finanzen.net

Xiaomi - Gute Produkte!

Seite 31 von 32
neuester Beitrag: 03.04.20 16:26
eröffnet am: 11.07.18 12:28 von: schibam Anzahl Beiträge: 792
neuester Beitrag: 03.04.20 16:26 von: Yamamura72 Leser gesamt: 145312
davon Heute: 239
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
| 32  

24.02.20 09:56

3749 Postings, 4361 Tage XL10@sammler

Freitag hätte ich bei Xiaomi noch pari rausgekonnt. Hab es dann doch nicht über das Herz gebracht. Nun steck ich bereits mit 1500 Euro in den Miesen.

Ich denke, dass es morgen erstmal wieder etwas raufgehen wird. Aber meiner Meinung nach kommt das dicke Ende erst noch. Wenn erstmal in Südkorea die ganzen Halbleiterproduktionsstätten geschlossen werden, dann steht alles still. Das Virus infiziert die Wirtschaft und die Psyche der Anleger. Dabei ist es eigentlich harmloser als eine "normale" Grippe. Aber sag das mal den Massen. In Italien flitzen mittlerweile alle mit Mundschutz herum.  

24.02.20 10:01

1323 Postings, 3655 Tage Thebat-FanJa


Noch sehe ich keine echte Panik. Vermutlich wird es je nach Nachrichtenlage auch immer mal wieder kleinere Erholungsversuche geben.

Bei X. könnte ich mir sogar auf Tagesbasis eine relativ starke Gegenbewegung vorstellen, da die Deutschen panisch in einem engen Markt verkaufen, die Kurse jedoch in Asien gemacht werden. Und in Asien wird X. vermutlich nicht mit - 10% starten.

Mittelfristig erwarte ich auf breiter Basis fallende Kurse, da die schlechten Unternehmens- und Wachstumszahlen erst noch kommen.
 

24.02.20 10:04
1

1323 Postings, 3655 Tage Thebat-Fan@XL10


"Harmloser als eine normale Grippe"?

Gönn dir mal ein Abo der NZZ, dort bekommst du fundierte Berichterstattung. Empfehlenswert halte ich auch die Meinungen von Dr. Christian Drosten zu diesem Thema.
 

24.02.20 10:21

320 Postings, 1380 Tage ElonMuskalles halb so wild ---typischer Medienhype



Drosten: Na ja. Es gibt schon gute Medienquellen inzwischen. Es gibt größere Tageszeitungen, die doch längere Berichterstattung machen. Es sind sehr gute Stücke von Wissenschaftsjournalisten zu lesen in den Zeitungen. Ich würde einfach raten, jedem, der sich damit befasst, sich ein bisschen Zeit zu nehmen und auch zu lesen. Man kann so etwas nicht kurz zusammenfassen im Fernsehen oder jetzt auch hier in einem kurzen Radio-Interview. Wir haben es mit einer Erkältungskrankheit zu tun, die aber ihre Besonderheiten hat. Es ist so: Tatsächlich kommt es zu schweren Verläufen vor allem bei älteren Personen. Es ist eine leichte Überbetonung des männlichen Geschlechts dabei. Wir wissen, Kinder sind praktisch nicht betroffen von der Krankheit, können aber wohl infiziert werden. Wir wissen einiges inzwischen auch über die Ausscheidung des Virus. Es sieht so aus, als wäre es doch so übertragbar wie eine Erkältungskrankheit. Das Virus scheint, im Rachen zu replizieren, und das bedeutet, man würde sich, wenn das dann erst mal zirkulieren würde in Deutschland, nicht sehr gut dagegen schützen können, sondern es würde doch in der Öffentlichkeit, in öffentlichen Verkehrsmitteln beispielsweise übertragen werden von Personen, die nicht offensichtlich krank sind. Es ist wie bei einer normalen Erkältung: Man weiß nicht, wo man sich angesteckt hat.

https://www.deutschlandfunk.de/....694.de.html?dram:article_id=470165  

24.02.20 10:23

1323 Postings, 3655 Tage Thebat-FanNoch einen Link


Wer reine Fakten möchte, dem lege ich noch folgenden Link ans Herz:

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Wer meint China schönt die Zahlen, der sollte sich mal Gedanken um den Iran machen.
 

24.02.20 10:24

3749 Postings, 4361 Tage XL10@Bat

Aus meinen vorherigen Postings geht hervor, dass ich das Coronavirus nicht verharmlosen will, im Gegenteil. Es macht nicht nur gesundheitlich krank, sondern befällt auch die Psyche und vor allem die Wirtschaft.

Und was noch für krasse Auwirkungen haben kann, damit befasst sich dieser Herr hier:

https://www.lynxbroker.de/analysen/boerse-aktuell/...er-schein-truegt

Nun nochmal zurück zu deiner Anmerkung:
Du verweist hier auf die NZZ. Es gibt aber auch genügend andere Fachartikel, Beispielweise vom Spiegel, Stern oder der WAZ, die genau das Gegenteil behaupten.Wahrscheinlich ist es auch müßig darüber zu debattieren, welches Virus gefährlicher ist. Fakt ist, dass beim Grippeausbruch keine Werke geschlossen, Quarantänebereiche eingerichtet oder gar ganze Stadtteile komplett abgeriegelt werden. Als Beispiel nehme ich immer gerne das Grippejahr 2017/18 in Deutschland. Der Statistik zufolge kostete sie in Deutschland 25.000 Menschen das Leben. Es werden sich wahrscheinlich mehr als 1.000.000 Bundesbürger angesteckt haben.

Jedes Jahr sterben schätzungsweise bis zu 690.000 Menschen an den Folgen einer Grippe:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-12/...hoeher-als-gedacht/

Ich will doch nur sagen, dass das Coronavirus schlimmer gemacht wird, als es derzeit eigentlich ist. Verharmlosen will ich da gar nichts. Nur sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen.  

24.02.20 10:39
1

1323 Postings, 3655 Tage Thebat-FanHmm


Spiegel, Stern und WAZ halte ich persönlich für keine objektiven Quellen. Die Eigentümer der Blätter vertreten eine bestimmte (politische) Linie und danach werden dann tendenziell die Artikel ausgerichtet bzw. die Redakteure eingestellt.

"Als Beispiel nehme ich immer gerne das Grippejahr 2017/18 in Deutschland. Der Statistik zufolge kostete sie in Deutschland 25.000 Menschen das Leben. Es werden sich wahrscheinlich mehr als 1.000.000 Bundesbürger angesteckt haben."

Das sind statistische Schätzungen/Hochrechnungen und keine labordiagnostisch belegten Zahlen. Belegt sind für das Jahr 2017/2018 lediglich rund 1.600 Grippetote.

Das Problem an Corona ist:

Rund  20% aller Fälle müssen intensivmedizinisch behandelt werden und rund 2% aller Fälle gehen tödlich aus. Dazu kommt die sehr hohe Ro von 2-3 sowie die hohe Ansteckungsgefahr in der relativ langen Inkubationszeit (Corona 0-14 Tage vs. Grippe 1 Tag).

Man sollte nicht den Fehler machen und Corona mit einer Grippe vergleichen.
 

24.02.20 10:51

3749 Postings, 4361 Tage XL10@bat

"Belegt sind für das Jahr 2017/2018 lediglich rund 1.600 Grippetote."

Auch das ist schon krass. Wir reden hier von Deutschland. Die medizinische Betreuung ist da noch ein Stück weit besser. In China mussten viele Menschen sterben, weil in den Krankenhäusern das blanke Chaos herrscht. Die Todesrate von China kannst du nicht verallgemeinern. Ich mache jede Wette, dass in Deutschland viel weniger verstorben wären.

Gut. Lassen wir den dämlichen Vergleich und hoffen, dass der Mist irgendwie eingedämmt werden kann.  

24.02.20 12:12

320 Postings, 1380 Tage ElonMuskMassenhysterie - Corona ist wie ein gutes Beispiel

wie so was funktioniert...

"Man sollte nicht den Fehler machen und Corona mit einer Grippe vergleichen."

Ist ja auch viel harmloser im Verlauf und nicht so tödlich wie die Grippe-


 

24.02.20 12:15

320 Postings, 1380 Tage ElonMuskZum Vergleich:

die Sterblichkeit  bei Sars lag  bei 10 Prozent, bei Mers sogar bei etwa 30 Prozent.    

24.02.20 13:10
2

1323 Postings, 3655 Tage Thebat-FanOh Mann


Letztes Post zu dem Thema, weil mit Unbelehrbaren lässt sich leider nicht diskutieren.

"Ist ja auch viel harmloser im Verlauf und nicht so tödlich wie die Grippe"

Bitte Belege dazu einreichen. Unter meinem obigen Link findest du die nackten statistischen Zahlen, die etwas anderes besagen.

"die Sterblichkeit  bei Sars lag  bei 10 Prozent, bei Mers sogar bei etwa 30 Prozent.  "

Mag sein. Aber man darf die anderen Faktoren wie Inkubationszeit, Ro, Prozentsatz der kritischen Fälle etc. nicht außer Acht lassen.

Was ist besser:

- Du erkrankst mit 1% Wahrscheinlichkeit und wenn du erkrankst, dann stirbst du in 30% der Fälle.
- Du erkrankst mit 50% Wahrscheinlichkeit und wenn du erkrankst, dann stirbst du in 10% der Fälle.
 

24.02.20 13:34

3749 Postings, 4361 Tage XL10Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.02.20 13:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

24.02.20 13:36

3749 Postings, 4361 Tage XL10Sorry

Habs wohl falsch verstanden. Du beziehst es auf Sars und Mers!? Ich lasse meine beiden Postings vom Admin löschen.  

24.02.20 13:37

320 Postings, 1380 Tage ElonMuskAh ja


" Spiegel, Stern und WAZ halte ich persönlich für keine objektiven Quellen. Die Eigentümer der Blätter vertreten eine bestimmte (politische) Linie und danach werden dann tendenziell die Artikel ausgerichtet bzw. die Redakteure eingestellt. "

Is klar .
NZZ  ist natürlich über allem erhaben , wie du .


Einer von uns beiden ist klüger als du.
 

24.02.20 13:40

320 Postings, 1380 Tage ElonMuskLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.02.20 13:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

24.02.20 19:07
1

2306 Postings, 1614 Tage Vaioz,,,,,,.......

Ehrlich gesagt wundert es mich, dass der Abverkauf wegen den Virus erst heute kommt. Das Virus sprengt bereits seit Wochen alle Ausmaße. Die Welt wird aber trotzdem nicht untergehen und wirtschaftlich wird es ein kurzfristiger Effekt werden. Man kann sich jetzt Gedanken machen was man tun soll, aber die Antwort ist meiner Meinung nach klar. Es gibt nur zwei Denkweisen:
1. Man ist skeptisch und man glaubt, dass das Virus sich über die ganze Welt weiter verbreitet und mehr oder weniger die ganze Menschheit auslöscht.
2. Man ist kein Schwarzmaler und erkennt, dass jede Krise bisher gelöst wurde. Kurzfristig mögen die Kurse korregieren, doch bereits mittelfristig gibt es massives Aufholpotential. Hier den richtigen Moment für den Ein oder Nachkauf zu finden, wird sich rentieren.

Wie @ELONMUSK anklingen lässt haben die Medien bestimmte politische Ausrichtungen. Dazu ein Artikel https://capstigma.de/2019/04/ausrichtung-bekannter-medien/

@XL10 du machst dir bereits einen Kopf, dass du nicht verkauft hast? Und das nach einen Tag Korrektur, die den kompletten Markt betrifft? Wundert mich, dass dich diese kurzfristigen Effekte derartig treffen. Aber bezüglich der Gefahr von Corona, wurde ich nicht untertreiben. Es wird uns noch eine längere Zeit beschäftigen, das haben bereits einige Videos bewiesen, die im Internet kursierten und die Lage verdeutlichten. Aber die Welt wird davon meiner Ansicht nach nicht untergehen...  

25.02.20 08:43

3749 Postings, 4361 Tage XL10@vaoiz

Du missverstehst mich.

Ich mache mir Gedanken um eine dritte Möglichkeit:

Ich gehe jetzt pari raus, weil ich meine, dass das dicke Ende erst noch kommt. So gehe ich zum späteren Zeitpunkt günstiger rein und habe fürs gleiche Geld mehr Aktien im Depot.

Ich mache das Spiel an der Börse nun schon seit 15 Jahren. Ganz so ein Neuling und Grünschnabel bin ich also nicht mehr.  

25.02.20 12:23

2306 Postings, 1614 Tage Vaioz,....

@XL10 Alles klar. Jeder kann mit seinen Geld machen, was er will.
Das Hin und Her Getrade war aber nie so ganz meins. Im Endeffekt halte ich Xiaomi sowohl bei 1€ für unterbewertet als auch bei 2. Also kann ich permanent einkaufen. Kurzfristige Volatilität spielt für mich keine Rolle. Den besten Zeitpunkt erwische ich ohnehin nicht... Das Spekulieren ob nun erst der richtige Einsturz kommt ist Spielerei.  

26.02.20 07:43

320 Postings, 1380 Tage ElonMuskCorona-Hysterie


?Sars, Mers, Zika, Ebola, Vogelgrippe, Schweinegrippe ? wer spricht heute noch darüber??

Die Grippe hat sich wohl schon jeder einmal eingefangen ? jüngere legen sich eine Woche ins Bett, bei Senioren gilt erhöhte Aufmerksamkeit. Das Coronavirus ist ähnlich, aber neu, unbekannt und alle Scheinwerfer sind nun darauf gerichtet. Dabei gibt?s alle Jahre wieder solche Krankheitswellen, die Schlagzeilen schreiben: Sars, Mers, Zika, Ebola, Vogelgrippe, Schweinegrippe ? wer spricht heute noch darüber? Hysterie ist der schlechteste aller Ratgeber.

Hinzuzufügen ist, dass es Journalisten sind, die diese Hysterie erzeugen. Sehr ähnlich übrigens beim Thema Klimawandel bzw. - journalistisch formuliert - "Klimakatastrophe" ...  

26.02.20 08:00

1275 Postings, 146 Tage Aktiensammler12Wenn ich noch im Plus

wäre, würde ich sie auch verkaufen. Obwohl es immer schwer zu sagen ist, es könnte morgen wieder hoch gehen...
Wir werden es sehen...  

26.02.20 10:38

231 Postings, 1143 Tage AkstasyWar meine Skepsis also nicht ganz unbegründet

26.02.20 11:10

5 Postings, 77 Tage TWolfXiaomi reportedly cutting chip orders

Xiaomi reportedly cutting back IC orders: In the wake of the coronavirus outbreak that have disrupted business as well as consumer activities, China-based smartphone vendor Xiaomi has been cutting back orders to its IC suppliers in Taiwan, with fellow vendors Oppo and Vivo likely to follow suit, according to sources from Taiwan-based IC suppliers

https://www.digitimes.com/news/a20200226VL200.html

Was leiten wir daraus, faktenbasiert ab?  

26.02.20 11:29
1

4 Postings, 45 Tage DoubleD12offene Fragen

Was mich bei der ganzen Sache wundert bzw. mir Sorgen macht ist, dass viele Fragen zu dem Virus unbeantwortet sind. Inzwischen sollten einige der folgenden Fragen beantwortet sein, da nun genug Zeit für die Erforschung vergangen ist.
         -§Wie lange überlebt das Virus auf glatten oder porösen Oberflächen?
         -§Bei welcher Temperatur überlebt das Virus auf Gegenständen am längsten? Wann geht es kaputt?
         -§Ist das Virus auch auf Tiere übertragbar und kann somit wieder auf Menschen übertragen werden?
         -§Kann sich ein Mensch der bereits infiziert war, erneut anstecken?
         -§Ist eine Infektion allein durch ausgeatmete Luft auch möglich, da sich das Virus ebenfalls in den oberen Atemwegen eines Infizierten ansiedeln kann.
         -§Wie lange ist die Inkubationszeit nun wirklich? Mal wird von 14 Tagen gesprochen, aber auch schon von 19 Tagen.
Ich mag keine übertriebene Panikmache, aber auch nicht übertriebene Verharmlosung. Vorsicht ist besser als Nachsicht! Ich frage mich warum wir diese Informationen nicht schon längst erhalten haben? Wahrscheinlich sind die Antworten auf die Fragen erschreckender als gedacht.

 

26.02.20 12:32

16 Postings, 395 Tage Privatanleger12321Gewinnmitnahme

Habe heute alle meine Xiaomi verkauft und die Gewinne mitgenommen. Bin wahrscheinlich einer von denjenigen die hier im Forum schon am längsten investiert waren. Mir ist die Situation in China aktuell zu unsicher und damit auch die Zahlen für Q1 2020. Gehe davon aus das der Kurs wieder deutlich sinken wird. Dann bin ich wieder dabei.  

28.02.20 10:58

1201 Postings, 878 Tage mcbainIch werde nie verstehen

warum in die DE der Kurs nach Ende in Hongkong immer weiter abkackt obwohl der Kurs in HongKong deutlich staerker rausgegangen ist. Wie kann man da immer weiter verkaufen? Die letzten Tage IMMER, teilweise 10 Cent unter Handelsende in HongKong.

Wie waers mal sich da den Endkurs anzugucken anstatt hier immer blind weiter runterzuverkaufen? Das ist echt hart und kaum zu verstehen...  

Seite: 1 | ... | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
| 32  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100