AMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Seite 1 von 83
neuester Beitrag: 15.05.21 14:06
eröffnet am: 06.07.20 14:25 von: IanBrown Anzahl Beiträge: 2064
neuester Beitrag: 15.05.21 14:06 von: JacktheRipp Leser gesamt: 303136
davon Heute: 297
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83   

06.07.20 14:25
1

1161 Postings, 401 Tage IanBrownAMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Neuer AMS Thread,

hier sollen die fundamentalen, technologischen Aussichten, Chancen und Risiken von AMS und OSRAM behandelt werden. Entsteht hier der angestrebte Welt Photonics Leader mit größer 5 Mrd. Umsatz pro Jahr und 20 % EBIT Marge? Oder platzt der Traum?

Board CEO: bin ich (einzige Qualifikation ist Optimismus)
CTO: Jack der Ripper
COO: OelePinguin
CFO: dlg (kauft dlg AMS?)
Chief Strategy officer and Bond Blicker: mjj

ausgeschlossen: jeder dick

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83   
2038 Postings ausgeblendet.

11.05.21 10:56

34 Postings, 244 Tage PaulMelsecFrage an die Experten

Was haltet ihr von den Osram Zahlen.
Werde daraus nicht schlau durch die Vermischung AMS/Osram  

11.05.21 11:20

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippOsram zahlen

man braucht doch nur die AMS-Q1 vom Gesamtergebnis abziehen und hat dann Osram Q1 übrig.
Das hatte ich bereits vor ein paar Tagen aufgeschlüsselt.
Ergebnis Q1,Osram schlechter als Q1 2019 und deutlich schlechter als Q1 2018.
Q1 2020 ist wegen Corona ein schlechter Vergleich  

11.05.21 14:16

4694 Postings, 2873 Tage dlg....

Hier gibt?s die Zahlen ja stand-alone: https://www.osram-group.com/en/investors/publications/2021

Die Zusammenfassung von Jack trifft es mE ganz gut. Deutliche bessere Zahlen als man noch vor einem Jahr befürchtet hatte, aber  mE noch nicht auf dem Niveau was vorherrschte, als man das Angebot für Osram abgegeben hat.
 

11.05.21 18:27

1434 Postings, 1285 Tage Teebeutel_Qualcomm

Selber Scheiß. Apple will 2023 mit seinen eigenen 5G Chips kommen, Aktie fällt. Ich fasse keine Apple Zulieferer Bude mehr an.  

11.05.21 18:38
1

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippapple

jo, da trifft es grad den ganzen Semiconductor Bereich, wenn Kuo berichtet, dass Apple mal wieder etwas selbst machen wird. Da fällt sogar eine AMS aus Sympathie mit den Apple-Zulieferern ;-)
Im Endeffekt werden die sicherlich ähnlich wie Samsung die Haupt-Teile selbst produzieren wollen.
Da gehört das Display sicherlich ab den Micro-LED Displays mit dazu. Da hat apple ja ebenfalls schon extrem viel investiert.
Prozessor/Modem/Display machen geschätzt 90% der Einkaufsteile fürs Iphone aus.
Glaube folglich nicht, dass AMS/Osram hier eine Chance haben wird.

AMS muss wirklich vom Smartphone-Bereich wegkommen, bzw. hauptsächlich abhängige Kunden wie Xiaomi,Oppo usw. als Kunden suchen, die nicht solch eine Fertigungstiefe wie Huawei,Apple und Samsung anstreben.  

11.05.21 18:53

4694 Postings, 2873 Tage dlg....

Jack, wenn ab 2022/23 die Gerüchte aufkommen, dass AMS evtl. den BOLED 3D Sensor für das iPhone/iPad liefert, dann ist Apple wieder der gute beste Freund für alle AMS Aktionäre :-). Aber zu dem Punkt werde ich mich die Tage noch mal melden.  

12.05.21 08:34
1

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippBoled 3D

Für mich persönlich wäre ein design-win bei Apple in doppelter Hinsicht wichtig (Boled 3D).
Erstens würde das zu enormen Umsätzen und Gewinnen führen, was ich jedoch für noch wichtiger halte:
Das wäre der erste Designwin, den AMS selbst umsetzen würde, ohne dass deshalb eine Firma zugekauft wird. Mir fehlt noch eindeutig der Beweis, dass AMS selbst Innovationen kreieren kann.

Bezüglich der ganzen Apple-Geschichte: Bin da sowenig verächtlich wie möglich, wegen der Emotionen. Zu nah ist noch das Dialog Ereignis und die eigenen Emotionen und falschen Rückschlüsse. Habe da schon auch Verständnis für den einen oder anderen.

Apple ist eine Cash-Cow für die Zulieferer, aber man muss täglich beweisen, dass man sich weiterentwickelt, um unverzichtbar zu bleiben. Zusätzlich kann man als Zulieferer natürlich auch durch das strategische Raster fallen, wie Qualcomm möglicherweise.

Aber: wo wären denn Dialog und AMS heute, wenn sie Apple nicht beliefern dürfen hätten ?
Bei 300,400 oder 500 mio Umsatz. AMS wäre von Osram geschluckt worden und nicht umgekehrt ;-)

Zu BOLED 3D im Speziellen nochmals:
Das kann frühestens in 2023 geschehen. Aber will man in 2023 nicht auch mit micro-LED Displays (optimistisch betrachtet) anfangen ?
Das würde doch die Physik nochmal radikal zu den heutigen OLED Displays verändern (Rastergröße etc.)
Da Osram einigermaßen weit vorne mit der micro-Led Geschichte ist, profitiert man möglicherweise von dem Erkenntnis-Stand, wie solch ein Micro-Led-Display aufgebaut sein wird?.
ABER: Es lohnt sich kaum eine sündhaft teure Entwicklung eines BOLED 3D Sensors zu starten, wenn anschließend das Micro-LED Display kommt.
Vermutlich macht man eher gleich ein BMICRO 3D Sensor, was allerdings zur Folge haben könnte, dass man erst 2024 starten kann ( weil 2023 ziemlich optimistisch für den Start sein dürfte)  

12.05.21 13:30

1161 Postings, 401 Tage IanBrownjack

und alle

neuen iivi thread aufgemacht  

13.05.21 15:11
2

50 Postings, 58 Tage Alfred W.AMS Underweight

Barclays senkt Ziel für AMS auf 15 Franken - 'Underweight'
13.05.21, 14:21 BARCLAYS CAPITAL
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für AMS von 16 auf 15 Franken gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Nachdem der Halbleiterkonzern bekannt gegeben habe, Teile von Apple-Aufträgen verloren zu haben, habe er seine Schätzungen für 2021 reduziert, schrieb Analyst Andrew Gardiner in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Dass gleichzeitig die Integration von Osram planmäßig verlaufe, sei eine geringe Kompensation./la/jha/  

13.05.21 22:41
2

4694 Postings, 2873 Tage dlg....

Das schweizer Forum ist heute wieder ganz großes Kino - geniales Entertainment für den Fall, dass es nichts im Fernsehen gibt!

Also die Analysten mit den hohen Kurszielen sind ?realistisch?, während die beiden mit der ?Sell? Empfehlung natürlich nur Eigeninteressen haben (welche das sind, wird natürlich nicht verraten und die mit der ?Buy? Empfehlung haben selbstverständlich keine Eigeninteressen). Ich hätte mich schlapp gelacht wenn ich so etwas geschrieben hätte!

Die letzten paar Postings dort gehören eigentlich in jedes Buch über ?behavioural finance? - noch besser kann man einfach nicht die Fehler von Privatanlegern und fehlende Objektivität beschreiben. Dass ein Verlust von über 200 Mio USD an operativem Gewinn weiterhin mit ?unter 5% des Umsatzes? verniedlicht wird, tut sein Übriges. Man sieht nur das, was man sehen will.

@dominus, dass der CS Analyst auch daneben gelegen hat bzw. interessante Kursziele hatte, keine Frage. Aber hast Du Dir mal Deine eigene Tabelle angeschaut? Bei 35 CHF sind die damals auf Underperform gegangen und erst bei 13 CHF haben die ihre Underperform Einschätzung geändert? Das war doch eine super Empfehlung wenn der Kurs von 35 auf 13 CHF fällt und man auf Underperform war? Was gibt es da zu kritisieren? Und das ?Buy? bei 13 CHF war eigentlich auch gut bis sie es bei 16 CHF runtergenommen haben. Wie wäre es mit Objektivität?

Das gleiche gilt für den Barclays Analysten: der hat AMS im Dezember 2019 auf underweight genommen (?the odd couple?), hat damit seinen Kunden eine DREIstellige Underperformance ggü der AMS Peer Group erspart und lag damit besser als ALLE anderen Analysten der letzten 1,5 Jahre!! Wie kommt man nur dadrauf, dass das der ?schlimmste? sein soll?

Es will mir einfach nicht in den Kopf wie man sein sauer Erspartes in einer Aktie anlegt und ab der ersten Sekunde des Investments jede Objektivität völlig über Bord wirft. Jeder Analyst, der meiner Depotposition entspricht, ist ein guter - und jeder, der nicht meiner Meinung ist, hat Eigeninteressen. Wahnsinn! Oder wie Mr. Spock was sagen würde: faszinierend.  

14.05.21 10:06
1

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippgardiner

@dlg: da liegt ein Analyst FRÜHZEITIG komplett richtig mit seinen Analysen wie Gardiner.
Nahezu alles, was er prognostiziert hat, tritt ein.
Die Umsatzverluste treffen komplett so ein, wie von Gardiner prognostiziert, obwohl sich drüben einer komplett verrechnet hatte, die Gewinnverluste werden zwangsläufig ebenso folgen.

Ich fasse es mal in Zahlen. Im Januar verkaufte ich von meinen X AMS Aktien Vierfünftel, dank Gardiner. Hätte ich ihn genauso ignoriert, wäre ich jetzt um X mal (22-15,9 ) Euro,  (mal 0,74xxx wenn man die Steuer abzieht)  ärmer. Wie kann man nur solche ausgewiesenen Fachleute wie Gardiner ignorieren ?
Schäm,Schäm : ja man kann sie ignorieren, denn bei Dialog war ich genauso doof.

Wenn es hundert Punkte für einen Analysten wie Gardiner zu vergeben gäbe, dann würde er augenblicklich 100 bekommen.

Was jetzt die Zukunft betrifft: Gardiner hält sich an Fakten, das ist auch richtig so. Die Phantasie, dass man jetzt überraschend designwins holt, berücksichtigt er sicherlich nur mit Vorbehalt. Ansonsten wären sie ja überraschend ;-)
ich persönlich glaube noch ein wenig an Überraschungen, aber das ist nicht die Aufgabe eines Analysten mit Überraschungen zu kalkulieren.
Deshalb bin ich auch etwas positiver eingestellt, was das Kursziel betrifft  

14.05.21 10:09

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippnicht überraschend

muss es natürlich heißen  

14.05.21 10:39
2

212 Postings, 1206 Tage stksat|229130208Mehr Gewinn

Die CS wird AMS nicht mehr bewerten. Barclays Bank senkt das Kursziel erhöht aber die Gewinne, alt 2021 1.46, 22, 1.55, neu 2021 1.53, 22, 1.58. Die Bank hat die höchsten Gewinne aber das tiefste Kursziel, mit Fr. 15, Vontobel hat viel tiefere Gewinne aber ein Kursziel von 26.50, es wäre interessant die Gründe für diese Differenz zu erfahren.  

14.05.21 11:36
2

4694 Postings, 2873 Tage dlg....

Servus Jack, danke für Deinen Erfahrungsbericht. Was ich noch dazu ergänzen würde: natürlich sollte man nicht immer auf Einzel-Analysten hören, das kann genauso daneben gehen. Meiner Einschätzung nach sind die Analysten-Empfehlungen bei den meisten Aktien ungefähr/durchschnittlich so verteilt: 60% auf Buy, 30% auf Hold, 10% auf Sell. Wenn ich mich immer nach dem ?Sell? Urteil richte, habe ich auch ein Problem ? gerade wenn man sich die boomenden Märkte der letzten Jahre anschaut.

Mein Plädoyer ist:
1) Man sollte diese Sell Analysten trotzdem ernst nehmen und überlegen, ob man selber etwas übersieht.

2) Man sollte auf keinen Fall den Fehler machen, nur die Analysten gut zu finden, die der eigenen Meinung sind, und automatisch allen anderen die Kompetenz absprechen bzw. denen Eigeninteressen unterstellen.

3) Und was ich ja gar nicht verstehen kann: man sollte doch zumindest so objektiv sein und anerkennen wenn ein Analyst gut lag. Und im Falle von Barclays ist/war das nun mal so ? wie Du zu Recht erläutert hast. Hat sich im Nachbarforum auch nur ein einziges mal jemand über zB Vontobel oder Bär aufgeregt, obwohl die mit ihren Kauf-Empfehlungen seit Jahren ordentlich daneben liegen und ihren Kunden keinen Mehrwert geliefert haben?!?

Am Rande: die Abstufung der CS kam für mich auch zu spät und bei 16 CHF musste man mE auch kein ?underperform? mehr drauf schreiben; da hätte dann ein ?Hold? gereicht. Und wenn Bankhaus Lampe Anfang Dezember vor dem Design out warnt, die CS aber im Februar bei 24 CHF noch auf ?Outperform? steht und den Downgrade erst bei 16 CHF bringt, dann hält sich der Mehrwert für die CS Kunden in der Tat in Grenzen. Das hätte man besser machen können, siehe Bankhaus Lampe und DB.


@stksat, danke für die Info, dass die CS die Coverage einstellt. Woher die Diskrepanz zwischen Barclays & Vontobel kommt, kann man natürlich nur wissen wenn man beide Berichte kennt. Von daher kann ich auch nur einen Schuss ins Blaue geben und könnte mir Folgendes vorstellen:
- die Analysten bewerten den Schuldenberg unterschiedlich
- es gibt einen Bewertungsabschlag wegen der riesigen Integrationsaufgabe, die AMS vor sich hat (spiegelt sich nicht im KGV wider)
- die nutzen unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe, zB Vontobel vergleicht mit Chipwerten, Barclays mit Automotive
- unterschiedliche Bewertungsansätze, zB DCF vs KGV vs EV/EBITDA
- die sehen das relativ zu anderen Werten und da hat jeder Analysten seine eigenen Favoriten (bspw Barclays sieht eine STM als wesentlich attraktiver); das war doch früher ein Klassiker, dass die Auto-Analysten von BMW/Daimler/VW jeweils einen auf Buy/Hold/Sell hatten?  

14.05.21 14:43

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippbarclays

@stksat: Viel wichtiger als das prognostizierte Kursziel (Glaskugel-Schauerei), sind doch die prognostizierten Gewinne.
Der Kurs an sich ist doch Voodoo und Zauberei oftmals. Kann auch immer nur kurzfristig sein, was man da prognostiziert, weil Branchenbewertungen quartalsweise extrem schwanken.
 

14.05.21 16:45
1

1161 Postings, 401 Tage IanBrownBarclays

Hat übrigens ein 105 dollar kursziel aur iivi

Aber nicht gardiner.  

14.05.21 17:56

3098 Postings, 1214 Tage Der Paretotwo six ließt sich irgenwie einfacher ...

15.05.21 08:52
1

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippiivi

Synergie-Effekte durch die Beschäftigung mit II-VI und Lumentum für AMS/Osram:
Die benutzen augenblicklich dieselbe Fab, um ihre VCSEL Laser herzustellen: IQE.
Da hat man mit Osram und deren Fab ein Alleinstellungsmerkmal !
Ist sicherlich ein x-Mrd $ Investment-Vorteil, den man gegenüber den anderen hat.
Das war sicherlich ein Entscheidungspunkt Everkes für Osram.

Kurzfristig nicht soo wichtig, da 3D-Sensorik noch ganz unten in der Wachstumskurve hängt, aber langfristig natürlich sehr interessant!
Jeder kann sich ja ausmalen, wo 3D Erkennung/Verifizierung überall Sinn machen wird. Haustüre/Grenzkontrollen/Auto etc.
Da sprechen wir folglich noch nicht mal vom Lidar.
Mechanische Schlüssel sollten irgendwann mal der Vergangenheit angehören.  

15.05.21 10:15
1

1161 Postings, 401 Tage IanBrownAms

Is mittelfristig scho geil.

Everke zugehört und die vorstellung, dass die sensoren künftih zwischen den microleds impantiert ist, nicht gelayert, könnt schon einmalig sein.

Der kampmann hat oft erklärt, dass osram was die technologie und die prozesstechnik anbelangt in ner eigenen liga spielt.
Microledmassig.

Trotzdem noch jahre out. Ich hoffe es dauert noch bis die rskete ams wieder steigt
 

15.05.21 10:18

1161 Postings, 401 Tage IanBrownIiviproduziert

Die vcsels auch inhouse oder?

?We leveraged our in-house 6-inch GaAs technology platform to successfully scale production of our VCSEL arrays for consumer electronics, and we look forward to ramping production of flood illumination modules for in-cabin sensing in automotive as the demand grows.?  

15.05.21 10:39
1

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippvcsel

@ian: Der CEO von IQE hat sich diesbezüglich ziemlich eindeutig geäußert:
Praktisch alle in Customerprodukten erscheinenden VCSEL sind in unser Fab produziert worden.
Da die größten Stückzahlen VCSELs augenblicklich in Smartphones verbaut werden (mehr als 80%) kann er das meiner Ansicht nach nicht behaupten, wenn er für einen 50% Apple-Iphone-Lieferanten nicht liefern täte ;-)
Die Fab bei II-VI wird meiner Ansicht nach erst aufgebaut, oder es wurde dort begonnen eine aufzubauen.
Wir wissen ja nicht genau, für was die 410 mio$ von Apple für ii-VI gedacht sind...


Also: Ja, den Zukauf von Osram verstehe ich immer mehr, allerdings wird er kurzfristig nicht sonderlich wirken. Und erstmal werden wir möglicherweise in 2022 so richtig den design-verlust bei face-id spüren.
Zwischen 2021 und 2023 ist eben bei AMS eine gewisse Lücke, die nur mit Phantasie überbrückt werden kann ;-)  

15.05.21 10:44

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippconsumerprodukte nicht customerprodukte ;-)

15.05.21 10:47

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippIQE

IQE is a pioneer in VCSEL technology; virtually every 3D sensing enabled mobile handset is powered by our epitaxial wafers.


aus:
https://www.iqep.com/products/photonics-epitaxial-wafers/  

15.05.21 11:15

5000 Postings, 2046 Tage JacktheRippiqe

die waver selbst kommen schon mal alle von IQE.
Das dürfte möglicherweise auch für AMS/osram  gelten, aber wie gesagt, da gibt es noch vom CEO eine Aussage, was die komplette Geschichte (sputtern,Belichten usw.) betrifft ? finde ich grad nicht mehr  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
81 | 82 | 83 | 83   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln