IBMC China - Hier ist Musik drin!

Seite 43 von 46
neuester Beitrag: 22.04.12 19:42
eröffnet am: 18.08.08 10:33 von: cr12 Anzahl Beiträge: 1136
neuester Beitrag: 22.04.12 19:42 von: Lolahunter Leser gesamt: 99914
davon Heute: 8
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 40 | 41 | 42 |
| 44 | 45 | 46  

22.04.10 12:34

81 Postings, 5041 Tage laird of glencairnHotSalsa: Habe IBMC heute jedenfalls angeschriebe

Antwort erhalten ?  

22.04.10 14:05

3881 Postings, 4842 Tage HotSalsaLeider keine :(

Finde ich schon ziemlich dreist. Am 14.04 gesendet und bis heute keine Nachricht erhalten...  

24.04.10 13:41
2

18623 Postings, 5524 Tage HirschmannHab auch schon zwei Mal geschrieben

und nichts erhalten ;-((

Ist eben eine Drecksbude und deshalb....niewieder ein Zockerwert auch wenn er noch so hohe Aussichten auf fette Kohle hat denn die Versprechen lösen sich zu 99% in Wohlgefallen auf und die Kohle ist wie in den Müll geworfen.
Aber Dummheit muß nun mal bestraft werden und so hake ich es eben ab  ;-((

War zwar nicht sonderlich viel aber das hätte man sich auch ersparen können hier zu Bluten.  

25.05.10 22:11
1

18623 Postings, 5524 Tage HirschmannNach 9 Monaten kein sterbens Wörtchen

von den drecks Chinesen.

Die lassen das Papier totlaufen....  

31.05.10 12:46

493 Postings, 4447 Tage bobenhausenWarum drecks Chinesen.

Ist schweizer Kantons dreck.  

31.05.10 17:03

18623 Postings, 5524 Tage HirschmannNe ne

Drecks Chinese deswegen weil die sich auf keine einzige Mail melden und schon mehrere User haben eine Mail gesendet, mich eingeschlossen.

Die Geschäfte existieren ja wirklich aber es kommt Null an Zahlen und Aussichten geschweigen denn ein Geschäftsbericht.

Deshalb  drecks Chinesen !!!  

13.07.10 19:54

18623 Postings, 5524 Tage HirschmannAlles tot hier ?

Alle im Urlaub ?  

18.07.10 12:57

1 Posting, 4028 Tage Peer TeerUrlaub?

Die "Großinvestoren" hängen bestimmt am Fensterkreuz.

Alle anderen warten auf bessere Zeiten bzw. Meldungen.  

19.07.10 11:17

1377 Postings, 4310 Tage hoomerTot?

Hier stellt sich am ersten die Frage ob die Gesellschaft tot ist. Keine News, nix Neues auf der Hompage, keine Umsätze, etc....
Der einzige Strohalm ist m.M.n., dass die Gesellschaft im Schweizer Handelsregister immer noch als aktive Gesellschaft registriert ist.
Uns bleibt wirklich nichts anderes übrig als abzuwarten. Oder evtl. mag mal jemand rüber fliegen und eine der Filialen begutachten.  

05.08.10 15:38

1377 Postings, 4310 Tage hoomerJetzt geht's los

wahnsinns Umsätze und ein schöner Kursprung ;-)

wenn bloss mal wieder eine News kommen würde.....  

05.08.10 19:13

1648 Postings, 4206 Tage udo-w.hier geht

warscheinlich nichts mehr los..........  

06.08.10 06:34

1377 Postings, 4310 Tage hoomer@udo-w

ganz deiner Meinung, aber ein bisschen Galgenhumor muss trotzdem sein...  

09.08.10 12:57
2

7845 Postings, 5334 Tage Tykoinfo an die die immer noch hoffen

habs ebe gelesen im ALF Thread

#1918   von cooleOma 07.06.10 14:28:47      Beitrag Nr.: 39.641.495


Als weitere Partner nennt die Maestro Group auch noch die Silvereagle Consulting AG. Diese hat nach eigenen Angaben nicht nur die Can Can sondern auch noch weitere äußerst werthaltige Highflyer in den Freiverkehr eingeführt:

IMBC China AG (Chinese Apparel Franchisor)
WorldMarkets AG (Swiss trading portal)
Blue Chip Gourmet Inc. (US Coffee-Shop Franchisor)
MAXX-TV.AG (German Media Holding)
CanCan Lingery Holding AG (Apparel Franchising from Australia)
OOOUT.com Portal AG (Internet Student Community in China)

(Quelle: http://www.seac-ag.com/webyep-system/programm/...402_SE_Hand_Out.pdf)

Zeichnungsberechtigt für die Silvereagle ist wiederum u.a. Rene Longhini, ehemals Verwaltungsrat bei Centertainment, einem der großen Coups der Makro GmbH. Hinter der Makro GmbH steht wiederum Rüdiger Beuttenmüller, der im letzten Jahr wegen Kursmanipulation zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

Außerdem wird als Partner der Maestro Group auch die CdC Capital AG in München genannt. Diese hatten die Can Can im Januar mit als Erste auf ihrer Empfehlungsliste.

Nicht zu vergessen die Orchid Capital Group als weiterer Partner der Maestro Group. Früher hieß die Orchid mal Adelong Capital Ltd. und war 1999 ein großer Kursmanipulationsfall hier bei w : o.

Also klein angefangen hat bei ALF Group niemand. Die drehen alle schon seit Jahren ein ganz großes Rad...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

16.08.10 11:29
1

2345 Postings, 4426 Tage LolahunterEinschätzung von Investierten

zu IBMC China -

gelesen im Thread bei W:O

z.B.
 #601   von didi58  ausblenden  26.05.10 13:09:34      Beitrag Nr.: 39.584.967

Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 39.367.642im neuen Fenster öffnen von pgo am 20.04.10 14:50:09
Hallo an alle IBMC Looser,
die haben es wirklich geschafft aus dem Laden ein Trash-Papier zu machen.
Aus dem chinesischen Tiger einen Papiertiger.
Traurig aber wahr.



 #602   von MFC500  26.05.10 14:29:49      Beitrag Nr.: 39.585.468
 
Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 39.584.967 didi58 am 26.05.10 13:09:34

das war von Anfang an eine Nullnummer mit nur einem Zweck.

Zur Erinnerung vom Februar 2008:

Key Facts (laut EMFIS):
Marktkapitalisierung heute: 13 Mio. ?
Marktkapitalisierung (2010 erwartet E MF IS): + 250 Mio. ?
Potenzial auf Sicht von 2 Jahren: ca. 1.8500%
Kurs: 0,17 ?
KGVe 09: 5
KGVe 10: 1

Keine Zahlen , keine Nachrichten, aber CHINA wächst ohne Ende und IBMC??verrücktverrücktverrückt
......................................

Wie ist so etwas überhaupt möglich?
Ich verfolge seit Jahren  wie es z.B zu dem Desaster   von Center-Tainment, von Maxx TV AG kommen konnte.
Jetzt lese ich hier von IBMC China, genau die gleich Entwicklung.

Können die Leute, die im Hintergrund die Fäden ziehen überhaupt keine funktionierende Firma aufbauen?
Fehlt ihnen das Wissen oder das Duchhaltevermögen?
Könnte es sein, dass man sich einfach nur  "Märchen",  allerdings  "böse" ausdenkt?
Warum gibt es immer noch Anleger die daran glauben!
Im Prinzip braucht doch jeder bei den Hot Stocks z.B. nur googeln. Dort gibt es eine Fülle von Informationen, sodass jeder Anleger ganz schnell selbst die Infos bekommen kann ob er bestimmten Leuten sein Geld anvertraut.
Wenn man es als "Zocker" sieht, o.k. aber irgendwer zahlt immer die Zeche.

Vielleicht gibt es andere User hier, die auch ein paar Einschätzungen haben.  

26.08.10 14:24
5

7845 Postings, 5334 Tage TykoSo

Ich habe in der Sache die BaFin angeschrieben im Januar...2010
Ebenfalls auch Hr.Hahne den verantwortlichen des Emfis Geschäftes was seiner Zeit das tolle Invest IBMC propagierte.....
Da ich selber die Aktie nun als "Schrottaktie" bezeichne und mit großem Verlust verkaufte ,habe ich dennoch heute die "tolle" BaFin nochmals angeschrieben.

Zwecks Unterstützung meiner Interessen diesen schwarzen Schafen das Handwerk zu legen sollten dahingegend ebenfalls alle Investierten dieser Plattform diesem "fleißigen" Staatsmann  anschreiben.
Juergen.Oberfrank@bafin.de
Heutige mail :
Guten Tag,

in Erinnerung Ihres Schreibens (8Monate!!! )hätte ich gerne gewußt in wieweit Sie nun in der Sache
s.u. geprüft und reagiert haben

Hier auch Infos von Anlegern
http://www.ariva.de/IBMC_China_Hier_ist_Musik_drin_t341962#jump8441900

Den verantwortlichen Hr.Hahne (Fa.EMFIS)habe ich ebenfalls mehrfach kontaktiert.
"Rainer Hahn"

Dieser hat Werbung gemacht und Anlegern nach eigenen Recherchen diese Aktie als Top Invest mit besten Zahlen
und Expansionen vertrieben.
Inwieweit sind Sie denn eigentlich nach 8 Monaten gekommen?
Für Infos Ihrer Seite würden sich die Anleger freuen.....oder wann gedenken Sie was zu
unternehmen???

MfG
XXXXXXXX
Ich hoffe Sie wissen, das eine biologische Endlösung aller Beteiligten nicht der Weg ist den Sie als
Behörde beschreiten wollen ähnlich den Praktiken von IBMC China.

Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

27.08.10 13:24
2

2345 Postings, 4426 Tage Lolahunter@Tyko

..na, das ist ja cool!

Endlich mal jemand der konsequent ist und den Strippenziehern die rote Karte gezeigt hat.
Ich hatte schon geglaubt die Aktionäre lassen alles mit sich machen und es würde sich keiner wehren, wenn man ihnen ihr Geld abzockt.
Ich habe schon viel Geld bezahlt für Anwälte, Gerichtskosten u.s.w. da ich Optionen für  Aktien einer Aktiengesellschaft habe die in die Center-Tainment seinerzeit eingeflossen ist  Warum das alles nicht zum Tragen gekommen ist, bleibt ein Geheimnis der Protagonisten.
Ich darf zwar die Optionen verkaufen,  habe aber abschlägige Bescheide bzw. überhaupt keine Antwort bekommen, obwohl es die Fa. gibt und diese inzwischen einen anderen Namen bekommen hat. Schrott bleibt Schrott.

Irgend etwas ist in unserem System falsch!

Nur wenn sich keiner wehrt oder wenn jeder hofft, die "anderen" werden sicherlich etwas unternehmen, gibt es solche "Auswüchse" wie z.B. Center-Tainment und andere und können sich über viele Jahre schadlos an den Kleinanlegern halten.
Auch wenn es in diesem Markt keine Kontrollen gibt,  handelt es sich dennoch nicht um einen
" rechtsfreien Raum" , in dem jeder User, jede Firma u.s.w. "rumwursteln" kann und möglicherweise
durch das Senden falscher Signale Kleinanleger  animieren irgendwelche Aktien von irgendwelchen Luftbuden, wie z.B. Center-Tainment oder Maxx TV AG, zu kaufen.


Schönes WE
Lola  

28.08.10 08:11
3

7845 Postings, 5334 Tage TykoDas wars wohl..........

die Anwort stelle ich nun ein.
Inwieweit nun überhaupt und in welchem Maße ermittelt wurde ist mir nicht bekanntgemacht worden.
Ich denke das hier kein großes öffentliche Interesse besteht in der Sache und "zuwenig" Beschwerden angezeigt worden sind.
Da es ebenfalls anscheinend keine "ausreichenden Anhaltspunkte" gegeben hat , bleibt den verbliebenden Investierten wohl nur abzuwarten....oder zu schmeißen.
In diesem Sinne ist für mich das Thema nun erledigt.
Tyko


Hier die Antwort .....


Sehr geehrter Herr xxxxxx,

der Tonfall Ihres Schreibens, vor allem Ihr Nachsatz zur "biologischen Endlösung" hat mich zumindest
irritiert. Ein weiteres Schreiben in diesem Ton werde ich nicht beantworten.

Zur Sache: Die Analyse der BaFin ist seit geraumer Zeit abgeschlossen. Wir haben das Ergebnis jedoch nicht
veröffentlicht - das tun wir nur in Ausnahmefällen, da wir gesetzlichen Verschwiegenheitspflichten
unterliegen. Daraus zu schließem, dass wir nichts täten, wäre falsch. Denn grade in
Fällen, in den wir weitergehende Untersuchungen anstellen doer Strafanzeige erstattet ahebn, würde
jede Öffentlichkeit die Ermittlungen gefährdten.

Im Falle der IBMC China haben wir jedoch keine ausreichenden Anhaltspunkte feststellen können, die eine
weitere Untersuchugen rechtfertigen würden.

Mit freundlichen Grüßen


Jürgen Oberfrank, CEFA
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Wertpapieraufsicht
Leiter Marktanalyse (WA 24)
Lurgiallee 12
60439 Frankfurt am Main


-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

28.08.10 08:47
6

2345 Postings, 4426 Tage Lolahunter@Tyko

Aha, nun ist es amtlich!

Es ist nur sehr schade, dass die Anleger von Center-Tainment, Maxx TV AG oder wie sie alle heißen
 
"sich ihrem vermeintlichen Schicksal ergeben haben"

Jedenfalls haben alle Anleger einigen Menschen eine große Freude bereitet.
Vielleicht sind wir alle Pfadfinder  die jeden Tag eine "gute Tat" begehen sollen.

In diesem Sinne
schönes WE
wünscht Lola  

28.08.10 12:34
4

2345 Postings, 4426 Tage Lolahunter@all

Hier ein Link zu einem Thread von Center-Tainment:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...von-langer-hand-geplant

..aber das ist natürlich alles gar nicht so schlimm, das merkt doch sowieso keiner.

Hauptsache die geprellten Anleger haben den Protagonisten eine große Freude bereitet :-) :-)  :-)  

28.08.10 14:39
7

2345 Postings, 4426 Tage Lolahunter@Tyko, jocyx, Hot Salsa

..ich gehe mal davon aus, dass Ihr auf Eure Anfragen vom April bei IBMC China bis heute keine
Antwort bekommen habt, oder?
Ich denke mal nein! Keine Antwort!

Nachdem Tyko im April schon geschrieben hat, dass man als geprellter Anleger eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft oder an die Behörde BaFIN  stellen sollte und die an ihn verfaßte Antwort vom BaFin hier heute in den Thread gestellt hat, stellt sich mir mittlerweile doch die Frage
ob wir uns in einem rechtsfreien Raum befinden, nachdem ich also beim Googeln feststelle, dass die meisten Protagonisten der hier genannten Firmen  in der Gesellschaft etabliert sind. Sie sind sogar in sozialen Projekten tätig.
Einfach googeln, dann findet man es.
Was für eine Welt in der sich jeder nehmen kann was er will und wie er will, ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden.

Außerdem wäre noch eine Frage interessant, was der Staat an Vorteilen hat, dass es solche Abzockerbuden gibt, die es geschafft haben viel Geld einzusammeln.
Vielleicht hat "Staat" überhaupt kein Interesse, dass diesen Leuten das Handwerk gelegt wird, oder? Könnte doch sein, dass "Staat" Gebühren oder sonstiges dann verloren gehen.  

30.08.10 11:00
7

1953 Postings, 4471 Tage Kataster@Lola

In einem rechtsfreien Raum leben wir sicherlich nicht, Lola, aber es ist offenbar seit Langem schon so, dass der Staat erst tätig wird, wenn der allgemeine Aufruhr eine gewisse Größe erreicht hat. Solange wie bei MAXX sogar einzelne Aktionäre nicht auf die elementarsten Rechte pochen hat die Gegenseite leichtes Spiel das Ganze mit dickem Hintern auszusitzen.
Ob die einschlägigen Protagonisten hinter den Kulissen wirklich etabliert sind, ist m.E. gar nicht so sicher. Was heißt das schon? Dass sie bei irgendeiner Sozialgala mit am Tisch in der fünften Reihe sitzen? Das ist in meinen Augen alles nur Show und Imponiergehabe und Imagepflege.
In der guten alten Maobibel steht es doch: Einen einzelnen Ast kann man leicht brechen, ein Bündel von Ästen nicht. Nur ein Beispiel: Wie immer man zu Ereignissen wie in Stuttgart (Bahnhofbau) stehen mag: Da muckt eine ganze Menge von Bürgern auf und macht deutlich, was sie nicht wollen. Und noch duckt sich die politische Kamarilla und hält an ihren Statements fest. Aber wenn die nur geringfügig merken, dass der Wind dreht, ändern sie auch ihre Positionen.  Auch der einzelne Verbraucher hat doch weit mehr Möglichkeiten, wenn er als vernetzte Größe aktiv wird. Jaaahrelaaang konnte die Bahn machen,  was sie wollte. Immer kürzere Züge, immer mehr Verspätungen, immer weniger Service und immer mehr ausgedünnte Strecken. Merke: Monopol tut wohl. Herr und Frau Kohl!
Der gemeine Zugpassagier hat sich geärgert und geschimpft und das wars. Bis zu einem gewissen Punkt, bis menschliche Schicksale im Vordergrund standen. Seitdem schlagen überall Initiativgruppen Lärm, von denen man bisher noch nie gehört hatte und das Bahnmanagement kommt spätestens alle drei-vier Monate so richtig an den Pranger.
Und es gibt weitere Beispiele!

Gruss

Kataster  

30.08.10 11:33
6

58056 Postings, 5028 Tage jocyxTextkonserve !!

"Im Falle der xxx haben wir jedoch keine ausreichenden Anhaltspunkte feststellen können, die eine
weitere Untersuchung rechtfertigen würden."

Solch eine Auskunft habe ich auch schon bei Intl Computer und bei GLCC von der Bafin erhalten. Es zeigt uns, dass die Bafin ein zahnloser Tiger  und der Freiverkehr ein rechtsfreier Raum ist. Vom FA erhielt ich mal die Auskunft, ich koenne doch jetzt die Verluste in meiner Steuererklaerung gegenrechnen ...  

30.08.10 13:44
6

18623 Postings, 5524 Tage HirschmannEin Brief(mail) ging soeben an die Bafin raus

Sehr geehrte Damen u. Herren ,

vor ca. 2,5 Jahren erwarb ich Anteile an einer Firma namens  IBMC CHINA. Propagiert wurde dieser "WERT" von einer Gesellschaft namens EMFIS , ein "Spezialist" für Chinaaktien.

Seit einem Jahr bleiben Zahlen , Fakten, Geschäftsaktivitäten und Bilanzberichte aus.

Auch auf mehrmaligem Anschreiben an die Firma selber und der EMFIS bekam ich  k e i n e   Antwort.

Auch unzählige Beschwerden an die Bafin von anderen Anlegern die um Aufklärung baten, bekamen leider dieses zu lesen :

"Im Falle der IBMC China haben wir jedoch keine ausreichenden Anhaltspunkte feststellen können, die eine
weitere Untersuchugen rechtfertigen würden."

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Oberfrank, CEFA
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Wertpapieraufsicht
Leiter Marktanalyse (WA 24)
Lurgiallee 12
60439 Frankfurt am Main

Es kann doch wohl nicht angehen, dass Anleger ihr gespartes Geld in eine Firma investieren und plötzlich alles verlieren.
Keine Stellungsname der Firma selbst und der Firma , die mit der Investition geworben/gelockt hatt.

Damit nicht genug. Die Bafin scheint sich auch nicht um solche Betrügereien zu kümmern !!!

Wenn das also nicht genug Anhaltspunkt für die Bafin sein sollte und diese nicht weiter in diesem Fall, der ein ganz klarer BETRUGSFALL darstellt, Interesse bekundet, werden wir als Anlegergemeinschaft weitere gerichtliche Schritte, auch gegen die tatenlos zusehende Bafin, einleiten.

Ich bitte Sie daher höflichst, sich diesen Fall anzunehmen und uns (die Anleger) tatkräftig zu unterstützen.


Mit freundlichen Grüßen
xxxx  

30.08.10 13:51
6

18623 Postings, 5524 Tage HirschmannHabe gerade eine Lesebestätigung bekommen.

Ihre Nachricht wurde gelesen am Montag, 30. August 2010 13:47:44 (GMT+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien


Mal sehen, wie die Saubande darauf reagiert und ob sich daraufhin was tut.  

30.08.10 17:08
3

1953 Postings, 4471 Tage KatasterBaFin

Auf der BaFin-Website heißt es:  

"Sofern Sie sich im Zusammenhang mit dem Kauf von Wertpapieren (Aktien, Optionsscheinen) schlecht beraten fühlen und dadurch Geld verloren haben oder Ihnen ein Angebot suspekt vorkommt, können Sie ebenfalls der BaFin  schreiben. Bei begründeten Beschwerden wenden wir uns an das betroffene Institut und haken dort nach. Ihre Hinweise helfen uns dabei, Verstöße gegen das Wertpapierhandelsgesetz zu entdecken und dagegen vorzugehen."

Die Erfahrung sagt aber auch: Wenn Du Butter von den Behörden willst, schicke Milch auf den Dienstweg. Wie viele Jahre lang wurden kräftig Leerverkäufe getätigt und zahlreiche Firmen an den Rand der Pleite manövriert? Trotz etlicher Beschwerden brauchte es erst eine weltweite Finanzkrise, die selbst Industriestaaten in die Knie zwang, damit den Leerverkäufen und ähnlichen Machenschaften Riegel vorgeschoben wurden.

Mit anderen Worten: Man kann die Bafin gar nicht oft genug aufwecken und darauf
hinweisen, dass man sich mit substanzlosen, vorformuliert klingenden Abwimmelschreiben nicht mehr abfinden wird.


Kataster  

Seite: 1 | ... | 40 | 41 | 42 |
| 44 | 45 | 46  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln