finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1160
neuester Beitrag: 29.01.20 17:20
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 28992
neuester Beitrag: 29.01.20 17:20 von: Streuen Leser gesamt: 2713831
davon Heute: 3006
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1158 | 1159 | 1160 | 1160   

07.09.17 11:26
30

9318 Postings, 1282 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1158 | 1159 | 1160 | 1160   
28966 Postings ausgeblendet.

27.01.20 22:15

1426 Postings, 681 Tage StreuenWarum können sich diese Schwachköpfe noch nicht

mal eine Hose richtig anziehen?

Und allmählich sollte es sich herum sprechen dass es eine dumme Idee ist einen Tesla aufzubrechen.

https://insideevs.com/news/395225/...ferral&utm_campaign=RSS-all-  

27.01.20 22:25
1

1426 Postings, 681 Tage StreuenDie dunklen Seiten des Tesla fahrens

https://cleantechnica.com/2020/01/26/...about-owning-a-tesla-model-3/

"#10. The car absolutely ruins you for almost any other car you drive.

This one is not a joke. This is a downside of having a Tesla. Any time you have to drive anything else, it feels like it?s broken (it?s not uncommon to genuinely wonder about this), like you?re using a tractor. And your mind has to continuously remind you how much this other car sucks compared to your Tesla ? which is just annoying."

Den Punkt kann ich voll bestätigen. Ich kann mir mein Auto nicht immer aus suchen denn wir haben nur vier Teslas und einen Kona in der Flotte. Wenn ich dann eine Niete ziehe und ein fossiles Auto fahren muss fühlt sich das genau so an. Egal ob BMW oder Audi.  

28.01.20 08:01
1

70 Postings, 306 Tage opdoTSLA 552 $ Support hält - Demo 2 Flug Vorbereitung

es gibt Tage, wo es sich kaum lohnt, auf die Nachrichtenseite Zeit zu verbringen.

verstärkt bei: 540 (15:30), 541, 544, 550...
Order bei 530 und niedriger nicht ausgeführt.

Robert Behnken u.a., ein Shuttle Mission & ISS Astronaut, trainiert für den SpaceX Crew Dragon Demo 2 Flug
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_L._Behnken

(copy-right: NASA)
 
Angehängte Grafik:
demo2_crew_dragon.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
demo2_crew_dragon.jpg

28.01.20 14:23

70 Postings, 306 Tage opdoGood news: Batterie Konsortium, China Model 3

die gestern zensierte Meldung aus dem Handelsblatt paywall, jetzt im Tagesspiegel:

https://www.tagesspiegel.de/
wirtschaft/mit-bmw-im-konsortium-wie-tesla-die-batteriezellenfors­chung-in-deutschland-anfeuert/25478696.html

BMW im Konsortium
Wie Tesla die Batteriezellenforschung in Deutschland anfeuert

und dazu die Meldung aus China, das die Gigafactory Shanghai neue Model 3 Bestellungen jetzt im 2 Quartal
liefert kann, da die Kapazitäten mit den vorhandenen Aufträgen schon ausgeschöpft sind.

 

28.01.20 20:25

1426 Postings, 681 Tage StreuenBerlin als Vorbild für deutsche Behörden

Tesla wurde als einziger ausländischer Hersteller in die Liste der zugelassenen Dienstwagen aufgenommen, neben Audi, BMW, Daimler und Volkswagen.

Das ist doch mal die Gelegenheit dass Entscheider aus erster Hand Kontakt zur automobilen Zukunft bekommen. Insofern beginnt sich die Entscheidung von Tesla für den Standort nahe Berlin auszuzahlen.

Denn nur die Unwissenheit hält die Revolution des Automarktes noch auf.**

https://www.teslarati.com/...overnment-vehicle-berlin-senate-germany/


**Mag pathetisch klingen, ist aber die ganz nüchtern betrachtete Realität.  

28.01.20 20:36
1

1293 Postings, 6844 Tage fraglesSpannung vor den Q4 Zahlen

Es gibt Gerüchte, dass Musk morgen ein größeres Update der Modelle S/X verkündet. Ich denke der Starttermin des Model Y wird auch bekannt gegeben.  

28.01.20 21:02
3

594 Postings, 632 Tage sagittarius aman man man sind diese

User neutralinsky und seemaster im nachbarthread vielleicht anstrengende vollpfosten. Da schreibt doch tatsächlich jemand zum etron von Audi der wär ne erfolgsgeschichte. Ne erfolgsgeschichte!
Aber wartet, noch nicht loslachen.  Denn dann versucht er auch noch diese "Tatsache" mit Kalkulationen zu belegen! Man man man.. Ok jetzt dürft ihr :)

@ neutralinsky falls du (und ich weiss du tust es) mitlesen solltest nochmal

You m a d e my day  

28.01.20 21:21
1

1426 Postings, 681 Tage Streuensagittarius a

Daher bin ich ja so froh dass diese anstrengenden und unleserlichen Posts hier nicht auch noch alles zu müllen.  

28.01.20 21:24
1

918 Postings, 298 Tage MesiasMal schauen was die morgen schreiben

Nachdem um 22 Uhr die Zahlen so gut waren das sie ihre Zunge verschluckt haben.  

28.01.20 21:29

1426 Postings, 681 Tage StreuenMesias

Mein Verdacht ist, dass es ihnen egal ist und sie sich in Wahrheit nicht um die Firma oder die Aktie scheren.  

28.01.20 21:34

1426 Postings, 681 Tage Streuenopdo

Ich habe zuerst immer nur BMW gelesen. Dabei geht es im wesentlichen um das BMWi :-)

Was genau sich Tesla davon verspricht im Autumn-Projekt mit zu machen würde mich schon interessieren.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...land-anfeuert/25478696.html  

28.01.20 23:31
2

1426 Postings, 681 Tage StreuenShort Interest für 15. Januar sind da

SETTLEMENT DATE SHORT INTEREST AVG. DAILY SHARE VOLUME DAYS TO COVER
01/15/2020  24954265  18352669  1.359708          §
12/31/2019  26259152  116509782.253815
§
In den ersten beiden Januarwochen haben die Short Seller die verfügbaren Aktien gerade mal um 1.304.887 Stück reduziert. Das ist im Vergleich zu den Umsätzen lächerlich wenig. Das sind noch nicht einmal 10% eines einzelnen Handelstages.

Wenn die Short Seller also für weniger als 1% der Käufe verantwortlich sind kann mir niemand erklären wie dadurch die Aktie um 25% teurer werden soll.

Es mag einen Short Squeeze geben, aber der bestimmt sicher nicht den Kurszuwachs. Der wird vielmehr von Investoren getrieben die nicht länger an der Seitenlinie stehen wollen.





 

29.01.20 00:04
1

1426 Postings, 681 Tage StreuenEU Regeln für 2020 und danach

Da kommt auf die Autohersteller ganz schön viel zu. Die Flottenverbräuche erfordern massive Investitionen in Elektromobilität.

Und die Regeln werden ja noch verschärft. Ab 2021 wird die doppelte Anrechnung für Elektroautos ja nach und nach abgebaut. Für Schummel-Hybride sollen künftig die realen Nutzungsprofile heran gezogen werden und bis 2025 wird der Flottenverbrauch noch mal gesenkt.

Das 2020 das entscheidende Wendejahr bei der Elektromobilität wird zeichnet sich aber so oder so mehr als deutlich ab.

https://youtu.be/A7S0qQw4Ye4  

29.01.20 01:37
2

200 Postings, 302 Tage Frontly@streuen

Wenn ein Trade von Shortseller zu Shortcoverer stattfindet, dann ändert sich die Quote nicht.
Deshalb ist die LV Quote  überhaupt nicht aussagekräftig ohne den Durchschnittskurs aller Shorts.

Der Kurs geht dorthin, wo das meiste Geschäft für die Börse zu machen ist.
Tesla abends in NY vekaufen und am nächten Morgen in London für 5 bis 10 Dollar weniger kaufen, indem man Stop Loss kassiert.
Mit viel Geld kann man den Kurs auch runterkaufen. Geht bei Tesla gerade sehr gut weil überkauft. Im letzten Sommer bis zu den neuen ATHs war Tesla überverkauft.
Die bösen Shorts sind raus. Jetzt sind Konsolidierer short.  

29.01.20 08:59

70 Postings, 306 Tage opdoBMWi.de vs BMW.de, das i-tüpfelchen

ja, die einen in Berlin, die anderen in München.
Der Verband der (Deutschen) Automobilindustrie,, der ADAC,
wenn es um Entscheidungen und Steuererleichterungen im Spiel sind,
dann wissen die Lobby wohin es geht
sehe: https://www.abgeordnetenwatch.de/
 

29.01.20 09:13

1426 Postings, 681 Tage StreuenFrontly

Du machst einen häufigen Fehler.

Wenn ein Leerverkäufer covern muss und daher eine Aktie kauft, gleichzeitig aber ein anderer Leerverkäufer eine Aktie auf den Markt wirft, die er sich geliehen hat, hat das unterm Strich keinen Einfluß auf Angebot und Nachfrage.

Entscheidend ist also nur dass es in dem Zeitraum durch die Leerverkäufer A 1.304.887 Stück weniger auf dem Markt gab. Ob gleichzeitig noch durch die Leerverkäufer B zu Leerverkäufern C umgeschichtet wurde ist dabei völlig irrelevant.  

29.01.20 09:33
1

1426 Postings, 681 Tage StreuenBloomberg News Mitgründer Matthew A. Winkler

Analysieret die Analysten von Tesla. Im Grunde kommt er jetzt zu dem gleichen Schluss den viele Tesla Bären schon seit Jahren ziehen.

Die Analysten die normaler Weise die Autobranche beobachten sind mit dem Phänomen Tesla überfordert. Analysten aus dem Technologie- oder Energie-Effizienz-Sektor sehen hingegen das Potential von Tesla.

Das fängt sich erst ganz langsam an zu drehen. Nach und nach wird sich die Erkenntnis aber durchsetzen, dass Tesla zur Zeit aber immer noch günstig bewertet ist.

Matthew A. Winkler  

29.01.20 09:57

1426 Postings, 681 Tage Streuen5 Things I'm Watching For

Heute kommen ja die Zahlen: https://youtu.be/d3wwrbqnvMA
 

29.01.20 10:12
1

6753 Postings, 1601 Tage ubsb55Streuen

"Nach und nach wird sich die Erkenntnis aber durchsetzen, dass Tesla zur Zeit aber immer noch günstig bewertet ist."

Das find ich auch, mindestens doppelt so hoch wie Apple wäre richtig. So ein Auto ( S-Phone auf Rädern) wiegt ja auch viel mehr.  

29.01.20 10:24
1

12535 Postings, 2498 Tage WernerGgEarnings per Car

Aktuell interessiert mich z.B.: "High expectations for Tesla, and a long way to go to match rivals' steady profit". Dort werden die Betriebsgewinne/verluste je Auto von Tesla, Porsche, BMW, Mercedes-Benz diskutiert. Das sieht böse aus für Tesla.

https://www.reuters.com/article/...rivals-steady-profit-idUSKBN1ZR2KX

(Hinweis: Der HTML-Editor bei finanzen.net ist nicht mehr aufrufbar. Dafür werden idiotischerweise alle Benutzernamen durch die Zahl ihrer Postings angereichert.)
 

29.01.20 11:00
2

594 Postings, 632 Tage sagittarius ananana ubsb55

Wer wird denn hier zynisch sein? Lebe und Leben lasse, niemand ist schuld an deinen eventuellen (finanziellen?) Tragödien falls dem so ist.
Ich find Tesla auch immernoch unterbewertet und zu billig in anbetracht der Tatsache welches Potential hier schlummert.  

29.01.20 11:09
2

2788 Postings, 1815 Tage Eugleno@Streuen

Das Video von Nextmove hatte ich gestern auch gesehen. Es ist ja unglaublich gut recherchiert. Sehr interessant, wie da hin und her jongliert wird und wie z. B. das BAFA mit der BEV-Förderung möglicherweise dem VW-Konzern durch Verzögerungen entgegenkommt.

Insgesamt wird 2020 wohl noch zu einem Jahr des Umbruchs und des Wandels werden. Zum Glück brauche ich kein Auto und muss mir keine Gedanken machen. Ganz klar werden aber die Hybride wegen der Steuervorteile und der von Industrie und Politik geschürten Skepsis gegenüber BEV boomen. Die EU muss da ein Monitoring für den elektrisch gefahrenen Anteil einführen. Sonst kommen wir vom Dieselskandal direkt in den Hybridskandal. Ziel soll es ja sein CO2 und Schadstoffe zu reduzieren, was mit den Hybriden mehr als fraglich ist. Für mich ist das jetzt schon ein Skandal.

Nach der Rallye und Bekanntwerden des Corona-Virus muss ich zugeben, dass ich meine Tesla-Anteile erstmal verkauft und das doch etwas gewachsene "Kapitälchen" anderweitig geparkt habe.

Bin ja sehr gespannt, wie sich der Kurs in den nächsten 3 Tagen entwickelt. So ein kleines Rücksetzerchen würde ja den Wiedereinstieg versüßen. Wenn nicht, ja dann heißt es wieder auf den fahrenden Zug aufspringen, was ja nicht so viel Freude macht.  

29.01.20 17:18
1

1426 Postings, 681 Tage StreuenWernerGg

Das ist doch eine sehr rückwärts gewandte Betrachtung. Ob und wie viel Profit Tesla früher in der Aufbauphase gemacht hat oder eben nicht, sagt über die Zukunft wenig aus. Auch ist es albern die Kosten für den Aufbau einer Firma auf ein Produkt runter zu rechnen.

Interessant wird heute die Entwicklung der Gross Margin. Zuletzt war die ja sehr positiv. Mit zunehmenden Stückzahlen und lokaler Produktion in China und Europa wird das noch mal deutlich besser. 75% Gleichteile bei 3 und Y werden auch da helfen.

Entscheidend dafür ist nicht zu Letzt die Entwicklung bei den Batterien. Es hat den Anschein dass Panasonic die von Tesla gefertigte Dynamik nicht mitmachen will. Tesla setzt daher höchstwahrscheinlich auf eine eigene Zellproduktion. Das könnte Tesla einen enormen Schub geben, sowohl bei den Stückzahlen als auch bei den Kosten, aber auch wieder viel Kapital erfordern.

So oder so, bei Tesla bleibt es spannend.  

29.01.20 17:20

1426 Postings, 681 Tage StreuenBloomberg News Mitgründer Matthew A. Winkler

Analysiert die Analysten von Tesla. Im Grunde kommt er jetzt zu dem gleichen Schluss den viele Tesla Bullen schon seit Jahren ziehen.

Bullen nicht Bären. Hatte ich oben falsch.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1158 | 1159 | 1160 | 1160   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Amazon906866
BASFBASF11
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750