Die Perle im Tec DAX

Seite 1 von 95
neuester Beitrag: 10.06.21 16:21
eröffnet am: 12.01.15 10:57 von: tom2013 Anzahl Beiträge: 2366
neuester Beitrag: 10.06.21 16:21 von: tom2013 Leser gesamt: 958366
davon Heute: 175
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 | 95   

12.01.15 10:57
14

813 Postings, 2762 Tage tom2013Die Perle im Tec DAX

Die Reise geht weiter....hoffe für alle die auch dabei sind das es so weiter geht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 | 95   
2340 Postings ausgeblendet.

29.04.21 08:27

813 Postings, 2762 Tage tom2013Abwarten

BBB dümpelt vor sich hin.
Hauptsache sie schütten regelmäßig eine Divi aus, dann kann man damit leben.  

06.05.21 18:41
1

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Schlechtwetter

BB Biotech in schwerem Fahrwasser...

Von der Jahresanfangseuphorie direkt in die Depression:

Erst die Diskussion um steigende Zinsen zur Unzeit, die allgemeine Schwäche der Techwerte  und jetzt auch noch die unselige Patent-Diskussion schickt die Biotechs auf Tauchstation. Dabei ist  der innere Wert der Beteiligungen noch stärker gefallen ist als die Aktie selbst und der Aktienkurs notiert nun glatte 20% über dem inneren Wert. Allein das Depot-Schwergewicht Ionis Pharmazeuticals verlor in den letzten 3 Monaten nun 30% an Wert.

Nun kommt die Stunde der Wahrheit, die Aktie nähert sich dem alten Seitwärtskorridor wieder von oben an.
Schafft es die Aktie, den Ausbruch aus dem jahrelangen Seitwärtskorridor erfolgreich zu bestätigen und prallt von dort wieder nach oben ab? Auch die 200-Tagelinie verläuft nun interessanterweise genau dort.  
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
bb.jpg

06.05.21 21:12

10 Postings, 86 Tage Dave the waveVerdammte Patentdiskussion ...

... gerade gestern habe ich meine Position nochmal um 25% aufgestockt ... Gott segne die Diversifikation.  

07.05.21 09:00
1

4897 Postings, 7833 Tage n1608Wenn Ahnungslose wie Biden und von der Laien

Politik machen...

Die Diskussion über die Freigabe der Patentlizenzen ist m.E. eine populistische Diskussion von Ahnungslosen. Wer die Freigabe zu Ende denkt kann eigentlich nur zu einem Schluss kommen, dass es in der Zukunft keine neuen Medikamente oder Impfstoffe mehr geben wird. Denn welcher Hersteller / Entwickler geht zukünftig noch ins Risiko, wenn er damit rechnen muss bei Erfolg enteignet zu werden. Und ein weiterer Punkt fehlt noch völlig in der Diskussion. Nehmen wir an die Freigabe führt dazu, dass überspitzt formuliert, unsere Impfstoffe / Medikamente zukünftig in Laos oder Burkina Faso produziert werden. Wer will sich denn Biontech Made in Burkina Faso spritzen lassen? Man sieht doch an AstraZeneca wie sensibel dieses Thema ist. Da gibt es einen guten Impfstoff, der wegen zu vernachlässigender Nebenwirkungen (auf die Gesamtzahl der Geimpften gesehen) in Verruf geraten ist und jetzt wie Blei in den Lagern liegt.  

Das ist eine Phantomdiskussion, die weder die weltweite Impfkampagne voran bringt noch förderlich für die zukünftige Entwicklung von Medikamenten / Impfstoffen ist.  Diese Einsicht wird sich durchsetzen und das aktuelle Kursniveau eine gute Gelegenheit noch einmal günstig nach zu kaufen.  

07.05.21 09:26

4897 Postings, 7833 Tage n1608Die Freigabe von Patentlizenzen ist, als wenn man

einem Hungernder ein Kochbuch schenken würde.

Dieses Zitat habe ich bei SPON bei einer Diskussion zu diesem Thema gefunden. Ich finde es trifft den Nagel auf den Kopf.  

07.05.21 15:07

195 Postings, 1951 Tage Erpel64Charttechnik

Ich habe nicht viel Ahnung, denke aber, dass es extrem schlecht wäre, wenn wir deutlich unter ? 70 absacken, nachdem wir diesen Widerstand zum Jahreswechsel endlich genommen haben. Aber wie heißt es: "Der ehemalige Widerstand wird zur Unterstützung". Dass es zu einer Freigabe relevanter Patentrechte kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn der Börsenkurs jetzt 20% über dem inneren Wert liegt, ist das allerdings ein schlechtes Zeichen. BB Bio ist nach wie vor mein zweitgrößter Depotwert und ich werde sie nach wie vor halten.  

07.05.21 17:04
1

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Überbewertung

Aus Anlegersicht ist es zwar schön, dass der Aktienkurs stabiler ist als der innere Wert der Beteiligungen, aber 20% Überbewertung ist einfach grenzwertig und stellt meiner Meinung nach trotz Kursverfall kaum eine "günstige" Nachkaufgelegenheit da. Leider.

Rot= Aktienkurs
hell = NIV

Seit Februar ist die Schere immer weiter auseinandergegangen.  
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
bb.jpg

07.05.21 17:17
3

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Einfluss der Wechselkurse

Als Schweizer Unternehmen, welches zu 100% in USA investiert, ist bei der Entwicklung des Portfolios neben den Aktienkursen auch das Wechselkursverhältnis des Schweizer Franken zum US-Dollar zu beachten. Während die starke Rallye zu Jahresbeginn einherging mit einer starben Abwertung des Franken gegenüber dem Dollar ist seit kurzen das genaue Gegenteil der Fall. So hat seit Anfang April der Schweizer Franken gegenüber dem Dollar immerhin um 4,5% aufgewertet, d.h. Positionen, die in Dollar notieren, verlieren aufgrund des Wechselkurses in Franken an Wert. Das drückt zusätzlich auf die Kurse.

Tabelle: Kursentwicklung CHF-USD  
Angehängte Grafik:
bb1.jpg
bb1.jpg

10.05.21 10:44
1

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Überbewertung Teil 2

Ich habe mal gerechnet:

Ausgehend vom Februar-Hoch der Kurse ist der NAV, der Wert der Beteiligungen im Portfoloio um 23% gefallen !!, der Aktienkurs nur um 13%.

Betrug die Überbewertung des Aktienkurses gegenüber dem NAV im Februar noch 11%, ist sie jetzt auf über 22% angestiegen. Das deckelt leider eine rasche Erholung des Aktienkurses ziemlich, denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese über 20%-ige Überbewertung des Aktienkurses auf Dauer Bestand haben wird. Im besten Fall wird sie bei einer positiven Trendwende im Biotechsektor auf die Weise wieder abgebaut, dass der Aktienkurs eine positive Kursentwicklung des Sektor nur unterproportional nachvollzieht.

Der jetzige Aktienkurs ist aus meiner Sicht zur Zeit eher etwas für echte Langzeitinvestoren als für kurz/mittelfristige Spekulanten.  

10.05.21 19:39
1

195 Postings, 1951 Tage Erpel64Merci!

Danke für die Recherche und den Input. Aber bislang war es hier meist die beste Option, die Füße still zu halten und einfach investiert zu bleiben. Zumal mancher bei einem (Teil)-Verkauf gewaltig Steuern zahlen müsste.  

12.05.21 18:21
1

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2@ERPEL64

Genau so ist es.



Leider, leider wurde der dynamische Ausbruch aus der jährigen Seitwärtsphase nach oben brutal abgewürgt. Obwohl mir klar war, dass ein Großteil der Gewinne von Januar bis Februar nur "Buchgewinne" waren, habe ich mit dieser Entwicklung nicht gerechnet. Ich bin schon seit Jahren hoch in BB Biotech investiert und war nicht in Versuchung, jetzt zu verkaufen, dafür waren die Gewinne und damit die Abgeltungssteuer zu hoch.

Doch wie geht es nun weiter ?Schaut man sich den Sektor anhand des Biotech-XBI an, so wäre das jetzt eigentlich allmählich der Zeitpunkt, vorsichtig wieder nach oben zu blicken. 

Aber  diese Patentgeschichte, die Biden da in die Welt gesetzt hat, ist Dynamit für den Sektor. Wenn das nur eine PR Aktion war und nichts nachfolgt, dann könnte es das mit dem Abverkauf gewesen sein..Wenn aber nicht und da kommt noch mehr nach , denn Biden ist da unter massivem Druck des linken Flügels der Demokraten - dann ist das wie gesagt Dynamit und alles ist möglich. Der Großteil der Aktien im Biotech-Bereich lebt von der Hoffnung, einen Blockbuster ala Biontech zu landen und sich daran dumm und dämlich zu verdienen - das dürfen wir nicht unterschätzen. Genau das treibt das Kapital in den Sektor, oder eben nicht. Wenn das in Frage steht, dann wird das Kapital woanders hin gehen und dann ist der XBI auch auf diesem Niveau noch zu teuer.


​Eine schwierige Situation und da hilft auch Charttechnik nicht mehr weiter.



 
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
bb.jpg

14.05.21 17:42
1

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Punktlandung

Punktlandung:

Abverkauf bis an die 200-Tagelinie und an die obere Widerstandslinie des alten Seitwärtstrendkanals; MACD inzwischen wieder im massiv überverkauften Bereich.

Normalerweise würde ich sagen: Ab hier geht wieder was! Aber: Kurs ist weiterhin leider über 20% über dem NAV.  
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
bb.jpg

15.05.21 15:01

195 Postings, 1951 Tage Erpel64Lehrbuch.

Alte Regel: Der Widerstand wurde zur Unterstützung.  

17.05.21 18:07
1

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Aussage von BB Biotech zu den Kursrückgängen

BB Biotech im Interview zu den aktuellen Kursrückgängen auf Youtube (ab Minute 25:24)

https://www.youtube.com/watch?v=XwJiMMdSn78&t=1529s

 

17.05.21 19:00
2

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2HBM Healtcare

Ich beobachte ja schon länger den Kurs von HBM Healthcare, der zweiten Schweizer Beteiligungsgesellschaft im Biotech-Sektor.

HBM Healthcare veröffentlicht die  Wertentwicklung  seiner Beteiligungen im Portfolio ja ja nicht wie BB Biotech täglich, sondern nur 14-täglich und ich wundere mich schon seit ein paar Tagen, dass der Aktienkurs trotz des starken Rückgangs der Kurse im Biotech-Sektor nicht gefallen, sondern deutlich gestiegen ist (vermutlich aufgrund des veröffentlichten Jahresberichts vor wenigen Tagen, dessen Zahlen allerdings schon länger bekannt waren).

Jetzt ist es amtlich: Während der NAV in den letzten Tagen um 4,6% gefallen ist, stieg der Aktienkurs entgegen dieser Entwicklung um 4%.
Damit liegt der Aktienkurs von HBM Healthcare nunmehr  wie bei BB Biotech  20% über dem NAV.

Sind das nun die starken Hände, die den Aktienkurs so weit oben halten oder ist es die Liquiditätsschwemme, die verzweifelt Anlagemöglichkeiten sucht? Eine ungewöhnliche Entwicklung - wie ich finde.

Legende_
MTD: Performance seit 1.5.
FYTD: Performance im Geschäftsjahr (seit 1.4.2021)
CYTD: Performance im Kalenderjahr: seit 1.1.2021)
------

Die Zahlen von BB Biotech zum Vergleich:

CYTD (seit 1.1.2021):   Aktienkurs:    +11,05% (incl. Dividende)       NAV: -5,8%



 
Angehängte Grafik:
hbm.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
hbm.jpg

17.05.21 20:00
1

4391 Postings, 7522 Tage Nobody IIIch denke die Risikoabsicherung

Durch den NAV und Fantasie und die Form der Dividendenermittlung sind hier der Grund, dass die Aktie eher in der heutigen Zeit des Anlagenotstands nach oben läuft. Wo sonst bekommt man 5% auf den Kapitaleinsatz.  
-----------
Gruß
Nobody II

07.06.21 21:27
4

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2Biogen

Zitat aus dem Unternehmensbericht von BB Biotech im Februar 2021:

"Neben Mersana und Beam Therapeutics hat BB Biotech sein Portfolio um den Large Cap Biogen ergänzt – eine Evergreen-Gesellschaft, in die BB Biotech eigentlich klassischerweise nicht investieren würde, so Daniel Koller, Head Investment Team BB Biotech. Aber mit der überraschend positiven Haltung der US-Zulassungsbehörde FDA zum Medikament Aducanumab zur Bekämpfung der Alzheimer-Krankheit sieht Koller die Chance, dass sich Biogen von einer Gesellschaft mit wenig Wachstum zu einer mit enormer Beschleunigung entwickeln könnte."

Heute erfolgte die Zulassung des Medikaments.

Biogen Performance heute: +40%

Anteil im Portfolio von BB Biotech: 3,3%  

08.06.21 08:53

813 Postings, 2762 Tage tom2013Biogen

Das dürfte BBB  mit Verzögerung einen gewaltigen Schub geben, denn das ist noch nicht im Kurs eingepreist.
 

08.06.21 09:10
3

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2gewaltiger Schub ?

Einen "gewaltigen Schub" wird es nicht geben, dafür ist die Überbewertung des Kurses gegenüber dem inneren Wert mit 20% immer noch viel zu hoch.
Die 39%-Kurssteigerung von Biogen macht 1,25% Plus im Portfolio aus, dafür hat gleichzeitig aber Macrogenics (3,6% im Portfolio) gestern 13% verloren.

Letztlich kann sich der Aktienkurs nicht unbegrenzt von der Entwicklung des Portfolios abkoppeln.  
Angehängte Grafik:
bb.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
bb.jpg

09.06.21 17:33

813 Postings, 2762 Tage tom2013RE innerer Wert

Mag ja alles stimmen mit dem inneren Wert, nur allzu großen Wert lege ich darauf nicht.
BBB ist  ein Zwitter zwischen Aktie und Fond und hat einen KGV von ca 20, was branchenüblich ist.
Bei BBB ist es eben auch eine Wette, ob eine seiner Beteiligungen ein Highflyer wird, was ja gerade bei Biogen passiert ist.
Nicht zu vergessen ist die jährliche Dividende.

 

10.06.21 07:27

195 Postings, 1951 Tage Erpel64Innerer Wert?

Ich halte den inneren Wert von BB Bio schon für äußerst relevant. Langfristig werden wir uns nicht abkoppeln können. Kurs 20% über dem inneren Wert ist viel zu viel. Und danke für den Input hier, bis vor wenigen Tagen wusste ich nicht, dass BB Bio bei Biogen Idec beteiligt ist.  

10.06.21 08:57

813 Postings, 2762 Tage tom2013NAV

PERFORMANCE
09.06.2021
09.06.2021
09.06.2021                              §
SIX Swiss Exchange
     Aktie§CHF 84.50 18.66%
Innerer Wert (NAV) CHF 69.65 3.82%
                    §
Deutsche Börse
     Aktie§EUR 77.75 19.01%
Innerer Wert (NAV) EUR 63.85 2.84%
                    §
Borsa Italiana
     Aktie§EUR 77.70 18.05%
Innerer Wert (NAV) EUR 63.85 2.84%  

10.06.21 09:49

365 Postings, 4543 Tage ralfine_s@tom2013

Alles richtig, was Du da in Deinem Post 2363 auflistest.
Heißt aber nicht, das es nicht auch anders herum
(innerer Wert wächst mehr als Aktienkurs) sein kann.

Woher kommen denn bei BB Bio die Gewinne?
Was ist also die Grundlage für's KGV?

just my 2 cents  

10.06.21 11:48

1061 Postings, 2741 Tage tibesti2HBM Healthcare

Im Biotech/Healthcare-Bereich ist die Schweizer Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare seit letztem Jahr mein zweites großes Standbein in diesem Sektor. Die Aktie ist kurz davor, auf ein neues Alltime-High auszubrechen.

ZUm Unternehmen zitiere ich von der Homepage:

"HBM Healthcare Investments investiert im Sektor Gesundheit. Die Gesellschaft hält und bewirtschaftet ein internationales Portfolio erfolgversprechender Unternehmen in den Bereichen Humanmedizin, Biotechnologie, Medizinaltechnik und Diagnostik sowie verwandten Gebieten. Die Hauptprodukte vieler dieser Unternehmen sind in fortgeschrittener Entwicklung oder bereits am Markt eingeführt. Die Portfoliounternehmen werden eng begleitet und in ihrer strategischen Ausrichtung aktiv unterstützt. HBM Healthcare Investments ist dadurch eine interessante Anlagealternative zu Investitionen in grosse Pharma- und Biotechnologieunternehmen. HBM Healthcare Investments wird von einem internationalen Aktionariat getragen und ist an der SIX Swiss Exchange kotiert."

Unterschied zu BB Biotech:

- Breiteres Anlagespektrum, dass börsennotierte und außerbörsliche Beteiligungen sowie die Investition in Fonds beinhaltet.

- Absicherungsstrategien auf der Währungs- als auch der Aktienseite

- kaum Überschreitungen mit BB Biotech (nur 5 Positionen)

Wie bei BB Biotech erfolgt jährlich eine Ausschüttung zwischen 3-5% bezogen auf den Aktienkurs, Die Dividende ist in der Schweizer steuerfrei.

Das Geschäftsjahr 2020/21 endete mit einem Rekordgewinn; die Dividende (gezahlt im September) wurde von 7 CHF auf 9,5 CHF + einer Sonderdividende von 3 CHF erhöht (insgesamt 12,5 CHF).

Anlagestrategie:

https://www.hbmhealthcare.com/de/portfolio/anlagestrategie

Portfoilioübersicht:

https://www.hbmhealthcare.com/de/portfolio

Geschäftsbericht 2020/21:

https://www.hbmhealthcare.com/sites/default/files/...ht-2020-2021.pdf

 
Angehängte Grafik:
hbm.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
hbm.jpg

10.06.21 16:21

813 Postings, 2762 Tage tom2013RE HBM Healtcare

Hatte ich schon vor ca 2 Jahren auf dem Schirm.
Schade, den  Einstig verpasst, aber hinterher ist man immer schlauer.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 | 95   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln