finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4320
neuester Beitrag: 03.04.20 03:15
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 107980
neuester Beitrag: 03.04.20 03:15 von: Armer Stud. Leser gesamt: 14343692
davon Heute: 644
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4318 | 4319 | 4320 | 4320   

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 5976 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4318 | 4319 | 4320 | 4320   
107954 Postings ausgeblendet.

02.04.20 11:05
3

60882 Postings, 5811 Tage Anti LemmingSehe ich nicht so

"wenn die Dimension des Pandemiegeschehens und damit die Dauer des Lockdowns definiert werden kann"

Da ist gar nichts in Sicht, nur Nebel.  

02.04.20 11:09
1

45443 Postings, 4318 Tage FillorkillSchwedisches Modell ist gescheitert

Der Sonderweg verschiedener Länder wie GB, Schweden oder NL scheint darin zu bestehen, das was alle anderen machen mit einem timelag von 3,4 Tagen nachzuholen. Es gibt ansonsten keine qualitativen Unterschiede, am Lockdown führt offenbar nirgends ein Weg vorbei.  
-----------
I believe

02.04.20 11:12
2

6317 Postings, 4678 Tage relaxedHätte man Fill gar nicht zugetraut:

Bullisch und Kampf gegen die Autokratie durch die Vordertür ... da steckt doch ein Funken liberal-kapitalistischer Gesinnung in ihm.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

02.04.20 11:17

4532 Postings, 2540 Tage gnomonLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 11:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

02.04.20 11:21

19043 Postings, 5008 Tage Malko07Schweden, Niederlande und etliche andere

Länder haben offensichtlich Politiker die der einfachen Mathematik unfähig sind oder so blind waren, dass sie nicht realisiert haben wie ansteckend diese Pandemie ist. Ansonsten hätte sie schnell vergleichen könne wie leistungsfähig ihr Gesundheitssystem ist und wann es überfordert wird und es einen großen Unterschied macht ob die Toten über 5% oder unter 1% ausmachen. Aber gerade in diesen Ländern gibt es eine (rassistische) Hochnäsigkeit gegenüber dem Süden und nur so ist es verständlich dass man das Geschehen in Südeuropa nicht ernst genommen hat. Gerade in Schweden war der Rassismus schon immer bis weit in die Linke vertreten und noch vor dem Krieg hat man Schädel vermessen und allen möglichen sonstigen Unsinn getrieben. Mit sogenanntem unwertem Leben hatte man es schon damals nicht am Hut. Ist bis heute nicht aufgearbeitet worden.  

02.04.20 13:05
1

1050 Postings, 322 Tage SEEE21That's right fill. Und dieses mal wird sich

Deutschland nicht trauen den höher verschuldeten Ländern ein ordentliches Stimulusprogramm zu verweigern. Ob man das finanzpolitisch für gut halten muss wäre eine andere Frage, aber zB Italien nun wie Griechenland zu Finanzkrisenzeiten klein zu halten würde die EU zerschießen. Es müssen ja keine Eurobonds sein, aber Hilfe brauchen diese Länder.
Et küt die globale Bazooka, weil sich die Welt eine Depression nicht leisten kann. Angesichts des millionenfachen Leids, dass dadurch erzeugt würde, halte ich das sogar für geboten. Es gibt javauch ausreichend Zukunftsthemen in die investiert werden kann. Bin long!  

02.04.20 14:05
3

19043 Postings, 5008 Tage Malko07#107961: Keiner will den

ärmeren hart getroffenen EU-Staaten Hilfen verweigern. So gibt es z.B. Konzepte für die bedingungslose Hilfe über den europäischen Rettungsschirm ESM. Dass allerdings Italien, aber auch Frankreich versuchen über ihre Corona-Toten Euro-Bonds durchzudrücken, genau wissend dass darüber im Norden die Akzeptanz fehlt, ist schäbig und könnte der wirkliche Genickschuss für die heutige EU werden.

Klar sagen sie, die Corona-Bonds soll es nur zeitlich begrenzt geben, wissend dass es der Einstieg über gemeinsame Schulden ohne gemeinsame Kontrolle wäre. Und so etwas wird der Euro und damit die die EU nicht überleben.

Es kann bei diesen Hilfen nicht primär um Investitionen gehen. Es geht darum das Elend vieler Menschen zu mildern das demnächst an die Tür klopfen wird. Zu glauben das war ein kurzer Einbruch und dann geht es weiter wie gehabt ist ziemlich weltfremd. Oder soll in Italien etwa in das Mobilfunknetz investiert werden das wesentlich besser als bei uns ausgebaut ist? Weltfremd!  

02.04.20 14:23

4532 Postings, 2540 Tage gnomonhilfe für italien

02.04.20 16:39

96 Postings, 19 Tage afila10gnomon

... ist nur eine Frage der Zeit ... wann.. nicht ob ...  

02.04.20 17:29

60882 Postings, 5811 Tage Anti Lemming# 961

Die Sozen nutzen die Viren-Krise für Enteignung und Sterntaler ;-)
 

02.04.20 19:10
1

2143 Postings, 2021 Tage ibriÜber die Sozen

schrieb schon 1895  Gustave le Bon in seinem Buch ?Die Psychologie des Sozialismus?

?Wir sollten nicht darauf hoffen, dass die Absurdität der meisten sozialistischen Theorien ihren Triumph verhindert kann. Diese Theorien enthalten letztlich nicht mehr unwahrscheinliche Trugbilder als religiöse Überzeugen, die die Völker so lange beherrscht haben.?
Und weiter: ?Mit all meinen Kräften verweigert ich mich dem Sozialismus, da er unvermögend, unmoralisch und nur dazu geeignet ist, Betrüger und Diebe hervorzubringen.?
Wir erleben diese Art von Politikern in diesen Tagen: sie erhöhen sich ihre Diäten, während das Volk darbt, hemmungslos und dreist agieren sie, um in einer Stockholm-Syndrom ähnlichen Weise dem willigen Freiheitsentzogenen alles zurückgeben zu können: Auslauf, Licht und noch mehr Arbeit.
Und dieser fällt vor jenen auf die Knie und gibt ihnen seine Stimme.
Traurige, alte SPD, sie ist der hellste Stern der todes-sehnsüchtigen Sozialisten. Dass sie mit den anderen Linken die Reichen erschießen lassen, daran sollte man keine Zweifel mehr haben. Es ist ihr bitterer Ernst.
Die Angst des Einzelnen ist, als Urinstinkt, überlebensnotwendig. Die kollektive Angst aber,ist der Feind der Freiheit.

Vielleicht werden auch die Grundrechte neu definiert. Wer da nicht laut sagen kann, was er will, bekommt nichts. Das Leben wird täglich neu ausgehandelt, sagt KGE und ich freue mich darauf. TÄGLICH! Nicht ?ein für alle Mal,?, wie Merkel gemeinsam mit den Linken glaubt.
Ja, auf diesem Weg befinden wir uns.

https://www.focus.de/politik/deutschland/...deutschen_id_5320946.html
 

02.04.20 19:31

18992 Postings, 6714 Tage lehnaBernd Riexinger

antwortete auf der Linke Konferenz in Kassel auf den Vortrag einer Rednerin, die von Reiche erschiessen schwafelte:
?Ich wollt? noch sagen, wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.?
https://www.welt.de/politik/deutschland/...hen-Skandal-in-Kassel.html
Nun wird der Linke Chef noch humaner. Er will nur 5% des Vermögens einziehn, um weiter ordentlich Umverteilmasse zu bekommen.
In der Theorie klappt das ja auch. In der Praxis werden sich dann allerdings viele nach Monaco etc absetzen- würde ich jedenfalls so machen.
Dort ist das Wetter auch noch schöner....

 

02.04.20 19:59
3

45443 Postings, 4318 Tage FillorkillIn der Theorie klappt das ja auch

Wie man jetzt sieht sind die angeblich stets knappen Kassen nicht knapp, sondern prall gefüllt. Gefüllt von Knappheitsideologen, die das Horten für eine sinnvolle volkswirtschaftliche Funktion und die damit verbundene Massregelung ärmerer Leute für einen sinnvollen Erziehungsauftrag hielten. Heute hingegen wird mit vollen Händen wie vollen Herzen gegeben und das kann man so machen bis an die Grenze ernsthafter Inflation,  ohne eine Steuer zu erhöhen oder einem Ultrareichen die Butter vom kargen Brot zu nehmen. Fast könnte man das auch als kollektiven Enthemmungsvorgang beschreiben: Es musste erst ein Virus kommen, damit Hajekschüler und Brüningjünger ihre Irrlehren endlich über Bord werfen können.  
-----------
I believe

02.04.20 20:11

2143 Postings, 2021 Tage ibri"wie das Fernsehen die Politik ruiniert".

räsoniert Jürgen Kaube in der FAZ darüber....  

"Kanzlerinnen-Talk zum Abgewöhnen"

Maybrit Illner, Angela Merkel und die Simulation eines Gesprächs:
Eine Sendung, die eine schlimme Woche fürs Fernsehen und die Politik beschließt
Von Matthias Kalle
12. Juni 2009,

https://www.zeit.de/online/2009/25/merkel-illner/komplettansicht

und so durften die Kommetare  bei ZON  damals noch lauten:

"Es ist halt wieder klassische Merkel Taktik...

...alles zu ungeheuren, annähernd unüberwindbaren Hindernissen hochzustilisieren:

Man kann ihr angesichts "höherer Gewalt" nicht vorwerfen machtlos zu sein, und jedes morgendliche Binden der Schnürsenkel kann als Durchbruch verkauft werden.

Und die Mediengesellschaft feiert sie!

Man sollte Andersens "Des Kaisers neue Kleider" zur Pflichtlektüre für Journalisten machen.

oder

Es ist schon erquicklich, wie Ihr Autor - Zustimmung heischend wie in jedwedem Wahlkampf - die nimbusbehafteten Angehörigen der Politikerkaste kritisiert. Natürlich lässt sich eine Merkel nicht festlegen; warum sollte sie das plötzlich tun? Um dann einer Ypsilanti nachzufolgen, der die "Opposition" (inkl. SPD) erfolgreich Unehrlichkeit attestiert hat?
Das Fernsehen richtet sich natürlich an andere Kreise - denen wohl auch Ihr Autor zurechenbar scheint: selten habe ich solch eine Kumulation von Schreibfehlern in angeblich guten Redaktionen gefunden; nicht einmal in unserer Lokaldepesche. Bitte weniger fernsehen - und mehr lesen.

oder

Misthaufen Fernsehen

Kleine Korrektur: Es ist nicht so, dass es im Fernsehen keinen Journalismus mehr gibt, ES HAT IHN IM DEUTSCHEN FERNSEHEN NIE GEGEBEN.

Das Dauerarschkriechen der öffentlich-rechtlichen Hofberichterstatter gegenüber den Kohls und Schröders dieser Welt kann man schwerlich als Journalismus bezeichnen, und genau das ist aber seit Jahrzehnten der Standard im deutschen Fernsehen."

"Liebe Zeit, sie verkaufen hier die Leute für noch blöder als es Illner und das ZDF bereits getan haben."

und DAS alles schon mitte 2009 !!!

Heute würde es heißen:

"Entfernt. Bitte formulieren Sie Kritik sachlich und differenziert. Danke, die Redaktion/tg"  

02.04.20 20:13

6040 Postings, 4960 Tage Vermeeraber aber Fill

"Spare in der Zeit, dann hast du in der Not" würde Dr. Erika Fuchs hier sagen lassen.  

02.04.20 21:17

45443 Postings, 4318 Tage FillorkillSpare in der Zeit, dann hast du in der Not

Übergeordnet hat Tante Erika da schon den richtigen Riecher: Erst die künstlich erzeugte Deflation ermöglicht jetzt den Spielraum, bis zur Inflationsgrenze schöpfen zu können. Dass das aber nicht die Bohne von 'Gegenfinanzierung' abhängt, wie gerade die SPDler aus der Knappheitsschule verinnerlicht  haben, wird man demnächst sehr schön beobachten können.  
-----------
I believe

02.04.20 21:38

1050 Postings, 322 Tage SEEE21Und es wird immer schöner mit den ehemaligen

Stabilitätsstalinisten. Gestern waren Staatsausgaben zum Zwecke des Konsums bäh und Investitionen gut. Heute ist es genau umgekehrt. Ich glaub das Virus greift auch die Intelligenz an!  

02.04.20 22:36
1

2488 Postings, 699 Tage walter.eucken#963

italien beklagt nicht nur die oekonomische situation.

italien beklagt auch die fehlende menschlichkeit der eu. es geht schon lange nicht mehr nur um kohle, gnonom, italien vermisst die gemeinschaft in dieser union der egoistischen, pardon, europäischen staaten.

man müsste einfach mal zuhören was monti sagt, anstatt dauernd vorgefasste meinungen rauszuposaunen.  

02.04.20 22:48

9317 Postings, 4119 Tage EidgenosseDie Italiener bei uns sind ständig am klagen

egal ob Epidemie oder nicht. Ist bei denen einfach so.  

02.04.20 23:46

60882 Postings, 5811 Tage Anti LemmingDie Deutschen klagen auch ständig,

allerdings meist bei Gerichten.  

03.04.20 00:19
1

2488 Postings, 699 Tage walter.euckennaja

verständlich, bei deutschen gerichten klage ich auch oft. da bevorzuge ich doch die italienische küche.

 

03.04.20 00:22
1

2488 Postings, 699 Tage walter.euckenvon der leyen entschuldigt sich bei italien

von der leyen hat es aber offenbar geschnallt. und sich heute offiziell bei den italiern entschuldigt für die fehlende solidarität und das egoistische handeln der eu-länder zu beginn der krise.

La selezione del meglio del giornalismo di Repubblica. Saperne di più è una tua scelta.
 

03.04.20 02:00
1

45443 Postings, 4318 Tage Fillorkillexzessmortalität um faktor zu niedrig gemeldet

Neue Studien belegen: Das Coronavirus hat viel mehr Menschen in Italien getötet, als die offiziellen Zahlen verraten:

...während der Zivilschutz zwischen dem 21. Februar und dem 21. März 4.825 Covid-Tote zählte, ist der ?Überschuss? von Toten im Vergleich mit den Vorjahren mindestens doppelt so hoch: Das Mehr von 8740 Todesfällen in jenem Monat ?kann nur einer äußeren Ursache zugeschrieben werden, eben Covid-19?...In Bergamo, das als Wuhan Italiens gilt, hat sich die Zahl der Toten im fraglichen Zeitraum gegenüber dem Schnitt der letzten fünf Jahren in jenem Monat beinahe verdreifacht (266,8 Prozent). Die Statistikbehörde Istat, die einen leicht anderen Zeitraum zwischen Februar und März untersuchte,  kommt für Bergamo sogar auf 294 Prozent. In Piacenza in der Emilia-Romagna schoss die Zahl um 178,3 Prozent hoch, in...

https://www.tagesspiegel.de/politik/...vielen-toten-aus/25711208.html
-----------
I believe

03.04.20 03:01
1

39920 Postings, 6925 Tage Dr.UdoBroemmeAuch sehr solidarisch

"A consignment of masks heading from China to one of the worst-hit areas of France was hijacked by US buyers offering three times as much money at Shanghai airport."
https://www.theguardian.com/world/2020/apr/02/...of-coronavirus-drugs
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

03.04.20 03:15

1339 Postings, 2801 Tage Armer Student86Klar, also wenn wir die

Corona-Bonds einführen, warum dann nur für Europa?

Wir können das doch gleich auf alle anderen armen Staaten der Welt mit ausweiten!

Go Angie, go! Ist ja nicht dein Geld, denn du bist mit deinen fetten Diäten sauber abgesichert.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
4318 | 4319 | 4320 | 4320   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Allianz840400
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001