ADO Properties S.A.

Seite 1 von 161
neuester Beitrag: 11.04.24 14:28
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 4020
neuester Beitrag: 11.04.24 14:28 von: Holdrio Leser gesamt: 1044074
davon Heute: 651
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   

23.07.15 09:32
4

35634 Postings, 6984 Tage BackhandSmashADO Properties S.A.

Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00€ - 25,00€

Emissionspreis
20,00



 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   
3994 Postings ausgeblendet.

28.02.24 17:55

2342 Postings, 5565 Tage butschiPleitefirmen

>  in Deutschland geht eine Traditionsfirma

Das sind leider teilweise keine Traditionsfirmen, sondern unseriöse Kackfirmen, die zu recht Pleite gehen, wie Signa.

Durchsichtige Transparenz geht anders.
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/...pleite/29598332.html

Nicht umsonst hat der Adler KPMG wichtige Transkationsdaten vorenthalten, weil da vermutlich auch "problematisches" enthalten ist.

Das ist eine vorsätzlich Geschäftsschädigung durch die handelnden Personen. Diese versprechen sich einen höheren Vorteil  ohne Bilanz, als mit vorgelegten E-Mails. Wer dabei nichts böses denkt, ist leider etwas arg beschränkt.

 

28.02.24 20:02

425 Postings, 702 Tage Jenn321Roothom

Zeig mir eine andere seriöse Firma in der Branche, der 99% seines Werts wegen der Branchenkrise verloren hat. Wirst nicht finden. Das liegt daran, dass der Perring mit Adler vollkommen recht hatte.

Bei Steinhoff haben Leute auch immer versucht, alles zu erklären. Und was ist passiert? Alle haben die A-Karte gezogen. Auch hier wird das so laufen, warte ab.  

28.02.24 20:15

7563 Postings, 1848 Tage Roothom@jenn

Verstehe Deinen Frust. Teile Deine Analyse aber nicht. Begründung siehe Vorbeiträge.

Schau Dir die Liste von Siegbert an oder such im Netz nach Infos. Da steht genug.

 

28.02.24 21:40

7563 Postings, 1848 Tage Roothomz.B m. heute

https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/...ig/100019277.html

Entwickler trifft es mehr, als Bestandshalter.

Adler ist beides.  

29.02.24 09:38

48 Postings, 57 Tage Siegbert24butschi und mehrfachprofil

die links grüne Fraktion aus Berlin. Euch ist doch der Niedergang der deutschen Wirtschaft egal - Hauptsache das Bürgergeld sprudelt

"Nach 133 Jahren muss das traditionsreiche Familienunternehmen Eisen Thiermann aus dem Allgäu schließen. Den Mitarbeitern wurde gekündigt.

Wangen im Allgäu - „Schließung und Auflösung des Familienunternehmens für Stahlhandel in Wangen“, heißt es in einer für den Ernst der Lage ungewöhnlich offenen Pressemitteilung des Traditionsunternehmens Eisen Thiermann mit Sitz in Wangen im Allgäu (Baden-Württemberg). Die bereits in der vierten Generation geführte Firma für Baustoffhandel kann auf eine 133-jährige Geschichte zurückblicken und belieferte Kunden in den Regionen Allgäu, Oberschwaben, Bodensee und auch im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Aufgrund mehrerer Faktoren erklärte die Familie am 22. Februar in einer Betriebsversammlung aber das endgültige Ende des Betriebs."  

01.03.24 12:37

167 Postings, 574 Tage Boersen_yupiMeine Gedanken

Ich denke es ist nicht hilfreich eine Eisen Thiermann mit Immobilienunternhmen zu vergleichen. Auch hinkt der Vergleich von der Adler Group mit ausschließlichen Projektentwicklern. Bei den Projektentwicklern ist der Markt komplett eingebrochen. Über das Bestandsgeschäft hätte man das grundsätzlich kompensieren können. Das ist doch bei den anderen großen deutschen Immobilienunternehmen doch nicht viel anders (Vonovia, LEG, TAG, GCP und Deutsche Wohnen).

Das heißt es ist aus meiner Sicht schon angebracht Adler mit den großen Immobilienunternehmen zu messen. Da ist die Performance der vergangenen Jahre einfach unterirdisch.

Der Grund ist auch relativ klar. Es wurden die Bewertungen hoch getrieben und dann beliehen. Das haben grundsätzlich auch andere Unternehmen gemacht. Aber nicht in dieser Dimension. Als das Problem präsent wurde, wurde viel zu halbherzig reagiert. Es wurde zwar noch ein großes Paket an die LEG verkauft, aber danach kam einfach nichts mehr. Es wurden immer nur die anderen verantwortlich gemacht. Zuerst Perring, dann LEG (weil sie von einem Paket zurückgetreten sind), dann KPMG (für das verweigerte Testat), dann die Zinserhöhungen und der eingebrochene Immobilienmarkt, dann die 29er Anleihe.

Jetzt wird auf die Probleme nicht mal mehr eingegangen und es wird behauptet, dass Adler saniert ist.
Also aus meiner Sicht ist das Management schon sehr realitätsfern!  

01.03.24 13:17

245 Postings, 2282 Tage okkisg64Adler

Wer hat behauptet das Adler saniert ist?
Quelle?  

01.03.24 13:47

167 Postings, 574 Tage Boersen_yupi@okkisg64

„Die Entscheidung zurückzutreten, ist mir alles andere als leichtgefallen, habe ich doch in den vergangenen beiden Jahren mit sehr viel Engagement und hohem persönlichen Aufwand am Erhalt der Adler Group gearbeitet. Adler ist stabilisiert und kann seine Zukunft selbst bestimmen, wohlgleich in einem extrem schwierigen Marktumfeld“

https://www.adler-group.com/investor-relations/...76638a5f1a1a66cad74

Das klingt für mich zumindest schon sehr danach!  

01.03.24 15:49
1

245 Postings, 2282 Tage okkisg64Yupi

Also stabilisiert und saniert ist ein Unterschied. Wenn eine Brücke instabil ist dann stellt man Stützen drunter, damit sie nicht einstürzt. Das ist stabilisiert. Saniert ist wenn die Brücke sich wieder von alleine trägt.  

01.03.24 18:25

167 Postings, 574 Tage Boersen_yupi@okkisg64

Nette Analogie. Aber dann erklären sie mir mal wie ein Unternehmen stabilisiert ist und seine Zukunft selbst bestimmen kann, ohne als saniert zu gelten.

Mich stört ja eher die Aussage, dass Adler seine Zukunft selbst bestimmen soll können.

Vielleicht können Sie es mir erklären. Ich finde keine!  

02.03.24 11:31

245 Postings, 2282 Tage okkisg64Yupi

Vielleicht meinte er es so.......

Papa hat den Grundstein für eine Zukunft gelegt und nun müssen die Kinder ihre Zukunft selber in die Hand nehmen und sie bestimmen.  

07.03.24 18:50

2342 Postings, 5565 Tage butschiDer Adler kommt nicht

wirklich in schwung sondern kreist eher niedrig oder geht in den Sturzflug.

Aber eigentlich heißt es Geier-Sturzflug und nicht Adler-Unfug.

Aber wenn die EZB die Zinsen nicht schnell senkt, wir die Adlerknochen sauber vom Fleisch getrennt und die Knochen noch abgekocht. Dann gibts am Ende keine Kohle mehr, wenn sich aller vor den 2029er und den Aktionären ordentlich bedient haben.

Das wird sicher noch ein großer Festschmaus für die Anwälte und Prüfer.

IMHO ist Adler nach der GB-Entscheidnung in einem Zwischenwartestand, der sich sicher nicht einfach auflösen lässt und vermutlich irre Haftung für Aufsichtsrat und den Vorstand auslösen könnte. Vermutlich rotieren gerade die Anwälte.

Da wird sicher viel Hitze produziert. Die kann man sicher Gewinnbringend nutzen!

Das gibt dann Passiv-Häuser. Wahnsinn, das lässt die Werte der Adler-Assets dann in ungeahnte Höhen steigen !!  

13.03.24 08:47

48 Postings, 57 Tage Siegbert24na

hier muss man einfach auf good news warten und dann einsteigen. Bad news wird Adler keine mehr verkraften können.
Aber diesen geistigen Dünnpfiff des Vorforisten braucht echt kein Mensch. Also Abwarten und Bier trinken.  

13.03.24 15:26

2342 Postings, 5565 Tage butschiForisten auf Pisten müssen

hier den Augiusstall ausmisten.

Mal schauen ob der Adler noch den JA hinbekommt. Mit dem Urteil aus London dürfte das rechtlich alles eng werden.

Ich wollte hier nicht Vorstand / Aufsichtsrat sein, wenn dann nur, wenn es vorzüglich bezahlt wird, ansonsten dürfte hier die Haftung gesalzen sein.

Mal schauen ob es noch mehr Abgänge gibt, vor dem Otto auf der Bilanz (auch wenn nicht testiert).  

14.03.24 13:11

48 Postings, 57 Tage Siegbert24mal gespannt wann da der Käufer feststeht

Stuttgart-Vaihingen: Was passiert mit dem Eiermann-Campus? - SWR Aktuell
Seit 15 Jahren steht der Eiermann-Campus leer. Der frühere Sitz von IBM wurde schon für verschiedene Projekte gehandelt.
Eiermann-Campus in Stuttgart: Wohnquartier oder LEA für Asylsuchende?

"auf SWR-Anfrage bestätigt die Adler Group: "Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit mehreren Interessenten. Es soll auch Gespräche mit der Stadt Stuttgart geben."  

15.03.24 13:09

2342 Postings, 5565 Tage butschiWann startet endlich die Adler

Rakete !

Oder verglüht diese beim Eintritt wie Starship !

Adler übernehmen Sie !!! Bitte JA testieren !! und nicht lamentieren. Hoffentlich mal einen testierten JA vor der Inso. Den Inso trift im Long Run alle Unternehmen !! Manche Früher, manche Später.


Mehr als 1.000 Jahre hat noch keines Überlebt und galaktische Lebenszeiten > 1 Mio. hat auch noch keines. Also langfristig sind wir alle tot. Manche früher, manche später. Mit oder ohne Adler und sein nicht Testat.

Also Belege und E-Mails vorhalten oder enthalten, je nach gusto.  

15.03.24 13:17

2342 Postings, 5565 Tage butschiimmerhin kann der Adler

kaum mehr den Vonovia machen, dann wäre das EK wegicher, als es schon ist.

 

15.03.24 20:17

425 Postings, 702 Tage Jenn321Dauert

nicht mehr lange und die Nachricht mit Inso kommt. Dann heißt es: "Wir haben alles versucht aber das Umfeld usw."

Der Kirsten weiß, was demnächst ansteht und haut schon mal ab. Mal sehen, wer als nächstes abhaupt.

Das Ding endet wie Steinhoff....  

01.04.24 22:10
1

425 Postings, 702 Tage Jenn321Diesen Monat

kommt garantier die Granate. Der Kirsten hat vorzeitig seinen Abschlied klar gemacht, damit er nichts erklären braucht. Adler wird seinen Weg gehen. Ja in die Insolvenz oder so.  

05.04.24 09:51
1

31 Postings, 11 Tage HoldrioEntwicklungsprojekt Wasserstadt Tankstelle

Adler verkaufte Grundstück
Die Adler-Immobiliengruppe hat das Entwicklungsprojekt Wasserstadt Tankstelle an die Hilpert Gruppe verkauft. Es handelt sich dabei um ein bisher noch nicht bebautes Grundstück, das bis 2022 an eine Tankstelle verpachtet war. Laut Adler Gruppe kann auf dem fertig erschlossenen Areal laut Bebauungsplan ein "gemischt genutztes oder voll gewerbliches Projekt" entstehen. Die Transaktion bringe ihr einen Nettoerlös in zweistelliger Millionenhöhe, teilte der Immobilienkonzern mit. Der Verkauf "trägt zu den erklärten Zielen bei, die Verschuldung der Gruppe im Jahr 2024 und darüber hinaus weiter abzubauen sowie sich operativ auf die Mietwohnungsbestände zu konzentrieren". Adler ist, wie bereits mehrfach berichtet, mit finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert.  

05.04.24 15:10

31 Postings, 11 Tage HoldrioRohbau-Unternehmen

startet Arbeiten am Steglitzer Kreisel - Steglitzer Kreisel: So läuft es auf der Baustelle
03.04.2024, 15:26 Uhr • Lesezeit: 3 Minuten
Von Katrin Lange Bezirksreporterin

kann jemand genaueres über diesen Artikel berichten? braucht ja ein Abo

"Die Maßnahmen zur baulichen Ertüchtigung des Gebäudekerns würden derzeit vorbereitet. Die Adler Group erwartet nach eigener Aussage derzeit, dass die Wohnungen Ende 2024 übergeben werden und das gesamte “Überlin”-Ensemble Anfang 2025 abgeschlossen wird – ein durchaus ambitionierter Zeitplan, wenn man die Geschichte des Bauprojekts berücksichtigt."

klappt das denn? :)  

11.04.24 14:28

31 Postings, 11 Tage Holdrioam 25.04 wissen wir mehr

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
159 | 160 | 161 | 161   
   Antwort einfügen - nach oben