Vertrag von Lausanne - Thread!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.04.19 16:31
eröffnet am: 05.04.19 11:43 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 21.04.19 16:31 von: waschlappen Leser gesamt: 1849
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

05.04.19 11:43
1

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetinVertrag von Lausanne - Thread!

Die Souveränität der Türkei erfolgt erst im Jahre 2023!

Bald sind die 100 Jahre vorbei!!!

Man will endlich die Freiheit und Unabhängigkeit genießen und dort die Menschen in der Türkei haben es ständig satt immer bevormundet zu sein.

Ade! Vertrag von Lausanne!!!
 

05.04.19 11:44

9804 Postings, 7220 Tage der boardaufpasserbei den Deutschen dauerts noch bis 2099

dann sind sie auch frei (das denken sie)
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

05.04.19 12:15
1

Clubmitglied, 46678 Postings, 7629 Tage vega2000#1

Du solltest Türkeireisen in der nächster Zeit meiden (wenn Erdogan das liest biste geliefert!).  

05.04.19 12:38
3

2437 Postings, 6520 Tage Versäger@BorsaMetin

Ich verstehe nicht, in wiefern Menschen in der Türkei durch diesen Vertrag bevormundet werden.
Meines Erachtens geht es bei dem Vertrag doch um eine Besserstellung der Türkei gegenüber dem Vetrag von Sevres. Und eines dürfte doch wohl klar sein: Wer Grenzen in Frage stellt, riskiert den Ruin der Wirtschaft, Isolierung und Krieg. Ist es das, was angeblich die türkische Bevölkerung will?

 

05.04.19 14:27

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetin#4 Damals wurden die Türken nämlich richtig

in Lausanne über den Tisch gezogen. Zwar haben die damaligen Türkischen Vertreter den o.g. Vertrag mit Erfolg gefeiert aber der o.g. Vertrag hat das Land mehrmals um 1000 Jahre zurückgeworfen.

Die Neue Starke Türkische Regierung unter Erdogans Führung wird endlich die eiserne Blockade schnell wie möglich durchbrechen und übrigens der Spuk ist im Jahre 2023 vorbei und die Türkei bekommt seine Souveränität wieder zurück.

Bald wird es bestimmt in der Türkei ein Referendum geben, ob der Vertrag von Lausanne im Jahre 2023 aufgehoben werden soll.



 

05.04.19 14:36
1

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetin#3 Verehrter Präsident Erdogan

würde mich Herzlich Grüßen, da Wir alle nämlich das Türkische Volk gegen den Vertrag von Lausanne sind.

Allerdings gibt es noch bis auf ein Paar wenige Ausnahmen, die für den Vertrag von Lausanne zustimmen aber das bleibt quasi die Minderheit.

 

05.04.19 14:48

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetinFalls der Vertrag von Lausanne fällt, dann

05.04.19 15:04

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetinIm Übrigen, falls die EU-Aufnahme nicht zustande

05.04.19 15:08

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetinInteressanter Bericht!

FL-Redaktion 08.10.17 21:17 Uhr Habt Ihr euch auch schon mal die Frage gestellt, was es momentan eigentlich mit der Türkei so auf sich hat?
 

07.04.19 12:07
2

2437 Postings, 6520 Tage Versäger@BorsaMetin

Du meinst doch wohl nicht, daß die Großmächte einem türkischen Eroberungskrieg fern bleiben werden?
Die Türkei möchte doch nur das zurück, was sie im Mittelalter anderen geraubt hat. Ein Anrecht auf Beute besteht nun mal nicht und die betroffenen Staaten werden die Türkei mit Hilfe der Großmächte zurück ins Mittelalter bomben. Die Russen werden nicht tatenlos zusehen, wenn die Türkei den Kaukasus und Teile des Verbündeten Syrien an sich reißen werden. Die USA wird nicht tatenlos zusehen, wenn die von ihr kontrollierten Gebiete Ölförderanlagen im Norden des Irak angegriffen werden. Bulgarien, Griechenland und Zypern dürften von Großbritannien  und der EU protegiert werden.

Da kann die Türkei noch so viele Waffen haben, der Versuch einer Vergrößerung ihres Staatsgebietes geht mit der völligen Vernichtung der Türkei einher.

Jeder, der in diesem Land Urlaub macht oder Produkte aus dem Land kauft, unterstützt offenbar die Pläne eines Wahnsinnigen und seiner ebenso wahnsinnigen Anhänger.

Vor dem Hintergrund ist es dringend notwendig, die in Deutschland lebenden Türken aus dem Land zu werfen, denn mit den Überweisungen in ihre Heimat finanzieren sie die Rüstung und den kommenden Krieg.
 

07.04.19 23:21

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetin#10 Deine o.g. Vorwürfe sind vage und absurd!

Übrigens, die o.g. Vorwürfe gegen die Türken in D sind auf das Schärfste zurückzuweisen.  

08.04.19 17:44
1

2437 Postings, 6520 Tage Versäger@BorsaMetin

Es ist doch wohl unbestritten, daß es Überweisungen von hier lebenden Türken in die Türkei gibt. Gut, offiziell wird die Familie unterstützt, aber anderseits stützen diese Überweisungen die türkische Währung und andererseits werden damit der Türkei Devisen zur Verfügung gestellt, mit denen Rohstoffe, Zulieferteile und Maschinen für die Rüstungsproduktion gekauft werden.  Überweisungen oder andere Transfers in die Heimat lassen sich kaum unterbinden. Die türkischen Wahlen mit der hohen Zustimmung  der in Deutschland abgegebenen Stimmen geben dementsprechend nicht nur ein Stimmungsbild für eine Diktatur, sondern auch für einen Krieg her.
Dann schau doch mal ins deutsche Grundgesetz, dann weist Du, daß das deutsche Volk dies nicht dulden kann und nicht dulden wird. Nur ein Rausschmiß ist eine adäquate Antwort.

Sämtliche Gebiete, die Erdogan beansprucht, wurden von Türken mal erobert und gingen im Vertrag von Sevres verloren. Das ist mit Deutschland und dem Vertrag von Versailles ebenso. Wie die versuchte Revision endete, dürfte Dir bekannt sein. So wird es auch der Türkei ergehen, dafür muß ich kein Prophet sein, um das vorherzusehen.
 

21.04.19 16:30

7058 Postings, 2358 Tage BorsaMetin#12 Der Vertrag von Lausanne ist

etwas anderes, denn du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, denn das ist doch absurd! Ferner, wenn der o.g. Vertrag als nichtig erklärt wird, so würden die Gebietsansprüche obligatorisch an dem alten Eigentümer zurückfallen und übrigens,
jeder Vertrag bleibt unterschiedlich und rechtlich kündbar.  

21.04.19 16:31
1

27961 Postings, 3109 Tage waschlappenAHa, wird hier nicht türkisch gesprochen?

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln