finanzen.net

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1513
neuester Beitrag: 19.10.19 23:19
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37824
neuester Beitrag: 19.10.19 23:19 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 5206849
davon Heute: 112
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1511 | 1512 | 1513 | 1513   

28.01.14 12:31
37

89 Postings, 3401 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1511 | 1512 | 1513 | 1513   
37798 Postings ausgeblendet.

17.10.19 21:33

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie@ Bierdimpfel

Ja wenn das der Aktionär schreibt..... wink

 

17.10.19 21:35

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie@ Tommi12

Die Geschichte wiederholt sich halt immer wieder. Coop, Neue Heimat, etc... lassen grüßen.  

17.10.19 21:58

42 Postings, 240 Tage Bierdimpfel@ tommi

Ruhig Blut !
Und denke an deine Wortwahl - nicht sehr vorbildlich solltest Du mal Familie und Kinder haben...;-)  

18.10.19 07:48

44 Postings, 308 Tage kaohnees5 Monate

nach der HV, hat diese Gesellschaft unter Führung Herr Lohr, Unmengen an Kapital vernichtet. Deshalb wäre es bereits jetzt schon ratsam, die Stimmrechte zu bündeln und alle Möglichkeiten auszuloten, wie wir zur nächsten HV die Führung zum Umlenken zwingen können.
uU. könnte ja eine Aktionärsvereinigung mitwirken und ihren Einfluss einbringen.
Untätigkeit der Führung und leere Versprechungen dürfen nicht ungestraft bleiben.
Unbedingt muss man auch die Vertragsverlängerungen von CEO und AR juristisch anfechten.  

18.10.19 14:46
2

64 Postings, 62 Tage Trader2022Neue Schätzungen

Ebitda
2019: 696 Mio
2020: 815
2021: 899

EPS Q3 2019: - 15 Cents

https://vara-services.com/k-plus-s/consensus-estimates/?cluster=1  

18.10.19 15:18

902 Postings, 1055 Tage NeverKnowDoch Turnaround

EBITDA 2018: 606.3 Mio

Gute Aussichten. Das Q3 war häufiger mal schlecht, was aber nicht viel aussagt.

:-)  

18.10.19 17:17
1

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie@ Neverknow

Der war echt gut.

Wenn man bedenkt, das 2020 rd. 50 % unter der Prognose von 1,6 Mrd. liegt und die Schätzungen nunmehr bei wahnsinnigen 803 Mio liegen.(Aber stimmt Sie haben recht, die Prognosen dienen bei K+S ja eh nur der Beruhigung der Aktionäre und der Sicherung des eigenen Vertrages, gell.)

"Attraktive mittelfristige Aussichten: EBITDA von rund 1,6 Mrd. € in 2020 (2014: 896 Mio. €)"
Quelle: http://www.k-plus-s.com/de/news/...ormationen/2015/presse-150813.html

 

18.10.19 18:09
1

902 Postings, 1055 Tage NeverKnowDerLaie

Hahahaha - Grimms Märchen sind aktueller ...... :-)

Die Prognose ist vom 13.05.2015, da war der Kurs bei 37,xx ?.
Fazit: Prognose halbiert => Kurs halbiert => Kurs 18,xx ?

In diesem Sinne schönes WE

PS: Da spiele ich jetzt lieber Bauklötzchen ;-)
 

18.10.19 18:37
1

1493 Postings, 3231 Tage RobertControllerPensionsrücklagen!

Leider kann ich hierzu recht wenig finden... in nicht allzu ferner Zeit werden hier auch empfindliche Korrekturen fällig sein...
....dies gilt natürlich auch besonders für unsere 2 deutschen Hausbanken!!
Genau diese Überzeugung hält mich davon ab nachzukaufen... egal wie das mit dem Brexit wird.

Ansonsten gilt für die K+S als Maßstab der Kalipreis... wenn einer an eine fulminante Preisentwicklung glaubt, sollte er kaufen.
Ich warte noch!  

18.10.19 22:35

3963 Postings, 3870 Tage Diskussionskultur#37803

"Vertragsverlängerungen von CEO und AR"

Vertragsverlängerungen von CEO+CFO    DURCH      AR  

18.10.19 22:39

3963 Postings, 3870 Tage Diskussionskulturneverknow

nach der logik wäre dann bei einem aktienkurs von 6 euro eine EBITDA-prognose von 300 mio ein turnaroundindikator

vielleicht ist die im postscriptum angesprochene präferenz ("lieber") gar keine schlechte idee  

19.10.19 09:25
1

902 Postings, 1055 Tage NeverKnow@Diskussionsk

Ironie setzt Intelligenz voraus. Das erklärt schon das ganze Dilemma.
 

19.10.19 11:48

3963 Postings, 3870 Tage DiskussionskulturEin sprachwissenschaftler

würde dir sagen, dass dein text durch die bauklötzchen inkonsistent war. Aber vielleicht waren sie auch das, was man eine freudsche fehlleistung nennt. Es ist eben doch eine quadratur des kreises, gleichzeitig steiner und dem laien etwas mitzugeben zu wollen ....  

19.10.19 11:57

2192 Postings, 1103 Tage And123Drexxladen

Mit und ohne Ironie  

19.10.19 15:50

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie@ Neverknow

"Die Prognose ist vom 13.05.2015, da war der Kurs bei 37,xx ?.
Fazit: Prognose halbiert => Kurs halbiert => Kurs 18,xx ?"


Nicht so schnell aus der Hüfte schießen:

1. Die Prognose bzgl. 1,6 Mrd EBITDA ist nicht vom 13. Mai 2015, sondern vom 13. August 2015
2. Der kleine aber feine Unterschied ist deshalb relevant, weil die Prognose erst nach dem unmoralischem Angebot
   (aus Sicht des Vorstandes) seitens Potash Ende Juni 2015 durch Dr. Lohr lanciert wurde und freilich, nachdem
   sich Potash zurückgezogen hat durch Dr. Lohr einkassiert wurde. Dr. Lohr ist der heutige CEO!
3. Der Kurs von 37,xx € per Share war nicht der Performance von K+S geschuldet, sondern einzig der Tatsache,
   dass Potash aus strategischen Gründen 41,00 € per Share unverhandelt Ende Juni 2015 in den Ring geworfen hat.
4. Der Kurs aufgrund der Performance von K+S lag in den letzten zwei Jahren bevor Potash vor geprescht ist in Schnitt
   50 % unter den aufgerufenen 41,00 € je Share. Und das unverhandelt.
5. Heuer dürfte wohl jedem klar sein, warum der Vorstand Verhandlungen boykottiert hat; oder ist es notwendig, die nach
   dem Oktober 2015 publik gewordenen interne Probleme explizit aufzulisten?
Man muss die Vergangenheit kennen, um die Zukunft einschätzen zu können.


So kommt der Stöckel zum Schuh....

 

19.10.19 15:52

902 Postings, 1055 Tage NeverKnowDie Bewertung von K+S

Sollte jeder für sich selbst vornehmen. Der eine meint aus Enttäuschung - wegen Kursverlauf? - es sei ein *laden, andere nehmen Zahlen von vor 5 Jahren um ihre eigene Sicht zu untermauern. Beides ist für die aktuelle Bewertung nicht zweckdienlich.
Harte aktuelle Zahlen (Fakten) sind langfristig und auch für die Kursentwicklung entscheidend. Wenn jemand meint, die Personen die sie liefern oder Links dazu beitragen angreifen zu müssen, schadet er allen die das Forum lesen und auch sich selbst.

Allen einen kühlen Kopf, bis zu den nächsten Zahlen ..... :-)  

19.10.19 15:56
1

902 Postings, 1055 Tage NeverKnow@DerLaie

Keinen Investor interessieren Zahlen oder Versprechungen von vor 5 Jahren. In der Zeit haben in den USA Unternehmen Chapter 11 hinter sich und sind aktuell wieder Marktführer .....

Aktueller Kurs, aktuelle Entwicklung und aktuelle Aussichten bestimmen den aktuellen Kursverlauf!
Das interessiert mich, nicht mehr und nicht weniger ....  

19.10.19 16:21

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie@ Neverknow

"Aktueller Kurs, aktuelle Entwicklung und aktuelle Aussichten bestimmen den aktuellen Kursverlauf!"

Das klingt auch wieder zunächst einmal sehr vernünftig. Auf den zweiten Blick folgt aber der aktuelle Kurs, die aktuelle Entwicklung den unterstellen Aussichten. Jene Aussichten hängen aber überwiegend vom Management ab. Es liegt in der Verantwortung des Management das Geschäftsmodell strategisch und operativ permanent anzupassen.

Was aus den Aussichten vom 12.05.2017 geworden ist, zeigt eindrucksvoll dieser Chart:

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(662).png (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_(662).png

19.10.19 16:23

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie... und die Aussichten

... von 10.05.2018 sprechen auch für sich:

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(665).png (verkleinert auf 52%) vergrößern
screenshot_(665).png

19.10.19 16:24

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie...und

... 2019, ach sprechen wir darüber lieber nicht:

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(666).png (verkleinert auf 53%) vergrößern
screenshot_(666).png

19.10.19 16:28

2158 Postings, 4344 Tage DerLaie@ Neverknow

... aber künftig wird ja alles besser - gell:

o weil die Kalipreise stagnieren bzw. fallen,
o die Energiekosten steigen,
o die Transportkosten steigen,
o die Löhne steigen,
o Bethune immer noch nicht die geforderte Qualität bringt,
o ein Jahrhundertwinter nicht droht,
o weil die Produktion in Deutschland auch 2020 witterungsabhängig ist,
o weil das selbe Management am Ruder steht, was bis dato dadurch glänzt Prognosen nicht einzuhalten
o oder warum??????  wink

 

19.10.19 18:06
1

64 Postings, 62 Tage Trader2022Wer jetzt noch hält

oder kauft, spekuliert natürlich darauf, dass z.B.

- die konzertierte Aktion der Kalianbieter den Preisverfall stoppen kann und auch wieder in steigenden Preisen mündet
- die Kalinachfrage sich wieder verbessert
- die Bethuneprobleme in 2020 gelöst sind
- das Salzgeschäft sich verbessert
- die geplanten Einsparungen von 150 Mio in 2020 auch kommen

Wer das nicht glaubt, der verkauft halt oder kauft erst gar nicht wie z.B. Robert

Ist doch ganz einfach. Halt eine Spekulation wie bei jeder anderen Aktie auch, wobei man hier auch noch die Prognosefähigkeit des Management bzw. des Marktes mit einkalkulieren muss. Track record ist schlecht, aber inzwischen auch mehr als bekannt. Gilt inzwischen aber auch für die Peers. Eventuell ist man auch in der falschen Branche investiert? Wenn man sich die akt. Kurse ansieht, dann hat sich keiner mit Ruhm bekleckert. Hier können sich die Marktbedingungen ja rasant schnell in beide Richtungen verändern. Man siehe nur die Entwicklungen in 2008/9, 2013, 2015/16 oder die aktuelle 2019.  

19.10.19 18:20
1

1493 Postings, 3231 Tage RobertControllerIch halte natürlich K+S....

... und nicht zu knapp.... ich habe von Nachkaufen gesprochen, was ich nicht tun werde... desgleichen mit den beiden Hausbanken!  

19.10.19 20:31

2192 Postings, 1103 Tage And123Trader

So sieht?s aus!

Hoffen wir mal auf einen Abschluss größer 300$  

19.10.19 23:19

3963 Postings, 3870 Tage Diskussionskultur#37816

"Keinen Investor interessieren Zahlen oder Versprechungen von vor 5 Jahren"

ich hoffe mal, das läuft jetzt, wenn schon nicht mehr auf der ironie-, dann wenigstens auf der lehrgeldschiene.

natürlich interessieren niemanden zahlen von vor 5 jahren. aber daran, ob du deine guidance durchgebracht oder gerissen hast, erinnern sich die leute auch noch in zehn jahren. ich kenne niemandem, dem das geschwätz eines ceo oder cfo von vor 5 jahren egal ist. gerade an der börse sucht jeder teilnehmer nach sicherheiten. und die beste währung hierfür ist seit je: vertrauen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1511 | 1512 | 1513 | 1513   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750