SunHydrogen

Seite 201 von 224
neuester Beitrag: 03.08.21 12:41
eröffnet am: 17.06.20 08:18 von: LupenRainer_. Anzahl Beiträge: 5596
neuester Beitrag: 03.08.21 12:41 von: Vaccinium m. Leser gesamt: 941368
davon Heute: 2151
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 199 | 200 |
| 202 | 203 | ... | 224   

18.05.21 13:16

8 Postings, 225 Tage marriede2Es ist zwar einfacher...

zuerst den Strom von Panelen zu erzeugen um dann damit Wasserstoff herzustellen. meines Wissens aber braucht man dazu noch immer Sauberes Trinkwasser. Der große Unterschied den Sun Hydrogen dabei ausmacht ist doch der, das dieses System auch aus "dreckigen Wasser" Wasserstoff herzustellen vermag. Und das ist ein, aus meiner Sicht, wesentliches Kriterium damit Wasserstoff in Sonnenreichen Gebieten (Arabische Räume, Afrika, sonstige Wüsten,...) hergestellt werden kann. Da wo wenig Trinkwasser zu Verfügung steht kann es ethisch nicht richtigsein dieses zur Produktion von H2 her zu nehmen und die Bevölkerung hat meines mehr. Daher denke ich das das System von Sun Hydrogen such trotzdem durchsetzen wird. Auch wenn es etwas teuerer wird als über das Verfahren vom Frauenhofer Institut  

18.05.21 13:32

8211 Postings, 4324 Tage extrachiliDer schon wieder...

...#4999 - jetzt nicht mehr...  

18.05.21 13:50

8211 Postings, 4324 Tage extrachili# 4994 - Florix...

...bis jetzt konnte noch niemand außenstehender die Gen 1-Technik testen und schon gar nicht Gen 2. Das muss man erstmal sehen, ob das Frauenhofer tatsächlich recht hat. Prinzipiell sind die HSYR Paneele ein geschlossenes System, bei dem man außer Wasser und Sonne nichts braucht. Schon alleine das ist ein Vorteil. Den einzigen Haken an der Sache ist mMn die begrenzte Lebensdauer, welche einen Austausch, bzw aufwendige Wartung erforderlich macht. Da bin ich mal auf den Lösungsansatz gespannt.  

18.05.21 14:33

177 Postings, 138 Tage glaskugel81Extra

Weiß man was genau die Langlebigkeit beeinträchtigt und welche Komponenten betroffen sind?  

18.05.21 15:57
2

1815 Postings, 753 Tage LupenRainer_HättRi.@Michaital

https://fintel.io/doc/...ogen-inc-1481028-nt-10q-2021-may-18-18765-80

SH konnte ihren 10-Q Bericht nicht rechtzeitig fertigstellen. In 5 Tagen müsste er spätestens fertig sein.

"Die Zusammenstellung, Verbreitung und Überprüfung der Informationen, die im Formblatt 10-Q für den relevanten Zeitraum dargestellt werden müssen, hat zeitliche Beschränkungen auferlegt, die eine rechtzeitige Einreichung des Formblatts 10-Q ohne unangemessene Härte und Kosten für den Registranten undurchführbar gemacht haben. Der Registrant verpflichtet sich, diesen Bericht spätestens fünf Tage nach dem ursprünglich vorgeschriebenen Fälligkeitstermin einzureichen."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

18.05.21 16:11
2

8211 Postings, 4324 Tage extrachiliAlso ich gehe...

...jetzt von Gen 2 aus, bei der die Leistung 3 x höher sein soll als Gen 2. Ob sich das auf die Lebensdauer bezieht oder auf die H2 Menge/Tag weiß ich nicht. Bei Gen 1 wurde eine Testphase mit 1.000 Stunden angegeben, was nicht gleich bedeutet, dass damit das Lebensziel erreicht wurde, aber sicherlich der Wirkungsgrad stark abgenommen hat. 2020 hatten wir im BRD-Durchschnitt 1.900 Sonnenstunden, was als relativ galt. Somit kann man von 8-9 Monaten ausgehen, bis die 1.000 Stunden bei uns erreicht werden. Geht man von der dreifachen Lebenserwartung bei Gen 2 aus, kann man mit 2,5 Jahren rechnen.
Bei Gen 2 nutzt man einen Träger von der Rolle, welcher mit Nanopartikel beschichtet wird. Das ist sicherlich eine sehr preiswerte Herstellungsmethode. Ob weitere Komponenten außerdem benötigt werden, weiß ich nicht. Das muss man mal abwarten, bis HYSR genauere Informationen hierzu zur Verfügung stellt.
 

18.05.21 16:14
1

8211 Postings, 4324 Tage extrachiliFalscher Fehler...

...im ersten Satz:
...jetzt von Gen 2 aus, bei der die Leistung 3 x höher sein soll als Gen 1...

 

18.05.21 16:23
1

1632 Postings, 1577 Tage CashbackFalscher Fehler...? schon wieder ein Fehler...

18.05.21 17:37
1

177 Postings, 138 Tage glaskugel81Cash

Du Korinthenzähler - du sieht auch jeden falschen Fehler. Lol
 

18.05.21 17:49
1

496 Postings, 1209 Tage Florix"Du sieht auch...", da sehe ich sogar einen ...

...falschen falschen Fehler...lol  

18.05.21 18:06

1632 Postings, 1577 Tage Cashbackok, habe noch einen gefunden...

 
Angehängte Grafik:
japan.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
japan.png

18.05.21 19:04
2

177 Postings, 138 Tage glaskugel81Florix noch zu deinem Beitrag

Fraunhofer.

Das ist genau das was SH mit seiner Technik anders machen will. SH hat mit den Panels die Möglichkeit zentral und dezentral H2 herzustellen. Somit entfällt der Transport des sehr flüchtigen Gases.
Ich glaube auch nicht daran, dass die bestehende Infrastruktur verwendet werden kann, da H2 im Vergleich zu Erdgas flüchtiger ist und daher die bestehenden Leitungen verwendet werden können.

Ausserdem ist der gesamt-Wirkungsgrad zur Herstellung von H2 aus regenerativen Energien schlecht.

Gut wir wissen nicht wie gut SH sein wird, aber eins steht fest, du brauchst nur die Panels und nichts weiter um hier H2 herstellen zu können. Daher kann ich mir gut vorstellen dass die Anschaffung auch günstiger sein wird.  

18.05.21 19:25
1

471 Postings, 1704 Tage Stefan1607Wasserstoffherstellung

Dazu muss man ja nur Gleichstrom in Wasser halten und das Gas einsammeln ...
Dieses haben wir als Kinder in der Schule gelernt und in der 5 Klasse jeder selber ausprobiert.
Knallgasexperiment hieß das.  

18.05.21 20:30

115 Postings, 426 Tage akeem# Stefan1607

Und weil du jetzt in der 8. Klasse bist, und schon rauchen darfst, kannst ja mal nachrechnen wie effektiv deine Methode ist.

Nur eine böswillige Unterstellung, keine Handlungsempfehlung  

18.05.21 21:14
1

177 Postings, 138 Tage glaskugel81So ganz unrecht hat Stefan

Nicht. Nicht  gleich los schießen wenn kritisch hinterfragt wird.
Also ca. 60 Prozent ist der Wirkungsgrad, wenn mit elektrischem Strom Wasserstoff hergestellt wird.

Man muss ca. 50kwh einstecken um 1kg Wasserstoff zu gewinnen. 1kg Wasserstoff hat ca. 30kwh an Energie.

Jetzt müsste man das mal hochrechnen wieviele Solaranlagen man benötigt, um den Bedarf nur in Deutschland zu decken. Das mach ich aber ein andermal, oder jemand anderer übernimmt das. Lol  

18.05.21 21:39
2

177 Postings, 138 Tage glaskugel81Also jetzt wage ich doch noch zu rechnen

Ich persönlich habe eine ca 20qm große Anlage auf dem Dach. Da kommen im Jahr ca. 4500kwh raus.

Wenn ich nun diesen Strom zur Erzeugung von H2 verwende würde ich

4500:50 = 90 kg Wasserstoff produzieren.

Das würde dann ca. 90:6kg pro Autotank = 15 Tankfüllungen bedeuten.

Jetzt kommt es drauf an, mit wieviel Fläche SH die gleiche Menge an H2 erzeugen kann und die investionen zu Erstbeschaffung, Wartungskosten etc.
 

19.05.21 07:28
1

62 Postings, 182 Tage MichaitalDanke Lupen

19.05.21 07:39

62 Postings, 182 Tage MichaitalMoin Lupen

hat SH 45 milionen $ Guthaben ?  

19.05.21 08:25
1

8211 Postings, 4324 Tage extrachili@ glaskugel, leider gibt es keine...

...Informationen, weder über die Leistungsfähigkeiten der Paneele, noch über die Lebensdauer. Ich habe nochmal die Webseite durchforstet, aber da findet man nichts, bis auf das, dass Gen 2 die dreifache Effizienz von Gen 1 haben soll. Aber von was...?  

19.05.21 08:29
4

1815 Postings, 753 Tage LupenRainer_HättRi.Moin Michaital

Ja, die haben sie: von knapp 300.000 (Ende Juni 2020) zu jetzt 45mio USD

Was ich sonst so rauslese ist:

1) 45 Millionen Bargeld
2) Das Management glaubt, dass das für mindestens 2 Jahre ausreicht.
3) Sehr viele Informationen über Optionsscheine und Aktienemissionen, die schwer zu interpretieren sind
4) Die Forschungs- & Entwicklungs-Kosten sind gestiegen, was bedeutet, dass sie Schmid bezahlen (also tut sich dort etwas)
4) Keine Updates zu Gen 2 im Kommentarbereich des Managements.

 

19.05.21 15:43

8211 Postings, 4324 Tage extrachiliLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.05.21 09:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

19.05.21 17:54

1632 Postings, 1577 Tage Cashback@extrachili, ?

"Forschungsgelder von der University of Iowa zu SH fließen"

also ich lese :
"As consideration under the research agreement, the University of Iowa will receive
a maximum of $299,966 from the Company."

oder liege ich jetzt falsch ?

beste grüße  

19.05.21 20:36
1

1441 Postings, 2397 Tage cocobongoWas könnte das bedeuten

sehen wir ´hier weiteren Anstieg  

19.05.21 21:50
2

1815 Postings, 753 Tage LupenRainer_HättRi.es wird geschätzt: H2 für weniger als $4 pro Kilo

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1481028/...21_sunhydrogen.htm

Seite 21, Punkt 5:
"and it is estimated that it will produce hydrogen for less than $4 per kilogram"

Das ist das erste Mal, dass hier von einer Schätzung von weniger als $4 pro KG gesprochen wird, oder?

--
Unser Geschäfts- und Kommerzialisierungsplan nutzt unsere zweite Generation von Wasserstoffpaneelen mit der auf Nanopartikeln basierenden Technologie, bei der Milliarden von autonomen Solarzellen galvanisch auf poröse Aluminiumoxidplatten aufgebracht und in einem Rolle-zu-Rolle- oder Wafer-Prozess hergestellt und in unsere proprietären Paneele eingesetzt werden. Für diese Generation haben wir mehrere Patente erhalten und es wird geschätzt, dass sie Wasserstoff für weniger als $4 pro Kilogramm vor der Druckbeaufschlagung produzieren wird.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

19.05.21 22:29

174 Postings, 187 Tage AndySAunter 4 Tacken pro KG

die Erkentniss wurde am 30 März veröffntlicht. Zum ersten mal... Weshalb wird das einfach so nochmal gepostet? Wafür? Damals im April ging es für die Anleger schlecht aus, wenn das eine beratung sein soll zum unternehmen.... ich hoffe die News wird mal erneuert. So kann es nicht weitergehen. Mai sieht auch schlecht aus. Seit der News verluste um 60 % leider.  

Seite: 1 | ... | 199 | 200 |
| 202 | 203 | ... | 224   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln