Cegedim (WKN:895036)

Seite 1 von 194
neuester Beitrag: 29.07.21 10:13
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 4841
neuester Beitrag: 29.07.21 10:13 von: sportsstar Leser gesamt: 925065
davon Heute: 158
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194   

30.11.16 19:05
19

4162 Postings, 2359 Tage vinternetCegedim (WKN:895036)

Cegedim rebondit après ses résultats semestriels | Le Revenu
L?éditeur de logiciels destinés aux professionnels de la santé avait cédé plus de 7% hier.
Bin mit erster Position rein ... sollte sich lohnen ;-)  
Angehängte Grafik:
dan.jpg
dan.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194   
4815 Postings ausgeblendet.

25.07.21 16:23

102857 Postings, 7808 Tage KatjuschaSorry deine Tabelle beinhaltet eher

8 Mio Zinsen und 13 Mio Special Items.

Kleiner Rechenfehler meinerseits.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.07.21 21:06

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftGanz einfach, ich rechne mit keinen

Special items mehr, verringerten Regelabschreibungen wegen der Sonderabschreibungen und eine Realisierung der Ergbnistrigger die ich schon mehrfach erwähnt hatte.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.07.21 22:33
1

102857 Postings, 7808 Tage KatjuschaIch bin bei den special items halt etwas

vorsichtiger, weil ich schwer einschätzen kann, was Cegedim genau nter diversen Punkten versteht.

Was Sonderabschreinungen und Regelabschreibungen betrifft, bin ich völlig bei dir. Aber Cegedim hat halt immer gewisse Posten wie Restrukturierungskosten, Rechtsstreitigkeiten, Bußgelder etc auch uner special items geführt, wo ich schwer einschätzen kann, ob die wirklich nur aus Sondereffekten bestimmter Übernahmen herrühren, oder eher Posten sind, die zumindest teilweise regelmäßig anfallen könnten. Man sagt zwar, es geht da um Kosten, die aus "außergewöhnlichen Transaktionen" entstanden sind, aber ich würde mich trotzdem unwohl fühlen, wenn ich davon ausgehe, dass diese Kosten (in deutschen Berichten finde ich sowas oftmals eher unter den sonstigen betrieblichen Aufwendungen) garnicht mehr anfallen. Ich lasse mich da lieber positiv überraschen.

Aber die mit Abstand größten Posten, die bislang aufs Ebit negativ wirkten, sind natürlich die ganzen Abschreibungen, und die dürften eigentlich komplett wegfallen. Es wundert mich jedenfalls, dass Analysten bzw. auf Finanzportalen wie marktescreener (wo Der Gepard sicherlich seine Tabelle übernommen hat) von weiterhin 21 Mio Unterschied zwischen Ebit und Ebt ausgehen. Da müssten sie wie gesagt von 13 Mio special items ausgehen. Mir nicht klar, wie sie darauf kommen. Man kann ja schlecht Sonderabschreibungen von 5-10 Mio voraussetzen, nur weil es diese in den letzten 2-3 Jahren auch gab. Insofern haben diese Konsensschätzungen bei marketscreener auf jeden Fall positives Überraschungspotenzial. Viele Anleger scheinen sich für mich unverständlich auf diese Daten bei marketscreener zu beruhen bzw. zu verlassen. Sollten die Kosten um 7 Mio (bei meiner Schätzung) bzw. sogar 13 Mio (bei Scansofts Schätzung) geringer ausfallen, sinkt das KGV auf 9-12. Und dann wird Cegedim sicherlich mit anderen Augen betrachtet. Aber zunächst mal sollte man 5% p.a. wachsen. Dann müsste man zumindest mal die knapp 43-44 ? von Ende 2017/Anfang 2018 in den nächsten 12- 18 Monaten widersehen. Und das trotz der hohen Maiia-Investitionen, die die Gewinne/Cashflows noch stark belasten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.07.21 22:40

102 Postings, 653 Tage DerGepard@katjuscha

Danke für deine Erklärung. Das heißt du rechnest etwa mit 50 Mio EBIT in 2022 und 35 Mio EBT. Das wäre dann das Szenario, das Marketscreener  (siehe Bild oben) für 2023 erwartet... Also ein KGV von 13 (in 2022) und zudem einige Schulden mitschleift.... Ich bleibe weiter an der Seitenlinie, danke für die Erklärungen... Mal sehen wie die Umsatzzahlen werden, dann ändere ich meine Meinung vielleicht und mein Pessimismus wird vielleicht auch eines besseren belehrt. Allen Investoren weiterhin viel erfolg mit Cegedim.  

25.07.21 22:53

102857 Postings, 7808 Tage Katjuschanur dass ich bei marketscreener nicht verstehe,

wie die auf diese Schätzungen kommen.

Wie gesagt, special items sind zu hoch, und die Zinsen dürften irgendwann tendenziell auch fallen.
2023 erwarte ich eher 41-42 Mio ? Vorsteuergewinn. Liegt aber auch daran, dass ich höheres Umsatzwachstum insbesondere in margenstarken Bereichen erwarte. Scansoft hat ja die Gründe schon mehrfach genannt. Und wenn Scansoft hinsichtlich der special items Recht behält, also diese garnicht mehr anfallen oder nur mit 1-2 Mio ?, dann reden wir eher von 45 Mio Vorsteuergewinn aufwärts und damit klar einstelligem KGV.

Unternehmen in dieser Branche werden eigentlich weit höher bewertet. Cegedim hat halt wegen dieser ganzen Sondereffekte der letzten Jahre ein Schattendasein geführt. Und genau das ist ja von Anfang an der Grund für mein Investment gewesen, weil sich mit den wegfallenden Sonderfaktoren ein doppelter Effekt aus höherem Gewinn und höheren Multiplen ergibt, so dass ein Aktienkurs oft in solchen Fällen weit höher steigt als es nur der reine Gewinnanstieg hergibt. ... Leider hat sich halt alles 2-3 Jahre verzögert. Trotzdem hat sich am Grundprinzip meiner Investmentidee nichts verändert. Weiterhin sollte man aer von kurzfristigen News nicht zu viel erwarten. Morgen kommen ja erstmal nur die Umsatzzahlen. Einfach mal abwarten, wie der Markt darauf reagiert. Richtig interessant wird es dann mit der Verkündigung der ganzen Halbjaheszahlen, da dann die Sonderfaktoren des 1.Halbjahres 2020 mit UK-Abschreibung und Coronaeffekten zum guten Teil wegfallen. Bin gespannt, ob der Finanzmarkt dann die Kostenstruktur und damit Bewertung anders wahrnimmt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.07.21 18:10

1548 Postings, 7564 Tage BörsenmonsterZahlen sind draußen.

Umsatzausblick wird erhöht auf 3-5%, immerhin  

27.07.21 18:13
1

1548 Postings, 7564 Tage BörsenmonsterData wieder stark

27.07.21 18:15

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftHier die PR

https://www.cegedim.com/Communique/Cegedim_Revenues_2Q2021_ENG.pdf

Wird am Ende über 5% liegen. Betreiben halt immer noch Erwartungsmanagement, dabei sind die Erwartungen bei Cegedim schon sehr niedrig. Top ist die Performance der Data Sparte, da hier Cegedim das Geld verdient. Da hoffe ich, dass durch die weitere Expansion der Wachstumstrend anhält.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.07.21 18:21

1548 Postings, 7564 Tage BörsenmonsterTausche gerne Data-Umsatz gegen BPO

Sieht gut aus  

27.07.21 18:28

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftAuch BPO wird wieder anziehen, wenn

die Leute wieder normal zum Arzt gehen, aktuell ist man gezwungen Kosten aus der Sparte zu nehmen, hilft dann wenn es sich wieder normalisiert. Ist ja eh immer nur ein Ad on Produkt, da Cegedim BPO nur für die eigene Software anbietet.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.07.21 18:29
1

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftAber ist klar, dass der Markt

wieder negativ reagiert, bei der Bewertung auch nachvollziehbar:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

27.07.21 22:45
1

102857 Postings, 7808 Tage Katjuschasieht eher nach bisher gar keiner Reaktion aus.

aber sollte sich morgen ändern. Immerhin ne Prognoseanhebung. Und die dürfte eher konservativ sein, denn ich glaub kaum, dass man im 2.Halbjahr gegenüber Vorjahr nur 1% wächst, nachdem man in Q2 um 11,7% gewachsen ist.

Vielleicht ne gewisse Angst/Vorsicht ob Covid doch nochmal zurückschlägt. Wobei ja die französische Regierung derzeit schon mit der partiellen Impfpflicht ganz gute Vorkehrungen trifft, um im Herbst einen Lockdown zu vermeiden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

27.07.21 23:39
4

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftCall brachte wenig

Neuigkeiten. BPO wird zum Ende des Jahres ggü Vorjahr Flat erwartet mit leichter Margensteigerung durch Automatisierung. UK stabil und die 10 Mill. Verlust durch Maiia werden nicht überschritten. Ich glaube man wird deutlich über 5% wachsen und die Ebitmarge vor special items auf über 9% steigern.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.07.21 00:48
1

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftLetzte Woche wurden wieder über

10k Aktien zurückgekauft. Vielleicht hat man jetzt endlich ein normales ARP gestartet und geht mal in Richtung 5% eigener Aktien.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.07.21 09:21
1

114 Postings, 7593 Tage cadEigentlich

wie erwartet ohne sonst die üblich negative Überraschung, wobei wir natùrlich das Ergebnis nicht kennen.  

28.07.21 09:28
3

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftIch gehe weiterhin

davon aus, dass die 2022 den Laden nachhaltig über 10% Ebitmarge heben können. Dann sollte ein KUV von 1 und 40 EUR drin sein. Ob es dann noch Kurse von 80-100 EUR bis 2025 werden, hängt davon ob, ob sie die Marge dann auf 15% steigern können. Chancen sehe ich dazu durchaus, wenn die Data Sparte weiter in dem Tempo expandiert und die Maiia in Richtung break even läuft. Aber das ist Zukunftsmusik. Erstmal den "Meilenstein" einer einfachen Umsatzbewertung erreichen:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.07.21 09:54

539 Postings, 2971 Tage MäusevermehrerDie Tage an denen die Lusche

das Zugpferd im Depot ist können im Kalender gar nicht dick genug grün eingefärbt werden.  

28.07.21 10:09

5444 Postings, 4860 Tage simplifyLusche war

Nun erstrahlt die Cegedim.  

28.07.21 10:11
1

27 Postings, 4445 Tage hugohebelJetzt bloss nicht

Jetzt bloss nicht euphorisch werden bei der Gurke... Sonst fällt denen im Q3 wieder ne Sonderabschreibung ein ;)  

28.07.21 10:20
1

14694 Postings, 5819 Tage Scansoft@hugo, die kommen

eh, sind ja schon angekündigt worden. Aber dann ist hoffentlich der gesamte aktivierte Legacy Software Mist weg. Seit Cegedim investiere ich in keine Softwarefirma mehr, die Entwicklungsarbeit nicht als Aufwand erfasst sondern aktiviert. Solche "Vermögenswerte" sind bei sich schnell verändernden Technologien einfach nur Mist.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

28.07.21 18:13

5444 Postings, 4860 Tage simplifyChange

hugo hat natürlich Recht. Die Erfahrung lehrt. Aber ich denke es kommt nun ein Change.  

28.07.21 18:32
1

102857 Postings, 7808 Tage Katjuschazumindest konnte sich kein Abwärtstrend

etablieren, da die 26,2 ? heute durchbrochen wurden. Ich nehme mal an, dass sportstar kürzlich dieses Dreieck meinte als er den Chart nicht dazu gepostet hat. War für mich aber eh noch kein Dreieck, da der zweite Auflagepunkt ja erst noch entstehen musste, also falls man jetzt bei 26,2 ? wieder detlich nach unten gedreht wäre. Ist aber nicht passiert.

Sieht vom Chart her also erstmal bullish aus.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
ceged2j.gif (verkleinert auf 62%) vergrößern
ceged2j.gif

28.07.21 18:42
4

14694 Postings, 5819 Tage ScansoftVorteil ist aktuell, dass

schlechte Nachrichten, die in der Vergangenheit den Kurs zum Absturz gebracht haben wohl nicht zu erwarten sind. Die Kosten von Maiia sind schon im System, hier dürfte es sohar Entspannung, wenn weitere Arztmanagement Programme auf der Plattform gestartet werden, ansonsten dürfte sich jetzt auch der Jobaufbau unterproportional zum Umsatzwachstum entwickeln. Jetzt kann erstaml eine Zeit skaliert werden.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

29.07.21 10:07

31049 Postings, 7245 Tage sportsstarGenau DAS Dreieck hatte ich gemeint :-)

...und das Ganze nach dem Doppelboden im größeren Chartbild. Könnte jetzt nach oben mE auch schneller gehen als mancher denkt (oder als viele Leidtragende hier von der Krücke gewohnt sind)..  

29.07.21 10:13

31049 Postings, 7245 Tage sportsstar...wichtig ist mir hierbei vor allem,

dass die Kreuzung des 20er MA nach oben in der Vergangenheit immer starke Aufwärtsimpulse lieferte. Wie gesagt, vom CRV aktuell überragend.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
192 | 193 | 194 | 194   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln