finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 530
neuester Beitrag: 17.02.20 01:29
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 13238
neuester Beitrag: 17.02.20 01:29 von: Neo_one Leser gesamt: 2289498
davon Heute: 658
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
528 | 529 | 530 | 530   

01.05.19 10:58
43

3963 Postings, 727 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
528 | 529 | 530 | 530   
13212 Postings ausgeblendet.

16.02.20 14:50

1410 Postings, 983 Tage franzelsepScheint

so, als ob jemand dieses Board bewusst Spamt ?> Schließung! Naja ist ja bekannt, dass na_sowas nicht nur Freunde hat, speziell in Norge!  

16.02.20 15:16

3963 Postings, 727 Tage na_sowasDu sagst es Franzel

ich habe da einen begründeten Verdacht falls es nur dieses Forum  betrifft.
Und toksvar taucht plötzlich auch wieder auf ;-)  

16.02.20 15:25

1410 Postings, 983 Tage franzelsep@Mod

kann doch nicht so schwer sein, ein Algo zu programmieren, welcher mit bestimmten Keywords sofort Beiträge löscht und User sperrt. Das ist normalerweise eine Kleinigkeit ... Entlohnung für die Idee nehme ich gerne entgegen ;-)  

16.02.20 15:27

1410 Postings, 983 Tage franzelsep@na_sowas

#13209 - Deine Meinung?  

16.02.20 15:38

3963 Postings, 727 Tage na_sowas@franzel

Ja man war in Oslo zur Tagung aber gehört hat man dann nichts mehr. Natürlich möglich das da im Nachhinein noch was kommt, ist ja erst ein paar Tage her.
Vielleicht auch in Verbindung mit einer norwegischen Wasserstoffstrategie.
Mit Geduld ist man bisher bei NEL immer gut gefahren ;-)  

16.02.20 16:04

3963 Postings, 727 Tage na_sowasJa genau das war es

Björn Simonsen war ja auch da.
Unsere norddeutschen Freunde waren ja da oben um Input und Expertise zu bekommen bei ihrem großen Vorhaben der Wasserstofferzeugung.
Da gab es sicherlich fruchtbare Kontake ;-)  

16.02.20 16:58
2

18 Postings, 80 Tage HYDROMANFür alles die mehr Infos über H2 haben wollen

16.02.20 17:58
2

2 Postings, 503 Tage fischi1836Handelsblatt: Schulze forciert Einstieg in H2

16.02.20 19:19
1

3075 Postings, 3791 Tage tolksvar@na_sowas

was du manchmal für einen Unsinn schreibst, und stimmt schon, was vestland schreibt,kopierst vieles von sharville, was soll ich mich darüber aufregen, habe aber nichts im geringsten mit deiner Anschuldigung zu tun, das mindeste ist,dass du dich entschuldigst, und wenn ich hier nicht so oft schreibe wie andere,kann viele gründe haben, kannst ja mal drüber nachdenken, menschenfreund  

16.02.20 19:29

94 Postings, 107 Tage TobiasJ@tolksvar

Ist hier ein freundlicher Thread. Lass es bitte dabei.  

16.02.20 19:44

3963 Postings, 727 Tage na_sowasVorstandschef von Daimler Truck Martin Daum

Der CO2-neutrale LKW-Verkehr ist möglich.

Der emissionsfreie Güterverkehr ist ähnlich ambitioniert wie die Apollo-Mission. Aber es kann gelingen, wenn der Staat die richtigen Voraussetzungen schafft.

Die Zukunft gehört Brennstoffzellen und Batterien.

Der Leiter der Daimler Truck AG sieht die Herausforderungen für den CO2-neutralen Güterverkehr ebenso groß wie für die Landung auf dem Mond.

Transport und Logistik halten die Welt in Bewegung und haben den Wohlstand von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt ermöglicht. Das Transportvolumen in den OECD-Ländern, in China und in Indien erreicht rund 15 Billionen Tonnenkilometer pro Jahr und wird mit dem Wirtschaftswachstum weiter wachsen. Unsere Branche ist also unglaublich erfolgreich - und genau dieser Erfolg ist jetzt unsere zentrale Herausforderung.


In dieser Dimension kann der Transport mit den bisherigen Antriebstechnologien nicht nachhaltig funktionieren. Für mich steht also keine Frage: Wir müssen den Verkehr dekarbonisieren - und wir müssen diese Dekarbonisierung als die Mondmission unserer Branche verstehen.

Das Ziel, das John F. Kennedy für die Apollo-Mission gesetzt hatte, war äußerst ehrgeizig. Trotzdem wurde das scheinbar Unmögliche möglich, weil das Apollo-Team konsequent an diesem Ziel arbeitete und alles zusammenbrachte, was notwendig war, um dieses Ziel tatsächlich zu erreichen. Genau diese Einstellung brauchen wir jetzt, wenn wir den Verkehr dekarbonisieren.
Drei Dinge werden für eine erfolgreiche Mission entscheidend sein: Erstens: Zuverlässige, CO2-neutrale Lkw - und hier müssen wir als Hersteller diese in den kommenden Jahren ausliefern. Europa will bis 2050 CO2-neutral sein, daher muss es das Bestreben unserer Branche sein, den Transport bis 2050 CO2-neutral zu machen. Da die vollständige Erneuerung der Flotten rund zehn Jahre dauern wird, bedeutet dies, dass ab 2040 nur noch CO2-neutrale Neufahrzeuge verfügbar sind wird in diesem Land auf den Markt kommen dürfen.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Alternativen zu Diesel: Batterie, Brennstoffzelle und Erdgas. Erdgas stößt jedoch auch CO2 aus und wäre nur eine teure Übergangstechnologie auf dem Weg zum CO2-neutralen Transport. Es lohnt sich daher nicht, sie weiter zu verfolgen. Wirklich CO2-neutraler Transport funktioniert nur auf Basis von CO2-neutralen Antrieben. Ich bin überzeugt, dass sich Batterien und Brennstoffzellen sehr gut ergänzen.

Die Zukunft liegt bei Brennstoffzellen und Batterien.

Unsere Branche wird in den kommenden Jahren erheblich in beide Antriebsarten investieren. Batterieelektrische Serienfahrzeuge werden bereits in der ersten Hälfte der 2020er Jahre auf dem Markt etabliert. In der zweiten Hälfte der 2020er Jahre wird die Situation für Brennstoffzellen auf Wasserstoffbasis bislang so sein.

Die zweite wichtige Tatsache auf dem Weg zu einem nachhaltigen Verkehr ist: Im Jahr 2040 werden die Anschaffungs- und Gesamtbetriebskosten von CO2-neutralen Lastkraftwagen höchstwahrscheinlich sogar noch höher sein als bei Diesel-Lastkraftwagen. Sie werden sich jedoch nur dann auf dem Markt durchsetzen, wenn unsere Kunden ohne Nachteile wirtschaftlich mit ihnen arbeiten können.

Der dritte entscheidende Punkt für einen CO2-neutralen Verkehr ist daher: Um CO2-neutrale Lkw wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu machen, brauchen wir staatliche Eingriffe. Die Anforderung muss sein: CO2-neutraler Transport - gemessen in Cent pro Kilometer - sollte nicht mehr kosten als dieselbasierter Transport.

Niedrigere Maut für emissionsfreie Lkw

Die Kostennachteile müssen ausgeglichen werden, und ich appelliere an die Politik, diese Entschädigung durch geeignete Initiativen zu erreichen. In Europa wäre es beispielsweise dringend erforderlich, lokal emissionsfreie Lkw deutlich besser zu machen als herkömmliche Lkw. Dieser Anreiz sollte nicht für gasbetriebene Lastkraftwagen gelten, die während der Fahrt nicht CO2-neutral sind - insbesondere, wenn wir die Dekarbonisierung wirklich ernsthaft beschleunigen wollen.

Eine weitere regulatorische Aufgabe ist der Aufbau der notwendigen Infrastruktur: Hierbei handelt es sich in erster Linie um eine landesweite Ladeinfrastruktur mit ausreichender Kapazität, für die die Politik konzeptionell und finanziell Starthilfe leisten muss.

Es ist wichtig, dass wir die Infrastruktur für schwere Nutzfahrzeuge entwerfen, beispielsweise nicht nur für gasförmigen, sondern auch für flüssigen Wasserstoff. Wichtig ist auch, dass wir den Begriff Infrastruktur nicht zu eng verwenden: Auch einheitliche Zulassungsbestimmungen sind notwendig.

Die drei Schlüsselbedingungen auf dem Weg zum CO2-neutralen Verkehr sind zweifellos eine Herausforderung. Deshalb müssen wir hier und jetzt umso entschlossener vorgehen. Es ist klar, dass all dies zu steigenden Preisen führen wird.

Die Umstellung auf CO2-neutrale Antriebe verteuert Transport und Logistik und damit alle Arten von Waren. Darauf müssen wir uns alle einstellen - als Industrie, aber auch als Gesellschaft. Das ist der Preis für eine gute Zukunft. Wer sagt, dass es kostenlos erhältlich ist, ist irreführend.

https://app.handelsblatt.com/meinung/...hr-ist-moeglich/25546420.html  

16.02.20 19:46

16 Postings, 7 Tage DasGespenstMacht..

.endlich diese Bordsteinschwalbe raus.
.  

16.02.20 19:46

1007 Postings, 824 Tage FjordSex-Spam

unsere norwegische Community wird dafür beschuldigt, diesen Generalverdacht lasse ich mir nicht gefallen, Ausbunde an Geschmacklosigkeit und Diffamierung.

Hier werden gut und gerne Informationen aus Norwegen publiziert und trotzdem läuft unsere norwegische Community hier als "Personen non grata", habe ich weitergegeben an:

@Jon Andre Løkke, @Bjørn Simonsen, @NEL-Hydrogen, @ Vorstand NEL, @Trygve Hegnar sowie @Nordent-Shareville, Norsk Hydrogenforum, @Sveinung Rotevatn, @Erna Solberg.




 

16.02.20 20:12

17 Postings, 80 Tage TcMAcSchizophren

16.02.20 20:15

3963 Postings, 727 Tage na_sowassowas von....

16.02.20 20:17

91 Postings, 453 Tage Weitsicht12schlimmer

als im Kindergarten .......  

16.02.20 20:18

94 Postings, 107 Tage TobiasJda

steckt doch irgendeine Absicht dahinter...  

16.02.20 20:37
5

97 Postings, 97 Tage Neo_oneöhm

Beruhigt euch mal.

Fast alle threads im Forum/auf dem Board werden mit dem Mist zugespamt, das hat nichts mit irgendjemanden zu tun bzw. gezielt mit Nel.

Ignoriert es doch einfach. Melden und fertig. Schwarze Sterne bringen da genauso wenig. Ein Schritt zurück und Puls runter ;)
 

16.02.20 20:54
2

26 Postings, 31 Tage CarwoodDie Spambombe

Ist tatsächlich momentan in einigen Foren unterwegs. WIRECARD... usw. Liegt nicht an NEL oder an uns NEL Freunden. Hoffentlich ist es bald morgen 8.00 dann geht's weiter rauf im Kurs. So ein WE kann ganz schön lang sein.  

16.02.20 20:55

322 Postings, 1750 Tage west263genauso ist das

Der Spam ist auch in anderen Threads und nicht nur hier.
Das auf bestimmte Leute zu reduzieren ist schon etwas paranoid.  

16.02.20 21:13
2

151 Postings, 76 Tage EmKay74Die Provokation

ging aber eine Seite zuvor aus diesem Thread aus. So ehrlich muss man schon sein. Hätte man sich mal im Board umgeguckt hätte man gesehen das es eigentlich alle höher frequentierten Threads betroffen sind.

Sowas muss doch hier wirklich nicht sein oder ?  

16.02.20 23:28

2786 Postings, 3454 Tage roka1Diese Spam Posts

gibt es auch in Threads die mit Wasserstoff nichts zu tun haben.  

17.02.20 00:47

1007 Postings, 824 Tage FjordDanke

nach wie vor ein Drecksforum ohne Qualität, basierend auf postings aus Norge.
 

17.02.20 01:29

97 Postings, 97 Tage Neo_onehmm

@ Fjord , dh wenn die Infos im Forum ohne Qualität sind und die Infos aus dem Norwegen Forum kommen, dass dort auch keine Qualität vorhanden ist? ;) (Du bist viel zu emotional geworden, keine Ahnung was da bei euch quer läuft, aber wäre schön wenn ihr das PRIVAT klärt)
Für sachliche Infos rund um Nel/H2 bin ich immer dankbar.
Deine Infos waren 2018/19 auch immer gern gesehen.

Im Übrigen sind wir hier halt ein deutschsprachiges Forum und da finde ich es in Ordnung wenn Infos auch aus anderen Foren übersetzt und hier geteilt werden. Die Norwegen Infos werden auch ziemlich sicher ins englische übersetzt und dort ebenfalls geteilt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
528 | 529 | 530 | 530   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: CA66, diplom-oekonom, Gamsbichler, Kn3cht, Lanthaler51, Vestland

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750