44 Postings, 606 Tage CK80Manche checken

die Strategie halt nicht. Wachstum in Deutschland ist begrenzt und Sie wollen deshalb paneuropäisch wachsen. Was versteht man daran nicht. Mit Degiro hat man sich in andere Länder eingekauft. Länderübergreifend sind die Skaleneffekte immens. Big picture ist angesagt!  

15.01.20 18:33
1

2 Postings, 45 Tage schlapperplapperNa dann checke mal

die Angaben zu den Kundenzahlen im künftigen Kundenzahlen. Der Skaleneffekt von Nichts ist Nix.   An der Börse wird die Zukunft gehandelt und die sehe ich bei Flatex mit dem Preisaushang ab 01.03.20 nicht. Ich gehe davon aus, dass der zwischen März und Mai die Depotgebühr zurückgenommen wird. Was auf massive Kundenverluste hindeutet.  Im 4. Quartal schaue ich gern noch mal vorbei und werde möglicherweise wieder ein paar Aktien deutlich unter 15 einsammeln.

Dann sehen wir uns wieder.cool

 

15.01.20 22:29

293 Postings, 851 Tage BrokerlaVieltrader sind Willkommen!

Wer nicht nur Buy&Hold ist, wird bei flatex auch zukünftig gut/sehr gut aufgehoben sein. Es ist doch wie überall im Brokerage. Du hast vielleicht 500.000 Kunden aber nur mit 5.000 lohnt es sich zu feiern.  Der Rest ist halt hübsch zum Zeigen, aber man holt meist nicht mal die Kosten rein, die man übers Marketing ?verschenkt? hat.

Auch wenn es nicht mein Hauptbroker ist, bin ich guter Dinge, dass da noch ein paar Schrauben gedreht werden. Flatex ist das Hauptgeschäft und im B2B hat es nicht wirklich geklappt. Die Quelle werden sie nicht trocken legen.

Man wird es sehen!  

15.01.20 22:43
1

69 Postings, 1341 Tage dyandi@thebat-fan

Meinst du wirklich?

Ein Aufzählungen:
- Smartbroker auf BNP DAB Basis kam erst gleichzeitig heraus. Da ist die Entscheidung schon gefallen.
- In DE kannst du kostenlos Depot wechseln, in Österreich nicht. Marktbarrieren ist Mikroökonomie Grundkurs. Das macht ökonomisch keinen Sinn - außer du denkst weiter....
.....
- Der Herr aus Kulmbach probiert einfach aus. Schau doch mal einen Blick in die Vergangenheit mit den relevanten Punkten. Damals gab es flatex mit der biw-bank im Rücken.

*** Thema: Letzer Sell-Off *** In der Krise hatte das Modell Vorteile. Während flatex wegen zu hoher Zugriffe offline war, konntest du dich über den biw-bank Account einloggen...Da jeder Tag zählt, war man froh, dass dieser Zugang (trotz mangelnder netter Oberfläche) immerhin funktionierte
=> Fazit: gutes Backend ist wichtig!

*** Thema: eigene Bank *** Flatex bzw. dessen Eigentümer hatte zwischenzeitlich seine eigene Bank und seinen neuen Broker gegründet. Nur wollte zu der Hinterhofbude keiner wechseln....
=> Fazit: Idee fehlgeschlagen --> Evtl. Verhandlungsdruck auf biw-bank erzeugt? --> Kauf biw-bank.

*** Thema: flatex braucht Geld *** Die Neobroker sind keine Konkurrenz. Die Großbanken auch nicht....
=>  Fazit: Der Herr aus Kulmbach hat seine Entscheidung gefallen
.....................................
Persönliches Fazit: Flatex geht mit dem neuen Angebot von w:o aber m.M.n. vollständig baden, da das Angebot exakt wie flatex früher ist. Das funktioniert nicht...
Un wie gesagt - das Steuerreporting bei ausl. thesaurierten Fonds war damals bei flatex schlichtweg Steuerhinterziehung (da die fehlenden Fonds nicht gelistet wurden) bzw. einfach ein Unding!
Auf Beschwerde hatte die Steuerabteilung dann teilweise noch lustigere Steuerbescheinigungen verschickt...

Naja sollen Sie machen. Nicht mehr mein Problem...  

16.01.20 06:47

1306 Postings, 3621 Tage Thebat-FanAha


Also seid ihr tatsächlich der Meinung, die Manager bei Flatex beschäftigen sich nicht mit dem Markt und treffen solche Entscheidungen quasi willkürlich? Okay, dann bin ich mal auf die Zukunft gespannt. :-)
 

16.01.20 20:49
2

293 Postings, 851 Tage BrokerlaVip Club

Ich gehöre zwar leider nicht dazu, dafür bin ich mit meinen Brokern zu diversifiziert aber mein Schwager hat heute vom flatex Vip Club gesprochen, wo er jetzt mit drin ist. Kam wohl heute erst raus und er ist wohl von Negativzins und Depotgebühr befreit. Da er echt ordentlich handelt über die, wird?s wohl daran liegen. Mal gucken was sich finden lässt...  

16.01.20 21:39

69 Postings, 1341 Tage dyandiOha...geht das Rückrudern schon los?

Wie Immer super seriös?! -- falsches Datum -- kein Hinweis in der Postbox...

Das neue PLV (Stand 01.03.2020 -- hallo?, heute ist der 16.01.2020!) mit 0,10% inkl. MwSt. [vorher waren es 0,10% exkl. MwSt.]

Mal schauen, wie viele Änderungen noch kommen...und ob man diese mitkriegt...

Quelle: https://konto.flatex.de/formularcenter_bank/public/1300100.pdf  

16.01.20 21:50

241 Postings, 7392 Tage al_kaMuss auch mein FLATEX Konto löschen. Spare dadurch

sehr viel Geld !

verstehe das nicht, da ich eigentlich ein guter Kunde bin.

Egal. Onvista scheint mir für mein Profil ganz passabel.

Und FLATEX unterstützt ja die kostennfreie Migration, Merci !

cheers
 

16.01.20 22:01
1

69 Postings, 1341 Tage dyandiKorrektur

Im persönlichen Anschreiben war der Stand auch schon 01.03.2020...
Das ist natürlich toll, wenn es jetzt 2 verschiedene PLVs gibt, mit dem gleichen Stand und wirksam zum gleichen Datum.

Preisfrage an Flatex: Welches ist denn nun offiziell neuer und gültig?

Vielleicht sollte ich den Support mal nerven, wie man das jetzt rechtlich 100% zuordnet....oder bei der BaFin über intransparente Gebührenordnungen...  

17.01.20 14:08

5001 Postings, 3670 Tage mikkkiBei

den Finanzyoutubern ist das Thema auch angekommen.

https://www.youtube.com/watch?v=hF8KBwOTxX8  

17.01.20 14:13
1

5001 Postings, 3670 Tage mikkkibtw

VIP CLUB und Gebühren nur in Deutschland.

Was für ein Saftladen und ne 2 Klassenpolitik.
Alles was mich an deutscher Politik nervt, verkörpert mittlerweile dieser broker.  

19.01.20 11:29
2

1740 Postings, 777 Tage HonigblumeHabe heute Teile von mein Flatex-Depot

am Onvista und Smartbroker übertragen. Werde bei Flatex short gehen. Der Kurs wird meiner Meinung bald einbrechen.  

19.01.20 20:12

5001 Postings, 3670 Tage mikkkiHabe

tatsächlich auch den Brief zum vip Club bekommen.
Werde aber wohl trotzdem gehen. Die Konditionen sind anderswo ja immer noch besser.  

20.01.20 10:46
1

44 Postings, 606 Tage CK80Commerzbank

hat heute Morgen buy bestätigt mit Kursziel EUR 33 (zuvor EUR 29).

"We recommend buying more flatex shares: 1) A new custody fee should increase EPS by 21% and 18% in 2020/2021, respectively; 2) Directors' dealings activity has been high in recent weeks - potentially an indicator of a rising share price in the future; 3) Synergies of the DeGiro acquisition should boost earnings in the years to come. None of these three factors have already been priced into the shares, in our view. We raise our target price to ?33 (previously ?29) and confirm our Buy recommendation"  

23.01.20 17:09

33 Postings, 1198 Tage hermanalbertder Vorstand kauft heute weiter zu

und der Kurs fällt über 4%.  Versteht das jemand?  

23.01.20 18:16

1306 Postings, 3621 Tage Thebat-FanJa


German Angst vor dem neuen Virus.

Er ist zwar noch nicht hier, aber ein paar Panikverkäufe können ja trotzdem nicht schaden (siehe auch Hypoport).
 

01.02.20 16:34

71 Postings, 2960 Tage Frapinflatex.

Gut eigelektes Geld.                                                                                                                                                                              Nur meine Meinung                                                                                                                                                                            und sonst nichts.  

02.02.20 07:35

2925 Postings, 4931 Tage allavistakleines Interview Niehage

Soweit die Wachstumsstory. Kurze Zeit später meldete Flatex dann, dass man ab März 2020 von seinen Kunden eine Depotgebühr in Höhe von 0,1 Prozent...
 

05.02.20 08:39
1

2925 Postings, 4931 Tage allavistaHeute starke Januarzahlen für Flatex u DeGiro

sollte eute für nen Kurshüpfer sorgen und für ein Kaufsignal im MACD

Nächstes Kursziel die 33 Euro, wenn noch Shortspekulanten drin sind, dürfts für dies ungemütlich werden.

Die neuen Broker mit der Abwicklung nur über Nebenbörsen, ist nur was für die die kleine Positionen handeln. Hab mich auch gerührt u. den Club Status angefordert und den jetzt auch erhalten. Somit passt für mich die Gebührenstruktur weiterhin. Verstehe allerdings nicht, daß man nicht wenigstens nen niedrigen Deckel, mit den Depotgebühren eingeführt hat. Bei größeren Beständen geht das gar nicht...  

05.02.20 09:09
2

6268 Postings, 5316 Tage FundamentalSkalierung & Perspektive

Muhamad Chahrour, CFO der flatex AG:

"... Dabei haben wir aufgrund der noch ausstehenden aufsichtsrechtlichen Genehmigung noch nicht einmal angefangen, unseren Kunden ,best of both worlds' anzubieten ..."

"... Ohne dass wir unsere Marketingstrategien und -kosten verändert haben, haben wir unsere pro forma Neukundenzahl im Vergleich zum Vorjahresmonat mehr als verdoppelt. Das Januarergebnis ist ein erster, aber wesentlicher Schritt gewesen, unsere Zielvorgabe von 1 Million Kunden und 35 Millionen Transaktionen in 2020 zu erreichen...."


Was kommt da erst noch in der Zukunft - Donnerwetter !


 

05.02.20 11:04
1

33 Postings, 1198 Tage hermanalbert@Allavista

ein LV (Petrus Advisers) ist laut Bundesanzeiger noch mit 1,59% dabei  

Seite: 1 | ... | 47 | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750