finanzen.net

Infineon (moderiert)

Seite 1815 von 1818
neuester Beitrag: 29.06.20 09:28
eröffnet am: 03.11.09 15:11 von: 1chr Anzahl Beiträge: 45436
neuester Beitrag: 29.06.20 09:28 von: GrünerMann Leser gesamt: 5125037
davon Heute: 386
bewertet mit 109 Sternen

Seite: 1 | ... | 1813 | 1814 |
| 1816 | 1817 | ... | 1818   

11.05.20 13:36

263 Postings, 4036 Tage GrünerMann@easterner

War wohl witzig gemeint. Seine Reißer-Schlagzeilen sind einfach nur peinlich. Seinen Schwachsinn auch als "Kriminell" ist bezeichnen...ist justiziabel, deswegen mache ich das hier nicht.  

11.05.20 13:39

263 Postings, 4036 Tage GrünerMann@Matten110

Dank an das Orakel...wirklich ausführlich begründet. So etwas braucht Ariva.  

11.05.20 14:05

60 Postings, 107 Tage Newbie1234na

momentan kann man sich auch erspaaren irgendwelche Analysen zu lesen.
Im Grunde ist es doch fast unmöglich eine Vorhersage zu treffen.
Keiner kann sagen wie sich Corona noch weiter entwickelt.
Keiner kann sagen wie sich die Wirtschaft erholen wird, bzw. wie schnell.
Und dann gibts noch mehere unbekannte.
 

11.05.20 14:13
1

42 Postings, 59 Tage Ariba.deEin Bisschen übertrieben.

Kurse unter 10? werden wir mit Sicherheit erstmal nicht sehen, aber dass der Kursanstieg ein Bisschen übertrieben ist, dürfte vielen klar sein. Ich finde zur aktuellen Situation wären 16? ein fairer Preis, was immerhin nochmal 10% unter dem jetzigen Kurs wären. Das traue ich Infineon diese Woche nochmal zu. Auf lange Sicht (2-3 Jahre) ist das aber auch einer der Top Picks im Dax.
Warum der Kurs heute Morgen noch auf 18,50? war, erschließt sich mir nicht, da auch Infineon extrem abhängig von der aktuellen Weltkonjunktur ist.
LG  

11.05.20 15:31

13160 Postings, 3896 Tage 1chrWenn Du mit 16

meinst "Schwanken zwischen 15 und 18?, dann bin ich deiner Meinung für die nächsten 3-6 Monate.
Allerdings kanns tiefer gehen wenn es Volkswirtschaftliche Verwerfungen gibt die noch nicht auf dem Radar sind (glaub ich nicht, allerdings eine zweite Corona Welle könnte bös werden)
Es kann aber auch schneller nach oben gehen, wenn es doch zum Auto boom wie gerade in China kommt oder einige den  Cypres Aufschlag richtig durchrechnen. Diejengien Analysten die das bisher gemacht haben kommen mit 22 und 24? Kurszielen raus

 

12.05.20 09:25

60 Postings, 107 Tage Newbie1234hm..

Ein Kurs von unter 10 würde ich nicht als unmöglich ausschließen, schließlich war der Kurs schon auf 10,xx.
Und auch wenn die Börse im Aufwind ist, ist die Wirtschaft immer noch nicht im Tal angekommen.

@1chr
Wo hast du was von Auto Boom in China gelesen?
Also im Februar war der Absatz um ca. 85% eingebrochen.
Im März lag der Absatz noch um 30% niedriger.
Und im April noch ca. -10%.

Ich sehe da nur eine gute Erholung aber bei weiten kein Boom, weil sich der Absatz noch nicht erholt hat.
Und Weltweit schauts ganz anders aus, da sind die Verkäufe immer noch ganz weit unten.
In Deutschland liegen wir noch bei ca. -60% im April und in Europa schauts nicht besser aus.
Ich bezweifle das sich im Mai etwas wesentlich ändern wird.
Daher bin ich da weniger Optimistisch.

Aber ich weise darauf hin das der Börsenkurs momentan entgegen dem Wirtschaftlichen Kurs geht und ich lag in der Vergangenheit fast immer falsch. Sehr wahrscheinlich liege ich wieder falsch und am Freitag haben wir einen Kurs von 19€.
 

12.05.20 09:31
1

13160 Postings, 3896 Tage 1chrnewbie

#45344... musst Du schon ganz lesen!

"Markt in Fernost boomt wieder
Trotz schlechter Zahlen: Deutsche Autobauer können langsam wieder hoffen"

"In China ziehen die Autoverkäufe seit Wochen an. In Wuhan, dem einstigen Epizentrum der Coronakrise, sprechen Händler inzwischen von einem regelrechten Boom. Malen Anleger die Zukunft der deutschen Autoindustrie an der Börse dafür zu düster?"
 

12.05.20 22:50

60 Postings, 107 Tage Newbie1234naja

Naja, wenn man 90% weniger verkauft hat, also nur noch 10% und im nächsten Monat waren die Verluste "nur" bei noch 60%, dann sind natürlich von unten gesehen eine 6x höhere Verkaufszahl wie vorher. Richtig betrachtet immer nocht schlecht und keineswegs gut.

Und der Markt in Fernost boomt bei weiten nicht, gradmal 3-4 Länder gehen oder sind aus dem Lockdown, viele andre fangen gradmal an.
Und der Markt ist bei weiten noch nicht da wo er vor der Kriese war.

Der Markt wird noch ne ganze Weile brauchen um sich von der Kriese zu erholen. Ich sehe da eine leichte Besserung bzw. einen Hoffnungsschimmer aber wer garantiert denn das nicht eine 2 Welle mit einem 2. Lockdown kommt?
Die Börse ist doch momentan recht nervös. Du hast da in den Hauptindexen 2-3% Schwankungen, teilweise täglich.
Und die Mehrzahl der Unternehmen erleiden massive Verluste, nur wenige wagen überhaupt eine Prognose fürs nächste Q.

Corona mag der Höhepunkt geschafft sein aber Wirtschaftlich kommt der Tiefpunkt erst noch. Weltweit gibt es noch eine menge Einschränkungen und wie gut das mit der Lockerung klappt weiß keiner.
Und die Zahlen aus China sind nix wert, die haben massiv vertuscht, es ist sehr unwarscheinlich das die nur ca. 4500 Tote hatten und unrealistisch das man in dem einen Tag 15000 Infizierte hat und am nächsten nur 6500 und danach runter auf 2000.
Ich denke mal der Virus ist auch gefärlicher als man offiziell sagt. Aber nur Nebensache, entscheidend ist wie jeder Staat darauf reagiert und momentan leided die Weltwirtschaft massiv und das weltweit. Die Börse kann das alles nicht ewig ignoriern.

Aber wie gesagt, sehr wahrscheinlich täusche ich mich auch. Bisher lag ich ja immer daneben. Donnerstag gibts ja wieder den Arbeitsmarktbericht, da gehts dann wieder aufwärts und Freitag könnte die 19 stehen.  

13.05.20 08:59

60 Postings, 107 Tage Newbie1234zumindest

dieses mal lage ich richtig.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...r-herunterfahren-8860849

So einfach ist das ganze nicht mit der Producktion. Man brauch ja auch Käufer. Und wie schon angemerkt, es haben ja fast alle schon neue Auto`s, es gab die letzten Jahre schon eine menge Aktionen.
Jetzt waren/sind ja gut 20%-25% der arbeitenden Bevölkerung in Kurzarbeit. Dazu kommt die unsicherheit, das sind schlechte Voraussetzungen für große Investitionen.  

13.05.20 09:17
1

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannAbenteuerliche Behauptungen

bringen nichts. Bleib doch bitte mal sachlich.
"es haben ja fast alle schon neue Auto`s,"

Ebenso vergisst du immer wieder den Zwangsumstieg zu Elektro-Autos. Egal wie man dazu steht - es ist beschlossenen Sache.  

13.05.20 10:09

60 Postings, 107 Tage Newbie1234ähem

Zitat:
bringen nichts. Bleib doch bitte mal sachlich.
"es haben ja fast alle schon neue Auto`s,"

Das ist sachlich, das kann auch jeder sehen der sich mal umschaut. Hier in Hannover gibt es kaum noch "alte" Auto`s (mit alt meine ich älter als 5 Jahre), gefühlt ist hier 1 von 15 vieleicht noch etwas älter aber das kann ja jeder selbst ganz leicht erkennen und bestätigen oder verwerfen.

Zitat:
Ebenso vergisst du immer wieder den Zwangsumstieg zu Elektro-Autos. Egal wie man dazu steht - es ist beschlossenen Sache.  

Erstmal gibt`s hier keinen Zwangsumstieg. Der ist vieleicht wünschenswert aber momentan absolut unrealistisch, weil schlechte Infrastrucktur, zu teuer, zuwenig Reichweite. Das dauert noch Jahre und findet auch sicher nicht in den nächsten 5 Jahren statt, maximal eine leichte Erhöhung.
Noch ist der Verbrennungsmotor oder Hybrid überlegen.  

13.05.20 10:44

13160 Postings, 3896 Tage 1chrWenn

nur 10% der Verbrennerverkäufe mit eAutos ersetzt werden ist das für Infineon schon eine Umsatzverdoppelung. Ein eAuto braucht halt nunmal 10x mehr Halbleiter

Und dann kommen jetzt auch noch Leute dazu, die nun ein Auto kaufen, weil die Öffis für sie zu riskant sind wegen Corona. Ich denke dass alleine diese Gruppe schon die von Dir befürchtete Nachfragedelle ausgleicht.

Also keiner will Dich zum Kaufen überreden aber deine Realtät ist schon sehr seltsam.
Und wenn Du mal wieder in Aktien gehts, bleib bitte von Infineon weg, Dein Unverständnis des Geschäftsmodells kann Dich nicht erfolgreich machen mit dieser Aktie  

13.05.20 10:57
1

13160 Postings, 3896 Tage 1chrQuelle

nur zur Sicherheit


https://www.spiegel.de/auto/...a-c6e040cb-127b-4a82-ba92-e36cb7f5036e

"Unter allen Verkehrsmitteln sind Busse und Bahnen die großen Verlierer der Coronakrise. Das zeigen aktuelle Nutzerzahlen: Laut dem McKinsey Center for Future Mobility fahren in deutschen Städten 70 bis 90 Prozent weniger Personen mit dem ÖPNV. 56 Prozent der Europäer denken, dass der riskanteste Ort während einer Pandemie der Bus oder die Bahn sind, so das Mobility Institute Berlin. Viele Menschen ziehen wieder das private Auto vor."  

13.05.20 16:36

13160 Postings, 3896 Tage 1chrUnd noch ein Schmankerl

https://www.ariva.de/news/...nach-e-autos-steigt-trotz-corona-8424195

BERGISCH GLADBACH (dpa-AFX) - Trotz der Corona-Krise ist die Nachfrage nach E-Autos einer Studie zufolge in den ersten vier Monaten dieses Jahres deutlich gestiegen. Die Zahl der Elektrofahrzeuge habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Deutschland auf 63 000 verdoppelt, heißt es in der Untersuchung des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach. "In Deutschland profitiert die Elektromobilität bereits von der Ende Februar angehobenen E-Auto-Förderung", schrieben die Experten um Studienleiter Stefan Bratzel zur Begründung. Ein weiterer Grund seien die CO2-Ziele für 2020 - einige Hersteller böten sehr günstige Konditionen für ihre E-Modelle.  

13.05.20 17:05

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannJo, das kam heute auch

auf n-tv. CO2-Ziele sind CO2-Ziele.  

14.05.20 16:10

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannPasst,

nachgekauft. Dazu 2 ETFs, jetzt sollte ich mich schlafen legen, sagt André.
Aber bei günstiger Gelegeneheit kann man auch noch nachlegen.  

14.05.20 22:00

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannGratuliere 1chr,

zu einem guten Kurs erwischt. Mal schauen wie es weiterläuft und was in den nächsten Wochen/Monaten mit dem Autoabsatz passiert. Dass VW nun schon wieder runterfährt, fand ich bemerkenswert.  

15.05.20 08:18
1

13160 Postings, 3896 Tage 1chrManchmal...

gehört auch Glück dazu :-)
Denke es wird in nächster Zeit noch viele Kapazitätserhöhungen und Senkungen geben, bis sich der Automarkt eingependelt hat. Ausserdem ist sicher ein Grund für VW öffentlichkeitswirksam auf Prämien zu drängeln, da macht so eine Reduktion Eindruck...  

15.05.20 09:03

13160 Postings, 3896 Tage 1chrNett

Bin grade wieder runter auf meine 1000 Aktien. War ein netter kleine Nebenverdienst....  

16.05.20 08:42

13160 Postings, 3896 Tage 1chreAutos und VW

Da ist aber echt eine grosse Portion MIssmanagement drin

https://www.spiegel.de/auto/...a-6d29f2e8-bd5f-4b56-9992-c3a11066d299
 

17.05.20 09:59

13160 Postings, 3896 Tage 1chrNeuer Akku von Tesla

Das kann jetze auch ganz schnell gehen mit der eMobilität


https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-koennte-a-1307004.html  

17.05.20 12:03

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannVW-Chef Diess meinte

letztens schon, dass Tesla einige Jahre Vorsprung durch ihre Daten haben. Das erzählten ja die Kenner schon einige Zeit, nun wurde es von ihm persönlich sogar bestätigt. Hmm...wenn jetzt der Akku noch dazu kommt...siehts für die einheimischen Hersteller echt traurig aus.  

17.05.20 12:36

13160 Postings, 3896 Tage 1chrDas kommt halt....

.... daher, dass man lieber die Software manipuliert hat und unbedingt Nummer 1 in einer alten Technologie werden wollte, statt mal richtig zu forschen um bei einer Disruption durch eAutos mit dabei zu sein.... Das Deutschland keine Akku Kompetenz hat, weiss man seit 10 Jahren. Dann machts halt jetzt ein anderer.

Meine Hoffnung ist, dass die Chinesen/Tesla die neue Akkutechnologie wenigstens lizensiert, dann könnten BMW/Daimler/VW mitmachen, aber halt zu reduzierten Margen. Denn das werden die Chinesen/Tesla sich teuer bezahlen lassen (sonst gäbe es keinen Grund das herzugeben)

Ehrlich, Mitarbeiter/Manager/Aktionär in einer Deutschen Autofirma zu sein, ich wär sehr nervös






 

18.05.20 15:17

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannWas sagt denn eigentlich

die Charttechnik...wenn ich mir die Kurve so anschaue, steht nun wieder die 18+ an. Für einen Teilverkauf.  

18.05.20 19:39

263 Postings, 4036 Tage GrünerMannErstmal Kasse gemacht...

bei 1 Eur Kursunterschied lohnt sich das schon. Mein 4.Teilverkauf in den letzten 4 Wochen, sehr nett...und die DiBa muss ja auch leben.wink

 

Seite: 1 | ... | 1813 | 1814 |
| 1816 | 1817 | ... | 1818   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
BASFBASF11
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TUITUAG00