finanzen.net

Harte Fakten: WMI zu alter Kraft?

Seite 9 von 102
neuester Beitrag: 03.03.15 21:05
eröffnet am: 02.04.12 01:01 von: Trader1111 Anzahl Beiträge: 2531
neuester Beitrag: 03.03.15 21:05 von: Haugen Leser gesamt: 164033
davon Heute: 37
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 102   

24.09.13 10:30
1

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010User Wamufan meint im WMIH-Thread...

" kann es sein dass die Ösis eine leichte Neigung für Wichtigtuerei haben? ..."


Na ja, auf das ihr Österreicher als Wichtigtuer bezeichnet, dazu habt ihr Faster und ID-Payback ganz schön lange als euren Guru verehrt !!

Übrigens, Pfandbrief ist auch ein Österreicher..........

Grins  

24.09.13 10:34

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughguten morgen

und gute Besserung. mehr kann ich da nicht sagen. lasse dich wieder hier "alleine".  

25.09.13 06:02
1

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010JPMorgan bietet Regierung drei MRD Dollar an.....

Quelle: news@orf.at

Die US-Großbank JPMorgan strebt einem Medienbericht zufolge im Streit mit der Regierung über Hypothekengeschäfte einen milliardenschweren Vergleich an. JPMorgan habe dem Justizministerium rund drei Milliarden Dollar zur Beendigung diverser Ermittlungen angeboten, berichtete das ?Wall Street Journal? (?WSJ?) gestern unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Dem Ministerium schwebe jedoch eine höhere Summe vor. Das Geldhaus und das Ministerium verhandelten derzeit noch. Ein Sprecher der Bank lehnte eine Stellungnahme ab. JPMorgan wird vorgeworfen, bei der Ausgabe von hypothekenbesicherten Wertpapieren (MBS) zwischen 2005 bis 2007 Vorschriften verletzt zu haben.

Riskante Wertpapiere hatten die Finanzkrise ausgelöst. Nach dem Platzen der Preisblase auf dem US-Immobilienmarkt wurden die meisten mit Hypotheken besicherten Wertpapiere weitgehend wertlos und brockten ihren Besitzern hohe Verluste ein. Viele Banken kamen in Schwierigkeiten.
 

25.09.13 08:15

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010@charly.....Thanks f. BM

25.09.13 09:41

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010die Luft ist raus ?

 
Angehängte Grafik:
chart_week_wmiholdings.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_week_wmiholdings.png

25.09.13 09:54
1

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010@navora.....so ist es

"Es muss eine vernünftige news her, sonst bröckelt der Kurs Stück für Stück wieder nach unten! ...."  

25.09.13 09:55

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughchart trend

akt. candlestick chart mit Ø Linien 38/100/200 Tag  
Angehängte Grafik:
a.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
a.png

25.09.13 09:57

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughmountain ansicht

 
Angehängte Grafik:
chart_year_wmiholdings.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_wmiholdings.png

25.09.13 09:59
1

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughsuper

super aufwärtstrend ;-)

so macht es spass. grüsse  

25.09.13 10:30
2

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughhi winner

du hast versehentlich? den suttgart chart eingestellt. die 1,15? war doch der kurze Sharedeals Ruckler. deshalb steht unten in deiner Umsatzanzeige auch "nur" T und nicht M, da es käufe über pari aus dem ask waren. dachte solche peanuts blieben von dir unkommentiert? naja kann ja mal passieren. gruss

paar tips:
- der kurs wird bei wmi an der otc gemacht, deutsche spitzen (unter/über pari käufe) und deutsche charts sind somit in deinen worten peanuts
- die $1,42 spitze (intraday) bzw. die spitze $1,38 sind ja umgerechnet ~1? oder 1,02? daran siehst du ja, dass die 1,15? (glaub berlin sogar 1,20? an dem tag) aus deinem chart für eine Darstellung recht schlecht gewählt wurde (je nachdem was man darstellen will)

am 1 jahr chart siehst du ja dass der aufwärtstrend noch intakt ist.  man lernt nie aus. gruss
 

25.09.13 12:05
3

23732 Postings, 3588 Tage charly503bin ich hier richtig bei harte Fakten

na dann rein damit!
und Grüße ans Board


Wer arbeiten will, der findet auch Arbeit!
MITTWOCH, 25. SEPTEMBER 2013
Das Ausscheiden aus dem Bundestag kostet 600 Mitarbeitern der FDP den Job. Womöglich sind sie froh darüber, dass ihr alter Arbeitgeber doch nicht die Arbeitsagentur abgeschafft hat, wie er das in seiner Hochzeit mal plante. Wohin würden die jetzt arbeitslosen Ex-FDP-Mitarbeiter sonst gehen? Man kann nur hoffen, dass sich diese Leute nicht zu sehr in einer spätrömischen Dekadenz einrichten. Leistung muss sich nämlich lohnen. Und Nicht-Leistung darf nicht belohnt werden. Wer arbeiten will, liebe Ex-FDP-Angestellte, der findet auch Arbeit. Die Zeichen am Arbeitsmarkt stehen ja günstig. Ihr kennt das ja, euer Chef war ja auch Wirtschaftsminister. Vielleicht hat der eine oder andere von euch sogar diese ganzen positiven Wasserstandsmeldungen verfasst, die den Niedriglohnsektor kaschierten und zum rosigen Arbeitsmarkt stilisierten.

Was hat euer Ex-Arbeitgeber nicht alles für Sprüche geliefert, als er noch obenauf war: Älteren Arbeitslosen wollte er die Bezüge kürzen. Das Arbeitsamt abschaffen und privatisieren. Arbeitslose sollten wahlweise Schneeschippen oder in Altenheimen aushelfen. Und diese rücksichtsvolle Art in Jobcentern verurteilte er energisch. Es brauche nämlich mehr Härte im Umgang mit Faulpelzen. Arbeitsvermittler, die nicht gnadenlos seien, würden ihren Beruf verfehlen. Auf der Facebook-Seite eures Ex-Brotgebers hetzten aktive Parteimitglieder ungeniert. "Bodensatz der Gesellschaft" und "Schmarotzer" waren noch die freundlicheren Titulierungen. Und dass es ohne Gegenleistung selbstverständlich keine staatliche Hilfe mehr geben sollte, betonte die FDP in selbstverständlicher Regelmäßigkeit.

Meine Güte, für so ein Unternehmen habt ihr gearbeitet? Ist wirklich sozial, was Arbeit schafft? Auch wenn man bei Asozialen schuftet? Ich war immer der Ansicht, dass nicht jeder Arbeitsplatz erhaltenswert ist. Man sollte keine Stellen erhalten, bei denen man für ein Butterbrot arbeitet. Und man sollte keine Stellen erhalten, deren Sinngehalt es lediglich ist, dem Prekariat sogar die Butter auf dem Brot madig zu machen.

Und wie ist es nun, liebe Arbeitslosen aus dem Hause der FDP? Seid ihr bereit ins Altenheim zu gehen? Bietet euch an, engagiert euch, zeigt dass ihr arbeiten wollt! Macht Praktika, damit ihr interessant bleibt für den Arbeitsmarkt. Seid nicht zu anspruchsvoll. Nehmt Lohneinbußen in Kauf. Auch der Niedriglohnsektor bietet Optionen. Mancher hat es via Leiharbeit schon zu einer ganz großen Karriere geschafft. Habt ihr doch selbst immer behauptet, ihr und euer Boss. Wer wird denn daran zweifeln? Seid froh, liebe Ex-FDP-Mitarbeiter, dass es keinen Mindestlohn gibt. Der hätte eine Wiedereinstellung bei einem anderen Arbeitgeber nur erschwert. Und kommt bloß nicht auf die Idee, euch im Müßiggang einzunisten. Zeitig aufstehen, Strukturen bewahren, kein Privatfernsehen, sitzt nicht zu oft auf eurer Couch. Spekuliert ja nicht darauf, nach einem Jahr im Arbeitslosengeld I euch den Reichtum des Arbeitslosengeldes II zu gönnen. Das Leben ist doch kein Zuckerschlecken nach SGB II.

Bevor ich es vergesse, ihr erhaltet drei Monate kein Arbeitslosengeld. Denn eure Arbeitslosigkeit ist selbstverschuldet. Wer sich so aufführt wie ihr, wer die Eskapaden seines Dienstherrn so unterstützt, wie ihr es getan habt, der ist letztlich selbst an seiner Arbeitslosigkeit schuld. Aber tröstet euch: Noch gibt es Prozesskostenhilfe, eure FDP hat es nicht mehr geschafft, sie einzustampfen. Klagt doch! Auf Staatskosten Gerichte bemühen und nichts leisten: Das haben wir vielleicht gern!
 

25.09.13 12:12
1

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughcharly

nein falsch. hier ist WMI - harte fakten.  

25.09.13 12:22

23732 Postings, 3588 Tage charly503haste was versäumt never

weil da wo ich durfte darf ich nicht mehr und jetzt wo ich wollte kommst Du?  

25.09.13 12:29
1

5239 Postings, 3483 Tage neverenoughhey

hey du hast gefragt. gruss  

25.09.13 13:07

23732 Postings, 3588 Tage charly503na ja geht gerade mal noch so am Rande

aber sind das keine harten Fakten und haben  wir denn noch WAMU?
Es war lediglich eine Einleitung meines wieder hier seins, aber Du bringst mich auf eine Idee!  

26.09.13 11:21
1

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010JPMorgan verhandelt über 11 MRD-Vergleich

Quelle: news@orf.at

Die US-Großbank JPMorgan Chase könnte noch tiefer als gedacht in die Tasche greifen müssen, um staatliche Ermittlungen zu Hypothekengeschäften beizulegen. Momentan liefen Verhandlungen über einen elf Mrd. Dollar (8,1 Mrd. Euro) schweren Vergleich, berichteten US-Medien gestern unter Berufung auf eingeweihte Personen. Bisher waren Summen von drei Milliarden bis sieben Milliarden Dollar genannt worden.

Nach Informationen des ?Wall Street Journals? und der Finanznachrichtenagentur Bloomberg würden sieben Milliarden Dollar (5,2 Mrd. Euro) in bar fließen. Weitere vier Milliarden Dollar (2,97 Mrd. Euro) entfielen auf finanzielle Erleichterungen, die JPMorgan Chase Verbrauchern gewähren würde. Die Summen könnten sich im Laufe der Verhandlungen aber noch ändern, hieß es einschränkend. Das Wall-Street-Haus selbst äußerte sich nicht dazu.

Die größte Bank des Landes sieht sich seit Monaten Vorwürfen ausgesetzt, Investoren bei Hypothekengeschäften vor der Finanzkrise über den Tisch gezogen zu haben. Mehrere Bundesbehörden und die Generalstaatsanwälte einzelner Bundesstaaten ermitteln gegen JPMorgan Chase oder haben bereits Klagen eingereicht. Die Bank selbst hatte jüngst ihre Rücklagen für Rechtsstreitigkeiten aufgestockt.
 

26.09.13 12:22
2

23732 Postings, 3588 Tage charly503bin im Moment verhindert

in meinem neuen Thread zu schreiben,deswegen schnell hier.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/...ellung-aus-frankfurt.html  

26.09.13 13:16
2

6384 Postings, 3992 Tage Winner2010@charly....hätte mich auch sehr gewundert..

wenn mit deinen neuen Thread alles glatt laufen würde.....

was nicht sein darf....darf einfach nicht sein !!

Grins  

26.09.13 14:49
2

23732 Postings, 3588 Tage charly503wollen sehen was draus wird

das es hier, na ja Menschen gibt, welche woanders eitel Sonnenschein verbreiten aber hier eine Sache zertreten wollen, welche eigentlich eindeutig eine logische Konsequenz war.
Zumal der User dabei nichtmal bemerkt haben kann das seine Tätigkeit mit Anderen hier auch keiner Bezogenheit entspricht.
Sei es drum, der User ist gegessen!  

26.09.13 17:07
1

23732 Postings, 3588 Tage charly503auch so ein Ding als ob wir zu blöd sind

26.09.13 17:10
1

23732 Postings, 3588 Tage charly503und hier noch was wegen Schuldzuweisung

26.09.13 17:51

23732 Postings, 3588 Tage charly503und er hält tapfer das Feuerzeug in der Hand

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 102   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
Lufthansa AG823212